Home / Forum / Liebe & Beziehung / Meine Frau möchte Sex mit anderem

Meine Frau möchte Sex mit anderem

4. Dezember um 9:11

Hallo, ich schreibe diesem Post weil ich versuche Klarheit in meine Gefühlsdschungel zu bekommen. Die Story wird etwas länger.

Zu den Basisdaten. Sie ist 41 Jahre alt und ich 43. Seit 25 Jahren sind wir ein Paar, seit 20 Jahren verheiratet. Wir haben ein 15 und ein 9 jähriges Kind. Wir hatten beide nie einen anderen Partner zuvor und während unserr Beziehung.

Vor ca. 2 Monaten (heute ist der 3. Dez. 2019) begann sich von heute auf morgen unser Liebesleben zu ändern. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten wir zuletzt maximal zwei Mal pro Monat Sex. Machmal auch nur durch meine Frau geduldet weil ich es nötig hatte und sie mich nicht verärgern wollte. Nun, seit zwei Monaten ist Sie ständig verückt nach Sex. Fast jeden Tag tun wir es. Nach ca. 15 Jahren bekam ich wieder einen Blowjob und sie genießt das plötzlich. Auch andere, für sie vorher undenkbare Praktiken, schlug sie mir vor und wir setzten sie um z.B. Analsex. Ich fand und finde das natürlich toll und wegte mich im Paradies. Die Zeichen deutete ich jedoch nicht. 

Während unserer wilden Liebesakte sprachen wir beide sehr angetörnt vom Wunsch nach Sex mit anderen Partnern, Dreiern MMF sowie FFM. Sie betonte wie gern sie auch mal alleine mit einer Frau spielen würde.

Unser Umgang wurde immer offener in Bezug auf Sex. Wir sprachen über Alles und machten vieles, waren uns einig andere Sexpartner zu suchen, aus der Geilheit heraus. Wir legten fest dem jeweils Anderen mitzuteilen wenn es zum Sextreffen mit jemandem Anderes kommt bzw. Kam und waren uns einig.

Am 27. November kam ich unerwartet in einem Raum in welchem meine Frau mit ihrem Handy spielte. Als sie mich sah reagierte sie plötzlich sehr hecktisch, als wäre sie bei etwas erwischt worden, Machte schnell das Handy aus, schaute mich strahlen an und fragte "was ist". Diese Frage stellte ich sofort zurück da mir ihr Verhalten seltsam vorkam. 

Da wir uns die Tage zuvor geschworen hatten offen damit umzugehen fing sie nach kurzer Überwindungsphase zu erzählen an.

Vor ca. Den erwähnten 2 Monaten hat ein ihr flüchtig aus dem Fitnessstudio bekannter Herr sich ihre Telefonnummer unter dem Vorwand geben lassen dass seine zweieihalb jährige Tochter total auf Pferde steht und ihr desshalb mal eine Runde auf unserem Pony ermöglichen wollte.

Ab dann begann ein WA chat, vom Pferd kein Wort mehr. Er fragte meine Frau ob sie offen sein. Unwissend des Hintergrundes dieser Frage sagte sie ja. Nun begann er immer mehr nur über sexuelle inhalte zu chatten. Meine Frau sprach das immer mehr an und sie machte erregt mit. Immer betonend dass es ja nur Gedankenaustausch sei. Das bestätigte er Ihr auch. Im Nachhinein kam es dann zu erwartender Weise zur Frage nach einem realen Treffen, auch mal mit Dreier ( einer zweiten Frau). Wohlgemerkt handel es sich dabei nicht um seine Ehefrau.

Das war der Grund warum meine Frau seit dieser Zeit immer so heiß war und sie fragte mich ob das Reale Ok für mich wäre.

Mir wurde schwindelig, übel, heiss nach ihrem Erzählen und obwohl wir vorher beide dafür aufgeschlossen waren konnte ich das nun nichtmehr gutheißen.

Trotzdem gab ich ihr immer wieder mal das OK dafür wenn wir beide geil waren und danach ging es mir wieder schlecht. 

Sie liebt mich sehr und ich sue auch über alles. Sie sagt es würde sich nie mehr als Sex daraus entwickeln. Aber es macht mich trotzdem traurig. In jeder freien Minute denke ich daran un an dieses Schwein welches einen Teil meiner Frau haben möchte die bisher nur mir gehörte.

Mir und unserer Liebe und Beziehung zuliebe steckt sie gerade zurück und belässt es beim Gedankenaustausch der mich aber gelegentlich auch aufregt. Ich habe das Gefühl sie kann nur damit einigermaßen glücklich sein.

ich möchte sie nicht dafür bestrafen,  dass sie wie vereinbart so offen zu mir war.

Ihre Psychologin meinte meine Frau habe bisher nicht ihren Weg gefunden und ist nun in einer Selbstfindungsphase welche normalerweise viel eher im Leben stattfindet.

Ich hätte nachwievor auch gern einen anderen weiblich Sexpartner, weiss nicht so recht wie ich soetwas organisiern soll und bin sehr schüchtern.

Unsere Partnerschaft war und ist immer das wichtigste für mich.

Was soll ich nur tun

 

Mehr lesen

4. Dezember um 9:21
In Antwort auf gefuehlsachterbahn

Hallo, ich schreibe diesem Post weil ich versuche Klarheit in meine Gefühlsdschungel zu bekommen. Die Story wird etwas länger.

Zu den Basisdaten. Sie ist 41 Jahre alt und ich 43. Seit 25 Jahren sind wir ein Paar, seit 20 Jahren verheiratet. Wir haben ein 15 und ein 9 jähriges Kind. Wir hatten beide nie einen anderen Partner zuvor und während unserr Beziehung.

Vor ca. 2 Monaten (heute ist der 3. Dez. 2019) begann sich von heute auf morgen unser Liebesleben zu ändern. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten wir zuletzt maximal zwei Mal pro Monat Sex. Machmal auch nur durch meine Frau geduldet weil ich es nötig hatte und sie mich nicht verärgern wollte. Nun, seit zwei Monaten ist Sie ständig verückt nach Sex. Fast jeden Tag tun wir es. Nach ca. 15 Jahren bekam ich wieder einen Blowjob und sie genießt das plötzlich. Auch andere, für sie vorher undenkbare Praktiken, schlug sie mir vor und wir setzten sie um z.B. Analsex. Ich fand und finde das natürlich toll und wegte mich im Paradies. Die Zeichen deutete ich jedoch nicht. 

Während unserer wilden Liebesakte sprachen wir beide sehr angetörnt vom Wunsch nach Sex mit anderen Partnern, Dreiern MMF sowie FFM. Sie betonte wie gern sie auch mal alleine mit einer Frau spielen würde.

Unser Umgang wurde immer offener in Bezug auf Sex. Wir sprachen über Alles und machten vieles, waren uns einig andere Sexpartner zu suchen, aus der Geilheit heraus. Wir legten fest dem jeweils Anderen mitzuteilen wenn es zum Sextreffen mit jemandem Anderes kommt bzw. Kam und waren uns einig.

Am 27. November kam ich unerwartet in einem Raum in welchem meine Frau mit ihrem Handy spielte. Als sie mich sah reagierte sie plötzlich sehr hecktisch, als wäre sie bei etwas erwischt worden, Machte schnell das Handy aus, schaute mich strahlen an und fragte "was ist". Diese Frage stellte ich sofort zurück da mir ihr Verhalten seltsam vorkam. 

Da wir uns die Tage zuvor geschworen hatten offen damit umzugehen fing sie nach kurzer Überwindungsphase zu erzählen an.

Vor ca. Den erwähnten 2 Monaten hat ein ihr flüchtig aus dem Fitnessstudio bekannter Herr sich ihre Telefonnummer unter dem Vorwand geben lassen dass seine zweieihalb jährige Tochter total auf Pferde steht und ihr desshalb mal eine Runde auf unserem Pony ermöglichen wollte.

Ab dann begann ein WA chat, vom Pferd kein Wort mehr. Er fragte meine Frau ob sie offen sein. Unwissend des Hintergrundes dieser Frage sagte sie ja. Nun begann er immer mehr nur über sexuelle inhalte zu chatten. Meine Frau sprach das immer mehr an und sie machte erregt mit. Immer betonend dass es ja nur Gedankenaustausch sei. Das bestätigte er Ihr auch. Im Nachhinein kam es dann zu erwartender Weise zur Frage nach einem realen Treffen, auch mal mit Dreier ( einer zweiten Frau). Wohlgemerkt handel es sich dabei nicht um seine Ehefrau.

Das war der Grund warum meine Frau seit dieser Zeit immer so heiß war und sie fragte mich ob das Reale Ok für mich wäre.

Mir wurde schwindelig, übel, heiss nach ihrem Erzählen und obwohl wir vorher beide dafür aufgeschlossen waren konnte ich das nun nichtmehr gutheißen.

Trotzdem gab ich ihr immer wieder mal das OK dafür wenn wir beide geil waren und danach ging es mir wieder schlecht. 

Sie liebt mich sehr und ich sue auch über alles. Sie sagt es würde sich nie mehr als Sex daraus entwickeln. Aber es macht mich trotzdem traurig. In jeder freien Minute denke ich daran un an dieses Schwein welches einen Teil meiner Frau haben möchte die bisher nur mir gehörte.

Mir und unserer Liebe und Beziehung zuliebe steckt sie gerade zurück und belässt es beim Gedankenaustausch der mich aber gelegentlich auch aufregt. Ich habe das Gefühl sie kann nur damit einigermaßen glücklich sein.

ich möchte sie nicht dafür bestrafen,  dass sie wie vereinbart so offen zu mir war.

Ihre Psychologin meinte meine Frau habe bisher nicht ihren Weg gefunden und ist nun in einer Selbstfindungsphase welche normalerweise viel eher im Leben stattfindet.

Ich hätte nachwievor auch gern einen anderen weiblich Sexpartner, weiss nicht so recht wie ich soetwas organisiern soll und bin sehr schüchtern.

Unsere Partnerschaft war und ist immer das wichtigste für mich.

Was soll ich nur tun

 

Ich denke, dass deine Frau schon viel eher mit dem besagten Typen in Kontakt war. Richtigen Kontakt hatte. Du siehst das jetzt nicht. 

ihr plötzlicher Wandel spricht sehr dafür. Lass dir nicht auf der Nase herum tanzen. 

ob du das alles mitmachen willst kannst nur du entscheiden. Ich könnte das nicht  

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

4. Dezember um 10:09

Das Problem ist, das ist eine Frau viel einfacher hat einen Sexpartner zu finden als du. Da besteht ein massives Ungleichgewicht.

Warum geht ihr denn nicht als Paar auf die Suche nach einem anderen Paar?
Und warum will sie plötzlich was mit einem Mann, wenn sie dir immer etwas von einer Frau erzählt hat?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember um 10:09
In Antwort auf fresh0000

Ich denke, dass deine Frau schon viel eher mit dem besagten Typen in Kontakt war. Richtigen Kontakt hatte. Du siehst das jetzt nicht. 

ihr plötzlicher Wandel spricht sehr dafür. Lass dir nicht auf der Nase herum tanzen. 

ob du das alles mitmachen willst kannst nur du entscheiden. Ich könnte das nicht  

Ich verstehe deine Meinung da du sie nicht wie ich kennst und in meiner Beschreibung tritt nur dieses momentane Problem in den Vordergrund. Trotzdem Danke für deine Aussage. Es ist für mich etwas sehr positives diese Gefühl und die eigentliche Sicherheit in Bezug darauf zu haben. Das macht mich sehr glücklich.

Es spricht dagegen, dass wir uns bisher über alle täglichen Dinge abgesprochen und zusammen geplant haben. Es gab für Sie keine Freiräume dafür. So Schade ich es für Sie im Nachhinein finde aber so war es und da vertraue ich ihr 100%ig.

Außerdem hatte sie mir sogar tagaktuell mitgeteilt das sie aus oben genannten Grund (Vordwand) einem Herren ihre Telefonnummer gegeben hat.


 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember um 10:24
In Antwort auf gefuehlsachterbahn

Ich verstehe deine Meinung da du sie nicht wie ich kennst und in meiner Beschreibung tritt nur dieses momentane Problem in den Vordergrund. Trotzdem Danke für deine Aussage. Es ist für mich etwas sehr positives diese Gefühl und die eigentliche Sicherheit in Bezug darauf zu haben. Das macht mich sehr glücklich.

Es spricht dagegen, dass wir uns bisher über alle täglichen Dinge abgesprochen und zusammen geplant haben. Es gab für Sie keine Freiräume dafür. So Schade ich es für Sie im Nachhinein finde aber so war es und da vertraue ich ihr 100%ig.

Außerdem hatte sie mir sogar tagaktuell mitgeteilt das sie aus oben genannten Grund (Vordwand) einem Herren ihre Telefonnummer gegeben hat.


 

Ja, es mag sein, dass sie dir das mit der Herausgabe der Telefonnummer gesagt hat. Danach hat sie aber zwei Monate frivol mit dem anderen Typen getextet und sich ausgetauscht, ohne dir das zu sagen. Das für sich alleine genommen ist schon ein ziemlicher Vertrauensbruch.
Von einem offenen und ehrlichen Umgang kann hier keine Rede sein.

Sie hat dich unter Vorspiegelung falscher Tatsachen dahin bekommen, wo sie dich hin haben wollte. Mit anderen Worten ver@rscht, damit sie mit einer Genehmigung das umsetzen kann, wovon sie schon länger träumt.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

4. Dezember um 10:31
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Das Problem ist, das ist eine Frau viel einfacher hat einen Sexpartner zu finden als du. Da besteht ein massives Ungleichgewicht.

Warum geht ihr denn nicht als Paar auf die Suche nach einem anderen Paar?
Und warum will sie plötzlich was mit einem Mann, wenn sie dir immer etwas von einer Frau erzählt hat?

Vielen Dank. Diese Idee stand im Raum aber besagter Herr hat mit Worten bei meiner Frau etwas erreicht wozu ich mit meiner physischen Anweseheit bei ihr nicht in der Lage war. Der Alltag hat uns abstumpfen lassen und obwohl ich in den vielen Jahren im Bett auch Ideen hatte und Versuche unternnommen hab das Sexleben attraktiver zu gestalten ist es nicht von ihr angenommen worden. Nun kam er daher und weiss die richtigen Worte und Phantasie kombiniert mit Komplimenten zu platziere.

Das ist meiner Meinung nach der Grund warum sie Ihn möchte. Diesen Austausch hat sie mit einem zuvor gemeinsam ausgesuchten Partner/Pärchen nicht.

Die Idee mit  der Frau und Dreiern kommt auch von ihm und wenn wir Sex haben ist sie durch diese Phantasien sehr erregt.

So wie sie momentan ist, ist sie durch ihn. Ich gebe zu das zu genießen aber ärgere mich gleichzeitig bzw. wenn wir es nicht tun, dass ich nicht in der Lage war ihr disen Wandel zu bescheren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember um 10:36
In Antwort auf gefuehlsachterbahn

Vielen Dank. Diese Idee stand im Raum aber besagter Herr hat mit Worten bei meiner Frau etwas erreicht wozu ich mit meiner physischen Anweseheit bei ihr nicht in der Lage war. Der Alltag hat uns abstumpfen lassen und obwohl ich in den vielen Jahren im Bett auch Ideen hatte und Versuche unternnommen hab das Sexleben attraktiver zu gestalten ist es nicht von ihr angenommen worden. Nun kam er daher und weiss die richtigen Worte und Phantasie kombiniert mit Komplimenten zu platziere.

Das ist meiner Meinung nach der Grund warum sie Ihn möchte. Diesen Austausch hat sie mit einem zuvor gemeinsam ausgesuchten Partner/Pärchen nicht.

Die Idee mit  der Frau und Dreiern kommt auch von ihm und wenn wir Sex haben ist sie durch diese Phantasien sehr erregt.

So wie sie momentan ist, ist sie durch ihn. Ich gebe zu das zu genießen aber ärgere mich gleichzeitig bzw. wenn wir es nicht tun, dass ich nicht in der Lage war ihr disen Wandel zu bescheren.

Wie sieht es denn bei Dir aus? Hast du schon interessante Kontakte zu Frauen Welt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember um 10:41
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Ja, es mag sein, dass sie dir das mit der Herausgabe der Telefonnummer gesagt hat. Danach hat sie aber zwei Monate frivol mit dem anderen Typen getextet und sich ausgetauscht, ohne dir das zu sagen. Das für sich alleine genommen ist schon ein ziemlicher Vertrauensbruch.
Von einem offenen und ehrlichen Umgang kann hier keine Rede sein.

Sie hat dich unter Vorspiegelung falscher Tatsachen dahin bekommen, wo sie dich hin haben wollte. Mit anderen Worten ver@rscht, damit sie mit einer Genehmigung das umsetzen kann, wovon sie schon länger träumt.

Dieses Szenario habe ich auch schon im Kopf gehabt. Wenn ich sie nicht beim texten erwischt hätte wüsste ich evtl. heute noch nicht davon und möglicherweise hätte sie es bereits real getan. Das sind aber nur Spekulationen und diese sollen nicht unsere Liebe gefährden. Wichtig ist für mich einen Weg zu finden meine Gefühle zu ordnen und sie dennoch nicht zu bestrafen für etwas dass uns ein Dritter "angetan" hat.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember um 10:53
In Antwort auf gefuehlsachterbahn

Ich verstehe deine Meinung da du sie nicht wie ich kennst und in meiner Beschreibung tritt nur dieses momentane Problem in den Vordergrund. Trotzdem Danke für deine Aussage. Es ist für mich etwas sehr positives diese Gefühl und die eigentliche Sicherheit in Bezug darauf zu haben. Das macht mich sehr glücklich.

Es spricht dagegen, dass wir uns bisher über alle täglichen Dinge abgesprochen und zusammen geplant haben. Es gab für Sie keine Freiräume dafür. So Schade ich es für Sie im Nachhinein finde aber so war es und da vertraue ich ihr 100%ig.

Außerdem hatte sie mir sogar tagaktuell mitgeteilt das sie aus oben genannten Grund (Vordwand) einem Herren ihre Telefonnummer gegeben hat.


 

sei nicht so naiv. 

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

4. Dezember um 10:54
In Antwort auf gefuehlsachterbahn

Dieses Szenario habe ich auch schon im Kopf gehabt. Wenn ich sie nicht beim texten erwischt hätte wüsste ich evtl. heute noch nicht davon und möglicherweise hätte sie es bereits real getan. Das sind aber nur Spekulationen und diese sollen nicht unsere Liebe gefährden. Wichtig ist für mich einen Weg zu finden meine Gefühle zu ordnen und sie dennoch nicht zu bestrafen für etwas dass uns ein Dritter "angetan" hat.

 

Also willst du großzügig über diesen Vertrauensbruch hinwegsehen, weil du im Prinzip ja auch stark davon profitierst?
Ich denke, dass deine Frau inzwischen wild entschlossen sein wird, die Sache mit dem Mann umzusetzen. Habt ihr weitere Absprachen? Ich kann mir nämlich nicht vorstellen, dass es dann bei einer Einmaligkeit bleibt. Sie will sich dann also zukünftig regelmäßig mit ihm oder auch noch mit der anderen Frau treffen.
Wenn Du damit leben kannst, dass sie regelmäßig Auswärtsspiele hat, weil du ansonsten ja auch ein deutlich besseres Sexleben hast als vorher, dann ist alles in Ordnung. Ansonsten fürchte ich, dass diese Öffnung ziemlich einseitig bleiben wird.

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

4. Dezember um 10:55
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Wie sieht es denn bei Dir aus? Hast du schon interessante Kontakte zu Frauen Welt?

Kurz und knapp , nein.

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

4. Dezember um 11:04
In Antwort auf gefuehlsachterbahn

Hallo, ich schreibe diesem Post weil ich versuche Klarheit in meine Gefühlsdschungel zu bekommen. Die Story wird etwas länger.

Zu den Basisdaten. Sie ist 41 Jahre alt und ich 43. Seit 25 Jahren sind wir ein Paar, seit 20 Jahren verheiratet. Wir haben ein 15 und ein 9 jähriges Kind. Wir hatten beide nie einen anderen Partner zuvor und während unserr Beziehung.

Vor ca. 2 Monaten (heute ist der 3. Dez. 2019) begann sich von heute auf morgen unser Liebesleben zu ändern. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten wir zuletzt maximal zwei Mal pro Monat Sex. Machmal auch nur durch meine Frau geduldet weil ich es nötig hatte und sie mich nicht verärgern wollte. Nun, seit zwei Monaten ist Sie ständig verückt nach Sex. Fast jeden Tag tun wir es. Nach ca. 15 Jahren bekam ich wieder einen Blowjob und sie genießt das plötzlich. Auch andere, für sie vorher undenkbare Praktiken, schlug sie mir vor und wir setzten sie um z.B. Analsex. Ich fand und finde das natürlich toll und wegte mich im Paradies. Die Zeichen deutete ich jedoch nicht. 

Während unserer wilden Liebesakte sprachen wir beide sehr angetörnt vom Wunsch nach Sex mit anderen Partnern, Dreiern MMF sowie FFM. Sie betonte wie gern sie auch mal alleine mit einer Frau spielen würde.

Unser Umgang wurde immer offener in Bezug auf Sex. Wir sprachen über Alles und machten vieles, waren uns einig andere Sexpartner zu suchen, aus der Geilheit heraus. Wir legten fest dem jeweils Anderen mitzuteilen wenn es zum Sextreffen mit jemandem Anderes kommt bzw. Kam und waren uns einig.

Am 27. November kam ich unerwartet in einem Raum in welchem meine Frau mit ihrem Handy spielte. Als sie mich sah reagierte sie plötzlich sehr hecktisch, als wäre sie bei etwas erwischt worden, Machte schnell das Handy aus, schaute mich strahlen an und fragte "was ist". Diese Frage stellte ich sofort zurück da mir ihr Verhalten seltsam vorkam. 

Da wir uns die Tage zuvor geschworen hatten offen damit umzugehen fing sie nach kurzer Überwindungsphase zu erzählen an.

Vor ca. Den erwähnten 2 Monaten hat ein ihr flüchtig aus dem Fitnessstudio bekannter Herr sich ihre Telefonnummer unter dem Vorwand geben lassen dass seine zweieihalb jährige Tochter total auf Pferde steht und ihr desshalb mal eine Runde auf unserem Pony ermöglichen wollte.

Ab dann begann ein WA chat, vom Pferd kein Wort mehr. Er fragte meine Frau ob sie offen sein. Unwissend des Hintergrundes dieser Frage sagte sie ja. Nun begann er immer mehr nur über sexuelle inhalte zu chatten. Meine Frau sprach das immer mehr an und sie machte erregt mit. Immer betonend dass es ja nur Gedankenaustausch sei. Das bestätigte er Ihr auch. Im Nachhinein kam es dann zu erwartender Weise zur Frage nach einem realen Treffen, auch mal mit Dreier ( einer zweiten Frau). Wohlgemerkt handel es sich dabei nicht um seine Ehefrau.

Das war der Grund warum meine Frau seit dieser Zeit immer so heiß war und sie fragte mich ob das Reale Ok für mich wäre.

Mir wurde schwindelig, übel, heiss nach ihrem Erzählen und obwohl wir vorher beide dafür aufgeschlossen waren konnte ich das nun nichtmehr gutheißen.

Trotzdem gab ich ihr immer wieder mal das OK dafür wenn wir beide geil waren und danach ging es mir wieder schlecht. 

Sie liebt mich sehr und ich sue auch über alles. Sie sagt es würde sich nie mehr als Sex daraus entwickeln. Aber es macht mich trotzdem traurig. In jeder freien Minute denke ich daran un an dieses Schwein welches einen Teil meiner Frau haben möchte die bisher nur mir gehörte.

Mir und unserer Liebe und Beziehung zuliebe steckt sie gerade zurück und belässt es beim Gedankenaustausch der mich aber gelegentlich auch aufregt. Ich habe das Gefühl sie kann nur damit einigermaßen glücklich sein.

ich möchte sie nicht dafür bestrafen,  dass sie wie vereinbart so offen zu mir war.

Ihre Psychologin meinte meine Frau habe bisher nicht ihren Weg gefunden und ist nun in einer Selbstfindungsphase welche normalerweise viel eher im Leben stattfindet.

Ich hätte nachwievor auch gern einen anderen weiblich Sexpartner, weiss nicht so recht wie ich soetwas organisiern soll und bin sehr schüchtern.

Unsere Partnerschaft war und ist immer das wichtigste für mich.

Was soll ich nur tun

 

Ich halte die ganze Geschichte für erfunden.
Nach 25 Jahren auf einmal völlig anders werden, was sexuelle Vorlieben angeht???

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

4. Dezember um 11:10
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Also willst du großzügig über diesen Vertrauensbruch hinwegsehen, weil du im Prinzip ja auch stark davon profitierst?
Ich denke, dass deine Frau inzwischen wild entschlossen sein wird, die Sache mit dem Mann umzusetzen. Habt ihr weitere Absprachen? Ich kann mir nämlich nicht vorstellen, dass es dann bei einer Einmaligkeit bleibt. Sie will sich dann also zukünftig regelmäßig mit ihm oder auch noch mit der anderen Frau treffen.
Wenn Du damit leben kannst, dass sie regelmäßig Auswärtsspiele hat, weil du ansonsten ja auch ein deutlich besseres Sexleben hast als vorher, dann ist alles in Ordnung. Ansonsten fürchte ich, dass diese Öffnung ziemlich einseitig bleiben wird.

Das ich darüber grosszügig hinweg sehe weil ich davon profitiere klingt logisch und ich kann das nicht ausschließen. Mehr spielt dabei meine große Liebe zu ihr eine Rolle und zu Liebe gehört mehr als Sex.

Wenn sie ein erstes Treffen gut findet und tatsächlich durchzieht wozu sie hingegangen ist wird es definitiv nicht bei einem Mal bleiben. Auch wenn wir vereinbaren würden nach dem ersten Mal Schluss zu machen. Sie würde das nur unter großen Schmerzen aufgeben und ich weiss nicht ob das gut geht.

Bisher ist nichts passiert, das glaube ich ihr. 

Wenn ich es ihr aber weiterhin untersage habe ich auch nicht das Recht mir eine andere Sexpartnerin zu suchen.

Da beißt sich die Katze in den Schwanz.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember um 11:12
In Antwort auf sirimaus

Ich halte die ganze Geschichte für erfunden.
Nach 25 Jahren auf einmal völlig anders werden, was sexuelle Vorlieben angeht???

Würde ich als aussenstehender Mann auch so sehen wenn ich es nicht gerade erleben würde. Habe bis vor zwei Monaten geglaubt dass es ausser auf einschlägigen Homepages solche Frauen nicht gibt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember um 11:30
In Antwort auf gefuehlsachterbahn

Das ich darüber grosszügig hinweg sehe weil ich davon profitiere klingt logisch und ich kann das nicht ausschließen. Mehr spielt dabei meine große Liebe zu ihr eine Rolle und zu Liebe gehört mehr als Sex.

Wenn sie ein erstes Treffen gut findet und tatsächlich durchzieht wozu sie hingegangen ist wird es definitiv nicht bei einem Mal bleiben. Auch wenn wir vereinbaren würden nach dem ersten Mal Schluss zu machen. Sie würde das nur unter großen Schmerzen aufgeben und ich weiss nicht ob das gut geht.

Bisher ist nichts passiert, das glaube ich ihr. 

Wenn ich es ihr aber weiterhin untersage habe ich auch nicht das Recht mir eine andere Sexpartnerin zu suchen.

Da beißt sich die Katze in den Schwanz.

 

Wieso schlägst du ihr nicht vor, dass ihr das erste Treffen als gemeinsamen Dreier machen?

Bist du denn auch an Sex mit anderen Frauen interessiert?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember um 11:44
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Wieso schlägst du ihr nicht vor, dass ihr das erste Treffen als gemeinsamen Dreier machen?

Bist du denn auch an Sex mit anderen Frauen interessiert?

Zum austesten wie wir damit zurechtkommen meinst du?

Ist eine Option die wir sogar schon weit voran getrieben hatten in dem wir uns auf einem nennen wi es mal Suchen/Finden Portal als Paar angemeldet hatten. Wohlgemerkt hatten, das Profil ist mittlerweile wieder gelöscht.

Das Problem dabei ist nach wie vor, dass er nicht dabei ist und es danach aussähe als ob nur ich Spaß haben wöllte.

Sie hätte von mir sogar das Go sich eine Frau für alleinige Spiele zu besorgen. Hier bringt sie aber immer das Argument bzw die Frage auf was denn wäre wenn sie plötzlich ihre Sexuelle Orientierung ändern würde falls es ihr so gut gefällt und ich sie dann gar nicht mehr zu mir ins Bett bekommen würde. Das lässt mich dann an dieser Möglichkeit zweifeln.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember um 12:04
In Antwort auf gefuehlsachterbahn

Zum austesten wie wir damit zurechtkommen meinst du?

Ist eine Option die wir sogar schon weit voran getrieben hatten in dem wir uns auf einem nennen wi es mal Suchen/Finden Portal als Paar angemeldet hatten. Wohlgemerkt hatten, das Profil ist mittlerweile wieder gelöscht.

Das Problem dabei ist nach wie vor, dass er nicht dabei ist und es danach aussähe als ob nur ich Spaß haben wöllte.

Sie hätte von mir sogar das Go sich eine Frau für alleinige Spiele zu besorgen. Hier bringt sie aber immer das Argument bzw die Frage auf was denn wäre wenn sie plötzlich ihre Sexuelle Orientierung ändern würde falls es ihr so gut gefällt und ich sie dann gar nicht mehr zu mir ins Bett bekommen würde. Das lässt mich dann an dieser Möglichkeit zweifeln.

Nein, ich meinte einen gemeinsamen 3er mit genau dem Typen. Dann könntest du ihn nebenbei auch kennenlernen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember um 12:10

Habe Dir eine PN geschrieben.

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

4. Dezember um 12:18

Ich lese hier von zuviel oder überhaupt einem Besitz denken. 
"einen Teil meiner Frau haben möchte die bisher nur mir gehörte"

oder das hier "ich möchte sie nicht dafür bestrafen" Wie auch mit Fernsehverbot oder Hausarrest? 

oder dies " Ihre Psychologin" das halte für ein NO GO, das Sie dir über deine Fraun berichtet.
Auch lese hier nicht - warum deine Frau eine Psychologin hat?

Alles gibt für mich  nur wenig Sinn - Auf der Seite, geht deine beim Sex mit andere + neue Weg, das gefällt, aber mögliche "Nebenwirkungen" - wie ein Fremder Mann - Nee auf keinen Fall? 

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

4. Dezember um 12:19
In Antwort auf sirimaus

Ich halte die ganze Geschichte für erfunden.
Nach 25 Jahren auf einmal völlig anders werden, was sexuelle Vorlieben angeht???

Finde ich auch etwas seltsam! Wenn man das solange "verbirgt" ist man wohl auch kaum gluecklich bzw. waere das fuer mich verschwendete Zeit und ich wuerde mich fragen was ich die letzten 25 Jahre falsch gemacht hab wenn mir denn irgendwas fehlt.
Ich vermute eher da geht es um's Alter und "nochmal was erleben" bevor "es zu spaet ist" und dann obendrauf wurde sie von einem Fremden umgarnt. Fuer manche sind das schon ausschlaggebende Punkte ihr ganzes Leben zu aendern, koste es was es wolle.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember um 12:24
In Antwort auf sara88

Finde ich auch etwas seltsam! Wenn man das solange "verbirgt" ist man wohl auch kaum gluecklich bzw. waere das fuer mich verschwendete Zeit und ich wuerde mich fragen was ich die letzten 25 Jahre falsch gemacht hab wenn mir denn irgendwas fehlt.
Ich vermute eher da geht es um's Alter und "nochmal was erleben" bevor "es zu spaet ist" und dann obendrauf wurde sie von einem Fremden umgarnt. Fuer manche sind das schon ausschlaggebende Punkte ihr ganzes Leben zu aendern, koste es was es wolle.

Nur weil ein Fremder sie verführt hatte, ist sie darauf angesprungen? Eigenartig. Da steckt doch mehr dahinter. Sie riskiert doch eine Scheidung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember um 12:55

Sie es mal so, den meisten Männern geht es so, dass die Frau jemand anderes kennenlernen und sie mit dem geilen Sex hat, mit dem Ehemann aber eigentlich nicht mehr. Da bist Du schon in einer sehr glücklichen Lage. 
Es ist doch eine Egokiste mit dem anderen Mann, dass er etwas schafft, was Du nicht kannst. Klar ist das nicht leicht zu akzeptieren, aber solange die Offenheit da ist mit Deiner Frau und Du merkst, dass sie Dich liebt und Dich begehrt ist doch eine Basis da.
Was wäre denn mit dem Besuch im Swingerclub, da ist die Chancengleichheit etwas besser als im normalen Leben. Denn da schaut es nicht gut aus für Dich bei der Suche.
Aber versuche mit Deiner Frau im Gespräch zu bleiben, solange die Offenheit nicht zu weh tut ist sie eine gute gemeinsame Basis

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

4. Dezember um 13:07
In Antwort auf devota1977

Ich lese hier von zuviel oder überhaupt einem Besitz denken. 
"einen Teil meiner Frau haben möchte die bisher nur mir gehörte"

oder das hier "ich möchte sie nicht dafür bestrafen" Wie auch mit Fernsehverbot oder Hausarrest? 

oder dies " Ihre Psychologin" das halte für ein NO GO, das Sie dir über deine Fraun berichtet.
Auch lese hier nicht - warum deine Frau eine Psychologin hat?

Alles gibt für mich  nur wenig Sinn - Auf der Seite, geht deine beim Sex mit andere + neue Weg, das gefällt, aber mögliche "Nebenwirkungen" - wie ein Fremder Mann - Nee auf keinen Fall? 

Nur zum Klarstellen, diese Information habe ich nicht von der Psychlogin sonder von meiner Frau.

Ich habe in diese Formum geschrieben daich genau diese Zweispälter in mir habe und versuche die geflüsterten Worte des Engels von der einen Schulter mit denen des Teufels von der anderen zu ordnen und eine Weg aus der Missere für mich und meine Frau zu finden.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

4. Dezember um 13:09
In Antwort auf sirimaus

Ich halte die ganze Geschichte für erfunden.
Nach 25 Jahren auf einmal völlig anders werden, was sexuelle Vorlieben angeht???

Finde ich nicht so komisch, die beiden kamen ziemlich jung zusammen und vor 25 Jahren war die allgemeine Sexualität noch eine ganz andere, das kam erst zu einer Zeit, wo die beiden schon länger zusammen waren udn auch Kinder hatten. Das die Sexualität im Laufe einer langen Beziehung und mit Kindern einschläft ist kein Geheimnis und irgendwann lässt man es eben so weiterlaufen. je älter man ist, umso weniger experimentierfreudiger wird man, egal bei welchem Thema

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember um 13:09
In Antwort auf sirimaus

Nur weil ein Fremder sie verführt hatte, ist sie darauf angesprungen? Eigenartig. Da steckt doch mehr dahinter. Sie riskiert doch eine Scheidung.

Scheidung ist keine Option. das Weiss sie, dass weiss ich. Und ich glaube diese Sicherheit brauchen wir beide in dieser schweren Findungsphase. Und he, bisher war alles nur einzen und nullen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember um 13:11
In Antwort auf sara88

Finde ich auch etwas seltsam! Wenn man das solange "verbirgt" ist man wohl auch kaum gluecklich bzw. waere das fuer mich verschwendete Zeit und ich wuerde mich fragen was ich die letzten 25 Jahre falsch gemacht hab wenn mir denn irgendwas fehlt.
Ich vermute eher da geht es um's Alter und "nochmal was erleben" bevor "es zu spaet ist" und dann obendrauf wurde sie von einem Fremden umgarnt. Fuer manche sind das schon ausschlaggebende Punkte ihr ganzes Leben zu aendern, koste es was es wolle.

Eben, auch Frauen belommen eine Art midlife crisis. Wenn ein Mann mal was neues erleben möchte, wäre der Aufschrei hier garantiert nicht so groß.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

4. Dezember um 13:14
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Nein, ich meinte einen gemeinsamen 3er mit genau dem Typen. Dann könntest du ihn nebenbei auch kennenlernen.

Was sagst Du zu der Idee?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember um 13:14
In Antwort auf sophos75

Sie es mal so, den meisten Männern geht es so, dass die Frau jemand anderes kennenlernen und sie mit dem geilen Sex hat, mit dem Ehemann aber eigentlich nicht mehr. Da bist Du schon in einer sehr glücklichen Lage. 
Es ist doch eine Egokiste mit dem anderen Mann, dass er etwas schafft, was Du nicht kannst. Klar ist das nicht leicht zu akzeptieren, aber solange die Offenheit da ist mit Deiner Frau und Du merkst, dass sie Dich liebt und Dich begehrt ist doch eine Basis da.
Was wäre denn mit dem Besuch im Swingerclub, da ist die Chancengleichheit etwas besser als im normalen Leben. Denn da schaut es nicht gut aus für Dich bei der Suche.
Aber versuche mit Deiner Frau im Gespräch zu bleiben, solange die Offenheit nicht zu weh tut ist sie eine gute gemeinsame Basis

Ich kann dir nur zustimmen. Swingen war auch schon im Gespräch. Ich glaube das ist auch nicht vom Tisch.

Danke für deine Bestärkung.

Wir werden das so offen wie möglich angehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember um 13:22
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Nein, ich meinte einen gemeinsamen 3er mit genau dem Typen. Dann könntest du ihn nebenbei auch kennenlernen.

Ihm ist es schon unangenehm und zu kompliziert zu wissen dass ich über das Ganze bescheid weiss.

Ich hätte da eher daran gedacht, dass er eine Frau mitbringt mit der ich was angfangen kann während er sich um meine Frau kümmert.

Bei MMF habe ich immer noch so einen Gay-Hintergedanken der mir unangenehm ist.

Wie geschrieben, das ist alles, aber wirklich alles komplettes Neuland für mich und seit can eine Woch muss ich mich ernsthaft damit auseinandersetzen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember um 13:28
In Antwort auf dunkelbunt

Eben, auch Frauen belommen eine Art midlife crisis. Wenn ein Mann mal was neues erleben möchte, wäre der Aufschrei hier garantiert nicht so groß.

Sehe ich genauso. Auch ist es ja nicht immer so das die Defizite dem Partner kommuniziert werden, vielleicht hat sie es immer verschwiegen und irgendwann platzt es dann heraus. Da mag es durchaus gute Schauspieler geben.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

4. Dezember um 13:48
In Antwort auf gefuehlsachterbahn

Ihm ist es schon unangenehm und zu kompliziert zu wissen dass ich über das Ganze bescheid weiss.

Ich hätte da eher daran gedacht, dass er eine Frau mitbringt mit der ich was angfangen kann während er sich um meine Frau kümmert.

Bei MMF habe ich immer noch so einen Gay-Hintergedanken der mir unangenehm ist.

Wie geschrieben, das ist alles, aber wirklich alles komplettes Neuland für mich und seit can eine Woch muss ich mich ernsthaft damit auseinandersetzen.

Wieso überrascht es mich nicht, dass er Dich nicht dabei haben will?
Es ist ihm also unangenehm, dass Du es weisst?
Er würde sie also lieber heimlich ohne Dein Wissen vögeln?
Das lässt tief blicken...

Kein MMF?
Den hattest Du bei euren Phantasien aber ausdrücklich erwähnt.
Und warum Gay? Ihr Männer müsst euch doch nicht um euch gegenseitig kümmern.

Noch einmal:
Ich habe nichts gegen offene Beziehungen.
Hier ist die Sache aber falsch eingestielt worden.

Wenn ihr beide den Wunsch gehabt hättet, BEVOR es schon einen konkreten Kandidaten gab, wäre das völlig in Ordnung.
So aber hat sie Dir den Kontakt mit dem Typen verheimlicht und braucht quasi nur noch grünes Licht von Dir, um das umzusetzen.

Du willst das alles nicht sehen, weil Du geblendet bist von dem vielen Sex, den Du momentan mit Deiner Frau hast und der Taube auf dem Dach, dass Du mal Sex mit einer anderen Frau haben könntest.

Die Realität wird dann so sein, dass sie den Typen regelmässig treffen will während Du in die Röhre guckst.
Und ob Deine Frau dann immer noch so heiss auf Dich ist, ist fraglich.

Deiner Frau war es in den 15 Jahren zuvor auch herzlich egal, dass Du ein gutes Sexleben hattest, Stichwort Blowjob.
Wer sagt Dir, dass das Strohfeuer nicht ebenso schnell wieder verlischt?

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

4. Dezember um 13:53
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Wieso überrascht es mich nicht, dass er Dich nicht dabei haben will?
Es ist ihm also unangenehm, dass Du es weisst?
Er würde sie also lieber heimlich ohne Dein Wissen vögeln?
Das lässt tief blicken...

Kein MMF?
Den hattest Du bei euren Phantasien aber ausdrücklich erwähnt.
Und warum Gay? Ihr Männer müsst euch doch nicht um euch gegenseitig kümmern.

Noch einmal:
Ich habe nichts gegen offene Beziehungen.
Hier ist die Sache aber falsch eingestielt worden.

Wenn ihr beide den Wunsch gehabt hättet, BEVOR es schon einen konkreten Kandidaten gab, wäre das völlig in Ordnung.
So aber hat sie Dir den Kontakt mit dem Typen verheimlicht und braucht quasi nur noch grünes Licht von Dir, um das umzusetzen.

Du willst das alles nicht sehen, weil Du geblendet bist von dem vielen Sex, den Du momentan mit Deiner Frau hast und der Taube auf dem Dach, dass Du mal Sex mit einer anderen Frau haben könntest.

Die Realität wird dann so sein, dass sie den Typen regelmässig treffen will während Du in die Röhre guckst.
Und ob Deine Frau dann immer noch so heiss auf Dich ist, ist fraglich.

Deiner Frau war es in den 15 Jahren zuvor auch herzlich egal, dass Du ein gutes Sexleben hattest, Stichwort Blowjob.
Wer sagt Dir, dass das Strohfeuer nicht ebenso schnell wieder verlischt?

Bzgl. MMF ist richtig das unser Fantasien das beinhalten. Sie möchte halt gern mal zwei Schwänzen hinten und vorn haben. Macht mich schon irgendwie an. 
Ich weiss das ich mich nicht um ihnkümmern muss. Hautkontakt kann man dabei jedoch nicht vermeiden. Und sowas habe ich bisher nur im Gay-Zusammenhang gesehn und das törnt mich ab. In der MMF Situation ist das vllt total anders. Dann kümmen wir uns ja um die Frau.

Natürlch kann das Strohfeuer erlöschen und ich habe nur in die Röhre geguckt. Du sprichts hier genau einen meiner vielen Zweifel an die ich in mir trage und versuche zu ordnen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember um 14:09
In Antwort auf gefuehlsachterbahn

Bzgl. MMF ist richtig das unser Fantasien das beinhalten. Sie möchte halt gern mal zwei Schwänzen hinten und vorn haben. Macht mich schon irgendwie an. 
Ich weiss das ich mich nicht um ihnkümmern muss. Hautkontakt kann man dabei jedoch nicht vermeiden. Und sowas habe ich bisher nur im Gay-Zusammenhang gesehn und das törnt mich ab. In der MMF Situation ist das vllt total anders. Dann kümmen wir uns ja um die Frau.

Natürlch kann das Strohfeuer erlöschen und ich habe nur in die Röhre geguckt. Du sprichts hier genau einen meiner vielen Zweifel an die ich in mir trage und versuche zu ordnen.

Meine Güte, was ist schlimm, Hautkontakt mit einem anderen Mann zu haben?
Das hört sich ja fast homophob an...

Meiner Meinung nach wird Deine Frau so oder so Sex mit diesem Mann haben, bin mir sicher, dass sie dazu schon zu entschlossen ist.

Und dann wäre es doch besser, wenn Du auch dabei bist?!

Ich finde schon, dass Du in der Position bist, dies zu fordern, eben weil Deine Frau nicht mit offenen Karten gespielt hat.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

4. Dezember um 14:29
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Meine Güte, was ist schlimm, Hautkontakt mit einem anderen Mann zu haben?
Das hört sich ja fast homophob an...

Meiner Meinung nach wird Deine Frau so oder so Sex mit diesem Mann haben, bin mir sicher, dass sie dazu schon zu entschlossen ist.

Und dann wäre es doch besser, wenn Du auch dabei bist?!

Ich finde schon, dass Du in der Position bist, dies zu fordern, eben weil Deine Frau nicht mit offenen Karten gespielt hat.

Nein, ist ja nicht wirklich schlimm. Hab halt kine Erfahrug damit und evtl. zu viele Vorurteile die ich abzustellen gewillt bin.

Ich weiss, dass sie dazu entschlossen ist. Hoffe nur nach wie vor auf Ihre Einsicht weil es  mir momentan wahrschenlich noch sehr weh tun wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember um 14:37
In Antwort auf gefuehlsachterbahn

Nein, ist ja nicht wirklich schlimm. Hab halt kine Erfahrug damit und evtl. zu viele Vorurteile die ich abzustellen gewillt bin.

Ich weiss, dass sie dazu entschlossen ist. Hoffe nur nach wie vor auf Ihre Einsicht weil es  mir momentan wahrschenlich noch sehr weh tun wird.

Sagen wir mal so:
Wenn sie da jetzt keine Rücksicht auf Dich nimmt, dann wird der Schuss definitiv nach hinten losgehen.

"Sie möchte halt gern mal zwei Schwänzen hinten und vorn haben. Macht mich schon irgendwie an. "

Also es macht Dich an, aber es würde Dir weh tun?

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

4. Dezember um 14:43
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Sagen wir mal so:
Wenn sie da jetzt keine Rücksicht auf Dich nimmt, dann wird der Schuss definitiv nach hinten losgehen.

"Sie möchte halt gern mal zwei Schwänzen hinten und vorn haben. Macht mich schon irgendwie an. "

Also es macht Dich an, aber es würde Dir weh tun?

Der Gedanke macht an.

Ging es dir nicht auch schonmal so dass du taumelnd vor Geilheit etwas tun wolltest bzw getan hast was Du im Nachhinein ganz nüchtern betrachtest nicht mehr to toll fandest, wofür du dich sogar schämst.

Dann verstehst du was ich meine. 

Manchmal gehen die Gefühle mit einem durch und obwohl ich in keinster Weise erregt war und bin während ich hier schreibe wollte ich es so objektiv wie möglich gestalten und ein vollständiges Bild meiner Situation rüberbringen.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

4. Dezember um 14:54
In Antwort auf gefuehlsachterbahn

Der Gedanke macht an.

Ging es dir nicht auch schonmal so dass du taumelnd vor Geilheit etwas tun wolltest bzw getan hast was Du im Nachhinein ganz nüchtern betrachtest nicht mehr to toll fandest, wofür du dich sogar schämst.

Dann verstehst du was ich meine. 

Manchmal gehen die Gefühle mit einem durch und obwohl ich in keinster Weise erregt war und bin während ich hier schreibe wollte ich es so objektiv wie möglich gestalten und ein vollständiges Bild meiner Situation rüberbringen.

Nein, das ist mir in der Tat noch nicht passiert.
Und solche Pläne zu Beziehungsöffnung bespricht man auch nicht beim Sex und voller Geilheit, sondern zB bei einer Tasse Kaffee, wo beide hübsch angezogen sind.
Wie Du ja selbst siehst, gibt es da viele Dinge abzuwägen.
Es gibt Vor- und Nachteile.

Eindeutig kann so etwas das Sexleben beflügeln, es kann aber auch fürchterlich in die Hose gehen.

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

4. Dezember um 16:48
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Nein, das ist mir in der Tat noch nicht passiert.
Und solche Pläne zu Beziehungsöffnung bespricht man auch nicht beim Sex und voller Geilheit, sondern zB bei einer Tasse Kaffee, wo beide hübsch angezogen sind.
Wie Du ja selbst siehst, gibt es da viele Dinge abzuwägen.
Es gibt Vor- und Nachteile.

Eindeutig kann so etwas das Sexleben beflügeln, es kann aber auch fürchterlich in die Hose gehen.

Ja, ist nicht so leicht. Wem sagst du das. Blöderweise kann man über sowas auch nicht sprechen ausser in einem Forum oder bei einem Psychologen, den ich selbst bis jetzt nicht brauchte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember um 17:35
In Antwort auf gefuehlsachterbahn

Hallo, ich schreibe diesem Post weil ich versuche Klarheit in meine Gefühlsdschungel zu bekommen. Die Story wird etwas länger.

Zu den Basisdaten. Sie ist 41 Jahre alt und ich 43. Seit 25 Jahren sind wir ein Paar, seit 20 Jahren verheiratet. Wir haben ein 15 und ein 9 jähriges Kind. Wir hatten beide nie einen anderen Partner zuvor und während unserr Beziehung.

Vor ca. 2 Monaten (heute ist der 3. Dez. 2019) begann sich von heute auf morgen unser Liebesleben zu ändern. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten wir zuletzt maximal zwei Mal pro Monat Sex. Machmal auch nur durch meine Frau geduldet weil ich es nötig hatte und sie mich nicht verärgern wollte. Nun, seit zwei Monaten ist Sie ständig verückt nach Sex. Fast jeden Tag tun wir es. Nach ca. 15 Jahren bekam ich wieder einen Blowjob und sie genießt das plötzlich. Auch andere, für sie vorher undenkbare Praktiken, schlug sie mir vor und wir setzten sie um z.B. Analsex. Ich fand und finde das natürlich toll und wegte mich im Paradies. Die Zeichen deutete ich jedoch nicht. 

Während unserer wilden Liebesakte sprachen wir beide sehr angetörnt vom Wunsch nach Sex mit anderen Partnern, Dreiern MMF sowie FFM. Sie betonte wie gern sie auch mal alleine mit einer Frau spielen würde.

Unser Umgang wurde immer offener in Bezug auf Sex. Wir sprachen über Alles und machten vieles, waren uns einig andere Sexpartner zu suchen, aus der Geilheit heraus. Wir legten fest dem jeweils Anderen mitzuteilen wenn es zum Sextreffen mit jemandem Anderes kommt bzw. Kam und waren uns einig.

Am 27. November kam ich unerwartet in einem Raum in welchem meine Frau mit ihrem Handy spielte. Als sie mich sah reagierte sie plötzlich sehr hecktisch, als wäre sie bei etwas erwischt worden, Machte schnell das Handy aus, schaute mich strahlen an und fragte "was ist". Diese Frage stellte ich sofort zurück da mir ihr Verhalten seltsam vorkam. 

Da wir uns die Tage zuvor geschworen hatten offen damit umzugehen fing sie nach kurzer Überwindungsphase zu erzählen an.

Vor ca. Den erwähnten 2 Monaten hat ein ihr flüchtig aus dem Fitnessstudio bekannter Herr sich ihre Telefonnummer unter dem Vorwand geben lassen dass seine zweieihalb jährige Tochter total auf Pferde steht und ihr desshalb mal eine Runde auf unserem Pony ermöglichen wollte.

Ab dann begann ein WA chat, vom Pferd kein Wort mehr. Er fragte meine Frau ob sie offen sein. Unwissend des Hintergrundes dieser Frage sagte sie ja. Nun begann er immer mehr nur über sexuelle inhalte zu chatten. Meine Frau sprach das immer mehr an und sie machte erregt mit. Immer betonend dass es ja nur Gedankenaustausch sei. Das bestätigte er Ihr auch. Im Nachhinein kam es dann zu erwartender Weise zur Frage nach einem realen Treffen, auch mal mit Dreier ( einer zweiten Frau). Wohlgemerkt handel es sich dabei nicht um seine Ehefrau.

Das war der Grund warum meine Frau seit dieser Zeit immer so heiß war und sie fragte mich ob das Reale Ok für mich wäre.

Mir wurde schwindelig, übel, heiss nach ihrem Erzählen und obwohl wir vorher beide dafür aufgeschlossen waren konnte ich das nun nichtmehr gutheißen.

Trotzdem gab ich ihr immer wieder mal das OK dafür wenn wir beide geil waren und danach ging es mir wieder schlecht. 

Sie liebt mich sehr und ich sue auch über alles. Sie sagt es würde sich nie mehr als Sex daraus entwickeln. Aber es macht mich trotzdem traurig. In jeder freien Minute denke ich daran un an dieses Schwein welches einen Teil meiner Frau haben möchte die bisher nur mir gehörte.

Mir und unserer Liebe und Beziehung zuliebe steckt sie gerade zurück und belässt es beim Gedankenaustausch der mich aber gelegentlich auch aufregt. Ich habe das Gefühl sie kann nur damit einigermaßen glücklich sein.

ich möchte sie nicht dafür bestrafen,  dass sie wie vereinbart so offen zu mir war.

Ihre Psychologin meinte meine Frau habe bisher nicht ihren Weg gefunden und ist nun in einer Selbstfindungsphase welche normalerweise viel eher im Leben stattfindet.

Ich hätte nachwievor auch gern einen anderen weiblich Sexpartner, weiss nicht so recht wie ich soetwas organisiern soll und bin sehr schüchtern.

Unsere Partnerschaft war und ist immer das wichtigste für mich.

Was soll ich nur tun

 

"Ich hätte nachwievor auch gern einen anderen weiblich Sexpartner, weiss nicht so recht wie ich soetwas organisiern soll und bin sehr schüchtern."

partnertausch mit einem anderen paar vorschlagen, vielleicht?

zum ganzen rest: hört sich so an, als hätte es da einer geschafft, mit seinen worten einen schon länger im untergrund brodelnden vulkan zum ausbruch zu bringen...

sowas kanns geben. gerade wenn kleine kinder im haus sind, vielleicht noch andere verpflichtungen dazukommen, und wenig gemeinsame paarzeit das leben mit dem partner im lauf der jahre zur routine werden lassen.

ich sehe das problem darin, dass sie im moment offenbar auf genau diesen mann fixiert ist, weil der es eben geschafft hat, was dir in den letzten jahren offenbar nicht mehr gelungen ist: ihre leidenschaft zu wecken.

mein rat wäre
1) lass dich da auf nichts ein! ganz egal, ob ihr euch nun dafür entscheidet, es mit einer öffnung eurer partnerschaft zu probieren, oder nicht - dieser mann kommt dafür nicht in frage! dafür hat er im moment viel zu viel macht über deine frau. das sollte auch sie einsehen, wenn ihr an der beziehung zu dir was liegt! das beste wäre, wenn sie den kontakt ganz abbricht. man macht solche experimente nicht mit leuten, mit denen man ggf. gemeinsame bekannte hat!

2) mach ihr klar, dass es fortschritt in der beziehung nur zusammen geben kann. wenn sie diesen weg alleine gehen will, dann wird sie genau das bald sein - alleine!

3) du solltest den schwung der neuen leidenschaft nutzen, und von dir aus aktiver werden! das heißt nicht, dass du ihr nun auch den ganzen tag heiße nachrichten schreiben musst. aber offen sein für ihre ideen, mir ihr darüber reden, um diese in deinem sinn umzusetzen, oder auch mal von dir aus neues vorschlagen, was ihr probieren könntet. vielleicht mal einen swingerclub von innen besichtigen (da muss man nicht gleich sex haben, man kann sich auch nur mal umsehen, schauen ob das was für einen wäre, und - ganz wichtig - mit anderen gästen reden, die vielleicht schon langjährige erfahrung mit dem thema haben, und durchaus gute tips geben können!).
 

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

4. Dezember um 18:25
In Antwort auf batweazel

"Ich hätte nachwievor auch gern einen anderen weiblich Sexpartner, weiss nicht so recht wie ich soetwas organisiern soll und bin sehr schüchtern."

partnertausch mit einem anderen paar vorschlagen, vielleicht?

zum ganzen rest: hört sich so an, als hätte es da einer geschafft, mit seinen worten einen schon länger im untergrund brodelnden vulkan zum ausbruch zu bringen...

sowas kanns geben. gerade wenn kleine kinder im haus sind, vielleicht noch andere verpflichtungen dazukommen, und wenig gemeinsame paarzeit das leben mit dem partner im lauf der jahre zur routine werden lassen.

ich sehe das problem darin, dass sie im moment offenbar auf genau diesen mann fixiert ist, weil der es eben geschafft hat, was dir in den letzten jahren offenbar nicht mehr gelungen ist: ihre leidenschaft zu wecken.

mein rat wäre
1) lass dich da auf nichts ein! ganz egal, ob ihr euch nun dafür entscheidet, es mit einer öffnung eurer partnerschaft zu probieren, oder nicht - dieser mann kommt dafür nicht in frage! dafür hat er im moment viel zu viel macht über deine frau. das sollte auch sie einsehen, wenn ihr an der beziehung zu dir was liegt! das beste wäre, wenn sie den kontakt ganz abbricht. man macht solche experimente nicht mit leuten, mit denen man ggf. gemeinsame bekannte hat!

2) mach ihr klar, dass es fortschritt in der beziehung nur zusammen geben kann. wenn sie diesen weg alleine gehen will, dann wird sie genau das bald sein - alleine!

3) du solltest den schwung der neuen leidenschaft nutzen, und von dir aus aktiver werden! das heißt nicht, dass du ihr nun auch den ganzen tag heiße nachrichten schreiben musst. aber offen sein für ihre ideen, mir ihr darüber reden, um diese in deinem sinn umzusetzen, oder auch mal von dir aus neues vorschlagen, was ihr probieren könntet. vielleicht mal einen swingerclub von innen besichtigen (da muss man nicht gleich sex haben, man kann sich auch nur mal umsehen, schauen ob das was für einen wäre, und - ganz wichtig - mit anderen gästen reden, die vielleicht schon langjährige erfahrung mit dem thema haben, und durchaus gute tips geben können!).
 

Danke für den Rat. Ich befürchte jedoch, dass es dieser Eine sein muss um noch weiteren selbständigen Eskapaden aus dem Weg zu gehn. Bei Ihm ist eine gewisse Sicherheit, so blöd das auch klingt, durch seine eigene Ehefrau, Kinder, Besitz usw. gegeben welche keine weiteren Bedürfnisse außer Sex aufkommen lassen. Jemanden mit mehr Flexibilität würde ich vermeiden wollen.

Swingerclub ist schon besprochen worden und könnte tatsächlich für Entspannung der Situation führen. Müssen halt nur mal sehen wann wir das hinbekommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Gestern um 19:56

wie hier schon einige geschrieben haben, rede mit deiner frau wie was laufen soll und dann in die realität. ABER frei von eifersucht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember um 20:12
In Antwort auf batweazel

"Ich hätte nachwievor auch gern einen anderen weiblich Sexpartner, weiss nicht so recht wie ich soetwas organisiern soll und bin sehr schüchtern."

partnertausch mit einem anderen paar vorschlagen, vielleicht?

zum ganzen rest: hört sich so an, als hätte es da einer geschafft, mit seinen worten einen schon länger im untergrund brodelnden vulkan zum ausbruch zu bringen...

sowas kanns geben. gerade wenn kleine kinder im haus sind, vielleicht noch andere verpflichtungen dazukommen, und wenig gemeinsame paarzeit das leben mit dem partner im lauf der jahre zur routine werden lassen.

ich sehe das problem darin, dass sie im moment offenbar auf genau diesen mann fixiert ist, weil der es eben geschafft hat, was dir in den letzten jahren offenbar nicht mehr gelungen ist: ihre leidenschaft zu wecken.

mein rat wäre
1) lass dich da auf nichts ein! ganz egal, ob ihr euch nun dafür entscheidet, es mit einer öffnung eurer partnerschaft zu probieren, oder nicht - dieser mann kommt dafür nicht in frage! dafür hat er im moment viel zu viel macht über deine frau. das sollte auch sie einsehen, wenn ihr an der beziehung zu dir was liegt! das beste wäre, wenn sie den kontakt ganz abbricht. man macht solche experimente nicht mit leuten, mit denen man ggf. gemeinsame bekannte hat!

2) mach ihr klar, dass es fortschritt in der beziehung nur zusammen geben kann. wenn sie diesen weg alleine gehen will, dann wird sie genau das bald sein - alleine!

3) du solltest den schwung der neuen leidenschaft nutzen, und von dir aus aktiver werden! das heißt nicht, dass du ihr nun auch den ganzen tag heiße nachrichten schreiben musst. aber offen sein für ihre ideen, mir ihr darüber reden, um diese in deinem sinn umzusetzen, oder auch mal von dir aus neues vorschlagen, was ihr probieren könntet. vielleicht mal einen swingerclub von innen besichtigen (da muss man nicht gleich sex haben, man kann sich auch nur mal umsehen, schauen ob das was für einen wäre, und - ganz wichtig - mit anderen gästen reden, die vielleicht schon langjährige erfahrung mit dem thema haben, und durchaus gute tips geben können!).
 

Glaubst Du denn, dass sie sich von einem möglichen Verbot seinerseit abhalten lassen würde?
Ich bin mir leider recht sicher, dass sie das unbedingt ausprobieren will...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Gestern um 10:18
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Glaubst Du denn, dass sie sich von einem möglichen Verbot seinerseit abhalten lassen würde?
Ich bin mir leider recht sicher, dass sie das unbedingt ausprobieren will...

naja... das alte problem mit den persönlichen grenzen. in dem fall muss ihr halt klar sein, dass das überschreiten einer grenze konsequenzen hat, die evtl. nicht rückgängig zu machen sind.

aber dazu muss man sich natürlich erst mal gedanken machen, wo die eigenen grenzen tatsächlich liegen. die entscheidung kann ihm hier niemand abnehmen, ich hab nur meine gedanken dazu geschrieben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Gestern um 13:23
In Antwort auf gefuehlsachterbahn

Danke für den Rat. Ich befürchte jedoch, dass es dieser Eine sein muss um noch weiteren selbständigen Eskapaden aus dem Weg zu gehn. Bei Ihm ist eine gewisse Sicherheit, so blöd das auch klingt, durch seine eigene Ehefrau, Kinder, Besitz usw. gegeben welche keine weiteren Bedürfnisse außer Sex aufkommen lassen. Jemanden mit mehr Flexibilität würde ich vermeiden wollen.

Swingerclub ist schon besprochen worden und könnte tatsächlich für Entspannung der Situation führen. Müssen halt nur mal sehen wann wir das hinbekommen.

Eine Sicherheit gibt es nicht bei diesem Mann denn du weisst ja nicht wie es um die Ehe des Mannes bestellt ist. Bei der Paarung kommen ja ganz schnell Gefühle für den Sexpartner auf. Dann kann auch die Lawine ins rollen kommen dass der neue Mann bereit ist sich von seiner Frau zu trennenund er wird es dann nicht nur beim vögeln belassen sondern alles daran setzen dass deine Frau dich verlässt und ganz zu ihm kommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Gestern um 13:46
In Antwort auf shamane65

Eine Sicherheit gibt es nicht bei diesem Mann denn du weisst ja nicht wie es um die Ehe des Mannes bestellt ist. Bei der Paarung kommen ja ganz schnell Gefühle für den Sexpartner auf. Dann kann auch die Lawine ins rollen kommen dass der neue Mann bereit ist sich von seiner Frau zu trennenund er wird es dann nicht nur beim vögeln belassen sondern alles daran setzen dass deine Frau dich verlässt und ganz zu ihm kommt.

Diese Gefahr sehe ich auch und habe sie damit konfrontiert. Sie hat Beschwichtigt und gemeint es wäre nur Sex. Mehr wöllte sie nicht und er auch nicht.

Du hast aber Recht. Man weiss nie welche Lawine ausgelöst wird welche Undenkbares plötzlich real weren lässt. Ausserdem wer kann sagen, dass ich das lange dulden kann. Irgenwann reißt bei mir vllt. der Faden.

Wer kann das schin mit Bestimmheit sagen ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Gestern um 15:29
In Antwort auf gefuehlsachterbahn

Diese Gefahr sehe ich auch und habe sie damit konfrontiert. Sie hat Beschwichtigt und gemeint es wäre nur Sex. Mehr wöllte sie nicht und er auch nicht.

Du hast aber Recht. Man weiss nie welche Lawine ausgelöst wird welche Undenkbares plötzlich real weren lässt. Ausserdem wer kann sagen, dass ich das lange dulden kann. Irgenwann reißt bei mir vllt. der Faden.

Wer kann das schin mit Bestimmheit sagen ...

Wenn es doch nur um Se*** geht, warum muss es dann nur dieser Mann sein. Wenn sie gerne zwei Schwänze spüren will kann es doch auch ein anderer sein oder hat sie doch schon Erfahrung mit ihm gemacht wovon du nichts weisst und was sie ja auch abstreitet. Sie schreibt "nur" mit diesem Mann seit zwei Monaten und hat schon so eine Sehnsucht nach ihm. Sehr bedenklich.
Ich kann nur sagen, lass die Finger von dem ganzen Projekt und bitte darum dass sie den Kontakt zu diesem Mann abbricht. Sollte sie nicht bereit sein den Kontakt zu diesem Mann zu beenden sondern schreibt evtl. sogar heimlich weiter mit ihm dann weisst du ja woran du bist. Dann ist deine "gute" Ehe vermutlich Schnee von gestern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Gestern um 18:33

Was hältst du von einem Vierer, in dem er seine Frau mitbringt?
Vielleicht ist sie dann die Richtige für dich und alle sind zufrieden?

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

Gestern um 18:42
In Antwort auf gefuehlsachterbahn

Diese Gefahr sehe ich auch und habe sie damit konfrontiert. Sie hat Beschwichtigt und gemeint es wäre nur Sex. Mehr wöllte sie nicht und er auch nicht.

Du hast aber Recht. Man weiss nie welche Lawine ausgelöst wird welche Undenkbares plötzlich real weren lässt. Ausserdem wer kann sagen, dass ich das lange dulden kann. Irgenwann reißt bei mir vllt. der Faden.

Wer kann das schin mit Bestimmheit sagen ...

Das glaube ich nicht, dass es ihr nur um Sex geht.
Liebhaber sind austauschbar.

Mach die Probe aufs Exempel:
Schlag ihr einen Besuch im Swingerclub vor.
Jede Wette, dass sie das nicht will...

Sie will Sex, aber nur mit ihm.

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

Gestern um 19:01
In Antwort auf sirimaus

Was hältst du von einem Vierer, in dem er seine Frau mitbringt?
Vielleicht ist sie dann die Richtige für dich und alle sind zufrieden?

Dazu müsste er ja seiner Frau zuerst sein(e) Verhältnis(se) offenbaren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Gestern um 20:35

Ich empfinde das Verhalten von ihr als nicht wirklich nett, ehrlich gesagt sehr dreist sogar.
Als ich las das sie plötzlich nach längerer Zeit ohne ersichtlichen Grund sexuell so extrem aus sich raus kam, habe ich mir schon gedacht das klingt nach einem anderen Mann, also war ich nicht überrascht als der Part im Text kam.

Die Vorderung nach anderen Sexpartnern von der Seite aus gesehen, dass es sich hier eben um einen Mann handelt zu dem sie nun VORER über Monate schon heimlich Kontakt hatte, den sie im Fitnesstudio regelmäßig sieht, dessen Kinder sie auch noch ggf mit ins Boot holen (Pony reiten) sehe ich kritisch. Das geht ja schon in Richtung Affaire wenn auch bisher nur im Kopf, und ist daher mit einer reinen Sexpartnerschaft bzw einer Swingergeschichte nicht zu vergleichen wo alle von Anfang an (!!!) aufgeklärt sind und klare Grenzen ausgemacht. Weiss seine Frau/Freundin denn das sie "offen" sind? Das ist dann die nächste Bombe die ggf platzt.

Das sie sich lange kaum auf Sex eingelassen hat bzw erst um sich wegen einem Anderen "abzureagieren" ist der nächste Schlag ins Gesicht. Sie hat ja generell offenbar schon Sexuelles verlangen, nur auf den TE hat sie keine Lust.

Wenn mich ein Partner auf eine offene Beziehung anspricht, dann gehe ich davon aus das es VORHER alles besprochen wird und alle komplett dahinter stehen. Sie hat sich genau genommen ein hypotetisches "Ja" erschlichen und dich dann vor fast vollendete Tatsachen getsellt bzw wurde erwischt, was wäre denn gewesen hättest du nein gesagt? Dann wäre es ebenso geheim geblieben bis es auffliegt.

Für eine offene Beziehung braucht es in erster Linie Offenheit, Vertrauen und alle Beteiligten müssen es wirklich wollen. Es scheitert schon daran das die Partnerin hier heimlich Spielchen gespielt hat, der feste Partner garnicht mehr begehrt wird und es ihm bei dem Gedanken daran auch garnicht gut geht.

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper