Home / Forum / Liebe & Beziehung / Meine Frau ist ein Narzisst und hat einen Neuen....

Meine Frau ist ein Narzisst und hat einen Neuen....

14. März um 12:22

Ich bin 37 meine Frau 32 und Sie hat sich vor kurzem in einen neuen Mann verliebt der 50 ist. Wir haben 2 kleine Kinder und nachdem meine Frau mir vor knapp 3 Wochen sagte sie sei verliebt habe ich sie gefragt was wir jetzt machen. Am nächsten Tag hat wir ein kurzes Gespräch und sie sagte OK wir versuchen es nochmal die Woche danach lief Recht OK und wir hätten dann auch Sex und sie sagte mir ich liebe dich aber einen Tag später kam das große erwachen. Sie verhielt sich total komisch und da habe ich ihr das Handy aus der hand genommen und dort stand halt ob sie sich treffen könnten bzw.der neue schrieb er möchte sie küssen. Da habe ich sie zur Rede gestellt ...sie hat aber nichts zugegeben sondern die Beziehung ohne weitere Gespräche beendet. Es gab auch keine große Aussprache wegen der Kinder sie sagte nur ich soll ausziehen und das mit den Kindern regeln wir schon das war es. Jetzt suche ich aktuell eine Wohnung und was macht sie, Sie schreibt jetzt permanent mit dem neuen bzw.trifft sich mit ihm aber was für mich am schlimmsten ist die telefoniererrei bei uns im Haus und ich bekomme es mit. Ich finde das macht man nicht aus Respekt und Anstand vor seinem Partner mit dem man 10 Jahre verbracht hat. Die beiden haben sich vor 6 Wochen kennengelernt und fahren ein ganz schönes Tempo. Nun zum Narzismus meiner Frau ... Am Anfang war alles sehr spannend und aufregend aber nach und nach kam der Alltag ...meine Frau hat sich dann nur noch um sich und ihre Bedürfnisse gekümmert....sie hat während der Schwangerschaft geraucht und raucht auch aktuell zum Beispiel im. Badezimmer wo die Kinder auch reingehen. Desweiteren dürfte ich ihr alles hinterhertragen bzw. Ist sie nicht kritikfähig bzw. sehr beratungsresistent...sie ist vom Typ her sehr unterkühlt bzw.lässt kaum Nähe zum Partner zu ( nach der Kennenlerngespräch) ... Ich war in der Beziehung auch sehr unglücklich weil das Verhältnis zwischen geben und nehmen sehr ungleich verteilt war. Beim Sex ging es auch fast nur um ihre Belange wenn sie soweit fertig war sagte sie ganz oft jetzt beeil dich Mal ich kann nicht mehr ....wir reden von ca.10 Minuten Intimität ....Beim Einkaufen z.b.hat sie die Beifahrertür aufgelassen ist rein ohne Einkäufe um eine zu rauchen. Im Badezimmer bei uns raucht sie aktuell zum Beispiel ohne Aschenbecher und ascht auf den boden. Ich habe ihr jahrelang das Essen abends gemacht bzw. Zigaretten gestopft ohne dafür Mal ein Dankeschön oder Ausgleich zu bekommen... So nur Mal ein paar Beispiele queerbeet um zu verstehen worum es geht ....jetzt gerade ist sie wieder sehr liebevoll zu dem neuen zumindest das was ich am Telefon einmal gehört habe aber ich denke das ist normal in der kennenlernphase sich zu verstellen .....ich denke ich sollte vermutlich versuchen mich auf mein neues Leben zu konzentrieren bzw.was haltet ihr davon ist sie ein Narzisst?

Mehr lesen

Top 3 Antworten

14. März um 15:19

Was bist du für ein Vogel 

9 LikesGefällt mir

14. März um 12:32

Das Haus gehört ihrer Oma bzw. die Kinder sind 4 und 6 ....nein ändern würde es nicht aber es ist manchmal wichtig sich auszutauschen und Dinge aus anderen Blickwinkeln zu sehen .... Grundsätzlich kann ich nur sagen dass man sich an Diskussionen nur beteiligen sollte wenn man was gehaltvolles dazu beitragen kann...wenn ich mich zu Sachverhalt nicht äußern kann weil ich nicht über die Fachkompetenz verfüge oder etwas sagen dann lasse ich es persönlich komplett aber das muss jeder für sich entscheiden...

5 LikesGefällt mir

14. März um 12:27

Wieso suchst Du ne Wohnung ?

Das würde ich mal schön bleiben lassen!

Habt ihr eine gemeinsame Wohnung oder ein gemeinsames Haus ? Zur Miete oder Eigentum ?Wie alt sind die Kinder ?
 

4 LikesGefällt mir

14. März um 12:27
In Antwort auf user17192

Ich bin 37 meine Frau 32 und Sie hat sich vor kurzem in einen neuen Mann verliebt der 50 ist. Wir haben 2 kleine Kinder und nachdem meine Frau mir vor knapp 3 Wochen sagte sie sei verliebt habe ich sie gefragt was wir jetzt machen. Am nächsten Tag hat wir ein kurzes Gespräch und sie sagte OK wir versuchen es nochmal die Woche danach lief Recht OK und wir hätten dann auch Sex und sie sagte mir ich liebe dich aber einen Tag später kam das große erwachen. Sie verhielt sich total komisch und da habe ich ihr das Handy aus der hand genommen und dort stand halt ob sie sich treffen könnten bzw.der neue schrieb er möchte sie küssen. Da habe ich sie zur Rede gestellt ...sie hat aber nichts zugegeben sondern die Beziehung ohne weitere Gespräche beendet. Es gab auch keine große Aussprache wegen der Kinder sie sagte nur ich soll ausziehen und das mit den Kindern regeln wir schon das war es. Jetzt suche ich aktuell eine Wohnung und was macht sie, Sie  schreibt jetzt permanent mit dem neuen bzw.trifft sich mit ihm aber was für mich am schlimmsten ist die telefoniererrei bei uns im Haus und ich bekomme es mit. Ich finde das macht man nicht aus Respekt und Anstand vor seinem Partner mit dem man 10 Jahre verbracht hat. Die beiden haben sich vor 6 Wochen kennengelernt und fahren ein ganz schönes Tempo. Nun zum Narzismus meiner Frau ... Am Anfang war alles sehr spannend und aufregend aber nach und nach kam der Alltag ...meine Frau hat sich dann nur noch um sich und ihre Bedürfnisse gekümmert....sie hat während der Schwangerschaft geraucht und raucht auch aktuell zum Beispiel im. Badezimmer wo die Kinder auch reingehen. Desweiteren dürfte ich ihr alles hinterhertragen bzw. Ist sie nicht kritikfähig bzw. sehr beratungsresistent...sie ist vom Typ her sehr unterkühlt bzw.lässt kaum Nähe zum Partner zu ( nach der Kennenlerngespräch) ... Ich war in der Beziehung auch sehr unglücklich weil das Verhältnis zwischen geben und nehmen sehr ungleich verteilt war. Beim Sex ging es auch fast nur um ihre Belange wenn sie soweit fertig war sagte sie ganz oft jetzt beeil dich Mal ich kann nicht mehr ....wir reden von ca.10 Minuten Intimität ....Beim Einkaufen z.b.hat sie die Beifahrertür aufgelassen ist rein ohne Einkäufe um eine zu rauchen.  Im Badezimmer bei uns raucht sie aktuell zum Beispiel ohne Aschenbecher und ascht auf den boden. Ich habe ihr jahrelang das Essen abends gemacht bzw. Zigaretten gestopft ohne dafür Mal ein Dankeschön oder Ausgleich zu bekommen... So nur Mal ein paar Beispiele queerbeet um zu verstehen worum es geht ....jetzt gerade ist sie wieder sehr liebevoll zu dem neuen zumindest das was ich am Telefon einmal gehört habe aber ich denke das ist normal in der kennenlernphase sich zu verstellen .....ich denke ich sollte vermutlich versuchen mich auf mein neues Leben zu konzentrieren bzw.was haltet ihr davon ist sie ein Narzisst?

Wie sollen wir nun anhand der meiner Meinung nach zu wenigen Fakten das beurteilen? Zumal wir sie weder persönlich kennen noch Psychiater sind? Und auusserdem: wenn es so wäre - was würde es ändern?

 

1 LikesGefällt mir

14. März um 12:30
In Antwort auf deaetlunn

Wieso suchst Du ne Wohnung ?

Das würde ich mal schön bleiben lassen!

Habt ihr eine gemeinsame Wohnung oder ein gemeinsames Haus ? Zur Miete oder Eigentum ?Wie alt sind die Kinder ?
 

Wieso sollte er nicht?

Die Kinder sollen bei einer Trennung in aller Regel nicht aus ihrem gewohnten Umfeld gerissen werden. Hat sich die Frau hauptsächlich um sie gekümmert, wird die Obhut meist der Frau übertragen. Dies ist im Kindeswohl begründet und meiner Ansicht nach auch okay so.

1 LikesGefällt mir

14. März um 12:32

Das Haus gehört ihrer Oma bzw. die Kinder sind 4 und 6 ....nein ändern würde es nicht aber es ist manchmal wichtig sich auszutauschen und Dinge aus anderen Blickwinkeln zu sehen .... Grundsätzlich kann ich nur sagen dass man sich an Diskussionen nur beteiligen sollte wenn man was gehaltvolles dazu beitragen kann...wenn ich mich zu Sachverhalt nicht äußern kann weil ich nicht über die Fachkompetenz verfüge oder etwas sagen dann lasse ich es persönlich komplett aber das muss jeder für sich entscheiden...

5 LikesGefällt mir

14. März um 12:34
In Antwort auf haesli4

Wieso sollte er nicht?

Die Kinder sollen bei einer Trennung in aller Regel nicht aus ihrem gewohnten Umfeld gerissen werden. Hat sich die Frau hauptsächlich um sie gekümmert, wird die Obhut meist der Frau übertragen. Dies ist im Kindeswohl begründet und meiner Ansicht nach auch okay so.

So wie er sie schildert scheint sie mehr an ihrem eigenen Glück interessiert zu sein als an dem anderer, da zähle ich die Kinder dazu.

Wenn er auszieht bleibt das Aufenthaltsbestimmungsrecht der Kinder da, wo sie jetzt wohnen und er darf sich im schlimmsten Fall das Umgangsrecht vor Gericht erstreiten. Ich kenne so einen Fall, wo auch er um des lieben Friedens Willen ausgezogen ist und sie hält damit alle Fäden in der Hand.

Gefällt mir

14. März um 12:36
In Antwort auf user17192

Das Haus gehört ihrer Oma bzw. die Kinder sind 4 und 6 ....nein ändern würde es nicht aber es ist manchmal wichtig sich auszutauschen und Dinge aus anderen Blickwinkeln zu sehen .... Grundsätzlich kann ich nur sagen dass man sich an Diskussionen nur beteiligen sollte wenn man was gehaltvolles dazu beitragen kann...wenn ich mich zu Sachverhalt nicht äußern kann weil ich nicht über die Fachkompetenz verfüge oder etwas sagen dann lasse ich es persönlich komplett aber das muss jeder für sich entscheiden...

Bevor du irgendwas machst rate ich Dir zu einem Anwalt zu gehen, zu formulieren was Du möchtest (vor allem was die Kinder angeht) und Dich beraten zu lassen. Einmal ausgezogen musst Du vielleicht vor Gericht darum kämpfen Deine Kinder sehen zu dürfen.

3 LikesGefällt mir

14. März um 12:40

Er weiss das alles ...ist wie gesagt 50 und seit kurzem geschieden und meine Frau 32 ...wir sind seit 10 Jahren zusammen und das einzige was kam ich möchte nicht mehr und Möglichkeiten bezüglich einer Therapie wurden abgeblockt weil die Leute ja nicht neutral wären und sie natürlich weit mit dem neuen ist. 

Gefällt mir

14. März um 12:44
In Antwort auf user17192

Er weiss das alles ...ist wie gesagt 50 und seit kurzem geschieden und meine Frau 32 ...wir sind seit 10 Jahren zusammen und das einzige was kam ich möchte nicht mehr und Möglichkeiten bezüglich einer Therapie wurden abgeblockt weil die Leute ja nicht neutral wären und sie natürlich weit mit dem neuen ist. 

Vielleicht noch wichtig dabei ich habe in den 10 Jahren nicht einmal gesehen dass ihre Mutter oder Vater und sie sich Mal umarmen...oder ähnliche Zuneigungen zeigen .... Alles sehr unterkühlt ....obwohl wir beinahe täglich bei ihnen sind .... 

Gefällt mir

14. März um 12:47
In Antwort auf user17192

Ich bin 37 meine Frau 32 und Sie hat sich vor kurzem in einen neuen Mann verliebt der 50 ist. Wir haben 2 kleine Kinder und nachdem meine Frau mir vor knapp 3 Wochen sagte sie sei verliebt habe ich sie gefragt was wir jetzt machen. Am nächsten Tag hat wir ein kurzes Gespräch und sie sagte OK wir versuchen es nochmal die Woche danach lief Recht OK und wir hätten dann auch Sex und sie sagte mir ich liebe dich aber einen Tag später kam das große erwachen. Sie verhielt sich total komisch und da habe ich ihr das Handy aus der hand genommen und dort stand halt ob sie sich treffen könnten bzw.der neue schrieb er möchte sie küssen. Da habe ich sie zur Rede gestellt ...sie hat aber nichts zugegeben sondern die Beziehung ohne weitere Gespräche beendet. Es gab auch keine große Aussprache wegen der Kinder sie sagte nur ich soll ausziehen und das mit den Kindern regeln wir schon das war es. Jetzt suche ich aktuell eine Wohnung und was macht sie, Sie  schreibt jetzt permanent mit dem neuen bzw.trifft sich mit ihm aber was für mich am schlimmsten ist die telefoniererrei bei uns im Haus und ich bekomme es mit. Ich finde das macht man nicht aus Respekt und Anstand vor seinem Partner mit dem man 10 Jahre verbracht hat. Die beiden haben sich vor 6 Wochen kennengelernt und fahren ein ganz schönes Tempo. Nun zum Narzismus meiner Frau ... Am Anfang war alles sehr spannend und aufregend aber nach und nach kam der Alltag ...meine Frau hat sich dann nur noch um sich und ihre Bedürfnisse gekümmert....sie hat während der Schwangerschaft geraucht und raucht auch aktuell zum Beispiel im. Badezimmer wo die Kinder auch reingehen. Desweiteren dürfte ich ihr alles hinterhertragen bzw. Ist sie nicht kritikfähig bzw. sehr beratungsresistent...sie ist vom Typ her sehr unterkühlt bzw.lässt kaum Nähe zum Partner zu ( nach der Kennenlerngespräch) ... Ich war in der Beziehung auch sehr unglücklich weil das Verhältnis zwischen geben und nehmen sehr ungleich verteilt war. Beim Sex ging es auch fast nur um ihre Belange wenn sie soweit fertig war sagte sie ganz oft jetzt beeil dich Mal ich kann nicht mehr ....wir reden von ca.10 Minuten Intimität ....Beim Einkaufen z.b.hat sie die Beifahrertür aufgelassen ist rein ohne Einkäufe um eine zu rauchen.  Im Badezimmer bei uns raucht sie aktuell zum Beispiel ohne Aschenbecher und ascht auf den boden. Ich habe ihr jahrelang das Essen abends gemacht bzw. Zigaretten gestopft ohne dafür Mal ein Dankeschön oder Ausgleich zu bekommen... So nur Mal ein paar Beispiele queerbeet um zu verstehen worum es geht ....jetzt gerade ist sie wieder sehr liebevoll zu dem neuen zumindest das was ich am Telefon einmal gehört habe aber ich denke das ist normal in der kennenlernphase sich zu verstellen .....ich denke ich sollte vermutlich versuchen mich auf mein neues Leben zu konzentrieren bzw.was haltet ihr davon ist sie ein Narzisst?

Folgendes fällt mir dazu ein :

Sei froh, dass Du die Frau los bist. Wenn Du ehrlich bist, hat Dich doch sehr vieles an ihr und dem Zusammensein mit ihr gestört - nicht wahr ?

Warum sollst Du ausziehen ? Wenn sie die Ehe beendet und frei sein will für einen neuen Mann, sollte sie doch ausziehen.

Ich würde mich an Deiner Stelle umgehend juristisch beraten lassen.


Mir kommst Du, von dem, was Du eingangs geschrieben hast, ein wenig vor wie ein armseliges Würstchen, das sich bis zum geht-nicht-mehr herumschubsen lässt und mit dem man es machen kann.

1 LikesGefällt mir

14. März um 12:50

Dann bist du ihr wohl zu "langweilig" geworden - das ist leider typisch für Narzissten. Auch Therapie oder Psychologen sind ein absolutes Tabuthema. 

Scheinbar gibt ihr ihr der andere Kerl die Aufmerksamkeit und Bestätigung, die sie brauch.
Aber lange wird das nicht halten und auch er wird ihr überdrüssig. 

Bleibt nur die Frage, ob sie dann zu dir zurückgekrochen kommt oder sich wieder etwas Neues sucht ... ich glaube aber eher letzteres.

Viel Kraft wünsche ich dir !
 

1 LikesGefällt mir

14. März um 12:50
In Antwort auf daphne0105

Folgendes fällt mir dazu ein :

Sei froh, dass Du die Frau los bist. Wenn Du ehrlich bist, hat Dich doch sehr vieles an ihr und dem Zusammensein mit ihr gestört - nicht wahr ?

Warum sollst Du ausziehen ? Wenn sie die Ehe beendet und frei sein will für einen neuen Mann, sollte sie doch ausziehen.

Ich würde mich an Deiner Stelle umgehend juristisch beraten lassen.


Mir kommst Du, von dem, was Du eingangs geschrieben hast, ein wenig vor wie ein armseliges Würstchen, das sich bis zum geht-nicht-mehr herumschubsen lässt und mit dem man es machen kann.

Du hast durchaus Recht es gab viele Situationen in den ich mich gefragt habe warum ich das mitgemacht habe ....rational ist das noch erklärbar ...

1 LikesGefällt mir

14. März um 12:50
In Antwort auf user17192

Ich bin 37 meine Frau 32 und Sie hat sich vor kurzem in einen neuen Mann verliebt der 50 ist. Wir haben 2 kleine Kinder und nachdem meine Frau mir vor knapp 3 Wochen sagte sie sei verliebt habe ich sie gefragt was wir jetzt machen. Am nächsten Tag hat wir ein kurzes Gespräch und sie sagte OK wir versuchen es nochmal die Woche danach lief Recht OK und wir hätten dann auch Sex und sie sagte mir ich liebe dich aber einen Tag später kam das große erwachen. Sie verhielt sich total komisch und da habe ich ihr das Handy aus der hand genommen und dort stand halt ob sie sich treffen könnten bzw.der neue schrieb er möchte sie küssen. Da habe ich sie zur Rede gestellt ...sie hat aber nichts zugegeben sondern die Beziehung ohne weitere Gespräche beendet. Es gab auch keine große Aussprache wegen der Kinder sie sagte nur ich soll ausziehen und das mit den Kindern regeln wir schon das war es. Jetzt suche ich aktuell eine Wohnung und was macht sie, Sie  schreibt jetzt permanent mit dem neuen bzw.trifft sich mit ihm aber was für mich am schlimmsten ist die telefoniererrei bei uns im Haus und ich bekomme es mit. Ich finde das macht man nicht aus Respekt und Anstand vor seinem Partner mit dem man 10 Jahre verbracht hat. Die beiden haben sich vor 6 Wochen kennengelernt und fahren ein ganz schönes Tempo. Nun zum Narzismus meiner Frau ... Am Anfang war alles sehr spannend und aufregend aber nach und nach kam der Alltag ...meine Frau hat sich dann nur noch um sich und ihre Bedürfnisse gekümmert....sie hat während der Schwangerschaft geraucht und raucht auch aktuell zum Beispiel im. Badezimmer wo die Kinder auch reingehen. Desweiteren dürfte ich ihr alles hinterhertragen bzw. Ist sie nicht kritikfähig bzw. sehr beratungsresistent...sie ist vom Typ her sehr unterkühlt bzw.lässt kaum Nähe zum Partner zu ( nach der Kennenlerngespräch) ... Ich war in der Beziehung auch sehr unglücklich weil das Verhältnis zwischen geben und nehmen sehr ungleich verteilt war. Beim Sex ging es auch fast nur um ihre Belange wenn sie soweit fertig war sagte sie ganz oft jetzt beeil dich Mal ich kann nicht mehr ....wir reden von ca.10 Minuten Intimität ....Beim Einkaufen z.b.hat sie die Beifahrertür aufgelassen ist rein ohne Einkäufe um eine zu rauchen.  Im Badezimmer bei uns raucht sie aktuell zum Beispiel ohne Aschenbecher und ascht auf den boden. Ich habe ihr jahrelang das Essen abends gemacht bzw. Zigaretten gestopft ohne dafür Mal ein Dankeschön oder Ausgleich zu bekommen... So nur Mal ein paar Beispiele queerbeet um zu verstehen worum es geht ....jetzt gerade ist sie wieder sehr liebevoll zu dem neuen zumindest das was ich am Telefon einmal gehört habe aber ich denke das ist normal in der kennenlernphase sich zu verstellen .....ich denke ich sollte vermutlich versuchen mich auf mein neues Leben zu konzentrieren bzw.was haltet ihr davon ist sie ein Narzisst?

Was für einen "Ausgleich" erwartest Du denn, wenn Du ihr Zigaretten stopfst ?

Wer macht die Asche vom Boden weg ?

Rauchst Du auch ?

Gefällt mir

14. März um 12:50

Nicht erklärbar

Gefällt mir

14. März um 12:51

Ausgleich ....einen freundlichen Umgang miteinander .... Weil sie es nicht hinbekommt habe ich die gestopft und ich rauche nicht 

Gefällt mir

14. März um 12:53

Die Asche lag teilweise am nächsten Tag noch auf dem Boden im Badezimmer...wie gesagt sie sitzt auf Toilette im Badezimmer und ascht zum Teil auf den Boden und der Rest kommt in die kloschüssel

Gefällt mir

14. März um 13:01
In Antwort auf user17192

Ich bin 37 meine Frau 32 und Sie hat sich vor kurzem in einen neuen Mann verliebt der 50 ist. Wir haben 2 kleine Kinder und nachdem meine Frau mir vor knapp 3 Wochen sagte sie sei verliebt habe ich sie gefragt was wir jetzt machen. Am nächsten Tag hat wir ein kurzes Gespräch und sie sagte OK wir versuchen es nochmal die Woche danach lief Recht OK und wir hätten dann auch Sex und sie sagte mir ich liebe dich aber einen Tag später kam das große erwachen. Sie verhielt sich total komisch und da habe ich ihr das Handy aus der hand genommen und dort stand halt ob sie sich treffen könnten bzw.der neue schrieb er möchte sie küssen. Da habe ich sie zur Rede gestellt ...sie hat aber nichts zugegeben sondern die Beziehung ohne weitere Gespräche beendet. Es gab auch keine große Aussprache wegen der Kinder sie sagte nur ich soll ausziehen und das mit den Kindern regeln wir schon das war es. Jetzt suche ich aktuell eine Wohnung und was macht sie, Sie  schreibt jetzt permanent mit dem neuen bzw.trifft sich mit ihm aber was für mich am schlimmsten ist die telefoniererrei bei uns im Haus und ich bekomme es mit. Ich finde das macht man nicht aus Respekt und Anstand vor seinem Partner mit dem man 10 Jahre verbracht hat. Die beiden haben sich vor 6 Wochen kennengelernt und fahren ein ganz schönes Tempo. Nun zum Narzismus meiner Frau ... Am Anfang war alles sehr spannend und aufregend aber nach und nach kam der Alltag ...meine Frau hat sich dann nur noch um sich und ihre Bedürfnisse gekümmert....sie hat während der Schwangerschaft geraucht und raucht auch aktuell zum Beispiel im. Badezimmer wo die Kinder auch reingehen. Desweiteren dürfte ich ihr alles hinterhertragen bzw. Ist sie nicht kritikfähig bzw. sehr beratungsresistent...sie ist vom Typ her sehr unterkühlt bzw.lässt kaum Nähe zum Partner zu ( nach der Kennenlerngespräch) ... Ich war in der Beziehung auch sehr unglücklich weil das Verhältnis zwischen geben und nehmen sehr ungleich verteilt war. Beim Sex ging es auch fast nur um ihre Belange wenn sie soweit fertig war sagte sie ganz oft jetzt beeil dich Mal ich kann nicht mehr ....wir reden von ca.10 Minuten Intimität ....Beim Einkaufen z.b.hat sie die Beifahrertür aufgelassen ist rein ohne Einkäufe um eine zu rauchen.  Im Badezimmer bei uns raucht sie aktuell zum Beispiel ohne Aschenbecher und ascht auf den boden. Ich habe ihr jahrelang das Essen abends gemacht bzw. Zigaretten gestopft ohne dafür Mal ein Dankeschön oder Ausgleich zu bekommen... So nur Mal ein paar Beispiele queerbeet um zu verstehen worum es geht ....jetzt gerade ist sie wieder sehr liebevoll zu dem neuen zumindest das was ich am Telefon einmal gehört habe aber ich denke das ist normal in der kennenlernphase sich zu verstellen .....ich denke ich sollte vermutlich versuchen mich auf mein neues Leben zu konzentrieren bzw.was haltet ihr davon ist sie ein Narzisst?

Was willst du nun? Sie platt machen, obwohl du dich ihr schon immer gefügt hast und zwei Kinder einfach mal nebenher gezeugt wurden?

Das, was deine Frau macht ist imgrunde nichts Neues, sie war schon immer so, wie man unschwer erkennen kann an deinem Text.

Versucht euch dennoch friedlich zu einigen und die Kinder da rauszuhalten.Sie konnten es sich nicht aussuchen ob sie in seiner Partnerschaft geboren werden wollen.

Du hast ja alles wirklich alles mit dir machen lassen, den letzten Treter, den sie dir verpasst, den würde ich auch noch mit Würde einstecken. Das wäre mir nämlich Wurscht, ob sie mit einem oder drei Personen auf einmal anbahnt. Ich würde die Flucht ergreifen.

Bloß was geht in dir vor, weshalb macht man das sooo laaange mit, wann war es mal schön bei euch?? Welche Basis hattet ihr, die euch verbunden hat?

Wer denkt nun an die Kinder, was für sie das beste wäre?

3 LikesGefällt mir

14. März um 13:01
In Antwort auf user17192

Die Asche lag teilweise am nächsten Tag noch auf dem Boden im Badezimmer...wie gesagt sie sitzt auf Toilette im Badezimmer und ascht zum Teil auf den Boden und der Rest kommt in die kloschüssel

Das könnte ich auch nicht gut leiden. Mein Ex hat auch immer auf dem Gäste-WC geraucht. Ich habe es kaum benutzt.

Gefällt mir

14. März um 13:03
In Antwort auf user17192

Die Asche lag teilweise am nächsten Tag noch auf dem Boden im Badezimmer...wie gesagt sie sitzt auf Toilette im Badezimmer und ascht zum Teil auf den Boden und der Rest kommt in die kloschüssel

Warum lenkst du dich nun mit dem Rauchen ab. Ihr habt doch ganz andere, fundamentale Konflikte.

3 LikesGefällt mir

14. März um 13:04
In Antwort auf user17192

Du hast durchaus Recht es gab viele Situationen in den ich mich gefragt habe warum ich das mitgemacht habe ....rational ist das noch erklärbar ...

Man steckt irgendwie im Trott drin. Ist gut, jetzt mal inne zu halten und sich zu fragen. ob man noch 3 oder 4 Jahrzehnte so weitermachen möchte.
Anscheinend hat sie Dir die Entscheidung abgenommen. Mach(t) das Beste daraus.
Wie würdest Du Dir denn die Zukunft wünschen ? Welche Gedanken hast Du dazu ?

2 LikesGefällt mir

14. März um 13:06

Keine Ahnung irgendwann als das Kind da war wollte ich das Gebilde Familie immer am Leben halten ... vielleicht noch eine Sache ich habe noch einen großen Sohn der 13 und den hat sie nie akzeptiert sondern in vielen Dingen torpediert .... Natürlich hätte ich das alles verhindern musssen, ich weiß. 
Erist aber bis heute immer noch alle 2 Wochen da...

2 LikesGefällt mir

14. März um 13:07

Was die Nummer der beiden angeht glaube ich auch nicht das dass Zukunft hat da er optisch ihr Vater sein könnte ...

Gefällt mir

14. März um 13:12

Erstmal ein gutes Buch lesen ....und dann möchte ich vor allem für meine Kinder ein guter Papa sein und in der nächsten Partnerschaft einen Partner auf Augenhöhe ...

Gefällt mir

14. März um 13:12
In Antwort auf user17192

Was die Nummer der beiden angeht glaube ich auch nicht das dass Zukunft hat da er optisch ihr Vater sein könnte ...

So wie du schreibst, willst du dich nicht trennen...Dann warte doch einfach bis sie wieder zu zurück findet. Genehmige ihr den Freiraum und öffnet eure Ehe offiziell. Aber so ein wischiwaschi, kann doch nicht wahr sein...

....Die Kinder, ...da schüttelt es mich.

1 LikesGefällt mir

14. März um 13:15
In Antwort auf user17192

Erstmal ein gutes Buch lesen ....und dann möchte ich vor allem für meine Kinder ein guter Papa sein und in der nächsten Partnerschaft einen Partner auf Augenhöhe ...

Tja, was ist denn Augenhöhe eigentlich? ...das Leben kann schon schwierig werden, aber ein Dauerstreßchaoszustand.......

1 LikesGefällt mir

14. März um 13:18
In Antwort auf user17192

Was die Nummer der beiden angeht glaube ich auch nicht das dass Zukunft hat da er optisch ihr Vater sein könnte ...

Das ist gut möglich, aber damit solltest Du nicht auch noch belasten. Kümmere Dich um Dich und die Kinder und schau', dass Du Dich mit Deiner Frau einigen kannst und eine Lösung für die Zukunft findest, mit der ihr alle leben könnt.

1 LikesGefällt mir

14. März um 13:21
In Antwort auf user17192

Erstmal ein gutes Buch lesen ....und dann möchte ich vor allem für meine Kinder ein guter Papa sein und in der nächsten Partnerschaft einen Partner auf Augenhöhe ...

Die nächste Partnerschaft wäre jetzt erst mal das Letzte, an das ich dächte 

1 LikesGefällt mir

14. März um 13:24

na schau da hat es das schicksal gut mit dir gemeint!!

Problem gelöst - du bist sie los

du solltest dankbar sein... wer will denn so ne frau ???

4 LikesGefällt mir

14. März um 13:29

Ich möchte jetzt definitiv keinen neuen Partner ... erstmal heißt es die Kinder und ich 

Gefällt mir

14. März um 13:30
In Antwort auf theola

na schau da hat es das schicksal gut mit dir gemeint!!

Problem gelöst - du bist sie los

du solltest dankbar sein... wer will denn so ne frau ???

Du hast absolut Recht ich habe mich nur nie getraut denn Schritt zu gehen 

Gefällt mir

14. März um 14:13
In Antwort auf user17192

Ich bin 37 meine Frau 32 und Sie hat sich vor kurzem in einen neuen Mann verliebt der 50 ist. Wir haben 2 kleine Kinder und nachdem meine Frau mir vor knapp 3 Wochen sagte sie sei verliebt habe ich sie gefragt was wir jetzt machen. Am nächsten Tag hat wir ein kurzes Gespräch und sie sagte OK wir versuchen es nochmal die Woche danach lief Recht OK und wir hätten dann auch Sex und sie sagte mir ich liebe dich aber einen Tag später kam das große erwachen. Sie verhielt sich total komisch und da habe ich ihr das Handy aus der hand genommen und dort stand halt ob sie sich treffen könnten bzw.der neue schrieb er möchte sie küssen. Da habe ich sie zur Rede gestellt ...sie hat aber nichts zugegeben sondern die Beziehung ohne weitere Gespräche beendet. Es gab auch keine große Aussprache wegen der Kinder sie sagte nur ich soll ausziehen und das mit den Kindern regeln wir schon das war es. Jetzt suche ich aktuell eine Wohnung und was macht sie, Sie  schreibt jetzt permanent mit dem neuen bzw.trifft sich mit ihm aber was für mich am schlimmsten ist die telefoniererrei bei uns im Haus und ich bekomme es mit. Ich finde das macht man nicht aus Respekt und Anstand vor seinem Partner mit dem man 10 Jahre verbracht hat. Die beiden haben sich vor 6 Wochen kennengelernt und fahren ein ganz schönes Tempo. Nun zum Narzismus meiner Frau ... Am Anfang war alles sehr spannend und aufregend aber nach und nach kam der Alltag ...meine Frau hat sich dann nur noch um sich und ihre Bedürfnisse gekümmert....sie hat während der Schwangerschaft geraucht und raucht auch aktuell zum Beispiel im. Badezimmer wo die Kinder auch reingehen. Desweiteren dürfte ich ihr alles hinterhertragen bzw. Ist sie nicht kritikfähig bzw. sehr beratungsresistent...sie ist vom Typ her sehr unterkühlt bzw.lässt kaum Nähe zum Partner zu ( nach der Kennenlerngespräch) ... Ich war in der Beziehung auch sehr unglücklich weil das Verhältnis zwischen geben und nehmen sehr ungleich verteilt war. Beim Sex ging es auch fast nur um ihre Belange wenn sie soweit fertig war sagte sie ganz oft jetzt beeil dich Mal ich kann nicht mehr ....wir reden von ca.10 Minuten Intimität ....Beim Einkaufen z.b.hat sie die Beifahrertür aufgelassen ist rein ohne Einkäufe um eine zu rauchen.  Im Badezimmer bei uns raucht sie aktuell zum Beispiel ohne Aschenbecher und ascht auf den boden. Ich habe ihr jahrelang das Essen abends gemacht bzw. Zigaretten gestopft ohne dafür Mal ein Dankeschön oder Ausgleich zu bekommen... So nur Mal ein paar Beispiele queerbeet um zu verstehen worum es geht ....jetzt gerade ist sie wieder sehr liebevoll zu dem neuen zumindest das was ich am Telefon einmal gehört habe aber ich denke das ist normal in der kennenlernphase sich zu verstellen .....ich denke ich sollte vermutlich versuchen mich auf mein neues Leben zu konzentrieren bzw.was haltet ihr davon ist sie ein Narzisst?

Ich sehe das Ganze etwas zwiegespalten. Du hast Recht, man telefoniert nicht mit dem Neuen, wenn der "Ex" noch gemeinsam im Haushalt lebt, sowas macht man nicht. Und ja, es hat etwas mit Respekt zu tun, den sie vor dir nicht hat, warum auch immer.
Aber wenn wir ehrlich sind, dann hast du deinen Teil dazu auch beigetragen, dass sie so ist wie sie ist.  Jetzt vom Fremdgehen mal abgesehen, verstehe ich nicht, warum du mit einer Frau die nicht in der Lage ist wenigstens für lächerliche neun Monate das Rauchen aufzugeben, ein Kind zeugst. Warum macht man das???
Da hätte ich der Guten aber schon vor der Schwangerschaft ein Ultimatum gesetzt. Rauchen während der Schwangerschaft ist ein absolutes No-Go. Aber scheinbar hast du das einfach hingenommen. Warum stört es dich dann jetzt, dass sie in der Gegenwart der Kinder raucht? Ist doch nichts anderes.
Das hat für mich auch nichts mit Narzissmus zu tun (wobei ich auf diesem Gebiet auch nicht sonderlich bewandert bin) es klingt eher nach eine Egoistin. Ob sie deshalb gleich narzisstisch ist?? Keine Ahnung.
Du hast ihr jahrelang das Essen gemacht und Zigaretten gesopft, ja, was soll man dazu sagen? Dafür kannst du wohl kaum ihr die Schuld geben, das waren deine alleinige Entscheidungen. Hast du ihr auch die Zigaretten gestopft, als sie schwanger war?? Mein Mann hätte mir wohl eine Ohrfeige verpasst, wenn er mich während der Schwangerschaft mit einer Zigarette im Mund gesehen hätte.

Dass sie kaum Nähe zulässt, liegt womöglich an ihrer Erziehung. Sie hats vl nicht anders gelernt.

Ich glaube auch nicht, dass die Beziehung mit dem Neuen halten wird. Er ist alt und hat sicher keine Lust, Ersatzpapa für zwei so kleine Kinder zu spielen. Zumindest kann ich mir das nicht vorstellen. In dem Alter sind viele ja bereits Großeltern. Spätestens wenn das erste Strohfeuer erloschen ist, kehrt der Alltag ein und der ist mit zwei kleinen Kindern nicht immer rosig. Ich hoffe nur für eure Kinder, dass sie ihn nicht bei sich einziehen lässt. So  egoistisch wie du diese Frau beschrieben hast, traue ich ihr das noch zu.

Sieh zu, dass du dein Leben geregelt bekommst und dass eure Kinder so gut es geht aus dem ganzen Schlamassel herausgehalten werden.

Alles Gute

 

2 LikesGefällt mir

14. März um 14:20
In Antwort auf user17192

Er weiss das alles ...ist wie gesagt 50 und seit kurzem geschieden und meine Frau 32 ...wir sind seit 10 Jahren zusammen und das einzige was kam ich möchte nicht mehr und Möglichkeiten bezüglich einer Therapie wurden abgeblockt weil die Leute ja nicht neutral wären und sie natürlich weit mit dem neuen ist. 

Kann sie nicht zu dem Neuen ziehen und die Kinder bleiben, wo sie jetzt sind, sollten aber so oft zu ihr und dem Neuen sein, wie sie alle wollen? Und wenn du allein mit den Kindern überfordert bist, kennst du vielleicht eine Frau, die die Kinder mögen und bittest die um Hilfe. Auch gegen Bezahlung.

Gefällt mir

14. März um 15:19

Was bist du für ein Vogel 

9 LikesGefällt mir

14. März um 15:54
In Antwort auf user17192

Was bist du für ein Vogel 

Ja, da muss ich auch dem Kopf schütteln ... Sollst du deiner Frau Beziehungstips geben?

Vergiss den Kommentar über dir !

Ich kann dir nur raten; finde zu deiner emotionalen Stärke zurück. Ob deine Frau nun Narzisstin ist oder nicht, in jedem Fall wird sie es ärgern, wenn sie merkt, dass es dir ohne sie besser geht.
Ich weiß, dass ist leichter gesagt als getan, aber wie auch die anderen schon schrieben - guck auf dich und sei dir selbst der Nächste. 

1 LikesGefällt mir

14. März um 15:59

Ich verstehe nicht, warum Du mit dieser Frau 2 Kinder gezeugt hast.

Bzw warum man sich jahrelang so zum Horst macht.

Gefällt mir

14. März um 16:00
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Ich verstehe nicht, warum Du mit dieser Frau 2 Kinder gezeugt hast.

Bzw warum man sich jahrelang so zum Horst macht.

Liebe macht blind? 

1 LikesGefällt mir

14. März um 16:40
In Antwort auf wackelzahn

Ja, da muss ich auch dem Kopf schütteln ... Sollst du deiner Frau Beziehungstips geben?

Vergiss den Kommentar über dir !

Ich kann dir nur raten; finde zu deiner emotionalen Stärke zurück. Ob deine Frau nun Narzisstin ist oder nicht, in jedem Fall wird sie es ärgern, wenn sie merkt, dass es dir ohne sie besser geht.
Ich weiß, dass ist leichter gesagt als getan, aber wie auch die anderen schon schrieben - guck auf dich und sei dir selbst der Nächste. 

Das war als Frage gemeint. Ihr Bezihungstipps zu geben, wäre kontraproduktiv.

Deine Ratschläge finde ich im Übrigen ausgezeichnet! Ganz besonders den letzten Absatz.

Gefällt mir

14. März um 17:03
In Antwort auf wackelzahn

Liebe macht blind? 

oder Abhängigkeit! 

Gefällt mir

14. März um 17:19
In Antwort auf sonnenwind4

oder Abhängigkeit! 

Meinst du emotionale Abhängigkeit? 

Kann man sich vor so etwas schützen? 

Gefällt mir

14. März um 17:52
In Antwort auf user17192

Ich bin 37 meine Frau 32 und Sie hat sich vor kurzem in einen neuen Mann verliebt der 50 ist. Wir haben 2 kleine Kinder und nachdem meine Frau mir vor knapp 3 Wochen sagte sie sei verliebt habe ich sie gefragt was wir jetzt machen. Am nächsten Tag hat wir ein kurzes Gespräch und sie sagte OK wir versuchen es nochmal die Woche danach lief Recht OK und wir hätten dann auch Sex und sie sagte mir ich liebe dich aber einen Tag später kam das große erwachen. Sie verhielt sich total komisch und da habe ich ihr das Handy aus der hand genommen und dort stand halt ob sie sich treffen könnten bzw.der neue schrieb er möchte sie küssen. Da habe ich sie zur Rede gestellt ...sie hat aber nichts zugegeben sondern die Beziehung ohne weitere Gespräche beendet. Es gab auch keine große Aussprache wegen der Kinder sie sagte nur ich soll ausziehen und das mit den Kindern regeln wir schon das war es. Jetzt suche ich aktuell eine Wohnung und was macht sie, Sie  schreibt jetzt permanent mit dem neuen bzw.trifft sich mit ihm aber was für mich am schlimmsten ist die telefoniererrei bei uns im Haus und ich bekomme es mit. Ich finde das macht man nicht aus Respekt und Anstand vor seinem Partner mit dem man 10 Jahre verbracht hat. Die beiden haben sich vor 6 Wochen kennengelernt und fahren ein ganz schönes Tempo. Nun zum Narzismus meiner Frau ... Am Anfang war alles sehr spannend und aufregend aber nach und nach kam der Alltag ...meine Frau hat sich dann nur noch um sich und ihre Bedürfnisse gekümmert....sie hat während der Schwangerschaft geraucht und raucht auch aktuell zum Beispiel im. Badezimmer wo die Kinder auch reingehen. Desweiteren dürfte ich ihr alles hinterhertragen bzw. Ist sie nicht kritikfähig bzw. sehr beratungsresistent...sie ist vom Typ her sehr unterkühlt bzw.lässt kaum Nähe zum Partner zu ( nach der Kennenlerngespräch) ... Ich war in der Beziehung auch sehr unglücklich weil das Verhältnis zwischen geben und nehmen sehr ungleich verteilt war. Beim Sex ging es auch fast nur um ihre Belange wenn sie soweit fertig war sagte sie ganz oft jetzt beeil dich Mal ich kann nicht mehr ....wir reden von ca.10 Minuten Intimität ....Beim Einkaufen z.b.hat sie die Beifahrertür aufgelassen ist rein ohne Einkäufe um eine zu rauchen.  Im Badezimmer bei uns raucht sie aktuell zum Beispiel ohne Aschenbecher und ascht auf den boden. Ich habe ihr jahrelang das Essen abends gemacht bzw. Zigaretten gestopft ohne dafür Mal ein Dankeschön oder Ausgleich zu bekommen... So nur Mal ein paar Beispiele queerbeet um zu verstehen worum es geht ....jetzt gerade ist sie wieder sehr liebevoll zu dem neuen zumindest das was ich am Telefon einmal gehört habe aber ich denke das ist normal in der kennenlernphase sich zu verstellen .....ich denke ich sollte vermutlich versuchen mich auf mein neues Leben zu konzentrieren bzw.was haltet ihr davon ist sie ein Narzisst?

Über die Beziehung sage ich jetzt mal nicht viel, du kannst froh sein das du die los bist und dem Neuen gute Nerven wünschen.

Es gab auch keine große Aussprache wegen der Kinder sie sagte nur ich soll ausziehen und das mit den Kindern regeln wir schon das war es. Jetzt suche ich aktuell eine Wohnung und was macht sie, Sie schreibt jetzt permanent mit dem neuen bzw.trifft sich mit ihm aber was für mich am schlimmsten ist die telefoniererrei bei uns im Haus und ich bekomme es mit. Ich finde das macht man nicht aus Respekt und Anstand vor seinem Partner mit dem man 10 Jahre verbracht hat.

Arbeitet ihr beide? Wer steht im Vertrag/Wer hat das Haus gezahlt?
Sorry aber sie benimmt sich daneben und DU hast Haus und Familie zu verlassen wärend sie bequem auf dem ***** im Nest sitzen bleibt, mit Kindern deren Wohnergehen sie eh nicht interessiert, würde ich persönlich ja nicht einsehen, die würde ich anlüften.
 

2 LikesGefällt mir

14. März um 17:55
In Antwort auf haesli4

Wieso sollte er nicht?

Die Kinder sollen bei einer Trennung in aller Regel nicht aus ihrem gewohnten Umfeld gerissen werden. Hat sich die Frau hauptsächlich um sie gekümmert, wird die Obhut meist der Frau übertragen. Dies ist im Kindeswohl begründet und meiner Ansicht nach auch okay so.

Ich weiss nicht wie bei 24std Kippenrauch, Asche auf dem Boden IM HAUS (Die Frau scheint eine ausgesprochene S** zu sein was Sauberkeit betrifft), einem total unterkühlten Verhalten und Egoismus (Wer meinst du trägt ihr den Kram hinterher wenn der TE weg ist und der Neue es nicht tut ... ) zum Wohle der Kinder ist.

3 LikesGefällt mir

14. März um 22:07

Ein Kollege ist auch mit einer Philippinerin verheiratet. Sie war als Au-Pair bei seinem älteren Bruder angestellt.

Wo die Liebe eben hinfällt...

Gefällt mir

14. März um 22:10
In Antwort auf daphne0105

Ein Kollege ist auch mit einer Philippinerin verheiratet. Sie war als Au-Pair bei seinem älteren Bruder angestellt.

Wo die Liebe eben hinfällt...

Da gibs aber auch solche und solche - Ausspruch eines Freundes wenner welche sieht ist "Money Money Money", der war ein paar Jahre mit einer zusammen.

Aufpassen

1 LikesGefällt mir

14. März um 22:26
In Antwort auf toxicsector

Da gibs aber auch solche und solche - Ausspruch eines Freundes wenner welche sieht ist "Money Money Money", der war ein paar Jahre mit einer zusammen.

Aufpassen

Ich denke nicht, dass das bei ihnen ein Problem ist. Die Frau geht auch stundenweise arbeiten (sie haben ein Kind) und habe letztes Jahr ein Haus gekauft.

Gefällt mir

14. März um 23:31
In Antwort auf daphne0105

Ein Kollege ist auch mit einer Philippinerin verheiratet. Sie war als Au-Pair bei seinem älteren Bruder angestellt.

Wo die Liebe eben hinfällt...

Und wie läuft es so? Sind sie miteinander glücklich? Wenn er ihre Familie auf den P ein klein wenig unterstützt, fände ich das nicht soo schlimm.

Gefällt mir

15. März um 8:44
In Antwort auf wackelzahn

Meinst du emotionale Abhängigkeit? 

Kann man sich vor so etwas schützen? 

Denke schon, dass das geht.

Heute muss man nicht mehr in die Bücherei, um Wissen zu erlangen. Das Internet  (-vielzahl an unterschiedlichen Informationsquellen) beantwortet alle Fragen.... Wer will, findet Wege.

Gefällt mir

15. März um 9:26
In Antwort auf user17192

Ich bin 37 meine Frau 32 und Sie hat sich vor kurzem in einen neuen Mann verliebt der 50 ist. Wir haben 2 kleine Kinder und nachdem meine Frau mir vor knapp 3 Wochen sagte sie sei verliebt habe ich sie gefragt was wir jetzt machen. Am nächsten Tag hat wir ein kurzes Gespräch und sie sagte OK wir versuchen es nochmal die Woche danach lief Recht OK und wir hätten dann auch Sex und sie sagte mir ich liebe dich aber einen Tag später kam das große erwachen. Sie verhielt sich total komisch und da habe ich ihr das Handy aus der hand genommen und dort stand halt ob sie sich treffen könnten bzw.der neue schrieb er möchte sie küssen. Da habe ich sie zur Rede gestellt ...sie hat aber nichts zugegeben sondern die Beziehung ohne weitere Gespräche beendet. Es gab auch keine große Aussprache wegen der Kinder sie sagte nur ich soll ausziehen und das mit den Kindern regeln wir schon das war es. Jetzt suche ich aktuell eine Wohnung und was macht sie, Sie  schreibt jetzt permanent mit dem neuen bzw.trifft sich mit ihm aber was für mich am schlimmsten ist die telefoniererrei bei uns im Haus und ich bekomme es mit. Ich finde das macht man nicht aus Respekt und Anstand vor seinem Partner mit dem man 10 Jahre verbracht hat. Die beiden haben sich vor 6 Wochen kennengelernt und fahren ein ganz schönes Tempo. Nun zum Narzismus meiner Frau ... Am Anfang war alles sehr spannend und aufregend aber nach und nach kam der Alltag ...meine Frau hat sich dann nur noch um sich und ihre Bedürfnisse gekümmert....sie hat während der Schwangerschaft geraucht und raucht auch aktuell zum Beispiel im. Badezimmer wo die Kinder auch reingehen. Desweiteren dürfte ich ihr alles hinterhertragen bzw. Ist sie nicht kritikfähig bzw. sehr beratungsresistent...sie ist vom Typ her sehr unterkühlt bzw.lässt kaum Nähe zum Partner zu ( nach der Kennenlerngespräch) ... Ich war in der Beziehung auch sehr unglücklich weil das Verhältnis zwischen geben und nehmen sehr ungleich verteilt war. Beim Sex ging es auch fast nur um ihre Belange wenn sie soweit fertig war sagte sie ganz oft jetzt beeil dich Mal ich kann nicht mehr ....wir reden von ca.10 Minuten Intimität ....Beim Einkaufen z.b.hat sie die Beifahrertür aufgelassen ist rein ohne Einkäufe um eine zu rauchen.  Im Badezimmer bei uns raucht sie aktuell zum Beispiel ohne Aschenbecher und ascht auf den boden. Ich habe ihr jahrelang das Essen abends gemacht bzw. Zigaretten gestopft ohne dafür Mal ein Dankeschön oder Ausgleich zu bekommen... So nur Mal ein paar Beispiele queerbeet um zu verstehen worum es geht ....jetzt gerade ist sie wieder sehr liebevoll zu dem neuen zumindest das was ich am Telefon einmal gehört habe aber ich denke das ist normal in der kennenlernphase sich zu verstellen .....ich denke ich sollte vermutlich versuchen mich auf mein neues Leben zu konzentrieren bzw.was haltet ihr davon ist sie ein Narzisst?

Das Problem sind die Kinder.

Falls du ausziehst dann bist du gegangen! Das kann ein ziemlicher Nachteil sein falls sie dir die Kinder dann vorenthalten will. Dann hast du lange keine Chance sie zu sehen und kannst jahrelang vor Gericht streiten.

Den neuen Mann musst du beweisen können sonst wird es kein Argument sein. Sie kann auch eine Freundschaft behaupten. Ich sage das nicht weil ich glaube, dass das so passiert. Aber es passiert sehr oft und das was du über deine Frau schreibst legt den Verdacht nahe, dass sie so handeln könnte.

Ich würde das mit dem Rauchen im Bad (am besten mit Kind) fotografieren. 
Ich würde auch nicht ausziehen sondern würde das durch sie gerichtlich erzwingen lassen. Dann hat sie alles beendet. Rauchen vor Kindern kann man mit einem guten Anwalt als Kindeswohlgefährung darstellen. Und bereitet man sich vor (sammelt eben Beweise, lässt sich raushauen, eventuell Beweise für die Affaire mit dem neuen Mann) dann hat man sehr gute Chancen die alleinige Obsorge auch als Mann zu bekommen. Vor allem dann falls man beim Auszug die Kinder gleich mitnimmt hat man Fakten geschaffen und sie muss klagen und sieht die Kinder 1-2 Jahre kaum.

Ich sage nicht, dass du das anwenden musst - aber absichern würde ich mich.
Und du solltest dir vielleicht überlegen ob du überhaupt willst das deine Kinder bei so einer Frau aufwachsen?

Willst du der Zahlvater sein? Es kann auch umgekehrt gehen.

2 LikesGefällt mir

15. März um 9:32
In Antwort auf user17192

Ich bin 37 meine Frau 32 und Sie hat sich vor kurzem in einen neuen Mann verliebt der 50 ist. Wir haben 2 kleine Kinder und nachdem meine Frau mir vor knapp 3 Wochen sagte sie sei verliebt habe ich sie gefragt was wir jetzt machen. Am nächsten Tag hat wir ein kurzes Gespräch und sie sagte OK wir versuchen es nochmal die Woche danach lief Recht OK und wir hätten dann auch Sex und sie sagte mir ich liebe dich aber einen Tag später kam das große erwachen. Sie verhielt sich total komisch und da habe ich ihr das Handy aus der hand genommen und dort stand halt ob sie sich treffen könnten bzw.der neue schrieb er möchte sie küssen. Da habe ich sie zur Rede gestellt ...sie hat aber nichts zugegeben sondern die Beziehung ohne weitere Gespräche beendet. Es gab auch keine große Aussprache wegen der Kinder sie sagte nur ich soll ausziehen und das mit den Kindern regeln wir schon das war es. Jetzt suche ich aktuell eine Wohnung und was macht sie, Sie  schreibt jetzt permanent mit dem neuen bzw.trifft sich mit ihm aber was für mich am schlimmsten ist die telefoniererrei bei uns im Haus und ich bekomme es mit. Ich finde das macht man nicht aus Respekt und Anstand vor seinem Partner mit dem man 10 Jahre verbracht hat. Die beiden haben sich vor 6 Wochen kennengelernt und fahren ein ganz schönes Tempo. Nun zum Narzismus meiner Frau ... Am Anfang war alles sehr spannend und aufregend aber nach und nach kam der Alltag ...meine Frau hat sich dann nur noch um sich und ihre Bedürfnisse gekümmert....sie hat während der Schwangerschaft geraucht und raucht auch aktuell zum Beispiel im. Badezimmer wo die Kinder auch reingehen. Desweiteren dürfte ich ihr alles hinterhertragen bzw. Ist sie nicht kritikfähig bzw. sehr beratungsresistent...sie ist vom Typ her sehr unterkühlt bzw.lässt kaum Nähe zum Partner zu ( nach der Kennenlerngespräch) ... Ich war in der Beziehung auch sehr unglücklich weil das Verhältnis zwischen geben und nehmen sehr ungleich verteilt war. Beim Sex ging es auch fast nur um ihre Belange wenn sie soweit fertig war sagte sie ganz oft jetzt beeil dich Mal ich kann nicht mehr ....wir reden von ca.10 Minuten Intimität ....Beim Einkaufen z.b.hat sie die Beifahrertür aufgelassen ist rein ohne Einkäufe um eine zu rauchen.  Im Badezimmer bei uns raucht sie aktuell zum Beispiel ohne Aschenbecher und ascht auf den boden. Ich habe ihr jahrelang das Essen abends gemacht bzw. Zigaretten gestopft ohne dafür Mal ein Dankeschön oder Ausgleich zu bekommen... So nur Mal ein paar Beispiele queerbeet um zu verstehen worum es geht ....jetzt gerade ist sie wieder sehr liebevoll zu dem neuen zumindest das was ich am Telefon einmal gehört habe aber ich denke das ist normal in der kennenlernphase sich zu verstellen .....ich denke ich sollte vermutlich versuchen mich auf mein neues Leben zu konzentrieren bzw.was haltet ihr davon ist sie ein Narzisst?

Keine Ahnung ob deine Frau Narzisst ist aber was ich weiß ist, dass du schon vor langer Zeit deine Eier verloren hast und das tut mir leid für dich. Nachdem du nie fähig warst deiner Frau mal richtig Kontra zu geben ist sie und eure Beziehung zu dem geworden was sie ist, ein hässliches Monster. Das ist tragisch aber du hast es so herausgefordert. Leid tun mir eure Kinder, die können nichts dafür, dass ihre Eltern unfähig sind.

1 LikesGefällt mir

15. März um 9:35
In Antwort auf himalayafan

Das Problem sind die Kinder.

Falls du ausziehst dann bist du gegangen! Das kann ein ziemlicher Nachteil sein falls sie dir die Kinder dann vorenthalten will. Dann hast du lange keine Chance sie zu sehen und kannst jahrelang vor Gericht streiten.

Den neuen Mann musst du beweisen können sonst wird es kein Argument sein. Sie kann auch eine Freundschaft behaupten. Ich sage das nicht weil ich glaube, dass das so passiert. Aber es passiert sehr oft und das was du über deine Frau schreibst legt den Verdacht nahe, dass sie so handeln könnte.

Ich würde das mit dem Rauchen im Bad (am besten mit Kind) fotografieren. 
Ich würde auch nicht ausziehen sondern würde das durch sie gerichtlich erzwingen lassen. Dann hat sie alles beendet. Rauchen vor Kindern kann man mit einem guten Anwalt als Kindeswohlgefährung darstellen. Und bereitet man sich vor (sammelt eben Beweise, lässt sich raushauen, eventuell Beweise für die Affaire mit dem neuen Mann) dann hat man sehr gute Chancen die alleinige Obsorge auch als Mann zu bekommen. Vor allem dann falls man beim Auszug die Kinder gleich mitnimmt hat man Fakten geschaffen und sie muss klagen und sieht die Kinder 1-2 Jahre kaum.

Ich sage nicht, dass du das anwenden musst - aber absichern würde ich mich.
Und du solltest dir vielleicht überlegen ob du überhaupt willst das deine Kinder bei so einer Frau aufwachsen?

Willst du der Zahlvater sein? Es kann auch umgekehrt gehen.

Ich spreche jetzt hier für die Schweiz... gehe aber schwer davon aus, dass es in D ganz ähnlich ist:

Die Verschuldensfrage ist bei der Scheidung irrelevant - das ist bei uns schon seit sehr vielen Jahren abgeschafft worden. Einzigste Ausnahme sind sehr schwerwiegende Vorfälle, welche die Fortführung der Ehe, respektive das Absitzen der 2-jährigen Trennungszeit unzumutbar machen, wie z.B. Gewalt.

Detektiv spielen oder die Affäre beweisen zu wollen, darf man sich also getrost sparen. 

Wenn sie eine Affäre hat oder sich neu verliebt hat, dann spricht ihr das alleine keineswegs die Fähigkeit ab, eine gute und liebenswerte Mutter zu sein. 

Das übrige, was der TE über sie schreibt, berechtigt schon eher zur Annahme, dass das Kindeswohl bei ihr nicht an erster Stelle steht. 

Darüber zu verfügen, wo die Kinder am besten aufgehoben sind, obliegt hier in der Schweiz dem Eheschutzrichter. Habt Ihr auch so was? Wenn ja, würde ich mich an diesen wenden. 

1 LikesGefällt mir

15. März um 10:30
In Antwort auf haesli4

Ich spreche jetzt hier für die Schweiz... gehe aber schwer davon aus, dass es in D ganz ähnlich ist:

Die Verschuldensfrage ist bei der Scheidung irrelevant - das ist bei uns schon seit sehr vielen Jahren abgeschafft worden. Einzigste Ausnahme sind sehr schwerwiegende Vorfälle, welche die Fortführung der Ehe, respektive das Absitzen der 2-jährigen Trennungszeit unzumutbar machen, wie z.B. Gewalt.

Detektiv spielen oder die Affäre beweisen zu wollen, darf man sich also getrost sparen. 

Wenn sie eine Affäre hat oder sich neu verliebt hat, dann spricht ihr das alleine keineswegs die Fähigkeit ab, eine gute und liebenswerte Mutter zu sein. 

Das übrige, was der TE über sie schreibt, berechtigt schon eher zur Annahme, dass das Kindeswohl bei ihr nicht an erster Stelle steht. 

Darüber zu verfügen, wo die Kinder am besten aufgehoben sind, obliegt hier in der Schweiz dem Eheschutzrichter. Habt Ihr auch so was? Wenn ja, würde ich mich an diesen wenden. 

Ich weiss wie es in Ö und DE läuft. Ein guter Freund ist RA und vertritt recht häufig Männer in Oborgefragen und er engagiert sich auch im Männerrecht. Ich höre andauernd Fallbeispiele.

Vorweg: Ich bin nicht dafür jemanden die Obsorge wegzunehmen. Die Kinder sollen beide Eltern haben (gemeinsame Obsorge) und man sollte sich gegenseitig wegen den Kindern für die Kinder unterstützen. 

Oft ist es aber so, dass den Männern/Frauen (häufiger Männern da eben die Kinder meistens bei den Frauen sind) die Kinder vorenthalten werden. Das erstreiten von Kontaktrechten dauert oft 1-2 Jahre. Dann ist die Situation, dass z.B.: der Vater die Kinder lange nicht gesehen hat und die ersten Kontakte sind dann unter Aufsicht. Viele Väter geben dann auch (umgekehrt auch die Mütter).

Schuld ist egal für die Obsorge (in Ö z.b. noch nicht für die Scheidung). Aber nicht ganz unegal bei der Obsorge als Zusatztatsachen,

Aber falls der TE der Meinung ist, die Kinder sind nicht gut aufgehoben bei der Mutter und überzeugt ist, dass die Kinder bei ihm besser aufgehoben sind kann er sich vorbereiten. Das gilt auch umgekehrt für Frauen. Einfach so gehen ist nicht gut.

Ich würde mich

1) Nicht freiwillig rauswerfen lassen - sondern das gerichtlich durchsetzten lassen
2) Beweise sammeln (rauchen vor den Kindern, auf den Boden äschern)
3) Auch eventuell Händi mit Nachrichten vom neuen Fotografieren

Beim erzwungenen Auszug würde ich die Kinder einfach mitnehmen und dann einen Antrag auf alleinige Obsorge stellen. Werden (wie leider sehr oft) noch Lügen aufgetischt (z.B.: hat Kinder geschlagen) dann dauert das Kontaktrecht oft bis zu einem Jahr.

Dann sind die Karten neu gemischt weil derjenige der die Kinder mitgenommen hat hat sie nun hauptsächlich betreut und damit ist es nicht mehr so einfach einen Wohnsitzwechsel zu erreichen (Kindeswohl nun umgekehrt).

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen