Home / Forum / Liebe & Beziehung / Meine Eltern akzeptieren meinen Freund nicht mehr

Meine Eltern akzeptieren meinen Freund nicht mehr

16. Juni um 11:25

Hallo liebes Forum,

ich bin 25 und mein Freund ist 27. Wir sind seit etwas mehr als 5 Jahren zusammen und haben bis jetzt auch immer zusammen gewohnt. Er hatte immer Arbeit und hat sehr gut verdient und hat meinen Eltern auch am Anfang unserer Beziehung beim Hausbau geholfen und alles für mich getan auch als ich arbeitslos wurde hat er mich so gut es ging unterstützt und mich nie gedrängt. Jetzt ist es so das er vor 1 Jahr aus gesundheitlichen Gründen arbeitslos geworden ist. Irgendwie ist seine Psyche mit ihm durchgegangen, er hat aufeinmal Panikattacken bekommen und war Lustlos und hatte ständig das Gefühl er bekommt keine Luft und er konnte auch nicht alleine sein. Aber ich habe ihn in dieser ganzen Zeit unterstützt, ich bin Vollzeit arbeiten gegangen und nach der Arbeit habe ich mich um meinen Freund gekümmert. Vor 2,5 Monaten haben wir uns beide dazu entschieden unsere Wohnung zu kündigen und vorübergehend zu unseren Eltern zu ziehen, damit er wieder "gesund" wird und um mich zu entlasten. Unsere Eltern waren beide damit einverstanden und meine Eltern waren sogar sehr froh darüber das ich wieder nach Hause ziehe. Ich habe meinen Eltern von Anfang an gesagt das es nur vorübergehend ist bis es ihm wieder besser geht und er Arbeit findet. Seit ich jetzt aber wieder bei meinen Eltern wohnen haben sie meinen Freund verstoßen, sie wollen nicht das er mich besuchen kommt und wollen nichts von ihm wissen und sagen er ist ein taugenichts weil er arbeitslos ist. Dabei hat er in der letzten Zeit sehr viele Bewerbungen geschrieben und hatte auch viele Vorstellungsgespräche und wartet jetzt momentan auf eine Antwort. Jetzt ist es halt so das ich ungeplant schwanger geworden bin und wir auch wieder eine Wohnung gefunden haben und da bald einziehen werden. Und weil mein Freund mich nicht besuchen durfte und von meinen Eltern verstoßen wurde, möchte er auch nicht das mein Vater uns in unserer Wohnung besucht. Jetzt geben meine Eltern aber mir die Schuld das sie dann ihr Enkelkind nicht so oft wie möglich besuchen können, weil ich meinem Freund gesagt habe das meine Eltern ihn nicht sehen möchten. Ich hätte es für mich behalten sollen. Ich finde aber dass sich das meine Eltern selbst zuzuschreiben haben. Und wenn mein Freund dann wieder arbeit hat, dann ist er wieder gut genug. und wäre ich jetzt nicht schwanger geworden, dann wäre es meinen Eltern auch egal ob sie mich besuchen dürften oder nicht. Das ist jetzt nur weil ich schwanger bin.

Tut mir Leid für den langen Text, aber ich musste das mal loswerden.

Mehr lesen

16. Juni um 11:55

Ich kann nicht ganz folgen. Ihr seid zu deinen Eltern gezogen, was ja vorher auch mit ihnen abgesprochen war? Woher kam dann der Stimmungswechsel, da muss doch was vorgefallen sein. Du schreibst, er durfte dann nicht mehr kommen - wo wohne er in dieser Zeit?

Ich denke, ein klärendes Gespräch zwischen den Parteien ist hier notwendig. Es scheint alles sehr wirr zu sein und bedarf Klärungen. 

1 LikesGefällt mir

16. Juni um 12:01

Ich bin zu meinen Eltern gezogen und er zu seinen. Und ab da durfte er mich nicht besuchen und meine Eltern wollten ihn nicht mehr sehen und sagen er kriegt nichts auf die Reihe weil er arbeitslos ist.
Ich habe schon versucht mit meinen Eltern zu reden, aber die bleiben bei ihrer Meinung das er ein Taugenichts ist und ich jetzt Schuld bin, dass mein Freund nicht möchte das meine Eltern uns dann in unserer neuen Wohnung besuchen, weil ich meinem Freund erzählt habe das meine Eltern so von ihm denken.

Gefällt mir

16. Juni um 12:03

Ich finde es nicht verkehrt, dass du offen zu deinem Partner warst. Ihr erwartet schließlich ein Kind und müsst euch aufeinander verlassen können.
Der Anspruch von Großeltern auf ihre Enkelkinder wird zwar sehr häufig geltend gemacht, letztendlich ist es aber euer gemeinsames Kind. Wenn sie es so oft wie möglich sehen wollen, müssen sie sich mit BEIDEN Elternteilen arrangieren. Den Vater kann man doch nicht einfach ausblenden.

3 LikesGefällt mir

16. Juni um 12:21

Ich konnte mir ja nicht jedes mal eine neue Ausrede einfallen lassen wieso er nicht zu mir kommen darf 
Ich verstehe halt nicht wieso meine Eltern ihn so einfach verstoßen haben nur weil er seine Arbeit verloren hat. Es ging ihm eine Zeit lang sehr schlecht, aber jetzt hat er sich wieder aufgerafft und kümmert sich intensiv um Arbeit. Er hat auch vorübergehend einen Job in einer Pizzeria angenommen bis sich was richtiges ergibt.
Aber meine Eltern ändern einfach ihre Meinung nicht und hacken ständig auf ihm rum.

Gefällt mir

16. Juni um 12:58

genauso sehe ich das auch. @rubinrot erinnere deine Eltern daran, dass er beim Hausbau und dich unterstützt hatten und ihre Eltern umgekehrt dich nicht verstoßen haben, weil du ein "Loser" warst.
Da müssen von den eltern schon ein paar argumente kommen und da du ja selbst in der Situation warst, wirds keine Argumente geben können . Ansonsten wird sich hoffentlich die Lage bald ändern, wenn er wieder arbeit findet. Hat er denn die Panik attacken schon in den griff bekommen oder kann es da zu Rückfällen kommen? wurde das schon therapiert?

1 LikesGefällt mir

16. Juni um 13:03

Genau das ist der Grund wieso mein Freund meine Eltern nicht bei uns in der Wohnung sehen will,weil er nur gut genug war als er Arbeit hatte.

Ich denke mal, wenn ich nach schwanger würde es ihnen reichen, wenn ich die ab und zu besuchen würde.
Als ich zu ihnen gezogen bin hat mein Vater auch verlangt das ich Schluss mache, da wusste ich noch nicht das ich schwanger bin.
Ich finde halt das die sich das jetzt selbst zuzuschreiben haben.

Gefällt mir

16. Juni um 13:06
In Antwort auf dawnclaude

genauso sehe ich das auch. @rubinrot erinnere deine Eltern daran, dass er beim Hausbau und dich unterstützt hatten und ihre Eltern umgekehrt dich nicht verstoßen haben, weil du ein "Loser" warst.
Da müssen von den eltern schon ein paar argumente kommen und da du ja selbst in der Situation warst, wirds keine Argumente geben können . Ansonsten wird sich hoffentlich die Lage bald ändern, wenn er wieder arbeit findet. Hat er denn die Panik attacken schon in den griff bekommen oder kann es da zu Rückfällen kommen? wurde das schon therapiert?

Im Gegenteil, seine Eltern haben uns unterstützt wo es nur geht.
Ich habe meinen Eltern schon alles möglichen Argumente entgegen gebracht, aber zwecklos.
Ja er hat seine Panikattacken in den Griff bekommen und war deshalb auch in stationärer und ambulanter Therapie.

1 LikesGefällt mir

16. Juni um 13:22
In Antwort auf rubinrot.21

Hallo liebes Forum,

ich bin 25 und mein Freund ist 27. Wir sind seit etwas mehr als 5 Jahren zusammen und haben bis jetzt auch immer zusammen gewohnt. Er hatte immer Arbeit und hat sehr gut verdient und hat meinen Eltern auch am Anfang unserer Beziehung beim Hausbau geholfen und alles für mich getan auch als ich arbeitslos wurde hat er mich so gut es ging unterstützt und mich nie gedrängt. Jetzt ist es so das er vor 1 Jahr aus gesundheitlichen Gründen arbeitslos geworden ist. Irgendwie ist seine Psyche mit ihm durchgegangen, er hat aufeinmal Panikattacken bekommen und war Lustlos und hatte ständig das Gefühl er bekommt keine Luft und er konnte auch nicht alleine sein. Aber ich habe ihn in dieser ganzen Zeit unterstützt, ich bin Vollzeit arbeiten gegangen und nach der Arbeit habe ich mich um meinen Freund gekümmert. Vor 2,5 Monaten haben wir uns beide dazu entschieden unsere Wohnung zu kündigen und vorübergehend zu unseren Eltern zu ziehen, damit er wieder "gesund" wird und um mich zu entlasten. Unsere Eltern waren beide damit einverstanden und meine Eltern waren sogar sehr froh darüber das ich wieder nach Hause ziehe. Ich habe meinen Eltern von Anfang an gesagt das es nur vorübergehend ist bis es ihm wieder besser geht und er Arbeit findet. Seit ich jetzt aber wieder bei meinen Eltern wohnen haben sie meinen Freund verstoßen, sie wollen nicht das er mich besuchen kommt und wollen nichts von ihm wissen und sagen er ist ein taugenichts weil er arbeitslos ist. Dabei hat er in der letzten Zeit sehr viele Bewerbungen geschrieben und hatte auch viele Vorstellungsgespräche und wartet jetzt momentan auf eine Antwort. Jetzt ist es halt so das ich ungeplant schwanger geworden bin und wir auch wieder eine Wohnung gefunden haben und da bald einziehen werden. Und weil mein Freund mich nicht besuchen durfte und von meinen Eltern verstoßen wurde, möchte er auch nicht das mein Vater uns in unserer Wohnung besucht. Jetzt geben meine Eltern aber mir die Schuld das sie dann ihr Enkelkind nicht so oft wie möglich besuchen können, weil ich meinem Freund gesagt habe das meine Eltern ihn nicht sehen möchten. Ich hätte es für mich behalten sollen. Ich finde aber dass sich das meine Eltern selbst zuzuschreiben haben. Und wenn mein Freund dann wieder arbeit hat, dann ist er wieder gut genug. und wäre ich jetzt nicht schwanger geworden, dann wäre es meinen Eltern auch egal ob sie mich besuchen dürften oder nicht. Das ist jetzt nur weil ich schwanger bin.

Tut mir Leid für den langen Text, aber ich musste das mal loswerden.

Ich kann die Einstellung deiner Eltern ebenfalls absolut nicht nachvollziehen. 
Aber so wie du dich und deinen Freund hier beschreibst habt ihr eine gute Basis um euer weiteres Leben, auch als Familie zu meistern. Ich an deiner Stelle würde den Eltern ganz eindeutig klar machen wie sehr mich ihre Einstellung enttäuscht und bis auf weiteres den Kontakt deutlich reduzieren. Das ist zwar schade weil ich glaube dass du einerseits eine enge Bindung zu ihnen hast, und andererseits man gerade als werdende bzw. junge Familie gut die Unterstützung der Eltern gebrauchen könnte! 

Gefällt mir

16. Juni um 13:31
In Antwort auf fliegenpilz13

Ich kann die Einstellung deiner Eltern ebenfalls absolut nicht nachvollziehen. 
Aber so wie du dich und deinen Freund hier beschreibst habt ihr eine gute Basis um euer weiteres Leben, auch als Familie zu meistern. Ich an deiner Stelle würde den Eltern ganz eindeutig klar machen wie sehr mich ihre Einstellung enttäuscht und bis auf weiteres den Kontakt deutlich reduzieren. Das ist zwar schade weil ich glaube dass du einerseits eine enge Bindung zu ihnen hast, und andererseits man gerade als werdende bzw. junge Familie gut die Unterstützung der Eltern gebrauchen könnte! 

Also mein Freund und ich wir gehen wirklich durch dick und dünn und ich unterstütze ihn wo ich nur kann und er mich. Egal was war wir haben bis jetzt alles zusammen gemeistert und deswegen verletzt es mich umso mehr das meine Eltern so reagieren nur weil er seine Arbeit verloren hat.
Eig habe ich mit meiner Mutter ein sehe gutes Verhältnis und möchte den Kontakt nicht zu ihr und meinem Vater abbrechen, aber ich weiß nicht ob der Kontakt noch was bringt wenn sie meinen Freund so ablehnen.

1 LikesGefällt mir

16. Juni um 14:29

manchmal ist es schade, dass Kinder sich ihre Eltern nicht aussuchen dürfen.

Und es ist schlimm, dass es Eltern gibt, die meinen, dass ihre Kinder ihr ''Eigentum'' sind, mit denen sie nach Belieben verfahren dürfen/können. Wie respektlos das ist, auf die Idee kommen sie gar nicht.

Liebe rubinrot, Du bist jetzt erwachsen und ich glaube, es wird Zeit, dass das auch Deine Eltern verstehen. Du bist nicht dafür da, den Eltern alles recht zu machen - aber auch Deine Eltern müssen nicht mit allem einverstanden sein, was Du und Dein Mann ihnen anbieten.

Also, setzt Euch - als Erwachsene - zusammen und redet in Ruhe miteinander - als Familie - so und nicht anders .. und findet bitte noch mit Hilfe von Fachkräften heraus, warum es Deinem Freund (oder Mann) so schlecht geht. Es gibt bestimmt geeignete Therapien dafür und Ihr solltet viel daran setzen, es Euch gut gehen zu lassen - miteinander und füreinander. Harmonische Beziehungen sind gesünder

2 LikesGefällt mir

16. Juni um 16:14

Ja wieso sollte er es nicht wollen?

Gefällt mir

16. Juni um 16:15

Also, deine Eltern dachten auch sie könnten dir deinen Freund einfach so ausreden, als du zu ihnen gezogen bist. 

Aber damit haben sie doch nur den ganzen Streit losgetreten und jetzt jammern wegen dem Enkelkind. Die haben sich bei deinem Freund zu entschuldigen. Aber dazu müssten sie auch fähig sein sich selbst zu reflektieren, um zu erkennen welchen Mist die da gebaut haben.

Ansonsten ist der wenige Kontakt deren Problem.

Ich finde es sehr toll, dass du in der schweren Zeit zu deinem Freund hältst und auch hinter ihm stehst!!! Das ist Liebe.

1 LikesGefällt mir

16. Juni um 16:24

Nein, wie gesagt hat er viele Bewerbungen geschrieben und auch viele Vorstellungsgespräche gehabt und wartet jetzt nur auf eine Antwort. Und bis sich da jemand meldet arbeitet er in einer Pizzeria um nicht faul zu Hause zu sitzen.

Gefällt mir

16. Juni um 17:11

Ja, aber nur weil er seine Arbeit verloren hat muss mein Vater ihn ja nicht gleich komplett verstoßen.
Als ich damals arbeitslos war, haben mich mein Freund und seine Eltern unterstützt. Sie haben genau das Gegenteil getan.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Long4Lashes

Teilen

Das könnte dir auch gefallen