Home / Forum / Liebe & Beziehung / Meine Frau gestand Wunsch nach einer Affäre, wtf?!

Meine Frau gestand Wunsch nach einer Affäre, wtf?!

5. Januar 2017 um 1:59 Letzte Antwort: 4. März 2017 um 10:45

Hallo zusammen,  

ich Ende sie Anfang 30, beide studiert, gute Karrieren,  zwei wunderbare Kinder,  gerade ein Haus gekauft und bezogen,  lachen recht viel mit - und übereinander, sind immer noch attraktiv und haben ein gutes soziales Leben. Alltägliche körperliche und geistige Nähe ist auch alles da. 

Während ich vor unserer Partnerschaft Beziehungen und Sex hatte war sie zurückhaltend. Ich war ihr erster und bisher einziger Mann. 

Ich war und bin nie der Mann gewesen mit den romantischsten Ideen,  ich weiß auch, dass ich ihr zu wenig an besonderer Aufmerksamkeit schenke. Das hat sie oft genug kritisiert. Ich habe auch nicht so oft Lust nach Sex, eher stark unterdurchschnittlich. Auch das fehlt ihr und hat sie oft genug angesprochen. Und das es ihr immer weh tut wenn ich sie abweise. Das tut mir jedesmal auch leid aber erzwingen kann ich meine Lust nicht. Der Druck deswegen belastet mich auch jedesmal, vor und danach. 

Heute bzw gestern Nacht gestand sie in ernstem Ton, dass sie nicht weiß, wie sie reagieren würde wenn jemand ihr diese Aufmerksamkeit geben würde und wohl auch die Bestätigung die sie braucht. Auch empfindet sie ihre Abstinenz vor meiner Zeit als heute schlecht,  sie hätte gerne Erfahrungen gesammelt. Zwar stelle ich mir in Fantasien Dreier mit ihr und einer weiteren Frau oder Mann vor aber es sind sexuelle Fantasien. 

Ihre Liebe zu mir stelle ich nicht infrage. Wenn schon eher meine. Zwar bin ich selbstbewusst aber die Sache beschäftigt mich.  

Ich weiß auch nicht warum ich es hier schreibe, was ich erwarte oder erwarten kann. Zumindest wollte ich es anonym(!) loswerden und meine Therapie beginnen (zynischer Smiley).

Viele Grüße 


 

Mehr lesen

5. Januar 2017 um 2:11

Jedenfalls scheinst du ein selbstkritischer Mensch zu sein und jemand, der sich genau hinterfragen kann. Was geht denn in dir vor, wenn du diese sexuellen Fantasien bezüglich eines Dreiers mit ihr hast ? Erregt es dich ? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Januar 2017 um 9:22
In Antwort auf an0N_1226957499z

Hallo zusammen,  

ich Ende sie Anfang 30, beide studiert, gute Karrieren,  zwei wunderbare Kinder,  gerade ein Haus gekauft und bezogen,  lachen recht viel mit - und übereinander, sind immer noch attraktiv und haben ein gutes soziales Leben. Alltägliche körperliche und geistige Nähe ist auch alles da. 

Während ich vor unserer Partnerschaft Beziehungen und Sex hatte war sie zurückhaltend. Ich war ihr erster und bisher einziger Mann. 

Ich war und bin nie der Mann gewesen mit den romantischsten Ideen,  ich weiß auch, dass ich ihr zu wenig an besonderer Aufmerksamkeit schenke. Das hat sie oft genug kritisiert. Ich habe auch nicht so oft Lust nach Sex, eher stark unterdurchschnittlich. Auch das fehlt ihr und hat sie oft genug angesprochen. Und das es ihr immer weh tut wenn ich sie abweise. Das tut mir jedesmal auch leid aber erzwingen kann ich meine Lust nicht. Der Druck deswegen belastet mich auch jedesmal, vor und danach. 

Heute bzw gestern Nacht gestand sie in ernstem Ton, dass sie nicht weiß, wie sie reagieren würde wenn jemand ihr diese Aufmerksamkeit geben würde und wohl auch die Bestätigung die sie braucht. Auch empfindet sie ihre Abstinenz vor meiner Zeit als heute schlecht,  sie hätte gerne Erfahrungen gesammelt. Zwar stelle ich mir in Fantasien Dreier mit ihr und einer weiteren Frau oder Mann vor aber es sind sexuelle Fantasien. 

Ihre Liebe zu mir stelle ich nicht infrage. Wenn schon eher meine. Zwar bin ich selbstbewusst aber die Sache beschäftigt mich.  

Ich weiß auch nicht warum ich es hier schreibe, was ich erwarte oder erwarten kann. Zumindest wollte ich es anonym(!) loswerden und meine Therapie beginnen (zynischer Smiley).

Viele Grüße 


 

wow... okay... das heißt du stimmst zu oder sie wird dich über kurz oder lang bescheißen

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. März 2017 um 21:06

Inzwischen achte ich auf ein paar Sachen um meine sie herum, denke das ist insgesamt immer noch zu wenig aber ich glaube sie ist aktuell glücklich(er). Wir haben weit mehr Sex als vorher, ich versuche sie wieder mehr sexuell zu begehren und aktuell klappt es. Auch wenn der Sex nicht die Intensität von früheren Jahren hat. 

Das Dreieck Sex, Liebe, Vertrauen ist wie ich finde zu wenig. Es gibt auch die gemeinsame Unterhaltung (Lachen, Feiern usw.), das gemeinsame Ärgern, Streiten, Lästern (sie erzählt, ich stimme zu), eine gewisse theatralische Rollenverteilung, besondere Augenblicke usw. 

Das Komische ist, ich hatte einen Seitensprung. Ich lernte die Frau während einer Dienstreise kennen, ich flirtete sie offensiv an und am gleichen Abend gingen wir aus. Die Affäre hat mich mehrmals angeschrieben, aber ich habe ihr bisher nur einmal geantwortet, dass ich aktuell keine Verbindlichkeit in meinem Leben wünsche. Aber die Lust ist da, weitere Frauen kennezulernen. Schon komisch, noch vor zwei Monaten hatte ich hier die Sorge, dass das so oder so kommt und stattdessen ist es nun so gekommen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. März 2017 um 22:14
In Antwort auf an0N_1226957499z

Hallo zusammen,  

ich Ende sie Anfang 30, beide studiert, gute Karrieren,  zwei wunderbare Kinder,  gerade ein Haus gekauft und bezogen,  lachen recht viel mit - und übereinander, sind immer noch attraktiv und haben ein gutes soziales Leben. Alltägliche körperliche und geistige Nähe ist auch alles da. 

Während ich vor unserer Partnerschaft Beziehungen und Sex hatte war sie zurückhaltend. Ich war ihr erster und bisher einziger Mann. 

Ich war und bin nie der Mann gewesen mit den romantischsten Ideen,  ich weiß auch, dass ich ihr zu wenig an besonderer Aufmerksamkeit schenke. Das hat sie oft genug kritisiert. Ich habe auch nicht so oft Lust nach Sex, eher stark unterdurchschnittlich. Auch das fehlt ihr und hat sie oft genug angesprochen. Und das es ihr immer weh tut wenn ich sie abweise. Das tut mir jedesmal auch leid aber erzwingen kann ich meine Lust nicht. Der Druck deswegen belastet mich auch jedesmal, vor und danach. 

Heute bzw gestern Nacht gestand sie in ernstem Ton, dass sie nicht weiß, wie sie reagieren würde wenn jemand ihr diese Aufmerksamkeit geben würde und wohl auch die Bestätigung die sie braucht. Auch empfindet sie ihre Abstinenz vor meiner Zeit als heute schlecht,  sie hätte gerne Erfahrungen gesammelt. Zwar stelle ich mir in Fantasien Dreier mit ihr und einer weiteren Frau oder Mann vor aber es sind sexuelle Fantasien. 

Ihre Liebe zu mir stelle ich nicht infrage. Wenn schon eher meine. Zwar bin ich selbstbewusst aber die Sache beschäftigt mich.  

Ich weiß auch nicht warum ich es hier schreibe, was ich erwarte oder erwarten kann. Zumindest wollte ich es anonym(!) loswerden und meine Therapie beginnen (zynischer Smiley).

Viele Grüße 


 

Tja, das berühmt-berüchtigte Nachholbedürfnis. Du warst ihr erster und einziger, und sicher ist es meist nicht gut, so in eine Ehe hineinzugehen. Irgendwann kommt der Punkt, wie mag es sein mit anderen...

Ich bin der Meinung, eine Frau sollte genau wie ein Mann vor einer Eheschliessung ihre sexuellen Erfahrungen gemacht haben.

Da stört es nicht, aber in einer Ehe kann es alles zerstören.

Du solltest nicht an dir zweifeln, bei dir suchen. Es geht wohl schlicht und einfach darum, dass sie nicht weiss, wie Sex mit anderen Männern ist, mit dir hat das nichts zu tun.

Wenn ihr der Sex mit dir nicht oft genug ist, das kannst du allerdings ändern.

Da liegt auch eigentlich deine Chance, denn hier kannst du den aufflammenden Wunsch in ihr nach Sex mit anderen wieder beschwichtigen.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. März 2017 um 23:49
In Antwort auf an0N_1226957499z

Inzwischen achte ich auf ein paar Sachen um meine sie herum, denke das ist insgesamt immer noch zu wenig aber ich glaube sie ist aktuell glücklich(er). Wir haben weit mehr Sex als vorher, ich versuche sie wieder mehr sexuell zu begehren und aktuell klappt es. Auch wenn der Sex nicht die Intensität von früheren Jahren hat. 

Das Dreieck Sex, Liebe, Vertrauen ist wie ich finde zu wenig. Es gibt auch die gemeinsame Unterhaltung (Lachen, Feiern usw.), das gemeinsame Ärgern, Streiten, Lästern (sie erzählt, ich stimme zu), eine gewisse theatralische Rollenverteilung, besondere Augenblicke usw. 

Das Komische ist, ich hatte einen Seitensprung. Ich lernte die Frau während einer Dienstreise kennen, ich flirtete sie offensiv an und am gleichen Abend gingen wir aus. Die Affäre hat mich mehrmals angeschrieben, aber ich habe ihr bisher nur einmal geantwortet, dass ich aktuell keine Verbindlichkeit in meinem Leben wünsche. Aber die Lust ist da, weitere Frauen kennezulernen. Schon komisch, noch vor zwei Monaten hatte ich hier die Sorge, dass das so oder so kommt und stattdessen ist es nun so gekommen. 

Naja, da stimmt schon viel bei Euch beiden nicht.
1. Sex
2. Liebe
3. Vertrauen

Von allem 3 bringst Du viel zu wenig in die Beziehung ein. Statt Dich um Euere Sexleben zu bemühren, bist Du mit irgendeiner ins Bett. Ich glaube bei Dir stimmt was mit der Einstellung zur Partnerschaft ganz und gar nicht. Mir tut Deine Frau echt leid. Hat einen ziemlichen Versager im Bett, der sich dann die Bestätigung auswärts holt, während ihre Freundinnen einen richtigen Kerl haben. Und ihrer will lieber gemeinsam ärgern, streiten und lästern. Mein Gott, wie armselig.

14 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. März 2017 um 8:07

Glaub ich nicht, das sie das glücklich machen würde.

Oft geht es doch gar nicht um den Sex selber, sondern das Begehrt und Umworben werden.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. März 2017 um 10:13
In Antwort auf an0N_1226957499z

Inzwischen achte ich auf ein paar Sachen um meine sie herum, denke das ist insgesamt immer noch zu wenig aber ich glaube sie ist aktuell glücklich(er). Wir haben weit mehr Sex als vorher, ich versuche sie wieder mehr sexuell zu begehren und aktuell klappt es. Auch wenn der Sex nicht die Intensität von früheren Jahren hat. 

Das Dreieck Sex, Liebe, Vertrauen ist wie ich finde zu wenig. Es gibt auch die gemeinsame Unterhaltung (Lachen, Feiern usw.), das gemeinsame Ärgern, Streiten, Lästern (sie erzählt, ich stimme zu), eine gewisse theatralische Rollenverteilung, besondere Augenblicke usw. 

Das Komische ist, ich hatte einen Seitensprung. Ich lernte die Frau während einer Dienstreise kennen, ich flirtete sie offensiv an und am gleichen Abend gingen wir aus. Die Affäre hat mich mehrmals angeschrieben, aber ich habe ihr bisher nur einmal geantwortet, dass ich aktuell keine Verbindlichkeit in meinem Leben wünsche. Aber die Lust ist da, weitere Frauen kennezulernen. Schon komisch, noch vor zwei Monaten hatte ich hier die Sorge, dass das so oder so kommt und stattdessen ist es nun so gekommen. 

Du hast jetzt also Lust bekommen weitere Frauen kennenzulernen? Weiß deine Frau das? Weiß sie dass du sie beschissen hast? Absolut untereste Schublade, dein Verhalten! Deine Frau war wenigstens so fair, mit dir zu reden, bevor sie Mist baut. Du hingegen benimmst dich total daneben. Furchtbar!

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. März 2017 um 13:12

Da kann ich sphinxkitten1 nur zustimmen. Das ist echt charackterlich das aller letzte! 
So, und jetzt wird es aller höchste Zeit ihr den Seitensprung zu gestehen und sie auch mal ihren Spaß zu haben. Du hattest viele andere Frauen, sie nur den einen Mann. 

Du bist wirklich das aller letzte! 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. März 2017 um 15:46

Bravo, da hast du den ersten Stein geworfen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. März 2017 um 10:45

Schon aus dem Eingangsthread ging hervor, dass der TE nur sich selbst liebt. Aber weder seine Frua noch seine Familie.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest