Home / Forum / Liebe & Beziehung / Meine Eltern hassen meine Partnerin

Meine Eltern hassen meine Partnerin

28. April 2009 um 2:34 Letzte Antwort: 28. April 2009 um 23:31

".. obschon sie sie nicht kennen."


Hallo zusammen

Ich weiss schon, einige werden sicherlich schreiben hättest du sie viel früher vorgestellt wär es anders gekommen. - Aber auch besser ?


Wie auch immer. Hab lange gegrübelt wo ich mir Hilfe und Rat holen kann und Heute als es wieder mit meinen Eltern krach gab hab ich mich entschlossen doch hier im Forum nach Ratschläge zu suchen.

Ein paar Fakten zu mir und meiner Freundin/Partnerin:
- Ich 33, single/Einzelkind. Eltern 68(m) und 59(f). Wohnhaft bei den Eltern (ja noch immer). Berufstätig in Kaderposition.
- Sie 30, geschieden, ohne Ausbildung. 2 Kinder: 8 1/2 und 10.

Meine beiden Elternteile, aber besonders mein Vater, beschimpft meine Freundin. Es kommen Vorwürfe oder lautstarke Äusserungen obschon er sie noch nich kennen gelernt hat. z.B:
- Ich soll mir eine Frau suchen die noch Single ist
- Ich spinne, wenn ich eine Beziehung eingehen will mit einer geschiedenen Frau die noch zwei Kinder habe.
- Ich spinne, wenn ich mit der etwas anfangen will
- Hier ins Haus kommt die Schlampe nicht
- Ich sags ihr schon ins Gesicht was ich von ihr halte
- Ich sei nicht im Stande eine richtige Frau zu finden
- Ob ich keine andere zum v**** finden konnte

Dies ein Geschmack an Äusserungen meines Vaters über sie. Ich hab schon zweimal eine grosse und sehr laute Auseinandersetzung mit meinem Vater über sie gehabt. Beidemale ist der Streit beendet worden mit Fluchworten beiderseits und wiederholter Veranschaulichung des Standpunktes meines Vaters was er von ihr hält.
Der erste Streit ging damals los, als ich die Eltern fragen wollte wann ich sie mal vorstellen könne. Damals schon hat mein Vater seinen Standpunkt klar gemacht und auch meine Mutter hat zu bedenken gegebn, was ich mir da aufbürge. Eine Frau mit zwei Kindern, für die ich dann auch noch zahlen würde. Das übliche halt. Habe irgendwie das Gefühl, dass meine beiden Elternteile nicht all zu viele positiven Erfahrungen mit geschiedenen Paaren geschweige den geschiedenen Frauen mit Kindern hatten.

Will's auch nicht schöner machen als es ist. Es gibt Probleme mit ihrem Ex-Mann, Ihre Kinder haben mich nicht in allen Belangen als neuen Mann an Muttis seite akzeptiert. Aber eigentlich sind dies nicht wirklich Probleme, eher Problemchen mit denen ich als auch meine Freundin umgehen können.


Ich will einfach meine Freundin vor der Kritik und die Schmach verschonen, aber vorallem den herablassenden Bemerkungen und dem gebrüll bei einem Kennenlernen. Dachte nach dem ersten Streit, wenn ichs nach ein paar Monaten erneut versuche, dass der Vater vielleicht offener sei sie zu akzeptieren, leider nicht.

Mittlerweilen denke ich, ich habe nur die Option ohne dem Segen der Eltern die Partnerschaft weiter zu formen, d.h.

A) Ich ziehe mit ihr zusammen und brich den Kontakt zu meinen Eltern ab. Werde die Partnerin den Eltern nicht vorstellen (NIE?)!

B) Ich ziehe mit ihr zusammen. Halte mich auf Abstand zu den eigenen Eltern. Die Eltern sollen die Abweisung spühren.

C) Von heute auf Morgen ausziehen, Freundin nicht vorstellen

D) Suche neue Partnerin

E) Lass es auf einen verbalen Streit drauf ankommen und stelle die Freunden den Eltern vor


Sehe irgenwie keinen Weg wie ich meine Eltern dazu ermuntern kann sie zu akzeptieren. Auch will ich mittlerweilen mit einem Vater nichts zu tun haben, der solche Äusserungen von sich gibt.


Ich wäre froh um jeglichen Erfahrungsautauch mit gleichgesinnten und/oder Ratschlägen.


Liebe Grüsse aus der Schweiz
Laci


ps.
So musste etwas Luft rauslassen ! So jetzt geht's mir etwas Besser.

Mehr lesen

28. April 2009 um 11:11

Hallo Laci,
zu erst mal möchte ich dir sagen, wie leid es mir tut, dass deine Eltern so reagieren! Es ist nicht richtig! Ich habe selbst zwei erwachsene Kinder und habe mir fest vorgenommen, ihre Partner zu akzeptieren. Meine Eltern haben meine Partner auch nie akzeptiert. Bis auf meinen jetztigen. Weil ich gelernt habe, nichts über ihn bei meinem Eltern zu erzählen! Somit haben sie keine Angriffsfläche. Nur Positives erwähnen. Aber das geht bei dir ja jetzt schlecht, da sie ja schon genaueres über deine Auserwählte wissen. Okay, anfangs hatte ich auch zu viel berichtet. Das habe ich aber über die Jahre eingestellt. Wir sind jetzt 12 Jahre zusammen und ein Jahr verheiratet.
Auf jeden Fall solltest du Punkt D) aus deiner Liste streichen. Du möchtest doch mit dieser Frau zusammen Leben. Wenn du allerdings diesen Punkt schon ins Auge gefasst hast, solltest du dir überlegen, ob es dir wirklich ernst ist mit der Frau. Auf keinen Fall solltest du dich wegen deiner Eltern von der Frau trennen. Ich schlage dir vor, dass du schnellstmöglich ausziehst. Ob alleine, oder mit der Frau zusammen ist zu diesem Zeitpunkt nicht so wichtig. Finde Abstand zu deinen Eltern. Auch wenn ihnen das sehr weh tut. Du bist nicht ihr Eigentum. Du bist erwachsen und sie müssen dich dein eigenes Leben leben lassen. Egal, was sie bisher für dich getan haben. Es ist nun einmal so. Auch wenn du ihr eigenes Kind bist. Das macht es eben für sie schwieriger. Es ist Zeit, dass du dich abnabelst. Deine Eltern werden diese Abnabelung akzeptieren. Also, zieh schnellstmöglich aus und konzentriere dich auf dein Leben. Deine Eltern werden auf dich zukommen, glaube mir. Denn sie wollen dich ja nicht verlieren. Und das müssen sie eben erst lernen, dass sie deine Entscheidungen akzeptieren müssen und keinen Einfluss darauf haben.

Du schaffst das, wenn du die Frau innig liebst!

LG
Strandnixe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. April 2009 um 17:50

Deine Eltern gehen so mit Dir um, weil Du nicht auf eigenen Füssen stehst...
Du bist bereits in einem 'fortgeschrittenen Alter' und hast es bisher versäumt, Mutti und Vati den Rücken zu kehren. Das war zwar in der Vergangenheit sehr angenehm für Dich, richtig? DIES ist jedoch der Preis, den Du dafür zu bezahlen hast... Fies das Leben, oder?

Mein Tip: Stell Dich zunächst einmal auf eigene Füsse: Wohnung, Geld, Alltag selbst bewältigen. Nur dann zeigst Du als Sohnemann, dass Du eigene Entscheidungen treffen und auch erfolgreich durchsetzen kannst.

Das Benehmen Deiner Eltern will ich nicht kommentieren - aber ich muss Dir ehrlich sagen, auch ich habe meine Bedenken, dass ein Mann wie Du mit den echten Problemen, die diese Frau mit 2 Kindern mitbringen wird, zurechtkommt auf Dauer...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. April 2009 um 19:12
In Antwort auf an0N_1284494699z

Hallo Laci,
zu erst mal möchte ich dir sagen, wie leid es mir tut, dass deine Eltern so reagieren! Es ist nicht richtig! Ich habe selbst zwei erwachsene Kinder und habe mir fest vorgenommen, ihre Partner zu akzeptieren. Meine Eltern haben meine Partner auch nie akzeptiert. Bis auf meinen jetztigen. Weil ich gelernt habe, nichts über ihn bei meinem Eltern zu erzählen! Somit haben sie keine Angriffsfläche. Nur Positives erwähnen. Aber das geht bei dir ja jetzt schlecht, da sie ja schon genaueres über deine Auserwählte wissen. Okay, anfangs hatte ich auch zu viel berichtet. Das habe ich aber über die Jahre eingestellt. Wir sind jetzt 12 Jahre zusammen und ein Jahr verheiratet.
Auf jeden Fall solltest du Punkt D) aus deiner Liste streichen. Du möchtest doch mit dieser Frau zusammen Leben. Wenn du allerdings diesen Punkt schon ins Auge gefasst hast, solltest du dir überlegen, ob es dir wirklich ernst ist mit der Frau. Auf keinen Fall solltest du dich wegen deiner Eltern von der Frau trennen. Ich schlage dir vor, dass du schnellstmöglich ausziehst. Ob alleine, oder mit der Frau zusammen ist zu diesem Zeitpunkt nicht so wichtig. Finde Abstand zu deinen Eltern. Auch wenn ihnen das sehr weh tut. Du bist nicht ihr Eigentum. Du bist erwachsen und sie müssen dich dein eigenes Leben leben lassen. Egal, was sie bisher für dich getan haben. Es ist nun einmal so. Auch wenn du ihr eigenes Kind bist. Das macht es eben für sie schwieriger. Es ist Zeit, dass du dich abnabelst. Deine Eltern werden diese Abnabelung akzeptieren. Also, zieh schnellstmöglich aus und konzentriere dich auf dein Leben. Deine Eltern werden auf dich zukommen, glaube mir. Denn sie wollen dich ja nicht verlieren. Und das müssen sie eben erst lernen, dass sie deine Entscheidungen akzeptieren müssen und keinen Einfluss darauf haben.

Du schaffst das, wenn du die Frau innig liebst!

LG
Strandnixe

Werd erwachsen.
das ist das einzige was ich dazu sagen kann. wenn dein vater sich solche beschimpfungen erlaubt, dann ist es offensichtlich das du dich nicht durchsetzen kannst.
wie eine meiner vorredner schon sagte: zieh in eine eigene wohnung,und noch nicht mit deiner freundin zusammen.
viele maenner leben so lange bei mami, bis sie mit ihrer partnerin zusammen ziehen. und so bleiben sie immer muttersoehnchen. erst macht mama alles und spaeter uebernimmt die partnerin den mama part. deine partnerin hat aber schon 2 kinder, also mach es ihr nicht noch schwerer, und beweise dir selbst dass du auf eigenen fuessen stehen kannst.
ich finds sowiso erstaunlich das du, nach solchen beschimpfungen noch da bist.
wuerden meine eltern schlecht ueber meinen partner reden wuerden sie mich nicht wieder sehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. April 2009 um 23:31

Nabel dich endlich ab,
eigene Wohnung, eigener fester STandpunkt sind angesagt. Ob du eine Schwarze, Weiße oder eine mit 5 Kindern hast, ob sie 20 Jahre älter oder 20 Jahre jünger ist, ob sie Jüdin, Moslem oder sond was ist . Menschen , die offen sind und für ihr Kind das beste wollen (so wie immer behauptet wird) geben ungebeten keine Kommentare ab und schon keine solchen, wie das bei deinem Vater der Fall war. Ich würde das Elternhaus verlassen . Bei mir müßte da eine Entschuldigung kommen, ansonsten wäre ich einfach weg.
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen