Forum / Liebe & Beziehung

Meine Ehe

13. Februar 2008 um 12:27 Letzte Antwort: 14. Januar 2012 um 2:55

Ich bin seit fast 4 monaten verheiratet.
Mein Mann und ich haben beide letzten Sommer unsere Ausbildungen beendet.
Wir haben uns besprochen, solange wir finanziell nicht auf eigenen Füssen stehen können leben wir bei seinen Eltern.
Ich mag seine Eltern schon, aber das Zusammenleben mit Ihnen ist sehr schwierig.

Wir haben sie darauf aufmerksam gemacht , dass wir uns eines Tages eine eigene Wohnung suchen werden. Das hat bei ihnen ein riieesen Drama ausgelöst. Das geht doch nicht, er ist doch ihr einziger Sohn. Sie warfen mir vor ich will ihnen den Sohn weg nehmen und das ich die bin die, die Hosen anhat.

Mein Mann und ich haben zusammen geredet, und er will nun tatsächlich hier bleiben und ich tue es nur weil ich ihn so liebe. Richtig glücklich bin ich dabei nicht.

Mehr lesen

13. Februar 2008 um 13:30

Grenzen grenzen grenzen
hallo alhubb, ich weiß wie du dich fühlst! auch ich hatte ein sehr ähnliches problem und in meiner ehe hat es deswegen immer wieder riesig gekracht! selbst als seine mutter aus dem gemeinsamen haus ausgezogen war, überschritt sie ständig ihre grenzen und betrat unsere wohnung, während wir nicht da waren. es hat zettel mit "anschuldigungen und ratschlägen zur haushaltsführung" gegeben.
mein ganz dringender rat ist-ihr braucht euren eigenen bereich, der, wie jede normale wohnung, von jedem anderen nur betreten werden darf, wenn die bewohner selbst im haus sind. möglich wäre das durch eine eigene komplette etage mit abgeschlossener eingangstür.
wenn ein zusammenleben auf dauer funktionieren soll, müssen sich alle beteiligten daran halten, nicht in die privatsphäre der anderen partei einzudringen. wichtig ist, dass dein mann das ebenso sieht. hier müsst ihr unbedingt miteinander reden. sag ihm wie wichtig dir eine privatsphäre ist!!! "sohn wegnehmen" und weitere anschuldigungen sind eines erwachsenen nicht würdig, lass sie an dir abprallen, es ist nunmal der lauf der dinge, dass die kinder irgendwann erwachsen und ihr eigenes leben, leben. einige dich mit deinem mann wie ein zusammenleben in seinem elternhaus aussehen kann, oder wenn es eben besser ist, nicht umzusetzen oder so, dass es für eure beziehung und ehe unabdingbar ist, dass ihr als paar autark seid.
ich drück dir die daumen, sei stark und denk daran, deine bedürfnisse sind weder weniger wert, noch weniger wichtig als die aller anderen!!! anlula

Gefällt mir

13. Februar 2008 um 15:31
In Antwort auf

Grenzen grenzen grenzen
hallo alhubb, ich weiß wie du dich fühlst! auch ich hatte ein sehr ähnliches problem und in meiner ehe hat es deswegen immer wieder riesig gekracht! selbst als seine mutter aus dem gemeinsamen haus ausgezogen war, überschritt sie ständig ihre grenzen und betrat unsere wohnung, während wir nicht da waren. es hat zettel mit "anschuldigungen und ratschlägen zur haushaltsführung" gegeben.
mein ganz dringender rat ist-ihr braucht euren eigenen bereich, der, wie jede normale wohnung, von jedem anderen nur betreten werden darf, wenn die bewohner selbst im haus sind. möglich wäre das durch eine eigene komplette etage mit abgeschlossener eingangstür.
wenn ein zusammenleben auf dauer funktionieren soll, müssen sich alle beteiligten daran halten, nicht in die privatsphäre der anderen partei einzudringen. wichtig ist, dass dein mann das ebenso sieht. hier müsst ihr unbedingt miteinander reden. sag ihm wie wichtig dir eine privatsphäre ist!!! "sohn wegnehmen" und weitere anschuldigungen sind eines erwachsenen nicht würdig, lass sie an dir abprallen, es ist nunmal der lauf der dinge, dass die kinder irgendwann erwachsen und ihr eigenes leben, leben. einige dich mit deinem mann wie ein zusammenleben in seinem elternhaus aussehen kann, oder wenn es eben besser ist, nicht umzusetzen oder so, dass es für eure beziehung und ehe unabdingbar ist, dass ihr als paar autark seid.
ich drück dir die daumen, sei stark und denk daran, deine bedürfnisse sind weder weniger wert, noch weniger wichtig als die aller anderen!!! anlula

Privatsphäre? das kennen die nicht.
DAnke für deinen Ratschlag. Aber ich musste mir von seinen Eltern so viel anhören...diese Narben die bleiben. Ich werde mit ihnen nie mehr ein verhältnis haben wie ich es 2 wochen nach der hochzeit hatte.

Wir wohnen alle zusammen in einer 3 1/2 Zimmer-Wohnung. Jedes Paar hat sein eigenes SChlafzimmer und das gilt als Privatsphäre. Aber ich brauch Freiheit, mit meinen Mann so zu leben wie wir es wollen. Es ist schwierig wir bekommen vorgeschrieben wie wir zu leben haben.

Aber wir werden bald den Mietvertrag auf uns überschreiben lassen, denn sie werden in ein paar Wochen in ihr Heimatland gehen, wo sie ein Haus haben. Sie überlassen uns die Wohnung und das Ganze hier.

Und trotzdem meine Schwiegermutter kann das nicht akzeptieren. WIe es sich auch gehört werden wir als junges ehepaar die wohnung neu gestalten. Das wissen seine Eltern und trotzdem kaufen sie immer wieder neue Sachen in die Wohnung. ich meine was soll das, wir werden früh oder später alles rauswerfen.

und sag mir bitte wo es funktioniert, dass 2 Frauen in einem Haushalt leben???
Ich will es so machen wie ich will, und sie macht es wie sie es will. und das ständige Einmischen: ich dreh noch durch.

Gefällt mir

20. Februar 2008 um 18:33

Es ist...
schön dass es Menschen gibt die einen verstehen...

Obwohl ich überglücklich bin den Mann den ich liebe geheiratet zu haben, macht es mich gleichzeitig auch unglücklich so zu leben.

Bevor du und dein Freund überhaupt heiratet oder so...
zieht in eine eigene Wohnung auch wenn sie nicht gross ist...
Ich wäre glücklich über eine 1-Zimmer Wohnung alleine mit meinem Mann als in einer 3 1/2-Zimmerwohnung mit seinen Eltern...

Gefällt mir

14. Januar 2012 um 2:55

Damn it...
Ich habe auch bei seinen Eltern gelebt, war das Duemmste was ich machen konnte....ich habe gearbeitet, er war beim Pflichdienst und seine Mutter hat mich eingeteilt, ganz nach alter Schule, ich sollte seine Hemden waschen und buegeln, kochen und all die anderen Hausfrauenpflichten uebernehmen...
Er war und denkt heute noch Frauen sind nur dazu da ihre Maenner zu verwoehen, als ich am Tisch haute, ging er fremd...sagte ich kuemmere mich nicht um ihn...bis heute bewaeltige ich 3 Kinder, einen aufreibendedn Beruf und den Haushalt...er macht absolute nichts im Haushalt...seit 5 Jahren leben wir getrennt im selben Haus, was zum Glueck gross genug ist, das man sich nicht all zu oft ueber den Weg laeuft....

Gefällt mir