Home / Forum / Liebe & Beziehung / Meine Frau ist SXfaul

Meine Frau ist SXfaul

27. November 2017 um 16:45

Hi, ich, m, 40j, bin seit mehr als 10 Jahre verheiratet mit einer sie, 36j. Wir haben 2 Kinder und sind seit fast 15 Jahre zusammen. Ich bin beruflich erfolgreich, helfe aber auch im Haushalt bzw. mit den Kids und biete meiner Familie und natürlich meinen Kindern einen gewissen Komfort an. Ich liebe meine Frau und ich weiss sie liebt mich auch nur war und ist das Problem bei uns immer die Sexualität. Meine Frau hat einfach einen begrenzen sexuellen Appetit - ich denke 1x im Monta würde ihr total ausreichen, mir aber gar nicht. Ich bin da total offen und versuche seit dem Anfang mit ihr drüber zu reden, Lösungen zu finden aber letztendlich bringt das lanfristig nichts. Nun man kann sagen ich wusste, dass sie so ist, bevor ich sie geheiratet habe (was auch stimmt) aber ich denke immer man kann gemeinsam alles ändern. Nun weiss ich nicht ganz recht wie ich weiter dran arbeiten kann und alleine sowieso nicht. Von meiner Frau kommt das nur wenig bis gar kein Input.

An Kindern oder Arbeit hängt das nicht da sie auch schon vorher so war. Ich denk das hat irgendwie mit ihrer Erzihung zu tun da besonders Ihre Eltern das Thema Sexualität immer sehr negativ belegt hatten. Die situation belastet mich aber ich werde Sie deshalb sicher nicht verlassen. Das kann einfach nicht das einzige Kriterium sein, womit ich sie beurteilen kann aber eine Lösung würde ich gerne finden. Am besten mit ihr aber dafür muss sie sich öffnen. Betrügen will ich sie auch nicht, auch wenn ich zugeben muss, dass das mich sexuell immer mehr reizt. Ich habe nie richtig Druck gemacht, war immer verständnisvoll und konstruktiv aber von ihr kommt einfach nichts, gar nichts. Wenn wir dann SX haben ist's super schön aber dann gibt's lange Zeit nichts mehr bis die Initiative wieder von mir kommt.

Was kann ich machen? Hat jemand solche Erfahrung mit einer solchen Situation schon gehabt? oder muss ich mich damit einfach abfinden?

LG, Yves

 

Mehr lesen

27. November 2017 um 16:47

...natürlich 1x im monat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2017 um 17:19

Lust und Libido sind grundsätlich immer individuell! Dem einen reicht einmal im Monat der andere würde dgerne 3 mal am Tag!

"..........aber ich denke immer man kann gemeinsam alles ändern......." FALSCH!!

Lust, Libido, Lieblingsfarbe, Lieblingsmusik,........ es gibt so viel die sind individuell!! und GENAU DAS! macht auch jeden Einzigartig. Wenn wir alles umerziehen könnten wie langweilig wär doch unsere Welt und google und co. hätten schon alle Macht übernommen.

Möglichkeiten....
1. so lassen wie es ist, Dich damit abfinden.
2. offene Beziehung ansprechen (nur Mut)
3. Trennung
4. Affaire (geht irgendwann schief!!)

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2017 um 17:24

Du hast eine PN von mir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2017 um 17:51

Hast du nicht eine geheiratet, die dich dafür bei den Eiern hat und die du deshalb trotz unglücklich sein nicht verlassen kannst?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2017 um 20:03
In Antwort auf yderoy

Hi, ich, m, 40j, bin seit mehr als 10 Jahre verheiratet mit einer sie, 36j. Wir haben 2 Kinder und sind seit fast 15 Jahre zusammen. Ich bin beruflich erfolgreich, helfe aber auch im Haushalt bzw. mit den Kids und biete meiner Familie und natürlich meinen Kindern einen gewissen Komfort an. Ich liebe meine Frau und ich weiss sie liebt mich auch nur war und ist das Problem bei uns immer die Sexualität. Meine Frau hat einfach einen begrenzen sexuellen Appetit - ich denke 1x im Monta würde ihr total ausreichen, mir aber gar nicht. Ich bin da total offen und versuche seit dem Anfang mit ihr drüber zu reden, Lösungen zu finden aber letztendlich bringt das lanfristig nichts. Nun man kann sagen ich wusste, dass sie so ist, bevor ich sie geheiratet habe (was auch stimmt) aber ich denke immer man kann gemeinsam alles ändern. Nun weiss ich nicht ganz recht wie ich weiter dran arbeiten kann und alleine sowieso nicht. Von meiner Frau kommt das nur wenig bis gar kein Input.

An Kindern oder Arbeit hängt das nicht da sie auch schon vorher so war. Ich denk das hat irgendwie mit ihrer Erzihung zu tun da besonders Ihre Eltern das Thema Sexualität immer sehr negativ belegt hatten. Die situation belastet mich aber ich werde Sie deshalb sicher nicht verlassen. Das kann einfach nicht das einzige Kriterium sein, womit ich sie beurteilen kann aber eine Lösung würde ich gerne finden. Am besten mit ihr aber dafür muss sie sich öffnen. Betrügen will ich sie auch nicht, auch wenn ich zugeben muss, dass das mich sexuell immer mehr reizt. Ich habe nie richtig Druck gemacht, war immer verständnisvoll und konstruktiv aber von ihr kommt einfach nichts, gar nichts. Wenn wir dann SX haben ist's super schön aber dann gibt's lange Zeit nichts mehr bis die Initiative wieder von mir kommt.

Was kann ich machen? Hat jemand solche Erfahrung mit einer solchen Situation schon gehabt? oder muss ich mich damit einfach abfinden?

LG, Yves

 

Ich finde es gibt auch so etwas wie sexuellen Egoismus in einer Beziehung. Für mich ist der Egoismus, dass es immer dann Sex gibt, wenn Person A hat. Den gibt es in der Beziehung, dass Frau immer bereit zu sein hat, wenn Mann Lust hat, aber auch umgedreht, dass Mann immer nur dann darf, wenn Frau Lust hat.  

Der letztere Punkt ist bei Euch der Fall. Deine Frau ist eine sexuelle Egoistin. Liebe heißt, dass man gibt: Auch mal Lust und Leidenschaft, wenn einem selbst nicht so danach ist, aber dem Partner. Man kann auch sexuelle Kompromisse finden, die beide Partner zufrieden stellen.

Ich halte es da mit dem Luther zugeschriebenen Sprichwort: Der Woche zwier (=zwei) schadet weder ihm noch ihr.

Ich würde bei meiner Frau nicht immer verständnisvoll und konstruktiv sein, wenn sie mir nicht entgegenkommt und einen Kompromiss sucht. Ich würde ihr klar sagen, was ich für ein Fortbestehen der Partnerschaft minimal erwarte.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2018 um 9:53

Hi liebe leute, ich bin nun bereit den nächsten Schritt zu gehen - an der Situation wird sich definitiv nichts ändern. Was empfeht ihr mir? Ich kann einfach nicht mehr warten, dass sie sich ändert. Ich muss auch mal egoistischer denken. Bitte gibt mir eure Ratschlägen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2018 um 10:13

der SX ist sehr gut, wenn er stattfindet - Bestätigung dafür gibt's

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2018 um 10:47

wir reden drüber, ausführlich und ehlich ist si sicher. Ich merke es auch dabei

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2018 um 10:52

töne, sprache, orgasmus, etc.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2018 um 10:55
In Antwort auf yderoy

töne, sprache, orgasmus, etc.

ich denke, du möchtest jetzt hören, dass du dir ausserhäusig sex suchen sollst.
dann bespreche das mit deiner frau, sag ihr, wenn sie dir das nicht geben kann, möchtest du eine offene ehe haben, das gilt dann aber auch für sie.
hinterm rücken würde ich es nicht machen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2018 um 10:57
In Antwort auf lexie_12061390

ich denke, du möchtest jetzt hören, dass du dir ausserhäusig sex suchen sollst.
dann bespreche das mit deiner frau, sag ihr, wenn sie dir das nicht geben kann, möchtest du eine offene ehe haben, das gilt dann aber auch für sie.
hinterm rücken würde ich es nicht machen...

Danke für den Hinweis

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2018 um 10:59

Darf ich mal einen weiteren Gedanken in die Diskussion "werfen?"
Mein Mann hatte ja jahrelang das Gefühl, wir hätten nur Sex wenn ich es will (Im Idealfall hat man übrigens Sex wenn beide wollen, aber egal ) und die Initiative müsse immer von ihm ausgehen. Ich war dann (damals sehr jung) auch sehr verunsichert und hab zwischenduch recht unbeholfen versucht ihn zu verführen, damit das fair ist und jeder mal anfängt. Das hat für mich aber nicht gepasst und ich hab mich komisch dabei gefühlt. Das Problem: Ich MÖCHTE nicht die Initiative ergreifen. Meine Libido "funktioniert" eben nur dann so richtig gut, wenn der Mann der aktive Part ist. Es hat Jahre gedauert bis ich das kapiert und meinem Mann erklärt habe. Was ich sagen will: Wenn eine Frau "sexfaul" ist, kann es auch sein, dass sie die Art wie sie gern Sex hätte noch nicht entdeckt hat.

Und wenn du sagst, du bist bereit, den nächsten Schritt zu gehen und bittest um Empfehlungen: Wenn du weißt was du willst, brauchst du auch keine Empfehlungen. Und wenn du es nicht weißt, dann denk voher besser mal alle Möglichkeiten durch, wäge ab und entscheide.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2018 um 11:07
In Antwort auf mimi-77

Darf ich mal einen weiteren Gedanken in die Diskussion "werfen?"
Mein Mann hatte ja jahrelang das Gefühl, wir hätten nur Sex wenn ich es will (Im Idealfall hat man übrigens Sex wenn beide wollen, aber egal ) und die Initiative müsse immer von ihm ausgehen. Ich war dann (damals sehr jung) auch sehr verunsichert und hab zwischenduch recht unbeholfen versucht ihn zu verführen, damit das fair ist und jeder mal anfängt. Das hat für mich aber nicht gepasst und ich hab mich komisch dabei gefühlt. Das Problem: Ich MÖCHTE nicht die Initiative ergreifen. Meine Libido "funktioniert" eben nur dann so richtig gut, wenn der Mann der aktive Part ist. Es hat Jahre gedauert bis ich das kapiert und meinem Mann erklärt habe. Was ich sagen will: Wenn eine Frau "sexfaul" ist, kann es auch sein, dass sie die Art wie sie gern Sex hätte noch nicht entdeckt hat.

Und wenn du sagst, du bist bereit, den nächsten Schritt zu gehen und bittest um Empfehlungen: Wenn du weißt was du willst, brauchst du auch keine Empfehlungen. Und wenn du es nicht weißt, dann denk voher besser mal alle Möglichkeiten durch, wäge ab und entscheide.

das ist ein guter denkansatz...ich glaube, dass es viele frauen gibt,
die ihre freude an sex nicht leben können, weil sie garnicht wissen, das irgendwie
umzusetzen, liegt oft am elternhaus oder dem religiösen hintergrund.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2018 um 11:12
In Antwort auf lexie_12061390

das ist ein guter denkansatz...ich glaube, dass es viele frauen gibt,
die ihre freude an sex nicht leben können, weil sie garnicht wissen, das irgendwie
umzusetzen, liegt oft am elternhaus oder dem religiösen hintergrund.

Ja, das kann ein Grund sein.
Und es gibt ja unzählige "Spielarten" beim Sex. Das muss nicht gleich ein Fetisch oder sowas sein. Es können auch Kleinigkeiten sein, die den gewissen Reiz ausmachen. Aber da muss man erstmal drauf kommen, was es überhaupt ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2018 um 11:25

Abgesehen davon, dass beides (Frau=Kühlschrank, Mann=unfähig) ein bisschen fies ist : Wir wissen ja gar nicht, ob diese, nennen wir es mal Lustlosigkeit von Beginn der Beziehung an da war. Wenn alles frisch und neu ist, kommt man ja meistens gar nicht aus dem Bett raus. Vielleicht kann der TE uns hierzu was sagen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2018 um 11:43

Ich seh das genau wie du.
Aber ich kann jetzt wieder nur von mir sprechen: Das hat JAHRE gedauert, bis das bei uns gut eingespielt war. Denn "Initiative ergreifen" heißt ja nicht, sich einfach über die Partnerin her machen und dann schauen ob sie eh Lust hat. Die freundlich gemeinte Frage "Schatz, möchtest du gerne mit mir schlafen" findet auch nicht jede Frau sexy. Das kann also ziemlich schief gehen. De facto ist es nämlich so, dass er passive Teil dem aktiven Teil eigentlich die "Erlaubnis" geben muss, die Initiative zu ergreiben. Und weil der passive Teil eben passiv ist, können die Anzeichen recht subtil sein. Da muss man schon genau schauen und sich im besten Fall auch gut kennen. Meinen "Nimm mich endlich, wenn du dich traust, Baby!"-Blick wird zB. außer meinem Mann nicht so schnell wer deuten können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2018 um 11:47

Also jetzt ganz kurz. Eine Beziehung in der Zärtlichkeiten und Sex immer weniger werden, ist ein klares Indiz dafür das etwas nicht (mehr) stimmt. Da kann man 100 Sachen draus interpretieren aber Tatsache ist, etwas ist nicht in Ordnung. Also wie komme ich raus, wie spreche ist das Thema an? Ich hab immer ein komisches Gefühl wenn ich über solche Themen reden will bzw. trau ich mich das meistens nicht. Das Gefühl wie beim ersten Date sag ich immer . Schritt 1 wäre dir bewusst zu machen des Sie etwas bedrückt oder ihr etwas missfällt. Das ganze unter den Teppich zu kehren wäre falsch bzw nachteilig. Frauen sind besondere Wesen. Und jetzt passt genau auf. Ich mache ein kleines Beispiel. In einer glücklichen Beziehung betrachten wir gerade den Mann. Aktuell ist der Mann glücklich. Irgendwann ändert sich etwas bzw. dem Mann fällt etwas auf und der wird unglücklich. SO ! Der Mann denkt dann, " Ich war doch immer glücklich, bin aber jetzt unglücklich..irgendwas muss passiert das und das muss geändert werden". Der Mann will den Ist-Zustand in den Soll-Zustand aktiv ändern. Frau hingegen sieht das anders. Fällt der Frau etwas negatives auf das die Harmonie in der Beziehung beeinträchtigt, dann denkt sie nicht. " ich muss etwas ändenr weil vorher war es ja super " . NEIN! Sie nimmt den aktuellen Zustand er Beziehung war und denkt sich das die Beziehung einfach schlecht ist. In deinem Fall wäre das wie folgt. Frau ist glücklich -> etwas ändert sich -> Frau wird unglücklich, wirkt sich auf die Beziehung aus -> Sie nimmt den IST-Zustand der Beziehung war und denkt -> Beziehung ist schlecht, oder gar mein Mann/Freund ist schlecht und/oder passt nicht zu mir.
Tu dir selber den gefallen und schau dir das mal an https://bit.ly/2Jq0uMi

Hat mir geholfen und all das was ich geschrieben hab, kommt auch davon. Egal ob du dir das anschaust oder nicht. Mach dir bewusst das je länger du nicht handelst desto unheilbarer wird diese Abwärtsspirale und irgendwann platzt es.

Viel Glück wünsche ich dir!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2018 um 11:54
In Antwort auf melanierose

Also jetzt ganz kurz. Eine Beziehung in der Zärtlichkeiten und Sex immer weniger werden, ist ein klares Indiz dafür das etwas nicht (mehr) stimmt. Da kann man 100 Sachen draus interpretieren aber Tatsache ist, etwas ist nicht in Ordnung. Also wie komme ich raus, wie spreche ist das Thema an? Ich hab immer ein komisches Gefühl wenn ich über solche Themen reden will bzw. trau ich mich das meistens nicht. Das Gefühl wie beim ersten Date sag ich immer . Schritt 1 wäre dir bewusst zu machen des Sie etwas bedrückt oder ihr etwas missfällt. Das ganze unter den Teppich zu kehren wäre falsch bzw nachteilig. Frauen sind besondere Wesen. Und jetzt passt genau auf. Ich mache ein kleines Beispiel. In einer glücklichen Beziehung betrachten wir gerade den Mann. Aktuell ist der Mann glücklich. Irgendwann ändert sich etwas bzw. dem Mann fällt etwas auf und der wird unglücklich. SO ! Der Mann denkt dann, " Ich war doch immer glücklich, bin aber jetzt unglücklich..irgendwas muss passiert das und das muss geändert werden". Der Mann will den Ist-Zustand in den Soll-Zustand aktiv ändern. Frau hingegen sieht das anders. Fällt der Frau etwas negatives auf das die Harmonie in der Beziehung beeinträchtigt, dann denkt sie nicht. " ich muss etwas ändenr weil vorher war es ja super " . NEIN! Sie nimmt den aktuellen Zustand er Beziehung war und denkt sich das die Beziehung einfach schlecht ist. In deinem Fall wäre das wie folgt. Frau ist glücklich -> etwas ändert sich -> Frau wird unglücklich, wirkt sich auf die Beziehung aus -> Sie nimmt den IST-Zustand der Beziehung war und denkt -> Beziehung ist schlecht, oder gar mein Mann/Freund ist schlecht und/oder passt nicht zu mir.
Tu dir selber den gefallen und schau dir das mal an https://bit.ly/2Jq0uMi

Hat mir geholfen und all das was ich geschrieben hab, kommt auch davon. Egal ob du dir das anschaust oder nicht. Mach dir bewusst das je länger du nicht handelst desto unheilbarer wird diese Abwärtsspirale und irgendwann platzt es.

Viel Glück wünsche ich dir!

Das mit dem unterschiedlichen Umgang zum unbefriedigenden IST-Zustand finde ich sehr spannend und da triffst du wohl oft den Kern der Sachen.
Aber: Dass Sex im Laufe der Beziehung nachlässt, finde ich ganz normal.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2018 um 12:13
In Antwort auf mimi-77

Das mit dem unterschiedlichen Umgang zum unbefriedigenden IST-Zustand finde ich sehr spannend und da triffst du wohl oft den Kern der Sachen.
Aber: Dass Sex im Laufe der Beziehung nachlässt, finde ich ganz normal.

Warum findest du das normal? Muss nicht so sein, Feuer kann man am lodern halten. Müssen aber beide wollen. 
Dass der Thread von 2017 ist, habt ihr aber gesehen, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2018 um 12:17
In Antwort auf aasha108

Warum findest du das normal? Muss nicht so sein, Feuer kann man am lodern halten. Müssen aber beide wollen. 
Dass der Thread von 2017 ist, habt ihr aber gesehen, oder?

aber der TE hat sich heute wieder gemeldet...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2018 um 12:46
In Antwort auf aasha108

Warum findest du das normal? Muss nicht so sein, Feuer kann man am lodern halten. Müssen aber beide wollen. 
Dass der Thread von 2017 ist, habt ihr aber gesehen, oder?

naja, wir haben's am Anfang oft drei Mal am Tag gemacht. Das hält man auf Dauer nicht aus. Wir zumindest nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2018 um 12:56

Ja. Aber der kann's eben auch nicht riechen bzw. anders machen wenn die Frau nicht sagt, was sie braucht oder das was sie braucht nicht seinem sexuellen Naturell entspricht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2018 um 12:57

das ist richtig. aber stellen wir uns folgende situation vor: jugendliebe, beide
keine erfahrungen, von haus aus war sex eher ein tabuthema.
die beiden heiraten....er womöglich eine ahnung, was er gut finden würde, weiß es
aber nicht umzusetzen oder macht fehler bei der umsetzung...
frau gefällt der sex nicht und auf neues hat sie keine lust, was sollte da noch besseres kommen...das stelle ich mir schon schwierig vor...ich habe ein solches pärchen im
bekanntenkreis und kann mir vorstellen, dass es sowas häufiger gibt.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2018 um 19:11
In Antwort auf mimi-77

naja, wir haben's am Anfang oft drei Mal am Tag gemacht. Das hält man auf Dauer nicht aus. Wir zumindest nicht

Also wir im Urlaub schon, im Alltag geht's zeitmäßig nicht so oft, aber auf jeden Fall mehrmals die Woche, was ja nicht wenig ist!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2018 um 19:12
In Antwort auf lexie_12061390

aber der TE hat sich heute wieder gemeldet...

Ach so, nicht gesehen. Hatte nur die letzten Antworten gelesen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2018 um 19:20
In Antwort auf lexie_12061390

das ist ein guter denkansatz...ich glaube, dass es viele frauen gibt,
die ihre freude an sex nicht leben können, weil sie garnicht wissen, das irgendwie
umzusetzen, liegt oft am elternhaus oder dem religiösen hintergrund.

Eigentlich sollte dieses Denken aber schon seit Jahrzehnten vorbei sein. Oder ist die sexuelle Befreiung der 60er Jahre an den meisten vorübergegangen? Könnte man glauben, wenn man die vielen Threads zu dem Thema liest.
Und all das sollte man doch im Teenageralter oder spätestens im jungen Erwachsenenalter gründlich hinterfragen und über Bord werfen. 
Ist schon die Frage, ob sich die Mehrheit der Frauen tatsächlich nichts aus Sex macht oder ob es am falschen Mann liegt oder an diesen antiquierten lustfeindlichen Einstellungen. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2018 um 19:26
In Antwort auf yderoy

Hi liebe leute, ich bin nun bereit den nächsten Schritt zu gehen - an der Situation wird sich definitiv nichts ändern. Was empfeht ihr mir? Ich kann einfach nicht mehr warten, dass sie sich ändert. Ich muss auch mal egoistischer denken. Bitte gibt mir eure Ratschlägen!

Was verstehst du unter dem nächsten Schritt? Fremdgehen oder Trennung? Oder eine offene Beziehung vorschlagen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2018 um 19:27
In Antwort auf yderoy

Hi liebe leute, ich bin nun bereit den nächsten Schritt zu gehen - an der Situation wird sich definitiv nichts ändern. Was empfeht ihr mir? Ich kann einfach nicht mehr warten, dass sie sich ändert. Ich muss auch mal egoistischer denken. Bitte gibt mir eure Ratschlägen!

Es wäre schön, wenn du dich diesmal an der Diskussion beteiligst. Oder willst du deinen nächsten Eintrag in 11 Monaten machen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen