Home / Forum / Liebe & Beziehung / Meine Ex und ihr Neuer

Meine Ex und ihr Neuer

15. Oktober 2014 um 15:58 Letzte Antwort: 17. Oktober 2014 um 18:09

Jetzt denken bestimmt alle, wieder so einer, der es nicht verkraften kann, wenn die Ex neu verliebt ist. Aber bitte erst mal den Beitrag zu Ende lesen, weil es um ganz was anderes geht und ich brauch wirklich Rat, wie ich mich verhalten soll.

Mit meiner Ex bin ich jetzt seit ein paar Monaten auseinander und komm auch gut damit klar. Wir sind am Ende kein schönes Paar mehr gewesen mit einer ordentlichen Beziehung. Sie hat Schluss gemacht und ich kann damit gut leben. Liebeskummer oder so was gibt es keinen.
Seit ungefähr 3 Wochen hat sie einen Anderen und mich stört das nicht. Ich hab den nicht gekannt und weiß auch nicht, wie die sich kennengelernt haben, denn er kommt nicht direkt aus unserer Gegend. Einen schlechten Eindruck hat er aber auf keinen gemacht. Mit mir war der komisch, aber ich bin ja auch der Ex und da ist das verständlich. Andere Bekannte finden ihn nett und sympathisch.
Nun hab ich vorgestern sie mit ihm zusammen gesehen und bin dabei nicht alleine gewesen. Da war eine Kollegin von mir mit anwesend und der ist gleich der Bissen im Hals stecken geblieben, als sie den sah und war dann ganz komisch. Ich hab sie immer wieder gefragt, ob was ist und nach mehreren Versuchen hat sie mir dann erzählt, dass die den Neuen von früher kennt und dass der kein unbeschriebenes Blatt ist. Er war da, wo er herkommt, stadtbekannt wegen Körperverletzungsdelikten und auch seine Frauen hatten nichts zu lachen. Einer soll er die Rippen gebrochen haben. Dann war er eine Zeit lang weg (bestimmt im Knast, aber das wusste sie nicht sicher) und jetzt ist er halt wieder da bei uns.
Ich bin jetzt in der Zwickmühle. Dass mich das alles eigentlich nichts angeht, weiß ich schon. Wenn die Körperverletzung bloß Kneipenschlägereien gewesen wären, würde ich auch nicht überlegen. Aber die Kollegin ist sich sicher gewesen, dass auch häusliche Gewalt vorgefallen ist. Soll ich das meiner Ex mitteilen Es hat ja jeder, der früher mal Mist gemacht und die Strafe abgesessen hat, eine neue Chance verdient. Ich hab der Kollegin auch gesagt, dass der mittlerweile nett und sympathisch rüber kommt, wo sich alle Bekannten einig sind. Sie hat gesagt, dass das früher auch so war und der sich dann trotzdem nach einiger Zeit entpuppt hat. Ich weiß wirklich nicht, was ich machen soll. Will keinen verleumden, aber ich will auch nicht, dass sich einer an meiner Ex vergreift und sie vielleicht zusammenschlägt. Deshalb frag ich euch, was ihr machen würdet in meiner Lage.

Mehr lesen

15. Oktober 2014 um 16:19

Bis jetzt
hab ich mich noch gar nicht gekümmert und will auch keinen Beschützer spielen. Sie ist meine Ex und wir sind lange zusammen gewesen und auch ziemlich im guten auseinander gegangen. Ich bin ihr nicht böse und wünsch ihr euch nichts schlechtes. Wenn sie sich ein Auto kaufen würde, wo ich weiß, da gehen die Bremsen nicht, würde ich ihr das auch sagen, bevor was passiert. Und wenn das nicht meine Ex wär, sondern eine Kollegin von mir oder Nachbarin, würde ich das gleiche fragen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
15. Oktober 2014 um 16:21

Erstens
solltest du nicht auf Siggilauser hören. Der Typ hat einen an der Waffel und ist so etwas wie der Forum-Troll.

Du bist echt in einer moralischen Zwickmühle und ich möchte ehrlich gesagt nicht in deiner Haut stecken.

Wie gut verstehst du dich den mit deiner Ex noch? Habt ihr freundschaftlichen Kontakt? Oder habt ihr im Moment gar keinen Kontakt?

Es geht nämlich und die Frage der Glaubwürdigkeit. Ich kann mir nämlich sehr gut vorstellen, dass man dir einfach nicht glauben wird, wenn du es ihr sagst.
Man kann es nämlich so auslegen, dass du gegen ihr Glück bist und ihr die neue Liebe nicht gönnst.

Deshalb ist die Frage, wenn du es ihr sagen willst, wie du es ihr am besten sagst.

Kannst du deine Bekannte nicht bitten, deiner Ex ein paar Takte zu ihrem neuen Freund zu sagen? Bzw., dass ihr gemeinsam mit ihr darüber spricht?

Ich kann dir allerdings eines versprechen, dass die große Chance besteht, dass der Schuss nach hintern los geht und das dir weder der Bekanntenkreis noch deine Ex dir glauben wird.

Wie gesagt, es ist eine sehr schwierige Entscheidung und ich hoffe, dass du für dich, die richtige triffst.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
15. Oktober 2014 um 16:29

Nicht die Ex
Sie ist bald 20 Jahre älter als er und geht bald in Rente. Sie kennt ihn von früher aus dem alten Wohnort von den beiden. . Verwechseln tut sie ihn auch nicht, denn sie wusste genau den Namen und den Vornamen kenne ich ja auch. Das ist aber kein Allerweltsname, sondern ein ganz seltener.
Ich hab ja auch gar nicht gleich gewusst, warum die Kollegin auf einmal so aus dem Häuschen ist. Erst hab ich gedacht, dass ich was falsches gesagt hab oder so was. Das musste ich ihr richtig aus der Nase ziehen. Wenn sie den hätte bloß anschwärzen wollen, dann hätte sie das auch schneller haben können.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
15. Oktober 2014 um 16:37
In Antwort auf neo_12745416

Erstens
solltest du nicht auf Siggilauser hören. Der Typ hat einen an der Waffel und ist so etwas wie der Forum-Troll.

Du bist echt in einer moralischen Zwickmühle und ich möchte ehrlich gesagt nicht in deiner Haut stecken.

Wie gut verstehst du dich den mit deiner Ex noch? Habt ihr freundschaftlichen Kontakt? Oder habt ihr im Moment gar keinen Kontakt?

Es geht nämlich und die Frage der Glaubwürdigkeit. Ich kann mir nämlich sehr gut vorstellen, dass man dir einfach nicht glauben wird, wenn du es ihr sagst.
Man kann es nämlich so auslegen, dass du gegen ihr Glück bist und ihr die neue Liebe nicht gönnst.

Deshalb ist die Frage, wenn du es ihr sagen willst, wie du es ihr am besten sagst.

Kannst du deine Bekannte nicht bitten, deiner Ex ein paar Takte zu ihrem neuen Freund zu sagen? Bzw., dass ihr gemeinsam mit ihr darüber spricht?

Ich kann dir allerdings eines versprechen, dass die große Chance besteht, dass der Schuss nach hintern los geht und das dir weder der Bekanntenkreis noch deine Ex dir glauben wird.

Wie gesagt, es ist eine sehr schwierige Entscheidung und ich hoffe, dass du für dich, die richtige triffst.

Wir haben
wenig Kontakt, aber wenn wir uns treffen, gehen wir uns nicht aus dem Weg oder keifen uns an. Es ist ein normaler Umgang, weil wir auch alle beide wissen, dass unsere Beziehung keinen Sinn mehr gemacht hat. Sie hat die Trennung halt ausgesprochen und das war erst mal ein Schock, weil davon nie die Rede gewesen ist. Dass es schlecht lief, war klar, aber wir dachten bis dahin, da ist noch was zu retten.
Gemeinsame Bekannte haben wir viele und ich hab auch noch ein recht gutes Verhältnis zu ihrer besten Freundin. Hab auch schon gedacht, ob ich die anrufe und sie ins Vertrauen ziehe. Die ist aber auch schon mal vom Partner verdroschen worden und deswegen nicht neutral. Die Eltern von ihr wären das bestimmt auch nicht und die Schwester ist gerade in einer Risikoschwangerschaft. Ich hab aber überlegt, ob ich meine Kollegin drum bitten sollte. Die hat die zwei ja zusammen gesehen und weiß, dass es meine Ex ist. Dann könnte es aber auch heißen, ich hab die geschickt aus gekränkter Eitelkeit oder so was. Das kommt ja alles noch dazu, warum ich mir so unsicher bin.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
15. Oktober 2014 um 16:41

Ich will
auch nicht nachforschen. Das müsste sie dann schon selber machen. Es würde garantiert auch bestätigt werden. Man weiß aber trotzdem nicht, ob der immer noch so drauf ist oder sich jetzt im Griff hat.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
15. Oktober 2014 um 16:47

Wenn
iwann was passieren würde und ich hab es gewusst und war still, bin ich aber auch überall unten durch. Ich glaub, ich hab so oder so die Arschkarte gezogen außer wenn ich ruhig bin und es passiert auch nichts.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
15. Oktober 2014 um 17:03

Ich forsche
da nicht nach, hab ich ja schon gesagt. Das geht mir selber ja auch zu weit. Gegen die Wand laufen wär ja auch nicht mein Problem. Wenn sie es nicht glaubt und dann kriegt sie doch eine rein, brauch ich wenigstens kein schlechtes Gewissen haben. Es wär alles was anderes, wenn ich selber auch wieder jemanden hätte. Das Problem ist ja auch, dass ich früher auch bei ihr noch so doll eifersüchtig war. Da kann man schon denken, ich will die auseinander bringen. Die Eifersucht hab ich ja schon in der Beziehung in Griff gekriegt und die war gar nicht mehr aktuell. Denken kann man es aber trotzdem, dass ich in alte Muster gefallen bin. Dabei finde ich das eigentlich sogar schön, dass sie wieder jemanden hat. Ich wünsche ihr ja nichts schlechtes und hab nichts dagegen, wenn sie glücklich ist. Mit ihrer Unfallfolge hadert sie ja immer noch und es wär gut für sie, wenn sie einen neuen Lichtblick hat. Das gönn ich ihr auch. Nur weil man sich nicht mehr liebt, heißt das ja nicht, dass man den nicht noch gut leiden kann.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
15. Oktober 2014 um 17:54

Halt Dich da raus
Du kannst eh nur verlieren, entweder glaubt sie DIr nicht, sie sieht in Dir nur den eifersüchtigen Ex und Du machst Dich zum Idioten
Oder sie glaubt Dir, macht mit ihm Schluss und er bricht DIR ein paar Rippen.

Zwei Kleinigkeiten noch:
1. Könnte es sein, dass Deine Kollegin Dir die Story nur aufgetischt hat, um zu sehen, wie sehr Du noch an Deiner Exe hängst?

2. Andere Männer würden sich freuen, wenn die Frau, die sie abserviert hat, sich nen Schläger als Neuen sucht und hämisch denken: "Guck mal, es gibt doch Gerechtigkeit!"

(Okay, ich gebs zu, das war nicht ganz ernst gemeint)

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
15. Oktober 2014 um 18:14

Mal ein anderer Blickwinkel...
...welches Risiko für dich besteht, wenn du ihr sagst, was du gehört hast (mehr ist es ja nicht), darauf wurdest du ja schon hingewiesen. Dem ist also nichts hinzuzufügen.

Ich mag das mal mit ihren Augen betrachten: wenn mein Exfreund jetzt käme und mir sagen würde, dass mein neuer Partner Dreck am Stecken hat, was würde ich dann denken??? Das käme darauf an, inwieweit der sich mit unserer Trennung abgefunden hat. Du sagst, dass du damit gut zurecht kommst. Falls sie das weiß, hast du bessere Karten, als wenn sie vermuten muss, dass du einen Keil zwischen sie und den neuen Mann an ihrer Seite treiben willst, um selbst wieder zum Zug zu kommen. Aber selbst wenn dies mein erster Gedanke wäre und ich durch eigene Erkundigungen erfahren würde, dass da was Wahres dran ist, würde ich wahrscheinlich nach dem ersten Schreck, dem ersten Misstrauen, dass da seitens meines Exfreundes eine andere Absicht hinterstecken könnte, sehr froh sein zu wissen, worauf ich mich im Härtefall gefasst machen muss.

Möglicherweise hat er ihr das alles bereits gesagt. Dann wird sie dir das mitteilen und der Fall ist für dich erledigt. Für den Fall, dass sie es noch nicht weiß, dann kann sie selbst entscheiden, was sie mit dieser Information anfängt. Würde ich wollen, dass mein Exfreund mir Hilfe anbietet, der Sache auf den Grund zu gehen??? Nein, würde ich nicht. Ich würde ihm nicht übelnehmen, wenn er sagt, ich kann ihn anrufen, falls wirklich eine gefährliche Situation eintritt, aber mehr nicht. Ich würde diesen Mann, mit dem ich jetzt zusammen bin, selbst fragen wollen, ob das der Wahrheit entspricht oder nicht, und auch einschlägige Erkundigungen würde ich, falls ich das müsste, selbst einholen wollen, ohne dass mein Exfreund seine Finger da mit drin hat, denn ich bin mit diesem Mann zusammen und damit wäre es MEINE SACHE!!! Aber ich würde mir, wenn jemand weiß, dass mein neuer Partner kein unbeschriebenes Blatt ist und er mir davon bisher nichts gesagt hätte, mir schon wünschen, dass man mich darauf hinweist, bevor ich mein blaues Wunder erlebe.

Behalte das nicht für dich, Tony... das ist meine Meinung dazu. Aber überlege dir gut, ob ausgerechnet du es sein musst, der ihr das steckt. Vielleicht solltest du dich doch lieber an ihre Familie statt an sie persönlich wenden... wenn die dann hysterisch reagieren, kannst du es auch nicht ändern, das kann dir mit ihr schließlich auch passieren.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
15. Oktober 2014 um 18:24

Das haben jetzt schon...
...einige gesagt: dass die Frau ja ihre eigenen Entscheidungen treffen kann. Das Ding hat allerdings einen Pferdefuß: man kann nur über etwas frei entscheiden, was man auch weiß. Weiß man es aber nicht, ist es ja keine Entscheidung mehr, sondern man ist einer Täuschung aufgesessen und mir persönlich wäre es lieber, wenn all die, welche mir die Entscheidung überlassen wollen, auch die reale Möglichkeit dafür geben würden. Oder noch klarer: wenn ich, ohne dass ich davon weiß, mit einem Mann zusammen wäre, der sich "nett und sympathisch" gibt, tatsächlich aber zur rohen Gewalt neigt, würde ich das wissen wollen und wäre von jedem enttäuscht, der mir das hätte sagen können, aber geschwiegen hat, um selbst keine Schwierigkeiten zu bekommen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
15. Oktober 2014 um 19:08

Tja, dann...
...hab ich halt einen Fehler in der Denkweise, wenn ich finde, dass man im Falle eines Verdachtes lieber einmal mehr was sagt als einmal zu wenig.

Natürlich kann das alles zutreffen, was du sagst. Das streite ich gar nicht ab. Es könnte aber auch stimmen, dass der Mann in ein paar Wochen oder Monaten der Exfreundin des TE heftige Gewalt antut. Ich hab bisher nichts anderes gesagt, als dass ich, falls ich die Exfreundin wäre, tatsächlich gern selbst entscheiden wollen würde, ob ich mit diesem neuen Mann zusammenbleiben mag, und das kann ich nur, wenn ich weiß, mit wem ich es da zu tun habe. Erst vor einigen Tagen war ein Bericht über eine Frau im Fernsehen, die einen Pädophilen geheiratet hat, von dem das auch jeder wusste außer sie. Alle meinten, sich besser rauszuhalten, kann ja ein anderer machen oder vielleicht kommt es ja nicht wieder vor... das Übliche halt, wenn man im Nachhinein gefragt wird, warum man geschwiegen hat. Wie die Sache für diese Frau und ihren Sohn ausgegangen ist, kannst du dir vielleicht denken???

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
15. Oktober 2014 um 19:47

Siehst du...
...und genau, weil jemand meint, einen anderen einfach mal so an die Wand klatschen zu können, wenn ihm was zu Ohren kommt, was ihm nicht passt, sollte man nicht wegschauen und es immer als die Aufgabe von anderen betrachten, sich um sowas zu kümmern.

Hilfe, hier tun sich Abgründe auf... ist ja nicht zu fassen!!!

Wessen Aufgabe wäre es deiner Meinung nach denn, die junge Frau darauf hinzuweisen, was sie sich da angelacht haben könnte???

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
15. Oktober 2014 um 20:19

Hallo, tony
das ist wirklich eine zwickmühle, in der du da steckst. ich kann verstehen, dass du dir nie verzeihen würdest, den mund gehalten zu haben, wenn deiner exfreundin wirklich etwas passieren sollte.

ich versuch gerade, mich in ihre situation hineinzuversetzen. ich denke, ich würde dir kein wort glauben, sollte ich wirklich von meinem neuen freund restlos überzeugt sein. ich glaube, ich würde dir sehr böse absichten unterstellen.

du kennst deine exfreundin. meinst du nicht, dass sie klug genug ist, auf sich selbst zu achten, wenn ihr neuer in manchen situationen aggressiv reagiert. dass sie sich zurückziehen würde, weil ihr so ein verhalten extrem missfällt?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
15. Oktober 2014 um 20:39

Danke für die vielen Meinungen
Ich hab eben noch mal mit meiner Kollegin telefoniert und sie gefragt, ob das nur ein Gerücht sein kann oder ob sie das sicher weiß. Wir sind ja im Rettungsdienst und sie hat gesagt, dass sie nie so einen Einsatz gekriegt hat und deswegen nie selber eine verprügelte Frau gesehen hat, aber die aktuellen Anschriften sind immer bekannt gewesen und wenn die Adresse durchgegeben wurde, dann wussten schon alle, warum sie da hinfahren. Deswegen sind auch die Männer hingeschickt worden, wenn das ging, weil manchmal die Polizei auch erst nach dem Notarzt kam.
Ich bin mir jetzt eigentlich schon sicher, dass ich nicht erst drauf warte, bis meine Ex gedroschen wird, sondern ihr das iwie mitteile, was früher woanders gewesen ist. Wie ich das anstelle, weiß ich aber noch nicht so ganz genau.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
15. Oktober 2014 um 20:39

Da pelle ich mir ein Ei drauf...
...denn du regst dich schnell über alles mögliche auf.

Es geht nicht darum, etwas herumerzählen. Das kannst du mir gern böswillig so auslegen, und damit redest du deine eigene Feigheit schön, um dich, falls es schwierig werden könnte, weiter benehmen zu können wie die drei Affen. Solche Menschen regen MICH übrigens auf. Oh, ich hab mich nicht eingemischt, als das Mädchen da hinten im Bus ausgeraubt wurde... hätte ja sein können, die kennen sich, und als es dann erledigt war, ist der Täter geflüchtet. Und nein, ich mische mich auch nicht ein, wenn jemand eine Straftat plant und ich Wind davon bekomme... kann ja sein, dass der sich das noch anders überlegt. Weißt du, ich bin eine kleine Frau mit nicht mal 50 kg, und wenn ein großer Mann mir sagt, er will keine auf die Fresse riskieren und kümmert sich darum lieber nicht um sowas, weil das nicht seine Aufgabe sei, dann roll ich mit den Augen und denke, was für'n Lutscher. Aber ganz abgesehen davon geht es nicht um herumtratschen, sondern darum, dass man die Frau, die mit diesem Mann zusammen ist, unter vier Augen darüber informiert, was man selbst gehört hat, damit sie reagieren kann, wenn sie denn möchte. Mehr muss es ja gar nicht sein... sondern man räumt dieser Frau einfach die faire Möglichkeit ein, sich frei zu entscheiden.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
15. Oktober 2014 um 20:47

Ich an deiner Stelle
...würde es sagen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
15. Oktober 2014 um 21:13

Natürlich hab ich...
...das verstanden, aber es ist für mich kein triftiger Grund, jemanden notfalls ins offene Messer laufen zu lassen. Wenn meine Information aus glaubwürdiger Quelle kommen würde, die selbst keinen erkennbaren Grund hat, den neuen Partner der Frau zu schaden, dann würde ich dieser Frau sagen, was ich gehört habe, und zwar mit folgenden Worten: "Ich weiß nicht, ob es der Wahrheit entspricht, das finde bitte selbst heraus. Aber ich habe gehört, dass..." und so weiter. Falls sie mir daraufhin eine eigene böse Absicht unterstellt, würde ich das in Kauf nehmen. Wenn sie mir nicht glauben würde, wäre das ab dann ihre Sorge und nicht mehr meine. Aber sie hätte die Möglichkeit, den Vorwurf auf Richtigkeit zu überprüfen, und das finde ich fair.

Das nun wieder scheinst du nicht verstehen zu wollen.

Und was deine Heldentaten im Bus angeht: da war ich nicht dabei... und mir hat gerade jemand erklärt, dass man nicht alles pauschal glauben sollte, was man so hört.

Merkste was???

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
15. Oktober 2014 um 21:27

Teile es ihr mit
Sag deiner Ex schlicht was deine Kollegin erzählt hat, beim Anblick von dem Typen und gut ist.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. Oktober 2014 um 17:20

Noch mal danke
Ich hab das jetzt so beschlossen, dass ich doch den Vater von meiner Ex einweihe, weil alle Schreiber ja iwie recht haben. Warum jetzt der Weil:
-wir uns immer gut verstanden haben
-er ist seiner Tochter fast ein bissl böse gewesen, als sie die Beziehung aufgegeben hat
-er ist eher der ruhige und besonnene Typ
-ihm wird sie das auch glauben
-er glaubt hoffentlich auch ohne weiteres, dass ich mir bloß Sorgen mach und nicht die neue Liebe zerstören will
-der Neue wird sich hoffentlich an einem über 70jährigen vergreifen
Er weiß bis jetzt noch nicht, worum es geht, weil ich ihm das lieber selber sage. Dass es um seine Tochter geht, kann er sich freilich denken, will aber trotzdem heute abend kommen. Wir treffen uns gleich auf ein Bier.
Ich will mich noch mal ausdrücklich bei allen bedanken, weil auch die, welche abgeraten haben, dafür gute Gründe genannt haben. Die Risiken sind ja alle nicht aus der Luft gegriffen, was mir blühen könnte. Trotzdem kann ich das aber auch nicht ignorieren und drauf bauen, dass schon nichts passieren wird. Wenn nämlich doch, kann ich mir das nie verzeihen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. Oktober 2014 um 21:38

Sag es ihr
unbedingt. Wenn er schon im Knast war, sitzt er beim kleinsten Vergehen wieder, das Risiko wird er sicher nicht eingehen wollen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. Oktober 2014 um 22:20

Das
hat damals keiner so richtig verstanden, als sie Schluss gemacht hat. Sie kam wegen einer Unfall-Folge mit sich selber nicht mehr klar und war total frustriert, weil manche Sachen nicht mehr gegangen sind wie vorher. Den Frust hat sie an mir ausgelassen und ich hab dann iwann ihr gesagt, dass es so nicht mehr weiter geht. Das hat sie mir aber nicht verziehen, und die Beziehung beendet. Verstanden hat das keiner. Ihre Familie nicht, auch die Freunde und ich auch nicht. Aber die Beziehung war so auch nicht mehr auszuhalten und deswegen fiel mir das leichter zu akzeptieren als ihren Eltern. Was soll man da auch noch betteln, wenn sie nicht mehr will Dazu war ich mir zu schade.

Vorhin ist das so gelaufen, dass ich ihn gefragt hab, ob sie wissen, wo der Nachfolger her kommt. Da hat er schon mal gelogen und gesagt, er hat immer in München gelebt, aber das ist nicht der Ort, von wo meine Kollegin ihn kennt. Ich hab dann nur gesagt, dass ich anderes gehört hab und dass sie vielleicht mal nachfragen sollen, ob in XXX ihn jemand kennt. Da wollte mein Ex-Schwiegervater wissen, was man da in XXX über den sagt. Ich hab mich nicht dazu geäußert. Er kennt da Leute und will da mal nachforschen. Die sollen sich das selber anhören und wenn sie was anderes hören, ist es ja auch gut. Ich glaubs zwar nicht, aber wenn doch, wärs ja okay. Zusammen gesehen hat uns keiner, und er hat mir auch versprochen, das für sich zu behalten, woher er das hat. Er denkt nämlich auch, dass sie es vielleicht nicht glauben will, wenn ich das gesagt hab. Am Ende wollte er noch wissen, ob der Neue ein Dealer ist oder ein Heiratsschwindler. Auf Schläger ist er nicht gekommen und ich hab auch nichts weiter dazu gesagt.
Ob das jetzt alles so richtig war, weiß ich auch nicht und muss das abwarten. Was ich aber sagen kann ist schon mal, dass ich mich besser fühle als vor der Unterhaltung. Meinem Gewissen hat das gut getan.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Oktober 2014 um 17:44

Kann man so sagen.
Die letzten paar Monate der Beziehung waren überhaupt nicht mehr schön. Deswegen konnte ich die Trennung auch so gut wegstecken und bin ihr auch nicht hinterher gelaufen, sondern als sie das wollte, bin ich ausgezogen und hab mein Leben neu aufgestellt. Deswegen hab ich auch kein Interesse dran, ihr eine neue Beziehung madig zu machen. Ich will sie nicht wieder haben und das ist denke ich auch klar für sie. Wissen kann man das vorher freilich aber nie.
Der Ex-Schwiegervater hat heute auch nachgeforscht und natürlich stimmts. Das will er jetzt seiner Tochter sagen. Wie sie das dann aufnimmt, geht mich aber wirklich nichts mehr an. Ich wollte bloß, dass sie das weiß, mit was für einem sie da jetzt zusammen ist. Sonst mische ich mich da nicht ein. Schön wird das für sie sicherlich nicht, denn sie ist schon arg verliebt.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Oktober 2014 um 18:02

Du
kannst mal den Thread lesen, wo viele beschrieben haben, was alles sein kann, wenn ich selber was sage. Sie glaubt es nicht, denkt an Intrige, weil ich ihr nicht gönne, dasss da wieder einer ist, der Neue schlägt mir die Zähne ein fürs petzen und und und. Auf manches war ich selber noch gar nicht gekommen. Ich wollte bloß, dass sie Bescheid weiß und weiter nichts. Jetzt kriegt sie Bescheid gesagt und damit ist es okay für mich.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Oktober 2014 um 18:09

Leicht beeinflussbar ist sie überhaupt nicht.
Aber wer es geschickt anstellt, kann fast jeden blenden. Guck doch mal, wie viele Leute auf Betrüger reinfallen und manchmal sogar hochgebildete Leute, wo man das nie gedacht hätte.
Die Unfall-Folge ist eigentlich die gewesen, dass die Beweglichkeit von ihrem rechten Arm nicht mehr voll hergestellt werden kann. Im Alltag ist sie nicht so sehr eingeschränkt dadurch. Es ist schwieriger, aber es geht. Sie hat aber für ihr Leben gerne Tennis gespielt und das ging dann nicht mehr. Es haben ihr alle gesagt, weil sie sich da so reingesteigert hat, dass sie noch Glück im Unglück hatte. Viele andere büßen ja nach einem Unfall viel mehr ein als bloß das Lieblings-Hobby.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Frühere Diskussionen
1 Antworten 1
|
17. Oktober 2014 um 17:24
Von: olalla_11889816
4 Antworten 4
|
17. Oktober 2014 um 17:23
Von: direng_11890186
1 Antworten 1
|
17. Oktober 2014 um 16:44
Von: an0N_1224237899z
3 Antworten 3
|
17. Oktober 2014 um 16:26
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook