Home / Forum / Liebe & Beziehung / Meine Eltern akzeptieren keinen ausländischen Freund

Meine Eltern akzeptieren keinen ausländischen Freund

17. August um 16:35

Hallo, ich wollte hier gerne von meinem Problem erzählen, weil ich absolut keine Ahnung habe, mit wem ich darüber sprechen soll, geschweige denn was ich tun soll.

Zu aller erst, ich bin 17 Jahre alt, deutsche und hatte bisher noch keinen festen Freund.

Meine beste Freundin und ich haben schon ziemlich lange mehr oder weniger Kontakt mit Ausländern(keine Flüchtlinge oder so, halt Türken usw.) , momentan eher viel. Ab und zu hab ich meinen Eltern mal etwas davon erzählt, wenn sie wissen wollten mit wem ich unterwegs bin, aber sie haben mir ziemlich schnell in einem sehr strengen Ton zu verstehen gegeben, dass sie nicht möchten das ich mich mit Ausländern abgebe. Meine Eltern sind keine Rassisten oder so, sie selber haben auch ausländische Arbeitskollegen mit denen sie sich gut verstehen, aber sie sind mit deren Religionen und ihr Bild über Frauen nicht einverstanden und möchten nicht dass ich jemanden mit so einer Religion als Freund habe.
Vor Ostern habe ich einen Türken kennengelernt und wir haben uns von Anfang an gut verstanden und uns oft heimlich getroffen. Bei den Treffen ist halt dementsprechend mehr passiert. Meine Eltern haben das irgendwie herausgefunden das ich mich mit einem Typen treffe und ich habe ihnen halt gebeichtet das ich mich mit einem Türken getroffen habe(was passiert ist und das er mich entjungfert hat habe ich nicht erzählt, weil sonst wär ich jetzt wahrscheinlich nicht mehr am Leben haha), deshalb hatten wir einen Streit wie noch nie zuvor und ich habe letztendlich aus Verzweiflung den Kontakt zu ihm abgebrochen, obwohl ich wirklich schon Gefühle für ihn hatte.
Dann lief erstmal bis jetzt nichts mit einem Typen, wir haben uns zwar des öfteren die vergangenen Monate mit Ausländern getroffen aber eher so im freundschaftlichen Sinne, man kannte sich halt schon vorher, weil meine Stadt relativ klein ist und wir haben uns immer gut verstanden, mit manchen sind wir sogar sehr gut befreundet. (hab eh das Gefühl in meiner Stadt sind mehr Ausländer als Deutsche zu finden)
Letztens wo wir feiern waren, haben wir welche kennengelernt, wo halt auch ein bisschen was lief, mit "meinem" hab ich mich dann auch mal alleine getroffen(er wohnt in einer Stadt die ca. 45km von uns entfernt ist), musste dann notgedrungen bei ihm sogar übernachten weil ich den letzten Zug nach Hause verpasste. Diesbezüglich hatte ich auch wieder große Diskussionen mit meinen Eltern.
Jetzt gerade hab ich mit 3 Jungs(2 Ausländer und 1 Deutscher) sehr guten Kontakt und alle wollen sich mit mir treffen.Nicht das jetzt einer denkt, ich würde Aufmerksamkeit wollen oder mein Verhalten wäre schlampig oder sonst was, ich sehe nicht mal wirklich gerade sehr gut aus, die haben mich halt mal angeschrieben und man kam so in Kontakt durch viele Gespräche.
Mit dem einen Typen(Kosovo-Albaner) haben wir uns gestern zum zweiten Mal mit seinen Freunden in der 45km-entfernten Stadt getroffen(eher eine Großstadt) weil er da halt wohnt und ich muss sagen, ich mag ihn wirklich sehr gerne und vom Aussehen würde man nicht mal denken das er Ausländer ist. Also ich möchte ihn wirklich noch besser kennenlernen weil er mir echt gefällt.Der andere (ist sogar in Deutschland geboren und seine Mutter ist deutsche und sein Vater kommt aus Libanon) ist auch echt nett, wir haben auch schon häufig und lange telefoniert. Heute dachte ich, ich erzähle meinen Eltern und meinem Bruder mal von den beiden, weil ich ehrlich sein wollte und die nicht heimlich kennenlernen möchte. Das war ein großer Fehler,wie ich bemerkt habe. Wir haben wirklich über eine Stunde darüber diskutiert und die wollen einfach nicht verstehen, dass es mir nicht auf die Religion, die Hautfarbe,das Alter oder sonst was ankommt, solange der Mensch den ich Kennenlerne nett ist und wir uns gut verstehen. Ich dachte eigentlich, Eltern wollen nur das ihr Kind glücklich ist und dass das Mit wem keine Rolle spielt.Aber meine Eltern und mein Bruder sind so auf ihre Meinung fixiert, dass bei uns kein Ausländer ins Haus kommt und ich schnell meine Koffer packen kann wenn ich einen Ausländer als Freund nehme. Zudem haben sie mir ständig gesagt, dass wir eine reinrassig Deutsche Familie sind und sich der Rest meiner Familie bestimmt auch von mir abwenden wird weil sie angeblich alle derselben Meinung sind. Klar, irgendwo kann ich sie verstehen, bei den Ausländern ist es ja wegen ihrer Religion auch nicht anders. Aber ich finde, wenn es wirklich dazu kommen sollte, dass ich einen Ausländer als Freund habe, sollten sie es akzeptieren und das beste aus Situation machen und nicht ihre eigene Tochter nur deshalb verstoßen. Ich habe ihnen auch gesagt, dass ich in einem Alter bin wo ich vieles ausprobieren möchte und selber meine Erfahrungen machen muss, auch wenn sie mit einem Ausländer schlecht enden KÖNNTEN. Aber egal was ich sage, bei 3 gegen 1 kommt meine Meinung gar nicht durch.
Um ehrlich zu sein geht es ihnen auch nicht darum, was mir angetan werden könnte oder sonst was, sondern einfach um ihren und meinen Ruf und darum, was andere von uns denken könnten wenn ich so viel mit Ausländern mache.

Jetzt wollte ich mal fragen wie ihr das seht: Soll ich auf meine Eltern hören und den Kontakt zu allen Ausländern abbrechen,nur damit sie glücklich sind oder soll ich auf meine Entscheidungen hören und mein Bauchgefühl?

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

27. August um 8:23

das ist nicht ganz so einfach und schwarz-weiß, wie es aussieht.

Dass etwas schief geht, KÖNNTE immer sein, egal was man tut. Eine Beziehung KÖNNTE auch mit einem Deutschen schief gehen, keine Frage.

Und natürlich ist es Deine Entscheidung - aber eben damit auch Deine Verantwortung für die Konsequenzen. Dein Leben.

Das Problem beim "schief gehen" in Sachen Beziehungen ist, dass gewaltiger Liebeskummer immer das bestmögliche ist, was beim "schief gehen" heraus kommt. Im schlimmeren Fall sind es Verletzungen der Seele, die sehr schwer zu heilen sind. Weil die Gefühle komische Dinge mit uns machen. Sie lassen uns alle Grenzen überschreiten, die zu unserem Schutz da sind, lassen uns Verletzungen und Schmerzen, die uns vor Schaden warnen, ignorieren...
Meint: wenn man jemanden liebt, neigt man dazu, Dinge zu tun, die einem selbst schaden und es auch noch toll und richtig zu finden - aber der Schaden, den man damit anrichtet der bleibt. Bist Du da erst einmal drin sind Deine Eltern völlig machtlos, dann kann Dir niemand mehr helfen, bis Du völlig am Boden bist.

Das ist an sich unabhängig von der Nationalität, es gibt auch jede Menge deutscher @rschlöcher. Aber das Argument mit dem Frauenbild vieler Ausländer ist nicht aus der Luft gegriffen.

1 LikesGefällt mir 5 - Hiflreiche Antwort !

27. August um 1:59

Hallo Laura,
natürlich ist es auch wichtig sich die Meinungen von den Eltern anzuhören und auch zu akzeptieren. Letzendlich liegt es aber ganz alleine in deiner Hand wie du dich entscheidest. Deine Eltern wollen dir mit ihrer Abneigung gegenüber einen Ausländischen Freund nichts böses, ganz im Gegenteil, sie haben Angst um dich. Angst das ihre Tochter ausgenutzt und verletzt wird, was aber natürlich auch bei einer Beziehung mit deutschen Jungs passieren kann. Ein Risiko besteht immer...

Aber letztendlich ist es dein Herz und dein Körper und nur allein du entscheidest, was du damit machst. Denk immer daran.

Alles Gute

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

27. August um 8:04

Deine Familie ist echt krass drauf - besonders weil es ihnen nur um ihren Ruf geht.
Ich wäre noch nicht einmal auf der Welt, wenn meine Grossmutter so gedacht hätte. Wirklich traurig.

Ich würde es so machen, dass du ihnen erst von einem Typen erzählst, wenn es ernst wird. Wenn man schon länger zusammen ist. Deine Freunde können sie dir nicht verbieten.
Ja, es kann immer passieren, dass du mal verarscht wirst. Aber das kann ein Deutscher genauso tun wie ein Ausländer. Nur ist es bei einem Ausländer immer so viiiiel schlimmer!

Klar, Religion/Kultur ist anders und kann zu Konflikten führen, muss ich zugeben. Aber du bist nicht dumm, du bist nur jung und es ist einfach wichtig, dass du nichts mitmachst, was du nicht möchtest aus lauter Verliebtsein!

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

27. August um 8:23

das ist nicht ganz so einfach und schwarz-weiß, wie es aussieht.

Dass etwas schief geht, KÖNNTE immer sein, egal was man tut. Eine Beziehung KÖNNTE auch mit einem Deutschen schief gehen, keine Frage.

Und natürlich ist es Deine Entscheidung - aber eben damit auch Deine Verantwortung für die Konsequenzen. Dein Leben.

Das Problem beim "schief gehen" in Sachen Beziehungen ist, dass gewaltiger Liebeskummer immer das bestmögliche ist, was beim "schief gehen" heraus kommt. Im schlimmeren Fall sind es Verletzungen der Seele, die sehr schwer zu heilen sind. Weil die Gefühle komische Dinge mit uns machen. Sie lassen uns alle Grenzen überschreiten, die zu unserem Schutz da sind, lassen uns Verletzungen und Schmerzen, die uns vor Schaden warnen, ignorieren...
Meint: wenn man jemanden liebt, neigt man dazu, Dinge zu tun, die einem selbst schaden und es auch noch toll und richtig zu finden - aber der Schaden, den man damit anrichtet der bleibt. Bist Du da erst einmal drin sind Deine Eltern völlig machtlos, dann kann Dir niemand mehr helfen, bis Du völlig am Boden bist.

Das ist an sich unabhängig von der Nationalität, es gibt auch jede Menge deutscher @rschlöcher. Aber das Argument mit dem Frauenbild vieler Ausländer ist nicht aus der Luft gegriffen.

1 LikesGefällt mir 5 - Hiflreiche Antwort !

27. August um 17:10
In Antwort auf laura_135

Hallo, ich wollte hier gerne von meinem Problem erzählen, weil ich absolut keine Ahnung habe, mit wem ich darüber sprechen soll, geschweige denn was ich tun soll.

Zu aller erst, ich bin 17 Jahre alt, deutsche und hatte bisher noch keinen festen Freund.

Meine beste Freundin und ich haben schon ziemlich lange mehr oder weniger Kontakt mit Ausländern(keine Flüchtlinge oder so, halt Türken usw.) , momentan eher viel. Ab und zu hab ich meinen Eltern mal etwas davon erzählt, wenn sie wissen wollten mit wem ich unterwegs bin, aber sie haben mir ziemlich schnell in einem sehr strengen Ton zu verstehen gegeben, dass sie nicht möchten das ich mich mit Ausländern abgebe. Meine Eltern sind keine Rassisten oder so, sie selber haben auch ausländische Arbeitskollegen mit denen sie sich gut verstehen, aber sie sind mit deren Religionen und ihr Bild über Frauen nicht einverstanden und möchten nicht dass ich jemanden mit so einer Religion als Freund habe.
Vor Ostern habe ich einen Türken kennengelernt und wir haben uns von Anfang an gut verstanden und uns oft heimlich getroffen. Bei den Treffen ist halt dementsprechend mehr passiert. Meine Eltern haben das irgendwie herausgefunden das ich mich mit einem Typen treffe und ich habe ihnen halt gebeichtet das ich mich mit einem Türken getroffen habe(was passiert ist und das er mich entjungfert hat habe ich nicht erzählt, weil sonst wär ich jetzt wahrscheinlich nicht mehr am Leben haha), deshalb hatten wir einen Streit wie noch nie zuvor und ich habe letztendlich aus Verzweiflung den Kontakt zu ihm abgebrochen, obwohl ich wirklich schon Gefühle für ihn hatte.
Dann lief erstmal bis jetzt nichts mit einem Typen, wir haben uns zwar des öfteren die vergangenen Monate mit Ausländern getroffen aber eher so im freundschaftlichen Sinne, man kannte sich halt schon vorher, weil meine Stadt relativ klein ist und wir haben uns immer gut verstanden, mit manchen sind wir sogar sehr gut befreundet. (hab eh das Gefühl in meiner Stadt sind mehr Ausländer als Deutsche zu finden)
Letztens wo wir feiern waren, haben wir welche kennengelernt, wo halt auch ein bisschen was lief, mit "meinem" hab ich mich dann auch mal alleine getroffen(er wohnt in einer Stadt die ca. 45km von uns entfernt ist), musste dann notgedrungen bei ihm sogar übernachten weil ich den letzten Zug nach Hause verpasste. Diesbezüglich hatte ich auch wieder große Diskussionen mit meinen Eltern. 
Jetzt gerade hab ich mit 3 Jungs(2 Ausländer und 1 Deutscher) sehr guten Kontakt und alle wollen sich mit mir treffen.Nicht das jetzt einer denkt, ich würde Aufmerksamkeit wollen oder mein Verhalten wäre schlampig oder sonst was, ich sehe nicht mal wirklich gerade sehr gut aus, die haben mich halt mal angeschrieben und man kam so in Kontakt durch viele Gespräche. 
Mit dem einen Typen(Kosovo-Albaner) haben wir uns gestern zum zweiten Mal mit seinen Freunden in der 45km-entfernten Stadt getroffen(eher eine Großstadt) weil er da halt wohnt und ich muss sagen, ich mag ihn wirklich sehr gerne und vom Aussehen würde man nicht mal denken das er Ausländer ist. Also ich möchte ihn wirklich noch besser kennenlernen weil er mir echt gefällt.Der andere (ist sogar in Deutschland geboren und seine Mutter ist deutsche und sein Vater kommt aus Libanon) ist auch echt nett, wir haben auch schon häufig und lange telefoniert. Heute dachte ich, ich erzähle meinen Eltern und meinem Bruder mal von den beiden, weil ich ehrlich sein wollte und die nicht heimlich kennenlernen möchte. Das war ein großer Fehler,wie ich bemerkt habe. Wir haben wirklich über eine Stunde darüber diskutiert und die wollen einfach nicht verstehen, dass es mir nicht auf die Religion, die Hautfarbe,das Alter oder sonst was ankommt, solange der Mensch den ich Kennenlerne nett ist und wir uns gut verstehen. Ich dachte eigentlich, Eltern wollen nur das ihr Kind glücklich ist und dass das Mit wem keine Rolle spielt.Aber meine Eltern und mein Bruder  sind so auf ihre Meinung fixiert, dass bei uns kein Ausländer ins Haus kommt und ich schnell meine Koffer packen kann wenn ich einen Ausländer als Freund nehme. Zudem haben sie mir ständig gesagt, dass wir eine reinrassig Deutsche Familie sind und sich der Rest meiner Familie bestimmt auch von mir abwenden wird weil sie angeblich alle derselben Meinung sind. Klar, irgendwo kann ich sie verstehen, bei den Ausländern ist es ja wegen ihrer Religion auch nicht anders. Aber ich finde, wenn es wirklich dazu kommen sollte, dass ich einen Ausländer als Freund habe, sollten sie es akzeptieren und das beste aus Situation machen und nicht ihre eigene Tochter nur deshalb verstoßen. Ich habe ihnen auch gesagt, dass ich in einem Alter bin wo ich vieles ausprobieren möchte und selber meine Erfahrungen machen muss, auch wenn sie mit einem Ausländer schlecht enden KÖNNTEN. Aber egal was ich sage, bei 3 gegen 1 kommt meine Meinung gar nicht durch.
Um ehrlich zu sein geht es ihnen auch nicht darum, was mir angetan werden könnte oder sonst was, sondern einfach um ihren und meinen Ruf und darum, was andere von uns denken könnten wenn ich so viel mit Ausländern mache.

Jetzt wollte ich mal fragen wie ihr das seht: Soll ich auf meine Eltern hören und den Kontakt zu allen Ausländern abbrechen,nur damit sie glücklich sind oder soll ich auf meine Entscheidungen hören und mein Bauchgefühl?
 

deine Eltern sind nur besorgt

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

27. August um 17:27
In Antwort auf laura_135

Hallo, ich wollte hier gerne von meinem Problem erzählen, weil ich absolut keine Ahnung habe, mit wem ich darüber sprechen soll, geschweige denn was ich tun soll.

Zu aller erst, ich bin 17 Jahre alt, deutsche und hatte bisher noch keinen festen Freund.

Meine beste Freundin und ich haben schon ziemlich lange mehr oder weniger Kontakt mit Ausländern(keine Flüchtlinge oder so, halt Türken usw.) , momentan eher viel. Ab und zu hab ich meinen Eltern mal etwas davon erzählt, wenn sie wissen wollten mit wem ich unterwegs bin, aber sie haben mir ziemlich schnell in einem sehr strengen Ton zu verstehen gegeben, dass sie nicht möchten das ich mich mit Ausländern abgebe. Meine Eltern sind keine Rassisten oder so, sie selber haben auch ausländische Arbeitskollegen mit denen sie sich gut verstehen, aber sie sind mit deren Religionen und ihr Bild über Frauen nicht einverstanden und möchten nicht dass ich jemanden mit so einer Religion als Freund habe.
Vor Ostern habe ich einen Türken kennengelernt und wir haben uns von Anfang an gut verstanden und uns oft heimlich getroffen. Bei den Treffen ist halt dementsprechend mehr passiert. Meine Eltern haben das irgendwie herausgefunden das ich mich mit einem Typen treffe und ich habe ihnen halt gebeichtet das ich mich mit einem Türken getroffen habe(was passiert ist und das er mich entjungfert hat habe ich nicht erzählt, weil sonst wär ich jetzt wahrscheinlich nicht mehr am Leben haha), deshalb hatten wir einen Streit wie noch nie zuvor und ich habe letztendlich aus Verzweiflung den Kontakt zu ihm abgebrochen, obwohl ich wirklich schon Gefühle für ihn hatte.
Dann lief erstmal bis jetzt nichts mit einem Typen, wir haben uns zwar des öfteren die vergangenen Monate mit Ausländern getroffen aber eher so im freundschaftlichen Sinne, man kannte sich halt schon vorher, weil meine Stadt relativ klein ist und wir haben uns immer gut verstanden, mit manchen sind wir sogar sehr gut befreundet. (hab eh das Gefühl in meiner Stadt sind mehr Ausländer als Deutsche zu finden)
Letztens wo wir feiern waren, haben wir welche kennengelernt, wo halt auch ein bisschen was lief, mit "meinem" hab ich mich dann auch mal alleine getroffen(er wohnt in einer Stadt die ca. 45km von uns entfernt ist), musste dann notgedrungen bei ihm sogar übernachten weil ich den letzten Zug nach Hause verpasste. Diesbezüglich hatte ich auch wieder große Diskussionen mit meinen Eltern. 
Jetzt gerade hab ich mit 3 Jungs(2 Ausländer und 1 Deutscher) sehr guten Kontakt und alle wollen sich mit mir treffen.Nicht das jetzt einer denkt, ich würde Aufmerksamkeit wollen oder mein Verhalten wäre schlampig oder sonst was, ich sehe nicht mal wirklich gerade sehr gut aus, die haben mich halt mal angeschrieben und man kam so in Kontakt durch viele Gespräche. 
Mit dem einen Typen(Kosovo-Albaner) haben wir uns gestern zum zweiten Mal mit seinen Freunden in der 45km-entfernten Stadt getroffen(eher eine Großstadt) weil er da halt wohnt und ich muss sagen, ich mag ihn wirklich sehr gerne und vom Aussehen würde man nicht mal denken das er Ausländer ist. Also ich möchte ihn wirklich noch besser kennenlernen weil er mir echt gefällt.Der andere (ist sogar in Deutschland geboren und seine Mutter ist deutsche und sein Vater kommt aus Libanon) ist auch echt nett, wir haben auch schon häufig und lange telefoniert. Heute dachte ich, ich erzähle meinen Eltern und meinem Bruder mal von den beiden, weil ich ehrlich sein wollte und die nicht heimlich kennenlernen möchte. Das war ein großer Fehler,wie ich bemerkt habe. Wir haben wirklich über eine Stunde darüber diskutiert und die wollen einfach nicht verstehen, dass es mir nicht auf die Religion, die Hautfarbe,das Alter oder sonst was ankommt, solange der Mensch den ich Kennenlerne nett ist und wir uns gut verstehen. Ich dachte eigentlich, Eltern wollen nur das ihr Kind glücklich ist und dass das Mit wem keine Rolle spielt.Aber meine Eltern und mein Bruder  sind so auf ihre Meinung fixiert, dass bei uns kein Ausländer ins Haus kommt und ich schnell meine Koffer packen kann wenn ich einen Ausländer als Freund nehme. Zudem haben sie mir ständig gesagt, dass wir eine reinrassig Deutsche Familie sind und sich der Rest meiner Familie bestimmt auch von mir abwenden wird weil sie angeblich alle derselben Meinung sind. Klar, irgendwo kann ich sie verstehen, bei den Ausländern ist es ja wegen ihrer Religion auch nicht anders. Aber ich finde, wenn es wirklich dazu kommen sollte, dass ich einen Ausländer als Freund habe, sollten sie es akzeptieren und das beste aus Situation machen und nicht ihre eigene Tochter nur deshalb verstoßen. Ich habe ihnen auch gesagt, dass ich in einem Alter bin wo ich vieles ausprobieren möchte und selber meine Erfahrungen machen muss, auch wenn sie mit einem Ausländer schlecht enden KÖNNTEN. Aber egal was ich sage, bei 3 gegen 1 kommt meine Meinung gar nicht durch.
Um ehrlich zu sein geht es ihnen auch nicht darum, was mir angetan werden könnte oder sonst was, sondern einfach um ihren und meinen Ruf und darum, was andere von uns denken könnten wenn ich so viel mit Ausländern mache.

Jetzt wollte ich mal fragen wie ihr das seht: Soll ich auf meine Eltern hören und den Kontakt zu allen Ausländern abbrechen,nur damit sie glücklich sind oder soll ich auf meine Entscheidungen hören und mein Bauchgefühl?
 

In der ersten Hälfte des Textes geht es um den tollen Türken der dich entjungfert hat und im zweiten um dem Albaner in den du dich verknallt hast und das obwohl die Eltern meine Ausländer wollen...ich stell mir grad vor sie wären multikuli drauf...würden dann Giuseppe und co folgen ? 


Achja, sag deiner Mutter dass Frauenrechte erst seit 1900 gibt bis 1963 durften Frauen kein eigenes Konto haben und bis heute verdient die Frau bei gleichem Job weniger als der Mann und das alles in Germany 👍
 

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

27. August um 21:42
In Antwort auf laura_135

Hallo, ich wollte hier gerne von meinem Problem erzählen, weil ich absolut keine Ahnung habe, mit wem ich darüber sprechen soll, geschweige denn was ich tun soll.

Zu aller erst, ich bin 17 Jahre alt, deutsche und hatte bisher noch keinen festen Freund.

Meine beste Freundin und ich haben schon ziemlich lange mehr oder weniger Kontakt mit Ausländern(keine Flüchtlinge oder so, halt Türken usw.) , momentan eher viel. Ab und zu hab ich meinen Eltern mal etwas davon erzählt, wenn sie wissen wollten mit wem ich unterwegs bin, aber sie haben mir ziemlich schnell in einem sehr strengen Ton zu verstehen gegeben, dass sie nicht möchten das ich mich mit Ausländern abgebe. Meine Eltern sind keine Rassisten oder so, sie selber haben auch ausländische Arbeitskollegen mit denen sie sich gut verstehen, aber sie sind mit deren Religionen und ihr Bild über Frauen nicht einverstanden und möchten nicht dass ich jemanden mit so einer Religion als Freund habe.
Vor Ostern habe ich einen Türken kennengelernt und wir haben uns von Anfang an gut verstanden und uns oft heimlich getroffen. Bei den Treffen ist halt dementsprechend mehr passiert. Meine Eltern haben das irgendwie herausgefunden das ich mich mit einem Typen treffe und ich habe ihnen halt gebeichtet das ich mich mit einem Türken getroffen habe(was passiert ist und das er mich entjungfert hat habe ich nicht erzählt, weil sonst wär ich jetzt wahrscheinlich nicht mehr am Leben haha), deshalb hatten wir einen Streit wie noch nie zuvor und ich habe letztendlich aus Verzweiflung den Kontakt zu ihm abgebrochen, obwohl ich wirklich schon Gefühle für ihn hatte.
Dann lief erstmal bis jetzt nichts mit einem Typen, wir haben uns zwar des öfteren die vergangenen Monate mit Ausländern getroffen aber eher so im freundschaftlichen Sinne, man kannte sich halt schon vorher, weil meine Stadt relativ klein ist und wir haben uns immer gut verstanden, mit manchen sind wir sogar sehr gut befreundet. (hab eh das Gefühl in meiner Stadt sind mehr Ausländer als Deutsche zu finden)
Letztens wo wir feiern waren, haben wir welche kennengelernt, wo halt auch ein bisschen was lief, mit "meinem" hab ich mich dann auch mal alleine getroffen(er wohnt in einer Stadt die ca. 45km von uns entfernt ist), musste dann notgedrungen bei ihm sogar übernachten weil ich den letzten Zug nach Hause verpasste. Diesbezüglich hatte ich auch wieder große Diskussionen mit meinen Eltern. 
Jetzt gerade hab ich mit 3 Jungs(2 Ausländer und 1 Deutscher) sehr guten Kontakt und alle wollen sich mit mir treffen.Nicht das jetzt einer denkt, ich würde Aufmerksamkeit wollen oder mein Verhalten wäre schlampig oder sonst was, ich sehe nicht mal wirklich gerade sehr gut aus, die haben mich halt mal angeschrieben und man kam so in Kontakt durch viele Gespräche. 
Mit dem einen Typen(Kosovo-Albaner) haben wir uns gestern zum zweiten Mal mit seinen Freunden in der 45km-entfernten Stadt getroffen(eher eine Großstadt) weil er da halt wohnt und ich muss sagen, ich mag ihn wirklich sehr gerne und vom Aussehen würde man nicht mal denken das er Ausländer ist. Also ich möchte ihn wirklich noch besser kennenlernen weil er mir echt gefällt.Der andere (ist sogar in Deutschland geboren und seine Mutter ist deutsche und sein Vater kommt aus Libanon) ist auch echt nett, wir haben auch schon häufig und lange telefoniert. Heute dachte ich, ich erzähle meinen Eltern und meinem Bruder mal von den beiden, weil ich ehrlich sein wollte und die nicht heimlich kennenlernen möchte. Das war ein großer Fehler,wie ich bemerkt habe. Wir haben wirklich über eine Stunde darüber diskutiert und die wollen einfach nicht verstehen, dass es mir nicht auf die Religion, die Hautfarbe,das Alter oder sonst was ankommt, solange der Mensch den ich Kennenlerne nett ist und wir uns gut verstehen. Ich dachte eigentlich, Eltern wollen nur das ihr Kind glücklich ist und dass das Mit wem keine Rolle spielt.Aber meine Eltern und mein Bruder  sind so auf ihre Meinung fixiert, dass bei uns kein Ausländer ins Haus kommt und ich schnell meine Koffer packen kann wenn ich einen Ausländer als Freund nehme. Zudem haben sie mir ständig gesagt, dass wir eine reinrassig Deutsche Familie sind und sich der Rest meiner Familie bestimmt auch von mir abwenden wird weil sie angeblich alle derselben Meinung sind. Klar, irgendwo kann ich sie verstehen, bei den Ausländern ist es ja wegen ihrer Religion auch nicht anders. Aber ich finde, wenn es wirklich dazu kommen sollte, dass ich einen Ausländer als Freund habe, sollten sie es akzeptieren und das beste aus Situation machen und nicht ihre eigene Tochter nur deshalb verstoßen. Ich habe ihnen auch gesagt, dass ich in einem Alter bin wo ich vieles ausprobieren möchte und selber meine Erfahrungen machen muss, auch wenn sie mit einem Ausländer schlecht enden KÖNNTEN. Aber egal was ich sage, bei 3 gegen 1 kommt meine Meinung gar nicht durch.
Um ehrlich zu sein geht es ihnen auch nicht darum, was mir angetan werden könnte oder sonst was, sondern einfach um ihren und meinen Ruf und darum, was andere von uns denken könnten wenn ich so viel mit Ausländern mache.

Jetzt wollte ich mal fragen wie ihr das seht: Soll ich auf meine Eltern hören und den Kontakt zu allen Ausländern abbrechen,nur damit sie glücklich sind oder soll ich auf meine Entscheidungen hören und mein Bauchgefühl?
 

nun, wenn du volljährig bist, dein leben selbst finanzieren, und die verantwortung für deine fehler selber tragen kannst - dann pack deine koffer, und wink deiner komischen "reinrassigen" familie ein kurzes "farewell", und mach dein eigenes ding.

wenn sie vernünftig sind, werden sie es irgendwann akzeptieren... wenn nicht, musst du halt alleine klar kommen!

bis dahin wirst du dich wohl noch eine weile mit ihnen rumärgern müssen...

p.s. wäre meine minderjährige tochter in eine andere stadt gefahren, um irgendwelche fremden kerle (egal welcher nationalität) zu treffen, und dann am abend mit einer fadenscheinigen (weil mit etwas verantwortungsgefühl leicht zu vermeidenen) ausrede wie "letzter zug verpasst" nicht nach hause gekommen - dann hätte es andere konsequenzen gehabt, als nur "diskussionen"...

1 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

27. August um 21:51

Also mit Männern oder Jungs aus diesen Kulturkreisen wäre ich an Deiner Stelle vorsichtig. Sie haben halt ein anderes Frauenbild, das sie erstmal nicht so preisgeben. 
Ich glaube eher nicht, dass es Deinen Eltern um den Ruf geht, wegen Ausländer und so. Es einfach Tatsache, dass Männer aus islamischen Ländern sagen wir mal problematischer sein können, als aus solchen, die unserem Land ähnlich sind.

2 LikesGefällt mir 5 - Hiflreiche Antwort !

27. August um 22:26
In Antwort auf asis

Also mit Männern oder Jungs aus diesen Kulturkreisen wäre ich an Deiner Stelle vorsichtig. Sie haben halt ein anderes Frauenbild, das sie erstmal nicht so preisgeben. 
Ich glaube eher nicht, dass es Deinen Eltern um den Ruf geht, wegen Ausländer und so. Es einfach Tatsache, dass Männer aus islamischen Ländern sagen wir mal problematischer sein können, als aus solchen, die unserem Land ähnlich sind.

Da muss ich ihr Recht geben Laura ...scheinst ein Kaninchen zu sein...dann lieber einen deutschen Freund ...denen ist es egal ...kannst dich also austoben...bei ahmet ist es kritisch 

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

28. August um 8:53
In Antwort auf user1226720545

Da muss ich ihr Recht geben Laura ...scheinst ein Kaninchen zu sein...dann lieber einen deutschen Freund ...denen ist es egal ...kannst dich also austoben...bei ahmet ist es kritisch 

das problem ist dass es wirklich schon viele schlimme vorfälle mit jungen deutschen mädels und ausländischen burschen gab !!!

dass da die eltern bedenken haben sollte wirklich jedem klar sein

1 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

28. August um 11:32
In Antwort auf ai_18454549

das problem ist dass es wirklich schon viele schlimme vorfälle mit jungen deutschen mädels und ausländischen burschen gab !!!

dass da die eltern bedenken haben sollte wirklich jedem klar sein

Ja - heisst aber nicht das ALLE so sind. Natürlich, Vorsicht ist angebracht, die Vorurteile sind ja nicht aus der Luft gegriffen. Aber deswegen gleich komplett Anti-Ausländer ist ziemlich übertrieben.
Gibt ja auch genug Beispiele, wo Multikulturelle Ehen genau so gut funktionieren, nur wird darüber nicht in den Medien berichtet. Meine Eltern sind das beste Beispiel  Mutter aus Kroatien (katholisch) und Vater Pakistaner (muslimisch)... da ist nichts mit "Frau hat weniger Rechte" oder dass meine Mutter hätte konvertieren müssen oder sonst irgendein Quatsch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August um 13:23
In Antwort auf user5909

Ja - heisst aber nicht das ALLE so sind. Natürlich, Vorsicht ist angebracht, die Vorurteile sind ja nicht aus der Luft gegriffen. Aber deswegen gleich komplett Anti-Ausländer ist ziemlich übertrieben.
Gibt ja auch genug Beispiele, wo Multikulturelle Ehen genau so gut funktionieren, nur wird darüber nicht in den Medien berichtet. Meine Eltern sind das beste Beispiel  Mutter aus Kroatien (katholisch) und Vater Pakistaner (muslimisch)... da ist nichts mit "Frau hat weniger Rechte" oder dass meine Mutter hätte konvertieren müssen oder sonst irgendein Quatsch.

ja aber sind wir mal ehrlich...
da wo es wirklich funktioniert dass sind eher die ausnahmen

die gefahr bei den jugendlichen ist halt immer dass diese jungs diese mädels eher zum "spielen" (sorry für den blöden ausdruck) ansehen...   weil sie meist ja von der familie aus irgendwann eine landsfrau nehmen müssen

deswegen gehen auf viele dementsprechend mit den mädels um ... und wollen nur ihren spaß haben ...

1 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

28. August um 13:36
In Antwort auf ai_18454549

ja aber sind wir mal ehrlich...
da wo es wirklich funktioniert dass sind eher die ausnahmen

die gefahr bei den jugendlichen ist halt immer dass diese jungs diese mädels eher zum "spielen" (sorry für den blöden ausdruck) ansehen...   weil sie meist ja von der familie aus irgendwann eine landsfrau nehmen müssen

deswegen gehen auf viele dementsprechend mit den mädels um ... und wollen nur ihren spaß haben ...

Das kannst du so nicht sagen, "Ausnahmen". Wirklich nicht.
Ja, die Gefahr ist da, gerade bei Jugendlichen. Da gebe ich dir recht. Aber ein Deutscher möchte in dem Alter genau so "spielen". Und in dem Alter geht es ja sowieso noch nicht ums Heiraten und so.

Es wird immer wie seltener, dass sie eine Landsfrau nehmen MÜSSEN. Die Familien werden immer wie moderner und passen sich an. Glaub mir, ich kenne viele Kosovo-Albaner, dort findet bei den hier-geborenen wirklich ein Wandel statt.  Auch wenn das viele nicht glauben möchten.

Nordafrikaner, Araber oder Türken kenne ich zu wenig, aber bei den Albanern sehe ich das.

In ein paar Jahren werden diese Klischees fast ausgestorben sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August um 13:37

Wäre da als Mutter auch vorsichtig, kann Deine Eltern schon verstehen. Das Frauenbild ist im muslimischen Kulturkreis ein anderes und das wird Dir nicht von Anfang an auf die Nase gebunden. 

Insgesamt finde ich aber Dein Verhalten merkwürdig. Du scheinst ja auch nach Ausländern und Nicht-Ausländern zu selektieren, bist irgendwie nur darauf aus, so viele Jungs zu treffen wie möglich, so hat sich das zumindest gelesen, und fährst mal eben 45 km, um jemanden alleine zu treffen. Für mich hört sich dieses Verhalten, ob nun Ausländer oder Deutsche, nicht sonderlich gesund an. Du hast mit jemandem geschlafen, der nicht wirklich Dein Freund ist, für den hattest Du schon Gefühle, das war Dein erstes Mal. Das wollen die meisten jungen Frauen ja eigentlich mit jemandem erleben, zu dem sie eine etwas engere Bindung haben.

Ich glaube, wenn Du jetzt zufällig einen Türken oder sonst was kennenlernen würdest, in einem halbwegs gesunden Umfeld, heißt, in der Schule, beim Sport oder weil das der beste Freund des Freundes Deiner Freundin ist, Du würdest ihn kennenlernen, Dich verlieben - Deine Eltern hätten vielleicht gar nix dagegen. So hört es sich eher an als würdest Du um die Häuser ziehen, Dich von Männern anbaggern lassen, die Dich als leichte Beute sehen und da die Runde machen. 

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

28. August um 14:00

Deine Eltern machen sich Sorgen....und ganz ehrlich....auch zurecht.
Wenn ich mir deinen Text durchlese, kann ich ihre Sorgen nur zu gut verstehen.

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

28. August um 17:09
In Antwort auf user5909

Das kannst du so nicht sagen, "Ausnahmen". Wirklich nicht.
Ja, die Gefahr ist da, gerade bei Jugendlichen. Da gebe ich dir recht. Aber ein Deutscher möchte in dem Alter genau so "spielen". Und in dem Alter geht es ja sowieso noch nicht ums Heiraten und so.

Es wird immer wie seltener, dass sie eine Landsfrau nehmen MÜSSEN. Die Familien werden immer wie moderner und passen sich an. Glaub mir, ich kenne viele Kosovo-Albaner, dort findet bei den hier-geborenen wirklich ein Wandel statt.  Auch wenn das viele nicht glauben möchten.

Nordafrikaner, Araber oder Türken kenne ich zu wenig, aber bei den Albanern sehe ich das.

In ein paar Jahren werden diese Klischees fast ausgestorben sein.

mag sein.   aber diese Jungs werden oft ganz anders erzogen was den Stellenwert einer Frau betrifft!  deswegen halte ich es schon für gefährlicher

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

28. August um 19:01

Natürlich sind auch die jugendlichen Deutschen "geladen".  Aber die haben idR gelernt wie man respektvoll mit dem schwachen Geschlecht umgeht und wie man Konflikte auch ohne Gewalt löst. in oben erwähnten Kulturkreisen gibt es immer noch genug Männer , die den Rang einer Frau knapp über dem des Stallviehs sehen. Leider.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August um 22:15
In Antwort auf ai_18454549

mag sein.   aber diese Jungs werden oft ganz anders erzogen was den Stellenwert einer Frau betrifft!  deswegen halte ich es schon für gefährlicher

Ja eben wie gesagt,vorsicht ist angebracht.
Aber von Anfang an wie ihre Eltern zu sagen "niiiiemals einen Ausländer", bzw Moslem, da Italiener und Spanier und so sicher ok sind, das ist absolut übertrieben und sehr schade.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August um 9:20
In Antwort auf asis

Natürlich sind auch die jugendlichen Deutschen "geladen".  Aber die haben idR gelernt wie man respektvoll mit dem schwachen Geschlecht umgeht und wie man Konflikte auch ohne Gewalt löst. in oben erwähnten Kulturkreisen gibt es immer noch genug Männer , die den Rang einer Frau knapp über dem des Stallviehs sehen. Leider.

naja sie haben einfach eine andere erziehung & mentalität

das ist nicht von der hand zu weisen!

sie sollte nur auf jeden fall vorsichtig sein!

1 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

2. September um 0:42

Grundsätzlich ist es deine Sache, mit welchem Mann du was tust. Aber du bist sehr jung und hast noch nicht die Lebenserfahrung, die deine Eltern haben. Kannst du gar nicht. Wenn es ihnen wirklich allein um den Ruf geht, finde ich das schon krass, und ja, auch rassistisch. Aber ich denke, dass sie sich auch einfach Sorgen machen.

Ich weiss nicht, ob du dich schon mal mit fremden Kulturen eingehender befasst hast. Ich möchte dir einfach zu bedenken geben, dass eine fremde Kultur nicht nur exotisches Essen und bunte Kleider mit sich bringt, sondern auch eine andere Einstellung zu praktisch allen Lebensbereichen. Gerade die Einstellung gegenüber Frauen und wie sich diese zu verhalten haben, ist in nichteuropäischen Kulturen meist sehr konservativ (um es mal milde auszudrücken). Gerade für muslimische Männer ist eine Frau, die verschiedene Männer trifft und auch was mit denen „hat“, ehrlos und kommt nie für eine ernste Beziehung in Frage. Mit einer solchen vergnügen sie sich zwar sehr gerne, denken aber schlecht über sie, und geheiratet wird auf jeden Fall eine „ehrbare“ Jungfrau (meist aus demselben Land).

Natürlich gibt es albanische, türkische, arabische (etc.) Männer, die nicht so denken. Aber um die Werte der eigenen Kultur und Tradition zu hinterfragen, braucht es die Auseinandersetzung damit und eine gewisse Bildung. Ich kenne viele Menschen mit (muslimischem) Migrationshintergrund. Da gibt es grob gesagt zwei Gruppen (ist natürlich vereinfacht): Die Akademiker oder sonst gut Gebildeten reflektieren die Herkunftskultur sowie diejenige der neuen Heimat und bilden daraus sozusagen eine neue Kultur, die aus beidem das Beste nimmt (ist natürlich subjektiv, was das Beste ist...). Die heiraten auch durchaus nichtmuslimische Partner und führen gute binationale Ehen. Das sind aber eher nicht die Menschen, die du auf lavoo etc. findest.
Die zweite Gruppe sind die weniger gebildeten, die mehr oder weniger unreflektiert die Ansichten der (noch ungebildeteren) Eltern übernehmen. In deren Augen bist du eine Schl..., die man für Spass ausnützt. 

Du sollst ruhig weiterhin Jungs egal welcher Herkunft kennenlernen. Aber behalte im Hinterkopf, dass nicht alle dich respektieren, auch wenn sie zuerst so tun, weil sie mit dir ins Bett wollen. Sei etwas vorsichtiger bei der Männerwahl. Das gilt übrigens genauso für deutsche Jungs. Auch unter denen gibt es genug, die Frauen verarschen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Liebe ich meine beste Freundin?
Von: rose5290
neu
1. September um 23:30
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen