Home / Forum / Liebe & Beziehung / Meine Frau hat Gefühle für einen anderen

Meine Frau hat Gefühle für einen anderen

4. März um 9:11

Hallo zusammen, meine Frau und ich sind seit 15 Jahren zusammen und haben eine 3 jährige Tochter. Seit Ihrer Geburt hat sich unser Leben natürlich grundlegend geändert. Sie war aber ein Wunschkind und wir sind auch sehr glücklich zu dritt zu sein. Wir sind ein wirklich gutes Team und an sich läuft soweit auch alles ohne größere Probleme. Unsere Zweisamkeit ist jedoch, vorallem in den letzten Monaten, ziemlich zu kurz gekommen. Nach so langer Zeit zusammen ist es natürlich auch alles nicht mehr so spannend und aufregend... Meine Frau hat mir nun gebeichtet jemand anderen attraktiv zu finden und dieses Kribbeln bzw die Spannung zu spüren, die es bei uns so nicht mehr gibt. Sie sagte sie könne sich vorstellen, unter anderen Voraussetzungen (also ohne mich und unsere Tochter in ihrem Leben) mit dieser Person eine Beziehung zu führen. Es ist bisher wohl aber nur ein Gedanke in Ihrem Kopf und es ist nichts vorgefallen, was ich ihr auch glaube. Anfangs war es für mich sehr schwer überhaupt daran zu denken bzw. mit der Tatsache klar zu kommen, auch wenn ich froh bin das sie ehrlich gesagt hat was sie fühlt. Was mich sehr beschäftigt ist das 'Wer ist es'. Ich habe sie seither zwei mal gefragt und gebeten es mir zu sagen weil ich das Gefühl habe damit besser umgehen zu können als wenn es 'jeder' sein könnte. Sie möchte es mir aber nicht sagen weil sie meint sie denkt es sei für uns das Beste wenn sie diesen Gedanken und die Gefühle wieder 'aus ihrem Leben verbannt' und es aus Ihrer Sicht nur kontraproduktiv wäre wenn sie mir sagen würde um wen es geht... seht ihr das auch so und bilde ich mir ein es wäre einfacher oder besser für mich wenn ich es wüsste?

Mehr lesen

4. März um 9:23

Stellt sie den Kontakt zu dem Mann denn jetzt ein?

Wer arbeitet bei euch wieviel?
Unternehmt ihr was als Paar?

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März um 9:29
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Stellt sie den Kontakt zu dem Mann denn jetzt ein?

Wer arbeitet bei euch wieviel?
Unternehmt ihr was als Paar?

Wir arbeiten beide 50% und kümmern uns ansonsten abwechselnd um unsere Tochter. Wir unternehmen regelmäßig was zu dritt. Nur zu zweit kommt es leider selten vor weil wir die Familie nicht in der Nähe haben und die Betreuung durch Babysitter nicht gut geklappt hat. Wir waren in den letzten knapp drei Jahren daher auch nur 3x ohne Kind zusammen weg. Ich glaube das es sich bei dem anderen Mann um einen Arbeitskollegen handelt, daher ist die Einstellung des Kontakts nicht drin... Aber ich glaube ihr das bisher nichts zwischen den beiden gelaufen ist. Ich fürchte aber wenn man Gefühle für jemand anderen hat und diese Person täglich sieht wird es natürlich nicht einfacher die Gefühle zu verdrängen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März um 9:34

Ich schiesse mal ins Blaue:

Ihr seid seit 3 Jahren quasi nur "Familie". Bei dem Kollegen fühlt sie sich wieder als "Frau", da reichen durchaus schon platte Komplimente, damit ihr Schlüppie feucht wird.

Ich würde euch dringend ans Herz legen, deutlich mehr zu zweit zu machen.

Wie war denn das Sexleben der letzten 3 Jahre?

8 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

4. März um 9:43

Habt ihr keine Freunde, gute Bekannte, denen ihr eure Tochter mal für ein paar Stunden anvertraut?
Ich würd an eurer Stelle schnellstens dran arbeiten, eure Ehe wieder aufzufrischen. Wenn ihr so weiter macht, wird die Situation schlechter, und wer weiß wie weit sich die Gefühle deiner Frau dem anderen Mann ändern.

Fängt doch mal an, abends (wenn die Kleine schläft) alleine und gemeinsam schön Abend zu essen, erzählt euch wie der Tag war, sucht wieder Gemeinsamkeiten, seht euch einen erotischen Film, kommt euch wieder näher.

Viel Glück

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März um 9:44
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Ich schiesse mal ins Blaue:

Ihr seid seit 3 Jahren quasi nur "Familie". Bei dem Kollegen fühlt sie sich wieder als "Frau", da reichen durchaus schon platte Komplimente, damit ihr Schlüppie feucht wird.

Ich würde euch dringend ans Herz legen, deutlich mehr zu zweit zu machen.

Wie war denn das Sexleben der letzten 3 Jahre?

Darüber haben wir auch gesprochen und uns vorgenommen regelmäßiger ohne Kind was zu unternehmen. Unser Sexleben ist natürlich nicht mehr wie ohne Kind und es hat sich mit der Zeit schon eine gewisse Routine eingeschlichen. Das haben wir aber im Zuge ihrer 'Beichte' auch angesprochen und wollen wieder offener über unsere Wünsche und Bedürfnisse sprechen. Ich war nur die letzten Wochen echt durch den Wind wegen der ganzen Sache, weil es für mich aus heiterem Himmel kam. Würdest du wissen wollen wer es ist oder denkst du auch es sei besser es ruhen zu lassen? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März um 11:08

Ja, sie schläft bei uns im Bett. Es lag nicht daran das jemand von uns nicht wollte, wir haben bisher nur irgendwie unsere eigenen Interessen hinten angestellt und primär als Eltern funktioniert. Wenn unsere Tochter aufwacht ließ sie sich bisher nicht von jemand anderem als von mir oder meiner Frau beruhigen um wieder einzuschlafen. Wir haben es einige wenige Male versucht und es ging nicht. Im Freundeskreis haben wir auch nicht wirklich jemanden der sich die Betreuung zutraut, darum haben wir es bisher selbst übernommen und gedacht wir machen es dann wenn sie größer ist und einen Babysitter akzeptiert. Letzte Woche waren wir gemeinsam weg und hatten die kleine bei Ihrer Schwester. Das lief auch echt ganz gut und für uns war es nach langer Zeit das erste Mal zu zweit ohne Kind. Aber ihre Schwester wohnt viele Stunden weit weg und daher ist das leider keine regelmäßige Option.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März um 12:40
In Antwort auf ninimefog23

Ja, sie schläft bei uns im Bett. Es lag nicht daran das jemand von uns nicht wollte, wir haben bisher nur irgendwie unsere eigenen Interessen hinten angestellt und primär als Eltern funktioniert. Wenn unsere Tochter aufwacht ließ sie sich bisher nicht von jemand anderem als von mir oder meiner Frau beruhigen um wieder einzuschlafen. Wir haben es einige wenige Male versucht und es ging nicht. Im Freundeskreis haben wir auch nicht wirklich jemanden der sich die Betreuung zutraut, darum haben wir es bisher selbst übernommen und gedacht wir machen es dann wenn sie größer ist und einen Babysitter akzeptiert. Letzte Woche waren wir gemeinsam weg und hatten die kleine bei Ihrer Schwester. Das lief auch echt ganz gut und für uns war es nach langer Zeit das erste Mal zu zweit ohne Kind. Aber ihre Schwester wohnt viele Stunden weit weg und daher ist das leider keine regelmäßige Option.

"Würdest du wissen wollen wer es ist oder denkst du auch es sei besser es ruhen zu lassen? "

Was hättest Du davon, wenn Du es wüsstest?

"wir haben bisher nur irgendwie unsere eigenen Interessen hinten angestellt und primär als Eltern funktioniert"

Das ist ja auch völlig normal...

"Unser Sexleben ist natürlich nicht mehr wie ohne Kind und es hat sich mit der Zeit schon eine gewisse Routine eingeschlichen."

Auch das ist normal.
Viele sind ja auch schon allein dadurch blockert, dass ein kleines Kind nebenan schläft.


Frage:
Warum hat sie Dir davon erzählt?
Weitergehen will sie ja offenbar nicht mit dem anderen...

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März um 12:48
In Antwort auf ninimefog23

Ja, sie schläft bei uns im Bett. Es lag nicht daran das jemand von uns nicht wollte, wir haben bisher nur irgendwie unsere eigenen Interessen hinten angestellt und primär als Eltern funktioniert. Wenn unsere Tochter aufwacht ließ sie sich bisher nicht von jemand anderem als von mir oder meiner Frau beruhigen um wieder einzuschlafen. Wir haben es einige wenige Male versucht und es ging nicht. Im Freundeskreis haben wir auch nicht wirklich jemanden der sich die Betreuung zutraut, darum haben wir es bisher selbst übernommen und gedacht wir machen es dann wenn sie größer ist und einen Babysitter akzeptiert. Letzte Woche waren wir gemeinsam weg und hatten die kleine bei Ihrer Schwester. Das lief auch echt ganz gut und für uns war es nach langer Zeit das erste Mal zu zweit ohne Kind. Aber ihre Schwester wohnt viele Stunden weit weg und daher ist das leider keine regelmäßige Option.

Immer das Gleiche. Wenn sowas bei jungen Eltern passiert schlafen zu 100%  die Kinder mit im Bett. Nichts fuer Ungut aber eine dreijährige kann so langsam in ihr eigenes Zimmer oder wenigstens eigenes Bett umziehen.

9 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

4. März um 14:13
In Antwort auf apolline1.22211

Immer das Gleiche. Wenn sowas bei jungen Eltern passiert schlafen zu 100%  die Kinder mit im Bett. Nichts fuer Ungut aber eine dreijährige kann so langsam in ihr eigenes Zimmer oder wenigstens eigenes Bett umziehen.

Wir sind generell sehr offen und ehrlich mit allen Themen umgegangen, darum hat sie es erzählt. Als ich nun noch mal nachgefragt habe wer es ist meinte sie aber auch es tut ihr leid es überhaupt erwähnt zu haben, weil es ja an sich nichts bringen würde weil sie mich nicht betrügen wird. Und das ich ihr doch bitte dieses eine Geheimnis lassen soll sozusagen. Ich kann sie grundsätzlich ja verstehen... Nach so vielen Jahren ist die Spannung und das Kribbeln natürlich nicht mehr so da wie es bei einem neuen Partner der Fall ist. Bekannte von uns haben eine ähnliche Situation wie wir und führen seit einem Jahr eine offene Beziehung. Wobei nur die Frau andere Männer hat und es ihn nicht stört, er aber auch keine anderen Frauen hat. Ich habe darüber nachgedacht ob das unserer Beziehung in irgendeiner Form helfen könnte wenn wir uns (offen und abgesprochen) mit anderen treffen und sexuell einlassen würden. Aber allein die Vorstellung sie hätte tatsächlich was mit einem anderen Mann macht mich vollkommen krank. Ich habe auch selbst gar kein Verlangen nach anderen Frauen, da ich meine Frau wirklich von Herzen liebe. Ich denke/hoffe auch eigentlich wir können es mit genug Zeit für uns zu zweit und genug Zeit für Sie um mit diesen auch für sie neuen Gefühlen klar zu kommen in den Griff bekommen. Aber mit dieser ganzen Sache und den daraus bei mir entstandenen Gedanken und Gefühlen allein zu sein macht mir zu schaffen. Es hat mir aber ehrlich gesagt schon geholfen es hier einfach mal loszuwerden und ich möchte mich für alle die geantwortet haben bedanken! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März um 14:19
In Antwort auf ninimefog23

Wir sind generell sehr offen und ehrlich mit allen Themen umgegangen, darum hat sie es erzählt. Als ich nun noch mal nachgefragt habe wer es ist meinte sie aber auch es tut ihr leid es überhaupt erwähnt zu haben, weil es ja an sich nichts bringen würde weil sie mich nicht betrügen wird. Und das ich ihr doch bitte dieses eine Geheimnis lassen soll sozusagen. Ich kann sie grundsätzlich ja verstehen... Nach so vielen Jahren ist die Spannung und das Kribbeln natürlich nicht mehr so da wie es bei einem neuen Partner der Fall ist. Bekannte von uns haben eine ähnliche Situation wie wir und führen seit einem Jahr eine offene Beziehung. Wobei nur die Frau andere Männer hat und es ihn nicht stört, er aber auch keine anderen Frauen hat. Ich habe darüber nachgedacht ob das unserer Beziehung in irgendeiner Form helfen könnte wenn wir uns (offen und abgesprochen) mit anderen treffen und sexuell einlassen würden. Aber allein die Vorstellung sie hätte tatsächlich was mit einem anderen Mann macht mich vollkommen krank. Ich habe auch selbst gar kein Verlangen nach anderen Frauen, da ich meine Frau wirklich von Herzen liebe. Ich denke/hoffe auch eigentlich wir können es mit genug Zeit für uns zu zweit und genug Zeit für Sie um mit diesen auch für sie neuen Gefühlen klar zu kommen in den Griff bekommen. Aber mit dieser ganzen Sache und den daraus bei mir entstandenen Gedanken und Gefühlen allein zu sein macht mir zu schaffen. Es hat mir aber ehrlich gesagt schon geholfen es hier einfach mal loszuwerden und ich möchte mich für alle die geantwortet haben bedanken! 

Manchmal braucht so eine langjährige Beziehung auch einen Schuss vor den Bug, damit sie wieder auf Kurs kommt.

Es scheint doch nichts "schlimmes" passiert zu sein.
Auch die Aussage, dass sie sich durchaus ein Leben mit ihm vorstellen könne, würde ich nicht überbewerten.

Ich kenne auch einige Frauen, mit denen ich mir ein Leben vorstellen könnte.
Aber mit seinem Partner zu leben it ja auch eine bewusste Entscheidung.

 

7 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

4. März um 17:18

Lass dir hier bloss nicht einreden, dass du Schuld hast. Ein Kind verändert das ganze Leben, da muss Zweisamkeit die ersten Jahre zurückstecken. Deine Frau kann das nicht und geht im Kopf fremd. Vermutlich ist da schon mehr gelaufen. Glaube mir, hätte hier eine Frau geschrieben das ihr Mann und Vater des gemeinsamen 3jährigen Kindes eine andere Frau anhimmelt und sich mehr vorstellen könnte, so würde diese Frau nur so eingedeckt von Tipps, dass sie ihre Mann die Koffer vor die Türe stellen soll.
 

9 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

4. März um 17:20

Ein 3jähriges Kind am Abend alleine lassen? Lass mich raten, DU hast keine Ahnung.

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März um 11:53
In Antwort auf ninimefog23

Wir arbeiten beide 50% und kümmern uns ansonsten abwechselnd um unsere Tochter. Wir unternehmen regelmäßig was zu dritt. Nur zu zweit kommt es leider selten vor weil wir die Familie nicht in der Nähe haben und die Betreuung durch Babysitter nicht gut geklappt hat. Wir waren in den letzten knapp drei Jahren daher auch nur 3x ohne Kind zusammen weg. Ich glaube das es sich bei dem anderen Mann um einen Arbeitskollegen handelt, daher ist die Einstellung des Kontakts nicht drin... Aber ich glaube ihr das bisher nichts zwischen den beiden gelaufen ist. Ich fürchte aber wenn man Gefühle für jemand anderen hat und diese Person täglich sieht wird es natürlich nicht einfacher die Gefühle zu verdrängen. 

Vielleicht gibt es nur einen Flirt und es ist ein verzweifelter Versuch klarzumachen,
das ihr mehr Zeit füreinander braucht!
Vermeiden kann man aber eine Kurzschlusshandlung  dann doch nicht!
Kannst Du nicht einen Kurztrip und eine Betreuung für Euer Kind über ein Wochenende
organisieren?

Gib Deiner Frau Zeit! Viel Glück !

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März um 13:50
In Antwort auf ninimefog23

Hallo zusammen, meine Frau und ich sind seit 15 Jahren zusammen und haben eine 3 jährige Tochter. Seit Ihrer Geburt hat sich unser Leben natürlich grundlegend geändert. Sie war aber ein Wunschkind und wir sind auch sehr glücklich zu dritt zu sein. Wir sind ein wirklich gutes Team und an sich läuft soweit auch alles ohne größere Probleme. Unsere Zweisamkeit ist jedoch, vorallem in den letzten Monaten, ziemlich zu kurz gekommen. Nach so langer Zeit zusammen ist es natürlich auch alles nicht mehr so spannend und aufregend... Meine Frau hat mir nun gebeichtet jemand anderen attraktiv zu finden und dieses Kribbeln bzw die Spannung zu spüren, die es bei uns so nicht mehr gibt. Sie sagte sie könne sich vorstellen, unter anderen Voraussetzungen (also ohne mich und unsere Tochter in ihrem Leben) mit dieser Person eine Beziehung zu führen. Es ist bisher wohl aber nur ein Gedanke in Ihrem Kopf und es ist nichts vorgefallen, was ich ihr auch glaube. Anfangs war es für mich sehr schwer überhaupt daran zu denken bzw. mit der Tatsache klar zu kommen, auch wenn ich froh bin das sie ehrlich gesagt hat was sie fühlt. Was mich sehr beschäftigt ist das 'Wer ist es'. Ich habe sie seither zwei mal gefragt und gebeten es mir zu sagen weil ich das Gefühl habe damit besser umgehen zu können als wenn es 'jeder' sein könnte. Sie möchte es mir aber nicht sagen weil sie meint sie denkt es sei für uns das Beste wenn sie diesen Gedanken und die Gefühle wieder 'aus ihrem Leben verbannt' und es aus Ihrer Sicht nur kontraproduktiv wäre wenn sie mir sagen würde um wen es geht... seht ihr das auch so und bilde ich mir ein es wäre einfacher oder besser für mich wenn ich es wüsste?

Ich verstehe deine Gefühle. Ich verstehe auch, dass du wissen möchtest, wer es ist. Es hätte aber keinen Sinn, es zu erfahren und würde dir nicht helfen. Du würdest dich vergleichen, nehme ich, dich fragen, was er an sich hat, was deine Frau fasziniert. Mit dem Wissen um die betroffene Person wäre das Thema nicht erledigt.

Aber dennoch musst du dir nicht denken, dass jeder der Schwarm deiner Frau sein könnte. Denn es ist letztlich unerheblich, wer es ist. Man geht nicht mit Scheuklappen durchs Leben, du ja auch nicht. Lass die Frage nach der Person ruhen und versuch dich auf deine Ehe zu konzentrieren. Kannst du dir ganz sicher sein, dass deine Frau ihren Gefühlen keine Taten folgen lassen will? Das Bedürfnis deine Frau nach Transparenz in allen Ehren, aber so ganz verstehe ich nicht, warum man Anziehungen, die man verspürt erwähnt, wenn man diesen Impulsen nicht nachgeben will. Dass der Partern solche Offenbarungen nicht auf die leichte Schulter nimmt, ist für mich jedenfalls nachvollziehbar.

Aber: Rein theoretisch gibt es für mich immer Menschen, die es auch sein könnten. Aber man geht den Weg mit dem Partner, ist mit ihm in der Beziehung, läßt sich auf ihn ein, teilt mit ihm das Leben, Erfahrungen, Momente. Darin besteht ein gewaltiger Unterschied gegenüber der Tatsache, dass in einem anderen Leben, unter anderen Voraussetzungen auch andere Menschen an jemandes Seite sein hätten können - zumindest kommt es einem so vor. Wie es wirklich wäre, weiß man ja aus Ermangelung der Erfahrung nicht.

Allerdings verstehe ich wie bereits erwähnt deine Gefühle und müsste über diesbezügliche Gedanken des Partners auch keine Details wissen. Aber deine Frau stellt eure Beziehung in das Zentrum ihrer Aufmerksamkeit und will sich dieser widmen. Daher solltest du das Gleiche versuchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai um 10:39

Ich denke nicht, dass es Sinn macht zu wissen, wer der andere ist. Du würdest Vergleich stellen und ob das deiner Frau gefallen würde? Glaube nicht. Sie hat sich schließlich für DICH entschieden.

So eine Situation ist sicher sehr schwierig, wie es dir dabei geht kann ich mir nur ansatzweise vorstellen.

Versucht wirklich wieder mehr Zeit für einander zu finden. Das fängt schon zuhause an: Kocht und esst gemeinsam zu Abend, macht es etwas romantische mit Kerzenlicht, kauf ihr schöne Blumen, kleine Aufmerksamkeiten, unterhaltet euch, lacht miteinandern, legt euch gemeinsam auf die Couch und schaut euch einen schönen oder erotischen Film an.

Eure Tochter muss aus eurem Bett aufjedenfall raus!! Das finde ich besonders wichtig. Das Schlafzimmer soll der einzige Ort sein wo man auch seine Privatsphäre geniesen soll - und die braucht ihn unbedingt.
Habt keine Angst davor euer Kind "auszuquattieren" -- es wird ihr in einem eigenen Zimmer gefallen.
Reden ist die Devise!

Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai um 2:15
In Antwort auf ninimefog23

Hallo zusammen, meine Frau und ich sind seit 15 Jahren zusammen und haben eine 3 jährige Tochter. Seit Ihrer Geburt hat sich unser Leben natürlich grundlegend geändert. Sie war aber ein Wunschkind und wir sind auch sehr glücklich zu dritt zu sein. Wir sind ein wirklich gutes Team und an sich läuft soweit auch alles ohne größere Probleme. Unsere Zweisamkeit ist jedoch, vorallem in den letzten Monaten, ziemlich zu kurz gekommen. Nach so langer Zeit zusammen ist es natürlich auch alles nicht mehr so spannend und aufregend... Meine Frau hat mir nun gebeichtet jemand anderen attraktiv zu finden und dieses Kribbeln bzw die Spannung zu spüren, die es bei uns so nicht mehr gibt. Sie sagte sie könne sich vorstellen, unter anderen Voraussetzungen (also ohne mich und unsere Tochter in ihrem Leben) mit dieser Person eine Beziehung zu führen. Es ist bisher wohl aber nur ein Gedanke in Ihrem Kopf und es ist nichts vorgefallen, was ich ihr auch glaube. Anfangs war es für mich sehr schwer überhaupt daran zu denken bzw. mit der Tatsache klar zu kommen, auch wenn ich froh bin das sie ehrlich gesagt hat was sie fühlt. Was mich sehr beschäftigt ist das 'Wer ist es'. Ich habe sie seither zwei mal gefragt und gebeten es mir zu sagen weil ich das Gefühl habe damit besser umgehen zu können als wenn es 'jeder' sein könnte. Sie möchte es mir aber nicht sagen weil sie meint sie denkt es sei für uns das Beste wenn sie diesen Gedanken und die Gefühle wieder 'aus ihrem Leben verbannt' und es aus Ihrer Sicht nur kontraproduktiv wäre wenn sie mir sagen würde um wen es geht... seht ihr das auch so und bilde ich mir ein es wäre einfacher oder besser für mich wenn ich es wüsste?

Tja, das ist ein klarer Hinweis darauf, dass in Eurer Ehe etwas nicht stimmt. Ob das nur die Routine ist, die sich nach 15 Jahren eingeschlichen hat, kann ich natürlich nicht sagen.

<<weil sie meint sie denkt es sei für uns das Beste wenn sie diesen Gedanken und die Gefühle wieder 'aus ihrem Leben verbannt' und es aus Ihrer Sicht nur kontraproduktiv wäre wenn sie mir sagen würde um wen es geht...

Wenn sich in Eurer Ehe nichts ändert, wird sie diese Gefühle nicht aus ihrem Leben verbannen können oder irgendwann kommt eben der nächste.

Wenn man aber richtig damit umgeht könnte es doch eine Chance für Euch Beide sein, etwas zu verbessern und ihre Ehrlichkeit ist schon mal ein sehr gutes Zeichen.


 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai um 2:26
In Antwort auf ninimefog23

Wir sind generell sehr offen und ehrlich mit allen Themen umgegangen, darum hat sie es erzählt. Als ich nun noch mal nachgefragt habe wer es ist meinte sie aber auch es tut ihr leid es überhaupt erwähnt zu haben, weil es ja an sich nichts bringen würde weil sie mich nicht betrügen wird. Und das ich ihr doch bitte dieses eine Geheimnis lassen soll sozusagen. Ich kann sie grundsätzlich ja verstehen... Nach so vielen Jahren ist die Spannung und das Kribbeln natürlich nicht mehr so da wie es bei einem neuen Partner der Fall ist. Bekannte von uns haben eine ähnliche Situation wie wir und führen seit einem Jahr eine offene Beziehung. Wobei nur die Frau andere Männer hat und es ihn nicht stört, er aber auch keine anderen Frauen hat. Ich habe darüber nachgedacht ob das unserer Beziehung in irgendeiner Form helfen könnte wenn wir uns (offen und abgesprochen) mit anderen treffen und sexuell einlassen würden. Aber allein die Vorstellung sie hätte tatsächlich was mit einem anderen Mann macht mich vollkommen krank. Ich habe auch selbst gar kein Verlangen nach anderen Frauen, da ich meine Frau wirklich von Herzen liebe. Ich denke/hoffe auch eigentlich wir können es mit genug Zeit für uns zu zweit und genug Zeit für Sie um mit diesen auch für sie neuen Gefühlen klar zu kommen in den Griff bekommen. Aber mit dieser ganzen Sache und den daraus bei mir entstandenen Gedanken und Gefühlen allein zu sein macht mir zu schaffen. Es hat mir aber ehrlich gesagt schon geholfen es hier einfach mal loszuwerden und ich möchte mich für alle die geantwortet haben bedanken! 

<<Nach so vielen Jahren ist die Spannung und das Kribbeln natürlich nicht mehr so da wie es bei einem neuen Partner der Fall ist. 

Es wäre schon irgendwie eigenartig, wenn man 15 Jahre lang in dem Zustand der anfänglichen Verliebtheit herumlaufen würde.

Das wird also wohl kaum das Thema sein.

Das Problem bei Euch ist, dass die Leidenschaft nicht mehr lodert. Wie in vielen langjähringen Beziehungen, was aber nichts mit dem Verschwinden der anfänglichen Verliebtheit zu tun hat.

Was man dagegen tun kann- weiß ich nicht. Das Problem hatte ich persönlich nie. Guck mal im Internet nach- Sexleben auffrischen oder so. Was sagt denn Deine Frau dazu?

<<Bekannte von uns haben eine ähnliche Situation wie wir und führen seit einem Jahr eine offene Beziehung. 

Ja, das ist dann der Anfang vom Ende!

<<Aber mit dieser ganzen Sache und den daraus bei mir entstandenen Gedanken und Gefühlen allein zu sein macht mir zu schaffen.

DAs ist auch so ein Problem, wie ich finde. Es ist nichts passiert, sie hat es Dir auch noch ehrlich gesagt. Anstatt zu überlegen, wie man was ändern kann....



 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai um 2:27
In Antwort auf ninimefog23

Hallo zusammen, meine Frau und ich sind seit 15 Jahren zusammen und haben eine 3 jährige Tochter. Seit Ihrer Geburt hat sich unser Leben natürlich grundlegend geändert. Sie war aber ein Wunschkind und wir sind auch sehr glücklich zu dritt zu sein. Wir sind ein wirklich gutes Team und an sich läuft soweit auch alles ohne größere Probleme. Unsere Zweisamkeit ist jedoch, vorallem in den letzten Monaten, ziemlich zu kurz gekommen. Nach so langer Zeit zusammen ist es natürlich auch alles nicht mehr so spannend und aufregend... Meine Frau hat mir nun gebeichtet jemand anderen attraktiv zu finden und dieses Kribbeln bzw die Spannung zu spüren, die es bei uns so nicht mehr gibt. Sie sagte sie könne sich vorstellen, unter anderen Voraussetzungen (also ohne mich und unsere Tochter in ihrem Leben) mit dieser Person eine Beziehung zu führen. Es ist bisher wohl aber nur ein Gedanke in Ihrem Kopf und es ist nichts vorgefallen, was ich ihr auch glaube. Anfangs war es für mich sehr schwer überhaupt daran zu denken bzw. mit der Tatsache klar zu kommen, auch wenn ich froh bin das sie ehrlich gesagt hat was sie fühlt. Was mich sehr beschäftigt ist das 'Wer ist es'. Ich habe sie seither zwei mal gefragt und gebeten es mir zu sagen weil ich das Gefühl habe damit besser umgehen zu können als wenn es 'jeder' sein könnte. Sie möchte es mir aber nicht sagen weil sie meint sie denkt es sei für uns das Beste wenn sie diesen Gedanken und die Gefühle wieder 'aus ihrem Leben verbannt' und es aus Ihrer Sicht nur kontraproduktiv wäre wenn sie mir sagen würde um wen es geht... seht ihr das auch so und bilde ich mir ein es wäre einfacher oder besser für mich wenn ich es wüsste?

Achso....es spielt auch keine Rolle, wer es ist. Beim nächsten Mal wird sie es Dir nicht sagen.

18 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

16. Mai um 2:34

Es gab mal so einen Film...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai um 2:36

Gangster für eine Nacht....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai um 9:27
In Antwort auf ninimefog23

Wir sind generell sehr offen und ehrlich mit allen Themen umgegangen, darum hat sie es erzählt. Als ich nun noch mal nachgefragt habe wer es ist meinte sie aber auch es tut ihr leid es überhaupt erwähnt zu haben, weil es ja an sich nichts bringen würde weil sie mich nicht betrügen wird. Und das ich ihr doch bitte dieses eine Geheimnis lassen soll sozusagen. Ich kann sie grundsätzlich ja verstehen... Nach so vielen Jahren ist die Spannung und das Kribbeln natürlich nicht mehr so da wie es bei einem neuen Partner der Fall ist. Bekannte von uns haben eine ähnliche Situation wie wir und führen seit einem Jahr eine offene Beziehung. Wobei nur die Frau andere Männer hat und es ihn nicht stört, er aber auch keine anderen Frauen hat. Ich habe darüber nachgedacht ob das unserer Beziehung in irgendeiner Form helfen könnte wenn wir uns (offen und abgesprochen) mit anderen treffen und sexuell einlassen würden. Aber allein die Vorstellung sie hätte tatsächlich was mit einem anderen Mann macht mich vollkommen krank. Ich habe auch selbst gar kein Verlangen nach anderen Frauen, da ich meine Frau wirklich von Herzen liebe. Ich denke/hoffe auch eigentlich wir können es mit genug Zeit für uns zu zweit und genug Zeit für Sie um mit diesen auch für sie neuen Gefühlen klar zu kommen in den Griff bekommen. Aber mit dieser ganzen Sache und den daraus bei mir entstandenen Gedanken und Gefühlen allein zu sein macht mir zu schaffen. Es hat mir aber ehrlich gesagt schon geholfen es hier einfach mal loszuwerden und ich möchte mich für alle die geantwortet haben bedanken! 

gibt es was Neues?

12 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper