Home / Forum / Liebe & Beziehung / Meine Frau weiss nicht mehr, wie sehr sie mich noch liebt...brauche Hilfe!!!

Meine Frau weiss nicht mehr, wie sehr sie mich noch liebt...brauche Hilfe!!!

21. Januar 2011 um 8:52

Hallo liebe Community,

Nachdem ich unzählige Blogs, Comunitys, post etc. zu diesem thema gelesen habe, und ich aber immernoch nicht schlauer bin, hoffe ich, das wenn ich mein Thema / meine Problematik explizit schildere, zahlreiche Antworten erhalten könne.

Selbst wenn nicht, so hilft es mir vielleicht, es mir einfach einmal von der Seele zu schreiben.

Also folgendes ist am letzten Sonnabend vorgefallen:

Meine Frau (25J.) und ich (ebenfalls 25J.) hatten uns wegen einer Kleinigkeit in den Haaren daraufhin habe ich gute 4std. nicht mehr mit Ihr geredet. (ich weiss , es ist kindisch, aber ich bin anerkennender Choleriker, und befinde mich deswegen in therapeutischer Behandlung)

Als ich mein Verhalten mal wieder bedauerte, ging ich wieder zu Ihr, und entschuldigte mich ein weiteres mal, hatte aber direkt ein merkwürdiges Gefühl, und als ich mehr im Niedlichen und als Aufforderung gemeint zu Ihr sagte:" Du liebst mich gar nicht mehr", schüttelte Sie mit dem Kopf und sagte das das stimme......

ICH FIEL AUS ALLEN WOLKEN

Klar ich weiss, das ich in unserer nunmehr 3,5Jährigen Beziehung nicht immer einfach war, und wahrscheinlich auch viele Fehler begangen habe (allerdings nichts wie zb. Fremdgehen oder gewalt oder ähnliche schlimme Sachen) aber dennoch.

Damit hatte ich nicht gerechnet! Ich fiel mit einem Schlag in ein bodenloses, tiefes Loch der Trauer.

Sie sagte mir, das ich toll wäre, das Sie mich nicht verletzen wolle (und dennoch tut Sie es in der 2. schlimmsten Art und Weise), und das Sie noch Gefühle für mich hätte, aber Sie nicht weiss ob es noch reicht.
Das Ihr aber alles zuviel geworden sei, (sie hat die Rechnungen gemacht, den Schriftverkehr und ich habe eigentlich gar nichts gemacht..Weder das Schriftwesen, noch im Haushalt.)

nach einer schlaflosen NAcht meinerseits, (als ich sie bat, mit Tränen in den Augen mir noch eine Chance zu geben, und das ich alles eingesehen hätte und mich ändere((und ich habe noch nie vor Ihr geweint)) sagteSie mir, das Sie darüber schlafen müsse). Am nächsten Morgen sprach ich sie nun darauf an,und sie sagte mir, das sie mir eine Woche gibt.

Soweit so gut, Ihr könnt euch vielleicht vorstellen, das das für mich seit sonntag die Hölle ist, ich es Ihr aber nicht zeige, ich habe solche verlustängste, ich kann einfach nicht ohne sie, sie ist mein ein und alles, und meine Liebe ist, unabhängig von Ihrer, so groß wie am Anfang.

Ich habe mich auch geändert in dieser Woche...Ich mache nun alles im Haushalt, kümmere mich um die Rechnungen, die buchhaltung etc. einfach alles, und dazu kommt, das ich mich seit sonntag so sehr zusammenreisse, nicht wütend wegen irgendwas (und wenns was berechtigtes im Straßenvehr sei) zu werden, und auch das ist mir bisher gelungen, auch wenn ich zusehens denke, das ich ein Magengeschwür deswegen noch bekomme. (aber ich habe nun auch tablette verschrieben gekriegt, die mir das erleichtern sollen, bzw. das impulsive total abstellen sollen)

nun, am Donnerstag (gestern) abend habe ich sie nun darauf angesprochen, wie es sich so im Moment verhält (wir saßen in unserer Harmonie wie jeden Abend vorm Fernseher) und sie sagte, das es ihr schon fast zuviel ist, was ich mache....das ich den Mittelweg einfach nich finde, aber das sie sich immernoch keine Gedanken darüber gemacht hätte, weil sie es immernoch ienfach nicht weiss.


Ich weiss nicht weiter, ich kann mich nicht mehr auf meine Arbeit konzentrieren, ich kann keine Minute an etwas anderes denken.

Ist es der Alltag (wir sitzen immer nu zuhause, sie will aber selber auch nie weg gehen), ist es mein Fehlverhalten was dazu geführt hat? es muss eins davon sein, da sie sagt, sie hätte keinen anderen, und wir haben immernoch Sex (der sich wohlgemerkt wieder sehr gebessert hat, da ich vorher ich sag mal sehr egoistisch gewesen bin, und wenn ich fertig war irgendwie wirklich fertig war, diese Sperre ist nun glücklicherweise wieder gebrochen)

Ic hdenke auch über eine Paartherapie nach, weiss aber zu diesem Zeitpunkt nicht, was Sie davon hält.

Ganz im Ernst, ich würde alles tun, damit sich das Blatt wieder wendet. Und auch generelle Persöhnliche Änderungen würde ich bewältigen können (ich denke dafür habe ich genug Trotz, das ich sowas schaffe)

So liebe Community , ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen, und da hier ja zumeist Frauen angemeldet sind, hoffe ich auch auf Meinungen des anderen Geschlechts.

1. Wie bewertet / schätzt ihr meine Situation ein? Habe ich noch Chancen?

2. Was könnte ich tun, um Ihre Gefühle für mich, wieder zu erwecken (ich muss dazu sagen, wir haben nicht wirklich geld übrig um großartige unternehmungen finanzieren zu können) aber was könnte ich tun, um siezu schönen momenten zu führen, damit sie wieder positiv über was denken kann und nicht im Alltag festsitzt (ich denke so ändert sich auch nichts wirklioch bei Ihr)

3. Habt Ihr schon Erfahrungen mit Paartherapie, und wenn ja welche?

Vielen lieben Dank vorab für eure Antworten

Mehr lesen

21. Januar 2011 um 9:05

Hmmm
Eine wirklich schwierige Situation.

Meiner Einschätzung nach, hat deine Frau kaum noch Kraft für eure Beziehung. Um hier was zu verändern wird es viel Kraft deinerseits brauchen.

Eine Paartherapie klingt schon mal nicht schlecht. Zumindest wäre es ein Versuch beiderseits Wert. Rede mit deiner Frau darüber.

Zum Haushalt kann ich aber einen Tipp geben:

Anstatt das Du hier alles schmeißt (was für sie auch nicht leicht zu verdauen ist, da man plötzlich ins andere Verhaltensmuster fallen muss), setzt euch doch vernünftig zusammen und erstellt für euch beide einen Haushaltsplan, wo die Aufgaben für sie, aber auch für dich, ganz gut und in ausgewogenem Maße verteilt sind.

Geh mal auch wieder mit ihr raus. Geht essen, oder ins Kino. Vielleicht entspannt sich dabei auch eure Atmosphäre, damit ihr offener miteinnander reden könnt.

LG
Alex

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2011 um 9:14
In Antwort auf alexus26

Hmmm
Eine wirklich schwierige Situation.

Meiner Einschätzung nach, hat deine Frau kaum noch Kraft für eure Beziehung. Um hier was zu verändern wird es viel Kraft deinerseits brauchen.

Eine Paartherapie klingt schon mal nicht schlecht. Zumindest wäre es ein Versuch beiderseits Wert. Rede mit deiner Frau darüber.

Zum Haushalt kann ich aber einen Tipp geben:

Anstatt das Du hier alles schmeißt (was für sie auch nicht leicht zu verdauen ist, da man plötzlich ins andere Verhaltensmuster fallen muss), setzt euch doch vernünftig zusammen und erstellt für euch beide einen Haushaltsplan, wo die Aufgaben für sie, aber auch für dich, ganz gut und in ausgewogenem Maße verteilt sind.

Geh mal auch wieder mit ihr raus. Geht essen, oder ins Kino. Vielleicht entspannt sich dabei auch eure Atmosphäre, damit ihr offener miteinnander reden könnt.

LG
Alex

Danke
Danke für deine schnelle Antwort,

ja das mit dem HAushalt leuchtet ein, bloß ich war so geschockt von dem ganzen, das ich, sozusagen von der einen auf die andere Sekunde eine komplette Kehrtwendung gemacht habe.

Ich habe einfach eine solche Angst sie zu verlieren, ich kann das einfach nicht in Worte fassen, und selbst jetzt beim schreiben habe ich wieder Tränen in den Augen (selbst auf die Gefahr hin, damit zum kompletten Weichei erklärt zu werden)

Das mit dem WEggehen ist eine sehr gute Alternative, allerdings sollte es etwas sein, das nich zu romantisch ist(sie mag diese klischee hafte ÜBERHAUPT nicht) und zum anderen trotzdem etwas besonderes, für den kleinen Geldbeutel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2011 um 9:16
In Antwort auf alexus26

Hmmm
Eine wirklich schwierige Situation.

Meiner Einschätzung nach, hat deine Frau kaum noch Kraft für eure Beziehung. Um hier was zu verändern wird es viel Kraft deinerseits brauchen.

Eine Paartherapie klingt schon mal nicht schlecht. Zumindest wäre es ein Versuch beiderseits Wert. Rede mit deiner Frau darüber.

Zum Haushalt kann ich aber einen Tipp geben:

Anstatt das Du hier alles schmeißt (was für sie auch nicht leicht zu verdauen ist, da man plötzlich ins andere Verhaltensmuster fallen muss), setzt euch doch vernünftig zusammen und erstellt für euch beide einen Haushaltsplan, wo die Aufgaben für sie, aber auch für dich, ganz gut und in ausgewogenem Maße verteilt sind.

Geh mal auch wieder mit ihr raus. Geht essen, oder ins Kino. Vielleicht entspannt sich dabei auch eure Atmosphäre, damit ihr offener miteinnander reden könnt.

LG
Alex

P.s.:
Du hattest geschrieben, das du glaubst, das sie kaum noch Kraft hat für unsere Beziehung, wie kann ich das ändern, bzw. wie muss ich vorgehen explizit?

nochmals danke für deine Ratschläge

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2011 um 9:18

Hart
wenn man sowas von der Frau die man liebt gesagt bekommt...

sie beschwert sich bei Dir das ihr alles zuviel geworden ist, Du sagst Du änderst Dich, sie überschläft es und gibt Dir eine Woche.

Wofür gibt sie Dir eine Woche? Um Dich zu ändern? Das schafft kein Mensch sich innerhalb einer Woche von link auf rechts drehen zu lassen, und das ist auch in Ordnung so.

Egal, Du machst jetzt alles, wie lange das anhält lassen wir mal aussen vor, und nun ist das auch wieder nicht richtig, weil ihr das wie Du schreibst auch schon fast wieder zu viel ist.

Was will Deine Frau eigentlich? Ich glaube darüber ist sie sich überhaupt nicht im Klaren, und desahlb wirst Du im moment tun und lassen können was Du willst, es wird immer falsch sein.

Solange die Situation so ist, hat eure Beziehung keine Chance.

Du hast Verlustängste die natürlich nicht unverständlich sind, aber für mich hört sich das sehr extrem an. Du schreibst sie ist dein ein und alles, einerseits ist das schön, andererseits habe ich den Eindruck das Du Dich von ihr abhängig machst, und das hat kein mensch nötig. Bitte nicht falsch verstehen, das ist nicht böse gemeint!!!!

Ich denke die vernünftigste Lösung wäre vorerst eine räumliche Trennung. Gib ihr Zeit um sich darüber klar zu werden was sie will und ob ihre Liebe für euch noch reicht um eine Beziehung zu führen.Du kannst nicht versuchen Gefühle wieder zu erwecken wo sie abhanden gekommen sind, damit erreichst Du vermutlich genau das Gegenteil von dem was Du willst.

Wünsche Dir viel Kraft und alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2011 um 9:25
In Antwort auf undine_12549021

Hart
wenn man sowas von der Frau die man liebt gesagt bekommt...

sie beschwert sich bei Dir das ihr alles zuviel geworden ist, Du sagst Du änderst Dich, sie überschläft es und gibt Dir eine Woche.

Wofür gibt sie Dir eine Woche? Um Dich zu ändern? Das schafft kein Mensch sich innerhalb einer Woche von link auf rechts drehen zu lassen, und das ist auch in Ordnung so.

Egal, Du machst jetzt alles, wie lange das anhält lassen wir mal aussen vor, und nun ist das auch wieder nicht richtig, weil ihr das wie Du schreibst auch schon fast wieder zu viel ist.

Was will Deine Frau eigentlich? Ich glaube darüber ist sie sich überhaupt nicht im Klaren, und desahlb wirst Du im moment tun und lassen können was Du willst, es wird immer falsch sein.

Solange die Situation so ist, hat eure Beziehung keine Chance.

Du hast Verlustängste die natürlich nicht unverständlich sind, aber für mich hört sich das sehr extrem an. Du schreibst sie ist dein ein und alles, einerseits ist das schön, andererseits habe ich den Eindruck das Du Dich von ihr abhängig machst, und das hat kein mensch nötig. Bitte nicht falsch verstehen, das ist nicht böse gemeint!!!!

Ich denke die vernünftigste Lösung wäre vorerst eine räumliche Trennung. Gib ihr Zeit um sich darüber klar zu werden was sie will und ob ihre Liebe für euch noch reicht um eine Beziehung zu führen.Du kannst nicht versuchen Gefühle wieder zu erwecken wo sie abhanden gekommen sind, damit erreichst Du vermutlich genau das Gegenteil von dem was Du willst.

Wünsche Dir viel Kraft und alles Gute!

Danke
Auch dir vielen Dank für deine schnelle Antwort,

Wofür gibt sie mir eine Woche? -> das ist schnell beantwortet, sie gibt mir eine Woche um Ihr zu zeigen wie ernst es mir ist mit den Veränderungen. Wie lange ich das aushalte ? mit meinen tollen Tablette kriege ich das hin (nich falsch verstehen, aber wenn ich meine impulksiven ausschüttungen verhindern kann ((was mich im Momnet enorm viel Kraft kostet s.. ))kann ich wieder meine Kraft auf andere Dinge konzentrieren.)

Sie weiss nicht was Sie will? - Das denke ich auch, alleine schon wegen Ihrer gestrigen Aussage, das sie es immernoch nich weiss wie es weitereghen soll.

Abhängig machen? - Das kann schon sein gewissermaßen, aber wir hatten soviele Pläne, erst vor kurzem (ca 2Monate) hat sie die Pille abgesetzt, weil wir nun geplant hatten einen nachkommen zu zeugen / weil wir einen Kinderwunsch hatten, den wir nun zum tragen kommen lassen wollten.

Ein paar Tage bevor Sie mir das gesagt hatte, hatte sie noch nach Wohnungen für uns, außerhalb von Berlin geschaut, weil wir nach brandenburg wollen...

UND NU das

es muss doch wenigstens für mich Möglich sein, für "schöne" Momnete zu sorgen, das ich sie ein bisschen wieder an das schöne zwischen und mit uns erinnern kann.-

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2011 um 9:28

Danke
In meiner Therapie lerne ich, wie ich mich selbst gut genug kontrollieren kann, um keine Wutausbrüche zu bekommen, bzw. umd dem ärger generell vorzubeugen (das istauch sinn und zweck dieser Therapie -> s.o. Choleriker)

Klar ist einiges vorgefallen, aber nichts so extremes eben, ich habe sie mit haushalt und dem drum herum eben allein gelassen, und (das weiss ich nun im Nachhinein) eben auch nicht zugehört wenn sie gesagt hat, :"Hilf mir".

Aber das Problem ist trotzdem, das eben doch von dem einen auf den anderen Tag war, vorher war eben, bis auf das eben geschriebene, alles i.O. (so dachte ich zumindest)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2011 um 9:33

Danke
Ja ich denke schon auch noch, das Sie mich noch liebt, allerdings hat sie mir diese Woche sozusagen erst nach meinem "Flehen" (in Anführungsstrichen) eingeräumt, und war vorher einfach versteift auf ->"vorbei...." (dieses allerdings unter großem Tränenfluss und ehrlicher Trauer Ihrerseits)

2. Jadas hat sie ja auch gesagt, aber für mich ist das im Moment einfach mal total schwer weil wie gesagt, mit großer Angst, (wenn ein bissiger hund hinter dir her ist, und du rennst zu schnell, versuche es ersteinmal hinzukriegen, das du langsamer rennst <- so ungefähr)

Spaziergang- habe ich vor jetzt mir Ihr am Wochenende, versteh mich nicht falsch, aber solche Ratschläge brauche ich, ich bin mehr so ein Man, der nicht auf solche Ideen kommt,...so ust das leider.

3. Meinst du aber nicht, das eine solche Therapie, vllt. auch vorbeugend hilft, bevor da "NIX" mehr ist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2011 um 9:39

Ja
Da hast du natürlich recht. Ich hoffe auch , das die "ProbeWoche" ein Versuch ist, um zu kämpfen...oder interprier ich da zuviel meine Hoffnung mit rein?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2011 um 9:40
In Antwort auf issac_12262799

Danke
Auch dir vielen Dank für deine schnelle Antwort,

Wofür gibt sie mir eine Woche? -> das ist schnell beantwortet, sie gibt mir eine Woche um Ihr zu zeigen wie ernst es mir ist mit den Veränderungen. Wie lange ich das aushalte ? mit meinen tollen Tablette kriege ich das hin (nich falsch verstehen, aber wenn ich meine impulksiven ausschüttungen verhindern kann ((was mich im Momnet enorm viel Kraft kostet s.. ))kann ich wieder meine Kraft auf andere Dinge konzentrieren.)

Sie weiss nicht was Sie will? - Das denke ich auch, alleine schon wegen Ihrer gestrigen Aussage, das sie es immernoch nich weiss wie es weitereghen soll.

Abhängig machen? - Das kann schon sein gewissermaßen, aber wir hatten soviele Pläne, erst vor kurzem (ca 2Monate) hat sie die Pille abgesetzt, weil wir nun geplant hatten einen nachkommen zu zeugen / weil wir einen Kinderwunsch hatten, den wir nun zum tragen kommen lassen wollten.

Ein paar Tage bevor Sie mir das gesagt hatte, hatte sie noch nach Wohnungen für uns, außerhalb von Berlin geschaut, weil wir nach brandenburg wollen...

UND NU das

es muss doch wenigstens für mich Möglich sein, für "schöne" Momnete zu sorgen, das ich sie ein bisschen wieder an das schöne zwischen und mit uns erinnern kann.-

Ich
hab die befürchtung das das mit den schönen Momenten nach hinten losgeht, gerade weil sie nicht weiß was sie will, verstehst Du was ich meine? Dann kann es sein das sie einfach nur genervt ist.
Deine frau soll sich mal eine Auszeit nehmen, damit sie den Kopf klar bekommt. Hats Du die Möglichkeit sie eine weile alleine zu lassen und bei einem Freund unterzukommen?
Mach Dich mal rar, vielleicht gibt ihr das den nötigen Anstoß um rauszufinden ob sie dich liebt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2011 um 9:48
In Antwort auf undine_12549021

Ich
hab die befürchtung das das mit den schönen Momenten nach hinten losgeht, gerade weil sie nicht weiß was sie will, verstehst Du was ich meine? Dann kann es sein das sie einfach nur genervt ist.
Deine frau soll sich mal eine Auszeit nehmen, damit sie den Kopf klar bekommt. Hats Du die Möglichkeit sie eine weile alleine zu lassen und bei einem Freund unterzukommen?
Mach Dich mal rar, vielleicht gibt ihr das den nötigen Anstoß um rauszufinden ob sie dich liebt!

Hmm
Nein, diese Möglichkeit habe ich leider nicht, wir haben uns im Laufe unserer Beziheung von dem gesamten Freundschaftskreis getrennt, (wir hatten denselben) da wir uns weiter entwickelt hatten, und nicht wie die anderen, saufen tanzen heiterkeit fabrizierten.

und Rar bin ich doch eigentlich schon.unser Tagesablauf:

06:00uhr aufstehen duschen fertigmachen, Kaffee zusammen trinken, dann bringe ich sie noch mit hund zur Ubahn sie fährt zur arbeit (07:00uhr)und ich gehe zurück nachhaus)

(im Momentz arbeite ich von zuhause aus)

ca. 18:00 - bis eher 19:00 uhr (sie macht viele viele überstunden als fast eine täglich) kommt sie nachhaus.

sie erzählt mir wie ihr arbeitstag so war von all den kolleginenen die sich wieder nicht miteinander verstehen, der schlechten Situation auf Arbeit, wo jeder Angst hat gekündigt zu werden etc...

Abendbrot (warm/gekocht)

20:15 Abendfernsehen - spätestens 23:00uhr -schlafen


so ist das tag ein tag aus...

leigt vielleicht hier der Hund begraben? am wochenende geht sie oft mitm hund große spaziergänge, wo ich mich immer ausgeklammert atte, und alle 2 Wochen fährt sie zu Ihrer Mutter (psych. prob) so für ca. ne std. aufnen Kaffee

...thats the way

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2011 um 9:53
In Antwort auf issac_12262799

P.s.:
Du hattest geschrieben, das du glaubst, das sie kaum noch Kraft hat für unsere Beziehung, wie kann ich das ändern, bzw. wie muss ich vorgehen explizit?

nochmals danke für deine Ratschläge

Dafür gibt es kein Patentrezept - leider.
Ich kann Dir nur noch das sagen:

Ihr habt euch in eurer Beziehung zu Einzelkämpfern ungewollt entwickelt.

Schau Dir das Beispiel mit dem Haushalt nochmal an. Zuerst war es deine Frau, die alles gemacht hat. Jetzt in dieser Woche warst es Du, der die Aufgaben übernommen habt.

Das "wir" blieb aber auf der Strecke.

Durch die Zeit hat sich bei deiner Frau, so viele Probleme aufgehäuft, dass sie mit ihrem Latain beinahe am Ende ist. Diese Probleme müsst ihr nach und nach (aber nicht alles auf einmal) abarbeiten.

Mein Vorschlag wäre (den ich Dir schon gegeben habe): Setzt euch in Ruhe gemeinsam hin und erarbeitet einen Haushaltsplan (Du müsstest deine Frau am besten kennen, um zu wissen, auf was sie positiv und auf was negativ reagiert).

Gehe mit ihr in ein Lokal, wo ihr BEIDE euch entspannen könnt und in Ruhe vernünftig über eure Beziehung reden könnt. Dabei kannst Du auch das mit der Paartherapie ansprechen.

Ich will Dir hier nicht sagen, dass sowas klappen kann. Ab und zu in der Beziehung geht vieles kaputt. Einiges kann man reparieren, anderes aber leider nicht. Deine Frau wird es für sich erkennen müssen.

Und zu deiner Verlustangst:

Auch wenn ich es nachvollziehen kann, so kann ich Dir diesbezüglich eines sagen:

Wenn Du sie so sehr liebst, musst Du auch bereit sein sie loszulassen, wenn Du merkst, dass sie in eurer Beziehung nur noch leidet (und Du nicht mehr zu ihr durchdringen kannst).

Es ist sicherlich schwer für dich, ich verstehe es. Nur willst Du deine Liebe glücklich oder am Boden zerstört sehen?

Manchmal ist eine Trennung besser, als jeder krampfhafte Kampf, um die Beziehung zu halten. Du müsstest sicherlich hier leiden (aber deine Frau müsste eure Beziehung auch aufarbeiten). Nur würdet ihr beide (wenn ihr vernünftig miteinnander, im gemeinsamen Einvernehmen euch trennt) einen Haltepunkt haben, um mit der Sache richtig abschließen zu können.

Das eine wäre, das ihr genau wüsstet, dass es nicht mehr gint und zum anderen, das ihr das Richtige für euch beide getan habt.

Auch wenn es erstmals für euch schmerzhaft wird, so werdet auch ihr irgendwan mit der Zeit die Wunden heilen.

(Ich schreibe das hier im Falle des Falles).

PS: Bitte unterlasse solche Sätze, wie "Du liebst mich nicht mehr". Hier wirst Du nichts damit erreichen, außer das deine Frau es als Angriff auf sie definiert und im gleichem Maße zurückwirft.

LG
Alex

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2011 um 10:04

Ja das ist gut möglich
Diefrage wäre nun aber, wie schaffe ich das, und dass wenn möglich in relativ kruzer Zeit, diese Lithargie wieder zu beseitigen... ich glaube auch das sie mehr zeit für sich will, bzw, sie hat es mir ja auch gesagt, (vorgestern, habe ich sie zu ihrer mittagspause überrascht , bin extra eine halbe std. gefahren, und dann mit ihr essen gegangen, aber das hat ihr auch nicht wirklich gefallen, einerseits fand sie es total süß (so sagte sie zumindest) andererseits, sate sie, das sie arbeit und privat voneinander trennt, und sie es eigentlich nich möchte, das ich dort auflaufe.....

Sie wollte ja nicht mal von mir wieder vor die firma gefahren werden, (machte mir den anschein, als ob sie nich wolle, das man uns zusammen sieht, was sie aber dementierte)
Ich sollte sie an der ecke rauslkassen, was ich dann aber auch nicht wollte, so fuhr ich sie wieder zur firma, und rauchte nochschnell ein mit ihr (wobei sie allerdings auch nicht mit mir am auto stehen wollte, sondern unter das regendach wollte (es hat nicht geregnet)

also was sol ich tun......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2011 um 10:04
In Antwort auf issac_12262799

Hmm
Nein, diese Möglichkeit habe ich leider nicht, wir haben uns im Laufe unserer Beziheung von dem gesamten Freundschaftskreis getrennt, (wir hatten denselben) da wir uns weiter entwickelt hatten, und nicht wie die anderen, saufen tanzen heiterkeit fabrizierten.

und Rar bin ich doch eigentlich schon.unser Tagesablauf:

06:00uhr aufstehen duschen fertigmachen, Kaffee zusammen trinken, dann bringe ich sie noch mit hund zur Ubahn sie fährt zur arbeit (07:00uhr)und ich gehe zurück nachhaus)

(im Momentz arbeite ich von zuhause aus)

ca. 18:00 - bis eher 19:00 uhr (sie macht viele viele überstunden als fast eine täglich) kommt sie nachhaus.

sie erzählt mir wie ihr arbeitstag so war von all den kolleginenen die sich wieder nicht miteinander verstehen, der schlechten Situation auf Arbeit, wo jeder Angst hat gekündigt zu werden etc...

Abendbrot (warm/gekocht)

20:15 Abendfernsehen - spätestens 23:00uhr -schlafen


so ist das tag ein tag aus...

leigt vielleicht hier der Hund begraben? am wochenende geht sie oft mitm hund große spaziergänge, wo ich mich immer ausgeklammert atte, und alle 2 Wochen fährt sie zu Ihrer Mutter (psych. prob) so für ca. ne std. aufnen Kaffee

...thats the way

Warum
hast Du Dich bei diesen Spaziergängen ausgeklammert? Wollte sie alleine sein, oder war sie das "gezwungenermaßen"?

Bei uns ist der Tagesablauf ähnlich wie bei euch, nur das wir zwei Kinder dabei haben und ich zur Zeit nicht arbeiten gehe.

Die Wochenenden gestalten wir grundsätzlich gemeinsam, es sei denn einer möchte mal alleine ausgehen, abends oder so.

Kann es sein das Sie mit der Situation auf der Arbeit alles andere als glücklich ist? Möchte sie vielleicht was anderes machen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2011 um 10:07
In Antwort auf undine_12549021

Warum
hast Du Dich bei diesen Spaziergängen ausgeklammert? Wollte sie alleine sein, oder war sie das "gezwungenermaßen"?

Bei uns ist der Tagesablauf ähnlich wie bei euch, nur das wir zwei Kinder dabei haben und ich zur Zeit nicht arbeiten gehe.

Die Wochenenden gestalten wir grundsätzlich gemeinsam, es sei denn einer möchte mal alleine ausgehen, abends oder so.

Kann es sein das Sie mit der Situation auf der Arbeit alles andere als glücklich ist? Möchte sie vielleicht was anderes machen?

...
Ja naja, am Anfang wollte sie immer das ich mitkomme, was ich auch einige male getan habe, aber dann wiederrum nihc mehr wollte (von mir aus, faulheit? ja....)

danach wollte sie oftmals alleine gehen...von sich aus.

Kinder haben wir ja noch keine, wir wollten ja gerade für nachwuchs sorgen......

Ja die Situation bei Ihr auf Arbeit ist teilweise sehr schlecht, vor Ihrem Winterurlaub war sie auch der festen Überzeugung, das sie gekündigt werden sollte, was ich aber verneint (was ja dann auch an dem war, also das sie nicht gekündigt werden sollte) und stand ihr bei.

sie hat bewerbungsfotos gemacht und will sich neu bewerben, was sie aber bisweilen noch nicht getan hat..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2011 um 10:08

Ok das macht halbwegs sinn
aber wie genau meinst du das.....

ich bin für jeden Anstoß dankbar.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2011 um 10:16
In Antwort auf alexus26

Dafür gibt es kein Patentrezept - leider.
Ich kann Dir nur noch das sagen:

Ihr habt euch in eurer Beziehung zu Einzelkämpfern ungewollt entwickelt.

Schau Dir das Beispiel mit dem Haushalt nochmal an. Zuerst war es deine Frau, die alles gemacht hat. Jetzt in dieser Woche warst es Du, der die Aufgaben übernommen habt.

Das "wir" blieb aber auf der Strecke.

Durch die Zeit hat sich bei deiner Frau, so viele Probleme aufgehäuft, dass sie mit ihrem Latain beinahe am Ende ist. Diese Probleme müsst ihr nach und nach (aber nicht alles auf einmal) abarbeiten.

Mein Vorschlag wäre (den ich Dir schon gegeben habe): Setzt euch in Ruhe gemeinsam hin und erarbeitet einen Haushaltsplan (Du müsstest deine Frau am besten kennen, um zu wissen, auf was sie positiv und auf was negativ reagiert).

Gehe mit ihr in ein Lokal, wo ihr BEIDE euch entspannen könnt und in Ruhe vernünftig über eure Beziehung reden könnt. Dabei kannst Du auch das mit der Paartherapie ansprechen.

Ich will Dir hier nicht sagen, dass sowas klappen kann. Ab und zu in der Beziehung geht vieles kaputt. Einiges kann man reparieren, anderes aber leider nicht. Deine Frau wird es für sich erkennen müssen.

Und zu deiner Verlustangst:

Auch wenn ich es nachvollziehen kann, so kann ich Dir diesbezüglich eines sagen:

Wenn Du sie so sehr liebst, musst Du auch bereit sein sie loszulassen, wenn Du merkst, dass sie in eurer Beziehung nur noch leidet (und Du nicht mehr zu ihr durchdringen kannst).

Es ist sicherlich schwer für dich, ich verstehe es. Nur willst Du deine Liebe glücklich oder am Boden zerstört sehen?

Manchmal ist eine Trennung besser, als jeder krampfhafte Kampf, um die Beziehung zu halten. Du müsstest sicherlich hier leiden (aber deine Frau müsste eure Beziehung auch aufarbeiten). Nur würdet ihr beide (wenn ihr vernünftig miteinnander, im gemeinsamen Einvernehmen euch trennt) einen Haltepunkt haben, um mit der Sache richtig abschließen zu können.

Das eine wäre, das ihr genau wüsstet, dass es nicht mehr gint und zum anderen, das ihr das Richtige für euch beide getan habt.

Auch wenn es erstmals für euch schmerzhaft wird, so werdet auch ihr irgendwan mit der Zeit die Wunden heilen.

(Ich schreibe das hier im Falle des Falles).

PS: Bitte unterlasse solche Sätze, wie "Du liebst mich nicht mehr". Hier wirst Du nichts damit erreichen, außer das deine Frau es als Angriff auf sie definiert und im gleichem Maße zurückwirft.

LG
Alex

Leider
Da hast du vollkommen recht, das das "Wir " auf der Streckeblieb.

Aber genau das ist ja das, was ich unbedingt änder nmöchte um wieder für positives zu sorgen.

essengehen, siehe meinen Post, wo ich beschrieben haben, was ich am Mittwoch gemacht habe.

loslassen,-> einerseits hast du damit recht, aber andererseits, kann ich diesen Gedanken nicht ertragen, ohne sie zu gehen, und auch nicht, das irgendwann mal jemand anders mit Ihr ist (ic hweiss das klingt mies, aber so sind meine gefühle derzeit)

von deinem Fall der Fälle mal abgesehen, meinst du das die Geschichte, nachdem was du bisher gelesen hast,m positive früchte tragen kann?

pps.: ja du glaubst gar nicht wie sehr ich es im nachhinein bereut habe, diesen Satz gesagt zu haben. aber andererseits, wäre sonst alles weiter gegangen, bis sie einfach weg gewesen wären (kaum auszuhalten dieser Gedanke)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2011 um 10:19

Nun 2
ja das mit der zeitspanne fand ich auch nicht gut, aber auf meine erneute nachfrage (ob es denn icht wenigstens 2 wochen sein könnten) sagte sie mir ein klares "NEIN!"

Ich hoffe das sie die Besserungen sieht, ich hoffe es wirklich, und wie gesagt, ich weiss das sie mich noch liebt (immerhin haben wir immernoch sex, liegen arm in arm (( auch wenn gerade solche momente im Moment extrem schwer für mich sind, was ich ihr allerdings nicht zeige zitat: gute Miene zum bösen Spiel)) sie sagt auc noch "Ich liebe dich" aber ich habe angst, das sie das nur sagt, weil sie weiss, das ich das hören möchte.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2011 um 10:23

Du hast recht...
das selbe Gefühl habe ich ja auch... ich habe einfach angst, das sie durch diesen Streß unsere Beziehung beendet, oder den von Ihr gefühlten streß falsch deutet...

Ja als sie mir dieses gesagt hatte, hatte ich ihr Wortörtlich gesagt,:" Nein Schatz, du wirst schon nicht gekündigt..." und " Naja selbst wenn dieser fall eintreten würde, w+ürdest du schnell wieder etwas finden, " und wir schaffen doch alles gemeinsam" etc....

Zuhören ja das tue ich ja, (auch wenn es mich überhaupt nicht interessiert, was die eine über die andere gesagt hatte, wo sie sich drüber aufgeregt hatte...) aber ich frage sogar immer wieder nach.. etc.

Aber ich weiss das du es im Moment schwer hast hatte ich ihr noch nicht gesagt, vielleicht sollte ich das tun.....

vielleicht hast du recht mit deiner schlussannahme, wir hatten auch lange nicht über ihre Kolleginnen geredet, weil sie wusste, das es mich im Grunde nicht interessiert.....nohc ein Fehler von mir in der Vergangenheit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2011 um 10:39
In Antwort auf issac_12262799

Nun 2
ja das mit der zeitspanne fand ich auch nicht gut, aber auf meine erneute nachfrage (ob es denn icht wenigstens 2 wochen sein könnten) sagte sie mir ein klares "NEIN!"

Ich hoffe das sie die Besserungen sieht, ich hoffe es wirklich, und wie gesagt, ich weiss das sie mich noch liebt (immerhin haben wir immernoch sex, liegen arm in arm (( auch wenn gerade solche momente im Moment extrem schwer für mich sind, was ich ihr allerdings nicht zeige zitat: gute Miene zum bösen Spiel)) sie sagt auc noch "Ich liebe dich" aber ich habe angst, das sie das nur sagt, weil sie weiss, das ich das hören möchte.....

Nun 3
Oder sehe ich das alles falsch??

damn ich weiss nich weiter...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2011 um 10:41
In Antwort auf issac_12262799

Du hast recht...
das selbe Gefühl habe ich ja auch... ich habe einfach angst, das sie durch diesen Streß unsere Beziehung beendet, oder den von Ihr gefühlten streß falsch deutet...

Ja als sie mir dieses gesagt hatte, hatte ich ihr Wortörtlich gesagt,:" Nein Schatz, du wirst schon nicht gekündigt..." und " Naja selbst wenn dieser fall eintreten würde, w+ürdest du schnell wieder etwas finden, " und wir schaffen doch alles gemeinsam" etc....

Zuhören ja das tue ich ja, (auch wenn es mich überhaupt nicht interessiert, was die eine über die andere gesagt hatte, wo sie sich drüber aufgeregt hatte...) aber ich frage sogar immer wieder nach.. etc.

Aber ich weiss das du es im Moment schwer hast hatte ich ihr noch nicht gesagt, vielleicht sollte ich das tun.....

vielleicht hast du recht mit deiner schlussannahme, wir hatten auch lange nicht über ihre Kolleginnen geredet, weil sie wusste, das es mich im Grunde nicht interessiert.....nohc ein Fehler von mir in der Vergangenheit.

Teil2
die Frage ist aber nun immernoch im Raum, wie zum kann ich das ändern, Ihr helfen, die Situation ändern, und im Bestfall wieder alles gerade biegen....?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2011 um 10:44

VIELEN DANK FÜR EURE ZAHLREICHEN ANTWORTEN
Danke an alle für eure zahlreichen Antworten, alleine mit jemanden drüber sprechen zu können / bzw schreiben hilft mir schon einwenig aus MEINEr Lithargie heraus....

vielleicht bräuchte es an dieser Stelle noch eine Frau, welche sich etwas hineindenken könnte: Arbeit viel Stress, kündigungs angst,

Privat so wie hier beschrieben.....

Wenn Ihr / du in dieser Situation stecken würdest, was müsste ich tun, um das Blatt wieder wenden zu können?
Was müsste geschehen, das sich alles wieder einrengt und wir mit unserem Leben weitermahcen können? (Himmel und wenn ick es regnen lassen müsste!!!!! (natürlich nicht ernst gemeint )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2011 um 10:48

Choleriker
"(ich weiss , es ist kindisch, aber ich bin anerkennender Choleriker, und befinde mich deswegen in therapeutischer Behandlung)"

pass auf ich sag es dir jetzt mal ahrt aber herzlich: ich habe noch keinen choleriker erlebt der sich auf dauer geändert hätte!
damit muss man als frau umgehen können.....oder man geht kaputt!
du hast jetzt einfach mal die verlustangst! aber merkst du auch wirklich selber was du im zusammen leben kaputt machst?
versuch mal mit ihr zu reden....und hör ihr auch wirklich zu.
sie scheint am ende ihrer kräfte zu sein!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2011 um 11:04
In Antwort auf mai_11959300

Choleriker
"(ich weiss , es ist kindisch, aber ich bin anerkennender Choleriker, und befinde mich deswegen in therapeutischer Behandlung)"

pass auf ich sag es dir jetzt mal ahrt aber herzlich: ich habe noch keinen choleriker erlebt der sich auf dauer geändert hätte!
damit muss man als frau umgehen können.....oder man geht kaputt!
du hast jetzt einfach mal die verlustangst! aber merkst du auch wirklich selber was du im zusammen leben kaputt machst?
versuch mal mit ihr zu reden....und hör ihr auch wirklich zu.
sie scheint am ende ihrer kräfte zu sein!

Choleriker1
Ok, es tut mir leid, das du diese Erfahrungen gemacht hast, aber ich bin diesbezüglich guter Dinge, da ich ja (wohlgemerkt, von mir aus, und weil ich es meiner Frau nicht zumuten wollte, da ich VON MIR aus gesehen habe, das das nich schön ist)

eine Therapie angefangen habe, und nun dagegen sogar Tabletten bekomme....(Diese Tabletten, sorgen der Nerven Überreizung entgegen, so das ein impulsiver Ausbruch (so ist es, da es den Begriff Choleriker in der Medizin eigentlich nicht gibt, dort heist es: impuls-gestört) nicht mehr möglich ist. -> souzusagen habe ich mich ruhig stellen lassen.

Ich habe einerseits Verlustangst, andererseits sehe ich wirklich ein, das ich viele Fehler gemacht habe, und hoffe das es jetzt nicht zu spät ist, dieses nochmal zu ändern, (siehe unzählige posts hier von mir)

Aber wie meinst du das mal mit Ihr zu reden? Ich habe ja gestern abend mit Ihr geredet, und da sagte sie mir ja Sie weiss es noch nicht) was soll ich tun? Über jeden Vorschlag bin ich sehr dankbar..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2011 um 11:10

Hm da magst du recht haben
Da magst du wirklich recht haben, was du schreibst macht sinn.

Dabei wollte ich sie weder belehren, noch Ihr Problem herunterspielen, ich wollte sie nur beruhigen (da sie deswegen auch geweint hatte) und ihr beistehen, sie trösten.

Du schriebst, das du denkst sie weiss was sie will....kannst du das nochmal näher erläutern?

Ich werde deinen Ratschlag definitiv befolgen noch heute abend, wenn sie mir wieder von der Arbeit erzählt.

der letzte Absatz ist für mich der definitive...genau so KÖNNTE es sein, aber würde das heißen, das wenn das emotionale / die emotionale Verbundenheit sich langsam wieder aufbaut, und somit die schwankungen verschwinden, das das des Rätsels lösung sein könnte?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2011 um 11:12

Gute Frage
Eine wirklcih gute Frage...rede ich über Gefühle? -> Ich weiss es nicht...Ja ich habe ihr mindestens jeden Tag einmal gesagt, das ich sie Liebe (und das aus vollstem Herzen nicht nur einabgedroschener tschüß spruch)

aber sonst, ich glaube fast eher nicht....

Gefühle wärend der Therapie? - Vorgestern das erste mal, das ich wirklich gesprächsinhalte der Therapie erzählt habe, vorher habe ich ihr zwar von der Therapie erzählt, allerdings nur ja war ok, odasowas.

hat das was zu bedeuten?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2011 um 11:13
In Antwort auf issac_12262799

Choleriker1
Ok, es tut mir leid, das du diese Erfahrungen gemacht hast, aber ich bin diesbezüglich guter Dinge, da ich ja (wohlgemerkt, von mir aus, und weil ich es meiner Frau nicht zumuten wollte, da ich VON MIR aus gesehen habe, das das nich schön ist)

eine Therapie angefangen habe, und nun dagegen sogar Tabletten bekomme....(Diese Tabletten, sorgen der Nerven Überreizung entgegen, so das ein impulsiver Ausbruch (so ist es, da es den Begriff Choleriker in der Medizin eigentlich nicht gibt, dort heist es: impuls-gestört) nicht mehr möglich ist. -> souzusagen habe ich mich ruhig stellen lassen.

Ich habe einerseits Verlustangst, andererseits sehe ich wirklich ein, das ich viele Fehler gemacht habe, und hoffe das es jetzt nicht zu spät ist, dieses nochmal zu ändern, (siehe unzählige posts hier von mir)

Aber wie meinst du das mal mit Ihr zu reden? Ich habe ja gestern abend mit Ihr geredet, und da sagte sie mir ja Sie weiss es noch nicht) was soll ich tun? Über jeden Vorschlag bin ich sehr dankbar..

Jut prima,
das du erkenntnisse hast.
ich meine damit das ihr euch mal einen schönen abend macht.
aber anders als sonst. irgendwie ein besonderes essen oder so.
und du dann sagst das es dir alles leid tut, und sie fragst: hör mal was kann ich denn aus deiner sicht tun?
vor allen dingen solltest du locker werden. wenn du jetzt verkrampft bist kommt das auch nicht gut an.
fahrt doch auch am wochenende mal raus.ausserhalb von berlin ist es doch toll!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2011 um 11:17
In Antwort auf mai_11959300

Jut prima,
das du erkenntnisse hast.
ich meine damit das ihr euch mal einen schönen abend macht.
aber anders als sonst. irgendwie ein besonderes essen oder so.
und du dann sagst das es dir alles leid tut, und sie fragst: hör mal was kann ich denn aus deiner sicht tun?
vor allen dingen solltest du locker werden. wenn du jetzt verkrampft bist kommt das auch nicht gut an.
fahrt doch auch am wochenende mal raus.ausserhalb von berlin ist es doch toll!

Jut Prima 2
Ja naja das mit dem essen hatten wir ja schonmal, sprich siehe meinen Post wo ich beschrieben habe, wie ich sie mittwoch wärend der mittagspause überrascht hatte.

Locker werden gut und schön.....Ich denke allerdings, das ich es im moment ganz gut schaffe ihr das so zu suggerieren, denn wirklich locker werden, ich weiss nicht ob ich das so schaff, solang das damokleschwert über mir kreist.....

rausfahren...sowas ähnliches habe ich mir auch schon überlegt, das ich mir sie , hundi schnapope und nach teupitz raus fahre in den Wald zum ausgedehnten Spaziergang, da waren wir letzten Winter bei 50cm schnee...und das hat ihr mehr als gefallen, also eine reinweg positive erinnerung, die ich damit wieder anregen würde, was hälst du davon?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2011 um 11:21
In Antwort auf issac_12262799

Ja das ist gut möglich
Diefrage wäre nun aber, wie schaffe ich das, und dass wenn möglich in relativ kruzer Zeit, diese Lithargie wieder zu beseitigen... ich glaube auch das sie mehr zeit für sich will, bzw, sie hat es mir ja auch gesagt, (vorgestern, habe ich sie zu ihrer mittagspause überrascht , bin extra eine halbe std. gefahren, und dann mit ihr essen gegangen, aber das hat ihr auch nicht wirklich gefallen, einerseits fand sie es total süß (so sagte sie zumindest) andererseits, sate sie, das sie arbeit und privat voneinander trennt, und sie es eigentlich nich möchte, das ich dort auflaufe.....

Sie wollte ja nicht mal von mir wieder vor die firma gefahren werden, (machte mir den anschein, als ob sie nich wolle, das man uns zusammen sieht, was sie aber dementierte)
Ich sollte sie an der ecke rauslkassen, was ich dann aber auch nicht wollte, so fuhr ich sie wieder zur firma, und rauchte nochschnell ein mit ihr (wobei sie allerdings auch nicht mit mir am auto stehen wollte, sondern unter das regendach wollte (es hat nicht geregnet)

also was sol ich tun......

Ja das ist gut möglich 2
P.s. kann jemand vielleicht diesen Post nochmals kommentieren, veon einer neutralen Position aus?

wenn ich darüber nachdenke kommen mir nur böse gedanken in den sinn, und ich würde gerne wissen, wie sich das erklärt (also das Verhalten meiner Frau wie HIER oben beschrieben?)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2011 um 11:32

Re: Antwort zur Frage :JA
Ja aber wie....

Dazu mus ich mal etwas von mir erläutern...
Ich bin 25J. jung, habe die typischen männlichen interessen autos etc......

aber halt ohne das weggehen und flirten etc.. bin halt etwasruhiger in der hinsicht, (genau wie meine Frau,) und liebe es mehr zuhause mein Bier vor dem ferhseher, oder ein Filmchen zu sehen als wegzugehen...

Ich bin selbstständig und habe 2 Firmen (in 2 grundsätzlichen verschieden branchen, die eine kreativ : Werbeagentur, läuft im Moment mehr schlecht als recht, hat aber trotzdem schon hohe umsätze generiert. ((nur zu wenig als auf Dauer davon zu leben)) und einen Autoteile verkauf, wo ich kaputte autos schlachte, und die ersatzteil verkaufe ((läuft im Moment an aber nicht schlecht...)

nun ist für mich dieses gefühlsmäßige reden absolutes Neuland, aber ich bin mehr als lernwillig...(siehe meine Frage bezüglich der Paartherapie)

Aber wie soll ich es angehen, ich kann den satz doch nicht beginnen mit: Du Schatz ich fühle....

(Zumal ich gestern Ihr von meinen Gefühlen erzählt habe, das es für mich unendlich schwer ist diese Situation, und das ich an nix anderes mehr denken kann)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2011 um 11:35

Re: ganz ehlrich
aber so ist es doch schon, wie gesagt, medikamente, sowie therapie... ich arbeite doch bereits an mir, und denke auch das ich das in den griff kriege.

zumal ich Ihr den größten Gefallen mit der Therapie gemacht habe, den man hätte Ihr machen können,

sie hat sich so gefreut, ich dachte sie kriegt gleich freuden tränen in die augen, als ich ihr davon erzählt habe, das ich mich in therapie begebe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2011 um 11:38

Re: Eine Woche...
Ja ich weiss das das verdammt wenig zeit ist, zu mehr hat sie sich nicht bringen lassen, leider....

Das mit diesem Spaziergang wurde hier schon öfter angesprochen, und wie gesagt, will ich ja am WE mit Ihr rausfahren, ich weiss nur nicht, wie ich diesen Spaziergang einerseits dazu nutzen will / kann, sie an den Ort zu erinnern, und das ganze wieder positiv zu verknüpfen,

und auf der anderen Seite dieses so wichtige Thema anzuschneiden, ohne das der spaziergang einen negativen Beigeschmack hinterlässt. (das wäre ja das genaue Gegentiel von dem was ich eigentlich bezwecken möchte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2011 um 11:48

Re: Du
Du sagst es, und ich finde einfach auch keinen Anfang, ic hwar nie ein "Schoßhund" und genau den würde sie auch nicht haben wollen, aber ich fühle mich in dieser Situation einfach sooo hilflos (und das kommt bei mir sonst eigentlich nie vor)

Ich /wir haben bisher alles geschafft, und jeweils das unmöglich möglich gemacht, und nun das....

Aber wie soll ich den so positiven moment mit der frage nach Ihren beweggründen POSITIV verknüpfen...ich weiss nicht, bzw. habe gar keine Ahnung wie ich das hinkriegen sollte...

...alleine finden. Das ist der Knackpunkt. Ich habe ja auch nur sie....deswegen habe ich mich ja hilflos ans forum gewendet...

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2011 um 11:51

Re: ...naja
Lebenslauf- ja ich wollte dir nur mehr einblick in meine ja noch relativ anonym gebliebene persöhnlichkeit geben, das ich halt eher ein Mann bin als ein "männchen" (und das sollte sich zwar nicht so klischeehaft anhören, weiss aber nicht wie ich es besser beschreiben könnte...)

klar mag das sicherlich ein wenig verunsiochernt wirken, aber wie denn dann?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2011 um 12:02

Re: Nicht
schon, ich habe nur bammel davor, ein positiv ausgelegtes erlebniss wieder kaputt zu machen, vllt. ist es meine letzte Chance? (man weiss es ja nicht....)


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2011 um 12:14

Re: Nur
Du hast ja recht, natürlich muss / will ch mich mit ihr unterhalten, doch ich hatte geplant mich nur "positiv" mit ihr zu unterhalten.

Ich weiss gar nicht wie ich das von dir beschriebene Gespräch anfangen sollte....

vielleicht kannst du mir einen Tipp geben?

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2011 um 12:28

Re: Fang
Aber das ist ja eben das Problem, das habe ich ja bereits gestern versucht, als wir gemeinsam kuschelnd auf der Couch saßen.

Da wurde sie mürrisch und sagte mir, das sie es nicht weiss, sich aber auch noch keine gedanken jetzt darüber gemacht hat, ich wollte eine Woche ^^ (ich wollte mehr, aber sie hat mir ja nur eine gegeben) und nun sollich ihr die eben auch geben um sich klar zu werden.

und sie schien mir auch sehr genervt von dieser Frage zu sein, aber vllt habe ich einfach nur wieder was falsch interpretiert wie z.b. in:

http://forum.gofeminin.de/forum/couple1/__f85060_p2_couple1-Meine-Frau-weiss-nicht-mehr-wie-sehr-sie-mich-noch-liebt-brauche-Hilfe.html#964071

p.s. vllt. könbntest du dir ja mal diesen Beitrag von mir, durchlesen und ihn von deiner neutralen seite als frau bewerten. wäre echt lieb.


zum vorherigen ansprechen: aber damit war (wenn auch nur für den Moment) die Stimmung und die Harmonie eben kaputt.......und ich habe halt angst, das sich das am we wiederholt, bei meiner vllt. letzten Chance???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2011 um 13:16

Re: Wow
Ja naja, das fällt mir jetzt auch alles wie schuppen vor die Augen....

Wie lange das geht? hm - schätze so ind dem wie ich es beschrieben habe? so ca. 3-4 Monate

Unser einzigstes befreundetes Paar, mit denen wir sonst (also vorher die Wochenenden verbracht haben, (der Mann war mein Geschäftspartner) haben wir ja auch nicht mehr, da ich meinen Geschäftspartner leider gottes entfernen musste.

aber das Merkwürdige ist nicht, das sie (und genauso wollte sie es ja auch die letzten 6-7 Monate) alleine mit dem hund draußen war, sondern das das oben beschriebene Problem nun auf einmal aufgetaucht ist, und nicht seit dem...

wie gesagt, bis vor dem Sonnabend, war alles augenscheinlich noch Ok, also Kinderwunsch und umzug, und sogar der traum vom häusschen rückte näher....

und nun das, deswegen der PLÖTZLICHE fall in das Loch...

mfg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2011 um 13:18
In Antwort auf issac_12262799

Re: Wow
Ja naja, das fällt mir jetzt auch alles wie schuppen vor die Augen....

Wie lange das geht? hm - schätze so ind dem wie ich es beschrieben habe? so ca. 3-4 Monate

Unser einzigstes befreundetes Paar, mit denen wir sonst (also vorher die Wochenenden verbracht haben, (der Mann war mein Geschäftspartner) haben wir ja auch nicht mehr, da ich meinen Geschäftspartner leider gottes entfernen musste.

aber das Merkwürdige ist nicht, das sie (und genauso wollte sie es ja auch die letzten 6-7 Monate) alleine mit dem hund draußen war, sondern das das oben beschriebene Problem nun auf einmal aufgetaucht ist, und nicht seit dem...

wie gesagt, bis vor dem Sonnabend, war alles augenscheinlich noch Ok, also Kinderwunsch und umzug, und sogar der traum vom häusschen rückte näher....

und nun das, deswegen der PLÖTZLICHE fall in das Loch...

mfg

Re re Wow
Die Frage ist ja nun aber auch, wie zum himmel ich das wieder gerade biegen kann.....

Noch!!!! ist Sie nicht weg, das heisst, das es doch einfach noch eine Möglichkeit geben muss!

Ich glaube, das, wenn sie nämlich erst einmal diese unsichtbare Grenze (den Schlußstrich) überschritten hat, das es dann kein zurück mehr gibt. und davor habe ich mehr als vor allem anderen Angst....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2011 um 14:03

Nochmals Vielen Dank für eure zahlreichen Antworten, aber:
Leider gottes bin ich immernoch keinen Schritt weiter mit meinem Problem, außer das Reden Gold ist, undab und an ein Spaziergang wunder bewirkt,

Dennoch: Ich liebe meine Frau über alles! Sie gibt mir alles was ich im Leben je wollte, und nichts würde mir ferner liegen, als mich weiterhin stück für stück von Ihr distanzieren zu wollen, damit sie noch unsicherer wird! Ich habe mist gebaut und zu spät angefangen zuzuhören. -> Das Tut mir ja alles auch sehr leid und ich bereue es, ABER: es ändert ja leider nichts an der jetzigen Situation:

deswegen, würde ich irgendjemanden (wahrscheinlich besser eine Frau) darum bitte, mir eine stück für Stück (ich weiss wie düpmmlich sich das anhört) Anleitung zu geben, was ich den jetzt am besten tun sollte, um das Blatt noch abzuwenden.

Das wäre total lieb

liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2011 um 14:24

RE: in der / DAS IST EIN WUNDER PUNKT
Das ist ein Wunder Punkt,

ichglaube zumindest, das ein anderer Mann ausgeschlossen ist, da Sie mir es fest versichert hat...
ABER: natürlich bin ich aufgrund der vergangenen Ereignisse etwas nachdenklich geworden...

aber andersrum, wo hätte Sie Ihn kennenlernen sollen als auf der Arbeit? (gut ich gestehe, das ist zum einen schonmal traurig genug und zum anderen durchaus möglich)

Aber genau davor habe ich ebenfalls eine riesen Angst, denn ich glaube, das sie mir genau das nicht erzählen würde (wie gesagt, kann ich auch sehr unkonventionell sauer werden, und ich denke, das sie das nicht für Ihren "theoretischen" neuen wollen würde...

zum anderen aber wiederrum, haben wir ja immernoch Sex und kuscheln und im Prinzip leben wir seit sonnabend wie gewohnt weiter (nur das ich permanent mir gedanken mache im stillen, und mich halt von null auf hundert gewendet hab)

was meinst du denn, ich habe da ein beispiel im Post:
"Ja das ist gut möglich"
http://forum.gofeminin.de/forum/couple1/__f85060_p3_couple1-Meine-Frau-weiss-nicht-mehr-wie-sehr-sie-mich-noch-liebt-brauche-Hilfe.html#964071

wäre cool wenn du mir mal diesbezglich deine Einschätzung geben könntest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2011 um 14:36

Re: Deshalb
ja ich weiss es ist wirklich merkwürdig, aber führe den Gedanken doch bitte einmal zu ende...meinst du es ist das worüber sie nachdenkt?

Ich kann es eigentlich nicht glauben, weshalb ich es weiterhin ausschließen möchte, und weiterhin nach anderen Lösungssätzen suchen MÖCHTE.

Und ja, es kam ja plötzlich, gut, wie bereits geschrieben, war es ja so, das sie schon lange vorher immer wieder mal gesagt hatte, das sie hilfe möchte von mir, und ich nich zugehört hatte.

ach mensch jetzt bin ich noch viel nachdenklicher...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2011 um 15:08

Re: Habe
habe geantwortet, aber meinst du nicht, das wir diese Diskusiion lieber weiterhin öffentlich führen wollen?, ich habe ja immernoch die Hoffnung, das sich wieder mehr mit einschalten..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram