Home / Forum / Liebe & Beziehung / Meine Eltern lassen mich hängen - meinen, mein Freund muss mich aushalten

Meine Eltern lassen mich hängen - meinen, mein Freund muss mich aushalten

28. Februar 2008 um 18:48

Hallo.
Ich werde bis ende August meine Diplomarbeit schreiben.
Mein Bafög bekomme ich nurnoch bis inclusive März, dann bin ich auf mich gestellt.
Ich habe heute mit meiner Mutter telefoniert und gefragt, wie es mit finanzieller Unterstützung aussieht.
Ich habe mir einen Job gesucht, kann nebenzu im Monat circa 350 EUR verdienen, die anderen, circa 400 EUR brauche ich von meinen Eltern.
Meine Mutter meinte nun, was denn mit meinem Freund sei - er solle dafür aufkommen. Ich ziehe in 2Monaten mit ihm zusammen. Ich habe zu meiner Mutter gesagt, dass ich weder mit meinem Freund verheiratet bin, noch, dass ich von ihm abhängig sein will.
Wenn wir zusammenziehen wird es sogar noch etwas billiger, als meine jetzige Miete.
Meine Mutter meinte, heutzutage müsse man nichtmehr verheiratet sein, damit der Freund das bezahlt (so ungefähr).
Ich finde das total scheiße, weiß aber nicht, was ich jetzt tun soll. Ich will AUF KEINEN FALL !! meinem Freund auf der Tasche liegen!
Außerdem habe ich NIE mit Studieren getrödelt und super Noten in den Abschlußprüfungen gebracht.
Was meint ihr dazu? Hat meine Mutter recht? Mit meinem Freund bin ich jetzt bald 9 Monate zusammen...Ich bin 27, er arbeitet und ist 32.

Mehr lesen

28. Februar 2008 um 19:13

Was sagt dein Freund denn dazu?
Als Student ist man nun mal abhängig, weil man studiert. Das ist im Grunde ja schon so gedacht. Für dieses Leben hast du dich entschieden. Absolut unabhängig kann so gesehen kein Mensch leben. Man braucht andere. Ich weiß jetzt nicht, wie das bei dir ist. Ob du Hilfe annimmst oder eher nicht. Und ob du Leute an dich ran läßt oder nicht. Alles alleine machen mußt du nicht. Auch nicht in einer Beziehung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2008 um 19:20
In Antwort auf martti_12312938

Was sagt dein Freund denn dazu?
Als Student ist man nun mal abhängig, weil man studiert. Das ist im Grunde ja schon so gedacht. Für dieses Leben hast du dich entschieden. Absolut unabhängig kann so gesehen kein Mensch leben. Man braucht andere. Ich weiß jetzt nicht, wie das bei dir ist. Ob du Hilfe annimmst oder eher nicht. Und ob du Leute an dich ran läßt oder nicht. Alles alleine machen mußt du nicht. Auch nicht in einer Beziehung.

@xyzegal
Danke für deine Antwort!
Ich habe meinem Freund von dieser Scheiße natürlich nix erzählt! Der kriegt ja einen Schock, wenn er das hört, dass meine Eltern meinen, Er müsste meine Ausbildung finanzieren...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2008 um 19:27
In Antwort auf simplyapart

@xyzegal
Danke für deine Antwort!
Ich habe meinem Freund von dieser Scheiße natürlich nix erzählt! Der kriegt ja einen Schock, wenn er das hört, dass meine Eltern meinen, Er müsste meine Ausbildung finanzieren...

Du hast also Angst, dir Hilfe zu holen.
Kennst du den Grund dazu?
Auf mich wirkt das so als ob du dich dafür schämst, mit deinem Freund zu reden, damit du das letzte halbe Jahr deines Studiums finanziell überlebst.
Meinst du nicht, daß er das für dich tun würde, wenn du lieb fragst und es erklärst?
Ziel ist es doch nicht, ihn auszunutzen.
Davon gehe ich mal aus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2008 um 19:29
In Antwort auf martti_12312938

Du hast also Angst, dir Hilfe zu holen.
Kennst du den Grund dazu?
Auf mich wirkt das so als ob du dich dafür schämst, mit deinem Freund zu reden, damit du das letzte halbe Jahr deines Studiums finanziell überlebst.
Meinst du nicht, daß er das für dich tun würde, wenn du lieb fragst und es erklärst?
Ziel ist es doch nicht, ihn auszunutzen.
Davon gehe ich mal aus

Nein, das ist nicht das ziel
er hat gefragt, ob er es mir LEIHEN soll..
aber ich finde das wiederum auch nicht ok...LEIHEN..
Sagt man nicht in einer Beziehung, dass man GEMEINSAM in die Zukunft investiert..?? Ich meine, was ist das für eine Aussage?
Wie findest du das mit dem "Leihen"?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2008 um 19:42

@apfel22
Hallo Apfel,

danke für deine Antwort.
Ich bin deshalb erst mit 27 fertig, weil ich bis 22 auf der Schule war. Ich habe eine Karriere von der Hauptschule über die Realschule bis hin zum Gymnasium gemacht. Das hat 3 Jahre länger als bei anderen gedauert. habe also erst mit 22 1/2 mit dem Studium angefangen.
Wieso ich nicht mehr verdienen kann ist ganz einfach: Ich brauche die Zeit einfach zum Schreiben der Diplomarbeit, ich kann nicht 3 Jobs machen, da bleibt die Arbeit, für die ich 6 Monate Zeit habe auf der Strecke. Und ich möchte mein Studium mit einer sehr guten Note abschließen und dazu gehört auch maßgeblich die Diplomarbeit.
Kindergeld habe ich immer bekommen. Ich glaube nicht, dass meine Mutter jetzt noch vergünstigungen hat - ab dem Anbruch des 27. Lebensjahres, ist es nämlich aus damit!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Februar 2008 um 8:26
In Antwort auf simplyapart

Nein, das ist nicht das ziel
er hat gefragt, ob er es mir LEIHEN soll..
aber ich finde das wiederum auch nicht ok...LEIHEN..
Sagt man nicht in einer Beziehung, dass man GEMEINSAM in die Zukunft investiert..?? Ich meine, was ist das für eine Aussage?
Wie findest du das mit dem "Leihen"?

Heißt es nicht: Gute Freunde, klare Rechnung?
Oder so ähnlich Also ich würde dieses Angebot schon annehmen. Ihr seit ja noch nicht so lange zusammen, dass du da verlangen könntest, er soll dich ein halbes Jahr lang aushalten? Nicht böse sein, ist nur meine Meinung.

Bin seit 5 Jahren mit meinem Freund zusammen, und wir teilen uns alle Kosten 50:50, bei uns wird auch alles abgerechnet, wenn denn nur einer mal etwas zahlt. (Außer natürlich Einladungen zum Essen, Schwimmen etc.). Finde ich die beste Lösung. Sollte die Beziehung nicht funktionieren (wie bei mir *lol*) braucht man sich im nachhinein nicht zu ärgern, man wäre vom anderen ausgenutzt zu werden.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Februar 2008 um 8:43

Deine Eltern haben dich bis jetzt
27 Jahre finanziell unterstützt...

Meinst du nicht auch, dass es lange genug war...

Deine Mutter hat insoweit Recht, wenn du zu deinem Freund ziehst, dann musst du eben selber schauen wie du zurecht kommst.

Wenn du weniger zu dem Haushalt finanziell beitragen kannst, dann musst du deinen Beitrag in Form von Hausarbeit leisten...

Du schreibst das du es total Scheisse findest wenn du ihm auf der Tasche liegst....

Aber was ist damit das du deiner Mutter auf der Tasche liegst??

Denk mal darüber nach....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Februar 2008 um 8:52

Ich find
das echt scheisse von deinen Eltern. Wer Kinder hat, muss schon damit rechnen, dass es nicht mit 18 alles vorbei ist und man sich nen lauen Lenz machen kann. Wenn sie es 27 Jahre gemacht haben dann werden sie von 6 Monaten auch nicht gleich sterben. Mein Vater hat auch keine lust mich zu unterstützen. Ich werd im Sommer mit den Studium beginnen und wollte dafür geld auf dieSeite schaffen. Da ich jetzt aber ein Auto brauche, da wo ich wohne, ist die ganze kohle für Auto, Versicherung und Führerschein darf gegangen. Er meint ich verdiene genug geld im moment und meine Schwester würde er ja auch nicht finanzieren (die will aber auch nicht studieen und hat auch kein auto oder so). Also ich find das gehört zu der Verantwortung deiner eltern. Du Bist ja kein fauler Parasiet. Du tust doch was für deine Zukunft und da steckt ja auch dieZukunft deiner Eltern ein bisschen mit drin....Auch wenn das viele vielleicht anders sehen, aber man muss seine Verantwortung schon bis zu ende tragen und nicht nur soweit man lLust hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Februar 2008 um 8:52

Hast du einen nebenjob?
also, ich hab auch gymnysium und studium gemacht und war inklusive diplomarbeit mit 23 fertig - hab mich aber nicht arg gestresst. außerdem hab ich drei mal die woche gekellnert und nicht schlecht verdient....vielleicht suchst du dir auch eine arbeit. ist mit 2 jahren zumutbar, denke ich. eine diplomarbeit ist ja auch kein großes drama vom umfang her...schreib mal eine dissertation - dann weißt du, was sache ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Februar 2008 um 9:22

Also ich muss mich doch
wirklich immer wieder über die seltsamen einstellungen mancher menschen wundern.

du bist jetzt 27 jahre alt, hast bislang "nur" deine ausbildung im kopf gehabt. findest du nicht auch, dass deine eltern genug für dich bezahlt haben ? du hast doch bisher das glück gehabt, dass deine eltern dich unterstützt haben. mein schwager hat sein chemiestudium ALLEINE finanzieren müssen, weil er keine eltern hatte, die ihm finanziell unter die arme greifen konnten. er hat sich halt mit jobs über wasser halten müssen. das wirst du sicherlich auch schaffen.
ich habe übrigens auch nach der hauptschule mein abitur gemacht. das ist keine kunst, wenn man sich ein wenig anstrengt.

weiterhin habe ich unten gelesen, dass dein freund dir das geld leihen will. ja herjee, WAS ERWARTEST du eigentlich nach einem 3/4 jahr zusammensein ??? du weißt nicht mal, ob ihr in einem jahr noch zusammen sein werdet. soll er dir das geld schenken ???

mein mann hat mir seinerzeit - da WOHNTEN wir bereits ZWEI jahre zusammen - auch geld geliehen, damit ich die altlasten aus meiner ersten ehe (die durch meinen ex entstanden waren) bezahlen konnte. die kohle habe ich auf heller und pfennig zurückgezahlt.
wie kann man nur die einstellung vertreten, dass man ja die zukunft gemeinsam plant und der partner deshalb ruhig den geldbeutel lockerer halten kann.



seltsame einstellung, die du da hast. wenn noch andere so denken wie du, kann ich mir nur lebhaft vorstellen, dass niemand mehr eine dauerhafte partnerschaft führen kann/will.
das hört sich bei dir ja schon ziemlich berechnend an.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Februar 2008 um 9:33
In Antwort auf simplyapart

Nein, das ist nicht das ziel
er hat gefragt, ob er es mir LEIHEN soll..
aber ich finde das wiederum auch nicht ok...LEIHEN..
Sagt man nicht in einer Beziehung, dass man GEMEINSAM in die Zukunft investiert..?? Ich meine, was ist das für eine Aussage?
Wie findest du das mit dem "Leihen"?

Ich finde es echt
pervers, von deinem freund zu erwarten, dass er dein studium mitfinanziert, obwohl ihr nicht mal ein jahr zusammen seid und die zeichen auch nicht darauf stehen, dass ihr das auch langfristig auf die reihe bekommt - will heißen: das es so bleibt.

ich finde es schlichtweg FRECH, SOLCHE ERWARTUNGEN in eine beziehung zu stecken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Februar 2008 um 9:43
In Antwort auf skywalker1965

Also ich muss mich doch
wirklich immer wieder über die seltsamen einstellungen mancher menschen wundern.

du bist jetzt 27 jahre alt, hast bislang "nur" deine ausbildung im kopf gehabt. findest du nicht auch, dass deine eltern genug für dich bezahlt haben ? du hast doch bisher das glück gehabt, dass deine eltern dich unterstützt haben. mein schwager hat sein chemiestudium ALLEINE finanzieren müssen, weil er keine eltern hatte, die ihm finanziell unter die arme greifen konnten. er hat sich halt mit jobs über wasser halten müssen. das wirst du sicherlich auch schaffen.
ich habe übrigens auch nach der hauptschule mein abitur gemacht. das ist keine kunst, wenn man sich ein wenig anstrengt.

weiterhin habe ich unten gelesen, dass dein freund dir das geld leihen will. ja herjee, WAS ERWARTEST du eigentlich nach einem 3/4 jahr zusammensein ??? du weißt nicht mal, ob ihr in einem jahr noch zusammen sein werdet. soll er dir das geld schenken ???

mein mann hat mir seinerzeit - da WOHNTEN wir bereits ZWEI jahre zusammen - auch geld geliehen, damit ich die altlasten aus meiner ersten ehe (die durch meinen ex entstanden waren) bezahlen konnte. die kohle habe ich auf heller und pfennig zurückgezahlt.
wie kann man nur die einstellung vertreten, dass man ja die zukunft gemeinsam plant und der partner deshalb ruhig den geldbeutel lockerer halten kann.



seltsame einstellung, die du da hast. wenn noch andere so denken wie du, kann ich mir nur lebhaft vorstellen, dass niemand mehr eine dauerhafte partnerschaft führen kann/will.
das hört sich bei dir ja schon ziemlich berechnend an.

@skywalker
zu deiner Beruhigung kann ich dir sagen, dass ich mein STudium bisher selbst und zwar mit BaföG-Höchstsatz finanziert habe. Ich bin also erstmmal mit 12000 EUR verschuldet, wenn ich fertig bin. Das zu punkt 1.
Ich habe - zu Punkt 2 - nicht behauptet, dass es eine Kunst ist (aber: Ist es in Bayern sehr wohl!) sondern wollte nur klären, wieso ich erst mit 22 zum STudieren angefangen habe.
Das mit dem Leihen, um zu Punkt 3 zu kommen - war ja meinerseits auch eine FRAGE, ob das ok ist!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Februar 2008 um 9:44
In Antwort auf silva_12127249

Hast du einen nebenjob?
also, ich hab auch gymnysium und studium gemacht und war inklusive diplomarbeit mit 23 fertig - hab mich aber nicht arg gestresst. außerdem hab ich drei mal die woche gekellnert und nicht schlecht verdient....vielleicht suchst du dir auch eine arbeit. ist mit 2 jahren zumutbar, denke ich. eine diplomarbeit ist ja auch kein großes drama vom umfang her...schreib mal eine dissertation - dann weißt du, was sache ist.

Ja! ich habe eine Arbeit!!!
Aber ich kann nur eine begrenzte Zeit arbeiten, weil ich die andere Zeit für die Diplomarbeit brauche. Ich weiß ja nicht, was du studiert hast, aber in Sozialwissenschaftlichen Fächern ist das Ding sehr umfangreich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Februar 2008 um 9:47
In Antwort auf naomh_12744558

Deine Eltern haben dich bis jetzt
27 Jahre finanziell unterstützt...

Meinst du nicht auch, dass es lange genug war...

Deine Mutter hat insoweit Recht, wenn du zu deinem Freund ziehst, dann musst du eben selber schauen wie du zurecht kommst.

Wenn du weniger zu dem Haushalt finanziell beitragen kannst, dann musst du deinen Beitrag in Form von Hausarbeit leisten...

Du schreibst das du es total Scheisse findest wenn du ihm auf der Tasche liegst....

Aber was ist damit das du deiner Mutter auf der Tasche liegst??

Denk mal darüber nach....

@saraa33
Mag ja alles sein - aber nochmal zum Mitschreiben: Bis jetzt habe ich mich von Bafög "ernährt" - meine Eltern waren voll aus dem SChneider!
Ich liege meiner Meinung nach meiner mutter nicht auf der TAsche: Meine Eltern haben immer damit geprahlt, dass alle ihrer Kinder "studiert sind". Aber wenns drauf ankommt..
Weißt du, das Ding ist, ich finds halt schon heftig von meiner Mutter, sie leistet sich unnötige Dinge aber wenn ich jetzt was brauch..
Das sind außerdem nur 5 (!!!) Monate! 5!!! und ich verdiene die hälfte dazu. Ich finde, das ist nicht zuviel verlangt!
Schön, wenn deine Eltern dich den REST des Studiums, nämlich die anderen 9 Semester unterstützt haben. dann würde ich ja auch sagen, ok, die Alte soll mal selbst schauen. Aber es geht hier um 5 Monate von über 4 Jahren, die ich nun Hilfe benötige.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Februar 2008 um 9:48
In Antwort auf simplyapart

Ja! ich habe eine Arbeit!!!
Aber ich kann nur eine begrenzte Zeit arbeiten, weil ich die andere Zeit für die Diplomarbeit brauche. Ich weiß ja nicht, was du studiert hast, aber in Sozialwissenschaftlichen Fächern ist das Ding sehr umfangreich!

Jura...
wie viele seiten musst du dennn verfassen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Februar 2008 um 9:50
In Antwort auf simplyapart

@skywalker
zu deiner Beruhigung kann ich dir sagen, dass ich mein STudium bisher selbst und zwar mit BaföG-Höchstsatz finanziert habe. Ich bin also erstmmal mit 12000 EUR verschuldet, wenn ich fertig bin. Das zu punkt 1.
Ich habe - zu Punkt 2 - nicht behauptet, dass es eine Kunst ist (aber: Ist es in Bayern sehr wohl!) sondern wollte nur klären, wieso ich erst mit 22 zum STudieren angefangen habe.
Das mit dem Leihen, um zu Punkt 3 zu kommen - war ja meinerseits auch eine FRAGE, ob das ok ist!

Ach komm, ich weiß
wie das mit dem bafög läuft. mein erster freund hat sich von dem rest, den er nicht zurückzahlen musste, ein fettes motorrad gekauft. ok, er konnte das bafög sparen weil seine oldies ihn unterstützt haben.

dennoch finde ich es schlichtweg unverschämt, davon auszugehen, dass das ein leben lang so weitergeht.
sei mir nicht böse:
da kann ich echt nur sagen: geh' gefälligst nebenher arbeiten (offensichtlich musstest du das nämlich bisher nicht). dann gewöhnst du dich gleich mal daran wie das ist, wenn man das jeden tag machen darf.

zu 3:
meine meinung kennst du dazu. wenn du dir nicht zu schade dafür bist, von einem mann geld zu nehmen und obendrein noch zu erwarten, dass er es dir schenkt, dann ist dir wirklich nicht zu helfen.
wenn man lange zusammen ist und vielleicht heiratet oder bereits verheiratet ist, ist das was anderes. aber NICHT nach NEUN MONATEN.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Februar 2008 um 9:56
In Antwort auf skywalker1965

Ach komm, ich weiß
wie das mit dem bafög läuft. mein erster freund hat sich von dem rest, den er nicht zurückzahlen musste, ein fettes motorrad gekauft. ok, er konnte das bafög sparen weil seine oldies ihn unterstützt haben.

dennoch finde ich es schlichtweg unverschämt, davon auszugehen, dass das ein leben lang so weitergeht.
sei mir nicht böse:
da kann ich echt nur sagen: geh' gefälligst nebenher arbeiten (offensichtlich musstest du das nämlich bisher nicht). dann gewöhnst du dich gleich mal daran wie das ist, wenn man das jeden tag machen darf.

zu 3:
meine meinung kennst du dazu. wenn du dir nicht zu schade dafür bist, von einem mann geld zu nehmen und obendrein noch zu erwarten, dass er es dir schenkt, dann ist dir wirklich nicht zu helfen.
wenn man lange zusammen ist und vielleicht heiratet oder bereits verheiratet ist, ist das was anderes. aber NICHT nach NEUN MONATEN.

@skywalker
Was schreib ich denn da?
Ich GEHE nebenzu arbeiten! Aber das geht eben nur halbtags!!!! Eine Diplomarbeit schaffe ICH zumindest NICHT wenn ich mich nur 2 Tage die Woche dransetzen kann!
Ich erwarte NICHT, dass er es mir schenkt, ich war nur unsicher, ob das so ok war!
Ich konnte kein BaföG Sparen, und ich muss auch keinen Rest NICHT zurückzahlen! Wo lebst du eigentlich?
Ich gehe auch nicht davon aus, dass es ein Lebenlang so weiter geht - nur; ich stecke noch in der Ausbildung! Bis ich einen Job habe - finde ich - sollten die Eltern in schwieirgen Zeiten unter die Arme greifen! ich bin ihnen NIE auf der Tasche gelegen!
Du bist ziemlich unverschämt hier. Vielleicht hast du ja selbst Probleme, die du hier auf andere projizierst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Februar 2008 um 10:01
In Antwort auf skywalker1965

Also ich muss mich doch
wirklich immer wieder über die seltsamen einstellungen mancher menschen wundern.

du bist jetzt 27 jahre alt, hast bislang "nur" deine ausbildung im kopf gehabt. findest du nicht auch, dass deine eltern genug für dich bezahlt haben ? du hast doch bisher das glück gehabt, dass deine eltern dich unterstützt haben. mein schwager hat sein chemiestudium ALLEINE finanzieren müssen, weil er keine eltern hatte, die ihm finanziell unter die arme greifen konnten. er hat sich halt mit jobs über wasser halten müssen. das wirst du sicherlich auch schaffen.
ich habe übrigens auch nach der hauptschule mein abitur gemacht. das ist keine kunst, wenn man sich ein wenig anstrengt.

weiterhin habe ich unten gelesen, dass dein freund dir das geld leihen will. ja herjee, WAS ERWARTEST du eigentlich nach einem 3/4 jahr zusammensein ??? du weißt nicht mal, ob ihr in einem jahr noch zusammen sein werdet. soll er dir das geld schenken ???

mein mann hat mir seinerzeit - da WOHNTEN wir bereits ZWEI jahre zusammen - auch geld geliehen, damit ich die altlasten aus meiner ersten ehe (die durch meinen ex entstanden waren) bezahlen konnte. die kohle habe ich auf heller und pfennig zurückgezahlt.
wie kann man nur die einstellung vertreten, dass man ja die zukunft gemeinsam plant und der partner deshalb ruhig den geldbeutel lockerer halten kann.



seltsame einstellung, die du da hast. wenn noch andere so denken wie du, kann ich mir nur lebhaft vorstellen, dass niemand mehr eine dauerhafte partnerschaft führen kann/will.
das hört sich bei dir ja schon ziemlich berechnend an.

By the way, skywalker
...du kommst aus nrw? Dort, wo man mal eben in einer Gesamtschule vom Hauptschüler zum Abiturienten wird? Meinst du, dass DA das Abitur von der Hauptschule aus keine Kunst ist? Ja, da muss ich dir beipflichten.
Wenn du in Bayern gewesen wärst, wo du Zwischenklassen mit 8 Stunden Französisch die Woche machen musst um Oberstufenreife zu bekommen sieht es da ganz anders aus...also rede nicht über Dinge von denen du ganz offensichtlich nichts weißt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Februar 2008 um 10:07
In Antwort auf simplyapart

By the way, skywalker
...du kommst aus nrw? Dort, wo man mal eben in einer Gesamtschule vom Hauptschüler zum Abiturienten wird? Meinst du, dass DA das Abitur von der Hauptschule aus keine Kunst ist? Ja, da muss ich dir beipflichten.
Wenn du in Bayern gewesen wärst, wo du Zwischenklassen mit 8 Stunden Französisch die Woche machen musst um Oberstufenreife zu bekommen sieht es da ganz anders aus...also rede nicht über Dinge von denen du ganz offensichtlich nichts weißt...

Mein liebes mädel,
mein abitur liegt etwa die kleinigkeit von 23 jahren (i.w. DREIUNDZWANZIG) zurück.

damals hats das noch nicht gegeben, dass man sich die bequemsten fächer aussuchen durfte und ein lala-abi basteln konnte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Februar 2008 um 10:09
In Antwort auf simplyapart

@skywalker
Was schreib ich denn da?
Ich GEHE nebenzu arbeiten! Aber das geht eben nur halbtags!!!! Eine Diplomarbeit schaffe ICH zumindest NICHT wenn ich mich nur 2 Tage die Woche dransetzen kann!
Ich erwarte NICHT, dass er es mir schenkt, ich war nur unsicher, ob das so ok war!
Ich konnte kein BaföG Sparen, und ich muss auch keinen Rest NICHT zurückzahlen! Wo lebst du eigentlich?
Ich gehe auch nicht davon aus, dass es ein Lebenlang so weiter geht - nur; ich stecke noch in der Ausbildung! Bis ich einen Job habe - finde ich - sollten die Eltern in schwieirgen Zeiten unter die Arme greifen! ich bin ihnen NIE auf der Tasche gelegen!
Du bist ziemlich unverschämt hier. Vielleicht hast du ja selbst Probleme, die du hier auf andere projizierst.

ich glaube nicht, dass
ich probleme habe. offensichtlich hast DU die, denn sonst würdest du ja nicht alle nase lang irgendwas posten.

ich finde deine erwartungshaltung geschmacklos. den eltern erst recht gegenüber. aber wenns schön macht...

meinetwegen mach wie du meinst. kann mir ja egal sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Februar 2008 um 10:10
In Antwort auf skywalker1965

Mein liebes mädel,
mein abitur liegt etwa die kleinigkeit von 23 jahren (i.w. DREIUNDZWANZIG) zurück.

damals hats das noch nicht gegeben, dass man sich die bequemsten fächer aussuchen durfte und ein lala-abi basteln konnte.

NRW-Abitur??
Na, NRW Abitur? Oder in welchem Bundesland?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Februar 2008 um 10:12
In Antwort auf skywalker1965

Mein liebes mädel,
mein abitur liegt etwa die kleinigkeit von 23 jahren (i.w. DREIUNDZWANZIG) zurück.

damals hats das noch nicht gegeben, dass man sich die bequemsten fächer aussuchen durfte und ein lala-abi basteln konnte.

By the way:
als ich noch hauptschülerin gewesen bin, durften die BESTEN des jahrgangs einen französischkurs ab klasse 7 besuchen - NEBEN der normalen schulzeit:
will heißen: für 5 stunden französisch in der woche FEHLTEN mir 5 andere unterrichtsstunden wie zb mathe, deutsch englich etc.

ich brauche dir sicherlich nicht zu erzählen, dass dieser kurs aus EXAKT 8 schülern/innen bestand - bis zum bitteren ende - mehr packten das nämlich gar nicht.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Februar 2008 um 10:41

Wie wäre es...
... mit einem Studienabschlusskredit? Es geht ja nur um ein paar Monate und wenn du so fleißig bist, wie du schreibt, bekommst du das Geld danach schnell wieder rein.

Wenn du keinen Unterhaltsanspruch hast, können deine Eltern entscheiden, ob sie dir noch Geld geben. Ob dein Freund dich unterstützt, ist seine Sache. Dazu kann weder deine Ma noch wir etwas sagen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen