Home / Forum / Liebe & Beziehung / Meine Freundin hat ein Verhältnis

Meine Freundin hat ein Verhältnis

16. Februar 2005 um 10:53


Seit einigen Wochen erzählt mir meine Freundin, ständig alles mögliche von einem Arbeitskollegen, mit dem sie seit zwei Jahren recht gut befreundet ist! Sie verbringen ihre Mittagspause zusammen, treffen sich abends... ich hatte bereits vermutet das sie sich verliebt hat. Aber sie hatte es immer abgestritten. Nur gute Freunde! Gestern hat sie mir gestanden, das sie sich verliebt hat und zwischen den beiden was geht. Wäre ja normal kein Problem. Aber sie ist seit 16 Jahren mit Ihrem Mann zusammen und hat ihn vor 2 Jahren geheiratet. Der Kerl hat auch ne Freundin, seit 2 Jahren, die er allerdings sofort verlassen würde. Sie fragt mich jetzt, was sie tun soll. Sie liebt ihren Mann, den anderen aber auch.... wie kann ich ihr helfen!?
Sie sagt, das sie noch nie so geküsst wurde, wie von dem Neuen, das sie mit ihm eine Familie gründen könnte....

Mehr lesen

16. Februar 2005 um 11:10

Liebe hat ...
nix mit dem Vertand zu tun, sondern mit Gefühlen, deshalb wir deine Freundin sich zu dem anderen Mann hingezogen fühlen. Hat sie denn Probleme mit ihrem Mann, wo man draus schließen könnte, dass sie sich deswegen neu orientiert hat?? Weis ihr Mann von ihrer neuen Liebe?? Wie ist deine Meinung zu dieser Situation??

LG
Sunshine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2005 um 11:39
In Antwort auf sunshine1409

Liebe hat ...
nix mit dem Vertand zu tun, sondern mit Gefühlen, deshalb wir deine Freundin sich zu dem anderen Mann hingezogen fühlen. Hat sie denn Probleme mit ihrem Mann, wo man draus schließen könnte, dass sie sich deswegen neu orientiert hat?? Weis ihr Mann von ihrer neuen Liebe?? Wie ist deine Meinung zu dieser Situation??

LG
Sunshine

Klar!

Sie hat keine Probleme mit Ihrem Mann. Im Gegenteil! Ihr Mann ist wirklich toll. Er liebt sie! Trägt sie auf Händen. Liest ihr jeden Wunsch von den Augen ab! Sie liebt ihn auch unendlich! Die beiden sind glücklich... sie sind toll!
Ihr Mann weiß, das die beiden befreundet sind und hat klar nichts dagegen. Meine Meinung!? Ich habe angst das sie sich verrennt, anders herum habe ich sie so lange nicht sooo strahlen gesehen. Klar, mit Ihrem Mann ist sie ja auch ewig zusammen.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2005 um 11:52
In Antwort auf polly_12866329

Klar!

Sie hat keine Probleme mit Ihrem Mann. Im Gegenteil! Ihr Mann ist wirklich toll. Er liebt sie! Trägt sie auf Händen. Liest ihr jeden Wunsch von den Augen ab! Sie liebt ihn auch unendlich! Die beiden sind glücklich... sie sind toll!
Ihr Mann weiß, das die beiden befreundet sind und hat klar nichts dagegen. Meine Meinung!? Ich habe angst das sie sich verrennt, anders herum habe ich sie so lange nicht sooo strahlen gesehen. Klar, mit Ihrem Mann ist sie ja auch ewig zusammen.....

Glückliche Beziehung?
Glücklich?Sie liebt ihn undenlich?Finde immer wieder erstaunlich,wenn die Beziehung angeblich "perfekt" ist,voller Liebe und Harmonie, und einer von beiden trotzdem ausbricht.

Er kann der ultimativste Ehemann der Welt sein,irgendwas scheint ihr dennoch zu fehlen oder etwas stimmt nicht.Wäre alles bestens,würde es ihr doch wohl kaum passieren,dass sie sich in einen anderen verliebt?
Und dann gleich Familie gründen will?

Die Möglichkeit besteht tatsächlich darin,sich situationsbedingt zu verrennen,doch wie bereits geschrieben,hat Liebe nichts mit Verstand zu tun.Ich würd an ihrer Stelle mal darüber nachdenken,was in der Beziehung nicht stimmt und mal die Gründe erörtern.Und das ganze nicht vom Zaun brechen,denn es steht ja schon eine Menge aufm Spiel.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2005 um 13:09

Die Situation kenne ich
Konkret bin ich genau in dieser Situation.

Ich (m) schon lange verheiratet. Eine wirklich glückliche Ehe. Klar kracht es mal und klar gibt es mal ein Problem. Aber alles in allem wirklich glücklich. Kein Gedanke an eine Affäre oder eine andere Beziehung.

Sie (w) noch länger verheiratet, genauso glücklich. Genau wie bei mir.

Und dann treffen wir uns - als Arbeitskollegen. Und dann "rutschte es ab": Dienstliche Gespräche, Kaffeetrinken im Büro, private Themen, Freundschaft, intimere Themen, der erste Kuss, etc. etc. und nun haben wir inzwischen eine Affäre miteinander.

Es ist auch nicht so, dass wir uns bisherigen Partner verlassen wollen. Wir haben uns nur neben unseren bisherigen Partnern zusätzlich neu verliebt. Wir lieben jeweils zwei Menschen - ich wusste nicht,dass es geht. Aber es geht.

Immer mit dem Damoklesschwert über unserem Kopf, dass es rauskommt und wir unsere Ehen zerstören.

Wenn wir jeweils alleine sind, wissen wir, dass das keine gute Sache ist. Aber sobald wir uns in die Augen schauen, brennt das Feuer.

Übrigens ist das keine (richtige) "Sexkiste". Wir haben beide festgestellt, dass uns eigentlich der Sex mit unserem bisherigen Partner besser gefällt.

Wie kann man uns helfen bzw. Du Deiner Freundin?

Überhaupt nicht. Im Augenblick hoffen wir, dass unsere Verliebtheit vorüber geht und wir nur noch etwas für unsere bisherigen Partner empfinden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2005 um 18:27
In Antwort auf gloria_12927404

Glückliche Beziehung?
Glücklich?Sie liebt ihn undenlich?Finde immer wieder erstaunlich,wenn die Beziehung angeblich "perfekt" ist,voller Liebe und Harmonie, und einer von beiden trotzdem ausbricht.

Er kann der ultimativste Ehemann der Welt sein,irgendwas scheint ihr dennoch zu fehlen oder etwas stimmt nicht.Wäre alles bestens,würde es ihr doch wohl kaum passieren,dass sie sich in einen anderen verliebt?
Und dann gleich Familie gründen will?

Die Möglichkeit besteht tatsächlich darin,sich situationsbedingt zu verrennen,doch wie bereits geschrieben,hat Liebe nichts mit Verstand zu tun.Ich würd an ihrer Stelle mal darüber nachdenken,was in der Beziehung nicht stimmt und mal die Gründe erörtern.Und das ganze nicht vom Zaun brechen,denn es steht ja schon eine Menge aufm Spiel.

Wieso Nicht!
Wieso sollte es nicht möglich sein seinen Partner unendlich zu lieben, voller Glück und Harmonie seine Partnerschaft zu erleben und sich trotzdem in einen anderen Menschen zu verlieben, womöglich den anderen auch aufrichtig und echt zu lieben?

Allerdings bedeutet für mich wahre Liebe auch, aufrichtig und ehrlich zum Partner zu sein. Wenn man tatsächlich mit dem Partner über die Gefühle für den anderen Menschen sprechen kann, und der Partner diese Gefühle akzeptiert, dann gibt es doch kein Problem?
Sicherlich besteht bei dieser Ehrlichkeit die Gefahr, daß die Beziehung zerbricht, doch war dann wirklich die Rede von wahrer Liebe? Meiner Meinung nach nicht, denn wahre Liebe bedeutet für mich, daß man den anderen so akzeptiert wie er ist, daß man ihn bei der Entfaltung / Entwicklung Unterstützt und daß man dem Partner jede Freiheit läßt, die er braucht.
Und dort wo man die Freiheit einschränkt, und versucht die Liebe einzumauern, wo man versucht den Partner zu besitzen, genau dort hört die Liebe auf zu leben und verändert sich die ehemalige Liebesbeziehung in eine Abhängigkeitsbeziehung.

Man sollte sich also wirklich überlegen, ob man sich zufrieden gibt, mit einer (Zwecks)partnerschaft oder ob man wirklich in einer Partnerschaft die auf Liebe baut leben möchte.

Gruß, Gulliver

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen