Home / Forum / Liebe & Beziehung / Meine Ehe kaum Zuwendung, kaum Sex, ich will nicht mehr

Meine Ehe kaum Zuwendung, kaum Sex, ich will nicht mehr

3. August 2012 um 13:10

Mein Mann und ich sind seit 7 Jahren zusammen, seit 3 Jahren verheiratet.

Seit dem Tag an dem wir verheiratet sind ist der Sex weniger geworden, das hat sich mittlerweile auf 1x die Woche eingependelt. Sein Job sei stressig, er ist müde und sowieso ist ihm Sex nicht so wichtig. Bei mir ist das sehr anders, und ich leide richtig gehend darunter, wenn es so weitergeht kann ich mir eine Beziehung auf Dauer einfach nicht mehr vorstellen. Wir haben soviel geredet, gestritten und der ernüchternde Fakt das es seit 3 Jahren so ist lässt mich wissen das es nie bessser werden wird.

Er ist zufrieden, ich bin unglücklich. Auch zuwendungsmäßig kommt alles von mir Küsse, Umarmungen, Komplimente.

Er plant aber mit mir die Zukunft, sagt er liebt mich , er sei eben einfach kein totaler Gefühlsmensch.

Ich weiss nicht mehr was ich tun soll, habe das Gefühl am langen Arm zu verhungern. Reden bringt nichts, den er ist ja zufrieden und versteht mich nicht, findet ich übertreibe.

Mehr lesen

3. August 2012 um 13:36

Ich sitze momentan mit
unserem Kleinkind zuhause, aber nicht mehr lange zum Glück

Aber seine ,,kalte Art" stört mich schon immer.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2012 um 13:54

Ja
sein Kind liebt er über alles, und da kann er es auch deutlich zeigen, mittlerweile frustriert mich sogar das, obwohl ich eigentlich froh darüber sein sollte....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2012 um 13:58

Nein
er ist ja zufrieden. Aber sexuell liegen eben echt Welten zwischen uns, was unsere Ehe belastet.

Ich könnte fast jeden Tag, bin sexuell sehr offen, will experimentieren, er ist ein kompletter Gegensatz. Und ja ich denke er ist einfach so das er nicht so viel Sex braucht wie ich. Ich brauche mehr und bin dann echt unleidlich

Und das war ein bisschen immer so...ich dachte nur nicht das es immer schlimmer wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2012 um 14:01
In Antwort auf sunshine098

Nein
er ist ja zufrieden. Aber sexuell liegen eben echt Welten zwischen uns, was unsere Ehe belastet.

Ich könnte fast jeden Tag, bin sexuell sehr offen, will experimentieren, er ist ein kompletter Gegensatz. Und ja ich denke er ist einfach so das er nicht so viel Sex braucht wie ich. Ich brauche mehr und bin dann echt unleidlich

Und das war ein bisschen immer so...ich dachte nur nicht das es immer schlimmer wird.

Was soll
ein mediator bewirken, wir verstehen uns ja sonst und alles andere ist eben ,,sein Charakter":::::

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2012 um 14:07
In Antwort auf sunshine098

Was soll
ein mediator bewirken, wir verstehen uns ja sonst und alles andere ist eben ,,sein Charakter":::::

Augen auf bei der partnerwahl!
...du wirst ihn, was seine libido angeht, nicht ändern können...ihr passt hier nicht zusammen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2012 um 14:11
In Antwort auf jaana_11887320

Augen auf bei der partnerwahl!
...du wirst ihn, was seine libido angeht, nicht ändern können...ihr passt hier nicht zusammen!

Und jetz ?
ja das habe ich gelernt aber es hilft mir jetzt auch nicht, zumal die Quantität lange besser war.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2012 um 14:30

Ja
dann flippt er aus, sagt mich würde nur f... interessieren und fragt mich ob ich ihm jetzt einen Plan machen will wann er muss. Und ich soll das dann später mal unserem Kind erklären, das ich ihn wegen sowas verlassen habe.

In ruhigen Gesprächen sagt er das er eben so ist und sich nicht ändern kann, und ich mir doch einen anderen suchen soll wenns mir nicht passt.

Null Verständnis, Riesen-Streit.

Danach redet er dann gar nicht mehr mit mir.

Dabei geht es doch lange nicht mehr nur um Sex, sondern um alles was ein Paar von einer Bruder-Schwester Beziehung unterscheidet.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2012 um 14:44

Ich werde
ja bald nicht mehr zuhause sein, aber zu Beginn unserer Ehe als ich noch gearbeitet habe, gab es das Problem ja auch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2012 um 15:09

Na ja...
...so schlimm finde ich das jetzt nicht.

Bei uns ist das ähnlich! Mittlerweile schaffen wir nicht mal mehr ein Mal pro Woche ! Wir arbeiten beide, ich zwar "nur" 77%, aber wir haben ein sehr lebhaftes Kind. Und wenn dann noch die anderen Pflichten erledigt sein wollen, liegen wir geschafft auf der Couch! Manchmal unternimmt jeder noch was mit Freunden und die Woche ist um.

Mein Mann würde gern öfter....ich eigentlich auch, aber dann schlafen wir doch wieder früh ein !

Aber wir können darüber reden. Mein Mann versteht, dass es momentan nicht so einfach ist alles unter einen Hut zu bekommen und wir versuchen es zu ändern. Und auch wenn es zeitweise nur beim Versuch bleibt, niemand wird zornig, sondern bemüht.
Ich weiß, es wird besser!

Die Frage ist, warum Dein Mann so wütend reagiert!
Und ich glaube auch, dass Du eine weitere Beschäftigung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2012 um 17:07

Er ist vom mars, sie von der venus ?
hm, das ist nicht das geschlechtsspezifische wie ich meine.

"Aber sexuell liegen eben echt Welten zwischen uns, was unsere Ehe belastet."
wenn da welten zwischen euch liegen dann war das wohl auch schon vor dem termin auf dem standesamt wo ihr ja zueinander gesagt habt, so.
dachtest du du könntest ihn ändern ?
wenn er vielleicht so schon nicht so den spass am sex hat, dann im beruf gefordert wird und nach hause kommt und da warten wieder zwei menschen mit erwartungen auf ihn - na ?
er fühlt sich komplett überfordert, du dich unterfordert.
dein leben als junge mutter füllt dich wohl auch nicht aus.
dann such dir was was dir spass macht. such einen babysitter und geh mit deinem mann mal abends aus. kino oder whatever.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2012 um 17:10
In Antwort auf sunshine098

Und jetz ?
ja das habe ich gelernt aber es hilft mir jetzt auch nicht, zumal die Quantität lange besser war.....


deshalb sage ich ja: man schaut sich seinen partner VOR ehe und kind genauer an!

dann geht halt nur die trennung...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2012 um 20:33
In Antwort auf mai_11959300

Er ist vom mars, sie von der venus ?
hm, das ist nicht das geschlechtsspezifische wie ich meine.

"Aber sexuell liegen eben echt Welten zwischen uns, was unsere Ehe belastet."
wenn da welten zwischen euch liegen dann war das wohl auch schon vor dem termin auf dem standesamt wo ihr ja zueinander gesagt habt, so.
dachtest du du könntest ihn ändern ?
wenn er vielleicht so schon nicht so den spass am sex hat, dann im beruf gefordert wird und nach hause kommt und da warten wieder zwei menschen mit erwartungen auf ihn - na ?
er fühlt sich komplett überfordert, du dich unterfordert.
dein leben als junge mutter füllt dich wohl auch nicht aus.
dann such dir was was dir spass macht. such einen babysitter und geh mit deinem mann mal abends aus. kino oder whatever.

Ja
das ist defintiv so, das mein Leben als junge Mutter mich nicht ausfüllt, und ich froh bin wenn ich wieder ,,eine zusätzliche Welt" habe, aber ich denke das das eine andere Baustelle ist und es mich zwar ablenken, aber mein Problem nicht lösen wird.

Und nein vor der Hochzeit habe ich zwar gewusst das er sexuell nicht sooo sehr mit mir harmoniert, aber ich fand das nicht weiter schlimm da damals wenigstens die Quantität noch besser war.

Niemals hätte ich gedacht, das meine Libido einmal zum Beziehungskiller werden würde. Es ist einfach frustrierend, anfangs gab ich sogar mir die Schuld daran gegeben (bin ich nicht hübsch genug ? langweilig im bett ? etc. ) aber mittlerweile bin ich sicher das dem nicht so ist, den die Reaktionen anderer Männer fallen deutlich anders aus als die meines Göttergatten und ich sehe auch nicht anders aus als vor 7 Jahren.

Wir gehen ab und zu aus, wir lachen miteinander, wir schaffen es auch Probleme zu lösen, nur dieses eben nicht. Und deswegen alles hinzuschmeissen, meinem Kind den Vater zu nehmen finde ich eben selbst zu überzogen. Ich denke ich werde einfach weiter vor mich hinleiden vlt. kann ich mich iwann damit abfinden. Ich hätte nie gedacht das so etwas profanes wie Sex und Anerkennung einen Menschen so belasten kann...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2012 um 20:39

Du
triffst es auf den Punkt.

Ihm fehlt die sexuelle Motivation und die kann man nicht herbeidiskutieren. Bei ihm hilft nichts, ich habe schon alles durch, sämtliche Motivationsversuche aber er guckt keine Pornos, er hat keine sexuellen Fantasien und Sexshops findet er bääääh und würde dort nie etwas kaufen, geschweigeden das ich mir dort etwas kaufen darf, wenn ich ihm schicke neue Dessous vorführe kommt ein ,,schön" und das wars. Komisch das ausgerechnet solche Männer aussehen wie sexsüchtige Weiberhelden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2012 um 20:45

Ich kann
ihn nicht betrügen, ich hätte alle Gründe dazu aber ich galube ich könnte es nichtmal wenn ich wollte. Ich bin, in diesem Fall muss man fast schon sagen leider, genauso ,,sexsüchtig" wie treu.

Verlassen werden wir sehen, vlt. irgendwann aber nicht jetzt, dazu gibt es immer noch zu viel zu verlieren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2012 um 19:20

Daphne
ich nehme mich gerade total zurück, habe ihm gestern final gesagt das meine Gefühle für ihn nicht mehr so stark sind und ich die Beziehung überdenken möchte, auch aus anderen Gründen die ich hier nicht angesprochen habe.

Nun ist eigentlich alles wie immer, wir reden, wir sind nett zueinander aber es gibt eben nichts körperliches mehr, weil ich das gerade nicht möchte....und da fällt mir erstmals auf wie sehr das ganze Bruder-Schwester-mäßig geworden ist, er bemüht sich auch nicht das zu ändern, war zwar gestern geschockt und traurig aber ist jetzt verständlicherweise kalt zu mir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2012 um 19:25

Wenn er
mal zulässt das wir Sex haben, und das ganze nicht schon im Ansatz stoppt, klappt es immer und er findet es dann auch ,,schön": Aber meistens kommt es gar nicht erst soweit, er kann auch sonstige Nähe nur sehr schwer zulassen und schiebt mich schnell weg. Ja ich glaube wir brauchen eine Therapie...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2012 um 19:27
In Antwort auf sunshine098

Daphne
ich nehme mich gerade total zurück, habe ihm gestern final gesagt das meine Gefühle für ihn nicht mehr so stark sind und ich die Beziehung überdenken möchte, auch aus anderen Gründen die ich hier nicht angesprochen habe.

Nun ist eigentlich alles wie immer, wir reden, wir sind nett zueinander aber es gibt eben nichts körperliches mehr, weil ich das gerade nicht möchte....und da fällt mir erstmals auf wie sehr das ganze Bruder-Schwester-mäßig geworden ist, er bemüht sich auch nicht das zu ändern, war zwar gestern geschockt und traurig aber ist jetzt verständlicherweise kalt zu mir.

Und ja ich denke
eine Therapie ist sinnvoll weil er auch sonstige Nähe die ich ihm geben will kaum noch zulassen kann..........

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2012 um 19:30

Aber ist ein Therapieplatz
nicht schwer zu bekommen und zudem teuer ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest