Home / Forum / Liebe & Beziehung / Meine Freundin ist schwanger, will aber abtreiben..... ICH ABER NICHT!!!!

Meine Freundin ist schwanger, will aber abtreiben..... ICH ABER NICHT!!!!

15. Januar um 6:08
In Antwort auf nadu2punkto

Ist doch Blödsinn...  

Man kann alles haben und alles auf einen Schlag verlieren..  

z.B. Unfall,  Wohnungsbrand...  

Dann muss man abtreiben oder Kinder zur Adoption frei geben...?  
Weil die umstände nicht passen?

by the way...
Auch nicht gesunde Babys haben ein Recht zu leben.

@nadu
Ok, also zum Ersten, dieses War nicht.
> Ich fand den Kommentar "dann muss wohl die Verhütung nicht so doll gewesen sein..." ... zu spät.
Und dann war ich nicht nett und hab mich mit bissel Ironie darüber lustiggemacht.

Zum zweiten:
>Wollte hier nicht auf die Abtreibungsdebatte einsteigen.
Sondern: Stress, Doktorarbeit, Schlafmangel der werdenden Mutter, können ungünstig für das Kind im Bauch werden. Die Natur hat es so eingerichtet, dass bei ungünstigen äusseren Lebens-Umständen der Embryo abstirbt. Darauf ist aber kein Verlass. Der Embryo kann das auch überleben und mit Behinderungen zur Welt kommen.
Ich würde es an ihrer Stelle nicht sehenden Auges riskieren. Und somit habe ich Verständnis dafür, dass sie in dem hier geschilderten Fall die Abtreibung will.
Ich weiss, wovon ich schreibe; sass 1x in meinem Leben auf "glühenden Kohlen".
 

Gefällt mir

15. Januar um 11:32
In Antwort auf uuuuuuf

also lange rede kurzer sinn. meine freundin ist schwanger wievielte woche noch nicht bekannt... hochwahrscheinlich 4.. woche... also... von anfang unserer beziehung war es klar gesagt bis 28-29 keine kinder... ABTREIBUNG... hatte ich auch zugesagt... bin 27..sie 26.. bin ingeneur so ich könnte uns besorgen... sie ist doktorantin.... eigentlich gibt es keinen richtigen grund wo man sagt ja ok abtreiben... sie ist auch nicht zugeschlossen oder noch sonst was... sie ist offen und spricht auch mit mir sehr viel darüber und auch für sie sind meine meinungen wichtig. jedoch will sie abtreiben.. da wir erstens gerade in fern sind.. sie macht ihren phd in usa und ich halt hier in deutschland... in usa will sie kein kind gebären und auch dort aufziehen zu meinem vorschlag dass ich rüber ziehen werde... sie will in europa kinder kriegen und aufziehen...
​also es gibt pro und kontras viele... also in ihrem kopf auf jedenfall tausende kontras als pros... und da ich ein eher gefühlstyp bin.. meine gefühle sind so hoch und ich freue mich so derbemassen dass ich einfach nicht abtreiben würde wenn es nach mir ginge.. aber da sie es ihr körper ist.. und natürlich letzten wort sie hat... was ich auch absolut verstehe und akzeptiere... trotz all diesen dingen ich wünsche einfach entscheidung für das kind....
​und wenn sie es wirklich abtreibin würde.. wie soll ich den mich verhalten?
​ich habe angst dass ich meine gefühle nachlassen kann... und sie ist diese frau die ich ganzes mein leben lang bei mir haben will...
​gibt es gleiche fälleß ratschlägeß
grüße.

Hey,
 
ich fühle mit dir und kann mir vorstellen, wie hilflos du dir vorkommst. Deine Freundin ist in USA und du in Deutschland.  Das ist wirklich eine absolute Fernbeziehung. Ihr seht euch vermutlich sehr wenig... wie lange macht ihr das denn schon so?

Ich gehe mal davon aus, sie hat vorgestern erst positiv getestet und alles ist noch ziemlich neu und frisch.
Könnte es sein, dass ihre momentane Entscheidung vielleicht nur der allererste Impuls war, weil ihr eben besprochen hattet, vor 28 keine Kinder zu wollen!?

Es klingt bei euch sehr nach langjährigem Zusammensein und vielen gemeinsamen Lebensplänen. - Manchmal läuft es einfach anders... die Pläne könnten jedoch bestimmt irgendwie angepasst werden! Vielleicht braucht deine Freundin einfach noch etwas Zeit? Oder ihre Gefühle ändern sich, wenn sie euer Baby im Ultraschall sieht!? - Mach’ ihr mal keinen Druck und lass’ sie sich erstmal beruhigen. 

Liebe Grüße dir und schreib’ doch wieder, wie es bei euch weitergeht! Ich wünsch’ dir jedenfalls, dass ihr diese Situation so lösen könnt, dass es sich für euch „beide“ anfühlt!

Viola 
 

3 LikesGefällt mir

15. Januar um 11:35

...dass es sich für euch "beide" stimmig anfühlt! Sollte es heißen 

1 LikesGefällt mir

15. Januar um 14:31

Eine schwierige Situation. Deine Freundin verlässt sich im Grunde auf eure Vereinbarung. Ihr werdet ja aus gutem Grund die Altersgrenze gezogen haben, ab wann Nachwuchs für euch in Frage kommt. Wahrscheinlich hängt das mit eurer beruflichen Situation zusammen und damit, erst mal die ersten beruflichen Schritte zu gehen. Das könnte ihr jetzt verwehrt bzw. erheblich erschwert werden, wenn sie das Kind austrägt. Und im Rahmen eurer früheren Vereinbarung tut sie ja nichts anderes als sich genau darauf zu berufen. Jetzt merkst du, dass du da doch eine andere Haltung entwickelst und dir entgegen eurer Absprache vorstellen könntest, jetzt schon Vater zu werden. Wie könnte denn das genau und konkret aussehen? Würdest du Elternzeit nehmen? Auf Teilzeit gehen oder ganz aus dem Job aussteigen, um für dein Kind da zu sein? Habt ihr darüber schon gesprochen? Ich glaube, ihr seid beide gerade hochgradig emotional. So lange könnt ihr ja noch gar nicht von der Schwangerschaft wissen, wenn deine Freundin wirklich erst in der 4. oder 5. SSW ist. Diese Situation ist ja vermutlich aufgrund einer Verhütungspanne entstanden und wühlt erst einmal erheblich auf, weil ihr beide damit nicht gerechnet habt. Auf der anderen Seite muss jetzt auch noch nichts über das Knie gebrochen werden, für die Entscheidung "Abtreibung ja - nein" ist noch ein paar Wochen Zeit. Zeit, die ihr nutzen könnt, beide Alternativen zu durchdenken. Konkret zu durchdenken: Wenn pro Kind - wie sieht das aus? Wer kümmert sich wie und in welchem Umfang? Was ist mit den jeweiligen Karriereplänen? Natürlich haben hier viele VorposterInnen Recht: Die endgültige Entscheidung kann nur deine Freundin treffen. Gegen ihren Willen kannst du sie nicht zum Austragen des Kindes zwingen. So oder so wird die jetzige Situation eure Beziehung verändern, egal, wie ihr euch entscheidet. Deswegen würde ich jetzt erst einmal das Tempo rausnehmen, die Emotionen runter kochen lassen und dann weiter schauen. Heißt: sehr viel im Gespräch bleiben. Hast du die Möglichkeit, sie in den nächsten Wochen in den USA zu besuchen? Face to face ist so ein weitreichendes Gespräch auf jeden Fall besser als via Skype, email oder sonstigen digitalen Kommunikationsformen. Alles Gute für euch beide!

Gefällt mir

15. Januar um 14:45
In Antwort auf uuuuuuf

also lange rede kurzer sinn. meine freundin ist schwanger wievielte woche noch nicht bekannt... hochwahrscheinlich 4.. woche... also... von anfang unserer beziehung war es klar gesagt bis 28-29 keine kinder... ABTREIBUNG... hatte ich auch zugesagt... bin 27..sie 26.. bin ingeneur so ich könnte uns besorgen... sie ist doktorantin.... eigentlich gibt es keinen richtigen grund wo man sagt ja ok abtreiben... sie ist auch nicht zugeschlossen oder noch sonst was... sie ist offen und spricht auch mit mir sehr viel darüber und auch für sie sind meine meinungen wichtig. jedoch will sie abtreiben.. da wir erstens gerade in fern sind.. sie macht ihren phd in usa und ich halt hier in deutschland... in usa will sie kein kind gebären und auch dort aufziehen zu meinem vorschlag dass ich rüber ziehen werde... sie will in europa kinder kriegen und aufziehen...
​also es gibt pro und kontras viele... also in ihrem kopf auf jedenfall tausende kontras als pros... und da ich ein eher gefühlstyp bin.. meine gefühle sind so hoch und ich freue mich so derbemassen dass ich einfach nicht abtreiben würde wenn es nach mir ginge.. aber da sie es ihr körper ist.. und natürlich letzten wort sie hat... was ich auch absolut verstehe und akzeptiere... trotz all diesen dingen ich wünsche einfach entscheidung für das kind....
​und wenn sie es wirklich abtreibin würde.. wie soll ich den mich verhalten?
​ich habe angst dass ich meine gefühle nachlassen kann... und sie ist diese frau die ich ganzes mein leben lang bei mir haben will...
​gibt es gleiche fälleß ratschlägeß
grüße.

Wie hat es jemand mit derart vielen Rechtschreibfehlern zum Ingenieur geschafft???🤔

4 LikesGefällt mir

15. Januar um 15:30
In Antwort auf Anonym

Wie hat es jemand mit derart vielen Rechtschreibfehlern zum Ingenieur geschafft???🤔

Ich glaub das ist ein Troll.Er hat sich, seitdem er den Thread erstellt hat,auch nicht mehr dazu geäußert. 

Gefällt mir

17. Januar um 22:05

Du kannst nicht entscheiden ob sie abtreibt oder nicht. Aber das weißt du ja.

Ich wüsste ehrlich gesagt nicht, was man dir raten könnte. Schließlich möchte sie ja unbedingt abtreiben und für mich klingen die Gründe auch plausibel. Unter solchen Umständen würde ich auch kein Kind bekommen wollen.
Deine Sicht verstehe ich aber auch vollkommen. 

Die Sache ist: So wenig wie du entscheiden kannst, ob sie das Kind bekommt, so wenig kann sie darüber entscheiden, ob du danach noch mit ihr zusammen sein willst/kannst. 

So eine Abtreibung ist sehr belastend. Wenn der eine Partner es möchte, und der andere nicht, dann ist das quasi schon der erste Sargnagel. Es ist schwer, sowas zu verzeihen.

1 LikesGefällt mir

17. Januar um 23:21

Sorry aber jemand der Ingenieur ist und nicht mal weiß wie man das schreibt..... Troll dich, netter Versuch.

Gefällt mir

18. Januar um 3:10
In Antwort auf wechselleben

Schon mal daran gedacht, dass das Kind nicht von dir sein kann!
Fernbeziehung etc.
In Amerika gehört es zum Standard "das Fremdgehen".
hack mal nach in welchem Monat sie schwanger ist und rechne dann zurück. Warst du anwesend als sie schwanger wurde?
 

nein,das gehört nicht zum STandard in Amerika.

Die US Citizen sind ziemlich prüde...

Gefällt mir

18. Januar um 11:38

Trotzdem ist eine höher bildende Schule notwendig, die auch neben dem technischen Schwerpunkt einen allgemein bildenden Auftrag hat. Jemand der eine Reifeprüfung abgelegt hat, wo auch immer, und nicht mal einen halbwegs vernünftig und verständlichen deutschen Satz schreiben kann ist schon sehr merkwürdig.

1 LikesGefällt mir

16. Februar um 15:27
In Antwort auf gerhard56

Tja
aber die schwangere Freundin kann das alleine ohne ihn entscheiden. Ohne Angabe von Gründen (jedenfalls ihm gegenüber). 
Ich sehe da schon einen Sinn darin, dass das den Frauen überlassen ist.
Es müssen ja nicht (für ihn "anfassbare" objektive Hemmnisse sein. Selbst alle Absprachen und unterschriebenen Verträge können eine Frau nicht zum Austragen zwingen. Das wäre sogar sittenwidrig.
Es reicht, wenn sie sich z.B. unwohl fühlt, das aber nicht in Worte fassen kann oder will.
Trotz seines grossen Wunsches, würde ich an seiner Stelle der Frau/Freundin in keinster Weise die Würde nehmen wollen. 

Und ihr würde ich empfehlen, es ihm zu sagen, wenn sie weiss, dass sie keine, oder mit ihm keine, Kinder will.
Aber auch hier: Verpflichtet ist sie dazu nicht.

Der Herr Ingenieur muss lernen, dass eine Frau keine Maschine ist; obwohl ich seine Erwartungshaltung völlig verstehe.
Gruss, von ebenfalls einem Ing.

[quote]Der Herr Ingenieur muss lernen, dass eine Frau keine Maschine ist; obwohl ich seine Erwartungshaltung völlig verstehe.[/quote]

Naja meiner Meinung handelt hier die Frau wie eine Maschine.  Scheinbar sind die Beiden prinzipiell glücklich zusammen und haben zukünftig  auch den Plan eine Familie zu gründen.
Sie will doch offensichtlich nur deshalb abtreiben da ihr Lebenslauf nicht mehr das  neo-liberale Schema pasen könnte. Wie pervers ist das den?  Wenn die Beiden zusammen halten,   könne die beiden in vier, fünf jahren immer noch Kariere machen.
und das vielleicht besser als wie geplant.
Gruß Marc

1 LikesGefällt mir

16. Februar um 15:38
In Antwort auf rattenmonster

Deine Einstellung finde ich recht unreif. Ich sehe ein kindliches ICH WILL ABER. 

Die Risiken einer Schwangerschaft jetzt sind sehr groß und ihre Entscheidung pragmatisch. Wenn Sie kein moralisches Problem damit hat sollte man ihr auch keine einreden - Moral ist individuell. 

Sie steht am Ende eines langen und mühsamen Studiums. Sie möchte einen guten Start ins Berufsleben, welcher die Weichenstellung für die Erwerbsbiographie und Einkommensmöglichkeiten beeinflusst. 

Eine Schwangerschaft ist eine erhebliche Belastung für den Körper und Mutterschaft kein zuckerschlecken, vor allem in den ersten Jahren. Die Promotion verschiebt sich nach hinten, der berufliche Einstieg auf teilzeit (gibt es in Deutschland gut bezahle teilzeitjobs?), in jedem Vorstellungsgespräch die lange Studiendauer rechtfertigen 
...

Wie viel einfacher ist es sich in einem großen Unternehmen zu bewerben als Überflieger mit kurzer Studiendauer, Auslandserfahrung, top Noten. Immer noch das Manko, dass sie irgendwann doch noch Kinder haben will... Schade daß wir nicht genug männliche bewerber haben. Ist sie erstmal etabliert, kann sie entspannt elternzeit einlegen und hat einen guten Job um zurückzukehren.

Wie es Frauen ergeht, die sich von romantischen Vorstellungen leiten lassen und sich auf den mann als Versorger verlassen, ihre pläne hintenanstellen, ist die Literatur und dieses Forum voll. 

Es gibt genug Frauen die sich gerne aushalten lassen wollen. Deine Freundin ist aber selbstbewusst und zielstrebig  - das schätzst du sicher an ihr. Dann musst du dich daran gewöhnen,daß ihr Kompromisse schließen werdet und es nicht immer nach deiner Meinung läuft. 

[quote]Deine Einstellung finde ich recht unreif. Ich sehe ein kindliches ICH WILL ABER.[/quote]

Das ist echt der Wahnsinn! Da fordert die emanzipierte Frau seit Jahren, der Mann möge doch mal mehr Gefühl zeigen. Un wann immer er die tut kommt ne  genau ein solche pseudo Emanze daher und sagt: "Oj mei,  wie kindisch".

Wenn man als Mann nicht mal  zum Thema Kinder Gefühle äußern darf wann den dann bitte schön?
Zudem wären bei dieser Argumentation  wohl  die meisten Frauen mit Kindern auch ziemlich kindisch.

 

2 LikesGefällt mir

16. Februar um 15:44
In Antwort auf coleen41

und mit regelmässig Pille einnehmen haut es nicht hin,trotz kluger Frau mit Abi und Medizinstudium?

Schlussendlich ist es ihre Entscheidung.

Wenn Du da nicht hinter ihr stehen kannst..dann trennt euch besser gleich.
Ich könnte mit dem "Kindsvater"dann nicht mehr zusammen sein,aber sie möchte derzeit ihre Karriere verfolgen.
Das würde eine sinnvolle Verhütung erfordern,die funktioniert.
Klärt das bald ab.

"trotz kluger Frau mit Abi und Medizinstudium?"

nur weil jemand doktorand ist, muss derjenige noch lang nicht medizin studiert haben... das geht auch mit kunstgeschichte oder volkskunde... und wenn du wüsstests, wie chaotisch und verpeilt manche medizinstudent(innen) sind, würde dir sowieso himmelangst werden!

an den TE:
akzeptiere einfach, dass es IHRE entscheidung ist, und fertig!
mehr, als ihr sagen, dass du dich über das kind freuen, und für sie und das kind da sein würdest, kannst du nicht tun. ob sie dir so weit vertraut, dass sie dir abnimmt, dass du dann auch 20 und mehr jahre zu deinem wort stehst, ist natürlich die frage... ich hätte da so meine zweifel!

1 LikesGefällt mir

16. Februar um 15:55
In Antwort auf marcmuc

[quote]Der Herr Ingenieur muss lernen, dass eine Frau keine Maschine ist; obwohl ich seine Erwartungshaltung völlig verstehe.[/quote]

Naja meiner Meinung handelt hier die Frau wie eine Maschine.  Scheinbar sind die Beiden prinzipiell glücklich zusammen und haben zukünftig  auch den Plan eine Familie zu gründen.
Sie will doch offensichtlich nur deshalb abtreiben da ihr Lebenslauf nicht mehr das  neo-liberale Schema pasen könnte. Wie pervers ist das den?  Wenn die Beiden zusammen halten,   könne die beiden in vier, fünf jahren immer noch Kariere machen.
und das vielleicht besser als wie geplant.
Gruß Marc

"Wenn die Beiden zusammen halten,   könne die beiden in vier, fünf jahren immer noch Kariere machen."

ja, wenn das wörtchen wenn nicht wär...

leider kann und sollte sie sich darauf nicht verlassen. ich lese aus seinem text nicht raus, dass die beiden wirklich eine feste, stabile beziehung haben. das sind zwei junge leute in der ausbildung, die befreundet sind. da ist nichts sicher!

gerade wenns noch über ländergrenzen geht!

sollte er in ein, zwei jahren keinen bock mehr haben auf frau und kind, und sich in ein anderes land absetzten, dann ist sie nicht nur den partner und vater los, sondern wenns dumm geht bekommt das kind von ihm auch nie mehr einen cent unterhalt! alles schon erlebt!

Gefällt mir

27. Februar um 21:15

digger sie ist fremdgegangen. keine Frau der Welt wurde einfach ein Kind abtreiben. Das stinkt bis zum Himmel.

Gefällt mir

27. Februar um 21:24
In Antwort auf wechselleben

digger sie ist fremdgegangen. keine Frau der Welt wurde einfach ein Kind abtreiben. Das stinkt bis zum Himmel.

Wow, cooles Paralleluniversum in dem du da lebst, da würde ich auch gerne mal hin!

4 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Gehen die Gefühle für den ersten Freund irgendwann mal weg?
Von: ivelemon
neu
27. Februar um 19:11

Hydro Boost

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen