Home / Forum / Liebe & Beziehung / Meine Freundin hat ihren whatsappverlauf gelöscht.

Meine Freundin hat ihren whatsappverlauf gelöscht.

16. Februar 2015 um 16:34

Hallo, meine Freundin und ich hatte am Wochende eine riesen Diskusion. Undzwar. Ich hab bei FB ein Foto von uns gepostet und das fand ihr ex freund wohl garnicht so toll. Worauf er ihr über whatsapp ein bild mit einem pärchen und einem aussenstehenden mann ( der wohl er sein soll) mit pistole schickte. Ich war natürlich richtig sauer und habe dem typen gleich angeschrieben und wohlt mich mit ihm treffen um das denn endlich mal wie männer zu klären. Er kam natürluch nicht. Nun kam halt raus bzw. Ich wusste das sie mit ihm noch schreibt hatte ich auch keine probleme mit weil wie sie sagte es alles banaler kram war. Also nichts vin wegen das er sie noch liebt oder so was. Aber das erdas bild geschickt hat zeigt mir jetzt was anderes. Als ich mich den abend halt über ihren ex und auch über sie mich aufgeregt habe das sie mir das verheimlicht hat das er wohl noch was von ihr will ist heraus gekommen bzw. Hab ich gesehn das ihr whaatsapp verlauf von ihm und ihr gelöscht ist. Wenn das alles ao banaler kram war warum muss sie denn den verlauf löschen. Vertraue ihr da irgendwie nicht. Nun meine frage soll ich ihr verlauf wiederherstellen ( in ihrem beisein) um mich zu vergewissern das da wirklich nur banaler kram oder doch was in richtung fremd gehen oder oder oder geht. Weiss halt nicht was die beiden da so immer geredet haben denn sie hat auch immer heimlich mit ihm geschrieben wenn ich nicht da war. Ich komme mir verarscht vor.

Mehr lesen

16. Februar 2015 um 17:57

Meine Freundin hat ihren Whatsappverlauf gelöscht.
und in China ist soeben ein Sack Reis umgefallen...

So what?

Wenn du auch nur halbwegs drüber stehst, dann sollte dir nicht nur der Verlauf, sondern auch was drin steht reichlich egal sein. Immerhin führst du ja mit deiner Freundin eine Beziehung und nicht mit ihrem Händi, oder?

Gefällt mir

16. Februar 2015 um 21:20

Und die
Möglichkeit dass sie den Verlauf gelöscht hat, weil sie von ihrem Ex die Nase voll hat ist für dich nicht relevant weil ...?

1 LikesGefällt mir

17. Februar 2015 um 8:07

^^
also wärst Du mein Partner, ich würde Dich den Verlauf in meinem Beisein wiederherstellen lassen. Dich lesen lassen, dass da wirklich nur banaler Kram war und unmittelbar danach Deine Sachen vor die Wohnungstür stellen und Dich dazu bzw. selbst gehen.
Partner kontrollieren / überwachen wollen, ist für mich ein absolutes NoGo. Wenn mein Partner mir nicht (mehr) vertrauen *möchte*, ist die Beziehung zu Ende.
Wenn er anfängt, meine Nachrichten lesen zu wollen, ist es vorbei, auch wenn da bestimmt nichts verbotenes steht.

Wie Deine Freundin das handhabt, weiss ich nicht, da kannst Du sie nur selbst fragen.

Ach ja: ich schreibe entweder gar keine Chatlogs, oder, wenn das nicht geht, lösche ich regelmässig alles. Wenn mich irgendwer nervt, dann kann es auch sein, dass ich deswegen alles lösche. Oder der Ex hat was geschrieben, wo Du Dich aufregen würdest und Dich "wie ein Mann" duellieren wolltest, was Deine Freundin (nicht zu Unrecht) eher affig findest - ihrerseits war jedoch alles sauber, nur dass Du den Gorilla gibst, möchte sie nicht. Gibt so viele andere mögliche Gründe, als dass da etwas verbotenes stand.

Gefällt mir

17. Februar 2015 um 13:13

Hallo
Bei Studien zur Untreue hat sich ja wiederholt gezeigt, das wenn ein man vermutet das da etwas nicht stimmt, also Richtung Untreue, denn hatten Männer damit in über 70% der fälle recht.
Die Frage ist also bist du allgemein unsicher und eifersüchtig ? ... denn ist es eher nur ein typisches verhalten von dir.
Bist du sonnst so nicht, nur hier bei diesen speziellen Fall so, naja denn ist es so eine Sache.

Das Ding ist ja, es wurmt dich jetzt, es nagt an dir, wird dir keine ruhe mehr lassen bis du Gewissheit hast.

Gefällt mir

17. Februar 2015 um 13:25
In Antwort auf leto81

Hallo
Bei Studien zur Untreue hat sich ja wiederholt gezeigt, das wenn ein man vermutet das da etwas nicht stimmt, also Richtung Untreue, denn hatten Männer damit in über 70% der fälle recht.
Die Frage ist also bist du allgemein unsicher und eifersüchtig ? ... denn ist es eher nur ein typisches verhalten von dir.
Bist du sonnst so nicht, nur hier bei diesen speziellen Fall so, naja denn ist es so eine Sache.

Das Ding ist ja, es wurmt dich jetzt, es nagt an dir, wird dir keine ruhe mehr lassen bis du Gewissheit hast.

Und ...
... welche Rolle spielt es, wer Recht hat und wer nicht, wenn man dem eigenen Partner nicht mehr vertraut und nicht mehr vertrauen will? Dann ist schlicht Game over, egal, ob er jetzt "Recht hat" oder sie "Recht hat".

Gefällt mir

17. Februar 2015 um 13:43

Hallo
das ist halt die Frage, wenn er jetzt die Gewissheit bekommt durch das wiederherstellen des Verlaufes und sieht da war wirklich nichts, kann er denn erkennen das er grundlos eifersüchtig war und denn Vertrauen wieder gewinnen ?
Wenn ja ist nicht alles verloren.

Aber das hängt halt davon ab.

Aber im Prinzip hast du natürlich recht, ohne vertrauen funktioniert eine Beziehung nicht, aber blindes vertrauen ist auch naiv.

Und avar, es könnte ihn schon helfen, entweder er erkennt das er unnötig eifersüchtig war und so eine ansonsten schöne Beziehung durch seine Eifersucht zerstört hat.
Oder das er doch nicht falsch lag und eben keinen an der Waffel hat ... sein misstrauen und Eifersucht angebracht waren.
Es wäre also für ihr schon wichtig um draus zu lernen.

Gefällt mir

17. Februar 2015 um 13:52

Dann ist der WA-Verlauf wieder hergestellt....
.... und dann? Wenn nichts war, kommt bald die nächste "Vermutung" usw.... neee, entweder da ist Vertrauen, oder nicht.

Gefällt mir

17. Februar 2015 um 14:20
In Antwort auf leto81

Hallo
das ist halt die Frage, wenn er jetzt die Gewissheit bekommt durch das wiederherstellen des Verlaufes und sieht da war wirklich nichts, kann er denn erkennen das er grundlos eifersüchtig war und denn Vertrauen wieder gewinnen ?
Wenn ja ist nicht alles verloren.

Aber das hängt halt davon ab.

Aber im Prinzip hast du natürlich recht, ohne vertrauen funktioniert eine Beziehung nicht, aber blindes vertrauen ist auch naiv.

Und avar, es könnte ihn schon helfen, entweder er erkennt das er unnötig eifersüchtig war und so eine ansonsten schöne Beziehung durch seine Eifersucht zerstört hat.
Oder das er doch nicht falsch lag und eben keinen an der Waffel hat ... sein misstrauen und Eifersucht angebracht waren.
Es wäre also für ihr schon wichtig um draus zu lernen.

Blindes Vertrauen
ist für mich tatsächlich die Basis einer Beziehung.
Naiv ist etwas anderes.

Aber wenn mal überspitzt gesagt:
Wenn irgend eine Tusse bei mir anruft und mir versucht zu erzählen, dass mein Mann mich mit ihr betrügen würde, dann frage ich ihn und wenn er mir antwortet "hätte sie gern, habe ich aber nicht" - dann glaube ich ihm.
Nicht weil ich naiv in Bezug auf das Fremdgehen bin, sondern weil ich nicht naiv in Bezug auf die Frage bin, wie er zu mir steht, weil wir nie davon ausgehen, dass wir automatisch bis ans Ende aller Zeiten miteinander glücklich sein werden, sondern weil wir ständig auf unser gemeinsames Glück achten und uns darum kümmern. Weil wir beide schon in andere verliebt waren - und es immer so gehandhabt haben, dass wir statt dem Gras in Nachbars Garten hinterher zu hecheln, lieber das im eigenen Garten wieder zum Erblühen gebracht haben. Weil er auch beim ersten Mal, wo er sich in eine andere Frau verliebt hatte, kein Geheimnis daraus zu machen brauchte, sondern wusste, dass er offen damit zu mir kommen kann - und das getan hat. Und wir es so gelöst haben, dass wir miteinander wieder glücklich wurden - und sind. Weil wir beide auch beim ersten Mal schon wussten, dass wir das Problem miteinander lösen können - und wollen, auch wenn sich einer in einen anderen verliebt hat. DAS ist Vertrauen.
Ist das naiv?

Ja, kann trotzdem sein, dass es irgendwann einmal der Fall ist. Aber ich lebe lieber mit diesem Risiko als mit Misstrauen.

Aber wenn mein Mann mir nicht mehr vertrauen will, mir nicht mehr glauben will, wenn ich ihm sage "nein, das war nichts" - dann ist es vorbei, denn das ist die Basis. Egal, ob er Recht hat oder ich. Vertrauen braucht keine Beweise, der Wunsch nach Beweisen beweist nur, dass Vertrauen nicht existiert.

Etwas anderes finde ich naiv: Mit dem Lesen der Nachrichten des anderen, kann man zwar Schuld ggf. beweisen, Unschuld aber nie. Es räumt Zweifel nie wirklich aus. Ausserdem zweifelt man, wenn man dem Partner nicht vertraut, nicht wegen Indizien. Die sind Anlass, nicht Ursache. Ich glaube nicht daran, dass Beweise Vertrauen wiederherstellen und ich fände Misstrauen das Verletzendenste überhaupt, was mir von meinem Partner begegnen kann.

1 LikesGefällt mir

17. Februar 2015 um 14:26

He
---Dabei geht es nicht um blindes Vertrauen, aber sobald es in Kontrolle umswitcht, ist es für mich vorbei.---

Genau deswegen wollte ich ja am Anfang wissen ob er allgemein eifersüchtig ist und so einen Kontrolltick hat, oder ob es jetzt in diesen einen Fall das erste mal so war.

Wenn es das erste mal so war ist es ja keine Kontrolle im allgemeinen sondern einfach ein Ausnahmefall.

Echt jetzt ? ... wenn nur einmal misstrauen aufkommt beendest du eine ansonsten funktionierende Beziehung gleich ?
Na das muss denn ja wahre liebe sein.

Und sweet ... wiederhole ich jetzt zum letzten mal, ist es das erste mal so und sonnst ist er nicht so, ist ja eine Ausnahme.
Aber das wird nur er uns beantworten können.

Man sollte doch zwischen zwanghafter Eifersucht - Kontrollzwang und eben einmaligen gerechtfertigten misstrauen unterscheiden.

Gefällt mir

17. Februar 2015 um 14:30
In Antwort auf avarrassterne

Blindes Vertrauen
ist für mich tatsächlich die Basis einer Beziehung.
Naiv ist etwas anderes.

Aber wenn mal überspitzt gesagt:
Wenn irgend eine Tusse bei mir anruft und mir versucht zu erzählen, dass mein Mann mich mit ihr betrügen würde, dann frage ich ihn und wenn er mir antwortet "hätte sie gern, habe ich aber nicht" - dann glaube ich ihm.
Nicht weil ich naiv in Bezug auf das Fremdgehen bin, sondern weil ich nicht naiv in Bezug auf die Frage bin, wie er zu mir steht, weil wir nie davon ausgehen, dass wir automatisch bis ans Ende aller Zeiten miteinander glücklich sein werden, sondern weil wir ständig auf unser gemeinsames Glück achten und uns darum kümmern. Weil wir beide schon in andere verliebt waren - und es immer so gehandhabt haben, dass wir statt dem Gras in Nachbars Garten hinterher zu hecheln, lieber das im eigenen Garten wieder zum Erblühen gebracht haben. Weil er auch beim ersten Mal, wo er sich in eine andere Frau verliebt hatte, kein Geheimnis daraus zu machen brauchte, sondern wusste, dass er offen damit zu mir kommen kann - und das getan hat. Und wir es so gelöst haben, dass wir miteinander wieder glücklich wurden - und sind. Weil wir beide auch beim ersten Mal schon wussten, dass wir das Problem miteinander lösen können - und wollen, auch wenn sich einer in einen anderen verliebt hat. DAS ist Vertrauen.
Ist das naiv?

Ja, kann trotzdem sein, dass es irgendwann einmal der Fall ist. Aber ich lebe lieber mit diesem Risiko als mit Misstrauen.

Aber wenn mein Mann mir nicht mehr vertrauen will, mir nicht mehr glauben will, wenn ich ihm sage "nein, das war nichts" - dann ist es vorbei, denn das ist die Basis. Egal, ob er Recht hat oder ich. Vertrauen braucht keine Beweise, der Wunsch nach Beweisen beweist nur, dass Vertrauen nicht existiert.

Etwas anderes finde ich naiv: Mit dem Lesen der Nachrichten des anderen, kann man zwar Schuld ggf. beweisen, Unschuld aber nie. Es räumt Zweifel nie wirklich aus. Ausserdem zweifelt man, wenn man dem Partner nicht vertraut, nicht wegen Indizien. Die sind Anlass, nicht Ursache. Ich glaube nicht daran, dass Beweise Vertrauen wiederherstellen und ich fände Misstrauen das Verletzendenste überhaupt, was mir von meinem Partner begegnen kann.

Wowww....
super deine Antwort... ich hoffe, dass ich davon Einiges mitnehmen kann...

Gefällt mir

17. Februar 2015 um 14:40
In Antwort auf leto81

Hallo
das ist halt die Frage, wenn er jetzt die Gewissheit bekommt durch das wiederherstellen des Verlaufes und sieht da war wirklich nichts, kann er denn erkennen das er grundlos eifersüchtig war und denn Vertrauen wieder gewinnen ?
Wenn ja ist nicht alles verloren.

Aber das hängt halt davon ab.

Aber im Prinzip hast du natürlich recht, ohne vertrauen funktioniert eine Beziehung nicht, aber blindes vertrauen ist auch naiv.

Und avar, es könnte ihn schon helfen, entweder er erkennt das er unnötig eifersüchtig war und so eine ansonsten schöne Beziehung durch seine Eifersucht zerstört hat.
Oder das er doch nicht falsch lag und eben keinen an der Waffel hat ... sein misstrauen und Eifersucht angebracht waren.
Es wäre also für ihr schon wichtig um draus zu lernen.

Mit anderen Worten:
sich um das gemeinsame (!) Glück aktiv zu kümmern, eigene Sorgen ansprechen, die Beziehung aktiv pflegen - DAS schafft eine Basis für Vertrauen.
Denn dann *weiss* man, dass der Partner mit einem glücklich ist und glücklich sein will.
Da braucht man nicht mit privaten Nachrichten, die einen einen *** angehen, herumzuorakeln.

Wenn ich mich darum kümmere, dass mein Mann mit mir glücklich ist - also so, dass er glücklich ist, nicht mit dem, was ich so meine, dass ich glaube, dass ich dafür halte - dann kann es mir auch Meilen weit am *** vorbei gehen, ob er Chatlogs löscht oder nicht.

Du verstehst den Unterschied?

1 LikesGefällt mir

17. Februar 2015 um 15:35
In Antwort auf leto81

He
---Dabei geht es nicht um blindes Vertrauen, aber sobald es in Kontrolle umswitcht, ist es für mich vorbei.---

Genau deswegen wollte ich ja am Anfang wissen ob er allgemein eifersüchtig ist und so einen Kontrolltick hat, oder ob es jetzt in diesen einen Fall das erste mal so war.

Wenn es das erste mal so war ist es ja keine Kontrolle im allgemeinen sondern einfach ein Ausnahmefall.

Echt jetzt ? ... wenn nur einmal misstrauen aufkommt beendest du eine ansonsten funktionierende Beziehung gleich ?
Na das muss denn ja wahre liebe sein.

Und sweet ... wiederhole ich jetzt zum letzten mal, ist es das erste mal so und sonnst ist er nicht so, ist ja eine Ausnahme.
Aber das wird nur er uns beantworten können.

Man sollte doch zwischen zwanghafter Eifersucht - Kontrollzwang und eben einmaligen gerechtfertigten misstrauen unterscheiden.

... "wenn nur einmal misstrauen aufkommt
...beendest du eine ansonsten funktionierende Beziehung gleich ?"
=> ja, ich auch.

Weil ich Misstrauen verletzender finde als alles andere.
Das Wissen, dass mein Partner mir ohne "Beweise" nicht mehr glauben möchte, wird ggf. nicht meine Liebe sofort beenden, aber meinen Wunsch, mit diesem Menschen eine Beziehung zu führen, sehr wohl.

Denn dann vertraue ich ihm auch nicht mehr. Wie könnte ich mich völlig öffnen, in dem Wissen, dass ich am Ende noch Beweise brauche, weil das was ich sage allein nicht mehr zählt, wenn sich nur irgendwelche mehr oder minder mysteriösen Indizien finden lassen, die mir scheinbar widersprechen? Wenn ich nicht mehr darauf vertrauen kann, dass mein Partner auch hinter mir steht, eben GERADE auch dann, wenn etwas gegen mich spricht? Was will ich mit einem Partner, der nur dann hinter mir steht, wenn gerade nichts gegen mich spricht oder ich alles auch "beweisen" kann?

Abgesehen davon: wenn Misstrauen aufkommt, "funktioniert" die Beziehung meiner Meinung nach sowieso nicht. Vertrauen hat keine Indizienbasis oder es ist eine Illusion.

Gefällt mir

17. Februar 2015 um 21:46

Hallo
hm... finde ich übertrieben, meine Meinung.

Beispiel ... eine Ex von mir war am Anfang auch sehr misstrauisch und eifersüchtig, da ich bei mir im Fitnessstudio oder wenn ich weg gehe öfter mal an geflirtet werde, damit kam sie erst überhaupt nicht klar.

Denn hab ich ihr einfach immer gesagt wo es hin geht bei den 1-3 Männer Abenden im Monat, so das sie da hätte hinkommen können und gucken und beim Fitnessstudio hatte ich ihr eine Jahreskarte gekauft, so das sie da auch sehen konnte das ich auf die Flirts gar nicht erst eingehe.
Auch ans Handy konnte sie.

Ihre Eifersucht wurde denn von Woche zu Woche weniger bis sie ganz weg war, und es waren 3 wunderschöne Jahre mit ihr, sind heute noch befreundet, leider Traumjob im anderen Land bekommen, Fernbeziehungen sind halt Mist.

Naja also kurz um, es ist ein unterschied ob die Eifersucht krankhaft ist.
Oder nur anfänglich bis vertrauen aufgebaut, oder eben als einmaliger Ausrutscher.

Und sommer, na es ist gerechtfertigt wenn es einen Anlass gibt, aber logisch kann man da nicht rann gehen, bei liebe im allgemeinen ist gar nichts logisch

2 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen