Home / Forum / Liebe & Beziehung / Meine Frau sagt, dass sie mich liebt + hat sich in meinen Freund verliebt.

Meine Frau sagt, dass sie mich liebt + hat sich in meinen Freund verliebt.

13. Juli 2003 um 4:04 Letzte Antwort: 18. Juli 2003 um 1:09

Hallo zusammen,

ich bin mit meiner Frau seit 20 Jahren zusammen; vor 10 Jahren haben wir geheiratet. Solange kennt meine Frau auch meinen Freund. Vor zwanzig Jahren hatten sie auf einer Party miteinander so getanzt, dass es mich irgendwie beunruhigte. Während der gemeinsamen Heimfahrt mit dem Taxi hatten sie sich auf der Rückbank sitzend, die Hände gehalten. Ich habe den Kontakt zu meinem Freund über die Jahre zurückgefahren, aber bei jedem Treffen (einmal pro Jahr) baggerte er meine damalige Freundin / jetzige Frau immer wieder an. Ich spürte, dass meine Frau sich zu ihm hingezogen fühlte; ich bat sie öfters ihre Gefühle zu ihm zu klären. Sie sagte stets, dass es nichts zu klären gäbe.

Vor einem Jahr platze mir der Kragen. Ich setzte meine Frau unter Druck, indem ich drohte, dass ich beim nächsten Treffen (er ist z.Info. auch verheiratet) das / mein Problem im Beisein seiner Frau thematisieren würde. Meine Frau sprach ihn unter vier Augen an mit der Bitte um ein klärendes Gespräch. Er reagierte panikartig; er beschimpfte sie - sie hätte alles immer angezettelt - er hätte nie etwas von ihr gewolt usw. Meine Frau war sehr schwer verletzt - das merkte ich ihr an. Wir trafen uns nun endgültig nicht mehr mit meinem Freund. es schien alles OK.

10 Monate später wollte meine Frau nochmals den Versuch starten und vernünftig mit ihm reden. Das klappte nicht, weil er nicht wollte. Sie schrieb ihm einen Brief - den sie mir zu lesen gab (sie ist wirklich offen und ehrlich) in dem sie ihm ihre Gefühle beschrieb. Zueinander hingezogen, sie wollte immer schon mit ihm schlafen, sie denke oft an ihn etc.
Das dies ein Hammer für mich war, könnt ihr vielleicht verstehen.

Seitdem gab es noch einigemale hässliche Kontakte zwischen ihnen.

Die ganze Zeit - bis heute sagt meine Frau, dass sie mich immer geliebt hätte, aber zu ihm könne sie ihre Gefühle nicht definieren. Sie wisse nicht, was es ist.

Ich bin heute total verunsichert. Ich verstehe sie i.S., dass man sich innerhalb 20 Jahren mal verlieben kann,aber ist dass noch Verliebtheit. Ich verzeihe ihr -obgleich sie nie mit ihm etwas mehr hatte als Händchen halten, aber ich vertraue ihr nicht mehr. Denn mich quält der Gedanke, dass er der Traummann war und ich die Nummer 2. - und dass hätte sie schon längst klären müssen.

Oder konnte sie zwei Männer lieben. Auch damit könnte ich nicht leben, obgleich ich weiß, dass es eine romatische - ausschließliche Liebe nur sehr selten gibt.

Wir gehe ich mit dieser angeblichen Verliebtheit - oder war es doch Liebe - um. Ich möchte die Familie nicht kaput gehen lassen, aber ich denke immer öfters an ausziehen.

Gruß Klaus

Mehr lesen

13. Juli 2003 um 10:26

Hi klaus
kann deine gedanken sehr gut verstehen da ich sowas ähnliches auch schon erlebt habe. meine freundin hat sich in meinen besten freund verliebt und hat es auch eher verheimlicht. der gedanke was wäre wenn er auch wollte hat mich nie in ruhe gelassen deswegen habe auch ich um ein klärendes gespräch gebeten. nur bei mir ist es anderst gelaufen als bei dir. die waren dann 8 monate ein Paar und ich mit den beiden relativ gut weiter befreundet. inzwischen ist sie wieder mit mir zusammen und will von dem nix mehr wissen. ich denke das es der gedanke etwas zu verpassen ist. die angst davor sich später mal zu fragen was wäre wenn. du denkst drüber nach, sie denkt drüber nach.... wenn die frage beantwortet ist klärt sich meist alles von selber. ihre frage sollte eigentlich beantwortet sein das "wenn" hat ihr dieser typ eindeutig beantwortet. sie hat dadurch auch gesehen das freundschaften bei solchen "spielchen" kaputt gehen können, das beziehungen arg ins wanken kommen hat sie aber wohl noch nicht so mitbekommmen. hast du ihr nie gezeigt das dir das weh tut?

du machst dir sehr viele gedanken was wohl durch ihren kopf geht, wie sie wohl denkt. die beiden hatten ein klärendes gespräch nun solltest du mit ihr auch ein klärendes gespräch haben. ich denke das 20 jahre eine sehr lange zeit sind um wegen solchen dingen eine funktionierende beziehung ins wanken zu bringen. frage sie doch mal was sie vermisst, was sie sich erhofft hat mit einer affäre. ich denke das du sicher bereit bist ihre wünsche zu erfüllen und vielleicht ist ja mal nen kurztrip übers WE nach venedig drin . du solltest aber nicht vergessen auch zu sagen was du gerne hättest.

wünsche dir alles gute für deine ehe. probleme sollten in der ehe besprechbar sein.

mfg fragen2

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juli 2003 um 10:44

10 Monate später wollte meine Frau nochmals den Versuch starten und vernünftig mit ihm reden.
Genau das war der Fehler.

Er hat sich nicht wie ein Freund verhalten. Ganz offensichtlich gingen seine Gefühle über Freundschaft hinaus. Weder Du, noch Deine Frau hätten das mitmachen dürfen.

Ich fasse mich am Kopf, wenn ich lese, daß Du stillschweigend danebengesessen hast, wenn Dein Freund mit Deiner eigenen Frau Händchen hielt. Oder wenn ich lese, daß sie das nicht nur nicht abgewehrt, sondern sogar wohlwollend zugelassen hat.

Aber die Höhe ist:
Nachdem die Situation endlich geklärt ist, die Grenzen gesetzt sind und beide Seiten sich voneinander zurückgezogen haben, da geht Deine Frau hin und gießt nochmal Öl ins Feuer. Und Du unterstützt sie auch noch dabei!

Sorry, aber Euch ist doch nicht mehr zu helfen.

Sag Deiner Frau doch endlich mal, wo es langgeht!

Das schreibe ich Dir - als Frau.

Heidewitzka

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juli 2003 um 12:37

Zwei Lieben
Hallo Klaus,

meiner Meinung nach ist es möglich, auch 2 Menschen gleichzeitig zu lieben. Ich selbst bin seit 12 Jahren mit meinem Mann zusammen und verliebte mich vor 4 Jahren in einen weiteren Mann. Es war ein langer Prozess, bis ich begriff, das auch diese "junge" Liebe neben der "gereiften" Liebe ihre Daseinsberechtigung hat. Ich fühle mich heute vom Leben beschenkt und werde mich nicht weiter von althergebrachten Moralvorstellungen nötigen lassen, mich zu entscheiden. Beide Lieben machen mich reich, jede von ihnen würden mir ausserordentlich fehlen, beide lassen sich nicht auf Knopfdruck abschalten.
Die Gedanken Deiner Frau an Euren gemeinsamen Freund kannst Du ihr nicht nehmen; Du würdest sie um eines der wunderschönsten Gefühle bringen mit dem Erfolg, dass sie Dich irgendwann dafür verachten würde. Wahrscheinlich wird dieser Freund immer einen ganz besonderen Platz in ihrem Herzen einnehmen genau wie Du diesen ganz besonderen Platz in ihrem Leben hast.

Herzliche Grüsse von Jaida

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juli 2003 um 12:41
In Antwort auf suzie_12277278

Zwei Lieben
Hallo Klaus,

meiner Meinung nach ist es möglich, auch 2 Menschen gleichzeitig zu lieben. Ich selbst bin seit 12 Jahren mit meinem Mann zusammen und verliebte mich vor 4 Jahren in einen weiteren Mann. Es war ein langer Prozess, bis ich begriff, das auch diese "junge" Liebe neben der "gereiften" Liebe ihre Daseinsberechtigung hat. Ich fühle mich heute vom Leben beschenkt und werde mich nicht weiter von althergebrachten Moralvorstellungen nötigen lassen, mich zu entscheiden. Beide Lieben machen mich reich, jede von ihnen würden mir ausserordentlich fehlen, beide lassen sich nicht auf Knopfdruck abschalten.
Die Gedanken Deiner Frau an Euren gemeinsamen Freund kannst Du ihr nicht nehmen; Du würdest sie um eines der wunderschönsten Gefühle bringen mit dem Erfolg, dass sie Dich irgendwann dafür verachten würde. Wahrscheinlich wird dieser Freund immer einen ganz besonderen Platz in ihrem Herzen einnehmen genau wie Du diesen ganz besonderen Platz in ihrem Leben hast.

Herzliche Grüsse von Jaida

Nun ja,
solange Du kein Problem damit hast, wenn Dein Mann sich auch eine zweite, dritte, vierte Liebe findet, die ihn "reich" macht, ist das sicher kein Problem.

Grüsse von:
Friedrun

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juli 2003 um 12:43
In Antwort auf suzie_12277278

Zwei Lieben
Hallo Klaus,

meiner Meinung nach ist es möglich, auch 2 Menschen gleichzeitig zu lieben. Ich selbst bin seit 12 Jahren mit meinem Mann zusammen und verliebte mich vor 4 Jahren in einen weiteren Mann. Es war ein langer Prozess, bis ich begriff, das auch diese "junge" Liebe neben der "gereiften" Liebe ihre Daseinsberechtigung hat. Ich fühle mich heute vom Leben beschenkt und werde mich nicht weiter von althergebrachten Moralvorstellungen nötigen lassen, mich zu entscheiden. Beide Lieben machen mich reich, jede von ihnen würden mir ausserordentlich fehlen, beide lassen sich nicht auf Knopfdruck abschalten.
Die Gedanken Deiner Frau an Euren gemeinsamen Freund kannst Du ihr nicht nehmen; Du würdest sie um eines der wunderschönsten Gefühle bringen mit dem Erfolg, dass sie Dich irgendwann dafür verachten würde. Wahrscheinlich wird dieser Freund immer einen ganz besonderen Platz in ihrem Herzen einnehmen genau wie Du diesen ganz besonderen Platz in ihrem Leben hast.

Herzliche Grüsse von Jaida

Zwei lieben?
und wie kommen die beiden männer damit klar?? sehen die das auch als ein so großes geschenk an?

gruß

tigerle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juli 2003 um 13:15

Natürlich kann man mehrere Menschen lieben.
Wenn man Kinder hat wird das ja sogar erwartet. Und das passiert auch wenn es nicht die eigenen Kinder sind.

bedman

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juli 2003 um 19:26
In Antwort auf suzie_12277278

Zwei Lieben
Hallo Klaus,

meiner Meinung nach ist es möglich, auch 2 Menschen gleichzeitig zu lieben. Ich selbst bin seit 12 Jahren mit meinem Mann zusammen und verliebte mich vor 4 Jahren in einen weiteren Mann. Es war ein langer Prozess, bis ich begriff, das auch diese "junge" Liebe neben der "gereiften" Liebe ihre Daseinsberechtigung hat. Ich fühle mich heute vom Leben beschenkt und werde mich nicht weiter von althergebrachten Moralvorstellungen nötigen lassen, mich zu entscheiden. Beide Lieben machen mich reich, jede von ihnen würden mir ausserordentlich fehlen, beide lassen sich nicht auf Knopfdruck abschalten.
Die Gedanken Deiner Frau an Euren gemeinsamen Freund kannst Du ihr nicht nehmen; Du würdest sie um eines der wunderschönsten Gefühle bringen mit dem Erfolg, dass sie Dich irgendwann dafür verachten würde. Wahrscheinlich wird dieser Freund immer einen ganz besonderen Platz in ihrem Herzen einnehmen genau wie Du diesen ganz besonderen Platz in ihrem Leben hast.

Herzliche Grüsse von Jaida

Und der egoismus hat einen namen
das dir natürlich egal ist was dein freund/mann davon hält war ja klar hauptsache du bist glücklich und lebst auf der sonnenseite. was interessiert es dir das sich dein freund/mann darauf verlässt das du ihn treu bist. was interessiert es dich was er sich für gedanken macht wenn du grad mit einen anderen im bett liegtst. sicher gibt es beziehungen wo es dem partner egal ist was du machst, wo du poppen kannst mit wem du willst. ich denke das klaus seine liebe nicht auf dieser grundlage des desintresse am tuns seiner partnerin aufgebaut ist.

wünsche dir noch viel glück für DEINE Beziehungen nur entfehle nicht irgendjemanden es dir gleich zu tun nur weil du damit gut fährst. ich denke treue hat in 60-80% der beziehungen einen hohen stellen wert.

mfg fragen2

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Juli 2003 um 12:57
In Antwort auf melker_12674742

Und der egoismus hat einen namen
das dir natürlich egal ist was dein freund/mann davon hält war ja klar hauptsache du bist glücklich und lebst auf der sonnenseite. was interessiert es dir das sich dein freund/mann darauf verlässt das du ihn treu bist. was interessiert es dich was er sich für gedanken macht wenn du grad mit einen anderen im bett liegtst. sicher gibt es beziehungen wo es dem partner egal ist was du machst, wo du poppen kannst mit wem du willst. ich denke das klaus seine liebe nicht auf dieser grundlage des desintresse am tuns seiner partnerin aufgebaut ist.

wünsche dir noch viel glück für DEINE Beziehungen nur entfehle nicht irgendjemanden es dir gleich zu tun nur weil du damit gut fährst. ich denke treue hat in 60-80% der beziehungen einen hohen stellen wert.

mfg fragen2

Blick über den Tellerrand
Anscheinend hast Du das Thema dieser Diskussion missverstanden: Wir sprechen über die Liebe. Die Liebe ist ein Geschenk des Lebens, das wir annehmen können oder ausschlagen müssen. Wer es wirklich annehmen will kann nicht mehr zurück in das traditionelle Denken von Treue, Besitz und Schicksal. Mach Dir doch nichts selbst vor oder hast Du noch nie geliebt?

Herzliche Grüsse!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Juli 2003 um 15:22
In Antwort auf suzie_12277278

Blick über den Tellerrand
Anscheinend hast Du das Thema dieser Diskussion missverstanden: Wir sprechen über die Liebe. Die Liebe ist ein Geschenk des Lebens, das wir annehmen können oder ausschlagen müssen. Wer es wirklich annehmen will kann nicht mehr zurück in das traditionelle Denken von Treue, Besitz und Schicksal. Mach Dir doch nichts selbst vor oder hast Du noch nie geliebt?

Herzliche Grüsse!

Tja....
...und anscheinend weichst du der frage aus, was dein mann und freund dazu sagen!

sicher hat jeder schon geliebt! aber liebe hat auch etwas mit verantwortung zu tun und liebe ist nicht selbstsüchtig oder egoistisch. wahre liebe fragt "was kann ich dem anderen gutes tun" und nicht "was tut der andere für mich"

gruß

tigerle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Juli 2003 um 17:23
In Antwort auf suzie_12277278

Zwei Lieben
Hallo Klaus,

meiner Meinung nach ist es möglich, auch 2 Menschen gleichzeitig zu lieben. Ich selbst bin seit 12 Jahren mit meinem Mann zusammen und verliebte mich vor 4 Jahren in einen weiteren Mann. Es war ein langer Prozess, bis ich begriff, das auch diese "junge" Liebe neben der "gereiften" Liebe ihre Daseinsberechtigung hat. Ich fühle mich heute vom Leben beschenkt und werde mich nicht weiter von althergebrachten Moralvorstellungen nötigen lassen, mich zu entscheiden. Beide Lieben machen mich reich, jede von ihnen würden mir ausserordentlich fehlen, beide lassen sich nicht auf Knopfdruck abschalten.
Die Gedanken Deiner Frau an Euren gemeinsamen Freund kannst Du ihr nicht nehmen; Du würdest sie um eines der wunderschönsten Gefühle bringen mit dem Erfolg, dass sie Dich irgendwann dafür verachten würde. Wahrscheinlich wird dieser Freund immer einen ganz besonderen Platz in ihrem Herzen einnehmen genau wie Du diesen ganz besonderen Platz in ihrem Leben hast.

Herzliche Grüsse von Jaida

SCHÖNER kann man es nicht mehr sagen!!!
Hallo Jaida!

Ich bin absolut begeistert!!!

Du hast wirklich Liebe in dir.

Ganz toll und wunderbar!!!

Ganz liebe Grüße von mir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Juli 2003 um 22:40
In Antwort auf an0N_1266353899z

10 Monate später wollte meine Frau nochmals den Versuch starten und vernünftig mit ihm reden.
Genau das war der Fehler.

Er hat sich nicht wie ein Freund verhalten. Ganz offensichtlich gingen seine Gefühle über Freundschaft hinaus. Weder Du, noch Deine Frau hätten das mitmachen dürfen.

Ich fasse mich am Kopf, wenn ich lese, daß Du stillschweigend danebengesessen hast, wenn Dein Freund mit Deiner eigenen Frau Händchen hielt. Oder wenn ich lese, daß sie das nicht nur nicht abgewehrt, sondern sogar wohlwollend zugelassen hat.

Aber die Höhe ist:
Nachdem die Situation endlich geklärt ist, die Grenzen gesetzt sind und beide Seiten sich voneinander zurückgezogen haben, da geht Deine Frau hin und gießt nochmal Öl ins Feuer. Und Du unterstützt sie auch noch dabei!

Sorry, aber Euch ist doch nicht mehr zu helfen.

Sag Deiner Frau doch endlich mal, wo es langgeht!

Das schreibe ich Dir - als Frau.

Heidewitzka

Du hast recht.
Liebe Heidewitzka,

heute sehe ich, dass ich in Bezug auf meinen vorgeblichen Freund falsch gehandelt habe. In Hinblick auf meine Frau vertrat ich die Auffassung, dass ich nicht wie ein Macho auftreten wollte i.S. wie du es ausdrückst "Zeig ihr wo es ...". Ich glaube, dass man sich "unwillkürlich" verliebt - es geschieht eben. Das verstehe und akzeptiere ich. Aber nicht verstehe ich - wie meine Frau Öl auf Feuer gegossen hat. Ja - da hast du sicherlich recht. Ich dachte, dass ihre Liebe zu mir sie nicht so weit von mir entfernen läßt. Aber mein Problem ist a) liebt sie ihn noch - wenn auch einseitig und kann es mir nach meiner Eifersucht nicht mehr zugeben. b)Werde ich es vergessen können. c) wie kann ich meine zwei Mädchen 13 und 16 vor mir schützen i.S. dass ich nicht mehr so fröhlich und ausgeglichen bin. Sie merken meine Veränderung. Oder ist es für sie auf Sicht besser, wenn ich ausziehe, ich liebe sie aber doch so sehr. Ja ich habe Fehler gemacht.

Vieleicht auch den, dass meiner Frau etwas gefehlt hat, was ihr nicht mehr oder noch nie geben konnte.

Nicht, dass ihr meinen könntet ich sei ein Weichei / Warmduscher. Ich bin im Beruf ein Unternehmenssanier - logisch denkend, kühl rechnend zum Wohle des Unternehmens und der Menschen, die mir anvertraut wurden. Aber hier stehe ich - und bin hilflos. Ja - das ist das beste Wort für meine Situation.

Die Zeit das ich nicht mehr wollte ist Gottseidank vorbei.

Ich weiß heute noch nicht einmal, ob ich meine Frau noch liebe. Ich war bis auf das letzte Jahr mit ihr glücklich. Ich sehnte mich täglich nach ihr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Juli 2003 um 23:00
In Antwort auf melker_12674742

Hi klaus
kann deine gedanken sehr gut verstehen da ich sowas ähnliches auch schon erlebt habe. meine freundin hat sich in meinen besten freund verliebt und hat es auch eher verheimlicht. der gedanke was wäre wenn er auch wollte hat mich nie in ruhe gelassen deswegen habe auch ich um ein klärendes gespräch gebeten. nur bei mir ist es anderst gelaufen als bei dir. die waren dann 8 monate ein Paar und ich mit den beiden relativ gut weiter befreundet. inzwischen ist sie wieder mit mir zusammen und will von dem nix mehr wissen. ich denke das es der gedanke etwas zu verpassen ist. die angst davor sich später mal zu fragen was wäre wenn. du denkst drüber nach, sie denkt drüber nach.... wenn die frage beantwortet ist klärt sich meist alles von selber. ihre frage sollte eigentlich beantwortet sein das "wenn" hat ihr dieser typ eindeutig beantwortet. sie hat dadurch auch gesehen das freundschaften bei solchen "spielchen" kaputt gehen können, das beziehungen arg ins wanken kommen hat sie aber wohl noch nicht so mitbekommmen. hast du ihr nie gezeigt das dir das weh tut?

du machst dir sehr viele gedanken was wohl durch ihren kopf geht, wie sie wohl denkt. die beiden hatten ein klärendes gespräch nun solltest du mit ihr auch ein klärendes gespräch haben. ich denke das 20 jahre eine sehr lange zeit sind um wegen solchen dingen eine funktionierende beziehung ins wanken zu bringen. frage sie doch mal was sie vermisst, was sie sich erhofft hat mit einer affäre. ich denke das du sicher bereit bist ihre wünsche zu erfüllen und vielleicht ist ja mal nen kurztrip übers WE nach venedig drin . du solltest aber nicht vergessen auch zu sagen was du gerne hättest.

wünsche dir alles gute für deine ehe. probleme sollten in der ehe besprechbar sein.

mfg fragen2

Schade um die verpaßte Gelegenheit
Lieber fragen2, diese Aussage stand in ihrem Brief. So wie du es beschrieben hast brauche ich nichts hinzuzufügen. Was wäre gewesen, wenn er auch gewollt hätte. Diese Frage quält mich. Aber ich bekomme sie nicht beantwortet. Meine Frau sagte, dass sie sich nie getrennt hätte. Ich weiß nicht welche Situation besser ist -> sie hat es mal ausgelebt, aber ich komme nicht damit klar und trenne mich oder ich habe eine Frau an der Seite, die vielleicht eine unerfüllte Sehnsucht hat. Im Moment kann ich mit keinem der beider Gedanken leben, denn eine reine Zweckgemeinschaft ist definitiv nichts für mich - dafür mich ich zu emotional.

Aber - auch dir danke ich, denn du hast mir gezeigt, dass es vielleicht einen (riskanten) Weg zurück zu mir geben könnte, wenn sie es mal zulebt hat/hätte. Denn nur teu zu sein, weil es Moral und Gesellschaft so vorgeben, haben meines Erachtens auch nicht viel mit Liebe zu tun. Treue ist doch nur eine Art Wächterin der Liebe hat aber an sich nichts mit ihr gemein. Nur-könnte ich damit wirklich leben? Bin ich zu intollerant - so wie es oben beschrieben ist, können und haben Menschen das Recht zwei Männer / Menschen zu lieben. Kann man das wirklich?

Danke.

Klaus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Juli 2003 um 0:08
In Antwort auf suzie_12277278

Blick über den Tellerrand
Anscheinend hast Du das Thema dieser Diskussion missverstanden: Wir sprechen über die Liebe. Die Liebe ist ein Geschenk des Lebens, das wir annehmen können oder ausschlagen müssen. Wer es wirklich annehmen will kann nicht mehr zurück in das traditionelle Denken von Treue, Besitz und Schicksal. Mach Dir doch nichts selbst vor oder hast Du noch nie geliebt?

Herzliche Grüsse!

Blick über den tellerrand?
muss ich mehrere lieben um zu wissen was liebe ist? ist treu sein etwa nicht lieben? liebe ist etwas einzigartiges und hat viel mit vertrauen mit zweisamkeit und sicher nix mit egoismus zu tun. sicher kann man zwei menschen lieben doch du hast es so geschrieben als sei es dir scheis egal was dein partner darüber denkt als MUSS er es akzeptieren weil du keinen schritt zurückgehst sondern eher wohl die freiheit wählst? sag mir lieber nicht was liebe für dich bedeutet. ich liebe ein madel und dabei wirds bleiben weil ich ganz sicher weis das es ihr wehtun würde wenn ich meine liebe noch einer zweiten versprechen würde. lieber sollen andere behaupten das ich nicht weis was liebe ist als das ich ihr absichtlich wehtue.

mfg fragen2
und selbst wenn ich über den tellerrand schaue weis ich das mein tun folgen haben wird die auch auswirkungen auf meinen partner haben. und da ich sie liebe ist es mir nicht egal. wenn dein partner damit leben kann dann ist es für DEINE beziehung ok.

mir würde es wehtun wenn mein schatz genauso denken würde wie du. vertrauen und treue auch im herzen ist mir sehr wichtig!! wenn sie das nit respektiert dann liebt sie mich nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Juli 2003 um 0:16
In Antwort auf sharma_12631521

SCHÖNER kann man es nicht mehr sagen!!!
Hallo Jaida!

Ich bin absolut begeistert!!!

Du hast wirklich Liebe in dir.

Ganz toll und wunderbar!!!

Ganz liebe Grüße von mir

???
was kann man schöner nicht sagen? muss man zwischen den zeilen lesen um eine aussage zu finden? sie erzählt über ihre beziehung und antwortet doch garnicht direkt auf die frage.

ich gebe ja zu das ich mit ihrer antwort nicht so einverstanden bin aber deine antwort stellt ihre in schatten .

wirkt ja fast so als hätte jaida selbst geantwortet

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Juli 2003 um 0:44
In Antwort auf an0N_1186099199z

Schade um die verpaßte Gelegenheit
Lieber fragen2, diese Aussage stand in ihrem Brief. So wie du es beschrieben hast brauche ich nichts hinzuzufügen. Was wäre gewesen, wenn er auch gewollt hätte. Diese Frage quält mich. Aber ich bekomme sie nicht beantwortet. Meine Frau sagte, dass sie sich nie getrennt hätte. Ich weiß nicht welche Situation besser ist -> sie hat es mal ausgelebt, aber ich komme nicht damit klar und trenne mich oder ich habe eine Frau an der Seite, die vielleicht eine unerfüllte Sehnsucht hat. Im Moment kann ich mit keinem der beider Gedanken leben, denn eine reine Zweckgemeinschaft ist definitiv nichts für mich - dafür mich ich zu emotional.

Aber - auch dir danke ich, denn du hast mir gezeigt, dass es vielleicht einen (riskanten) Weg zurück zu mir geben könnte, wenn sie es mal zulebt hat/hätte. Denn nur teu zu sein, weil es Moral und Gesellschaft so vorgeben, haben meines Erachtens auch nicht viel mit Liebe zu tun. Treue ist doch nur eine Art Wächterin der Liebe hat aber an sich nichts mit ihr gemein. Nur-könnte ich damit wirklich leben? Bin ich zu intollerant - so wie es oben beschrieben ist, können und haben Menschen das Recht zwei Männer / Menschen zu lieben. Kann man das wirklich?

Danke.

Klaus

Hi klaus
manchmal sind halt flugzeuge im bauch. eine beziehung ist doch wie ne symbiose. man geht einen lebensabschnitt gemeinsam hilft sich durch höhen und tiefen und kommende probleme werden gemeinsam gelösst. zu dieser zweckgemeinschaft gehört aber auch abzuwägen wie weit man gehen kann so das man dem partner nicht wehtut. egal was man tut man sollte immer drauf achten das man nicht den partner vergisst, seine gefühle missachtet, den respekt und das vertrauen mit füssen tritt. sicher kann es eine offene beziehung geben und viele paare leben gut damit und sind auch glücklich. solche entscheidungen müssen aber von BEIDEN partnern entschieden werden. können beide damit leben? JA oder NEIN.

vielleicht würde deine frau dieses abenteuer eingehen wollen doch was wäre wenn du absolut damit nicht leben könntest? klaus mein schatz war 14 wo sie sich in einen anderen verliebt hat. ich bin reifer als sie und dachte mir das ich ihr diese chance lassen sollte. ich habe gehofft das sie dadurch erkennt das ich vielleicht besser bin und wieder zurück kommt. nun ist sie 16,5 nochmal würde ich das nicht einfach so hinnehmen. sicher sie hat ihre erfahrungen gesammelt und ich habe gute mine gespielt. in meinen herzen war ich aber zutiefst verletzt.

dieser weg wurde mir bei gofemin entfohlen und ich bin ihn gegangen. er war sehr steinig und oft wurde ich zu tiefst verletzt. heute weis ich das er für mich richtig war so weh er auch tat.

ob der weg auch für dich richtig ist? das ist DEIN leben und DEINE beziehung. ich fände den gedanken unerträglich und beim nächsten mal wenn das passiert gibt es kein verzeihen und neuer versuch. sie weis das mir das wehtun würde wenn ihr das egal ist...

mfg fragen2

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Juli 2003 um 1:36

Mir geht es ähnlich...
Hallo Klaus,
ich will nicht sagen das es mir genauso geht, aber ich kann genau verstehen wie du dich fühlst. Ich bin heute wieder mit der Frau zusammen gekommen die mich etliche male verarscht und verletzt hat! Ich hoffe sie hat sich geändert. Und die sache ist die unserem Problem ähnelt ist mein bester Freund! (Wie ein Bruder!) Ich weiß das sie ihn gut findet oder gefunden hat, ich weiß nicht ob sie ihn "will" aber ich vermute es oft! Aber ich weiß das ich ihm bedingungslos vertrauen kann. Und so sollte es bei Freunden sein! Und so wirkt dein "Freund" nicht! Ihm scheint Freundschaft egal zu sein! Ich habe mit meinem besten Freund darüber geredet. Wir haben zusammen Pläne gemacht wie ich mit ihr glücklich werden könnte! Er hat gesagt er findet sie hübsch, aber das er sie niemals anbaggern würde, und das macht für mich einen ECHTEN Freund aus! Ich meine Händchen halten ist für mich kein Fremd gehen, aber es ist eine Art von Vertrautheit und sowas sollte man nur mit seinem Partner haben. Und zu der Aussage das man auch zwei Menschen lieben kann ist absoluter schwachsinn und gequirllte Scheiße!!! Entweder man liebt einen Menschen voll und ganz oder man ZWEIFELT an dieser Liebe! Und eine Liebe mit Zweifeln ist wie ein Boot mit Lecken! Sobald man sich in einen anderen Menschen verliebt wird die andere Person automatisch unwichtiger! Es gibt nur eine Person die man lieben kann, man kann außerdem noch viele "lieb haben" aber es darf nur den einen Partner geben sonst läuft einiges daneben! Vielleicht ist es bei deiner Frau wirklich nur Schwärmerei für den anderen und die Lust auf das Unbekannte! Doch wenn Sie dich liebt wird sie bei dir bleiben und alles dafür tun das du glücklich bist! Sprich mit ihr! Sag ihr das du sie liebst! Frag sie ob sie dich liebt! Und wie schon vorhin mal gesagt, frag sie ob ihr was fehlt in eurer Ehe! Ich meine Liebe und Freundschaft sind die beiden wichtigsten Sachen auf dieser Welt! Und das eine darf das andere nicht kaputt machen, sonst war eines von beiden FALSCH! Ich hoffe ich habe nicht allzu viel wirres Zeug geschrieben und das du verstehst was ich sagen wollte, zumindest ein bisschen!
Und denk daran, es gibt viele Leute die kommen und gehen, doch die, die bleiben, bleiben bis zum Ende! (Wahre Freunde helfen dir dein Glück zu erreichen und wollen es nicht zerstören oder sich einmischen!)
Alles gute

Christian800

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Juli 2003 um 1:39
In Antwort auf fannie_12957946

Natürlich kann man mehrere Menschen lieben.
Wenn man Kinder hat wird das ja sogar erwartet. Und das passiert auch wenn es nicht die eigenen Kinder sind.

bedman

Eine Anmerkung noch...
Die Liebe zu Kindern kann man ja wohl mit der zur eigenen Frau/Freundin nicht vergleichen!Kinder sind das eigene Fleisch und Blut! Also ein Teil von uns! Wer seine Kinder nicht liebt, kann niemanden wirklich lieben! Also hinkt dieser Vergleich gewaltig!!!!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Juli 2003 um 8:35
In Antwort auf suzie_12277278

Blick über den Tellerrand
Anscheinend hast Du das Thema dieser Diskussion missverstanden: Wir sprechen über die Liebe. Die Liebe ist ein Geschenk des Lebens, das wir annehmen können oder ausschlagen müssen. Wer es wirklich annehmen will kann nicht mehr zurück in das traditionelle Denken von Treue, Besitz und Schicksal. Mach Dir doch nichts selbst vor oder hast Du noch nie geliebt?

Herzliche Grüsse!

Was ist das denn
für eine blödsinnige Aussage?
"Die Liebe ist ein Geschenk des Lebens, das wir annehmen können oder ausschlagen müssen."
Soso, binäre Denkweisen sind wieder angesagt.
"Wer es wirklich annehmen will kann nicht mehr zurück in das traditionelle Denken von Treue, Besitz und Schicksal."
Bedeutet dies, daß man nur lieben kann, wenn man das tut? Wow, damit bist Du wohl die erste, die den steinigen Weg der alten moralischen Werte verlassen und einen neuen, goldenen und prächtigen Pfad der Liebe beschritten hat. Supi.

Aber irgendwie lese ich bei Dir nicht wirklich etwas über Liebe sondern nur über körperliche Anziehung, über Geilheit auf 'nen anderen. Und das ist nix neues, das machen andere auch und das hat nix dem großen Geschenk-des-Lebens-das-wir-annehmen-können -oder-ausschlagen-müssen-Schwachsinn zu tun.

heilant zakc

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Juli 2003 um 1:09
In Antwort auf ruuben_12876190

Mir geht es ähnlich...
Hallo Klaus,
ich will nicht sagen das es mir genauso geht, aber ich kann genau verstehen wie du dich fühlst. Ich bin heute wieder mit der Frau zusammen gekommen die mich etliche male verarscht und verletzt hat! Ich hoffe sie hat sich geändert. Und die sache ist die unserem Problem ähnelt ist mein bester Freund! (Wie ein Bruder!) Ich weiß das sie ihn gut findet oder gefunden hat, ich weiß nicht ob sie ihn "will" aber ich vermute es oft! Aber ich weiß das ich ihm bedingungslos vertrauen kann. Und so sollte es bei Freunden sein! Und so wirkt dein "Freund" nicht! Ihm scheint Freundschaft egal zu sein! Ich habe mit meinem besten Freund darüber geredet. Wir haben zusammen Pläne gemacht wie ich mit ihr glücklich werden könnte! Er hat gesagt er findet sie hübsch, aber das er sie niemals anbaggern würde, und das macht für mich einen ECHTEN Freund aus! Ich meine Händchen halten ist für mich kein Fremd gehen, aber es ist eine Art von Vertrautheit und sowas sollte man nur mit seinem Partner haben. Und zu der Aussage das man auch zwei Menschen lieben kann ist absoluter schwachsinn und gequirllte Scheiße!!! Entweder man liebt einen Menschen voll und ganz oder man ZWEIFELT an dieser Liebe! Und eine Liebe mit Zweifeln ist wie ein Boot mit Lecken! Sobald man sich in einen anderen Menschen verliebt wird die andere Person automatisch unwichtiger! Es gibt nur eine Person die man lieben kann, man kann außerdem noch viele "lieb haben" aber es darf nur den einen Partner geben sonst läuft einiges daneben! Vielleicht ist es bei deiner Frau wirklich nur Schwärmerei für den anderen und die Lust auf das Unbekannte! Doch wenn Sie dich liebt wird sie bei dir bleiben und alles dafür tun das du glücklich bist! Sprich mit ihr! Sag ihr das du sie liebst! Frag sie ob sie dich liebt! Und wie schon vorhin mal gesagt, frag sie ob ihr was fehlt in eurer Ehe! Ich meine Liebe und Freundschaft sind die beiden wichtigsten Sachen auf dieser Welt! Und das eine darf das andere nicht kaputt machen, sonst war eines von beiden FALSCH! Ich hoffe ich habe nicht allzu viel wirres Zeug geschrieben und das du verstehst was ich sagen wollte, zumindest ein bisschen!
Und denk daran, es gibt viele Leute die kommen und gehen, doch die, die bleiben, bleiben bis zum Ende! (Wahre Freunde helfen dir dein Glück zu erreichen und wollen es nicht zerstören oder sich einmischen!)
Alles gute

Christian800

Schwärmerei für den anderen und die Lust auf das Unbekannte!

Lieber Christian,

ich hoffe, dass du diese Zeilen noch lesen wirst. Du hast wirklich sehr treffend auch meinen Gedanken über meinen Freund beschrieben. Ich hatte nämlich schon Zweifel, ob es heute zu -sagen wie es platt- zum guten Ton gehört, wenn man sich "nur" die Händchen hält. Dies ist keine echte Freundschaft - danke für die Begründung.

(Ich meine Händchen halten ist für mich kein Fremd gehen, aber es ist eine Art von Vertrautheit und sowas sollte man nur mit seinem Partner haben.)


Der zweite Satz, der mich tief und ich meine wirklich tief getroffen hat ist : "Vielleicht ist es bei deiner Frau wirklich nur Schwärmerei für den anderen und die Lust auf das Unbekannte!" Wenn ich nur rational darüber nachdenke, welche Möglichkeiten sie hatte mit ihm ins Bett zu gehen - wenn sie sagt, dass sie mich liebt - und sich absolut nicht von mir trennen will, müsste ich zu dem Schluß kommen, dass sie es nicht wegen den Kindern oder dem gemeinsam "Angeschafften" macht sondern wegen mir.

Nur leider habe ich immer noch Zweifel - ich hoffe es geht vorbei.

Dein "wirres Zeug" hat mir nicht unbedingt die Lösung gebracht aber sehr geholfen - besser mich ein wenig für meine Frau semsibler werden lassen.

Zum Schluß komme ich nicht umhin dir zu sagen, das es nur wenige Menschen gab, die mir helfen konnten. Ich würde gerne noch mehr mich mit dir unterhalten. wenn du Interesse hast, würde ich mich freuen, wenn du mir unter Klaus471112 eine Email zuschicken würdest. Vielleicht bist du auch aus der Nähe Kölns.

Nochmals - vielen Dank

Gruß Klaus


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest