Home / Forum / Liebe & Beziehung / Meine Beziehung und ihre Entwicklung.

Meine Beziehung und ihre Entwicklung.

9. Oktober 2016 um 13:30

Hallo liebes Forum.
Ich war schon ausenstehen öfters mal hier um mir Denkanstöße zu holen.
Habe mich heute registriert um mir objektive Sichtweisen zu Holen,da ich mit meiner Situation und meine Gedanken nicht mehr weiter weiß.

Ich versuche es mal so gut es geht wiederzuspiegeln.
Ich bin mit meiner Partnerin jetzt seid 3 Jahren zusammen,seid einem Jahr wohnen wir auch zusammen in einer Wohnung mit ihrer Tochter (6)
Sie ist 28 ich bin 25zig.

Am Anfang der Beziehung lief alles genau so ab wie bei jedem anderen alles ist toll, man vertraut sich und genießt die Zeit. Bis es in liebe übergeht und nach und nach Probleme auftreten.
Die Beziehung war anfangs sehr harmonisch, viel unternommen viel geredet, gelacht eben alles was man so tut.
Wir sind beide berufstätig (sie mittlerweile nicht mehr, da sie unter Angstzuständen leidet und ihre Behandlung erst beginnt)
Es fing alles ca. Vor 1,5 Jahren an aus dem Ruder zu laufen als ihre angstzustände zum Vorschein kamen und sich ihre lebenssituation verschlechtert hat.
Es kamm dann auch in der Zeit heraus das sie sehr hohe Schulden hat sie sie ganz gut verstecken könne nur irgendwann geht es auch nicht mehr.
Vertrauen war angeknackst und sie zog sich immer weiter zurück und gab mir an allem die Schuld, sie wendete sich gegen ihre Freunde blieb allein mit mir und ihrer Tochter.Natürlich war das auch meine schuld.(ich Hab dort weder gesagt sie darf nicht oder soll das sein lassen. Allgemein hat sie alle Freiheiten die man haben kann) Allgemein sind immer andere schuld oder die eigenen Fehler werden heruntergespielt damit es sich doch noch hübsch anhört.
Kla,habe ich mich auf Grund der Situation Manchmal auch nicht wie ein Kavalier verhalten und Dinge gesagt im Streit oder mich scheiße verhalten. Einfach nur aus Frust das sowas passieren konnte.
Wir waren öfters mal getrennt und wieder zusammen und das zog sich durch bis heute.
Es ist schon ein Wunder das wir es jetzt 8 Wochen mal ohne die dummen Trennungen ausgehalten haben.
Nach diesen 1,5 Jahren hatten wir wieder eine kurze Trennung. In der sie sich aus Verzweiflung so sagte sie mir jemanden zum Poppen in die Wohnung geholt hat
Einmalige Sache. Sie sprach sehr offen und man merkte sie bereute es.
Vertrauen war wieder im arsch und ich verzieh ihr. Auch wenn es bis heute manchmal Momente gibt wo man daran zurück denkt....
Ich bin Soldat und habe Gott seidank die Möglichkeit jeden Tag heim zu fahren. Was nicht immer mache weil ich denke das sie auch mal ganz gerne inruhe zu hause ist und die Zeit genießt.
Mittlerweile sind wir jetzt 3 Jahre zusammen und die Situation ist so.
Das wir viele schöne Momente haben es aber doch wieder kriselt.
Letztens entdeckte ich wieder eine unbezahlte Rechnung worauf ich sie ansprach.
Ich hab ihr keine ansage gemacht sonder sie so gesagt das sie von selbst darauf kommt ob sie mir was zu erzählen hat ( die Rechnung war so groß,das sie Existenz gefährdent geworden wäre)
Großes Drama sie hätte sie ja bezahlt und ich bräuchte mir keine Sorgen machen. Ich hätte ja keinen Nachteil gehabt und somit ist es egal das ich davon nichts erfahren habe. Mit kam es nur All zu komisch vor das sie auf einmal ihr Auto verkauft hat( brauch sie ja angeblich nicht und wollte Rechnungen bezahlen wegen ihrer Schulden) sie bezieht zurzeit auch nur Krankengeld was ohnehin nicht für die beiden Zeichen sollte.
Jetzt ist seid gestern wieder nur Streit im Haus.
Sie sagt zu mir Dinge das sie eh alles alleine macht. Sie sich eh alleine durchboxt und ich zu hause keinen Beitrag leiste oder mich mit einbringen und allgemein bin ich so oder so der ewige buhmann, ich kann heute etwas schönes machen worüber sie sich freut. Morgen kann es wieder falsch und scheiße sein.
Sie sagt auch oft Dinge das es früher mit ihrem ex besser war als jetzt mit mir. Mehr entspannter und man hat nicht soviel diskutieren usw.
Leuchtet mir ein, nur muss ich mich doch nicht wie ein arsch behandeln lassen mir das Gefühl geben lassen ich sei ihr egal und allgemein schlecht fürs Geschäft.
Mich verletzen solche Dinge auch und kla muss man nicht alles Tod reden,aber mir scheint das schon wichtig. Und egal wenn ich reden will oder mal Kritik äußer ist es immer falsch oder es wird zuviel.
Zumal sie überall erzählt hat was ich doch für einer bin mich nur rumtreibe das Leute die mich nichtmal kenne vornherein schon ein negativ Bild haben.
Mit ihren alten Freundinnen, konnte ich sie wieder animieren und ermutigen wieder Kontakt aufzunehmen. Damit Sie wieder unter Leute kommt.
Hat gut funktioniert tuen alles was Mädels so machen.
Nur waren wir auch kurz getrennt und kla es wurde abgeliefert und die Damen haben ein schlechtes Bild von mir.
Ich mache mir ewig Gedanken wie es den beiden geht. Wa ich tun kann um die lebenssituation zu verbessern.
Pläne Unternehmungen usw nur ist dies im Moment auch gebremst durch ihre Finanzlage.
Früher als es anfing mit ihrem Geld habe ich Wochenends noch früh. Spätschicht nebenbei gearbeitet und alles zu stemmen. Hat ihr auch nicht gepasst weil ich nie zu hause war. Gut,wochendjob eingestellt öfters zu hause. War folglich auch falsch weil jetzt kein Geld für Unternehmungen da ist jnd die Beziehung ist ja so langweilig.

Ich weiß echt nicht mehr was ich tuen soll.
Mache ich etwas was alle schön finden. Kann ich davon ausgehe das es irgendwann in den Dreck gezogen Wird.
Sage ich etwa oder möchte ich etwas klären, rede ich zuviel und ich nerve einfach nur. Haue ich ab heißt es ich bin ein verpisser, bin ich da fühle ich mich wie ein Staubsauger den man aus de Schrank holt wenn er gebraucht wird. Alles andere ist besser als ich.
Und dabei geht es mir nur um vertrauen erlichkeit und Harmonie. Für eine Zukunft.
Ich weiä mit der Situation nicht mehr umzugehen. Was richtig und was falsch ist.
Kla haben wir auch schöne Momente mit kuscheln und sagen wie toll wir uns finden.
Aber auf Grund der vorkomnisse und des immer wieder in den Dreck ziehen weiß man doch auch nicht mehr was kann man glauben und was nicht.
Vilt hat ja jemand auch schonmal einen härte Fall gehabt oder kann mir einen Tipp geben.
Ich liebe sie und die kleine auch und aufgeben wäre die letzte Option. Nur Spiele ich öfter mit dem Gedanken und stelle mir vor wie es sein könnte was ich mir wünsche.
Vilt liegt es an ihrer psychischen Lage oder was weiß ich und ich muss nur warten.

Sorry das es so lang geworden ist.
Ich hoffe ich konnte es einigermaßen darstellen sie es ist.

Mehr lesen

9. Oktober 2016 um 13:30

Hallo liebes Forum.
Ich war schon ausenstehen öfters mal hier um mir Denkanstöße zu holen.
Habe mich heute registriert um mir objektive Sichtweisen zu Holen,da ich mit meiner Situation und meine Gedanken nicht mehr weiter weiß.

Ich versuche es mal so gut es geht wiederzuspiegeln.
Ich bin mit meiner Partnerin jetzt seid 3 Jahren zusammen,seid einem Jahr wohnen wir auch zusammen in einer Wohnung mit ihrer Tochter (6)
Sie ist 28 ich bin 25zig.

Am Anfang der Beziehung lief alles genau so ab wie bei jedem anderen alles ist toll, man vertraut sich und genießt die Zeit. Bis es in liebe übergeht und nach und nach Probleme auftreten.
Die Beziehung war anfangs sehr harmonisch, viel unternommen viel geredet, gelacht eben alles was man so tut.
Wir sind beide berufstätig (sie mittlerweile nicht mehr, da sie unter Angstzuständen leidet und ihre Behandlung erst beginnt)
Es fing alles ca. Vor 1,5 Jahren an aus dem Ruder zu laufen als ihre angstzustände zum Vorschein kamen und sich ihre lebenssituation verschlechtert hat.
Es kamm dann auch in der Zeit heraus das sie sehr hohe Schulden hat sie sie ganz gut verstecken könne nur irgendwann geht es auch nicht mehr.
Vertrauen war angeknackst und sie zog sich immer weiter zurück und gab mir an allem die Schuld, sie wendete sich gegen ihre Freunde blieb allein mit mir und ihrer Tochter.Natürlich war das auch meine schuld.(ich Hab dort weder gesagt sie darf nicht oder soll das sein lassen. Allgemein hat sie alle Freiheiten die man haben kann) Allgemein sind immer andere schuld oder die eigenen Fehler werden heruntergespielt damit es sich doch noch hübsch anhört.
Kla,habe ich mich auf Grund der Situation Manchmal auch nicht wie ein Kavalier verhalten und Dinge gesagt im Streit oder mich scheiße verhalten. Einfach nur aus Frust das sowas passieren konnte.
Wir waren öfters mal getrennt und wieder zusammen und das zog sich durch bis heute.
Es ist schon ein Wunder das wir es jetzt 8 Wochen mal ohne die dummen Trennungen ausgehalten haben.
Nach diesen 1,5 Jahren hatten wir wieder eine kurze Trennung. In der sie sich aus Verzweiflung so sagte sie mir jemanden zum Poppen in die Wohnung geholt hat
Einmalige Sache. Sie sprach sehr offen und man merkte sie bereute es.
Vertrauen war wieder im arsch und ich verzieh ihr. Auch wenn es bis heute manchmal Momente gibt wo man daran zurück denkt....
Ich bin Soldat und habe Gott seidank die Möglichkeit jeden Tag heim zu fahren. Was nicht immer mache weil ich denke das sie auch mal ganz gerne inruhe zu hause ist und die Zeit genießt.
Mittlerweile sind wir jetzt 3 Jahre zusammen und die Situation ist so.
Das wir viele schöne Momente haben es aber doch wieder kriselt.
Letztens entdeckte ich wieder eine unbezahlte Rechnung worauf ich sie ansprach.
Ich hab ihr keine ansage gemacht sonder sie so gesagt das sie von selbst darauf kommt ob sie mir was zu erzählen hat ( die Rechnung war so groß,das sie Existenz gefährdent geworden wäre)
Großes Drama sie hätte sie ja bezahlt und ich bräuchte mir keine Sorgen machen. Ich hätte ja keinen Nachteil gehabt und somit ist es egal das ich davon nichts erfahren habe. Mit kam es nur All zu komisch vor das sie auf einmal ihr Auto verkauft hat( brauch sie ja angeblich nicht und wollte Rechnungen bezahlen wegen ihrer Schulden) sie bezieht zurzeit auch nur Krankengeld was ohnehin nicht für die beiden Zeichen sollte.
Jetzt ist seid gestern wieder nur Streit im Haus.
Sie sagt zu mir Dinge das sie eh alles alleine macht. Sie sich eh alleine durchboxt und ich zu hause keinen Beitrag leiste oder mich mit einbringen und allgemein bin ich so oder so der ewige buhmann, ich kann heute etwas schönes machen worüber sie sich freut. Morgen kann es wieder falsch und scheiße sein.
Sie sagt auch oft Dinge das es früher mit ihrem ex besser war als jetzt mit mir. Mehr entspannter und man hat nicht soviel diskutieren usw.
Leuchtet mir ein, nur muss ich mich doch nicht wie ein arsch behandeln lassen mir das Gefühl geben lassen ich sei ihr egal und allgemein schlecht fürs Geschäft.
Mich verletzen solche Dinge auch und kla muss man nicht alles Tod reden,aber mir scheint das schon wichtig. Und egal wenn ich reden will oder mal Kritik äußer ist es immer falsch oder es wird zuviel.
Zumal sie überall erzählt hat was ich doch für einer bin mich nur rumtreibe das Leute die mich nichtmal kenne vornherein schon ein negativ Bild haben.
Mit ihren alten Freundinnen, konnte ich sie wieder animieren und ermutigen wieder Kontakt aufzunehmen. Damit Sie wieder unter Leute kommt.
Hat gut funktioniert tuen alles was Mädels so machen.
Nur waren wir auch kurz getrennt und kla es wurde abgeliefert und die Damen haben ein schlechtes Bild von mir.
Ich mache mir ewig Gedanken wie es den beiden geht. Wa ich tun kann um die lebenssituation zu verbessern.
Pläne Unternehmungen usw nur ist dies im Moment auch gebremst durch ihre Finanzlage.
Früher als es anfing mit ihrem Geld habe ich Wochenends noch früh. Spätschicht nebenbei gearbeitet und alles zu stemmen. Hat ihr auch nicht gepasst weil ich nie zu hause war. Gut,wochendjob eingestellt öfters zu hause. War folglich auch falsch weil jetzt kein Geld für Unternehmungen da ist jnd die Beziehung ist ja so langweilig.

Ich weiß echt nicht mehr was ich tuen soll.
Mache ich etwas was alle schön finden. Kann ich davon ausgehe das es irgendwann in den Dreck gezogen Wird.
Sage ich etwa oder möchte ich etwas klären, rede ich zuviel und ich nerve einfach nur. Haue ich ab heißt es ich bin ein verpisser, bin ich da fühle ich mich wie ein Staubsauger den man aus de Schrank holt wenn er gebraucht wird. Alles andere ist besser als ich.
Und dabei geht es mir nur um vertrauen erlichkeit und Harmonie. Für eine Zukunft.
Ich weiä mit der Situation nicht mehr umzugehen. Was richtig und was falsch ist.
Kla haben wir auch schöne Momente mit kuscheln und sagen wie toll wir uns finden.
Aber auf Grund der vorkomnisse und des immer wieder in den Dreck ziehen weiß man doch auch nicht mehr was kann man glauben und was nicht.
Vilt hat ja jemand auch schonmal einen härte Fall gehabt oder kann mir einen Tipp geben.
Ich liebe sie und die kleine auch und aufgeben wäre die letzte Option. Nur Spiele ich öfter mit dem Gedanken und stelle mir vor wie es sein könnte was ich mir wünsche.
Vilt liegt es an ihrer psychischen Lage oder was weiß ich und ich muss nur warten.

Sorry das es so lang geworden ist.
Ich hoffe ich konnte es einigermaßen darstellen sie es ist.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2016 um 14:43

Lies dir bitte deinen langen Bericht nochmal durch
und wenn du danach noch nicht selbst drauf gekommen bist, weshalb diese Dame nicht die Richtige für dich ist, dann stoße ich dich gerne mit der Nase drauf.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2016 um 14:58
In Antwort auf stahltrasse

Lies dir bitte deinen langen Bericht nochmal durch
und wenn du danach noch nicht selbst drauf gekommen bist, weshalb diese Dame nicht die Richtige für dich ist, dann stoße ich dich gerne mit der Nase drauf.

Danke für die Antwort.
Hoffe es kommt jetzt keine doppelte Antwort.
Bin noch nicht ganz vertraut mit dem Forum.
Ich denke ich klammer mich nur noch an die Hoffnung sie als Person mal war.
Es macht es auch so schwer weil sie mir dann doch manchmal das Gefühl gibt das ich der eine bin.
Total schwierig. Ich hab echt den Blixk verloren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2016 um 10:06

Phu
Konkrete Vorschläge kann ich dir da echt nicht machen. Es liest sich als sei sie mit ihrem Leben grundunzufrieden und lässt ihre schlechte Laune dabei an dir aus. Solange sie nicht selbst etwas ändern (Einsicht, Therapie, etc.) sehe ich nicht, wie sich da was verbessern soll.

Während des Lesens kam mir ein Gedanke immer wieder: "Wow! Das nenne ich Geduld!"
Wenn ein Paar schon >10 Jahre zusammen ist und bei einem solchen Probleme auftauchen, dann kann ich ja noch verstehen, wenn man als Partner bleibt. Aber bei einer noch so jungen Beziehung... du schreibst es fing schon nach 1,5 Jahren an und hält seither an, bzw. verschlimmert sich... also ich persönlich hätte schon längst meine Sachen gepackt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2016 um 15:30
In Antwort auf amaraluni

Phu
Konkrete Vorschläge kann ich dir da echt nicht machen. Es liest sich als sei sie mit ihrem Leben grundunzufrieden und lässt ihre schlechte Laune dabei an dir aus. Solange sie nicht selbst etwas ändern (Einsicht, Therapie, etc.) sehe ich nicht, wie sich da was verbessern soll.

Während des Lesens kam mir ein Gedanke immer wieder: "Wow! Das nenne ich Geduld!"
Wenn ein Paar schon >10 Jahre zusammen ist und bei einem solchen Probleme auftauchen, dann kann ich ja noch verstehen, wenn man als Partner bleibt. Aber bei einer noch so jungen Beziehung... du schreibst es fing schon nach 1,5 Jahren an und hält seither an, bzw. verschlimmert sich... also ich persönlich hätte schon längst meine Sachen gepackt

Danke
Das was du geschrieben hast,leuchtet mir mehr als ein.
Nur bin ich in dem Zwiespalt ob ihre Therapie jetzt etwas bewirkt wenn sie wirklich beginnt. Oder das eine Endlosschleife bleiben wird.
Für mich ist es noch nicht ganz kla ob bleiben.
Wo ich mir auch denke, ich verdiene genug,bin allgemein nicht schlecht dargestellt von Meiner Person her und ich befinde mich in einem Alter. In dem ich mir langsam etwas aufbauen möchte.
Ich weiß nicht.
Ich werde noch etwas Zeit investieren und über mich ergehen lassen und dann sehen ob gehen nicht die bessere Option ist.
Im Moment würde es mir leicht fallen das ganze einzustampfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Sie ist unglücklich vergeben
Von: kagiso_12858957
neu
10. Oktober 2016 um 14:08
Teste die neusten Trends!
experts-club