Home / Forum / Liebe & Beziehung / Meine Frau möchte beeindruckt werden

Meine Frau möchte beeindruckt werden

4. November 2015 um 9:46

Hallo in die Runde...
Ich habe ein, aus meiner Sicht, unlösbares Problem.
Ich bin mit meiner Frau seit 6 Jahren verheiratet, 10 Jahre zusammen. In den ersten Jahren habe ich sie nicht allzu gut behandelt, sie ist aber bei mir geblieben, hat mich geheiratet und wir haben 3 wundervolle Kinder.
Sie hat mir aus meinen Depressionen geholfen und ich bin ihr af ewig dankbar, dass die so viel für mich getan hat. Seit etwa 3 Jshren konfrontiert sie mich fast täglich mit meinen Verfehlungen und sagt, ich wäre ein Versager, der nichts auf die Reihe bekommt. Aus meiner Sicht habe ich immer alles gegeben um gemeinsam voran zu kommen, habe mich deshalb beruflich mehrfach umorientiert um finanziell besser da zu stehen. Emotional bin ich seit meiner Kindheit leider etwas "komisch" und habe vor etwa 3 Monaten eine Psychotherapie begonnen. Ich drifte aber vom eigentlichen Thema ab. Nun möchte meine Frau, die 12 Jahre jünger ist als ich und der Meinung ist, ich solle erwachsen werden (was ich meiner Meinung nach in den letzen Jahren geworden bin), dass ich sie doch mal emotional beeindrucken soll. Sie meinte, dass es auch nonverbal möglich wäre. Ich bin in der Hinsicht offenbar unkreativ oder schlicht zu doof... Derzeit lässt sie nichtmal körperliche Nähe zu. Könntet ihr mir evtl Tipps geben, wie ich dem Wunsch meiner Frau entsprechen könnte? Gemeinsame Unternehmungen ohne die Kinder sind leider nicht möglich, da wir niemanden haben, der auf die Kinder (3, 1 3/4 Jahre und 3 Monste alt) aufpassen kann.
Ich bin dankbar für jede Antwort.

Mehr lesen

4. November 2015 um 9:56

Seit 3 jahren konfrontiert sie dich damit täglich...
...und in genau diesen 3 jahren bekommt ihr 3 kinder? aha...

sie ist also vor 3 monaten wieder mama geworden...

sie emotional beeindrucken? hmmm, vielleicht mal alle 3 kinder ein paar stunden nehmen, damit sie druch schnaufen kann? verantwortung übernehmen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2015 um 11:01

Hallo Mathilda789
Vielen Dank für Deine Antwort.
Die Situation ist noch viel komplexer als beschrieben, jedoch würde das den Rahmen sprengen. Daher die Situationsfragmente.
Ich kümmere mich so oft es geht um die Kids um meine Frau zu entlasten. Beruflich bin ich täglich 11 Std außer Haus, komme nach Hsuse, beschäftige mich mit den Kleinen, während meine Frau das Abendessen macht, ich mache die Kids bettfein, bringe sie ins Bett, mache noch Ordnung zuhause... Am Wochenende versuche ich den Hausputz auf die Reihe zu bekommen und mich parallel um die Kids zu kümmern. Das gelingt mir nicht immer, da ich nicht die Routine habe wie meine Frau.
Dann muss ich mir anhören, dass ich auf der Arbeit 150% gebe und zuhause 25%.
Es ist nicht so, dass ich mich nicht kümmere oder keine Verantwortung übernehme. Es ist ihr offenbar nie genug. Jede kleinste Situation, die nicht zu ihrer Zufriedenheit erledigt wurde, führt zu einem Streit. Ich versuche mich mal zu rechtfertigen, mal stimme ich zu aber was ich sage ist falsch. Ich weiß auch garnicht, wie ich das "Beeindrucken" verstehen soll. Im Moment herrscht diesbezüglich ein Vakuum in meinem Kopf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2015 um 11:04
In Antwort auf gast234324

Seit 3 jahren konfrontiert sie dich damit täglich...
...und in genau diesen 3 jahren bekommt ihr 3 kinder? aha...

sie ist also vor 3 monaten wieder mama geworden...

sie emotional beeindrucken? hmmm, vielleicht mal alle 3 kinder ein paar stunden nehmen, damit sie druch schnaufen kann? verantwortung übernehmen?

Hallo Gast 234324
Schade, dass Du offenbar nur abfällige Kommentare zum Besten geben kannst.
Die Kinder waren gewünscht und haben mit der Situation nichts zu tun.
Desweiteren ist es ja nicht so, dass ich Deine Vordchläge nicht schon umsetzen würde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2015 um 13:51
In Antwort auf meike_11870064

Hallo Gast 234324
Schade, dass Du offenbar nur abfällige Kommentare zum Besten geben kannst.
Die Kinder waren gewünscht und haben mit der Situation nichts zu tun.
Desweiteren ist es ja nicht so, dass ich Deine Vordchläge nicht schon umsetzen würde.

Wenn mein partner mich jeden tag einen versager nennen würde...
....wäre das für mich keine basis für kinder. in dem fall hätte das für mich schon etwas mit situation zu tun...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2015 um 13:55
In Antwort auf gast234324

Wenn mein partner mich jeden tag einen versager nennen würde...
....wäre das für mich keine basis für kinder. in dem fall hätte das für mich schon etwas mit situation zu tun...

....und ansonsten...
...würde ich deine frau bitten, klartext zu reden was sie genau von dir erwartet...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2015 um 11:18

Danke für die Analyse
Jedoch habe ich schon probiert auf den Tisch zu hauen und der Schuss ging nach hinten los.
Dass sie ihre Macht offenbar auskostet ist mir mittlerweile klar geworden. Ich sehe aber keinen Lösungsansatz. Ist ja nicht so, dass ich nicht schon zig Strategien getestet habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2015 um 10:28

Vielen Dank für Eure reges Interesse
und Eure Antworten.
Jedoch bin ich keinen Schritt weiter, wie ich sie tatsächlich emotional beeindruckt könnte.
All Eure Tipps habe ich längst ausprobiert, ohne positive Entwicklung. Ich hab das Gefühl, kein Licht am Ende des Tunnels sehen zu können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2015 um 10:47

Ich habe nicht mitgezählt
Aber unzählige Male.
Endergebnis war ein bombardement an Beschimpfungen.
Es erweckt den Eindruck, meine Frau wäre eine Furie... Sie hat aber auch ihre positiven Seiten und diese überwiegen... Noch...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2015 um 14:39

Dein Schlusssatz
Hat eine Auszeichnung verdient!!!

Das Thema Paartherapie habe ich auch schon vorgeschlagen, bekam aber zu hören, dass SIE keine Hilfe bräuchte sondern ich der Kranke wäre.
SIE würde niemals zu nem Psychoheini gehen und mit nem Fremden ihre Probleme, die ich verursache, bequatschen.
Wenn ich also das Ruder nicht auf wundersame Weise rumgerissen bekomme, wird es keinen Fortschritt und schon garkein Ende der derzeitigen Situation geben...
Das nennt man wohl Zwickmühle oder Schachmatt oder wie auch immer...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2015 um 15:51

Ihr könnt mich
gerne auch persönlich ansprechen... Ich lese mit.

Die Verfehlungen würden hier den Rahmen sprengen, zumal ich diese Themen schon mit ihr geklärt hatte und diese auch eigentlich vom Tisch waren... Offenbar war es ihrerseits nicht ernst gemeint.
Wir sind beide "Scheidungskinder" und haben aus diesem Grund auch unser Päckchen zu tragen. Das möchte ich meinen Kindern ersparen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2015 um 20:16

Ohje, Schleierwolke...
Wenn sie liest, dass ICH mich an Fremde wende um Lösungsansätze zu finden, kann ich umgehend einpacken. sie weigert sich strikt Hilfe von Außen anzunehmen, was einen Mediator - egal in welcher erdenklichen Form - auch ausschließt.
ICH bin Schuld an ALLEM und habe jetzt mit den Konsequenzen zu leben und das Problem alleine zu lösen. Es ist zum Mäuse melken...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2015 um 10:00

Es ist schön und tut gut
Zu lesen, dass jemand die gleiche Argumentation und nahezu meinen Eigenen Worten teilt.
Die letzte Konsequenz der Trennung möchte ich jedoch vermeiden. Es mag zwar sehr egoistisch klingen aber alleine der Gedanke meine Kinder nur am WE, und das womöglich nur alle zwei Wochen, zu sehen würde mich emotional töten... Und meine Kinder, insbesondere den Ältesten auch. Ihm fällt es ja schon schwer mich morgens zur Arbeit gehen zu lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2015 um 10:30

Wir haben Shin mehrfach
klärende Gespräche geführt und ein Mal konnte ich den "Erfolg" verbuchen, dass sie meinte, sie würde die Reset-Taste drücken und mich nicht mehr an der Vergangenheit messen. Dies hielt exakt drei Tage. Ich vergaß einen Termin beim Arzt zu verschieben - was auch am nächsten Tag noch möglich war - und dann fing der "Mist" von vorne an. Ich wäre ein Versager, der nichtmal nen Termin verschieben kann und ich mich nie ändern würde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2015 um 11:02
In Antwort auf meike_11870064

Wir haben Shin mehrfach
klärende Gespräche geführt und ein Mal konnte ich den "Erfolg" verbuchen, dass sie meinte, sie würde die Reset-Taste drücken und mich nicht mehr an der Vergangenheit messen. Dies hielt exakt drei Tage. Ich vergaß einen Termin beim Arzt zu verschieben - was auch am nächsten Tag noch möglich war - und dann fing der "Mist" von vorne an. Ich wäre ein Versager, der nichtmal nen Termin verschieben kann und ich mich nie ändern würde.

Deine frau scheint einfach komplett...
...mit ihrem leben unzufrieden zu sein....und denke nicht, dass du da noch viel daran ändern kannst....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2015 um 11:47

Ehrlich gesagt...
Ja...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2015 um 12:58

Ich wollte damit deutlich machen,
dass sie etwas zugesagt hatte, und damit Kompomissbereitschaft gezeigt hat, dies aber nur ein Lippenbekenntnis gewesen ist. Es war nicht direkt auf die aktuelle Situation bezogen sonder auf ihre generelle Art. Hab mich da wohl etwas missverständlich ausgedrückt. Sorry.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2015 um 13:35

Genau das versuche ich ja zu verhindern...
Ich weiß, dass es keine Universallösung gibt, aber vielleicht bekomme ich durch einen Eurer Kommentare nen Denkanstoß, der mich zur Lösung bringt...
Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club