Home / Forum / Liebe & Beziehung / Meine Frau hat sich in einen anderen verliebt, was tun??

Meine Frau hat sich in einen anderen verliebt, was tun??

2. Juli 2010 um 11:02 Letzte Antwort: 17. Juli 2010 um 19:07

Hallo allerseits, ich habe lange überlegt, ob mein Thema in ein forum gehört oder nicht und habe mich dann für eines entschieden, dass mich hoffen lässt , hier viele Frauen als Leser zu finden, die aus ihrer Sicht eine Meinung, einen rat abgeben können.
Meine Frau hat sich in einen anderen mann verliebt. Dieser hat ihr aber nach langem Hin und Her erklärt, dass er seine eigene Ehe retten will (es gab bei ihm eine Ehekriese während der Zeit, wo meine Frau im Avancen machte), er seine Frau noch liebt und meine Frau eben nicht will.
Wir hattemn ein soclhes Problem vor einigen Jahren schonmal, da war es für meine Frau aber nicht so intensiv und sie hat damals zu mir gesagt, dass sie ganzschön blöd sei, sie ja eine schöne Ehe und ein gutes Leben habe und sie einen Fehler gemacht habe. Ich habe ihr dan nirgendwann verziehen und es schien wieder alles zu laufen.
Dass sie sich jetzt wieder entfernt hat und diesmal viel extremer - ihre veerliebtheit hatte schon sehr heftige Formen, man kann von Kontrollverlust sprechen - hat sicher auch Gründe in unserer ehe. Diese war aber nie irgendwie von größeren Streitereien geprägt, Gewalt oder ähnliches gab es nie und wir haben gerade ein altes haus gekauft, dass wir sanieren wollen. Die Verliebtheit passierte also eigentlich zu einem Zeitpunkt , wo ein großer schritt in die gemeinsame Zukunft gemacht werden sollte.
Wir sind 13 Jahre zusammen, 12 davon verheiratet und haben ein Kind.
Für mich stellt sich nach rund vier Wochen schwerster seelischer Verletzungen und der nicht weniger verletzenden Aussage meiner Frau, dass sie schon sehr verletzt war, dass er ihr jetzt endgültig ein Absage erteilt hat, die Frage, wie es nun weitergehen soll.
Zum einen glaube ich, dass wir noch eine ausbaufähige basis haben, weil es eben nie stärkere Konflikte und recht viel Harmonie gab, wir sind von vielen Leuten als absolutes Traumpaar wahrgenommen worden. Wir haben unsrespektiert und meine Frau kann bis heute nicht sagen, warum die die Kontrolle so weit verlieren konnte und welches Problem wir eigentlich haben bzw. was sie gestört haben könnte. Ich habe sie immer auf Händen getragen, mich um sie Bemüht, war immer stolz auf das, was sie beruflich und bei ihrem Hobby alles erreicht hat und habe ihr das auch gesagt.
Unser Weg ist im Moment der, dass wir uns jetzt innerhalb unseres Hauses räumlich getrennt haben und ich sie in Ruhe lasse. Hierzu ist zu sagen, dass meine Frau Probleme lieber mit sich selbst ausmacht und ich mehr der Dialogmensch bin. Deshalb die Entscheidung, sie in Ruhe zu lassen, damit sie sich entlieben kann. Im Moment kann sie nachvollziehbarer Weise für mich nichts empfinden. Dann wäre es eine Möglichkeit, eine Paartherapie zu beginnen zw. jeweils in eine eigene Beratung zu gehen, um mit den eigenen Baustellen ins reine zu kommen. Ich glaube bei meiner Frau eine starke Labilität und eine gewisse Unreife festzustellen, die vielleicht in die richtige Richtung gelenkt werden kann.
Ich liebe meine Frau noch immer und würde gerne alles versuchen, die Ehe wieder hin zu bekommen und denke, meine Frau will diesen Versuch auch machen. Ob uns dies gelingt wird man sehen, ich will da nichts erzwingen und kann dies ja auch nicht. Ich will aber trotz meiner Gefühle für sie auch nicht zwanghaft etwas am Leben erhalten, was nicht mehr zu retten ist.
Es gab zwischen ihr und dem anderen keinen sexuellen Kontakt, sie habe wohl nur mal geknutscht (der Gedanke daran tut allerdings auch schon höllisch weh)

Meine Frage ist, gibt es Tips von euch, die ihr vielleicht schonmal ähnliches erlebt habt, wie man mit dem Problem jetzt umgeht und was ich tun oder lassen sollte, um nicht alles noch mehr zu erschweren? Macht es überhaupt noch Sinn, etwas zu versuchen? ich bin sehr aufgewühlt und sehr unsicher.

Mehr lesen

2. Juli 2010 um 13:34

Bekanntes Problem
Hallo freefalling,
bin zwar nicht die Frau, die dir hier die Tipps geben kann aber ich
kann gut mit dir mitfühlen. Befand mich in ähnlicher Lage wie Du.
Meine Frau hatte sich in einen anderen verliebt und hat sich auch öfter mit ihm getroffen. Da ich eigentlich keine hoffnung mehr hatte hab ich mir eine neue gesucht; und jetzt hat meine Frau wieder erklärt, das sie es noch mal mit mir versuchen möchte.
Warum sollte das bei dir nicht auch klappen. Einen versuch wäre es bei dem ganzen drumherum sicher wert.
Obs bei mir klappt weiss ich auch noch nicht.
Aber man sollte es versuchen.
Viel glück dabei.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. Juli 2010 um 20:50


Also ganz ehrlich... warum machst du ihr es eigentlich so leicht!?
Weil du dir immer die 13 Jahre vor Augen hältst und dich daran festhältst. Und dich festhältst an der Idee, dass sie sich irgendwann auch wieder dran erinnern wird, dass ihr schon so vieles gemeinsam erlebt habt?

Bitte. du machst dich doch nur selber kaputt wenn du ewig hoffst dass sie wieder zuückkommt und alles wieder in Ordnung ist.
Denn selbst wenn sie den Weg zu dir zurück findet, wie kannst du drauf vertrauen, dass sowas nicht wieder passiert?

Also bei mir wäre das Vertrauen sowas von Weg und das ist es bestimmt ebi dir auch. Und der Frust, den du schildest, indem du meinst du kannst dich selbst nicht mehr ansehn.. Das ist normal... sie ersetzt dich ja sozusagen durch etwas andres und nimmt absolut KEINE Rücksicht auf dich und DEINE Gefühle. Was soll das?
Und da nimmst du noch immer Rücksicht auf sie?

Also ich würde mich absetzten.. Mir eine Wohnung suchen, oder irgend etwas in der Art und ihr klar machen, dass sie die Beziehung ein für alle mal zestört hat für mich.

Ich weiß, das ist schwierig und du hast bestimmt das Gefühl keine Kraft für ga nichts zu haben. Aber du schaffst das schon... Siehs so: Tiefer runter gehts jetzt nihct mehr, also gehts nur bergauf

Mach ihr klar, dass du nicht mehr kannst.
Denn ganz ehrlich... was würde sie machen, wenn du eine Affaire hättest und das so offen vor ihr darlegst?
Ich glaube nicht dass sie sich damit abfinden würde und dir Platz geben würde um drauf zu warten dass du von selbst zurückkommst.

Du tust mir echt Leid.
Kein Mensch hat es verdient so behandelt zu weden!!

Ich hoffe du findest einen Weg dich von ihr zu lösen oder ihr zumindest wirklich klar zu machen dass du das nicht mitmachen wirst. Entweder du oder Niemand!!!
Und wenn sie dann noch meint, dass du einfach nicht das bist was sie will im Moment (auch wenn sie das durch die Blume sagt), dann heißt das für dich, dass es Zeit ist zu gehen.

Es war sicher eine schöne Zeit. aber das hast du nicht verdient! wirklich!
und du findest auch bestimmt eine andere. Auch wenn du im Moment vielleicht nicht drübe nachdenen willst oder das nicht glaubst.
Es gibt zu 1000 % etwas besseres für dich.
Jemanden, der deine Liebe wirlich verdient hat, denn das hat die echt nicht!!!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. Juli 2010 um 23:59

Bin ein Mann
Auch wenn es hart klingt, aber mit deinem Verhalten hast Du sich selbst verloren, denn Du hast vergessen, dass Du auch jemand bist.

Tue Dir selbst einen Gefallen und ziehe aus(diese jetzige räumliche Trennung nützt garnichts, denn sie weiß das Du da bist). Sie muss merken, dass Du auch da bist als Partner und nicht als Spielzeug, welches einfach so beiseite gelegt werden kann, wenn ein neueres interessanteres da ist.

Wieso sage ich Spielzeug? Weil Du zur Zeit das alte gewohnte bist, welches immer noch da liegt. Das neue interessantere aber, mit dem sie gerne für kurze Zeit gespielt hat ihr aber wieder weggenommen wurde.

Du solltest Dich als Spielzeug Rar machen, damit sie auch sieht, dass sie dich verliert und sich endlich Gedanken um dich macht!

Dazu passt hervorragend der Satz:

[ Im Moment kann sie nachvollziehbarer Weise für mich nichts empfinden.]

Und versuchen? Wenn sie dann zu Dir ankommt, soltest Du genau das fordern, was Du hier geschrieben hast. Damit meine ich, dass sie endlich eine Therapie beginnen soll (gegen ihre Labilität - wenn es auch stimmt), wie auch eine Paartherapie, wo sie endich ihren Mund aufmachen soll. Anderenfalls wirst Du wieder früher oder später vor dem selben Problem stehen.

Wenn sie es verweigert, dann mach Schluss. Du kannst nicht immer ihr Auffangbecken sein, zu welchem sie immer wieder zurückkehren kann.

PS: Alle guten Taten von Dir wird sie entweder nicht beachten, oder eher negativ ausgelegt. Also lass es! Nimm dein Leben in die Hand und lebe, als ob Du single bist (damit meine ich nicht mit einer anderen weggehen sollst, sondern Du selbst für dich alleine was unternimmst).

Wünsche Dir noch alles Gute

LG
Alex

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Juli 2010 um 19:07

Du
Aus deinem Brief höre ich heraus, dass du ein ähnliches Problem hast wie ich. Du entschuldigst das Verhalten deiner Frau permanent- das absolut daneben ist!- und zwar weil es für DICH! verletzend sein muss. Statt dich damit zu beschäftigen, ob deine Frau sich noch entliebt und eure Ehe eine Chance hat, würde ich mich erst mal mit deinem Selbstwert und die durch das Verhalten deiner Frau hervorgerufenen Verletzungen beschäftigen. Willst du dir das denn selbst noch antun? Was ist gut für dich- das ja wohl kaum! Du zeigst viel Verständnis für ihre Lage, aber zeigt sie umgekehrt auch Verständnis für deine? Du sagst dann- sie ist nicht der Dialogmensch. Wen sie das nicht ist, muss sie es lernen zu reden, ihr zusammen und nicht nur du!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook