Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Meine Freundin arbeitet als Prostituierte

Letzte Nachricht: 29. Juni 2016 um 10:49
E
edom_12658647
29.06.16 um 2:39

Danke für diese Möglichkeit,hier schreiben zu können.Meine Partnerin,die Liebe meines Lebens, leidet unter depressiven und starken Stimmungswechseln.Im Augenblick haben wir seit 5 Monaten eine von ihr gewollte Kontaktsperre.Sie zieht sich mit ihrer kleinen Tochter zurück,vergräbt ihre Probleme nach außen unter scheinbarem Glück und pflegt als Hobby-Prostituierte Sexbeziehungen zu anderen Partnern.Unsere Hochzeit sollte vor 3 Wochen sein,sie hat nicht stattgefunden,sie sagt vielleicht im nächsten Jahr oder irgendwann obwohl sie mich schon am zweiten Tag unserer festen Beziehung heiraten wollte.Wir leben eineinhalb Autostunden voneinander entfernt und ich habe ihr in Liebe und Verständnis versucht zu zeigen,dass ich immer für sie und ihre Tochter da bin und das werde ich auch weiterhin.Sie betäubt und täuscht sich über ihre Situation hinweg mit Sex mit anderen und zudem mit harten Drogen,Antidepressiva.Sie beteuert,mich nie betrogen und keine andere Beziehung zu haben.Sie ist Anfang vierzig und hat Gebärmutterhalskrebs und seit einem dreiviertel Jahr soll sie auch HIV haben.Sie wurde als Kind sexuell missbraucht.Sie braucht Zeit und Liebe und ich Geduld.Es ist sehr schwer aber ich halte mich daran bis jetzt aber ich stehe zu ihr weil ich sie liebe und sie Hilfe braucht,sie will mich momentan als besten Freund ohne Sex.Ihre Tochter liebt mich wie einen Vater.Der leibliche Vater ihrer Tochter unterstützt mich in meiner Liebe zu ihr und ihrer Tochter und sagt,sie weiss nicht was sie will aber sie liebt Dich wie keinen anderen Menschen zuvor.Ich weiss nicht wie ich mich verhalten soll.Hab ihr jetzt einen lieben Brief geschrieben und ihr meine Bereitschaft zum verständnisvollen Neuanfang signalisiert und sie und ihre Tochter zum Urlaub mit mir eingeladen.Wenn Ihr Ideen habt liebe Frauen,bitte schreibt mir.Ich werde weiter zu ihr halten wenn sie das will.Ich bin verzweifelt und möchte ihr so gern helfen,ich weiss,sie muss mich auch helfen lassen.Sie selbst wollte immer eine kleine Familie mit uns dreien aber ihre Vergangenheit hat sie eingeholt.Wir haben schöne Urlaube zusammen erlebt,haben an den Wochenenden Ausflüge und Zoo besuche gemacht und sind ins Schwimmbad gegangen zum Beispiel. Ich habe sie zu früh mit ihrer Wahrheit konfrontiert als ich es herausgefunden habe und es andeutungsweise mitbekam durch einen Dritten aus ihrer Familie.Wir haben auch miteinander gesprochen und sie hat es mir bestätigt.Ich weiss nicht,ob sie unter Druck gesetzt wird,sich selbst unter Druck setzt oder sexsüchtig ist.Es ist ein Teufelskreis.Ich danke Euch für Eure Hilfe.

Mehr lesen

R
ramsey_12520590
29.06.16 um 8:07

Ab zum Therapeuten
franzl777, nehm es mir bitte nicht krumm. Aber ich denke Du solltest einen Therapeuten aufsuchen. Warum? Ich denke Du leidest unter einer Art Helfersyndrom und hast Dich in die Idee verrannt, Lebensretter Deiner Freundin und ihrer Tochter zu werden.

Die Liebe Deines Lebens ist eine drogenabhängige Prostituierte. Das zumindest ist sehr ungwöhnlich und bevor Du Dich in etwas verrennst, das Dein Leben (mit) zerstört, rate ich Dir, zumindest mal einem Therapeuten die Situation zu schildern. Vielleicht kommt als Nebeneffekt auch professionelle Hilfe für Deine Freundin zustande, die sich anscheinend gerade zugrunde richtet. Meine Befürchtung ist, sie wird dich in den Strudel mit reinziehen und ihr geht alle 3 zugrunde.

1 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
E
edom_12658647
29.06.16 um 10:49
In Antwort auf ramsey_12520590

Ab zum Therapeuten
franzl777, nehm es mir bitte nicht krumm. Aber ich denke Du solltest einen Therapeuten aufsuchen. Warum? Ich denke Du leidest unter einer Art Helfersyndrom und hast Dich in die Idee verrannt, Lebensretter Deiner Freundin und ihrer Tochter zu werden.

Die Liebe Deines Lebens ist eine drogenabhängige Prostituierte. Das zumindest ist sehr ungwöhnlich und bevor Du Dich in etwas verrennst, das Dein Leben (mit) zerstört, rate ich Dir, zumindest mal einem Therapeuten die Situation zu schildern. Vielleicht kommt als Nebeneffekt auch professionelle Hilfe für Deine Freundin zustande, die sich anscheinend gerade zugrunde richtet. Meine Befürchtung ist, sie wird dich in den Strudel mit reinziehen und ihr geht alle 3 zugrunde.

Meine Freundin arbeitet aks Prostituierte.Therapeut Helfersyndrom
Zur Antwort:Ja ich denke,Du hast Recht.Ich nehme seit einem Jahr psychologische Hilfe in Anspruch weil ich es allein nicht schaffe.Ich kenne sie seit 11 Jahren und seit Anfang letzten Jahres sind wir ein Paar.Ich war in Bezug auf Ihre Krebserkrankung mit ihr zusammen letztes Jahr erfolgreich,dass sie sich wenigstens hat operieren lassen und ich hoffe,dass sie das auch wieder tut denn sie hat die erste Zervix-OP bereits vor 8 Jahren gehabt.Sie ist sich wenn es nicht mehr geht ihrer medizinischen Situation bewusst,ist aber gleichzeitig naiv und ggf.unbedarft genug,um sich wieder mit ungeschützten Sexpartnern einzulassen.Isr das einfach "nur"Befriedigung ihres Selbstwertgefühls und ihrer Sexsucht oder steckt an zwei festen Terminen pro Woche mehr dahinter und welche Rolle spielen Dritte im Hintergrund,die sie lenken und evtl.mit ihrer Vergangenheit erpressen.Ich weiß durch unsere 5monatige Zwangspause bedingt jetzt nicht genau,ob sie durch ihre Krankheiten noch unvermindert damit weitermacht aber das Problem ist,sie sagt nichts.Nur zweimal war sie etwas offener zu mir und hat meine Gedanken bestätigt.Alle ihre bisherigen Beziehungen sind daran gescheitert und ich habe Angst um ihre Tochter,die für ihr Alter viel zu weit ist.Helfersyndrom hin oder her,ich werde auf sie und ihre Tochter warten solange es geht und hoffe weiter,dass sie Hilfe zulässt.Sie ist ein guter Mensch ganz tief in ihr drin aber ihr Leben lang ausgenutzt worden und zu leicht beeinflussbar.Danke für Deine Antwort.

Gefällt mir

Anzeige