Home / Forum / Liebe & Beziehung / Meine Eltern sind gegen meine Liebe

Meine Eltern sind gegen meine Liebe

16. Mai 2016 um 16:37 Letzte Antwort: 18. Juni 2016 um 14:39

Hallo,

ich wende mich an euch, da sich in meinem Leben momentan eine Menge verändert.
Platt ausgedrückt, ich bin unglücklich verliebt. Nicht etwa mit meinem Partner, ganz im Gegenteil er ist meine große Liebe, sondern weil meine Eltern sich dagegen stellen.
Ich bin 25, weiblich und bosnische Muslima. Mein Freund hingegen ist ein Deutscher.
Ich wusste, dass es schwierig werden würde auf Akzeptanz zu hoffen, aber seitdem ich es meiner Mutter fragt habe, steht nun fest dass keiner hinter mir stehen wird. Ich habe mich noch nicht getraut es meinem Vater zu sagen, aber da meine Mutter bereits schon zutiefst ablehnend darauf reagiert hat, hab ich keinerlei Hoffnung. Sie wünschen sich für mich einen bosnischen, muslimischen Jungen.
Ich liebe meinen Freund über alles. Mit ihm habe ich alles was ich mir von einem Menschen und einem Partner wünsche. Ich weiß dass es interkulturelle Kompromisse geben muss und nicht immer alles einfach wird, aber wir sprechen offen über alles. Er respektiert meinen Glauben und ist so ein offener und liebevoller Mensch. Selbst das Thema Kindererziehung haben wir bereits erörtert und ich weiß einfach dass die Eingliederung eines Deutschen in unsere traditionelle Kultur funktionieren würde - wenn meine Eltern sich nur etwas bereitwillig zeigen würden. Wenn sie ihn erst einmal kennen lernen würden, aber ich weiß mittlerweile dass dies nicht passieren wird.
Meine Mutter sagt zwar dass sie mich immer lieben wird, aber gleichzeitig sagt sie mir auch dass es das schlimmste ist was ihr passieren konnte und dass ich ihr damit etwas Schreckliches antun würde.
Was soll ich nur tun? Ich liebe meine Familie, ich liebe meinen Freund. Je länger ich grüble, desto schlimmer geht es mir. Keiner kann mir helfen. Ich weiß dass sich der Kampf um die Liebe lohnen würde, im selben Moment fragt man sich aber, zu welchem Preis? Kein Kind will seine Eltern bewusst verletzen. Ich kann langsam nicht mehr...
Vielleicht kann mir jemand von euch zumindest wieder etwas Mut zusprechen...oder sollte man mir von diesem Weg abraten?
Danke fürs Lesen schon einmal...

Mehr lesen

16. Mai 2016 um 18:41

Ja sie leben hier...
und haben auch nichts gegen Deutschland. Integration schön und gut aber dass ihre Tochter einen deutschen Freund hat, ist wohl zu viel des Guten...es geht ja nicht gegen ihn persönlich. Kennenlernen wollen sie ihn nicht einmal. Es ist allein wegen der Religion und der Nationalität...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Mai 2016 um 19:31
In Antwort auf erna_12727392

Ja sie leben hier...
und haben auch nichts gegen Deutschland. Integration schön und gut aber dass ihre Tochter einen deutschen Freund hat, ist wohl zu viel des Guten...es geht ja nicht gegen ihn persönlich. Kennenlernen wollen sie ihn nicht einmal. Es ist allein wegen der Religion und der Nationalität...

Oh je kommt mir bekannt vor
Ich bin Hrvatica und meine Eltern sehen unser Volk als das "auserwählte" an. Gehören halt der alten Generation an die die Jugozeit noch erlebt hat, Krieg usw..
Sie sind seit fast 40 Jahren hier, voll integriert wie deine Eltern aber was die Partnerwahl der Kinder angeht bleibt man eben am liebsten unter sich. Das ist wie ich finde bei so gut wie allen Ausländern so (leider).
Ich habe immer argumentiert nun ja in einer multikulti Gesellschaft kann es halt passieren das man sich in einen Nicht-Landsmann verguckt und als Antwort kam dann haja das kommt davon wenn man nicht in unseren Kreisen verkehrt (Veranstaltungen, Kulturzentrum usw.)
Ich war mit einem serbischen Moslem verheiratet und nach vielen Jahren war es nicht mehr das was ich wollte bzw. was mich erfüllt hat. Meine Eltern waren praktisch immer dagegen (in erster Linie wegen Religion). Eine Zeit lang haben wir kaum miteinander gesprochen, irgendwann haben sie es dann zähneknirschend hingenommen...
Versuch dich einfach durchzusetzen, der Liebe willen sollte man etwas riskieren. Deine Eltern werden dich bestimmt nicht für alle Ewigkeiten zur Hölle schicken. Sie werden einfach nur Zeit brauchen glaub mir....
Wenn sie sehen das ihr harmonisch zusammenlebt und alles stimmt werden sie irgendwann weich. Spätestens wenn so Sachen wie Hochzeit, Kind usw. anstehen.
Samo naprijed, ljubav moze sve

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Mai 2016 um 11:16

Lana
Genauso sehe ich das auch!
Wenn deutsche ihre Töchter so erziehen,daß sie keinen muslimischen Mann haben dürfen,dann sind wir Rassisten.
Wenn Moslems genau das gleiche tun und wir uns beschweren,dann verstehen wir ihren Glauben und ihre Lebensart nicht!
Verarschen kann ich mich auch allein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Mai 2016 um 13:41

Denk mal...
... umgekehrt: Du fragst Dich, ob es das Wert ist, dass Du als "Kind" Deine Eltern verletzt. Aber sollte das nicht auch umgekehrt gelten?? Sollte Deinen Eltern nicht Dein Glück wichtiger sein?? Wenn Du glücklich bist, sollten sie es auch sein, egal was Nachbarn und Freunde denken/ sagen. Stattdessen werden dem abtrünnigen "Kind" dann Vorwürfe gemacht - sein Glück wird als "schlimmstes Unglück" dargestellt! Dabei gibt es doch nichts Schöneres, als wenn Sohn oder Tochter verliebt sind und einen Menschen gefunden haben, der sie glücklich macht und auf Händen trägt! Ein Unglück wäre es, wenn jemand unheilbar krank ist, einen tödlichen Unfall hat, seine Arbeit verliert, blind wird, etc. etc. - aber Liebe ist doch keine Katastrophe! DAS solltest Du Deinen Eltern mal deutlich zu verstehen geben.

Davon abgesehen: Du schreibst an einer Stelle, dass es eigentlich kein Problem sein sollte, einen Deutschen in "eure" Kultur einzugliedern! Aber wir leben hier in DEUTSCHLAND! Deine Eltern haben sich hier einzugliedern und nicht so zu tun, als lebten sie noch in ihrem Heimatland und könnten entscheiden, wer "reindarft" und wer nicht. Du bist nicht nur Bosnierin, sondern auch Deutsche. Und das ist auch ganz normal, Du bist hier geboren oder zumindest aufgewachsen, Du hast selbstverständlich die deutsche Kultur mitbekommen und verinnerlicht. Das musst Du Deinen Eltern mal SAGEN! Wenn sie gegen die Deutschen sind, sind sie auch gegen einen Teil in Dir, der hier aufgewachsen ist und Deutschland als Heimat anerkennt.

Und letztendlich sollte es doch um MENSCHEN und deren Taten gehen - Deine Eltern sollten fragen, ob Dein Freund gut zu Dir ist, ob er für Dich da ist, ob er DIch von Herzen liebt. Und nicht: Woher kommt er? Welche Religion hat er? Wieviel Geld hat er? DAS würde ich an Deiner Stelle mal Deinen Eltern wirklich offen ins Gesicht sagen. Und dass sie die Wahl haben, sich für Dich zu freuen und Dir Glück zu wünschen - oder ihren Egoismus weiterhin pflegen können, aber Dich dann eben auf lange Sicht verlieren. Denn was sind das für Eltern, die ihre Eitelkeit, Standesdünkel und ihren Egoismus über das Glück ihres Kindes stellen?

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Juni 2016 um 12:38

Update
Ich hab mich nun länger nicht mehr gemeldet. Mittlerweile weiß auch mein Vater Bescheid. Zunächst war seine Reaktion überraschenderweise milde, aber das hat sich seitdem drastisch geändert. Mit jedem Tag wird die Situation schlimmer. Meine Eltern wollen und werden es nicht akzeptieren. Das wurde mir nun klip und klar gesagt. Meine Mutter sagt ich solle es beenden, dass ich es ja nicht einmal versucht habe. Warum ich mir diesen Stress antue. Dass ich dumm bin, dass ich egoistisch bin. Dass mein Freund mir wichtiger als meine Eltern ist.
Es ist mittlerweile nur noch Psychoterror. Es ist nicht mal so dass man mir droht mich rauszuwerfen, es is einfach nur noch psychischer Druck. Wenn ich nichts sagen würde, nicht immer versuchen würde die Situation klären zu wollen, dann würden die so tun als ob nichts war und einfach weiter machen. So konfrontiere ich sie dann immer wieder, es knallt, dann ist Funkstille. In dieser Funkstille denken die ich habs mir anders überlegt; bis ich es wieder anspreche und es wieder knallt. Ein Teufelskreis. Ich kann nicht mehr.
Wenn ich meine Sachen jetzt packen würde, dann würden die es nur auf meinen Freund schieben und das will ich nicht. Ich sehe einfach keine Lösung mehr...

Gefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !
15. Juni 2016 um 23:36

Hallo lotzki 101.
. wie währs wenn du das machst was dein herz dir sagt? wenn die eltern sich nicht überreden lassen dann muss du dich entscheiden. ich habe immer auf mein herz gehört obwohl meinen eltern das manichmal schlaflose nächte bereitet hat und meine mutter sich die augen ausgeheult hat. ich bereue keine minute meines lebens. die fehler was ich gemacht habe, das sind meine fehler. und wenn ich damals auf meine eltern gehört hätte, wäre ich bis jetzt noch unverheiratet im elternhaus.lass dir nicht einreden dass du schlechte tochter bist und den eltern was schuldig bist. wenn deine eltern dich so sehr lieben werden sie gnädig sein. ich wünsche dir richtige entscheidung, inshallah.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Juni 2016 um 13:27
In Antwort auf 7nebo

Oh je kommt mir bekannt vor
Ich bin Hrvatica und meine Eltern sehen unser Volk als das "auserwählte" an. Gehören halt der alten Generation an die die Jugozeit noch erlebt hat, Krieg usw..
Sie sind seit fast 40 Jahren hier, voll integriert wie deine Eltern aber was die Partnerwahl der Kinder angeht bleibt man eben am liebsten unter sich. Das ist wie ich finde bei so gut wie allen Ausländern so (leider).
Ich habe immer argumentiert nun ja in einer multikulti Gesellschaft kann es halt passieren das man sich in einen Nicht-Landsmann verguckt und als Antwort kam dann haja das kommt davon wenn man nicht in unseren Kreisen verkehrt (Veranstaltungen, Kulturzentrum usw.)
Ich war mit einem serbischen Moslem verheiratet und nach vielen Jahren war es nicht mehr das was ich wollte bzw. was mich erfüllt hat. Meine Eltern waren praktisch immer dagegen (in erster Linie wegen Religion). Eine Zeit lang haben wir kaum miteinander gesprochen, irgendwann haben sie es dann zähneknirschend hingenommen...
Versuch dich einfach durchzusetzen, der Liebe willen sollte man etwas riskieren. Deine Eltern werden dich bestimmt nicht für alle Ewigkeiten zur Hölle schicken. Sie werden einfach nur Zeit brauchen glaub mir....
Wenn sie sehen das ihr harmonisch zusammenlebt und alles stimmt werden sie irgendwann weich. Spätestens wenn so Sachen wie Hochzeit, Kind usw. anstehen.
Samo naprijed, ljubav moze sve

Hmm...
Hast du die Heirat denn bereut? Warum war es nicht mehr das was du wolltest, wenn ich fragen darf?
Wie du schon sagst, sie werden Zeit brauchen und es irgendwann zähneknirschend vielleicht akzeptieren, aber ich finde es schrecklich dass es sein muss. Es ist schlimm seinen eigenen Eltern etwas aufzuwingen zu müssen. Auch wenn sie umgekehrt ja auch machen...

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
18. Juni 2016 um 14:17

Stichtag
Meine Eltern haben mir keine Wahl gelassen. Nachdem ein Kennenlernen in den Wind geschlagen wurde, musste ich es ihnen aufzwingen. Ich hasse es. Aber sie zwingen mich widerrum dazu. Es herrscht nur noch Stillstand oder Rückstand.
Ohne Einweilligung habe ich ihnen verkündet, dass er vorbei kommt. Ich habe solche Angst davor, was wenn es ein absolute Katastrophe wird und es nicht so wird wie es mir vorstelle? Ich hab immer gehofft, dass wenn sie ihn sehen und er ihnen Dinge erklären kann, sie wenigstens besser verstehen könnten, dass es funktionieren kann. Dass Religion nicht zwischen uns steht und dass es uns ernst ist...

Gefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !
18. Juni 2016 um 14:39

Zum glück ist er nicht so wie du
danke für deine stets konstruktiven beiträge.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper