Home / Forum / Liebe & Beziehung / Meine Freundin engt mich ein

Meine Freundin engt mich ein

22. Januar 2010 um 11:53 Letzte Antwort: 22. Januar 2010 um 22:46

Hallo alle zusammen!

Ich habe seit einiger Zeit folgendes Problem und es macht mich innerlich Wahnsinnig und kaputt:

Ich versuche mir meinen Freiraum freizuhalten! Meiner Meinung nach resultiert allein die Tatsache, dass ich das muss, daraus das wir zwei völlig unterschiedliche Typen sind. Sie ist seeehr Nähe bedürftig und ich bin ein eher distanzierter Typ, nicht krankhaft, aber ich habe auch gern mal meine Ruhe.

Ich habe wenige Hobbys und eine Menge an Freunden, die mich auch nicht in Ruhe lassen und auch immer wieder anrufen und fragen ob ich Zeit hätte. Seitdem wir zusammen sind werden die Anrufe allerdings auch weniger, da ich immer wieder sage "ne, heute nicht" oder "vielleicht ein ander mal".

Seit zwei Monaten wohnen wir in einer gemeinsammen Wohnung. Wir sehen uns wirklich jeden Tag und gerade am Anfang unserer bis jetzt eineinhalb Jährigen Beziehungen, habe ich mich ganz ihrem Nähebedürfnis hingegeben und wollte immer nur das es ihr gut geht und sie nicht enttäuscht ist. In der neuen Wohnung fühlt sie sich allerdings auch nicht so wohl. Sie hat mir den gefallen getan und ist in meine Stadt gezogen. Bevor wir zusammen gezogen sind haben wir uns meist 4-5 Tage in der Woche gesehen. An den anderen Tagen ( meist Montags und Dienstags eventuell noch Donnerstags ) hatte ich dann Zeit für mich. Es hat mich allerdings schon gestört, dass sie es nicht verstanden hat, wenn ich sie auch mal am Wochenende allein gelassen habe weil ich vielleicht mit den Jungs oder für mich selber was machen wollte. Doch nun kann ich langsam nicht mehr. Ich weiss das sobald ich etwas anspreche was nicht mit uns beiden zu tun hat, wo es also um mich geht, dass es Streit/Ärger gibt ( und zwar jedes mal ). Ich traue mich kaum noch Einladungen von Freunden oder sowas anzunehmen da die Situtation dann meist eskaliert.

Ich liebe sie wirklich, aber ich fühle mich quasi gezwungen, sie andauernd zu sehen zu müssen. Ich möchte doch nur weiterhin das machen, was mein Leben ausserdem schön macht, auch wenn das bedeutet, dass wir uns dann halt ein bis zwei mal die Woche vielleicht für ein paar Stunden nicht sehen können.

Ich habe auch schon öfter versucht das Thema anzuschneiden und immer endet es mit Tränen bei ihr. Mir wird dann vorgeworfen, ich wolle immer nur etwas mit meinen Freunden machen und sie muss halt zuhaus zu bleiben. Dies bezieht sich aber gerade mal auf 1-2 Tage in der Woche ( wenn überhaupt, die letzten zwei Monate so gut wie gar nicht ) den Rest sehen wir uns quasi jeden Tag und ich geniesse es auch.

Nun ist es auch so das sie kaum noch Freunde hat bzw. die welche sie noch hat meist keine Zeit haben und alle schon etwas älter sind ( meine Freunding ist übrigens auch 7 Jahre älter ). Ich finde es sehr sehr wichtig, dass man Freundschaften erhält, aber daran scheint sie nicht so zu denken. Könnt aber auch daran liegen, dass sie halt nicht jeden Tag gefragt wird, ob sie hier oder dazu Lust hätte, so wie das bei mir so ist.

Gestern ( Donnerstag ) haben wir uns wieder mal gestritten, weil ich am Freitag zu einem Männerabend gehen wollte ( erst am Donnerstag erfahren ) und sie mich am Mittwoch gefragt hat ob wir beide mal wieder was trinken gehen. Ich dachte mir ok, kein Problem, dass können wie ja auch am Samstag machen. Ich kann ihre "Enttäuschung" schon irgendwie verstehen weil sie halt dann am Freitag nur rumsitzt und nichts macht ausser fernsehen. Sie lässt mich auch nur sehr missmutig auf die "Piste" gehen, weil sie Angst hat, mir könnte da jemand an den Hals springen. Aber angeblich würde sie mir vertrauen...sie hat trotzdem Angst, dass mich irgendne Tuse einfach abknutscht. Ich würde das niemals zulassen, aber irgendwie ist ihr das nicht genug.
Ich fühle mich regelrecht eingezwengt irgendwie. Ich liebe sie wirklich und sie ist eine ganz tolle Person.

Meinungen wären mir lieb!!!

Mehr lesen

22. Januar 2010 um 11:57

Deine freundin...
...ist in deine stadt gezogen und hat wohl hier keine freunde...oder?

hast du nur männerabende? oder gibt es auch einen gemischten freundeskreis? wäre vielleicht auch mal ganz nett deine freundin hier zu integrieren, oder?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Januar 2010 um 12:05

Hey
ich verstehe dich gut. Ich bin genauso wie deine Freundin. Ich habe auch schon mit meinem Freund zusammen gewohnt. Aber ich habe ihn zu sehr eingeengt. Er hat einen sehr großen Freundeskreis, den ich halt nicht habe. Ich war oft enttäuscht, dass er mich alleine gelassen hat. Hierzu muss ich sagen, dass das jedoch eher mein Problem war, weil ich nicht genügend Hobbys besessen habe um mich anderweitig zu beschäftigen. Ich habe ihm immer das Gefühl gegeben, dass er jeden Tag für mich verantwortloch ist. Ich habe ihn oft angerufen, wenn er weg war und ihm ein schlechtes Gewissen gemacht. Ich habe damit vieles kaputt gemacht. Er hat mich nicht mehr so geliebt, wie am Anfang weil es viel Streit gab und er nicht mehr er selber war. Ich bin ausgezogen um ihm zu zeigen, dass ich ihn respektiere. Er hat sich wieder bei mir gemeldet, weil er gemerkt hat, dass ich ihn widder glücklich sehen will. Seit dem sehen wir uns am Wochenende und mal in der Woche. Hier warte ich dann meist, dass er sich meldet. Er weiß dennoch, dass ich mich dann immer auf ihn freue. Dieses Wochenende fährt er nach Holland mit seinen Freunden und ich gönne ihm das. Ich habe mich geändert und unsere Liebe ist zurückgekehrt. Aber ich habe eingesehen, dass Einengen die Liebe kaputt macht. So sehr ich einen Menschen liebe, es wird nichts besser durch Klammern. Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Januar 2010 um 12:09
In Antwort auf jaana_11887320

Deine freundin...
...ist in deine stadt gezogen und hat wohl hier keine freunde...oder?

hast du nur männerabende? oder gibt es auch einen gemischten freundeskreis? wäre vielleicht auch mal ganz nett deine freundin hier zu integrieren, oder?

Genau
sie ist in meine Stadt gezogen ( ca. 15km von ihrer alten ). Reine Männerabende sind rar. Es kommt dann vor das sie sagt sie hat keine Lust, erwartet dann aber das ich auch keine Lust habe oder das ich dann nur kurz weg bin.
Sie kennt viele meiner Freunde und ich hab sie auch schon sehr oft mitgenommen und hab auch kein Problem damit. Ihre wenigen Freunde hab ich ein mal getroffen.

Wie gesagt, es kann sein das ich zwei Wochen lang zuhause bin und dann für ein paar Stunden was machen will = Ärger.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Januar 2010 um 13:53

Das Problem ist
das sie halt 7 Jahre älter ist und nur wenig mit meinen mind. 7 Jahre jüngeren weiblichen Freundinnen anfangen kann.
Ich nehm sie ja auch oft mit zu meinen Freunden wenn ich mich mal mit jemandem treffe, aber es wird nicht besser....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Januar 2010 um 13:55

Nein
erm, nein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Januar 2010 um 14:09

Arbeitet sie denn nicht?
Was macht sie so? Wie alt ist sie? Womit beschäftigt sie sich tagsüber?
Ich meine, Freunde sind noch nicht alles, denen sie sich widmen könnte. Es gibt noch (Fort-)Bildung, Arbeit, Kinder (??? wie wäre es damit?) und etc. Oder sehe ich das falsch???

LG

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
22. Januar 2010 um 14:42
In Antwort auf jude_12372795

Genau
sie ist in meine Stadt gezogen ( ca. 15km von ihrer alten ). Reine Männerabende sind rar. Es kommt dann vor das sie sagt sie hat keine Lust, erwartet dann aber das ich auch keine Lust habe oder das ich dann nur kurz weg bin.
Sie kennt viele meiner Freunde und ich hab sie auch schon sehr oft mitgenommen und hab auch kein Problem damit. Ihre wenigen Freunde hab ich ein mal getroffen.

Wie gesagt, es kann sein das ich zwei Wochen lang zuhause bin und dann für ein paar Stunden was machen will = Ärger.

15km...
...sind ja nicht die welt.

hat sie keine beste freundin?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Januar 2010 um 14:54
In Antwort auf nike_12266258

Arbeitet sie denn nicht?
Was macht sie so? Wie alt ist sie? Womit beschäftigt sie sich tagsüber?
Ich meine, Freunde sind noch nicht alles, denen sie sich widmen könnte. Es gibt noch (Fort-)Bildung, Arbeit, Kinder (??? wie wäre es damit?) und etc. Oder sehe ich das falsch???

LG

Klar
wir arbeiten beide. Sie ist 32, ich 25. Es gibt halt nichts was sie interessiert was jetzt hobbys oder so angeht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Januar 2010 um 14:56
In Antwort auf jude_12372795

Klar
wir arbeiten beide. Sie ist 32, ich 25. Es gibt halt nichts was sie interessiert was jetzt hobbys oder so angeht.

Naja...
...das ist dann auch keine frage des alters, sondern des typs oder charakters.

schade, wenn ein mensch keine weiteren interessen hat...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Januar 2010 um 14:58
In Antwort auf jaana_11887320

15km...
...sind ja nicht die welt.

hat sie keine beste freundin?

Nein.
Aus ihrer Sicht dreht sich alles nur um uns beide. Da sind ihre Freunde erstmal nicht vorhanden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Januar 2010 um 15:01
In Antwort auf jude_12372795

Nein.
Aus ihrer Sicht dreht sich alles nur um uns beide. Da sind ihre Freunde erstmal nicht vorhanden.

Hmm...
...wird schwierig bei so unterschiedlichen vorstellungen von einer beziehung einen kompromiss zu finden. entweder sie kriegt sich da ein oder ich sehe wenig chancen, dass ihr eine harmonische beziehung führt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Januar 2010 um 15:11

...
Ich glaube nicht, dass das etwas mit dem Altersunterschied zu tun hat.
Mein Freund ist 12 Jahre älter als ich und er hat immer noch einen eigenen Freundeskreis und Hobbies, mit denen ich nichts zu tun habe. Ich finde das sehr wichtig und kann den Threadsteller gut verstehen, dass er sich eingeengt fühlt. Mir würde es ähnlich gehen.

Ob das gleich ein Trennungsgrund ist, weiß ich nicht.
Wenn ich mich so beklammert fühlen würde und mein Partner auch nicht bereit wäre, mir ein kleines Stück eigens Leben zuzugestehen, würde ich das wahrscheinlich auch in Erwägung ziehen.
Nicht aber, ohne versucht zu haben, für beide Seiten tragbare Kompromisse zu finden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Januar 2010 um 15:12

Es ist unglaublich, Lavinia!!!
Alles, was ich von dir lese, enthält NUR eine Botschaft - Trennung! Das empfiehlst du jeder/m! Das ist nicht das erste Mal, nicht mal das zweite! Du bist zu jung, um zu verstehen, dass man im Leben nicht soooo viele richtige Menschen finden/treffen kann, sodass man sich überall nur trennen muss, fall was schief geht.
Lass es lieber sein mit deinen Kommentaren!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Januar 2010 um 15:42

Es geht nicht um
das allein sein. Ich geniesse die Zeit mit meiner Freundin und liebe diese auch sehr. Aber es sollte aus meiner Sicht kein Problem sein sich mit Freunden treffen zu können ohne das jedes mal eine Diskussion daraus wird. Und wenn es nunmal schon so weit ist, dass ich jedes mal wenn mich ein Freund frägt ob ich Zeit habe, überlegen muss ist es mir den Ärger wert.....
Ich dachte eigentlich das wenn wir zussammen ziehen würden, dass sich die Situation dadurch verbessert da wir uns ja nun jeden Tag sehen anstatt nur 4 mal die Woche.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Januar 2010 um 21:06
In Antwort auf naim_12627710

...
Ich glaube nicht, dass das etwas mit dem Altersunterschied zu tun hat.
Mein Freund ist 12 Jahre älter als ich und er hat immer noch einen eigenen Freundeskreis und Hobbies, mit denen ich nichts zu tun habe. Ich finde das sehr wichtig und kann den Threadsteller gut verstehen, dass er sich eingeengt fühlt. Mir würde es ähnlich gehen.

Ob das gleich ein Trennungsgrund ist, weiß ich nicht.
Wenn ich mich so beklammert fühlen würde und mein Partner auch nicht bereit wäre, mir ein kleines Stück eigens Leben zuzugestehen, würde ich das wahrscheinlich auch in Erwägung ziehen.
Nicht aber, ohne versucht zu haben, für beide Seiten tragbare Kompromisse zu finden.

....
Ich bin so alt wie Deine Freundin und ich könnte mir (für meine Person!) keinen Freund in Deinem Alter vorstellen. Mit meinem 6 Jahre jüngeren Bruder habe ich ein sehr inniges Verhältnis und bin, auch wegen seiner Freunde, die bei uns ein und aus gehen, ständig mit männlichen Vertretern Deines Alters konfrontiert. Und ich muss sagen: Im Umgang mit ihnen komme ich mir manchmal wie in der Kinderbetreuung vor (obwohl es Pfundskerle sind!)... und damit möchte ich weder Dich noch die Leute in Deiner Altersklasse beleidigen....

Als ich 25 war, lebte ich eigentlich wie Du... allerdings ich hatte in diesen Jahren keine Beziehung, die über ein Jahr herausging! Mir waren in dieser Zeit Freundschaften, soziale Kontakte und Reisen sehr, sehr, sehr wichtig und irgendwie scheint es (für mich) aus Deinen Zeilen herauszustechen, (obwohl ich mir sicher bin, daß Du Deine Freundin liebst), dass da ein ganz großer Drang ist, der nach Freiheit, Selbständigkeit, Selbstverwirklichung etc. geradezu schreit.... (mit einer Beziehung nicht immer kompatibel...)

Bei mir haben sich im Laufe der letzten Jahre die Prioritäten verschoben. Ich gehe immer mal gern wieder auf die Piste, pflege meine Freundschaften, reise und verfolge meine sonstigen Hobbies, aber mittlerweile bin ich ganz häuslich und vor allem innerlich ruhig geworden.... die nächste Party kommt bestimmt, auch wenn Du die letzte verpasst hast...

Kurzum: für mich war die Zeit zwischen dem 25. und 30. (+) Lebensjahr eine unglaublich wichtige Zeit für meine persönliche menschliche Entwicklung, ich habe herausgefunden, was im Leben wertvoll ist, auf welche Menschen man sich verlassen kann, wie stark man selber doch ist... vielleicht trennt Dich diese Erkenntnis von Deiner Freundin... sprich: Sie hat aufgrund ihres Alters schon ganz andere Prioritäten in ihrem Leben gesetzt!

Ganz klar, ich berichte nur aus meiner ganz persönlichen Perspektive!!! (und erhebe nicht den Anspruch, die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben!!!) Ich möchte und kann nicht pauschal über diesen Altersunterschied urteilen, denn jeder Mensch ist anders... ich mag Dir meine Auffassung nur mal als Denkansatz mitgeben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Januar 2010 um 21:58

Ich finde....
...es sind hier bereits einige gute Vorschläge gefallen...(Yoga-Kurse, Fitnessstudio oder gemeinsame Tanzabände etc. damit sie neue Leute kennen lernt)
Und wenn du sie wirklich liebst, würde ich auch nichts unversucht lassen...
In einer ruhigen Minute mit ihr ein ernsthaftes Gespräch führen, aber nicht indem du ihr Vorwürfe machst,, sondern deine Bedürfnisse zu verstehen gibtst und diese auch begründest.......noch dazu ein paar Lösungen wie ihr das ganze Problem angehen könntet, dass ihr beide zufrieden gestellt seit...
Ihr ist ganz klar langweilig, keine Freunde, keine Hobbies, keine Interessen, hhhmmm da wundert es mich nicht, dass ihr Leben sich nur um DICH dreht....
Ich bin auch der Meinung, dass so ein Verhalten aber rein garnichts mit dem Alter, sondern mit dem jeweiligen Charakter zu tun hat...
Was auch wichtig ist, dass ihr klar wird, was sie aufs Spiel setzt, wenn sie ihr Verhalten fortführt....sie muss genauso was tun dafür....ich habe den Eindruck, dass sie sich schön zurück lehnt und an dich hohe Erwartungen stellt, die du zu erfüllen hast....
Wenn man Zeit für sich benötigt, ist das kein Zeichen von mangelnder Liebe, auch ich bewahre in einer Beziehung gerne ein bißchen Selbstständigkeit, starte genauso Kurzurlaube mit Freunden gehe mit ihnen was trinken, ins Kino etc....und wenn das dann mal auf ein Wochenende fällt, mein Gott, dann muss der Partner halt etwas zurück stecken....ich hab auch kein Problem damit einen "freien" Abend mit einem Buch zu verbringen, in der Wanne, wie auch immer
Kommunikation ist die Basis und das musst du auf jeden Fall mit ihr, ansonst wirst du irgendwann die Schnauze voll haben und das ganze beenden....
Gib ihr zu verstehen wie wichtig dir das Ganze ist.
Viel Glück dabei!
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Januar 2010 um 22:46

Da solltest du
mit deiner freundin reden und kompromisse finden , damit es euch beide gut geht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club