Home / Forum / Liebe & Beziehung / Meine Frau hatte ein Affäre nach 25 Jahren Partnerschaft

Meine Frau hatte ein Affäre nach 25 Jahren Partnerschaft

10. März 2012 um 9:19

Na wie soll ich beginnen. Bin das erste mal in so einem Forum.
Nun ich bin seit 25 jahren mit meiner Frau zusemmen, davon 15 Jahren verheiratet. Bin 43 Jahre alt und haben zwei Kinder. Im letzten jahr hatten wir immer wieder Spannungen gehabt, da ich als Unternehmer durch den schlechten Geschäftsverlauf immer wieder mit Existänzängsten zu tun hatte. Zu Hause war ich sicher nicht immer der einfachste gewesen, doch ich dacht ich habe alles im Griff. Im Bett lief es manchmal recht gut, aber ich trottel merkte nicht, dass ich Ihr nicht mehr genügend Zeit und Interresse widmete. Gedanklich war ich immer wieder im Geschäft. Nun bekam ich anfangs Dezember zuerst eine unbekannte E-Mail in mein Geschäft, das ich zuerst als normales "Sex-Spam-Mail" betrachtete. Darin stand (Kuzform) "Während Du arbeitest vergnügt sich Deine geile 3 Loch Spermastute in anderen Betten". Primitiv geschrieben ! Dachte gar nicht weiter, sagte es so beiläufig als Spass meiner Frau. Ein pat tage kam dann noch ein SMS auf main Handy, wieder mit einer Nachricht und einigen Infos. Aber sehr allgemein geschrieben. Sagte es meiner Frau, doch ich dachte immer noch an einen Spam !
Einen Tag später, am Abend, wir wollten einen tollen Abend im Bett verbringen, kam der Hammer ! Ich kam schon nackt reingelaufen, Sie lag weinend wartend im Bett und beichtet mir, dass Sie eine Affäre von Juni bis gut im Oktober hattete. Es war ein ehemaliger Schülerkollege den Sie traf und der natürlich Ihr den Zuhörer schenkte den Sie bei mir so vermisst hatte. Ihr zuhörte und Koplimente machte. Nun, man kam sich leider auch näher und näher. In Dieser Zeit war Sie wirklich viel mit Ihren "Kolleginen" fortgewesen. Nun weiss ich warum ! Im September hatten wir noch einen tollen Ausflug nach London gemacht, Partnerferien ohne Kids`! Dort hatten wir uns wieder mehr gefunden und hatten es auch im Bett wieder viel toller, mit Sextoys neues entdeckt. War wirklich toll gewesen. Sie beendete auch diese Affäre im Oktober, nur er wollte nicht. Hatte auch zwei Kinder und war geschieden. Er schrieb Ihr ständig SMS und drohte Ihr es mir zu sagen, was er ja indirekt nun gemacht hatte. Ich hatte Ihr eigentlich sofort verziehen, da ich ja merkte wie schleckt und dreckig Sie sich fühlte. Wir Hatten es ja wieder toll miteinander und 25 Jahren wirft man sicher nich einfach so weg. Seit Dezember läuft es erst recht prima. Wir sind uns so nahe gekommen wie schon lange nicht mehr. Tönt zwar pevers nach dem was Sie mir angetan hatte, doch ich weis ja auch , ich war sicher nicht gerade Unschuldig an dem ganzen. Ich dachte zuerst ich stecke das eher lockerweg, doch immer kommen täglich die Gedanken wieder hoch. Sehe die beiden vor mir im Bett am ... usw. Das macht mich manchmal sehr traurig. Will es am liebsten vergessen. Kann mit meiner Frau zwar darüber sprechen über meine Gefühle, doch das ist ja nur das eine. Habe es keinem Kollegen gesagt. Warum ? Will Sie nicht ins schlechte Licht rücken. Sie sagt es jedesmal, dass Sie den fehler Ihres Lebens gemacht hatte. Doch trotzdem sind meine Gedanken nicht gelöscht. Wie seht Ihr das so, solle ich doch noch professionelle Hilfe holen, oder wie man so schön sagt, Zeit heilt alle Wunden ? Oder bin ich auch über mich selber sauer dass ich gar nichts gemerkt hatte? Manchmal denke ich mir. Komm Schwamm drüber, das passiert ja vielen anderen auch, doch schon sind die anderen Gedanken wieder da. Für Tipps und Anregungen würde ich mich freuen. Habt Ihr es auch schon mal erlebt und wie gingt Ihr damit um ? Danke für Eure Antworten

Mehr lesen

3. Mai 2012 um 10:43

Hoffnungsschimmer
Hallo paede68, hallo adessgk,
Wenn ich eure Geschichten lese, gibt es für meine Situation ein klein wenig Hoffnung. Bei mir ist es nur umgekehrt. Ich bin mit meinem Mann 20 Jahre zusammen. Davon 3 Jahre verheiratet. Wir sind auch schon durch dick und dünn gegangen und haben gemeinsam viele Probleme gemeistert. Ich dachte auch immer, dass wir eine super Beziehung haben. Vor knapp 2 Jahren haben wir ein Restaurant eröffnet, wobei ich nicht aus der Gastronomie komme. Ich mache die Buchhaltung und mein Mann arbeitet von Mo bis Sonntag ohne Freizeit im Geschäft. Ich bin am Anfang mit der Umstellung nicht zu Recht gekommen (keine Zeit mehr füreinander, keine Freizeit, keine Gespräche, finanzielle Ängste). Jetzt habe ich herausgefunden, dass mein Mann eine Affäre mit einer Angestellten hat. Bei einem Gespräch hat er mir gesagt, dass sich zwar nicht scheiden lassen will, aber auch keine partnerschaftliche Beziehung mehr. Und diese Situation hält immer noch an. Gibt es da noch Hoffnung???

Gefällt mir

3. Mai 2012 um 11:41
In Antwort auf muckmuck5

Hoffnungsschimmer
Hallo paede68, hallo adessgk,
Wenn ich eure Geschichten lese, gibt es für meine Situation ein klein wenig Hoffnung. Bei mir ist es nur umgekehrt. Ich bin mit meinem Mann 20 Jahre zusammen. Davon 3 Jahre verheiratet. Wir sind auch schon durch dick und dünn gegangen und haben gemeinsam viele Probleme gemeistert. Ich dachte auch immer, dass wir eine super Beziehung haben. Vor knapp 2 Jahren haben wir ein Restaurant eröffnet, wobei ich nicht aus der Gastronomie komme. Ich mache die Buchhaltung und mein Mann arbeitet von Mo bis Sonntag ohne Freizeit im Geschäft. Ich bin am Anfang mit der Umstellung nicht zu Recht gekommen (keine Zeit mehr füreinander, keine Freizeit, keine Gespräche, finanzielle Ängste). Jetzt habe ich herausgefunden, dass mein Mann eine Affäre mit einer Angestellten hat. Bei einem Gespräch hat er mir gesagt, dass sich zwar nicht scheiden lassen will, aber auch keine partnerschaftliche Beziehung mehr. Und diese Situation hält immer noch an. Gibt es da noch Hoffnung???

Ganz ehrlich
dann solltest du die Scheidung einreichen. Ich weiß, dass das leicht gesagt ist, weil ihr Selbstständig seit, aber du musst dich nicht demütigen lassen, wenn er da vor deinen "Augen" mit der Angestellten rum macht.

Was er will ist dabei scheiß egal.

Gefällt mir

4. Mai 2012 um 0:52

Hy Leidensgenosse
ähnlich wars bei mir auch-siehe "meine Frau hat mir Hörner aufgesetzt". Alle Höhen und Tiefen bin ich durchwandert-glaub mir-ich kann dir nachfühlen. Hab viel und intensiv, ohne Umschweife, mit einer wirklich sehr guten, gemeinsamen Freundin darüber gesprochen-anschliesend in vielen Gesprächen mit meiner Frau- es scheint, dass wir auf dem Weg des gemeinsamen Wiederzueinanderfindens sind aber ausgestanden ist die Sache keineswegs, auch wenn wir uns z.Zt. gut verstehen-Fazit meinerseits Sprich mit einer Person deines Vertrauens-und dann mit Ihr. Reden ist immens wichtig-und dann gibts nur noch die altbekannten Möglichkeiten. Entweder du akzeptierst-oder ihr trennt euch, wobei die Trennung die letzte Konsequenz ist. Nochmals-sprich darüber, ansonsten zerfleischt und zermarterst du dich.
Denke immer daran, Du bist auf der Welt einzigartig und hast es verdient geliebt zu werden. Gruß, Hörnchen.56

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen