Forum / Liebe & Beziehung

Meine Beziehungsschwierigkeiten und mein größtes Problem: Ein Teufelskreis?

Letzte Nachricht: Gestern um 11:09
evi1970
evi1970
01.08.22 um 11:45

Hallo ich bin die Evi, schon ein wenig "älteres Baujahr", ich habe schon über 50 Lenze und gehöre damit wohl eher hier zu den Älteren, oder nicht?
Zu meiner Geschichte, ich versuche es nicht zu sehr ausufern zu lassen, das entscheidende trotzdem zu benennen.
Ich bin seit über 12 Jahren geschieden, habe erwachsene Kinder, einen schönen sicheren Job, auch ein paar Freunde. Soweit alles okay.
Leider bin ich alleine und habe es in der Zeit nach meiner Scheidung nicht geschafft, eine feste stabile Beziehung aufzubauen.
Ich glaube nicht dass ich eine besonders komplizierte Persönlichkeit bin, ich stehe - eigentlich - mit beiden Beinen fest auf dem Boden, mir wird auch gesagt ich sei nicht hässlich aber in einem Punkt falle ich ab von der Norm:

Ich bin nicht die Schlankeste.

Das war ich schon als Teenager nicht, da war ich eben etwas pummelig, aber es ging noch. Dann relativ früh geheiratet, zwei Schwangerschaften, natürlich zugelegt, Diäten, wieder zugenommen, die nächste Wunderdiät ausprobiert und ich abnahm nahm ich wieder zu oder noch mehr. Nach meiner Scheidung - für die mein Gewicht keine Ursache war - hatte ich es sehr schwer, wieder eine Beziehung aufzubauen.
Natürlich versuchte ich es im Internet, obwohl es bis heute mein Wunsch ist, auf "normale Weise" , per "Zufall" durch Bekannte usw, jemanden kennen zu lernen welcher "der Richtige" ist. Aber dass dies nicht leicht ist geht nicht nur mir so höer ich immer wieder.

Im Internet gibt es jetzt verschiedene Möglichkeiten:
Sehr "seriöse", wo es - zumindest dem Anschein nach - nicht nur darum geht sich durch viele Bilder anzuklicken und nur einen Sexpartner zu finden.
Dann gibt es natürlich noch Plattformen die speziell auf Frauen abzielen, die etwas pfundiger sind. So wie ich eben.

Bei ersteren bekomme und bekam ich kaum Resonanz. Falls doch, war das Interesse schnell beendet, wenn ich sagte ich sei eben nicht super schlank. Also ging ich damit dann gleich sehr offen um, dann kam also noch weniger als ohnehin schon...
Bei zweiteren Plattformen ist und war es genau umgekehrt, ich werde überhäuft mit Anfragen, kann gar nicht alle beantworten, weiß natürlich nach so vielen Jahren - mit immer wieder sehr langen Pausen - wie der Hase läuft und wen ich gleich sofort aussortieren kann.
Ich suche aber einen Mann der MICH mag und nicht nur meine Figur. Bis heute ist mir das nicht wirklich gelungen.

Ich möchte abnehmen, aber gesund und nachhaltig, das ist mir bisher nicht gelungen.
Ich arbeite oft lange, bin abends dann oft nicht mehr bereit zu Sport (bzw kann mich selten aufraffen), bin zu Hause alleine. Dann wird gegessen, es ist wie ein Seelentröster für mich, ich belohne mich für den anstrengenden Tag.
Wenn ich Männer traf die ich über das Internet kennen lernte - teilweise mit Beziehungen die ein paar Wochen anhielten - wollten die im Grunde dass ich so bleibe wie ich bin. Gemeinsamer Sport, zusammen gesünder und bewußter kochen war dann Fehlanzeige, die Schokolade wurde dann eben zusammen gegessen. Irgendwie auch logisch, naja...

Ich würde so gerne aus diesem "Teufelskreis" heraus.
Ich würde gerne abnehmen, ich würde so gerne mit einem Mann zusammen sein, der mich zwar akzeptiert, so wie ich bin, der aber auch bereit ist mich zu pushen und mich zu unterstützen bei einem gesünderen Lebensstil.
Aber ist dieser Wunsch vielleicht total unrealistisch?

Manchmal erwische ich mich dabei so ein wenig zu resignieren, dann denke ich immer wieder:
"Hey, Du bist doch erst knapp über 50, warum soll es Dir nicht gelingen noch mal einen lieben Partner zu finden der echt hinter Dir steht?"

 

Mehr lesen

B
beate44
01.08.22 um 12:24

Hallo. du bist nicht allein mit diesem Thema. Wir sind alle erwachsen. Es kann verschiedene Ursachen haben, warum man ab einem bestimmten Alter keinen Partner mehr findet.
In diesem Alter haben wir alle, entweder eine Scheidung hinter uns, oder sind vergeben. Die anderen, waren immer schon Single und leben ein Junggesellendasein. Die sind oft so lange Single, das eine Frau gar nicht mehr in ihr Leben passen würde. Also endet der Versuch nach einger Zeit wieder.

Beim lesen hatte ich zeitweise das Gefühl, das du es zu sehr willst. Vielleicht definierst du dich selbst über den Beziehungsstatus. Du bist nicht einverstanden und strahlst das, dann leider auch aus. 

Männer verlieben sich gerne in Frauen die was tolles ausstrahlen, die in sich selbst ruhen, die viel und gerne lachen. Nicht in die Nachdenklichen.

Es kann auch sein, das du zu sehr an diesem Wunsch festhälst und so etwas wie eine "Bedürftigkeit" ausstrahlst. Du wünschst dir etwas so sehr, das du andere Eventualitäten nicht mehr betrachtest. Es gibt Frauen, deren Wunsch nach einem Partner ist so groß und sie sind so verbissen, das sie gar nichts davon merken, das ein Anwärter in der Nähe wäre. So was gibt es.

Wenn wir das Schicksal hinterfragen, würde es antworten: Je dringender die Erfüllung eines Wunsches, desto länger musst du dich in Geduld üben. Setzt dich also nicht so unter Druck !
Meistens kommt der Richtige , wenn man gerade überhaupt nicht darauf gefasst war.

Was deine Figur betrifft:
Bewegung, Bewegung, Bewegung...gehe zu einem Ernährungsberater und halte ich auch daran, was er dir vorschlägt.  Ich weiß ja nicht wie pfundig du bist. Bist du eine Rubensfrau oder bist du adipös ? 
Ich selber glaube aber nicht das es an deiner Figur liegt, sondern an dir selbst.

 

2 -Gefällt mir

T
thomas1969
01.08.22 um 12:53

Eine Frau mit Rundungen und eine schöne Ausstrahlung was gibt es schöneres....

1 -Gefällt mir

H
hardy
01.08.22 um 13:54

Hallo Evi,

was bist du denn am arbeiten, wenn du immer so lange arbeitest? Das klingt, als wäre dein Alltag von deiner Arbeit okkupiert und Abends bleibt nur noch etwas Haushalt und dann ab ins Bett.

Wieviel Freizeit hast du denn und was stellst du mit dieser an?
Hast du Hobbies, denen du nachgehst?

Weil wenn du nicht über Plattformen nach dem Äußeren bewertet werden, sondern über den Oldschool-Weg jemanden kennenlernen möchtest, dann musst du aus deinem Hamsterrad heraus und in die Gesellschaft. Zumeist bei Hobbies trifft man auf Gleichgesinnte, wo man zumindest davon ausgehen kann, dass sie ein Interesse gemeinsam haben. Und hierrüber kommt man auch in Kontakt und ins Reden. Beim Reden lernt man sich kennen und findet sich vielleicht sympathisch ....

Du verstehst, was ich meine?

Und nein, mit 50 ist es wirklich noch nicht so spät, als dass man die Flinte ins Korn werfen und sich mit der Schokoladeneis-Box auf die Couch setzen muss.

Du klingst von deinem Schreibstiel sympathisch, witzig und offen - ich denke, du solltest keine größeren Probeme haben, deinen Bekanntenkreis zu erweitern und da vielleicht Mr Right zu treffen.

Ich drück dir jedenfalls die Daumen
Hardy

4 -Gefällt mir

L
lalifa1977
02.08.22 um 17:57

Hallo Evi
Ich denke so wie Dir geht es doch ganz vielen wenn sie älter werden, es ist einfach etwas schwieriger einen festen Partner zu finden, gerade im Internet. Du solltest flexibel und offen sein, verschiedene Portale nutzen/testen, mal den Text und deine Photos ändern, auch mal mutig sein und selber Leute anschreiben. Das viel Unsinn als Antwort kommt ist auch klar, da musst Du einfach drüber stehen!
Und bitte denke nicht es gibt doch heute NUR noch Internet und Apps, das eche Leben findet auch noch statt, es ist nicht verboten jemanden kennen zu lernen ohne Internet... Gemeinsame Hobbys/Interessen wären hier zu nennen, das ist oft sehr erfolgreich da am Anfang sehr zwanglos...
Du schreibst dass dein "Hauptproblem" deine Figur/dein Gewicht ist - wenn ich Dich jetzt richtig verstehe.
Gut ich weiß jetzt nicht was Du wiegst, aber mein Gott wir sind alle verschieden, als "dick" gilt heutzutage schon der oder die welche minimal von der Norm abweicht, wie sind nicht alle "size zero" und ob man einen Partner finden sollte doch davon nicht abhängen.
Okay ich will Dich nicht davon abbringen gesünder zu Leben, mehr Sport zu machen, fitter zu werden usw, aber sei kein Sklave deiner Waage. Mach es für Dich und nicht für andere, am Ende ist es immer noch deine Persönlichkeit die zählt.

Ich wünsche Dir alles Gute und drücke Dir die Daumen, bald einen Partner zu finden. Meistens kommt er dann, wenn Du schon nicht mehr damit rechnest... An deinem Aussehen liegt es wohl kaum, finde dein Foto sympathisch...

1 -Gefällt mir

merle-mueller
merle-mueller
02.08.22 um 20:34

Versuche raus ims Leben zu gehen und vergiss die Partnersuche im Internet.

Gefällt mir

E
ella71
02.08.22 um 22:35

Hallo Evi,

Du machst einen sehr lieben Eindruck. Auch Dein Bild ist sehr symphatisch.
Ich bin auch 50 Jahre und ich bin eher dafür, jemanden im alltäglichen Leben zu finden.

Internet ist so eine Sache. Da gibts Fake-Accounts und vieles ist sehr oberflächlich.

Mein letzter Partner ist mir in der Schlange an der Kasse versehentlich mit dem Einkaufswagen in die Hacken gefahren.
Schmerzhaft aber hat sich gelohnt.

Du siehst, der Zufall lauert überall! 😉

Bezüglich Deiner Figur kann ich nur raten: mach das, womit Du Dich wohlfühlst.
Und verabschiede Dich von Männern, die Dich ändern wollen.
Du selbst würdest ja auch kein Exemplar wählen, das Du Dir dann erstmal zurecht schneiderst.

Einfach locker bleiben. Dann läufts von selbst.

LG

1 -Gefällt mir

fuechslein-101
fuechslein-101
03.08.22 um 7:24

Hallo Evi, wenn ich mir deine Zeilen so durchlese, scheinst du eine ganz liebe, sympathische zu sein. 

Das mit dem abendlichen "Frustfressen" kenne ich nur zu gut. Wenn die Sorgen mal wieder die Oberhand gewinnen, kommt der Hunger und damit der Gang zum Kühlschrank. Das ist dann auch ein Reflex, den man nur schwer durchbrechen kann. Und da das so schwer ist, habe ich versucht, für solche Tage Dinge im Kühlschrank zu plazieren, die mir schmecken, aber eben nicht die Masse an Kalorien haben. Ich esse z.B. Rosenkohl für mein Leben gerne, da brauche ich nichts anderes dazu! Lecker mit Zwiebel und reichlich Muskat in etwas Olivenöl bissfest angeschwitzt, habe ich jetzt fast immer eine Schüssel davon im Kühlschrank. Und wo es früher immer das Stück fette Fleisch- oder Bockwurst war, sind es jetzt ein paar kalorienarme, aber eben leckere Rosenköhler. Eine andere Variante sind überbackene Blumenkohl- oder Brokoliröschen, da gibt es so vieles, was man machen kann.

Deinem Avatar nach zu urteilen bist du eine wunderschöne Frau. Höre also auf, dein Äußeres auf die paar Pfunde zu reduzieren, die du vielleicht zu viel hast. Menschen in unserem Alter dürfen das! Ich weiß nicht, in welcher Umgebung du lebst, ob eher städtisch oder ländlich, aber das spielt gerade jetzt im Sommer auch keine Rolle. Gehe unter Menschen und man wird dich finden! Du brauchst nicht krampfhaft suchen (das verunsichert nur), lasse dich finden! Dabei kannst du auch problemlos Freunde von dir mitnehmen. Gerade jetzt im Sommer ist es doch ideal. Eine schöne kühle Weinschorle irgendwo in einem Biergarten, dabei bissel die Umgebung beobachten und mit Blicken kommunizieren, wenn dir jemand gefällt. Ein Blick, ggf. ein kurzes Lächeln, ihn dann aber den ersten Schritt tun lassen. Nicht aufdringlich, aber doch selbstbewusst, das hat bei mir sogar im Ausland (in Polen und Tschechien) funtioniert, sogar unbeabsichtigt. Irgendwann kommt auch mal ein Lächeln zurück, als Zeichen, dass da wer ist, der dich attraktiv findet. Und nicht mit der Absicht los ziehen, einen möglichen Partner zu finden, sondern um ggf. Kontakte zu knüpfen, wer weiß, was daraus wird. 

Ich bin mir sicher, du schaffst das, vielleicht nicht heute oder morgen, aber irgendwann, und ich wünsche dir dabei nur das Allerbeste! 

3 -Gefällt mir

evi1970
evi1970
03.08.22 um 10:24

Ich muss Mal kurz eine Rückmeldung geben, an alle die hier ganz lieb bisher geantwortet haben. Und auch an diejenigen die mir privat schrieben, ihr dürft es natürlich gerne auch hier, wir ihr eben wollt. Ich versuche heute Abend ausführlicher zu antworten. Ich glaube ich bin schon ein vertrackter Fall aber ich verspreche, ich lasse mich nicht unterkriegen. LG von Evi...

5 -Gefällt mir

L
lalifa1977
03.08.22 um 13:58

Lass Dir Zeit und lass Dich nicht drängen. Echte Ratschläge sind fast unmöglich wenn man das Gegenüber nicht kennt, aber andere sind vielleicht in ähnlichen Situationen oder kennen jemanden der ähnliches durchmacht. Vielleicht ist ja etwas dabei was weiter hilft. Mit deinem Aussehen brauchst Du Dich nicht verstecken, das haben Dir hier schon mehrere gesagt...

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

evi1970
evi1970
03.08.22 um 22:57
In Antwort auf lalifa1977

Lass Dir Zeit und lass Dich nicht drängen. Echte Ratschläge sind fast unmöglich wenn man das Gegenüber nicht kennt, aber andere sind vielleicht in ähnlichen Situationen oder kennen jemanden der ähnliches durchmacht. Vielleicht ist ja etwas dabei was weiter hilft. Mit deinem Aussehen brauchst Du Dich nicht verstecken, das haben Dir hier schon mehrere gesagt...

 Also noch mal ganz lieben Dank für die netten Beiträge hier im Forum und die lieben Mutmacher – Nachrichten die ich im Postfach hatte, sogar aus Amerika...


Wo fang ich jetzt an... Es stimmt, das Thema Beziehung beschäftigt mich schon sehr lange, die Lockerheit ist vielleicht etwas verloren gegangen, jede Enttäuschung nagt etwas an mir.
Es war ja nicht so dass ich in all den Jahren mich nie einen Mann getroffen hatte, im Gegenteil, aber für etwas wirklich längeres, Festes hat es nie gereicht.
Mit der Arbeit ist das so eine Sache, ich bin öfter mal spät zu Hause (arbeite im Vertrieb teilweise Außendienst) , ich bin oft die gute Seele die dann eben noch mal was macht wenn die anderen zu Ehepartnern, Kindern oder Enkeln gehen. Aber ich habe auch viel Freude, bin anerkannt und erfolgreich, kann mir viele Freiheiten herausnehmen, vereise gerne und oft. Mein langjähriger Chef ist fast so ein wenig wie ein väterlicher Freund (ich weiß klingt doof, weiß aber nicht wie ich es besser beschreiben kann) der mir immer den Rücken frei hält wenn es nötig ist und 100% hinter mir steht.
Meine Kinder sind beide aus dem Haus, leben ihr Leben, aus ihnen ist etwas geworden bisher, ich bin gerade das erste mal Oma geworden und total stolz natürlich....
Sogar zu meinem Ex-Mann, der sich damals unmöglich verhielt und wo eine Trennung unausweichlich war, habe ich ein entspanntes Verhältnis, was mir immer wichtig war wegen meiner Kinder...


Ja, nur mit einer eigenen Beziehung, da will es all die Jahre nicht klappen und ich bin mittlerweile oft am Grübeln und Lamentieren.
Ich habe es ja schon geschrieben, ich habe Übergewicht, bin mehrmals gefragt wurden in Privatnachrichten wie viel und wie schlimm usw...
Ich habe ein Bild in mein Album gestellt. Gut da seht ihr ungefähr wie mein Body ausschaut, musste länger suchen, denn ich habe so viele Bilder von mir aber kaum eines mit meinem Körper, warum wohl...? Ich sage es mal so: Zweistellig zeigt die Waage bei mir schon lange nicht mehr an und die Allergrößte bin ich auch nicht... Alles klar?
Wie kam es dazu und wieso habe ich es bisher nicht geschafft, dauerhaft abzunehmen?
Ich habe schon so lange und so viel versucht, zwischenzeitlich auch wirklich mal viel abgenommen, was dann nach der Diät um so schneller wieder drauf kam... Ich glaube ich weiß fast alles über Ernährung, aber etwas in der Theorie wissen und in der Praxis umsetzen sind zwei unterschiedliche Dinge. Ich bin eine emotionale Esserin, das ist für jemand der es nicht kennt schwer zu begreifen denke ich. Indem Moment wo ich esse gerät alles andere zur Nebensache, das Schlechte gewissen kommt wenn überhaupt viel später. In vertrauter Umgebung mach ich oft Witze übe meine Figur oder sogar über mein Essverhalten, gebe mich locker, was ich eigentlich dann gar nicht bin ganz tief im Inneren. Meine Essgewohnheiten sind meist katastrophal, morgens zum Frühstück bekomme ich nichts runter außer meinem Kaffee. Mittags und nachmittags im Büro habe ich meistens keine feste Ordnung, ich esse was gerade da ist, was Kolleginnen mitgebracht haben, viel Süßes, Lieferdienst oder Fastfood, oft so nebenher ohne dass ich es teilweise so richtig merke oder weiß was ich eigentlich so alles gegessen habe den ganzen Tag. .
Wenn ich viel süß gegessen habe und lange gearbeitet habe, dann habe ich abends trotzdem oft Heißhunger, denn alles was süß ist hält ja nicht vor und liefert nur schnelle Energie, die schnell wieder verbraucht ist. Obwohl ich sehr gerne koche, koche ich nicht so gerne für mich alleine (und spüle danach noch ab), also gibt es dann abends viel Fertigsachen, Fastfood, Snacks usw. Alles worauf ich gerade Lust habe, ich denke dann gar nicht nach, es ist wie wenn ich mich belohnen würde für meinen anstrengenden Tag auf der Arbeit. Teilweise esse ich sehr spät, vor dem Fernseher, manchmal bis um Mitternacht. Ich schlinge zwar nicht, stehe nicht vor dem Kühlschrank nachts und esse wahllos irgendwelche Dinge, aber ich habe meist auch null Struktur und Plan in dem was ich futtere am Abend. Es ist kein richtiges Frustessen, ich esse auch wenn ich gutgelaunt bin, aber wenn mich was genervt hatte am Tag ist der Ärger vorbei wenn es was Leckeres gibt... Am nächsten Morgen kann ich dann nicht Frühstücken, bis dann irgendwann mittags wieder irgendwas Ungesundes gegessen wird in meinem Büro.
Ich habe schon sehr oft versucht das zu ändern, habe vorgekocht, Pläne gemacht, Kalorien gezählt, sogar mich gezwungen morgens gesund zu frühstücken. Das Problem: Irgendwann falle ich dann wieder in den alten Trott. Meist weil irgendwas anderes gerade Priorität hat, ich bleibe lange auf der Arbeit, schlage über die strenge, mein Plan geht durcheinander, ich mache die erste Ausnahme und dann ist die zweite Abweichung nicht mehr so schlimm, , dann die nächste, irgendwann ist dann die Ausnahme wieder die Regel....


Ich wünsche mir einen Partner an meiner Seite, damit ich neben meinem Job mehr Struktur in mein Leben bekomme: Gemeinsames gesundes Essen, gemeinsame Bewegung, gemeinsam aufeinander achten, sich gegenseitig motivieren. Einfach mal anders Freude erfahren als nur durch Essen.  Ob mein Partner dick, dünn oder normal ist, das ist mir egal, aber er sollte an einem gesunden Lebensstil interessiert sein bzw mit mir zusammen den begehen. Vielleicht klingt das doof oder arrogant und egoistisch aber so denke ich eben...


Und hier liegt genau das Problem wenn ich auf irgendwelche Molly – Dating - Seiten gehe im Internet.
Dann heißt es sehr oft: Du siehst toll aus, Du hast eine sehr tolle Figur, also die paar Kilo zuviel merkt man doch kaum, also ich denke Du bist perfekt usw. Manche sagen es natürlich auch nicht aber später merke ich dann auch, an mir als Person sind sie nicht interessiert, die wollen mit einer Dicken in die Kiste möglichst schnell...Die sehen nicht mich sondern nur meine Figur...
Auf Partnerseiten wo es nicht um mollig geht, oder außerhalb des Internets, werde ich bestenfalls ignoriert, es wird getuschelt oder es wurde sogar schon beleidigend, wenn Männer in der Gruppe auftraten.


So jetzt habe ich mir mal etwas den Frust von der Seele geschrieben, ist ein langer Text geworden, ich weiß vieles was ich tue ist dämlich und dumm, ich weiß es selber und mache es dann trotzdem. Natürlich gebe ich nicht auf , ich werde weiter versuchen abzunehmen, mehr Sport zu machen, werde weiter aktiv einen Partner suchen. Aber es ist schon hart, vor allem wenn ich mich über mich selber ärgere.
Ich habe so viel hinbekommen in meinem Leben, warum diese beiden Dinge, Gewicht und Partnerschaft nicht??? 




 

1 -Gefällt mir

laurette120
laurette120
04.08.22 um 6:22
In Antwort auf evi1970

 Also noch mal ganz lieben Dank für die netten Beiträge hier im Forum und die lieben Mutmacher – Nachrichten die ich im Postfach hatte, sogar aus Amerika...


Wo fang ich jetzt an... Es stimmt, das Thema Beziehung beschäftigt mich schon sehr lange, die Lockerheit ist vielleicht etwas verloren gegangen, jede Enttäuschung nagt etwas an mir.
Es war ja nicht so dass ich in all den Jahren mich nie einen Mann getroffen hatte, im Gegenteil, aber für etwas wirklich längeres, Festes hat es nie gereicht.
Mit der Arbeit ist das so eine Sache, ich bin öfter mal spät zu Hause (arbeite im Vertrieb teilweise Außendienst) , ich bin oft die gute Seele die dann eben noch mal was macht wenn die anderen zu Ehepartnern, Kindern oder Enkeln gehen. Aber ich habe auch viel Freude, bin anerkannt und erfolgreich, kann mir viele Freiheiten herausnehmen, vereise gerne und oft. Mein langjähriger Chef ist fast so ein wenig wie ein väterlicher Freund (ich weiß klingt doof, weiß aber nicht wie ich es besser beschreiben kann) der mir immer den Rücken frei hält wenn es nötig ist und 100% hinter mir steht.
Meine Kinder sind beide aus dem Haus, leben ihr Leben, aus ihnen ist etwas geworden bisher, ich bin gerade das erste mal Oma geworden und total stolz natürlich....
Sogar zu meinem Ex-Mann, der sich damals unmöglich verhielt und wo eine Trennung unausweichlich war, habe ich ein entspanntes Verhältnis, was mir immer wichtig war wegen meiner Kinder...


Ja, nur mit einer eigenen Beziehung, da will es all die Jahre nicht klappen und ich bin mittlerweile oft am Grübeln und Lamentieren.
Ich habe es ja schon geschrieben, ich habe Übergewicht, bin mehrmals gefragt wurden in Privatnachrichten wie viel und wie schlimm usw...
Ich habe ein Bild in mein Album gestellt. Gut da seht ihr ungefähr wie mein Body ausschaut, musste länger suchen, denn ich habe so viele Bilder von mir aber kaum eines mit meinem Körper, warum wohl...? Ich sage es mal so: Zweistellig zeigt die Waage bei mir schon lange nicht mehr an und die Allergrößte bin ich auch nicht... Alles klar?
Wie kam es dazu und wieso habe ich es bisher nicht geschafft, dauerhaft abzunehmen?
Ich habe schon so lange und so viel versucht, zwischenzeitlich auch wirklich mal viel abgenommen, was dann nach der Diät um so schneller wieder drauf kam... Ich glaube ich weiß fast alles über Ernährung, aber etwas in der Theorie wissen und in der Praxis umsetzen sind zwei unterschiedliche Dinge. Ich bin eine emotionale Esserin, das ist für jemand der es nicht kennt schwer zu begreifen denke ich. Indem Moment wo ich esse gerät alles andere zur Nebensache, das Schlechte gewissen kommt wenn überhaupt viel später. In vertrauter Umgebung mach ich oft Witze übe meine Figur oder sogar über mein Essverhalten, gebe mich locker, was ich eigentlich dann gar nicht bin ganz tief im Inneren. Meine Essgewohnheiten sind meist katastrophal, morgens zum Frühstück bekomme ich nichts runter außer meinem Kaffee. Mittags und nachmittags im Büro habe ich meistens keine feste Ordnung, ich esse was gerade da ist, was Kolleginnen mitgebracht haben, viel Süßes, Lieferdienst oder Fastfood, oft so nebenher ohne dass ich es teilweise so richtig merke oder weiß was ich eigentlich so alles gegessen habe den ganzen Tag. .
Wenn ich viel süß gegessen habe und lange gearbeitet habe, dann habe ich abends trotzdem oft Heißhunger, denn alles was süß ist hält ja nicht vor und liefert nur schnelle Energie, die schnell wieder verbraucht ist. Obwohl ich sehr gerne koche, koche ich nicht so gerne für mich alleine (und spüle danach noch ab), also gibt es dann abends viel Fertigsachen, Fastfood, Snacks usw. Alles worauf ich gerade Lust habe, ich denke dann gar nicht nach, es ist wie wenn ich mich belohnen würde für meinen anstrengenden Tag auf der Arbeit. Teilweise esse ich sehr spät, vor dem Fernseher, manchmal bis um Mitternacht. Ich schlinge zwar nicht, stehe nicht vor dem Kühlschrank nachts und esse wahllos irgendwelche Dinge, aber ich habe meist auch null Struktur und Plan in dem was ich futtere am Abend. Es ist kein richtiges Frustessen, ich esse auch wenn ich gutgelaunt bin, aber wenn mich was genervt hatte am Tag ist der Ärger vorbei wenn es was Leckeres gibt... Am nächsten Morgen kann ich dann nicht Frühstücken, bis dann irgendwann mittags wieder irgendwas Ungesundes gegessen wird in meinem Büro.
Ich habe schon sehr oft versucht das zu ändern, habe vorgekocht, Pläne gemacht, Kalorien gezählt, sogar mich gezwungen morgens gesund zu frühstücken. Das Problem: Irgendwann falle ich dann wieder in den alten Trott. Meist weil irgendwas anderes gerade Priorität hat, ich bleibe lange auf der Arbeit, schlage über die strenge, mein Plan geht durcheinander, ich mache die erste Ausnahme und dann ist die zweite Abweichung nicht mehr so schlimm, , dann die nächste, irgendwann ist dann die Ausnahme wieder die Regel....


Ich wünsche mir einen Partner an meiner Seite, damit ich neben meinem Job mehr Struktur in mein Leben bekomme: Gemeinsames gesundes Essen, gemeinsame Bewegung, gemeinsam aufeinander achten, sich gegenseitig motivieren. Einfach mal anders Freude erfahren als nur durch Essen.  Ob mein Partner dick, dünn oder normal ist, das ist mir egal, aber er sollte an einem gesunden Lebensstil interessiert sein bzw mit mir zusammen den begehen. Vielleicht klingt das doof oder arrogant und egoistisch aber so denke ich eben...


Und hier liegt genau das Problem wenn ich auf irgendwelche Molly – Dating - Seiten gehe im Internet.
Dann heißt es sehr oft: Du siehst toll aus, Du hast eine sehr tolle Figur, also die paar Kilo zuviel merkt man doch kaum, also ich denke Du bist perfekt usw. Manche sagen es natürlich auch nicht aber später merke ich dann auch, an mir als Person sind sie nicht interessiert, die wollen mit einer Dicken in die Kiste möglichst schnell...Die sehen nicht mich sondern nur meine Figur...
Auf Partnerseiten wo es nicht um mollig geht, oder außerhalb des Internets, werde ich bestenfalls ignoriert, es wird getuschelt oder es wurde sogar schon beleidigend, wenn Männer in der Gruppe auftraten.


So jetzt habe ich mir mal etwas den Frust von der Seele geschrieben, ist ein langer Text geworden, ich weiß vieles was ich tue ist dämlich und dumm, ich weiß es selber und mache es dann trotzdem. Natürlich gebe ich nicht auf , ich werde weiter versuchen abzunehmen, mehr Sport zu machen, werde weiter aktiv einen Partner suchen. Aber es ist schon hart, vor allem wenn ich mich über mich selber ärgere.
Ich habe so viel hinbekommen in meinem Leben, warum diese beiden Dinge, Gewicht und Partnerschaft nicht??? 




 

Evi,

Erstens hoffe ich, dass Du  die sogenannten Dating-Sites verlassen kannst. Aus meiner Sicht funktionieren sie nicht. Ich habe sie ausprobiert, sie funktionieren nicht. Ich bin mit zwei Männern von solchen Seiten ausgegangen. Sobald sie mich vögelten, wollten sie mich dominieren. Insbesondere mit der Raucherentwöhnung, etwas, wozu ich nicht bereit war und immer noch nicht bin. Einer von ihnen war sogar nicht glücklich darüber, dass ich nur mittelhohe Absätze trage, er meinte, ich solle ausschließlich Stilettos tragen. Das habe ich nicht gebraucht!

Nach dem, was Du mit mir mitgeteilt hst, bist Du eine erstklassige Karrierefrau. Du bist der Traum eines jeden guten Mannes. Bitte das nutzen. Du wirst diesen besonderen Mann auf natürliche Weise treffen. Bitte lass es geschehen und überstürze es nicht. Es wird passieren. Ich garantiere es.

Diät. Ich schlage vor, Du sagst Kohlenhydraten, Fetten, und süßigkeite den Kampf an. Bleib bei frischem Obst, frischem Gemüse und vor allem frischem (nicht verarbeitetem) Fleisch. Wenn Du zur Arbeit gehst, nimm Paar Turnschuhe mit, und in der Mittagspause, zieh die Absätze aus, und die Turnschuhe aniehen, und geh 30 Minuten lang zügig spazieren. Und mach dasselbe, wenn Du danach nach Hause gehst. Solche Spaziergänge müssen nicht intensiv sein und sollten nicht intensiv sein. Gewichtsverlust ist eine Änderung des Lebensstils. Wenn nicht, ist es ein Jo-Jo.

Viel Glück bei Ihren Bemühungen. Und bitte PN mich jederzeit. Ich werde antworten!

LG, 
Laurette

2 -Gefällt mir

A
abusimbel3
05.08.22 um 12:13
In Antwort auf evi1970

 Also noch mal ganz lieben Dank für die netten Beiträge hier im Forum und die lieben Mutmacher – Nachrichten die ich im Postfach hatte, sogar aus Amerika...


Wo fang ich jetzt an... Es stimmt, das Thema Beziehung beschäftigt mich schon sehr lange, die Lockerheit ist vielleicht etwas verloren gegangen, jede Enttäuschung nagt etwas an mir.
Es war ja nicht so dass ich in all den Jahren mich nie einen Mann getroffen hatte, im Gegenteil, aber für etwas wirklich längeres, Festes hat es nie gereicht.
Mit der Arbeit ist das so eine Sache, ich bin öfter mal spät zu Hause (arbeite im Vertrieb teilweise Außendienst) , ich bin oft die gute Seele die dann eben noch mal was macht wenn die anderen zu Ehepartnern, Kindern oder Enkeln gehen. Aber ich habe auch viel Freude, bin anerkannt und erfolgreich, kann mir viele Freiheiten herausnehmen, vereise gerne und oft. Mein langjähriger Chef ist fast so ein wenig wie ein väterlicher Freund (ich weiß klingt doof, weiß aber nicht wie ich es besser beschreiben kann) der mir immer den Rücken frei hält wenn es nötig ist und 100% hinter mir steht.
Meine Kinder sind beide aus dem Haus, leben ihr Leben, aus ihnen ist etwas geworden bisher, ich bin gerade das erste mal Oma geworden und total stolz natürlich....
Sogar zu meinem Ex-Mann, der sich damals unmöglich verhielt und wo eine Trennung unausweichlich war, habe ich ein entspanntes Verhältnis, was mir immer wichtig war wegen meiner Kinder...


Ja, nur mit einer eigenen Beziehung, da will es all die Jahre nicht klappen und ich bin mittlerweile oft am Grübeln und Lamentieren.
Ich habe es ja schon geschrieben, ich habe Übergewicht, bin mehrmals gefragt wurden in Privatnachrichten wie viel und wie schlimm usw...
Ich habe ein Bild in mein Album gestellt. Gut da seht ihr ungefähr wie mein Body ausschaut, musste länger suchen, denn ich habe so viele Bilder von mir aber kaum eines mit meinem Körper, warum wohl...? Ich sage es mal so: Zweistellig zeigt die Waage bei mir schon lange nicht mehr an und die Allergrößte bin ich auch nicht... Alles klar?
Wie kam es dazu und wieso habe ich es bisher nicht geschafft, dauerhaft abzunehmen?
Ich habe schon so lange und so viel versucht, zwischenzeitlich auch wirklich mal viel abgenommen, was dann nach der Diät um so schneller wieder drauf kam... Ich glaube ich weiß fast alles über Ernährung, aber etwas in der Theorie wissen und in der Praxis umsetzen sind zwei unterschiedliche Dinge. Ich bin eine emotionale Esserin, das ist für jemand der es nicht kennt schwer zu begreifen denke ich. Indem Moment wo ich esse gerät alles andere zur Nebensache, das Schlechte gewissen kommt wenn überhaupt viel später. In vertrauter Umgebung mach ich oft Witze übe meine Figur oder sogar über mein Essverhalten, gebe mich locker, was ich eigentlich dann gar nicht bin ganz tief im Inneren. Meine Essgewohnheiten sind meist katastrophal, morgens zum Frühstück bekomme ich nichts runter außer meinem Kaffee. Mittags und nachmittags im Büro habe ich meistens keine feste Ordnung, ich esse was gerade da ist, was Kolleginnen mitgebracht haben, viel Süßes, Lieferdienst oder Fastfood, oft so nebenher ohne dass ich es teilweise so richtig merke oder weiß was ich eigentlich so alles gegessen habe den ganzen Tag. .
Wenn ich viel süß gegessen habe und lange gearbeitet habe, dann habe ich abends trotzdem oft Heißhunger, denn alles was süß ist hält ja nicht vor und liefert nur schnelle Energie, die schnell wieder verbraucht ist. Obwohl ich sehr gerne koche, koche ich nicht so gerne für mich alleine (und spüle danach noch ab), also gibt es dann abends viel Fertigsachen, Fastfood, Snacks usw. Alles worauf ich gerade Lust habe, ich denke dann gar nicht nach, es ist wie wenn ich mich belohnen würde für meinen anstrengenden Tag auf der Arbeit. Teilweise esse ich sehr spät, vor dem Fernseher, manchmal bis um Mitternacht. Ich schlinge zwar nicht, stehe nicht vor dem Kühlschrank nachts und esse wahllos irgendwelche Dinge, aber ich habe meist auch null Struktur und Plan in dem was ich futtere am Abend. Es ist kein richtiges Frustessen, ich esse auch wenn ich gutgelaunt bin, aber wenn mich was genervt hatte am Tag ist der Ärger vorbei wenn es was Leckeres gibt... Am nächsten Morgen kann ich dann nicht Frühstücken, bis dann irgendwann mittags wieder irgendwas Ungesundes gegessen wird in meinem Büro.
Ich habe schon sehr oft versucht das zu ändern, habe vorgekocht, Pläne gemacht, Kalorien gezählt, sogar mich gezwungen morgens gesund zu frühstücken. Das Problem: Irgendwann falle ich dann wieder in den alten Trott. Meist weil irgendwas anderes gerade Priorität hat, ich bleibe lange auf der Arbeit, schlage über die strenge, mein Plan geht durcheinander, ich mache die erste Ausnahme und dann ist die zweite Abweichung nicht mehr so schlimm, , dann die nächste, irgendwann ist dann die Ausnahme wieder die Regel....


Ich wünsche mir einen Partner an meiner Seite, damit ich neben meinem Job mehr Struktur in mein Leben bekomme: Gemeinsames gesundes Essen, gemeinsame Bewegung, gemeinsam aufeinander achten, sich gegenseitig motivieren. Einfach mal anders Freude erfahren als nur durch Essen.  Ob mein Partner dick, dünn oder normal ist, das ist mir egal, aber er sollte an einem gesunden Lebensstil interessiert sein bzw mit mir zusammen den begehen. Vielleicht klingt das doof oder arrogant und egoistisch aber so denke ich eben...


Und hier liegt genau das Problem wenn ich auf irgendwelche Molly – Dating - Seiten gehe im Internet.
Dann heißt es sehr oft: Du siehst toll aus, Du hast eine sehr tolle Figur, also die paar Kilo zuviel merkt man doch kaum, also ich denke Du bist perfekt usw. Manche sagen es natürlich auch nicht aber später merke ich dann auch, an mir als Person sind sie nicht interessiert, die wollen mit einer Dicken in die Kiste möglichst schnell...Die sehen nicht mich sondern nur meine Figur...
Auf Partnerseiten wo es nicht um mollig geht, oder außerhalb des Internets, werde ich bestenfalls ignoriert, es wird getuschelt oder es wurde sogar schon beleidigend, wenn Männer in der Gruppe auftraten.


So jetzt habe ich mir mal etwas den Frust von der Seele geschrieben, ist ein langer Text geworden, ich weiß vieles was ich tue ist dämlich und dumm, ich weiß es selber und mache es dann trotzdem. Natürlich gebe ich nicht auf , ich werde weiter versuchen abzunehmen, mehr Sport zu machen, werde weiter aktiv einen Partner suchen. Aber es ist schon hart, vor allem wenn ich mich über mich selber ärgere.
Ich habe so viel hinbekommen in meinem Leben, warum diese beiden Dinge, Gewicht und Partnerschaft nicht??? 




 

Das mit den Datingseiten stell ich mir schwierig vor. Da bist du entweder mollig und ziehst Männer mit den entsprechenden Vorlieben an oder du schreibst nichts dazu und die Männer sind überrascht. Aber da hab ich keine Ahnung, wie gut oder schlecht sowas funktioniert.

Könnte es eine Idee sein, über deinen gewünschten gesunden Lebensstil jemanden kennenzulernen? Vielleicht wenn du dich aufraffst regelmäßiger Sport zu machen, in einem Verein oder so. Oder Kochkurse oder irgendetwas in der Art. Kochkurse dauern nicht so lange und man kann viele Menschen kennen lernen. Wenn da jemand dabei ist, könnte man sich zum nochmal nachkochen verabreden... muss ja nicht sofort und immer der Beziehungsgedanke sichtbar werden. 

Ich drücke jedenfalls die Daumen.

Gefällt mir

B
berlinberlin
05.08.22 um 13:33

Liebe Evi, lass den Kopf nicht hängen.

Es gibt auf jeden Fall einen Mann für Dich. Einen der auch auf seine Gesundheit achtet bzw. ggf. gemeinsam mit Dir langsam (!) abnehmen möchte. Langsam aber stetig ist hier das Schlüsselwort. Denn wenn Du nachhaltig unter die 100kg kommen willst ist das sowieso eine lange Reise. Ein Prozess von mehreren Jahren.
(Ich selbst war in bin auch auf diesem Weg,)

Denn es geht nur wenn Du den Stoffwechsel umstellst.
Und das ist, wie fast alles was erreichenswert ist, mit Aufwand und Rückschlägen verbunden.

Kochkurse in der VHS wurden schon genannt. Das ist ein guter Tip.

Außerdem brauchst Du, zunächst moderate, Bewegung. Die Bewegung verbraucht nicht nur Kaloirne. Viel wichtiger ist dass sie hilft, Deinen Stoffwechsel umzustellen und Bewegung reguliert auch die Heißhungerattacken. Denn beim und nach dem Sport wird man ein wenig high. Frag mal warum Leute z.B. "süchtig" nach Aerobic werden.

Moderate Bewegung, der Du auch überhaupt erstmal gewachsen bist sind z.B. Yogakurse, Schwimmkurse oder Aquajogging. Soetwas gibt es in vielen Volkshochschulen. Wichtig ist, dass der Sport Deine Gelenke schont.

Der allerwichtigste Effekt der Bewegung in Gruppen ist, dass es Dich motiviert!!! (nicht der Kalorienverbrauch)

Denn Du bist mit Gleichgesinnten zusammen!
Und, so schließt sich der Kreis, dort ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Du auch mal einen gleichgesinnten Mann kennenlernst.

Ganz wichtig ist, dass Du Dir klarmachst, dass das alles eine Entscheidung ist.

Lass die Schokolade weg!

Der Trick ist, im Supermarkt erst gar keine in den Wagen zu legen. Dann ist auch keine im Haus!
Klar wirst Du die erste Zeit abends die Wände hoch und runter laufen weil der Heißhunger auf Schoki so groß ist. ;-D
Da musste jeder durch, der den Zucker reduziert hat.  Du eben auch.

Iss lieber Reis oder Haferflocken und vor allem mach Dir viel Salate oder Gemüsepfannen
Oder Gemüsesmoothies. Die kann man schneller essen bzw. trinken. Und mach da keine Säfte rein (Zucker!)

Auf dem Bild habe ich Zigaretten gesehen. Da ziehst Du wieder Raucher an und die habens nun mal nicht so mit Gesundheit usw. Also evtl. lieber auch mit dem Rauchen aufhören.

Und: Viele Männer lieben eher längere Haare. Also auf dem eingestellten Bild siehst Du hübscher aus als auf dem Avatarbild.

Ich hoffe ich konnte Dir ein paar Anregungen geben.

Ein Mann der sieht, wow die ist war dick, aber die macht was und hat noch Spaß dabei.
Der wird Dich auch attraktiv finden.

Alles Gute!




 

2 -Gefällt mir

fuechslein-101
fuechslein-101
05.08.22 um 16:46
In Antwort auf berlinberlin

Liebe Evi, lass den Kopf nicht hängen.

Es gibt auf jeden Fall einen Mann für Dich. Einen der auch auf seine Gesundheit achtet bzw. ggf. gemeinsam mit Dir langsam (!) abnehmen möchte. Langsam aber stetig ist hier das Schlüsselwort. Denn wenn Du nachhaltig unter die 100kg kommen willst ist das sowieso eine lange Reise. Ein Prozess von mehreren Jahren.
(Ich selbst war in bin auch auf diesem Weg,)

Denn es geht nur wenn Du den Stoffwechsel umstellst.
Und das ist, wie fast alles was erreichenswert ist, mit Aufwand und Rückschlägen verbunden.

Kochkurse in der VHS wurden schon genannt. Das ist ein guter Tip.

Außerdem brauchst Du, zunächst moderate, Bewegung. Die Bewegung verbraucht nicht nur Kaloirne. Viel wichtiger ist dass sie hilft, Deinen Stoffwechsel umzustellen und Bewegung reguliert auch die Heißhungerattacken. Denn beim und nach dem Sport wird man ein wenig high. Frag mal warum Leute z.B. "süchtig" nach Aerobic werden.

Moderate Bewegung, der Du auch überhaupt erstmal gewachsen bist sind z.B. Yogakurse, Schwimmkurse oder Aquajogging. Soetwas gibt es in vielen Volkshochschulen. Wichtig ist, dass der Sport Deine Gelenke schont.

Der allerwichtigste Effekt der Bewegung in Gruppen ist, dass es Dich motiviert!!! (nicht der Kalorienverbrauch)

Denn Du bist mit Gleichgesinnten zusammen!
Und, so schließt sich der Kreis, dort ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Du auch mal einen gleichgesinnten Mann kennenlernst.

Ganz wichtig ist, dass Du Dir klarmachst, dass das alles eine Entscheidung ist.

Lass die Schokolade weg!

Der Trick ist, im Supermarkt erst gar keine in den Wagen zu legen. Dann ist auch keine im Haus!
Klar wirst Du die erste Zeit abends die Wände hoch und runter laufen weil der Heißhunger auf Schoki so groß ist. ;-D
Da musste jeder durch, der den Zucker reduziert hat.  Du eben auch.

Iss lieber Reis oder Haferflocken und vor allem mach Dir viel Salate oder Gemüsepfannen
Oder Gemüsesmoothies. Die kann man schneller essen bzw. trinken. Und mach da keine Säfte rein (Zucker!)

Auf dem Bild habe ich Zigaretten gesehen. Da ziehst Du wieder Raucher an und die habens nun mal nicht so mit Gesundheit usw. Also evtl. lieber auch mit dem Rauchen aufhören.

Und: Viele Männer lieben eher längere Haare. Also auf dem eingestellten Bild siehst Du hübscher aus als auf dem Avatarbild.

Ich hoffe ich konnte Dir ein paar Anregungen geben.

Ein Mann der sieht, wow die ist war dick, aber die macht was und hat noch Spaß dabei.
Der wird Dich auch attraktiv finden.

Alles Gute!




 

Ich finde, sie schaut auf beiden Bildern blendend aus! Auch mit der Kurzhaar-Frisur!

1 -Gefällt mir

evi1970
evi1970
07.08.22 um 9:07

Danke für die lieben Beiträge. Ich habe wenig Zeit weil ich das Wochenende voll arbeiten muss, Montag nehme ich mir Zeit und antworte ausführlich. Okay nicht wieder so ein Roman wie Mittwoch, bitte nochmals um Entschuldigung.... LG von Evi

3 -Gefällt mir

L
lalifa1977
08.08.22 um 15:29

Guten Tag Evi
Wenn ich das so lese was Du schreibst denke ich Du hast eine ganze Menge Baustellen, aber Du bist doch kein hoffnungsloser Fall und es besteht gar Grund Trübsal zu blasen!
Was das "Dating" betrifft bin ich anderer Meinung als Laurette, ich höre es so oft das sich Leute über das Internet kennengelernt haben, aber es gibt Unterschiede zwischen den
Portalen und Geduld musst Du eben haben...
Bestimmt gibt es Männer die Dich auf dein Gewicht reduzieren, aber doch nicht nur.
Wenn einem Mann eine mollige Frau gefällt ist es doch okay und heißt ja nicht dass Du nicht abnehmen darfst.
Einem Mann der auf schlanke Frauen steht verlangt doch auch nicht, die Frau solle noch schlanker werden...
Jemanden dem eine Akademikerin gefällt verlangt doch nicht, sie müsse noch eine Doktorarbeit schreiben usw...


Abnehmen solltest Du schon, aber mache Dir nicht selber zu sehr Druck. Du hast jetzt nicht genau geschrieben was Du wiegst bei welcher Größe, ist verständlich und will nicht nachbohren.
Es wäre interessant zu wissen um welche Größenordnung wir hier reden, aber Zahlen sind am Ende ja auch nur Zahlen und wichtiger ist die ganzheitliche Betrachtung: Dir soll es besser gehen, alles andere
ist zweitrangig...
Aus deinem Bild folgere ich, dass Du ziemlich am Bauch ansetzt, ist das richtig? Das ist natürlich der Bereich der am problematischten ist, vor allem bei Männern weil da viele Organe liegen,
Bauchfett wird eben oft für Herzinfarkte verantwortlich gemacht, auch bei Frauen. Aber ich höre schon wieder auf und will Dir keine Angst machen, weiß ja auch nicht ob und welche Einschränkungen Du hast,
was da vielleicht für Wechselwirkungen bestehen könnten mit Medikamenten usw.


Falls Du rauchst okay das ist auch nicht förderlich, muss man nicht drüber reden weiß eh jeder, braucht man einem Raucher nicht sagen.
Bei der Partnersuche hilft es auch nicht unbedingt in heutiger Zeit, nur mal so nebenbei erwähnt. In meiner Umgebung sind die Raucher mittlerweile absolute Minderheit geworden, vor allem
so ab 50 - 60 scheint Rauchen fast ausgestorben zu sein. Wenn Du eh Nichtraucherin bist um so besser...


Ich denke Du bist eine sehr emotionale, liebe-gebende Person, die aber auch liebebedürftig ist (jetzt auf der emotionalen Ebene). Du scheinst in vielen Bereichen sehr viel zu geben, es ganz vielen Menschen Recht machen zu wollen, im Beruf, deinem Chef, deinen Kollegen, deiner Familie, Freunden und kommst selber da mal etwas zu kurz? Kann das sein?


Denke öfter mal an Dich, belohne Dich nicht mit Essen und vor allem nicht mit ZU VIEL essen, es gibt doch noch so viele andere Dinge die weniger schaden und auch Glückshormone freisetzen,
nicht nur Schokolade...
Von deinen Fotos her finde ich Dich total sympathisch, man merkt auch dass Du eine Frau bist die sich äßerlich nicht gehen lässt und der Alles egal ist.
Ich drücke Dir ganz fest die Daumen dass Du die Kurve bekommst, Du es schaffst einen gesünderen Lebensstil zu entwickeln, demnächst der Mann auftaucht der eine Frau wie Dich verdient,
und auch sonst alles in deinem Leben in besseren Bahne verläuft liebe Evi!
 

1 -Gefällt mir

evi1970
evi1970
08.08.22 um 23:35

So ich bin wieder zurück. Es war anstrengend aber erfolgreich, die zwei Tage frei brauche ich jetzt deringend. Und dann ist ja schon schnell wieder Wochenende...

@Laurette
Ich hoffe auch dass ich die Dating Seiten bald verlassen kann, nämlich dann wenn ich den Richtigen Mann gefunden habe!
Ganz ehrlich, es gibt solche und solche Seiten, allein für Mollige gibt es betimmt 10 verschiedene Portale, die unterschiedlich seriös sind. Es gibt doch nicht nur Spinner dort, ich habe auch dort Männer kennen gelernt die dann letztendlich mich nicht wollten, alles hat eben seine zwei Seiten. Klar ist man oft enttäuscht, aber so schnell werfe ich die Flinte nicht ins Korn.
Zu deinen Abnehmtipps:
Carbs, Fett, Schokolade den Kampf ansagen, naja, die Sprache kenne ich, klingt irgendwie fast wie so ein Kampf gegen mich selbst, das war ja jahrelang mein Fehler. Ich weiß dass total vieles was ich machr nicht richtig ist, phasenweise mabe ich dann immer diese "Kämpfe" durchgeführt, sie aber immer verloren um in alte Rollenmuster abzufallen.
Ich will versuchen mehr mit mir in Einklang zu kommen, aber das ist ein schwerer Weg

@Abusimbel
JA Du hast Recht. Ich ahbe kein Problem damit wenn ein Mann mollige Frauen liebt. Wenn er mich aber auf meinen Körper reduziert, mich mästen will, nebenher noch verheiratet ist und das erst viel später rauskommt stört mich das gewaltig. Vielleicht bin ich ja zu verklemmt, zu altmodisch???


@BerlinBerlin
Ja klar, es ist ein langer Weg, aber das macht es so schwer, denn beim Abnehmen wollen wirs alle schnell Erfolge sehen, was dann mit längerer Zeit immer schwieriger wird. Kochkurse brauche ich nicht, kann gut kochen und backen, das Umsetzen von gesunder Ernährung, die Gier nach "UPngesunden!´" ist das Problem. Ich gebe es zu, ich liebe viele "Ungesunde" Sachen, und die hinterlassen dann ihre Spuren... Mit der Bewegung und den Gruppen: Gebe ich Dir Recht, pobierter ich auch schon, auch hier wieder mein ewiges Problem: Dranbleiben und Durchhalten. Man fehlt das erste mal, das zweite mal, nach den Dritten mal ist dann eh schon alles egal und man braucht gar nicht mehr hinzugehen....
Schokolade weglassen.  Hmm extrem schwierig.... Ich hoffe immer noch dass ich einen Weg finde meine MEngen zu begrenzen, ich habe ehrlich gesagt Angst vor radialwn Schritten wie: Nie wieder eine einzige Süßigkeit... Hmm ich weiß ich bin ein schwieriger Fall.
Zigaretten; Oh ja da habe ich in der Bildauswahl wohl geschlafen, die hätten da nicht drauf sein dürfen. Ich rauche nicht viel und ich rauche relativ leichte Zigaretten, aber klar, ohne wäre besser welcher Raucher weiß dass nicht...
Ja und ich gebe Dir Recht, es sollte Motivation sein etwas zu schaffen, anstatt Angst zu haben zu scheitern. Bei mir hrrscht auf zweites vor, leider...

@Füchslein
Danke ist lieb von Dir, ich habe schon öfter gehört kurz steht mir besser, Richtig lang geht bei mir eh nicht, dafür ist mein Haar nicht geeignet....

@Lalifa
Ja das stimmt, mit deiner Einschätzung hast Du nicht ganz Unrecht. Teilweise denke ich viel an andere und vernachlässige mich selber dabei. Da muss ich dran arbeiten.
Zahlen sind im Grunde kein Problem, nur wollte sie nicht zu Beginn nennen weil ich mit mehr negativen Reaktionen (hey fette S... nehm ab das geht ja gar nicht...) gerechnet hätte...
Ich bin ca. 1,60 und Gewichtsmässig liege ich bei "stolzen" 125 Kilo plus/minus. Uff ganz schön klein für mein Gewicht....
Ja der Bauch ist meine Probemzone, das stimmt... Größere gesundheitliche Probleme habe ich nicht, kleine bis mittlere jede Menge. Meine seh gute und einfühlsame Hausärztin sagt mir das gleiche und meint, die Lage des Fettes ist entscheidender als das Gewicht. Sie führt es auch auf meine zu süße Ernährung, mangelnde Bewegung und beuflichen Stress zurück. Damit liegt sie wohl nicht ganz falsch...
Rauchen ja habe ich schon geschrieben, will es reduzieren, klappt bisher nicht so gut. Ich war absolut für die Rauchverbote der letzten Jahre, denn da rauche ich automatisch weniger. Und ich nehme immer Rücksicht, ich fühle mich selber unwohl wenn sich Nichtraucher gestört fühlen....
Und Danke für die guten Wünsche.

Ich will am Sonntag anfangen ein paar Dinge zu ändern, nicht extrem aber ich denke sie werden mir helfen und ich habe eine Chance sie durchzuhalten. Morgen habe ich dann noch frei und werde versuchen mir etwas Gutes zu tun, Mittwoch geht dann die kurze Woche für mich los...
Beim Kennen-Lernen bahnt sich gerade etwas an, will nicht viel schreiben und nicht in Euphorie verfallen, aber ich habe vorsichtigen Optimismus. 
Drückt mir bitte fest die Daumen... 
 

2 -Gefällt mir

H
hardy
Gestern um 11:09
In Antwort auf evi1970

So ich bin wieder zurück. Es war anstrengend aber erfolgreich, die zwei Tage frei brauche ich jetzt deringend. Und dann ist ja schon schnell wieder Wochenende...

@Laurette
Ich hoffe auch dass ich die Dating Seiten bald verlassen kann, nämlich dann wenn ich den Richtigen Mann gefunden habe!
Ganz ehrlich, es gibt solche und solche Seiten, allein für Mollige gibt es betimmt 10 verschiedene Portale, die unterschiedlich seriös sind. Es gibt doch nicht nur Spinner dort, ich habe auch dort Männer kennen gelernt die dann letztendlich mich nicht wollten, alles hat eben seine zwei Seiten. Klar ist man oft enttäuscht, aber so schnell werfe ich die Flinte nicht ins Korn.
Zu deinen Abnehmtipps:
Carbs, Fett, Schokolade den Kampf ansagen, naja, die Sprache kenne ich, klingt irgendwie fast wie so ein Kampf gegen mich selbst, das war ja jahrelang mein Fehler. Ich weiß dass total vieles was ich machr nicht richtig ist, phasenweise mabe ich dann immer diese "Kämpfe" durchgeführt, sie aber immer verloren um in alte Rollenmuster abzufallen.
Ich will versuchen mehr mit mir in Einklang zu kommen, aber das ist ein schwerer Weg

@Abusimbel
JA Du hast Recht. Ich ahbe kein Problem damit wenn ein Mann mollige Frauen liebt. Wenn er mich aber auf meinen Körper reduziert, mich mästen will, nebenher noch verheiratet ist und das erst viel später rauskommt stört mich das gewaltig. Vielleicht bin ich ja zu verklemmt, zu altmodisch???


@BerlinBerlin
Ja klar, es ist ein langer Weg, aber das macht es so schwer, denn beim Abnehmen wollen wirs alle schnell Erfolge sehen, was dann mit längerer Zeit immer schwieriger wird. Kochkurse brauche ich nicht, kann gut kochen und backen, das Umsetzen von gesunder Ernährung, die Gier nach "UPngesunden!´" ist das Problem. Ich gebe es zu, ich liebe viele "Ungesunde" Sachen, und die hinterlassen dann ihre Spuren... Mit der Bewegung und den Gruppen: Gebe ich Dir Recht, pobierter ich auch schon, auch hier wieder mein ewiges Problem: Dranbleiben und Durchhalten. Man fehlt das erste mal, das zweite mal, nach den Dritten mal ist dann eh schon alles egal und man braucht gar nicht mehr hinzugehen....
Schokolade weglassen.  Hmm extrem schwierig.... Ich hoffe immer noch dass ich einen Weg finde meine MEngen zu begrenzen, ich habe ehrlich gesagt Angst vor radialwn Schritten wie: Nie wieder eine einzige Süßigkeit... Hmm ich weiß ich bin ein schwieriger Fall.
Zigaretten; Oh ja da habe ich in der Bildauswahl wohl geschlafen, die hätten da nicht drauf sein dürfen. Ich rauche nicht viel und ich rauche relativ leichte Zigaretten, aber klar, ohne wäre besser welcher Raucher weiß dass nicht...
Ja und ich gebe Dir Recht, es sollte Motivation sein etwas zu schaffen, anstatt Angst zu haben zu scheitern. Bei mir hrrscht auf zweites vor, leider...

@Füchslein
Danke ist lieb von Dir, ich habe schon öfter gehört kurz steht mir besser, Richtig lang geht bei mir eh nicht, dafür ist mein Haar nicht geeignet....

@Lalifa
Ja das stimmt, mit deiner Einschätzung hast Du nicht ganz Unrecht. Teilweise denke ich viel an andere und vernachlässige mich selber dabei. Da muss ich dran arbeiten.
Zahlen sind im Grunde kein Problem, nur wollte sie nicht zu Beginn nennen weil ich mit mehr negativen Reaktionen (hey fette S... nehm ab das geht ja gar nicht...) gerechnet hätte...
Ich bin ca. 1,60 und Gewichtsmässig liege ich bei "stolzen" 125 Kilo plus/minus. Uff ganz schön klein für mein Gewicht....
Ja der Bauch ist meine Probemzone, das stimmt... Größere gesundheitliche Probleme habe ich nicht, kleine bis mittlere jede Menge. Meine seh gute und einfühlsame Hausärztin sagt mir das gleiche und meint, die Lage des Fettes ist entscheidender als das Gewicht. Sie führt es auch auf meine zu süße Ernährung, mangelnde Bewegung und beuflichen Stress zurück. Damit liegt sie wohl nicht ganz falsch...
Rauchen ja habe ich schon geschrieben, will es reduzieren, klappt bisher nicht so gut. Ich war absolut für die Rauchverbote der letzten Jahre, denn da rauche ich automatisch weniger. Und ich nehme immer Rücksicht, ich fühle mich selber unwohl wenn sich Nichtraucher gestört fühlen....
Und Danke für die guten Wünsche.

Ich will am Sonntag anfangen ein paar Dinge zu ändern, nicht extrem aber ich denke sie werden mir helfen und ich habe eine Chance sie durchzuhalten. Morgen habe ich dann noch frei und werde versuchen mir etwas Gutes zu tun, Mittwoch geht dann die kurze Woche für mich los...
Beim Kennen-Lernen bahnt sich gerade etwas an, will nicht viel schreiben und nicht in Euphorie verfallen, aber ich habe vorsichtigen Optimismus. 
Drückt mir bitte fest die Daumen... 
 

Hallo Evi,

bei deinen Essens-Ängsten (auf etwas komplett verzichten zu müssen) solltest du auch eingehen. Es ist nicht notwendig, dass du auf etwas komplett verzichten musst. Umso mehr hast du den Zwang, doch etwas davon essen zu müssen. Lieber reduzieren und auf besondere Momente legen (Wenn du z.B. 5kg abgenommen hast, zur Belohnung ein kleines Stück Schokolade...). So musst du nicht 100% verzichten und es ist vielleicht eine Motivationshilfe, deine gesteckten Ziele zu erreichen.

Bei den selbstgesteckten Zielen: nimm dir nicht zu große Ziele vor, sondern definiere dir viele kleine Zwischenziele, die erreichbar sind. Somit hast du positive Erlebnisse, die dich weiter Motivieren, die großen Ziele zu erreichen.

Beim Rauchen: Als Ex-Raucher (inzwischen knapp 6 Jahre rauchfrei) kann ich dir sagen, dass die typischen Argumente ("ist ungesund", "wird zu teuer"...) nicht funktionieren. Du selbst musst keine Lust  mehr auf das Rauchen haben und von heute auf morgen die Zigaretten weglegen. Also nicht langsam Reduzieren etc.
Nach 14 Tagen sind ja die körperlichen Abhängigkeiten überstanden, was schlimmer ist, sind die Ankerpunkte in deinem Kopf (die Zigarette nach dem Essen, bei einem schönen Glas Wein, wenn man ins Auto steigt, wenn man sich gut fühlt, wenn man sich schlecht fühlt,...). Wenn ich an so einem Punkt die Lust auf eine Zigarette hatte, habe ich 1-2 tiefer Lungenzüge genommen - so wie ich früher an der Zigarette gezogen habe - die Luft kurz innen gehalten und genüsslich wieder ausgeatmet. Das ist es, was der Körper erwartet. Das da kein Rauch oder Nikotin mit dabei ist, ist dem Körper eigentlich egal. Die Lust nach der Zigarette war wieder weg und ich konnte weiterhin verzichten. Vielleicht hilft dir das ja auch.

Gruß und Daumendrück für den neuen Kontakt
Hardy

Gefällt mir