Home / Forum / Liebe & Beziehung / Meine Eltern mögen meinen Freund nicht

Meine Eltern mögen meinen Freund nicht

4. Mai 2013 um 23:28 Letzte Antwort: 5. Mai 2013 um 20:32

Vor 10 monaten bin ich mit meinem Freund eine Beziehung eingegangen . Wir verstehen uns so gut, bin noch immer verliebt und er auch, kanns mir gar nicht mehr anders vorstellen!

Leider sind meine Eltern nicht sehr begeistert von ihm und sehen seine Anwesenheit (ich (18) wohne noch im Elternhaus, er (23) auch) als Belastung .. ich war eine Woche in Berlin, das empfanden die beiden als wunderschön, weil er nie da war ..
Natürlich haben sie auch ihre Gründe dafür .. Er ist Türke und macht einen Drogenentzug .. was eine Bedrohung für sie darstellt..
Ich mache Matura, er hat einen Lehrberuf abgeschlossen.. ebenso ein Grund für sie, warum er nicht zu mir passt

Gottseidank hat sich das ganze schon um einiges gebessert, und sie versuchen teilweise, damit klarzukommen dass er nicht der perfekte Schwiegersohn ist .. aber es wäre für sie die Hölle, wenn er mal wirklich ein richtiger Schwiegersohn werden würde und das haben sie mir auch ausdrücklich gesagt ! Wir streiten uns jetzt nicht mehr ganz so oft und so heftig wie am Anfang.
Jede Woche muss ich mir anhören, wie belastend meine Beziehung für sie ist, und dass er immer da ist und sie ihn nicht mögen .. das ist für mich nicht schön und ich habe immer ein schlechtes Gewissen wenn er bei mir ist
Nochdazu möchten sie mit seinen Eltern nichts zu tun haben und sie nicht einmal richtig kennenlernen!

Ich bin so gern mit meinem Freund zusammen, ich kann mir meine Zukunft mit ihm vorstellen.. warum sollte ich mir die ganze Zeit ein schlechtes Gewissen einreden lassen? Klar laufen viele Dinge nicht so wie sie sein sollten, auch der Drogenentzug macht uns beiden zu schaffen ..
Und leider ist budgetmäßig eine Wohnung in nächster Zeit nicht drin ..

Mehr lesen

5. Mai 2013 um 13:17

Meine Antworten Part 1
Danke für eure Antworten Jetzt texte ich euch mal zu .. gut wenn man mal so drüber reden kann mit Leuten die man nicht kennt ...

Ginxd
Auch wenn meine Eltern nicht begeistert sind und seine Fehler als sehr groß sehen, haben sie bereits eingesehen, dass er kein nichtsnutziger Versager ist..
Trotzdem macht vor allem meine Mutter neben mir immer wieder solche Bemerkungen, die mich sehr fertig machen und ich ihn immer mehr und mehr rechtfertige, und das wird mit der Zeit echt anstrengend >.<
Er bemüht sich sehr, sein Leben wieder auf die Reihe zu bekommen und das merkt man auch, besonders weil er die Dosis (macht einen Entzug mit Drogenersatzmedikamenten) immer so schnell als möglich reduziert und auch in seinem neuen Beruf viel Lob und Anerkennung bekommt .

Pfefferminzteebeutel
Danke für dein unterstützendes Argument Ich finde es auch nicht ok von meinen Eltern!!
Nach dem Abitur ginge es vielleicht, aber das ist eben auch noch ein Jahr hin. Im Moment kann ich nichts an der Situation verändern. Ich bin nicht gut in der Schule und würde es nicht schaffen, nebenbei auch noch zu arbeiten.
Er ist bei mir eher schüchtern und vermeidet Kontakt zu ihnen.
Es gibt aber auch Zeiten, in denen er strahlt und gerne ins Gespräch kommt. Er ist immer freundlich und höflich und auch humorvoll ihnen gegenüber. Es gab noch nie Momente, in denen er sich falsch benommen hätte. Meine Mutter hat auch einmal gesagt, sie findet ihn lieb.
Mein Vater ist der gleichen Meinung wie du, findet Drogenkonsumenten abstoßend und würde sich niemals solche Freunde suchen.
Ich möchte ihm nicht sagen, dass sie ihn nicht mögen. Wenn ich an seiner Stelle wäre, würde mich das sehr belasten. Was sagst du dazu?

Redsnow2013:
Ja wie schon gesagt, das machen wir eh öfter .. Ich muss dazusagen, dass ich auch nicht besonders gerne bei ihm bin, aber das nehme ich in Kauf. Ein bisschen umständlich ist das ganze, weil jetzt von uns noch keiner den Führerschein hat, aber wir sind schon dabei. (Kann sich bei mir höchstens noch um 2 Monate handeln)

Lana7813:
Haste schon Recht :/ aber mittlerweile kennen sie ihn auch schon besser .. Zum Stichwort Türke; Leider kann sich keiner aussuchen, in welche Familie er reingeboren wird, das haben sie auch schon eingesehen - Vorteil: Im Gegensatz zu seinem Vater ist er nicht besonders gläubig und nimmt den türkischen/muslimischen Lebensstil gar nicht an und hält nichts davon

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. Mai 2013 um 13:25

Mummy
Meine Mutter sagt auch gern, ich wäre blind vor Liebe und kann es nicht verstehen, warum ich mir das antue, dass ich mit ihm zusammen bin .. -.-
Sie glaubt, ich würde die ganzen Dinge, die bei ihm falsch gelaufen sind nicht sehen.
Dabei bin ich die, die ihn am besten kennt und ich weiß sehr wohl, warum ich mit ihm zusammen bin - und das ist nicht, weil ich blind vor Liebe bin ..
Ich finde, man kann einen Menschen trotz seiner Fehler lieben. Mir tut es sehr weh, mir immer solche Beleidigungen und Anschuldigungen anhören zu müssen .. Sie hat einfach ein falsches Bild von mir.
Er hat außerdem zu seinen damaligen Freunden den Kontakt abgebrochen und zu denen, die ihm noch gebieben sind verstehe ich mich sehr gut .

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. Mai 2013 um 13:29

Was ich nicht erklärt habe, aber erwähnt
Er fängt gerade nach Abschluss des 1. - einen 2. Lehrberuf an .

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. Mai 2013 um 13:53

Antworten
haha oh gott ich bin doch nicht blöd - falls ihr das denkt :p
Ich weiß was er schon genommen hat, das werd ich wohl in 10 monaten rausgekratzt haben.. harmlos ist das auf keinen fall . er hat sichs nebenbei gesagt auch nie gespritzt und er hat KEINE krankheiten

ich lerne viel und bemühe mich sehr, man könnte nicht behaupten, dass ich das nicht tun würde. ich weiß sehr wohl, was wichtig für mich ist !! und er versteht auch, dass ich neben der schule nicht ganz so viel zeit für ihn habe ! ich setz ja nicht mein ganzes leben da aufs spiel .. ich habe auch meine träume und ziele und von dem wird mich mein freund nicht aufhalten und unterstützt mich auch sehr !

er kann diese traditionen nicht leiden ! wenn sein vater ein solches kommentar macht, motzt er gleich zurück .. seine geschwister sind auch seiner meinung .
über das thema haben wir oft geredet, deswegen kann ich das jetzt auch behaupten.

auch wenn ich ungewollt schwanger werden würde (keine angst, über das thema habe ich mir auch gedanken gemacht ) , würde ich die schule fertig machen (schließlich ist es ja nur noch ein jahr)

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. Mai 2013 um 13:57

Nicht erwähnt 2
mutter : österreicherin , vater : türke

er wird diese traditionen nicht ausleben . egal in welche familie man reingeboren ist, man kann sich aussuchen, was man für die zukunft mitnimmt und was nicht . er hat sich entschieden, die tradition nicht mitzunehmen und seine familie weiß das auch .

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. Mai 2013 um 19:43

Mal ehrlich
Meine Eltern halten meinen Freund auch nicht für den perfekten Schwiegersohn, was denke ich hauptsächlich mit seiner Herkunft zutun hat. Außer dem "Manko" hat er sich nämlich überhaupt nichts vorwerfen zu lassen. Und da ich sowieso ein schwieriges Verhältnis zu meinen Eltern habe (schon immer hatte) und sie sowieso mit niemandem als Schwiegersohn zufrieden wären, ist mir deren Meinung auch recht wurscht.
Bei dir siehts jedoch anders aus. Wenn ich eine Tochter wie dich hätte, würde ich auch versuchen, sie vor diesem Mann zu schützen. Sorry, aber so ist die Wahrheit. Es bleibt ja meist nicht allein beim Drogenkonsum, es würde mich auch nicht wundern, wenn er ein beachtliches Vorstrafenregister vorzuweisen hätte. Diebstahl, Betrug etc. Also, kann deine Eltern schon sehr verstehen.
Wenn du jedoch sagst, dass du so unglaublich verliebt bist, dann würde ich abwarten, wie sich das weiterentwickelt. Ob er clean bleibt, sich nen Job sucht, eigene Wohnung. Wenn er sein Leben in die Hand nimmt und nicht rückfällig wird, warum sollte es dann nicht klappen. Dann hätte er seine 2. Chance im Leben verdient. Aber sobald er sich wieder illegalen Sachen widmet, würde ich es beenden.
Du kannst ja gern berichten, wie es weitergeht.
Alles Gute

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. Mai 2013 um 20:32

...
Ich hab mir so einige Kommentare durchgelesen, und wollte mich mal auch äußern. Ich weiß ja aus eigener Erfahrung wie es ist, wenn die Eltern nicht mit der Herkunft einverstanden sind.

Ich würde bei deiner Situation auch Bedenken haben, allerdings bringt es nichts Panik zu schieben, denn im Moment macht er doch einen Etzug, will eine zweite Ausbildung machen. Es ist doch im Grunde alles in Ordnung. Man kann einen Menschen nicht ein Leben lang für seine Vergangenheit bestrafen. Als hätte der Freund kein Recht mehr auf eine Beziehung, nur weil er ein Drogenproblem hatte und nun ist er für immer abgestempelt. Ich behaupte nicht das es eine einfache Jugendsünde ist, aber ich finde es schon krass jemanden so in eine Ecke zu drängen. Wir wissen doch nichts über seine Vergangenheit.

Ich würde mir schon überlegen, was du machst, wenn er rückfällig wird, aber im Moment bemüht er sich ja.

Was die Kultur angeht: Es ist übertrieben zu sagen, das er sich dem beugen wird. Er ist mit seinen 23 Jahren alt genug, sich entweder dafür oder dagegen zu entscheiden. Wenn er schon klar Stellung genommen hat und diese verteidigt wird er sich wohl kaum beugen. Außer er lügt und spielt dir das nur alles vor.

Es regt mich auf, dass wenn man nur erwähnt der Freund ist Türker, schon denken alle ans Schlimmste und alle werden in einen Topf geschmissen...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Teste die neusten Trends!
experts-club