Home / Forum / Liebe & Beziehung / Meine Frau hat einen Anderen und jetzt?

Meine Frau hat einen Anderen und jetzt?

17. Juli 2011 um 1:26

Hallo, ich schreibe hier meine Geschichte auf um vielleicht Erfahrungen und Ratschläge zu erhalten wie es sich weiterentwickeln wird. Ich bin mit meiner Frau 13 Jahre zusammen davon 8 Jahre Verheiratet, wir haben 2 Kinder (6 und 9 Jahre alt). Wir haben vor 2 Jahren das Geschäft meiner Eltern übernommen, meine Frau arbeitet dort als Chefin und ich gehe ganz normal in meine Arbeit. Vor 3 Jahren hatte Sie Schilddrüse Krebs der vollkommen geheilt ist. Trotzdem bleibt natürlich die Angst es könnte immer noch was kommen. Auch die letzten Jahre waren für uns nicht einfach, kleine Kinder, Krankheit, Arbeit und Alltag haben unserer Beziehung zugesetzt. Sie war auch noch nie der Mensch der Körperliche Nähe brauchte oder danach verlangte. Ich dagegen hätte sie mir schon gewünscht auch Sex natürlich der bei uns schon seit den Kindern nur noch eine absolut untergeordnete Rolle gespielt hat. Alle 3 Monate und nur nach drängen. Aber nicht das das jetzt falsch rüber kommt unsere zwischenmenschliche Beziehung war und ist super. Kein Streit, keine großen Meinungsverschiedenheiten.
So, im März dieses Jahres habe ich dann herausgefunden das Sie einen Anderen hat. Nach anfänglichen verschweigen meiner Seitz habe ich Sie zur Rede gestellt. Sie hat mir gesagt, das Sie sich seit dem letzten Jahr von mir so weit entfernt hat und der Andere dann genau im richtigen Moment da war. Ihre Argumente warum es so weit gekommen ist konnte ich nachvollziehen, warum Sie nicht eher was gesagt hat zu der Zeit als es noch keinen Anderen gegeben hat weiß ich nicht. Die Probleme die Sie angesprochen hat habe ich vorher auch schon selbst gesehen und gespürt. Ich habe dann im Januar mit dem Laufen angefangen und seitdem bin ich ein neuer Mensch. Viel zufriedener und ausgeglichener als vorher. Ich habe halt nur Pech gehabt das ich das nicht schon ein Jahr früher gemacht habe. Naja man kann nicht immer Glück haben. Sie sagte mir auch das Sie den Anderen nicht aufgeben will. Ich habe mich dann wegen der Kinder und der Hoffnung Sie doch noch zurückzubekommen dazu entschlossen nicht Auszuziehen. Mittlerweile haben wir schon fast alles durch von Sie will sich erst einmal selbst auf die Reihe bringen und solange den Kontakt zum Anderen beenden bis zu der Situation die wir jetzt haben. Jetzt leben wir zusammen in unserem Haus und führen ein harmonisches Familienleben, wir schlafen sogar in einen Bett. Aber keinen Körperlichen Kontakt (Küssen , Streicheln etc.) und das Sie den Anderen weiter hat, unter der Woche und am Wochenende 2- bis 3-mal zu ihm fährt für ein paar Stunden. Ich weiß auch wie bescheuert sich das anhört. Ich hab Tage da macht es mir nichts aus, dann sind da wieder Tage da dreh ich durch. Ich hab für diese ganze Scheiße keine Lösung! Die Probleme die sich vor mir auftürmen sind einfach zu groß. Liebe, Beziehung, Kinder, Geld, Haus, Firma etc. Bin ich hier der Idiot oder das Weichei oder beides?

Mehr lesen

17. Juli 2011 um 22:54

Hallo Itsaw,
ich rate Dir zu einem Anwalt zu gehen und dich bezüglich der Firma, Kinder, etc. zu informieren.

Du schreibst hier von Problemen. Allerdings geht keiner von euch beiden an das Problem ran. Ihr informiert euch nicht, ihr redet auch nicht wirklich miteinnander.

Ihr beide habt nur Angst, dass sich etwas zum Negativem entwickelt (was sicherlich verständlich ist).

Diesbezüglich haltet ihr beide euch an dem Bekanntem fest. Diesbezüglich schlaft ihr auch noch im gemeinsamen Ehebett.

Mal ehrlich, frage dich, wieso Du noch im selbem Bett schläfst?

Dieses Problem wird sich in die Länge ziehen, weil sie keinem von euch zu einer Lösung führt.

Ihr könnt auch zu Caritas gehen. Die bieten Hilfen für die Ehepartner an. Nutzt solche Möglichkeiten, wenn ihr beide es alleine nicht schafft.

PS:

Was sagen eure Freunde eigentlich dazu?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2011 um 11:25

Genau Du
forderst, was Du selbst nicht einhalten kannst. Damit meine ich das "genaue" lesen.

Keiner hat behauptet, das es leicht ist sich vom Bekanntem zu trennen (sogar ich habe es nie - was ich lediglich gesagt habe ist, dass Kinder kein richtiges Argument für das Bleiben sind). Im Gegensatz zu Dir aber bieten hier viele Menschen Lösungsansätze an.

Geld, Haus, Kinder und die Firma sind hier erstmals völlig unbekannte Größen, aus denen Angst hervor kommt, weil sich bei der Veränderung der Beziehung alles erst auf neues Fundament gegossen werden muss.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2011 um 13:51

Zögere nicht,
ich würde an deiner stelle auf jeden fall reinen tisch machen!
- ich mich selbst fragen ob es einen sinn hat weiter so zu leben, ob ich sie noch überhaupt liebe? was ich eigentlich möchte und was nicht?
- wissen wollen, ob sie noch für dich "etwas" empfindet, wenn ja was genau?
- ob sie die verbindung zu dem anderen nicht beenden will?
- sollten ihre antworten negativ ausfallen, würde ich gleich einen rechtsanwalt aufsuchen und mich über meine rechte, pflichten und möglichkeiten aufklären lassen und tschüss
zögere nicht, tu es, quele dich nicht weiter!
kopf hoch, ein morgen gibt es immer! für dich auch...
alles gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2011 um 2:37

Wer am
Wochenende wegfährt und den Geliebten trifft, der sollte sich mal Fragen, wozu er eine Familie hat.

Ich würde ganz dringend zu einer Paartherapie raten und dann sollte mal alles auf den Tisch. Damit mal keiner von euch im Unwissen ist.

Ich könnte nicht mit einer Frau das Bett teilen, die noch regelmäßig zu einem Anderen fährt.

Du sagst immer sie will, sie hat etc.


@sherridan

zeige mal etwas mehr Respekt vor ernsten Themen. Dein Metier ist eher "Ich gehe fremd, weil es mir Spaß macht und mir die Gefühle Anderer egal sind".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2011 um 23:42

Ich rede von Themen
und nicht von irgendwelchen Beiträgen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen