Home / Forum / Liebe & Beziehung / Meine Ehe

Meine Ehe

11. März 2005 um 12:17

Möchte hier mal kurz fragen, ob meine Ehe so normal ist, wie sie läuft. Bin seit 1,5 Jahren verheiratet. Mein Mann ist arbeitslos, er sitzt den ganzen Tag nur herum vor dem PC. Wenn ich mal aus beruflichen oder sonstigen Gründen an den PC muss sitzt er vor dem Fernseher. Wenn ich ihm manchmal sage was er machen soll, mal einen Weg erledigen oder so, dann weiß ich genau er vergisst es. Immer wenn er irgendetwas machen soll, vergisst er es. Er schläft bis fast mittags, jeden Morgen sitzte ich am PC und gucke die neuen Stellenangebote durch um das entsprechende für ihn auszudrucken. Ich muss ihn bestimmt 20 Mal am Tag nötigen dort anzurufen. Dann macht er es vielleicht eine Woche später und die Stelle ist natürlich weg. Es regt mich so sehr auf, dass er den ganzen Tag und auch abends wenn ich Zeit habe praktisch nichts tut. Das einzige was er ständig macht ist, alle möglichen Autohäuser abklappern, ohne das er vor hat ein Auto zu kaufen. Wenn es irgendetwas zu erledigen gibt, macht er es auf den allerletzten Drücker und braucht dann oft meine Hilfe. Was er wirklich gut kann (aber zu selten macht) ist kochen. Da hält er mir ständig vor, dass ich mehr gescheites auf den Tisch bringen müsste. Und vergleicht mich mit seiner Mutter. Er gibt mir allerdings kein Haushaltsgeld, da ich kein eigenes Auto habe, muss ich mit ihm zusammen einkaufen fahren. Jede Kleinigkeit die ich kaufe, will er im Laden genau erklärt haben, wofür, was ich damit kochen will... Ich muss dazu sagen, ich bin sehr sparsam. Gemeinsame Aktivitäten gibt es kaum, ich gehe gerne schwimmen, spazieren, Kino... alles was mit Sport zu tun hat macht er ohnehin nicht. Er wird immer fetter und isst immer nur ungesund. Er muss doch in der Lage sein, auch wenn ich nicht da bin für eine vernünftige Ernährung für sich zu sorgen. Mit mir redet er kaum noch, ich weiß dass ich ihn nerve mit meinen Vorwürfen, manchmal sagt er das er meine Stimme nicht mehr erträgt. Dabei möchte ich nur eine Veränderung der häuslichen Situation. Am schlimmsten fand ich, als ich mit meiner Freundin diesjahr für einige Tage nach London wollte, hat er gesagt das wir dafür kein Geld haben. Jetzt fährt er mit seinem Freund in Urlaub, der viel teurer ist und wollte mich nicht mitnehmen. (Ich hätte ihn mit meiner Freundin mitgenommen wenn er gewollt hätte).Bis sein Freund von sich aus gesagt hat, dass er mich mitnehmen soll, da wir ja verheiratet sind. Dann wollte mein Mann ihm das noch ausreden. Ich verstehe die Welt nicht mehr. Natürlich liebe ich meinen Mann, das soll auch nicht anders rüberkommen. Ich würde eine Trennung nie in Betracht ziehen, mich macht das alles nur so fertig und ich wollte ein paar Tipps von euch, wie ich besser mit meinem Mann umgehen kann.

Mehr lesen

11. März 2005 um 12:33

Umgehen?
Ich finde das Verhalten Deines Mannes schlicht verantwortungslos. Scheint, dass er sich gehenlässt. Er ist vermutlich einer von der Sorte, die sich nur im Leben zurecht findet, wenn es keinen Gegenwind gibt. Und das ist nun mal eher selten der Fall.

Warum nicht auf Distanz gehen? Kannst Du nicht mal zwei Wochen bei einer Freundin unterkommen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2005 um 14:41

Wieso umgehen?
Sorry, aber ich weiß nicht, was Du bei diesem Typ noch willst?

Such Dir einen gescheiten Mann und zieh aus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2005 um 17:38

Ich würde ihn,
mal ein paar Wochen alleine lassen,damit er es merkt.
Gruß Zwille

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2005 um 19:03

Moment mal ...
DU gehst doch arbeiten, oder? Dann lebt ihr doch sicher mehr von deinem Einkommen, oder?

So wie du schreibst klingt es als ob du dein Geld bei ihm ablieferst (?) Ich meine, du darfst ja wohl über dein Geld verfügen, was redet er dir denn da rein, bitteschön?!

Außerdem könnte er arbeiten, wenn ich das richtig verstanden habe. Er ist nicht krank oder so, richtig? Also nur bequem.

Bitte, wieso rechtfertigst du dich vor ihm was du einkaufst und was du kochst? Wenn er sich wieder besser fühlen will anstatt bei dir den starken Macker rauszuhängen, dann soll er wieder anfangen zu arbeiten!

Und wie bitte schön kann er sich nen teuren Urlaub leisten? Ist mir schleierhaft. Von EUR 345 Arbeitslosengeld im Monat?

Herrgott nochmal, ich hab auch so nen ähnliches Exemplar zuhause ... noch ... mir geht da nur noch die Hutschnur hoch, ehrlich...

nimm's mir nicht krumm, ich glaub dir auch dass du ihn liebst, ich reg mich nur über diese unsensiblen Kerle auf ... die sich für was Besseres halten nur weil sie zufälligerweise als männliches Wesen auf die Welt gekommen sind.

Also zwei Fragen hätte ich noch:

War dein Mann schon immer so oder erst seit er arbeitslos ist?

Was glaubst du warum er nicht mehr arbeiten gehen will?

liebe Grüße, Glen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2005 um 8:26
In Antwort auf glen

Moment mal ...
DU gehst doch arbeiten, oder? Dann lebt ihr doch sicher mehr von deinem Einkommen, oder?

So wie du schreibst klingt es als ob du dein Geld bei ihm ablieferst (?) Ich meine, du darfst ja wohl über dein Geld verfügen, was redet er dir denn da rein, bitteschön?!

Außerdem könnte er arbeiten, wenn ich das richtig verstanden habe. Er ist nicht krank oder so, richtig? Also nur bequem.

Bitte, wieso rechtfertigst du dich vor ihm was du einkaufst und was du kochst? Wenn er sich wieder besser fühlen will anstatt bei dir den starken Macker rauszuhängen, dann soll er wieder anfangen zu arbeiten!

Und wie bitte schön kann er sich nen teuren Urlaub leisten? Ist mir schleierhaft. Von EUR 345 Arbeitslosengeld im Monat?

Herrgott nochmal, ich hab auch so nen ähnliches Exemplar zuhause ... noch ... mir geht da nur noch die Hutschnur hoch, ehrlich...

nimm's mir nicht krumm, ich glaub dir auch dass du ihn liebst, ich reg mich nur über diese unsensiblen Kerle auf ... die sich für was Besseres halten nur weil sie zufälligerweise als männliches Wesen auf die Welt gekommen sind.

Also zwei Fragen hätte ich noch:

War dein Mann schon immer so oder erst seit er arbeitslos ist?

Was glaubst du warum er nicht mehr arbeiten gehen will?

liebe Grüße, Glen

.
Wir leben nicht direkt von meinem Einkommen, wir haben ja ein gemeinsames Konto und ich arbeite auch nur Teilzeit. Ja es ist die Bequemlichkeit die mich so nervt an ihm. Gestern hatte er nachdem ich ihn ewig beredet habe, dass er bei einer Firma anrufen soll endlich ein Vorstellungsgespräch. Eine Stunde später kam er wieder und hat gesagt, er hat die Firma nicht gefunden. (Es ist ein sehr kleiner Ort, wo er hinmusste) Vor allem jetzt interessiert es ihn nicht mehr was daraus wird, abgehakt.
Glen, wie kommst du denn mit deinem Exemplar zu Hause aus?
Mein Mann hat bis vor wenigen Monaten noch Arbeit gehabt (saisonal) dann ist irgendwie alles besser. Er ist zwar immer noch so introvertiert und vergesslich aber er hat selber zu gegeben, dass er wenn er arbeitetet zu mehr Lust hat.

Grüße an alle Leidensgenossen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen