Home / Forum / Liebe & Beziehung / Meine Freundin hat TIERISCHE Angst vor Sex

Meine Freundin hat TIERISCHE Angst vor Sex

29. Oktober 2016 um 11:49

Meine Freundin ist jetzt 17 ich bin bereits 19 und weis langsam nicht mehr weiter  
Am Freitag wollte ich endlich nach 2 Jahren mal mit meiner Freundin schlafen , ich habe halt normal angefangen sie zu lecken , da sie noch Jungfrau ist habe ich mir nicht viel gedacht das sie nicht wirklich aktiv bei mir geworden ist , doch als ich mit ihrem okay langsam eindringen wollte hat sie Aufeinmal angefangen total zu zittern und zu weinen , ich habe sofort aufgehört und sie in den Arm genommen , nun wollte sie es gestern noch mal versuchen und war total verkrampft , nicht mal beim lecken war sie entspannt als sie dann nach 1 Stunde Fingern und lecken feucht war wollte ich eindringen und ich kam nicht rein und sie hat wieder angefangen zu zittern und zu weinen ich habe natürlich wieder sofort aufgehört , nur mache ich mir echt sorgen , ich gebe ihr gerne die Zeit die sie braucht aber sie redet einfach nicht mit mir , und ich habe jetzt schon 2 Jahre gewartet 
ich hoffe auf Hilfe 

Mehr lesen

29. Oktober 2016 um 11:59

Hm vorstellen will ich es mir nicht  
ich werde sie gleich mal ruhig fragen und das Gespräch mit ihr suchen 

2 LikesGefällt mir

30. Oktober 2016 um 9:46

Okay  da habe ich gar nicht so drüber nachgedacht . Ich wollte ihr ja was gutes tun aber so wie es aussieht ist es das nicht  Danke schonmal war gut erklärt 

Gefällt mir

30. Oktober 2016 um 10:24

so ein Scheiß, ich würde nicht auf antworten von fxb hören.
Ihr seid vom Altersunterschied schon andere Welten.

Geh es mit ihr ruhig an, streichel sie viel und sprich mit ihr!! Auch wenn sie so wirkt als wäre es ihr peinlich drüber zu reden, REDEN ist der Schlüssel.
auch währenddessen.
und vielleicht langsamer - fang an sie einmal nur zu berühren und nicht weiterzudrängen, sondern lass deine Hand dort, während du sie küsst, streichelst, aber mit der Hand nichts machst als dass sie sich dran gewöhnen kann.
und das nächste mal gehst du bisschen weiter
und dann wieder 2 schritte zurück
bis sie sich mit dem Gedanken anfreundet, mit dir zu schlafen und es selber möchte und dir vertraut ist...

 

1 LikesGefällt mir

30. Oktober 2016 um 14:01

Hallo,

ich finde es toll, dass Du Dir Gedanken um deine Freundin machst und ihr Zeit gibst.
Meiner Einschätzung nach hört es sich sehr danach an, dass sie schlechte Erfahrungen gemacht hat, was Sexualität angeht.
​Reden wäre am allerbesten. Frag sie, in welchen Situationen genau und bei welchen Berührungen/Worten sie Angst oder ein ungutes Gefühl bekommt. Wenn sie das beschreiben kann, dann frag sie, ob sie das an etwas oder jemanden erinnert. Vielleicht ist ihr nicht bewusst, dass sie eine schlimme Erfahrung gemacht hat und sie kann selbst gar nicht einordnen, woher die Angst kommt.
​Es hilft, viel darüber zu reden. Ich weiß, wovon ich spreche

​Falls ihr wirklich etwas passiert sein sollte, wird sie in großem Maße so dankbar sein, dass Du mit ihr drüber redest und darauf eingehst!
Viel Erfolg!
Würde mich über Neuigkeiten freuen...

Der Hase

1 LikesGefällt mir

30. Oktober 2016 um 14:15
In Antwort auf hisboy

Meine Freundin ist jetzt 17 ich bin bereits 19 und weis langsam nicht mehr weiter  
Am Freitag wollte ich endlich nach 2 Jahren mal mit meiner Freundin schlafen , ich habe halt normal angefangen sie zu lecken , da sie noch Jungfrau ist habe ich mir nicht viel gedacht das sie nicht wirklich aktiv bei mir geworden ist , doch als ich mit ihrem okay langsam eindringen wollte hat sie Aufeinmal angefangen total zu zittern und zu weinen , ich habe sofort aufgehört und sie in den Arm genommen , nun wollte sie es gestern noch mal versuchen und war total verkrampft , nicht mal beim lecken war sie entspannt als sie dann nach 1 Stunde Fingern und lecken feucht war wollte ich eindringen und ich kam nicht rein und sie hat wieder angefangen zu zittern und zu weinen ich habe natürlich wieder sofort aufgehört , nur mache ich mir echt sorgen , ich gebe ihr gerne die Zeit die sie braucht aber sie redet einfach nicht mit mir , und ich habe jetzt schon 2 Jahre gewartet 
ich hoffe auf Hilfe 

Also für mich klingt das so als würde sie dir zu liebe, eben weil du schon 2 Jahre "wartest" sex wollen. Sie ist ganz klar nicht bereit derzeit!!! Ich würde raten das thema sex erstmal zu lassen, komplett, bis sie sich dir annähert und initativ wird. Ich finde 17 ist noch sehr jung!!! Bei ihr, baut sich so vieö stress auf mit diesen negativen erfahrung dass sie immer mehr angst davor haben wird..  und dann wirds schwierig!!!

2 LikesGefällt mir

30. Oktober 2016 um 14:17
In Antwort auf alexi172

Also für mich klingt das so als würde sie dir zu liebe, eben weil du schon 2 Jahre "wartest" sex wollen. Sie ist ganz klar nicht bereit derzeit!!! Ich würde raten das thema sex erstmal zu lassen, komplett, bis sie sich dir annähert und initativ wird. Ich finde 17 ist noch sehr jung!!! Bei ihr, baut sich so vieö stress auf mit diesen negativen erfahrung dass sie immer mehr angst davor haben wird..  und dann wirds schwierig!!!

Das kommt noch dazu. Sie macht sich vielleicht selbst Druck, weil ihr durchaus bewusst ist, wie lange Du bereits wartest. Das kann Verlustängste erzeugen,....

Gefällt mir

30. Oktober 2016 um 18:00

Ja,verständlich ist es ja auch, aber es ist ja etwas anderes, ob Frau bereits Erfahrung hat oder eben erst 17 Jahre alt ist. Falls sie etwas Schlimmes erlebt hat, war sie damals NOCH jünger und je jünger, umso schwerer ist es zu verarbeiten.
​Er muss sich eben entscheiden, ob er mit seiner Freundin den langen Weg gehen und an der Be- bzw. Verarbeitung dieses Erlebnisses arbeiten möchte oder ob er es nicht aushalten kann, noch länger zu warten und sich stattdessen eine andere Frau suchen möchte.

Gefällt mir

31. Oktober 2016 um 13:12

Ich selbst war in meiner ersten Beziehung auch nicht in der Lage mit meinem Partner zu schlafen.

Allerdings kann ich den Rat nicht teilen, Dich komplett zurück zu nehmen.

Sicher solltest Du nicht über sie herfallen, aber Deine Bedürfnisse vor ihr zu verbergen kann auch nicht der richtige Weg sein. Mir hat es gut getan, dass mein Freund seinerzeit ganz klar gesagt hat, dass er auch Bedürfnisse hat, trotz allen Verständnisses für meine Erfahrung. 

Im Leid neigt man dazu, sich zum Nabel der Welt zu machen und für andere vlind zu werden... mal rütteln und darauf aufmerksam machen, dass es auch noch andere Bedürfnisse außer der meinen gibt, hat mich wachgerüttelt...

Weiter hsbe ich die Erfahrung gemacht, das es mit der Zeit immer schwieriger wird, wieder eine erotische Paarebene zu finden, je länger man wie Brüderlein und Schwesterlein zusammen gelebt hat. Irgendwann fühlen sich Erotik in dem Gefüge merkwürdig und fast falsch an...

das aber nur meine Erfahrung...

Gefällt mir

31. Oktober 2016 um 13:44
In Antwort auf hisboy

Meine Freundin ist jetzt 17 ich bin bereits 19 und weis langsam nicht mehr weiter  
Am Freitag wollte ich endlich nach 2 Jahren mal mit meiner Freundin schlafen , ich habe halt normal angefangen sie zu lecken , da sie noch Jungfrau ist habe ich mir nicht viel gedacht das sie nicht wirklich aktiv bei mir geworden ist , doch als ich mit ihrem okay langsam eindringen wollte hat sie Aufeinmal angefangen total zu zittern und zu weinen , ich habe sofort aufgehört und sie in den Arm genommen , nun wollte sie es gestern noch mal versuchen und war total verkrampft , nicht mal beim lecken war sie entspannt als sie dann nach 1 Stunde Fingern und lecken feucht war wollte ich eindringen und ich kam nicht rein und sie hat wieder angefangen zu zittern und zu weinen ich habe natürlich wieder sofort aufgehört , nur mache ich mir echt sorgen , ich gebe ihr gerne die Zeit die sie braucht aber sie redet einfach nicht mit mir , und ich habe jetzt schon 2 Jahre gewartet 
ich hoffe auf Hilfe 

Ich weiß von vielen Mädchen, die sehr viel Angst vor ihrem ersten Mal hatten.
Bei mir war es damals so, dass ich zwar Angst hatte doch mein erster Freund damals schon 17 war und bereits Sex hatte, deswegen wusste ich das es sein muss.
Anfangs viel es mir auch schwer mich zu entspannen, doch als wir dann nachdem wir ein halbes Jahr zusammen waren das erste Mal Sex miteinander hatten, war das für mich überhaupt kein Problem mehr, weil ich mich mit der Zeit total sicher und wohl mit ihm gefühlt habe und sich genug Vertrauen und Liebe aufgebaut hat.
Das Deine Freundin nach zwei Jahren Beziehung noch immer solche Panik hat, halte ich auch eher für unüblich, doch ich denke Du solltest ihr einfach klar machen mit einem einfühlsammen Gespräch, OHNE Vorwürfe, dass sie Dir vollkommen vertrauen kann, dann wird sie sich auch nicht verkrampfen und den Sex schnell als angenehm empfinden.
Viel Glück!

Gefällt mir

31. Oktober 2016 um 18:04

Bei mir selbst war eine Vergewaltigung Auslöser. Erfahrung hat mich gelehrt, diese genau in der Partnerschaft nicht zu thematisieren, weil dieses Wissen zu Unzeiten gern gegen einen verwendet wird, um das eigene Ego nicht ankratzen zu lassen...

'Dir gefällt dieses oder jenes nicht?Du möchtest unsere Sexualität verändern... bisher hat es Dir nicht gefallen? Du bist doch eh verkorkst... an mir kann das nicht liegen...'

Gefällt mir

1. November 2016 um 19:19

Also ich persönlich fände es schwer, solch negative Erlebnisse zu verheimlichen, denn es gibt immer mal Situationen, in denen eine Erinnerung wieder zum Vorschein kommt und man "komisch" reagiert. Um das zu begründen müsste man sich irgendwelche Lügen ausdenken.

​Mein Freund weiß von meiner schwierigen Zeit und ich bin so froh darüber, wie gut er damit umgeht und wenn es mal eine Situation gibt, in der ich mich unwohl fühle (was sehr selten ist), dann muss ich nicht reden, sondern er nimmt mich in den Arm und alles ist gut, weil er weiß, was früher war. Das tut so unendlich gut. Wenn man ihm an der Stelle etwas vorlügen würde, könnte man es selbst gar nicht richtig verarbeiten, weil man es (wieder?) verdrängt, damit es nicht auffällt.
Ich kann nur raten, es dem Partner NICHT zu verschweigen.
Wenn er solche Sätze wie Schmotterling schreibt, sagt, dann wäre das für mich das Übelste aller Vorwürfe und keine Beziehung mehr wert!

2 LikesGefällt mir

2. November 2016 um 9:45
In Antwort auf hisboy

Meine Freundin ist jetzt 17 ich bin bereits 19 und weis langsam nicht mehr weiter  
Am Freitag wollte ich endlich nach 2 Jahren mal mit meiner Freundin schlafen , ich habe halt normal angefangen sie zu lecken , da sie noch Jungfrau ist habe ich mir nicht viel gedacht das sie nicht wirklich aktiv bei mir geworden ist , doch als ich mit ihrem okay langsam eindringen wollte hat sie Aufeinmal angefangen total zu zittern und zu weinen , ich habe sofort aufgehört und sie in den Arm genommen , nun wollte sie es gestern noch mal versuchen und war total verkrampft , nicht mal beim lecken war sie entspannt als sie dann nach 1 Stunde Fingern und lecken feucht war wollte ich eindringen und ich kam nicht rein und sie hat wieder angefangen zu zittern und zu weinen ich habe natürlich wieder sofort aufgehört , nur mache ich mir echt sorgen , ich gebe ihr gerne die Zeit die sie braucht aber sie redet einfach nicht mit mir , und ich habe jetzt schon 2 Jahre gewartet 
ich hoffe auf Hilfe 

Nicht jedes Mädchen ist mit 17 schon so weit- egal wie lange ihr schon zusammen seit.
Mit 18 war ich soweit vorher hat sich in meinem Kopf zwar schon einiges abgespielt und verliebt war ich und es würde gerne geknutscht aber mehr halt noch nicht.
Einfach Sinnlichkeit und die innige Gesellschaft genießen und den Rest einfach kommen lassen. 
Irgendwann will sie/ ihr Körper von selbst.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Was soll ich tun ?
Von: alina1086
neu
2. November 2016 um 8:04
Freund
Von: tigercat9
neu
2. November 2016 um 2:45
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen