Home / Forum / Liebe & Beziehung / Meine Frau hat keine Gefühle mehr und will die Ehe hinwerfen

Meine Frau hat keine Gefühle mehr und will die Ehe hinwerfen

20. Februar 2017 um 12:36

Hallo zusammen,

Ich melde mich heute bei Euch um mir einiges von der Seele zu schreiben, aber auch um den ein oder anderen Ratschlag von Euch zu höhren. Mir ist klar das ich hier nicht alles wiedergeben kann und die ein oder andere Lücke auftauchen wird, bei Fragen schreibt einfach.

Meine Frau kenne ich jetzt schon seid über 10 Jahren. Vor gut fünf Jahren sind wir dann ein Paar geworden und sind seit fast drei Jahren verheiratet. WIr haben zusammen eine kleine 2 Jährige Tochter und haben vor kurzem gemeinsam ein Haus gekauft und es komplett saniert. Um eine Familie zu gründen ist sie damlas aus ihrer Heimat gute 150 Kilometer zu mir gezogen.

In der Zeit der Schwangerschaft als auch der Haussanierung haben wir wohl irgendwie verpasst mehr auf uns zu achten und es hat sich ein neben einander herleben entwickelt. Meine Frau hat zwar öfters angesprochen das sie unglücklich in diesem Leben sei, sie keine Freunde in dem Ort hätte und hier weg wollte, aber ich habe es wohl falsch wahrgenommen und nicht richtig reagiert. Klar ist es schwer seine Heimat zu verlassen, sich an einem anderen Ort ein neues Leben aufzubauen. Das man dort nicht sofort angekommen ist und voll integriert versteht sich von selbst. In der Schwangerschaft so einen Umzug zu vollziegen und kurz danach noch ein Haus zu sanieren hat es wohl nicht wirklich besser gemacht. So blieb natürlich auch wenig Zeit für Sie weg zu gehen, Leute kennen zu lernen und überhaupt anzukommen.

Jetzt nach gut 2 1/2 Jahren hier im neuen Ort ist es jetzt eskaliert. Mir wurde eröffnet das sie keine Gefühle mehr für mich habe und deswegen die Beziehung in frage stellen würde. Ich bin wie aus allen Wolken gefallen und habe die Welt nicht mehr verstanden. Wir haben eine Tochter, ein Haus, Verbindlichkeiten. Keine Ahnung wie sie sich das denkt. Eine Chance an der Beziehung zu arbeiten sieht sie gerade auch irgendwie nicht. Einfach aus dem Haus ausziehen geht natürlich auch nicht, sie hat nur einen 400€ Job und so kann man sich keine eigene Wohnung und ein leben leisten. Drum sagt sie selber muss sie wohl erstmal im Haus wohnen bleiben. Ich weiß aber dadurch garnicht wie mir passiert. Will doch meine Frau zurück, eine glückliche Familie mit unserer Tochter haben. Ob sich wieder Gefühle für mich entwickeln könnten weiß sie nicht.

Ich sitze nun zu Hause und meine Welt bricht in sich zusammen, ich weiß nicht mehr weiter und würde mich am liebsten irgendwo verkrichen. Meine Frau geht unterdessen immer öfters mit alten Freunden aus der Heimat aus und ist unterwegs. Ich bleibe dann zu Hause bei unserer Tochter und lasse mich von meinen Gedanken plagen. Weiß gerade wirklich nicht mehr ein noch aus.

Wie soll ich meine Frau davon überzeugen unserer Ehe, unserer Familie noch eine Chance zu geben. Gerade im Bezug auf unsere kleine Tochter. Möchte meine Frau nicht verlieren und zusehen wie meine Tochter ohne heile Familie aufwächst.

Mehr lesen

20. Februar 2017 um 16:33
In Antwort auf acepilot

Hallo zusammen,

Ich melde mich heute bei Euch um mir einiges von der Seele zu schreiben, aber auch um den ein oder anderen Ratschlag von Euch zu höhren. Mir ist klar das ich hier nicht alles wiedergeben kann und die ein oder andere Lücke auftauchen wird, bei Fragen schreibt einfach.

Meine Frau kenne ich jetzt schon seid über 10 Jahren. Vor gut fünf Jahren sind wir dann ein Paar geworden und sind seit fast drei Jahren verheiratet. WIr haben zusammen eine kleine 2 Jährige Tochter und haben vor kurzem gemeinsam ein Haus gekauft und es komplett saniert. Um eine Familie zu gründen ist sie damlas aus ihrer Heimat gute 150 Kilometer zu mir gezogen.

In der Zeit der Schwangerschaft als auch der Haussanierung haben wir wohl irgendwie verpasst mehr auf uns zu achten und es hat sich ein neben einander herleben entwickelt. Meine Frau hat zwar öfters angesprochen das sie unglücklich in diesem Leben sei, sie keine Freunde in dem Ort hätte und hier weg wollte, aber ich habe es wohl falsch wahrgenommen und nicht richtig reagiert. Klar ist es schwer seine Heimat zu verlassen, sich an einem anderen Ort ein neues Leben aufzubauen. Das man dort nicht sofort angekommen ist und voll integriert versteht sich von selbst. In der Schwangerschaft so einen Umzug zu vollziegen und kurz danach noch ein Haus zu sanieren hat es wohl nicht wirklich besser gemacht. So blieb natürlich auch wenig Zeit für Sie weg zu gehen, Leute kennen zu lernen und überhaupt anzukommen.

Jetzt nach gut 2 1/2 Jahren hier im neuen Ort ist es jetzt eskaliert. Mir wurde eröffnet das sie keine Gefühle mehr für mich habe und deswegen die Beziehung in frage stellen würde. Ich bin wie aus allen Wolken gefallen und habe die Welt nicht mehr verstanden. Wir haben eine Tochter, ein Haus, Verbindlichkeiten. Keine Ahnung wie sie sich das denkt. Eine Chance an der Beziehung zu arbeiten sieht sie gerade auch irgendwie nicht. Einfach aus dem Haus ausziehen geht natürlich auch nicht, sie hat nur einen 400€ Job und so kann man sich keine eigene Wohnung und ein leben leisten. Drum sagt sie selber muss sie wohl erstmal im Haus wohnen bleiben. Ich weiß aber dadurch garnicht wie mir passiert. Will doch meine Frau zurück, eine glückliche Familie mit unserer Tochter haben. Ob sich wieder Gefühle für mich entwickeln könnten weiß sie nicht.

Ich sitze nun zu Hause und meine Welt bricht in sich zusammen, ich weiß nicht mehr weiter und würde mich am liebsten irgendwo verkrichen. Meine Frau geht unterdessen immer öfters mit alten Freunden aus der Heimat aus und ist unterwegs. Ich bleibe dann zu Hause bei unserer Tochter und lasse mich von meinen Gedanken plagen. Weiß gerade wirklich nicht mehr ein noch aus.

Wie soll ich meine Frau davon überzeugen unserer Ehe, unserer Familie noch eine Chance zu geben. Gerade im Bezug auf unsere kleine Tochter. Möchte meine Frau nicht verlieren und zusehen wie meine Tochter ohne heile Familie aufwächst.

"Meine Frau geht unterdessen immer öfters mit alten Freunden aus der Heimat aus und ist unterwegs."

...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2017 um 17:30
In Antwort auf acepilot

Hallo zusammen,

Ich melde mich heute bei Euch um mir einiges von der Seele zu schreiben, aber auch um den ein oder anderen Ratschlag von Euch zu höhren. Mir ist klar das ich hier nicht alles wiedergeben kann und die ein oder andere Lücke auftauchen wird, bei Fragen schreibt einfach.

Meine Frau kenne ich jetzt schon seid über 10 Jahren. Vor gut fünf Jahren sind wir dann ein Paar geworden und sind seit fast drei Jahren verheiratet. WIr haben zusammen eine kleine 2 Jährige Tochter und haben vor kurzem gemeinsam ein Haus gekauft und es komplett saniert. Um eine Familie zu gründen ist sie damlas aus ihrer Heimat gute 150 Kilometer zu mir gezogen.

In der Zeit der Schwangerschaft als auch der Haussanierung haben wir wohl irgendwie verpasst mehr auf uns zu achten und es hat sich ein neben einander herleben entwickelt. Meine Frau hat zwar öfters angesprochen das sie unglücklich in diesem Leben sei, sie keine Freunde in dem Ort hätte und hier weg wollte, aber ich habe es wohl falsch wahrgenommen und nicht richtig reagiert. Klar ist es schwer seine Heimat zu verlassen, sich an einem anderen Ort ein neues Leben aufzubauen. Das man dort nicht sofort angekommen ist und voll integriert versteht sich von selbst. In der Schwangerschaft so einen Umzug zu vollziegen und kurz danach noch ein Haus zu sanieren hat es wohl nicht wirklich besser gemacht. So blieb natürlich auch wenig Zeit für Sie weg zu gehen, Leute kennen zu lernen und überhaupt anzukommen.

Jetzt nach gut 2 1/2 Jahren hier im neuen Ort ist es jetzt eskaliert. Mir wurde eröffnet das sie keine Gefühle mehr für mich habe und deswegen die Beziehung in frage stellen würde. Ich bin wie aus allen Wolken gefallen und habe die Welt nicht mehr verstanden. Wir haben eine Tochter, ein Haus, Verbindlichkeiten. Keine Ahnung wie sie sich das denkt. Eine Chance an der Beziehung zu arbeiten sieht sie gerade auch irgendwie nicht. Einfach aus dem Haus ausziehen geht natürlich auch nicht, sie hat nur einen 400€ Job und so kann man sich keine eigene Wohnung und ein leben leisten. Drum sagt sie selber muss sie wohl erstmal im Haus wohnen bleiben. Ich weiß aber dadurch garnicht wie mir passiert. Will doch meine Frau zurück, eine glückliche Familie mit unserer Tochter haben. Ob sich wieder Gefühle für mich entwickeln könnten weiß sie nicht.

Ich sitze nun zu Hause und meine Welt bricht in sich zusammen, ich weiß nicht mehr weiter und würde mich am liebsten irgendwo verkrichen. Meine Frau geht unterdessen immer öfters mit alten Freunden aus der Heimat aus und ist unterwegs. Ich bleibe dann zu Hause bei unserer Tochter und lasse mich von meinen Gedanken plagen. Weiß gerade wirklich nicht mehr ein noch aus.

Wie soll ich meine Frau davon überzeugen unserer Ehe, unserer Familie noch eine Chance zu geben. Gerade im Bezug auf unsere kleine Tochter. Möchte meine Frau nicht verlieren und zusehen wie meine Tochter ohne heile Familie aufwächst.

"Ich bin wie aus allen Wolken gefallen und habe die Welt nicht mehr verstanden."

Sag mal, willst Du nicht zuhören? Sie hat es doch oft genug gesagt...

Allerdings ist es einfach so, dass eine Partnerschaft leidet, wenn ein Haus saniert wird und ein kleines Kind da ist.
Deine Frau fühlt sich und ihre Wünsche von Dir nicht ernst genommen. UNd so wie Du schreibst hat sie damit sogar recht.
Mit ein bisschen Glück ist das ein Wachrüttler, mit Pech steht Next schon in den Startlöchern...

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2017 um 18:01

Es ist wie gewöhnlich... Mann "überhört" die Wünsche seiner Frau und wundert sich dann, wenn sie "plötzlich" gehen will. Aber es ist nicht plötzlich. Es war ein Prozess, währenddessen sie versucht hat sich Gehör bei dir zu verschaffen und du nicht gehört hast / nicht hören wolltest. Sie hat sich nicht ernst genommen gefühlt, unverstanden, nicht respektiert in ihren Bedürfnissen und Wünschen. Darunter haben ihre Gefühle für dich gelitten.
Ob da noch was zu retten ist?  Keine Ahnung.
Was du versuchen kannst ist ihr zu zeigen, was sie und eure Familie dir bedeuten. Umwirb sie wieder ein bisschen. Es hatte ja einen Grund weshalb sie sich in dich verliebt hat. Werde wieder zu diesem Mann. Aber erwarte nicht dass sie von heute auf morgen, wieder ihre Gefühle für dich entdeckt, denn ebenso lange wie es gedauert hat, dass sie verschüttet gegangen sind, wird es brauchen bis sie wieder da sein können....
Viel Glück dir...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2017 um 22:10

Fragen an acepilot...

Wollte Deine Frau da nie hinziehen, oder doch ?
Wollte Deine Frau nie ein Kind mit Dir, oder doch ?
Wollte Deine Frau das Haus dort nicht, oder doch ?

Wolltet Ihr das gemeinsam durchziehen oder, hatte sie von ANFANG AN was dagegen ?

Die ganzen Vorwürfe...kamen die damals alle, oder eher zum Zeitpunkt, als sie Dir eröffnet hatte das sie Dich nicht mehr liebt.

Ich gehe übrigens davon aus, dass Dich Deine Fau betrügt, sorry.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2017 um 8:56
In Antwort auf acepilot

Hallo zusammen,

Ich melde mich heute bei Euch um mir einiges von der Seele zu schreiben, aber auch um den ein oder anderen Ratschlag von Euch zu höhren. Mir ist klar das ich hier nicht alles wiedergeben kann und die ein oder andere Lücke auftauchen wird, bei Fragen schreibt einfach.

Meine Frau kenne ich jetzt schon seid über 10 Jahren. Vor gut fünf Jahren sind wir dann ein Paar geworden und sind seit fast drei Jahren verheiratet. WIr haben zusammen eine kleine 2 Jährige Tochter und haben vor kurzem gemeinsam ein Haus gekauft und es komplett saniert. Um eine Familie zu gründen ist sie damlas aus ihrer Heimat gute 150 Kilometer zu mir gezogen.

In der Zeit der Schwangerschaft als auch der Haussanierung haben wir wohl irgendwie verpasst mehr auf uns zu achten und es hat sich ein neben einander herleben entwickelt. Meine Frau hat zwar öfters angesprochen das sie unglücklich in diesem Leben sei, sie keine Freunde in dem Ort hätte und hier weg wollte, aber ich habe es wohl falsch wahrgenommen und nicht richtig reagiert. Klar ist es schwer seine Heimat zu verlassen, sich an einem anderen Ort ein neues Leben aufzubauen. Das man dort nicht sofort angekommen ist und voll integriert versteht sich von selbst. In der Schwangerschaft so einen Umzug zu vollziegen und kurz danach noch ein Haus zu sanieren hat es wohl nicht wirklich besser gemacht. So blieb natürlich auch wenig Zeit für Sie weg zu gehen, Leute kennen zu lernen und überhaupt anzukommen.

Jetzt nach gut 2 1/2 Jahren hier im neuen Ort ist es jetzt eskaliert. Mir wurde eröffnet das sie keine Gefühle mehr für mich habe und deswegen die Beziehung in frage stellen würde. Ich bin wie aus allen Wolken gefallen und habe die Welt nicht mehr verstanden. Wir haben eine Tochter, ein Haus, Verbindlichkeiten. Keine Ahnung wie sie sich das denkt. Eine Chance an der Beziehung zu arbeiten sieht sie gerade auch irgendwie nicht. Einfach aus dem Haus ausziehen geht natürlich auch nicht, sie hat nur einen 400€ Job und so kann man sich keine eigene Wohnung und ein leben leisten. Drum sagt sie selber muss sie wohl erstmal im Haus wohnen bleiben. Ich weiß aber dadurch garnicht wie mir passiert. Will doch meine Frau zurück, eine glückliche Familie mit unserer Tochter haben. Ob sich wieder Gefühle für mich entwickeln könnten weiß sie nicht.

Ich sitze nun zu Hause und meine Welt bricht in sich zusammen, ich weiß nicht mehr weiter und würde mich am liebsten irgendwo verkrichen. Meine Frau geht unterdessen immer öfters mit alten Freunden aus der Heimat aus und ist unterwegs. Ich bleibe dann zu Hause bei unserer Tochter und lasse mich von meinen Gedanken plagen. Weiß gerade wirklich nicht mehr ein noch aus.

Wie soll ich meine Frau davon überzeugen unserer Ehe, unserer Familie noch eine Chance zu geben. Gerade im Bezug auf unsere kleine Tochter. Möchte meine Frau nicht verlieren und zusehen wie meine Tochter ohne heile Familie aufwächst.

Ich sehe das ganz pragmatisch. Wer sich trennen will, soll ausziehen. Das geht auch mit 400 € Jobs, haben andere auch geschafft.

Ich denke aber, dass sie gerne das Haus und ihre Freiheit (Lover?) behält und die Bequemlichkeit schätzt, den Babysitter zuhause zu haben.

Daher: bestehe darauf, dass sie auszieht. Wer ist im Grundbuch eingetragen? Ihr beide oder Du? Falls nur Du, setze sie binnen Wochenfrist vor die Tür, zur Not per Anwalt. Überlege Dir, wer für die Tochter sorgen soll.

Aber GANZ SICHER NICHT sie im Haus wohnen lassen und den braven gehörnten Ehemann spielen. Sie soll schon spüren, wie schwer es plötzlich alleine ist. Das ist das beste Mittel zur Erhaltung Eurer Ehe. Wetten, sie kommt kleinlaut zurück?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wie weiß ich wen ich wirklich liebe?
Von: hanni287
neu
21. Februar 2017 um 0:57
Hausmann, kein Einkommen, kein Job und getrennt - weiter gehts
Von: dertypdensietypnannten
neu
21. Februar 2017 um 0:38
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen