Home / Forum / Liebe & Beziehung / Meine Existens ist ein Trümmerhaufen

Meine Existens ist ein Trümmerhaufen

13. Dezember 2012 um 11:33 Letzte Antwort: 17. Januar 2013 um 9:53

Mein Mann und ich sind 37 J. verheiratet haben 3 Erw. Kinder und 5 Enkelkinder. Begonnen hat es 2005 in diesem Jahr erkrankten meine Schwester und ein Bruder an Krebs, sie starben binnen 5 Wo 2006. Im darauf folgendem Jahr erkrankte auch mein Schwager und starb kurz darauf, im gleichen Jahr beging mein Neffe einen Suizid, und als ob das noch nicht genug war erkrankte auch mein jüngster Bruder Anfang 2008 an Krebs er verstarb 2010.Mir hatten diese Schicksalsschläge den Boden unter den Füßen genommen, ich muss dazu sagen, dass ich ein sehr Familien bezogener Mensch bin. Ich war nicht mehr arbeitsfähig und seid 2009 in Therapie.Die Traurigkeit nahm kein Ende ich bekam schwere Depressionen, Anfang 2011 war ich sechs Wo zur Reha und bin einschließend in Rente gekommen. Mein Mann war mir in der ganzen Zeit keine Hilfe, er sagte nur vorwurfsvoll ich solle endlich loslassen, das Leben ist bei den Lebenden und nicht bei den Toten etc.etc., obwohl ich doch so gerne ein bisschen Trost eine Umarmung von ihm gehabt hätte. Wir lebten nur noch nebeneinander statt miteinander.
Im Frühjahr diesen Jahres sagte er zu mir, es müsse sich was ändern im Bezug auf Sex, ansonsten würde er sich es woanders holen, mir ging es zu diesem Zeitpunkt wieder recht gut, hatte wieder Spaß am Leben, nur wir zwei fanden nicht zueinander, ich habe diese Drohung nicht ernst genommen, weil er mir doch immer sagte wie sehr er mich liebt und das ich immer noch seine Traumfrau bin.
Mein Mann fährt einmal im Mo beruflich für eine Wo in eine 400 km entfernte Stadt, wenn er dort ist tel. wir fast täglich. Im August er war wieder mal dort, habe ich seinen Mail Account geöffnet, ich weiß nicht warum, es war mir als hätte mich eine unsichtbare Hand geführt. Und was ich dann zu lesen bekam tat sich mir gleich die Hölle auf. Er hatte schon mehr als ein Jahr eine Affäre in der anderen Stadt, sprich schon länger als ein halbes Jahr zu dem Zeitpunkt wo er mir damit gedroht hatte.Ich rief ihn unter Tränen sofort an, er wollte erst abstreiten, aber der Inhalt der Mailwechsel sagte ja alles, und das wusste er ja auch zu gut. Die Beziehung kriselte auch schon und war kurz vorm ende wie ich den Mails entnehmen konnte.Nachdem er wieder hier war, hatten wir lange Gespräche, er sagte mir, es wäre rein Sexuell gewesen, er hätte sie niemals geküsst, und ihr auch gesagt, dass er sich niemals von mir trennen würde. Sie kam immer zu ihm ins Hotel. Er sagte für ihn wäre es genauso gewesen, als wäre er zu einer Prostituierten gegangen, er würde nur mich lieben, und er hatte einfach nur das sexuelle Bedürfnis. Es hätte an uns gelegen weil wir nicht mehr richtig miteinander geredet haben. Mit der anderen hat er sofort beendet. Das ganze liegt nun 4 Mo zurück, ich bin immer noch zerrissen, kann ich ihn jemals wieder vertrauen, wenn`s ein einmaliger Seitensprung gewesen wäre aber über so einen langen Zeitraum ? Was ist wenn uns mal wieder eine Krise überfällt. Ich schwanke zwischen gehen und bleiben. Ich liebe ihn bin aber voller Ängste, Misstrauen usw. Für ihn ist die Sache abgehakt.Zur Zeit ist er wieder in der anderen Stadt, er sagt mir täglich das passiert nicht wieder, und sagt wie sehr er mich liebt. Was soll ich nur tun ? Die Zeit für mich arbeiten lassen ? Wir hatten nun auch wieder öfter Sex miteinander, der für mich nur unschön war, weil ich nicht aus dem Kopf bekomme, das er SIE genauso berührt hat. Ich danke euch für viele Antworten, und andere Betroffenen, wie seid ihr damit umgegangen

Mehr lesen

13. Dezember 2012 um 15:25

Naja du musst selbst wissen ob du so weiterleben kannst
Danke für die Antwort Lana. Ja klar, die Entscheidung muss ich ganz alleine treffen.Es spielen aber auch viele Faktoren eine Rolle. 1. wir sind solange verheiratet, haben doch auch in dieser Zeit viele Höhen und Tiefen erlebt 2. Liebe ich ihn und 3. sind da auch viele Zukunftsängste, was ist wenn ich allein bin ? Davor habe ich sehr große Angst 3. er liebt mich ja auch. Es ist leichter gesagt als getan

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Dezember 2012 um 14:52

Nur rein sexuell?
danke für die Antwort, ich denke da ist noch ne Menge Klärungsbedarf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Dezember 2012 um 15:08

Nicht geküsst ?
nein ich lass mir keinen Sand in die Augen streuen, ich habe wiedergegeben was er mir gebeichtet hat, mir ist klar, dass er alles verharmlost hat, um mich nicht zu kränken ? Den -mails konnte ich entnehmen, das es für ihn rein sexuell war, aber sie für ihn schon Gefühle hatte. Ich habe ihn auch nicht geglaubt, dass er sie nicht geküsst hat. Ich glaube ich will auch nicht mehr alle Details wissen. Ich habe ihn schon in aller Deutlichkeit gesagt, dass - sollte ich bleiben ich ihn beim nächsten mal raus schmeißen werde. Ich denke wenn er seinen Verstand gebraucht, wird er es nicht wieder machen, denn er weiß genau, dass auch unsere Kinder sich von ihm los sagen würden.
Ich hatte hier auf Antworten von Leid-genossen gehofft, wie seid denn ihr damit umgegangen, auch im Bezug auf Sex, habe doch nur Kopfkino

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Dezember 2012 um 16:36

Angst kein guter Berater
Den -mails konnte ich entnehmen, das es für ihn wie du es richtig beschreibst ein Verhältnis mit sexuellem Schwerpunkt, aber sie für ihn schon Gefühle hatte ( sie ist Psychologin) und in einer Beziehung . Ich habe ihn auch nicht geglaubt, dass er sie nicht geküsst hat. Ich glaube ich will auch nicht mehr alle Details wissen.
Ja meine Angst besteht darin, vor dem allein sein wenn ich gehe. Er würde mich nie verlassen, er hat sich woanders geholt, was ich ihn während meiner nicht guten Zeit geben konnte. Ja, du beschreibst es richtig er war unbeholfen und konnte tatsächlich nicht mit meiner Krankheit umgehen.Aber in meiner Sicht nicht entschuldbar.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Dezember 2012 um 16:37

Wiederspruch
ja du hast Recht, er ist wirklich nicht ehrlich, aus Rücksicht auf mich und meine Gefühlswelt ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Dezember 2012 um 17:10

Verarbeiten
Danke...ja mir gehen so einige Lichter auf, du beschreibst ja meinen Mann als würdest du ihn kennen mich stört es auch recht arg, dass er es abgehakt hat, will heißen keine Diskussionen mehr über die Sache. Das war für mich wie ein Schlag ins Gesicht. Ich brauche um das zu verarbeiten und unserer Ehe noch eine Chance zu geben die Gespräche zu unserer gemeinsamen Zukunft, Vergangenheit etc., ja ich liebe ihn sehr, und ich weiß auch, dass er mich liebt. Du hast recht ich muss ihm klarmachen, das er sich verändern muss, vielleicht sogar mit professioneller Hilfe. Auf jeden Fall hat er mir gestern versprochen, mit mir weiter über das ganze zu reden. Ich werde im Januar für eine Wo alleine nach Österreich fahren. Ein Geschenk meiner Tochter für mich.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2012 um 7:39

Trümmerhaufen
ich möchte mich erst mal für eure Kommentare bedanken, einige davon waren sehr hilfreich. Heute kommt mein Mann wieder nach Hause. Gestern Abend hab ich mich hingesetzt, und 2 Din A4 Seiten mit Notizen gemacht mit Punkten wo für mich klärungsbedarf besteht. Auch bin ich nach lesen von vielen Webseiten mit dem Thema Untreue, Fremdgehen, Affäre zu der Erkenntnis gelangt, dass wenn unsere Ehe weiter bestehen soll, wir nicht an einer Paarberatung vorbeikommen.
Ich werde dort heute anrufen, und vielleicht erst ein Einzelgespräch führen. Ob er das möchte, ich weiß es nicht. Nun ich werde dann ja auch zu der Erkenntnis gelangen wie viel ihm an dem Bestand unserer Ehe liegt.
Habe auf einschlägigen Seiten gelesen, dass viele Frauen erst nach ca. einem Jahr nach der Entdeckung sich trennen. Für mich ist noch nichts abgehakt ! Im tiefsten Herzen möchte ich wieder eine Harmonische Beziehung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Dezember 2012 um 19:50

@ sherridan
Ich dachte du hast langjährige Affären ohne Gefühle fürsiezu haben.Wieso sollte es beim Mann also zwangsläufig anders sein?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Januar 2013 um 11:12

Was willst du für eure Ehe?
Was ER möchte, hat er durch sein Handeln kundgetan: dich und eine Affaire. Ich denke, dass die meisten Männer aus rein sexuellen Gründen eine Geliebte haben. Zu Hause läuft es vielleicht nicht optimal im Bett, dafür aber der ganze große Rest.

Die Frage für dich ist nun, was willst DU? Kannst du ihn sexuell das geben, was er braucht? Willst du das überhaupt? Vielleicht gehörst du ja zu den starken Partnern, die einen diskreten Seitensprung nicht nur verdammen, sondern auch die guten Seiten daran sehen? Denn er hatte schon Wochen/Monate seine Geliebte und dir ging es gut damit, ohne dass du Defizite hättest feststellen können.

Warum willst du für das bißchen Sex, den er nebenher hatte eine ganze Ehe aufs Spiel setzen? Eure Partnerschaft umfasst doch soviel mehr! Er liebt dich. Liebst du ihn auch? Begehrst du ihn? Was macht eure Ehe aus?

Es ist immer schön leicht gesagt hier im Forum, wenn jemand fremdgeht, ist er/sie das Böse in Person und muss rausgeschmissen werden. Aber das Leben und jede Partnerschaft ist nicht nur schwarz oder weiß, sondern hoffentlich vielschichtiger, als dies alles nur am Sex festzumachen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Januar 2013 um 6:40

Ja ein bisschen Grau auch
Am Anfang ist es die Spannung, das Neue, das Begehrenswerte, das den Sex gut macht. Wenn das dann aber mit der Zeit nach lässt und keine Liebe da ist, dann fehlt einfach etwas. Dann ist es nicht mehr neu und aufregend, sondern fade und langweilig, austauschbar.
Aufgrund dessen und sein schlechtes Gewissen mir gegenüber, er sagte mir, das es ihm in der Zeit recht schlecht ging. Somit hatte er kurz bevor es zur Entdeckung meinerseits kam, die Affäre mit ihr beendet. Er hat sie benutzt, für Sachen die ich ihn nicht geben wollte / konnte, das hat er mir in unseren langen Gesprächen gestanden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Januar 2013 um 7:03

Sehr gute Entscheidung
Ja, wir haben mittlerweile sehr viel gesprochen, Beweggründe
etc. etc., einer Paartherapie hat er zugestimmt, wir bekamen sehr schnell einen Termin. Uns wird vieles klar, unsere Ehe war eingefahren, es stimmte vieles nicht mehr, er hat, vor der Affäre - oft nach Hilfe gerufen, ich war nur mit mir und meiner Trauer beschäftigt, das soll nun nicht heißen, dass ich und er sein Handeln gutheißen. Er sagte mir, dass er während der Affäre solch ein schlechtes Gewissen hatte, und richtig befreit war, dass ich es entdeckt habe. Ich glaube wir sind auf dem richtigen Weg, es finden auch wieder gemeinsame Unternehmungen statt, 1 x in der Woche ist Gesprächsabend, denn fast 35 Jahre Ehe sind es Wert nicht einfach so über Bord zu werfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Januar 2013 um 7:44
In Antwort auf alida_12880652

Was willst du für eure Ehe?
Was ER möchte, hat er durch sein Handeln kundgetan: dich und eine Affaire. Ich denke, dass die meisten Männer aus rein sexuellen Gründen eine Geliebte haben. Zu Hause läuft es vielleicht nicht optimal im Bett, dafür aber der ganze große Rest.

Die Frage für dich ist nun, was willst DU? Kannst du ihn sexuell das geben, was er braucht? Willst du das überhaupt? Vielleicht gehörst du ja zu den starken Partnern, die einen diskreten Seitensprung nicht nur verdammen, sondern auch die guten Seiten daran sehen? Denn er hatte schon Wochen/Monate seine Geliebte und dir ging es gut damit, ohne dass du Defizite hättest feststellen können.

Warum willst du für das bißchen Sex, den er nebenher hatte eine ganze Ehe aufs Spiel setzen? Eure Partnerschaft umfasst doch soviel mehr! Er liebt dich. Liebst du ihn auch? Begehrst du ihn? Was macht eure Ehe aus?

Es ist immer schön leicht gesagt hier im Forum, wenn jemand fremdgeht, ist er/sie das Böse in Person und muss rausgeschmissen werden. Aber das Leben und jede Partnerschaft ist nicht nur schwarz oder weiß, sondern hoffentlich vielschichtiger, als dies alles nur am Sex festzumachen.

Was willst du für eure Ehe
ich möchte eine Harmonische Ehe, so wie es vor meiner Erkrankung gewesen ist, natürlich haben wir auch im laufe der vielen Jahre Zoff / Meinungsverschiedenheiten gehabt, wie es wohl in jeder Partnerschaft gibt.
Ich habe doch bis vor der Entdeckung gar nicht gewusst das er eine Affäre hatte, nein ich sehe darin keine guten Seiten, welche Frage. Im ersten mom hätte ich sie beide erwürgen können. Mir wäre es ganz sicher nicht gut gegangen und akzeptiert wenn ich davon gewusst hätte. Uns ging es beide nicht gut, unsere Ehe war total eingefahren.Ja, vor meiner Krise konnte ich ihn alles geben in jeder Hinsicht, wir haben viele lange Gespräche geführt, und eine Paartherapie begonnen. Das gibt mir das Gefühl, das er mich auch sehr Liebt und wirklich keine Trennung will. Er sagt, ich kann es nicht mehr rückgängig machen, aus heutiger Sicht sagt er, hätte er mich wachrütteln müssen. Nun und die Frau hat es ihm ja auch sehr leicht gemacht, in dem sie ihn zeigte wie sehr sie ihn begehrte.Dieses Gefühl bekam er ja nicht von mir, so wie ich nicht von ihm.Es war eine fatale Gleichgültigkeit in unserer Ehe. Er sagt zu dem Zeitpunkt war er viel zu schwach und nicht gewollt dem abzuwehren.
Ja, es ist sehr leicht einen Menschen zu verdammen, wenn man die Hintergründe nicht kennt.
Ich denke wir sind auf einem guten Weg, noch sind meine Zweifel nicht geräumt, aber wir wissen, dass es doch eine ganze Weile dauern kann. Mein Mann bedrängt mich nicht, geht auf mich ein usw. aus der Sicht hatte die Affäre auch etwas positives.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Januar 2013 um 8:25

Meine Existenz ein Trümmerhaufen ?
Vorab möchte ich allen danken die in diesem/ meinem Thread antworten.

Wir hatten nun viele lange Gespräche, und haben eine Paartherapie begonnen, und wir fühlen, dass wir auf einem guten Weg sind.
Ich denke, vielleicht auch für andere Paare die in einer ähnlichen Krise stecken, könnte es hilfreich sein.

Mich haben hier einige Antworten in Bezug auf das Küssen in einer Affäre beim Sex etc. sehr beunruhigt.
Ich habe jetzt mehrmals nachgefragt, weil das für mich ein Aspekt ist, wie viel Gefühl er zugelassen hat.
Ja, er sagt ich habe dir nichts verschwiegen, und er hätte sie wirklich NICHT geküsst, er hatte keine tieferen Gefühle für sie, lediglich Sympathie. Er hatte schöne Gespräche/ Unterhaltungen mit Ihr. Er hatte ihr gleich zu Beginn der Bekanntschaft gesagt, dass er verheiratet ist, und das er sich niemals von seiner Frau / mich trennt, und er möchte mit ihr nicht über mich unsere Kinder, Familie reden. Aus meiner Sicht hat er sich damit ein Schutzschild gebaut. Mir sagt er, es hätte auch eine Prostituierte sein können, mehr war da nicht. Er ist nicht mit ihr ausgegangen, hat keine Geschenke gemacht etc. sie kam zu ihm ins Hotelzimmer, und ist nach dem Sex gegangen. Außerdem hätten sie viele erotische Mails über Sex Praktiken getauscht.

Ich konnte ihren Mails, die ich ja gelesen habe, entnehmen, dass ihrerseits sehr wohl Gefühle waren, dass ihre Partnerschaft nicht mehr gut ist, ich glaube sie hat sich Hoffnung gemacht, meinen Mann für sich zu gewinnen.
Er hat sie letzten Monat wiedergesehen, (hat er mir gleich gesagt) sie wollte mit ihm reden, er hat ihr gesagt, dass es nichts zum reden gibt. Ich glaube ihm.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Januar 2013 um 23:25

Du musst mir mal erklären
Hallo Lana, du fragst wieso ich ihm alles glaube ?
Obwohl er mich schon mal so schlimm betrogen hat ?

Zu 1. weil wir nicht 5 nicht 10 nicht 20 sondern 34 J. verheiratet sind, gehe davon aus, dass wir uns gegenseitig in und auswendig kennen, in unseren Gesprächen (seinen Erklärungen, Ausführungen, Beantwortungen meiner Fragen) kann er mir in die Augen sehen, und glaube mir, ich würde sofort merken wenn er mich anlügen würde.

Zu 2. Vielleicht hast du nicht aufmerksam gelesen, er hat mich nicht schon mal Betrogen, es war dieses eine Mal, wenn auch über einen längeren Zeitraum.

Natürlich war das schändlich, dass weiß er genauso wie ich oder du und alle die hier Kommentiert haben.

Ich weiß nicht, wäre ich jetzt vielleicht nur 10 J. verh. hätte ich wahrscheinlich die Konsequenzen gezogen. Aber in 34 J. hat man soviel gemeinsam erlebt. Da schmeißt man nicht so schnell alles über Bord, und geht alles mit bedacht an.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Januar 2013 um 16:36

Zukunft
Hallo Achtsam 11,

deine Antwort gibt mir sehr viel Zuversicht für die kommende Zeit. Eine Frage - vielleicht möchtest du diese beantworten, wie lange seid ihr ein Paar beziehungsweise verheiratet ? Ich verachte sein tun, auch wenn ich weiß das ich meinen Beitrag geleistet habe.
Wie bist du mit den Gedanken an die andere Frau umgegangen ? Mich beschäftigen diese so heftig, ich weiß nur den Vornamen, die Stadt und den Beruf von Ihr. Ja ich glaube ich muss sie sehen, ich will nicht mit ihr reden, ich könnte die Anschrift raus bekommen, wenn ich Anfang Mai dorthin fahre. Ich habe das Gefühl, dass ich das zur Verarbeitung brauche. Mein Mann will mir nichts dazu sagen, ich denke er befürchtet, das ich ausraste. Ich habe ihre Mail Adr., hatte sie auch anfangs angeschrieben, daraufhin hatte sie meinen Mann angerufen, er hat ihr gesagt sie möchte es bitte unterlassen ihn anzurufen. Geantwortet hat sie mir nicht, was mich natürlich sehr ärgert.
Mein Mann will nicht mehr gerne über die Affäre reden, nun da ich ihn diesbezüglich anfangs sehr gelöchert habe, hat er meine Fragen auch beantwortet.Und tut es immer noch in unseren Gesprächen. Ja auch ich ich konnte verstehen, dass es zu einer Affäre gekommen war, erkannte meinen Anteil und spüre, wie sehr er um unsere Beziehung kämpft. Ich kann aber noch immer nicht fassen, dass er dazu fähig war, in diesen Momenten ist er mir ein Fremder.Ich nehme ihn seine Schilderung einer kühlen, egoistischen Sexaffäre ab, er ist auch schon mit anderen Menschen so umgegangen. Ich vermute ein Schutzmechanismus die seine Kindheit geprägt hat, ich hoffe Aufschluss in der Paartherapie darüber zu bekommen. Wir haben auch tiefe Gefühle füreinander, und unser Ziel ist wieder ganz glücklich miteinander zu sein. Er sagte wenn ich geh, könnte er mich verstehen, er wüsste sehr genau das er das liebste was er auf der Welt hat verspielt hätte. Auch dass er der Paartherapie zugestimmt hat, bescheinigt mir, dass er mich nicht verlieren möchte.

Mich freut es echt für euch, dass ihr wieder zueinander gefunden habt, und wünsche euch noch viele viele Harmonische Jahre.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Januar 2013 um 6:23

Wenn du ihn so gut kennst
erst mal wir sind jetzt fast 38 J. verh.hab mich vertippt , ja warum habe ich nichts bemerkt ? Er ist nicht in unserer gewesen Stadt sondern beruflich 400 km von hier entfernt. Wie sollte ich das bemerken ? Nicht das obligatorische wie Überstunden etc. etc., es hat hinweise gegeben von ihr gesprochen, nun das waren ja keine Lügen, weil er ja auch beruflich mit ihr zu tun hatte, ich konnte daran nichts erkennen, sprach er ja auch von anderen Kollegen, alles was mit seinem Job zusammen hängt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Januar 2013 um 9:53

Und jetzt ist er beruflich immer in der nähe
Hallo Lana,
nein er muss 1 x im Monat eine Woche dort arbeiten. Ja und er sieht sie dort auch gelegentlich. Letzten Monat wollte sie mit ihm reden, er sagte ihr, dass es nichts zu reden gibt.Siehst du er sagt es mir, könnte er mir ja auch verschweigen. Natürlich hat er mein Vertrauen noch lange nicht vollkommen gewonnen. Ob ich Angst habe, dass er es wieder tut, es ist ein unbeschreibliches Gefühl, das ich hege, wenn er dort ist. Sagen wir mal zwischen Vertrauen u. Misstrauen. Er weiß um meine Gefühle, wir tel. jeden Abend. Es wir sicher noch einige Zeit dauern, dass ich wieder Vertrauen kann. Wir arbeiten an unserer Beziehung, gehen zur Paartherapie viele Gespräche, gemeinsame Unternehmungen etc.,alles was in den letzten Jahren verloren gegangen war. Wir wünschen uns natürlich beide, dass es wieder so wird wie es mal war, denn es hängen doch noch so viele andere Faktoren dran, alles was wir uns aufgebaut haben, die Kinder, Enkelkinder usw.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper