Forum / Liebe & Beziehung

Meine Ehefrau hat einen anderen - Verliebtheit-

Letzte Nachricht: 28. November 2010 um 14:44
J
jimmy_12183329
27.11.10 um 10:05

Hallo,
ich bin 31 Jahre alt, meine Frau ist 27. Wir sind seit 10 Jahren zusammen und seit 2008 verheiratet.
Kurz nach der Hochzeit haben wir uns ein Häuschen gekauft. Kinder wollten wir auch, hat aber bisher nicht geklappt.
Vor 3 Monaten ist nun heraus gekommen, dass meine Frau eine Affäre mit meinem besten Freund hat. Herausgefunden habe ich es, da ich schon seit einigen Wochen ein komisches Gefühl im Bauch hatte und weil im Dorf bei uns die Gerüchteküche brodelte. Ich habe eines Tages mal ihr Handy durchgewühlt. Und dort hatte sie dann unter einem falschen Namen meinen besten Freund gespeichert. Sie schrieben sich SMS mit "ich liebe dich" und "du fehlst mir, ich vermise dich". Ich habe sie dann zur Rede gestellt. Sie fing an, bitterlich zu weinen. Sie hat mir dann gesagt, dass sie Gefühle für ihn habe, aber nicht genau wisse, was das für Gefühle sind. Wie sie mir sagte, hatte sie sich mit ihm die Wochen zuvor sogar heimlich getroffen. Und auch schon mal geküsst. Entstanden ist die Situation bei den beiden, weil sich mein bester Freund anfang des Jahres (März) von seiner Freundin getrennt hat. Er hat jemand zum Reden und Ausheulen gebraucht und sich meiner Frau anvertraut. Sie merkte dann wohl, dass sie ihm auch ihre Sorgen die sie mit mir hatte, erzählen konnte. Bis dato hatte sie mir einen vollkommen normalen Alltag und ein normales Eheleben vorgespielt. Inclusive Sex und alles andere, was dazu gehört. Ich muss erwähnen, dass es bei uns seit dem ersten Hochzeitstag anfing zu kriseln. Wir haben oft wegen Kleinigkeiten gestritten, die dann hochgekocht und eskaliert sind. Ich war leider nicht der Mann, der sich um sie gekümmert hat und für sie da war. Ich war zu stur und habe die Situationen nicht erkannt. Wenige Wochen bevor es heraus kam mit ihm, hat meine Frau noch mit mir reden wollen, dass wir eine Ehetherapie machen sollten. Ich habe abgeblockt, für mich war ja alles in Ordnung.
Nachdem es herauskam war sie noch 3 Tage hier mit in unserem Haus. Dann ist sie zu ihren Eltern gegangen. Sie hat nur 1 Tasche mit Klamotten mitgenommen. Alles andere ist nach wie vor im Haus.
Die folgenden 3 Monate bis heute vergingen wie folgt: sie hat weiterhin den Kontakt zu mir gehalten. Ich habe versucht, mich zu ändern und meine Fehler zu korrigieren und an mir zu arbeiten. Körperlich und psychisch. Den Kontakt zu meinem besten Freund habe ich abgebrochen. Sie hat ihn aber weiter aufrecht erhalten, mir aber gesagt, dass es ihr alles sehr leid tut. Es kam bei ihr schleichend und sie wollte das alles nicht. Sie sagte zur mir, dass sie den Kontakt zu ihm verringern und dann langsam auslaufen lassen will. Aber es stellte sich heraus, dass genau das Gegenteil passierte. Sie traf sich weiter mit ihm. Ist sogar 2 Tage mal mit ihm verreist. Zu mir hat sie gesagt, sie fährt 2 Tage zum Nachdenken an die Nordsee.
Die Wochen verliefen weiter. Wir näherten uns mal an, dann gab es mal wieder kleine Streitereien. Ihre Handyrechnungen habe ich dann nachgeschaut. Immer wieder Kontakt zu dem Dritten. Und auch ihre Ausreden, sie habe abends keine Zeit, sie müsse noch hier und dort hin, bestätigten sich mit der Zeit als Lügen. Sie hatte sich mit ihm weiterhin getroffen. Intim waren wir in den letzten 3 Monaten nicht mehr. Nur kuscheln, schmusen, küssen, wenn sie mal bei mir war oder wir etwas zusammen unternommen haben. Da ich mir weiterhin unsicher war, was nun ist, habe ich sie oft kontrolliert, wo sie mit ihrem Auto war, habe ihr Fragen gestellt, und und und. Sie hat mich dann angefaucht, ich solle dass gefälligst lassen. Es würde sie nerven.
Vor 3 Wochen hatte ich sie dann aufgefordert, sie soll mir sagen, ob sie zurück kommen will um mit mir einen "neuanfang" zu probieren. SIe hat 1 Woche überlegt und mir dann mitgeteilt, dass sie die Trennung will.
Wenige Tage danach fand ich nun heraus, dass ihr Auto morgens oft bei ihm an seiner Wohnung steht. Allerdings eininge Meter weiter weg und versteckt. Die vergangene Woche stand das Auto jeden Morgen da. Er geht anscheinend schon in die Öffentlichkeit und bekennt sich dazu, dass er mit meiner Frau zusammen ist. Auf Nachfrage bei ihr entgegenete sie mir, dass sie Gefühle für ihn habe, aber mehr sei da nicht. Sie sagt, sie sehe in ihm einen sehr guten Freund, der sie versteht, bei dem sie Anerkennung und Geborgenheit findet, Zuneigung und Verständniss. Das passt doch nicht zusammen. Will sie mich warmhalten? Man kann mir doch auch nicht erzählen, dass bei denen sexuell noch nichts gelaufen ist. Meine Frau sagt, da ist nichts gewesen, sie kann das nicht.
Der Kontakt zu meiner Frau wird zur Zeit etwas distanzierter und kälter. Wir haben uns sonst viel SMS geschrieben mit Kuss drunter und kleinen Nettigkeiten uns so. Das ist seit einigen Tagen nicht mehr. Den Kontakt zu unserem Freudeskreis hat sie auch abgebrochen. Unsere, bzw. meine Freunde halten zu mir.

Was soll ich nun machen? Helft mir bitte!

Mehr lesen

S
sophus_11863466
27.11.10 um 10:19

Das einzig richtige:
Trenne dich fair und hör auf den Kontakt zu ihr zu halten. Regelt es, wie ihr es mit dem Finanziellem und dem Haus macht. Mehr nicht.



Gefällt mir

J
jimmy_12183329
27.11.10 um 10:22
In Antwort auf sophus_11863466

Das einzig richtige:
Trenne dich fair und hör auf den Kontakt zu ihr zu halten. Regelt es, wie ihr es mit dem Finanziellem und dem Haus macht. Mehr nicht.



-
Ich habe sie zwar sehr vernachlässigt, aber ich merke jetzt umso mehr, dass ich sie sehr liebe und brauche. Ich möchte sie unbedingt für mich zurück gewinnen. Geht das noch?

Gefällt mir

S
sophus_11863466
27.11.10 um 10:37
In Antwort auf jimmy_12183329

-
Ich habe sie zwar sehr vernachlässigt, aber ich merke jetzt umso mehr, dass ich sie sehr liebe und brauche. Ich möchte sie unbedingt für mich zurück gewinnen. Geht das noch?

...
[Ich habe sie zwar sehr vernachlässigt, aber ich merke jetzt umso mehr, dass ich sie sehr liebe und brauche.]

Und genau diesbezüglich sage ich, dass Du den Kontakt nur auf das Notwendigste (Scheidung und Gütertrennung) hälst. Keine SMS - nichts. Mit deinem Verhalten machst Du es ihr und ganz besonders Dir nur noch schwerer.

Natürlich will man den ehem. Lebensgefährten nicht arg weh tun, diesbezüglich macht sie solche Sachen, wie das Auto versteckt parken etc., wie auch lügt sie, dass mit deinem ehem. bestem Freund nur freundschaftlich etwas läuft.

Ihr macht euch das Leben selbst schwerer, als es ist.

Schreib ihr eine eMail oder SMS, dass ihr nicht mehr zusammenseit und das sie tun und lassen kann was sie will. Sag ihr auch, dass wenn sie mit ihm zusammen sein will, es auch tun soll. Nur soll sie aufhören zu lügen, da es die Sache nur noch schwerer für beide macht.

[Ich möchte sie unbedingt für mich zurück gewinnen. Geht das noch?]

Hier sage ich klipp und klar (auch wenn Du es nicht gerne lesen willst): NEIN.

So leid es mir auch tut, aber ordne dein Leben ohne sie. Das ist das beste, vernünftigste und schmerzloseste was Du zur Zeit machen kannst.

Alles Gute
Alex

Gefällt mir

J
jimmy_12183329
27.11.10 um 11:09
In Antwort auf sophus_11863466

...
[Ich habe sie zwar sehr vernachlässigt, aber ich merke jetzt umso mehr, dass ich sie sehr liebe und brauche.]

Und genau diesbezüglich sage ich, dass Du den Kontakt nur auf das Notwendigste (Scheidung und Gütertrennung) hälst. Keine SMS - nichts. Mit deinem Verhalten machst Du es ihr und ganz besonders Dir nur noch schwerer.

Natürlich will man den ehem. Lebensgefährten nicht arg weh tun, diesbezüglich macht sie solche Sachen, wie das Auto versteckt parken etc., wie auch lügt sie, dass mit deinem ehem. bestem Freund nur freundschaftlich etwas läuft.

Ihr macht euch das Leben selbst schwerer, als es ist.

Schreib ihr eine eMail oder SMS, dass ihr nicht mehr zusammenseit und das sie tun und lassen kann was sie will. Sag ihr auch, dass wenn sie mit ihm zusammen sein will, es auch tun soll. Nur soll sie aufhören zu lügen, da es die Sache nur noch schwerer für beide macht.

[Ich möchte sie unbedingt für mich zurück gewinnen. Geht das noch?]

Hier sage ich klipp und klar (auch wenn Du es nicht gerne lesen willst): NEIN.

So leid es mir auch tut, aber ordne dein Leben ohne sie. Das ist das beste, vernünftigste und schmerzloseste was Du zur Zeit machen kannst.

Alles Gute
Alex

-
Das Problem ist, sie hat mir gesagt, dass sie auf keinen Fall will, dass ich aus ihrem Leben verschwinde. Sei schätzt mich zu sehr, mag mich und hat mich auch ganz doll lieb. Sie will den Kontakt wie er jetzt ist, nicht mit mir verlieren. Allerdings hat sie mir gesagt, dass sie momentan keine Gefühle für mich hat, um unsere Ehe weiter zu leben. Sie sagte, dass sie sich zu ihm momentan mehr hingezogen fühlt, als zu mir. Wir haben vor 2 Jahren aus vollster Liebe und Überzeugung geheiratet. Ist das jetzt schon alles kaputt?

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

S
sophus_11863466
27.11.10 um 11:40
In Antwort auf jimmy_12183329

-
Das Problem ist, sie hat mir gesagt, dass sie auf keinen Fall will, dass ich aus ihrem Leben verschwinde. Sei schätzt mich zu sehr, mag mich und hat mich auch ganz doll lieb. Sie will den Kontakt wie er jetzt ist, nicht mit mir verlieren. Allerdings hat sie mir gesagt, dass sie momentan keine Gefühle für mich hat, um unsere Ehe weiter zu leben. Sie sagte, dass sie sich zu ihm momentan mehr hingezogen fühlt, als zu mir. Wir haben vor 2 Jahren aus vollster Liebe und Überzeugung geheiratet. Ist das jetzt schon alles kaputt?

Die frage ist doch nicht
was sie will, sondern wie Du das Problem für DICH löst. Du bist es, der sich hier im Kreis dreht.

Lass mich raten:

Jede SMS ihrerseits (bevor Du diese gelesen hast) gibt Dir ein Stück Hoffnung, dass da irgendwas drinsteht, dass sie dich will (und dich liebt). Und jedes mal, wenn Du die Nachricht liest, wirst Du immer und immer wieder aufs neuste enttäuscht.

Und darum geht es:

Du musst mit deinen Gefühlen fertig werden (und diese auch verarbeiten). Das wird aber nur gehen, wenn Du endlich einsiehst, dass ihr beide keine Zukunft habt. Und diese "Freundschaft" (die deine noch Ehefrau haben will) wird dich in diesem Verarbeitungsprozess immer wieder stören. Jede Nettigkeit wirst Du immer als einen Funken Hoffnung ansehen und immer wieder zurückfallen in das alte Muster.

Bsp.:

[Sie sagte, dass sie sich zu ihm momentan mehr hingezogen fühlt, als zu mir.]

Das sind genau die Sprüche, die einen zum verzweifeln bringen. Hier liest Du doch hauptsächlich heraus, dass sie noch Gefühle für dich hat. Wie könntest Du bei solchen Worten einen Schlussstrich ziehen? Du machst dich hier doch nur selbst kaputt.

Gefällt mir

A
allan_12515592
28.11.10 um 10:40
In Antwort auf sophus_11863466

Die frage ist doch nicht
was sie will, sondern wie Du das Problem für DICH löst. Du bist es, der sich hier im Kreis dreht.

Lass mich raten:

Jede SMS ihrerseits (bevor Du diese gelesen hast) gibt Dir ein Stück Hoffnung, dass da irgendwas drinsteht, dass sie dich will (und dich liebt). Und jedes mal, wenn Du die Nachricht liest, wirst Du immer und immer wieder aufs neuste enttäuscht.

Und darum geht es:

Du musst mit deinen Gefühlen fertig werden (und diese auch verarbeiten). Das wird aber nur gehen, wenn Du endlich einsiehst, dass ihr beide keine Zukunft habt. Und diese "Freundschaft" (die deine noch Ehefrau haben will) wird dich in diesem Verarbeitungsprozess immer wieder stören. Jede Nettigkeit wirst Du immer als einen Funken Hoffnung ansehen und immer wieder zurückfallen in das alte Muster.

Bsp.:

[Sie sagte, dass sie sich zu ihm momentan mehr hingezogen fühlt, als zu mir.]

Das sind genau die Sprüche, die einen zum verzweifeln bringen. Hier liest Du doch hauptsächlich heraus, dass sie noch Gefühle für dich hat. Wie könntest Du bei solchen Worten einen Schlussstrich ziehen? Du machst dich hier doch nur selbst kaputt.

Genau meine Meinung !
Hast du wohl schon mal sowas ähnliches erfahren ?
Ich kenne das Gefühl, man denkt sich bei jeder Kleinigkeit, man hat noch Hoffnung. Aber dadurch zerstört man sich nur selber...man denkt danach über jede SMS in der Nacht nach, man interpretiert jedes "ich will dich nicht als Freund verlieren" als ein "Ich habe immer noch viele Gefühle für dich". Man muss aber einfach sagen dass das Frauen oft schreiben wenn sie einen nicht verletzen wollen.

Sie sitzt am längeren Hebel, sie hat jemand neues dem sie alles anvertrauen kann. Sie schreibt dir nur weil sie auch dich nicht zu stark verletzen willst. Klar bist du ihr noch "etwas" wert, aber glaube mir, wenn du den Kontakt zu ihr hältst wird es nur noch schlimmer. Du wirst immer hoffen, sie kommt irgendwann in der Nacht an deine Haustür, schließt dich in die Arme und wird sagen : Schätzchen, es tut mir alles so Leid, ich habe mich blenden lassen, doch ich weiß dass ich nur für dich bestimmt bin. PADIOM.

Fakt ist: Ich weiß du träumst/denkst an diesen Moment, doch genauso sagt dir eine realistische Stimme die du verdrängst "Bleib auf den Boden, sie wird nicht wiederkommen".

Ich weiß, es ist extrem hart, doch , wie mein Vorredner schon sagt, lass den Kontakt abflauen. Finde heraus wo du in deinem Leben stehen möchtest. Sicherlich nicht jämmerlich verlassen auf dem Boden liegend.
In Situationen wie diesen musst du einfach realistisch bleiben, auch wenn man das am wenigsten will. Aber vertrau mir, es kostet dich einfach zu viel Zeit/Nerven/ ALLES von deinem Leben, es mit ihr noch zu versuchen.
So scheiße oder unmöglich sich das auch anhört : "DER ZUG IST ABGEFAHREN"



Gefällt mir

H
hesiod_12771378
28.11.10 um 14:44

Ui...
hallo hauiki,

erst einmal will ich dir sagen das es mir leid tut was da bei euch läuft. ich versuch mich hier echt kurz zu fassen weil die lösung schon durch deinem text auf der hand liegt. deine ehe ist vorbei, deine frau liebt dich nicht mehr.
ich denke nicht das sie dich warm halten will. es scheint wohl eher das schlechte gewissen zu sein was sie davon abhält klartext mit dir zu reden. ändert jedoch nichts daran wie es nun einmal ist.
jetzt kommts natürlich noch darauf an was du für ein typ bist. ich zum beispiel könnte eine solche trennung nur durch einen neuen flirt (nicht neue beziehung) ausgleichen um nicht daran zu zerbrechen.
aber das muss jeder für sich entscheiden. euere beziehung sehe ich jedoch echt als beendet. mit deinem "ehemaligen freund" würde ich jedoch noch einmal ein paar klärende worte reden. sonst beschäftigt dich das ewig wenn nicht für immer. du sollst ihn nicht zusammenschlagen oder so. nein, es hilft dir aber auch wenn du weißt wie es alles gekommen ist. du erhälst antworten auf fragen die sie dir sicherlich nie beantworten würde.

Gefällt mir