Home / Forum / Liebe & Beziehung / Meine Beziehung macht mich nicht mehr glücklich, aber ich bin zu feige mich zu trennen.

Meine Beziehung macht mich nicht mehr glücklich, aber ich bin zu feige mich zu trennen.

4. März um 13:31

Hallo!
Ich bin schon wochenlang über meine Beziehung am grübeln. Ich bin mit meinem Freund bald drei Jahre zusammen und bisher war die Liebe zwischen uns auch immer da. Kleine Streitigkeiten gab es natürlich auch, aber nie schwerwiegende. In letzter Zeit nervt er mich aber (falls es wichtig ist er ist 21 und ich 22.) Ich merke irgendwie, dass er in seinem Leben nichts auf Reihe kriegt. Immer muss ich ihn nur rumfahren und Taxi spielen (er will keinen Führerschein mache, keine Ahnung wieso) und Ausbildung ist irgendwie auch nicht so in Sicht. Meine Eltern habe die Schnauze voll mit ihm und er darf nicht mehr zu uns. Ausziehen möchte ich nicht, weil ich dafür noch kein Geld habe, ich möchte mein Geld nach der Ausbildung sparen. Zu seinen Eltern möchte ich nicht mehr, weil sie mich nicht gut behandeln... Er ist Muslim und seine Eltern haben andere Ansichten von einer guten Ehefrau (Haushalt machen ist wichtiger als Ausbildung)... Wie dem auch sei, in letzter Zeit bin ich einfach nur noch genervt und will viel lieber was mit meinen Mädels machen und einfach mal neue Leute (nicht zwingend Männer) kennen lernen. Er verbietet mir auch sehr viel, er meckert wenn ich feiern gehe, er meckert wenn ich in eine Bar gehe was trinken (Ich bin immer nur mit Mädels!!!) Ich fühle mich eingeengt und ich habe auch kürzlich Schluss gemacht. Aber dann war da dieses panische Gefühl das Alleinseins und irgendwie bin ich dann doch wieder angekommen. Es ist so ätzend. Ich kann nicht mit ihm und auch nicht ohne ihn. Andererseits wenn ich wüsste ich würde sofort jemand neuen kennenlernen, wäre das nochmal was anderes...wobei das weiß ich auch nicht so genau. Ich bin sehr verwirrt und meine Mama redet auch immer da rein weil sie ihn nicht mag. Was empfehlt ihr mir? Hat so eine Beziehung einen Sinn? Hatte das auch schon mal jemand von euch? Dieses Angst vor dem allein sein? Und dieses Mitgefühl? Was macht er ohne mich? Ich kümmere mich ja regelrecht um ihn, schreibe seine Bewerbung, fahre ihn und seine Familie überall ihn (Aber das mache ich jetzt auch nicht mehr). Diese Beziehung macht mich müde aber dennoch habe ich Angst ihn zu verlieren. Ich weiß nicht wieso.. Ich möchte irgenwie auch einen Mann haben, der sich um mich kümmert und mich mal irgendwo abholt oder mich einläd. Das finanzielle übernehme ja irgendwie auch immer ich...Danke wenn mir jemand antwortet!

Grüße Mascha!

Mehr lesen

Top 3 Antworten

4. März um 16:02

Liebe Mascha. Die Oma meines ersten Freundes gab mir mal einen sehr klugen Rat, nach dem ich seither lebe: "Vergeude deine Zeit nicht mit Menschen, die dir mehr Energie rauben als sie dir geben." Das heißt nicht dass man sofort die Flinte ins Korn schmeißen soll wenn es mal ne Zeit schlecht läuft. Aber ein Typ der sich auf die faule Haut legt während du sein Leben organisierst wird sich wohl kaum ändern. Mein Ex war auch so einer. Und meine Mama hat mir oft zur Trennung geraten. Hätte ich auf sie gehört, hätte mir das viel an Geld und Nerven gespart. Aber irgendwie ist man in dem Alter dann ja auch manchmal etwas trotzig. Zum Glück habe ich nach fast fünf Jahren damals den Faulpelz rausgeworfen. Heute, zehn Jahre später, Ist er übergewichtig und privatinsolvent, während ich mit einem ganz wundervollen Mann Haus und Kinder habe. Ich verstehe dass du Angst hast alleine zu sein. Aber du bist noch so jung. Anderen den Hintern nachtragen kannst du immer noch wenn du mal Mutter wirst, das musst du nun wirklich nicht für einen der eigentlich ein erwachsener Mann sein sollte. 

9 LikesGefällt mir

13. März um 20:13
In Antwort auf mascha1101

Hallo!
Ich bin schon wochenlang über meine Beziehung am grübeln. Ich bin mit meinem Freund bald drei Jahre zusammen und bisher war die Liebe zwischen uns auch immer da. Kleine Streitigkeiten gab es natürlich auch, aber nie schwerwiegende. In letzter Zeit nervt er mich aber (falls es wichtig ist er ist 21 und ich 22.) Ich merke irgendwie, dass er in seinem Leben nichts auf Reihe kriegt. Immer muss ich ihn nur rumfahren und Taxi spielen (er will keinen Führerschein mache, keine Ahnung wieso) und Ausbildung ist irgendwie auch nicht so in Sicht. Meine Eltern habe die Schnauze voll mit ihm und er darf nicht mehr zu uns. Ausziehen möchte ich nicht, weil ich dafür noch kein Geld habe, ich möchte mein Geld nach der Ausbildung sparen. Zu seinen Eltern möchte ich nicht mehr, weil sie mich nicht gut behandeln... Er ist Muslim und seine Eltern haben andere Ansichten von einer guten Ehefrau (Haushalt machen ist wichtiger als Ausbildung)... Wie dem auch sei, in letzter Zeit bin ich einfach nur noch genervt und will viel lieber was mit meinen Mädels machen und einfach mal neue Leute (nicht zwingend Männer) kennen lernen. Er verbietet mir auch sehr viel, er meckert wenn ich feiern gehe, er meckert wenn ich in eine Bar gehe was trinken (Ich bin immer nur mit Mädels!!!) Ich fühle mich eingeengt und ich habe auch kürzlich Schluss gemacht. Aber dann war da dieses panische Gefühl das Alleinseins und irgendwie bin ich dann doch wieder angekommen. Es ist so ätzend. Ich kann nicht mit ihm und auch nicht ohne ihn. Andererseits wenn ich wüsste ich würde sofort jemand neuen kennenlernen, wäre das nochmal was anderes...wobei das weiß ich auch nicht so genau. Ich bin sehr verwirrt und meine Mama redet auch immer da rein weil sie ihn nicht mag. Was empfehlt ihr mir? Hat so eine Beziehung einen Sinn? Hatte das auch schon mal jemand von euch? Dieses Angst vor dem allein sein? Und dieses Mitgefühl? Was macht er ohne mich? Ich kümmere mich ja regelrecht um ihn, schreibe seine Bewerbung, fahre ihn und seine Familie überall ihn (Aber das mache ich jetzt auch nicht mehr). Diese Beziehung macht mich müde aber dennoch habe ich Angst ihn zu verlieren. Ich weiß nicht wieso.. Ich möchte irgenwie auch einen Mann haben, der sich um mich kümmert und mich mal irgendwo abholt oder mich einläd. Das finanzielle übernehme ja irgendwie auch immer ich...Danke wenn mir jemand antwortet!

Grüße Mascha!

Danke für eure Antworten! Ich habe mich heute von ihm getrennt! LG Mascha

8 LikesGefällt mir

4. März um 16:02

Liebe Mascha. Die Oma meines ersten Freundes gab mir mal einen sehr klugen Rat, nach dem ich seither lebe: "Vergeude deine Zeit nicht mit Menschen, die dir mehr Energie rauben als sie dir geben." Das heißt nicht dass man sofort die Flinte ins Korn schmeißen soll wenn es mal ne Zeit schlecht läuft. Aber ein Typ der sich auf die faule Haut legt während du sein Leben organisierst wird sich wohl kaum ändern. Mein Ex war auch so einer. Und meine Mama hat mir oft zur Trennung geraten. Hätte ich auf sie gehört, hätte mir das viel an Geld und Nerven gespart. Aber irgendwie ist man in dem Alter dann ja auch manchmal etwas trotzig. Zum Glück habe ich nach fast fünf Jahren damals den Faulpelz rausgeworfen. Heute, zehn Jahre später, Ist er übergewichtig und privatinsolvent, während ich mit einem ganz wundervollen Mann Haus und Kinder habe. Ich verstehe dass du Angst hast alleine zu sein. Aber du bist noch so jung. Anderen den Hintern nachtragen kannst du immer noch wenn du mal Mutter wirst, das musst du nun wirklich nicht für einen der eigentlich ein erwachsener Mann sein sollte. 

9 LikesGefällt mir

4. März um 16:47

von was lebt er??  

die Beziehung hat sowieso ein Ablaufdatum... wenn seine Eltern dich nicht akzeptieren. er wird sich im Endeffekt immer für die Eltern entscheiden

1 LikesGefällt mir

4. März um 17:14
In Antwort auf mascha1101

Hallo!
Ich bin schon wochenlang über meine Beziehung am grübeln. Ich bin mit meinem Freund bald drei Jahre zusammen und bisher war die Liebe zwischen uns auch immer da. Kleine Streitigkeiten gab es natürlich auch, aber nie schwerwiegende. In letzter Zeit nervt er mich aber (falls es wichtig ist er ist 21 und ich 22.) Ich merke irgendwie, dass er in seinem Leben nichts auf Reihe kriegt. Immer muss ich ihn nur rumfahren und Taxi spielen (er will keinen Führerschein mache, keine Ahnung wieso) und Ausbildung ist irgendwie auch nicht so in Sicht. Meine Eltern habe die Schnauze voll mit ihm und er darf nicht mehr zu uns. Ausziehen möchte ich nicht, weil ich dafür noch kein Geld habe, ich möchte mein Geld nach der Ausbildung sparen. Zu seinen Eltern möchte ich nicht mehr, weil sie mich nicht gut behandeln... Er ist Muslim und seine Eltern haben andere Ansichten von einer guten Ehefrau (Haushalt machen ist wichtiger als Ausbildung)... Wie dem auch sei, in letzter Zeit bin ich einfach nur noch genervt und will viel lieber was mit meinen Mädels machen und einfach mal neue Leute (nicht zwingend Männer) kennen lernen. Er verbietet mir auch sehr viel, er meckert wenn ich feiern gehe, er meckert wenn ich in eine Bar gehe was trinken (Ich bin immer nur mit Mädels!!!) Ich fühle mich eingeengt und ich habe auch kürzlich Schluss gemacht. Aber dann war da dieses panische Gefühl das Alleinseins und irgendwie bin ich dann doch wieder angekommen. Es ist so ätzend. Ich kann nicht mit ihm und auch nicht ohne ihn. Andererseits wenn ich wüsste ich würde sofort jemand neuen kennenlernen, wäre das nochmal was anderes...wobei das weiß ich auch nicht so genau. Ich bin sehr verwirrt und meine Mama redet auch immer da rein weil sie ihn nicht mag. Was empfehlt ihr mir? Hat so eine Beziehung einen Sinn? Hatte das auch schon mal jemand von euch? Dieses Angst vor dem allein sein? Und dieses Mitgefühl? Was macht er ohne mich? Ich kümmere mich ja regelrecht um ihn, schreibe seine Bewerbung, fahre ihn und seine Familie überall ihn (Aber das mache ich jetzt auch nicht mehr). Diese Beziehung macht mich müde aber dennoch habe ich Angst ihn zu verlieren. Ich weiß nicht wieso.. Ich möchte irgenwie auch einen Mann haben, der sich um mich kümmert und mich mal irgendwo abholt oder mich einläd. Das finanzielle übernehme ja irgendwie auch immer ich...Danke wenn mir jemand antwortet!

Grüße Mascha!

Liebe Mascha,

du hast wahrscheinlich Angst ihn zu verlieren weil du es gewohnt bist mit ihm zusammen zu sein und weil du es dir nicht vorstellen kannst ohne ihn glücklich zu werden. Das kenne ich nur zu gut. Aber eine Beziehung sollte dich auf jeden Fall glücklich machen und keine Belastung sein. Es scheint so als hättet ihr eure beste Zeit gehabt und jetzt muss jeder für sich entscheiden in welchen Richtung es in seinem Leben geht. Ich finde deine Pläne sind super! Lass sie dir bitte nicht ausreden. Selbstständigkeit ist sehr wichtig und er scheint nichtmal die Bedeutung dieses Wortes zu kennen.
Du brauchst auch keine Angst vor dem Alleineseins zu haben. Man stellt es sich viel deprimierender vor als es ist. Du brauchst auch deshalb nicht direkt den nächsten Freund zu haben. Genieße die Freiheit des Single-Daseins! Du kannst dann ausgehen mit wem du willst, wohin du willst und so lange du willst, du musst für niemanden das Leben organisieren (sollte man egtl. auch in einer Beziehung nicht) unde acuh niemandem rum chauffieren, und du kannst tun und lassen was du willst. Färb dir die Haare bunt wenn du willst, keiner kann dir was sagen! Es ist ein herrliches Gefühl frei zu sein!! Konzentriere dich auf deine Ausbildung, auf deine Familie und Freunde und auf dich und lass dich nicht von ihm ausnutzen. Wenn er selber mit 21 sein Arsch nicht hoch kriegt ist das sein Problem! Dafür bist du nicht verantwortlich

1 LikesGefällt mir

4. März um 18:28

Ich bin sicher, viele Leute haben schon mal länger an einer beziehung fest gehalten als gut war, weil die angst vor dem allein sein groß war. Aber weißt du was? Es bringt dir nichts außer dass es dich kraft kostet und dir zeit raubt: zeit spaß zu haben, zeit zu flirten, zeit dich selbst zu finden und zeit, dich glücklich zu verlieben. Früher oder später wirst du gehen. Das später erspart dir nichts, aber bringt dir längeren frust. 

3 LikesGefällt mir

4. März um 19:06
In Antwort auf clio587

Liebe Mascha. Die Oma meines ersten Freundes gab mir mal einen sehr klugen Rat, nach dem ich seither lebe: "Vergeude deine Zeit nicht mit Menschen, die dir mehr Energie rauben als sie dir geben." Das heißt nicht dass man sofort die Flinte ins Korn schmeißen soll wenn es mal ne Zeit schlecht läuft. Aber ein Typ der sich auf die faule Haut legt während du sein Leben organisierst wird sich wohl kaum ändern. Mein Ex war auch so einer. Und meine Mama hat mir oft zur Trennung geraten. Hätte ich auf sie gehört, hätte mir das viel an Geld und Nerven gespart. Aber irgendwie ist man in dem Alter dann ja auch manchmal etwas trotzig. Zum Glück habe ich nach fast fünf Jahren damals den Faulpelz rausgeworfen. Heute, zehn Jahre später, Ist er übergewichtig und privatinsolvent, während ich mit einem ganz wundervollen Mann Haus und Kinder habe. Ich verstehe dass du Angst hast alleine zu sein. Aber du bist noch so jung. Anderen den Hintern nachtragen kannst du immer noch wenn du mal Mutter wirst, das musst du nun wirklich nicht für einen der eigentlich ein erwachsener Mann sein sollte. 

Danke für die nette Antwort!!😊😊😊

1 LikesGefällt mir

5. März um 13:52
In Antwort auf himmel001

von was lebt er??  

die Beziehung hat sowieso ein Ablaufdatum... wenn seine Eltern dich nicht akzeptieren. er wird sich im Endeffekt immer für die Eltern entscheiden

Er lebt noch bei seinen Eltern ist ja so schön gemütlich..

1 LikesGefällt mir

5. März um 14:52
In Antwort auf mascha1101

Hallo!
Ich bin schon wochenlang über meine Beziehung am grübeln. Ich bin mit meinem Freund bald drei Jahre zusammen und bisher war die Liebe zwischen uns auch immer da. Kleine Streitigkeiten gab es natürlich auch, aber nie schwerwiegende. In letzter Zeit nervt er mich aber (falls es wichtig ist er ist 21 und ich 22.) Ich merke irgendwie, dass er in seinem Leben nichts auf Reihe kriegt. Immer muss ich ihn nur rumfahren und Taxi spielen (er will keinen Führerschein mache, keine Ahnung wieso) und Ausbildung ist irgendwie auch nicht so in Sicht. Meine Eltern habe die Schnauze voll mit ihm und er darf nicht mehr zu uns. Ausziehen möchte ich nicht, weil ich dafür noch kein Geld habe, ich möchte mein Geld nach der Ausbildung sparen. Zu seinen Eltern möchte ich nicht mehr, weil sie mich nicht gut behandeln... Er ist Muslim und seine Eltern haben andere Ansichten von einer guten Ehefrau (Haushalt machen ist wichtiger als Ausbildung)... Wie dem auch sei, in letzter Zeit bin ich einfach nur noch genervt und will viel lieber was mit meinen Mädels machen und einfach mal neue Leute (nicht zwingend Männer) kennen lernen. Er verbietet mir auch sehr viel, er meckert wenn ich feiern gehe, er meckert wenn ich in eine Bar gehe was trinken (Ich bin immer nur mit Mädels!!!) Ich fühle mich eingeengt und ich habe auch kürzlich Schluss gemacht. Aber dann war da dieses panische Gefühl das Alleinseins und irgendwie bin ich dann doch wieder angekommen. Es ist so ätzend. Ich kann nicht mit ihm und auch nicht ohne ihn. Andererseits wenn ich wüsste ich würde sofort jemand neuen kennenlernen, wäre das nochmal was anderes...wobei das weiß ich auch nicht so genau. Ich bin sehr verwirrt und meine Mama redet auch immer da rein weil sie ihn nicht mag. Was empfehlt ihr mir? Hat so eine Beziehung einen Sinn? Hatte das auch schon mal jemand von euch? Dieses Angst vor dem allein sein? Und dieses Mitgefühl? Was macht er ohne mich? Ich kümmere mich ja regelrecht um ihn, schreibe seine Bewerbung, fahre ihn und seine Familie überall ihn (Aber das mache ich jetzt auch nicht mehr). Diese Beziehung macht mich müde aber dennoch habe ich Angst ihn zu verlieren. Ich weiß nicht wieso.. Ich möchte irgenwie auch einen Mann haben, der sich um mich kümmert und mich mal irgendwo abholt oder mich einläd. Das finanzielle übernehme ja irgendwie auch immer ich...Danke wenn mir jemand antwortet!

Grüße Mascha!

Mausi.Trenn Dich

3 LikesGefällt mir

13. März um 20:13
In Antwort auf mascha1101

Hallo!
Ich bin schon wochenlang über meine Beziehung am grübeln. Ich bin mit meinem Freund bald drei Jahre zusammen und bisher war die Liebe zwischen uns auch immer da. Kleine Streitigkeiten gab es natürlich auch, aber nie schwerwiegende. In letzter Zeit nervt er mich aber (falls es wichtig ist er ist 21 und ich 22.) Ich merke irgendwie, dass er in seinem Leben nichts auf Reihe kriegt. Immer muss ich ihn nur rumfahren und Taxi spielen (er will keinen Führerschein mache, keine Ahnung wieso) und Ausbildung ist irgendwie auch nicht so in Sicht. Meine Eltern habe die Schnauze voll mit ihm und er darf nicht mehr zu uns. Ausziehen möchte ich nicht, weil ich dafür noch kein Geld habe, ich möchte mein Geld nach der Ausbildung sparen. Zu seinen Eltern möchte ich nicht mehr, weil sie mich nicht gut behandeln... Er ist Muslim und seine Eltern haben andere Ansichten von einer guten Ehefrau (Haushalt machen ist wichtiger als Ausbildung)... Wie dem auch sei, in letzter Zeit bin ich einfach nur noch genervt und will viel lieber was mit meinen Mädels machen und einfach mal neue Leute (nicht zwingend Männer) kennen lernen. Er verbietet mir auch sehr viel, er meckert wenn ich feiern gehe, er meckert wenn ich in eine Bar gehe was trinken (Ich bin immer nur mit Mädels!!!) Ich fühle mich eingeengt und ich habe auch kürzlich Schluss gemacht. Aber dann war da dieses panische Gefühl das Alleinseins und irgendwie bin ich dann doch wieder angekommen. Es ist so ätzend. Ich kann nicht mit ihm und auch nicht ohne ihn. Andererseits wenn ich wüsste ich würde sofort jemand neuen kennenlernen, wäre das nochmal was anderes...wobei das weiß ich auch nicht so genau. Ich bin sehr verwirrt und meine Mama redet auch immer da rein weil sie ihn nicht mag. Was empfehlt ihr mir? Hat so eine Beziehung einen Sinn? Hatte das auch schon mal jemand von euch? Dieses Angst vor dem allein sein? Und dieses Mitgefühl? Was macht er ohne mich? Ich kümmere mich ja regelrecht um ihn, schreibe seine Bewerbung, fahre ihn und seine Familie überall ihn (Aber das mache ich jetzt auch nicht mehr). Diese Beziehung macht mich müde aber dennoch habe ich Angst ihn zu verlieren. Ich weiß nicht wieso.. Ich möchte irgenwie auch einen Mann haben, der sich um mich kümmert und mich mal irgendwo abholt oder mich einläd. Das finanzielle übernehme ja irgendwie auch immer ich...Danke wenn mir jemand antwortet!

Grüße Mascha!

Danke für eure Antworten! Ich habe mich heute von ihm getrennt! LG Mascha

8 LikesGefällt mir

14. März um 7:14
In Antwort auf mascha1101

Hallo!
Ich bin schon wochenlang über meine Beziehung am grübeln. Ich bin mit meinem Freund bald drei Jahre zusammen und bisher war die Liebe zwischen uns auch immer da. Kleine Streitigkeiten gab es natürlich auch, aber nie schwerwiegende. In letzter Zeit nervt er mich aber (falls es wichtig ist er ist 21 und ich 22.) Ich merke irgendwie, dass er in seinem Leben nichts auf Reihe kriegt. Immer muss ich ihn nur rumfahren und Taxi spielen (er will keinen Führerschein mache, keine Ahnung wieso) und Ausbildung ist irgendwie auch nicht so in Sicht. Meine Eltern habe die Schnauze voll mit ihm und er darf nicht mehr zu uns. Ausziehen möchte ich nicht, weil ich dafür noch kein Geld habe, ich möchte mein Geld nach der Ausbildung sparen. Zu seinen Eltern möchte ich nicht mehr, weil sie mich nicht gut behandeln... Er ist Muslim und seine Eltern haben andere Ansichten von einer guten Ehefrau (Haushalt machen ist wichtiger als Ausbildung)... Wie dem auch sei, in letzter Zeit bin ich einfach nur noch genervt und will viel lieber was mit meinen Mädels machen und einfach mal neue Leute (nicht zwingend Männer) kennen lernen. Er verbietet mir auch sehr viel, er meckert wenn ich feiern gehe, er meckert wenn ich in eine Bar gehe was trinken (Ich bin immer nur mit Mädels!!!) Ich fühle mich eingeengt und ich habe auch kürzlich Schluss gemacht. Aber dann war da dieses panische Gefühl das Alleinseins und irgendwie bin ich dann doch wieder angekommen. Es ist so ätzend. Ich kann nicht mit ihm und auch nicht ohne ihn. Andererseits wenn ich wüsste ich würde sofort jemand neuen kennenlernen, wäre das nochmal was anderes...wobei das weiß ich auch nicht so genau. Ich bin sehr verwirrt und meine Mama redet auch immer da rein weil sie ihn nicht mag. Was empfehlt ihr mir? Hat so eine Beziehung einen Sinn? Hatte das auch schon mal jemand von euch? Dieses Angst vor dem allein sein? Und dieses Mitgefühl? Was macht er ohne mich? Ich kümmere mich ja regelrecht um ihn, schreibe seine Bewerbung, fahre ihn und seine Familie überall ihn (Aber das mache ich jetzt auch nicht mehr). Diese Beziehung macht mich müde aber dennoch habe ich Angst ihn zu verlieren. Ich weiß nicht wieso.. Ich möchte irgenwie auch einen Mann haben, der sich um mich kümmert und mich mal irgendwo abholt oder mich einläd. Das finanzielle übernehme ja irgendwie auch immer ich...Danke wenn mir jemand antwortet!

Grüße Mascha!

Naja du warst von 0 - 17 Jahre auch alleine und hast es überlebt. 

Alleine sein stärkt dich auch... 
Als sich an den nächst besten Kerl dranzuhängen... 

Du hast deine Familie und Freundinnen ...  Somit bist du nicht alleine 

1 LikesGefällt mir

14. März um 12:03
In Antwort auf mascha1101

Danke für eure Antworten! Ich habe mich heute von ihm getrennt! LG Mascha

gute entscheidung! nutz die zeit, in der du allein bist, und mach tolle sachen für dich!

es wird dir im leben enorm helfen, wenn du auch für dich alleine glücklich sein kannst, und nicht immer und überall emotional von anderen abhängig bist!

1 LikesGefällt mir

14. März um 20:22
In Antwort auf mascha1101

Hallo!
Ich bin schon wochenlang über meine Beziehung am grübeln. Ich bin mit meinem Freund bald drei Jahre zusammen und bisher war die Liebe zwischen uns auch immer da. Kleine Streitigkeiten gab es natürlich auch, aber nie schwerwiegende. In letzter Zeit nervt er mich aber (falls es wichtig ist er ist 21 und ich 22.) Ich merke irgendwie, dass er in seinem Leben nichts auf Reihe kriegt. Immer muss ich ihn nur rumfahren und Taxi spielen (er will keinen Führerschein mache, keine Ahnung wieso) und Ausbildung ist irgendwie auch nicht so in Sicht. Meine Eltern habe die Schnauze voll mit ihm und er darf nicht mehr zu uns. Ausziehen möchte ich nicht, weil ich dafür noch kein Geld habe, ich möchte mein Geld nach der Ausbildung sparen. Zu seinen Eltern möchte ich nicht mehr, weil sie mich nicht gut behandeln... Er ist Muslim und seine Eltern haben andere Ansichten von einer guten Ehefrau (Haushalt machen ist wichtiger als Ausbildung)... Wie dem auch sei, in letzter Zeit bin ich einfach nur noch genervt und will viel lieber was mit meinen Mädels machen und einfach mal neue Leute (nicht zwingend Männer) kennen lernen. Er verbietet mir auch sehr viel, er meckert wenn ich feiern gehe, er meckert wenn ich in eine Bar gehe was trinken (Ich bin immer nur mit Mädels!!!) Ich fühle mich eingeengt und ich habe auch kürzlich Schluss gemacht. Aber dann war da dieses panische Gefühl das Alleinseins und irgendwie bin ich dann doch wieder angekommen. Es ist so ätzend. Ich kann nicht mit ihm und auch nicht ohne ihn. Andererseits wenn ich wüsste ich würde sofort jemand neuen kennenlernen, wäre das nochmal was anderes...wobei das weiß ich auch nicht so genau. Ich bin sehr verwirrt und meine Mama redet auch immer da rein weil sie ihn nicht mag. Was empfehlt ihr mir? Hat so eine Beziehung einen Sinn? Hatte das auch schon mal jemand von euch? Dieses Angst vor dem allein sein? Und dieses Mitgefühl? Was macht er ohne mich? Ich kümmere mich ja regelrecht um ihn, schreibe seine Bewerbung, fahre ihn und seine Familie überall ihn (Aber das mache ich jetzt auch nicht mehr). Diese Beziehung macht mich müde aber dennoch habe ich Angst ihn zu verlieren. Ich weiß nicht wieso.. Ich möchte irgenwie auch einen Mann haben, der sich um mich kümmert und mich mal irgendwo abholt oder mich einläd. Das finanzielle übernehme ja irgendwie auch immer ich...Danke wenn mir jemand antwortet!

Grüße Mascha!

Tja Mascha,

​wenn du zu feige bist dich zu trennen, wirst du wohl noch eine Weile bei ihm aushalten müssen. Und wenn du andere Leute fragen musst, ob eine Beziehung Sinn macht, solltest du mit dem Thema vielleicht noch einige Jahre warten. Alles was du schreibst, klingt extrem kindisch und unausgegoren. 

​Dass du nicht die Traute hast, mal einige Zeit ganz mit dir alleine zu verbringen und statt dessen die Jahre deines Partners verschwendest, ist mir Anzeichen genug, dass du für eine Beziehung offenbar noch nicht reif bist. Vielleicht wirst du erst einmal erwachsen und machst dir klar, was du überhaupt willst. Anschließend kannst du auf Männerfang gehen.

4 LikesGefällt mir

21. März um 23:20
In Antwort auf mascha1101

Hallo!
Ich bin schon wochenlang über meine Beziehung am grübeln. Ich bin mit meinem Freund bald drei Jahre zusammen und bisher war die Liebe zwischen uns auch immer da. Kleine Streitigkeiten gab es natürlich auch, aber nie schwerwiegende. In letzter Zeit nervt er mich aber (falls es wichtig ist er ist 21 und ich 22.) Ich merke irgendwie, dass er in seinem Leben nichts auf Reihe kriegt. Immer muss ich ihn nur rumfahren und Taxi spielen (er will keinen Führerschein mache, keine Ahnung wieso) und Ausbildung ist irgendwie auch nicht so in Sicht. Meine Eltern habe die Schnauze voll mit ihm und er darf nicht mehr zu uns. Ausziehen möchte ich nicht, weil ich dafür noch kein Geld habe, ich möchte mein Geld nach der Ausbildung sparen. Zu seinen Eltern möchte ich nicht mehr, weil sie mich nicht gut behandeln... Er ist Muslim und seine Eltern haben andere Ansichten von einer guten Ehefrau (Haushalt machen ist wichtiger als Ausbildung)... Wie dem auch sei, in letzter Zeit bin ich einfach nur noch genervt und will viel lieber was mit meinen Mädels machen und einfach mal neue Leute (nicht zwingend Männer) kennen lernen. Er verbietet mir auch sehr viel, er meckert wenn ich feiern gehe, er meckert wenn ich in eine Bar gehe was trinken (Ich bin immer nur mit Mädels!!!) Ich fühle mich eingeengt und ich habe auch kürzlich Schluss gemacht. Aber dann war da dieses panische Gefühl das Alleinseins und irgendwie bin ich dann doch wieder angekommen. Es ist so ätzend. Ich kann nicht mit ihm und auch nicht ohne ihn. Andererseits wenn ich wüsste ich würde sofort jemand neuen kennenlernen, wäre das nochmal was anderes...wobei das weiß ich auch nicht so genau. Ich bin sehr verwirrt und meine Mama redet auch immer da rein weil sie ihn nicht mag. Was empfehlt ihr mir? Hat so eine Beziehung einen Sinn? Hatte das auch schon mal jemand von euch? Dieses Angst vor dem allein sein? Und dieses Mitgefühl? Was macht er ohne mich? Ich kümmere mich ja regelrecht um ihn, schreibe seine Bewerbung, fahre ihn und seine Familie überall ihn (Aber das mache ich jetzt auch nicht mehr). Diese Beziehung macht mich müde aber dennoch habe ich Angst ihn zu verlieren. Ich weiß nicht wieso.. Ich möchte irgenwie auch einen Mann haben, der sich um mich kümmert und mich mal irgendwo abholt oder mich einläd. Das finanzielle übernehme ja irgendwie auch immer ich...Danke wenn mir jemand antwortet!

Grüße Mascha!

Was für ein Zufall^^
kommt mir so vor als wäre das unsere Geschichte..
Ich bin der hier genannte Freund und ich würde Gern auch was dazu schreiben ^^
Ich habe im Jahr 2016 mit meinem Führerschein angefangen, doch ich fand ich bräuchte es nicht so sehr wie es alle von mir erwarten da ich keine verpflichtungen oder sowas in der art hatte. Ich hab mien Führerschein dann doch nciht gemacht und ich habe zu Ihr gesagt das ich den mache wenn ich den wirklich brauchen würde.
Ich fang am 01.04.2018 in einer seriösen Versciherungskanzlei an zu arbeiten. ich Mache 1 Jahr trainee und muss dann meine 2 IHK Prüfungen schreiben (34F&34D).
Es stimmt das faul bin und es stimmt auch das die Beziehung in letzter zeit wirklich sehr anstrengend ist. Ich will noc hsagen das sie mich nicht ''immer'' hin und her gefahren hat. Wir wohnen 40 km auseinander und ich bin sowieso die meiste zeit zuahuse gewesen. Ich habe im Jahr 2016 Juli mein ABitur abgebrochen. Ich habe mein Geld bis jetzt so verdient das ich bis zu 12 Stunden am Tag gearbeitet habe bei meinem Bruder im Geschäft. Da ich irgendwoher geld bräuchte. Also nix schön bei den eltern wohen und Elter negben alles aus^^
Sie erzählt das so als wäre ich der letzte rotz..
Ich hab ihr gesagt das ich meinen Führerschein nun machen will da ich den brauche wenn ich in der Versciherungskanzlei arbeiten will.
Doch die junge Frau hat zu mir gesagt sie will die Beziehung nicht bis ich meinen Führerschein habe. Das klang so gottverdammt kindisch und anstratt wie eine Frau für ihren Mann da zu sein und hinter ihm zu stehen hat sie mich eher so versucht unter Druck zu setzen.. Ich kenn das so das man Kompromisse machen kann. Aber sowas zu sagen wie ''ich will die Beziehung nicht bis du deinen Führerschein nicht hast'' ist in meinen Augen kein Kompromiss.. nur mal ein beispiel sie hätte sagen können ''mach dein Führerschein, solange du den nicht hast gibts kein Sex'' (nur ein Beispiel) das hätte ich als kompromiss sehen können. In unserer Beziehung hab ich auch sehr viel Geld ausgegeben. Wir waren Essen, Kino, wir waren 2x im Urlaub usw.. ich hab meistens immer Bezahlt. Also versteh ich nicht was sie damit meint mit '' Das finanzielle übernehme ja irgendwie auch immer ich''. Ich bin auf einem guten weg Karriere zu machen und gutes Geld zu verdienen. Ich hatte ihr ein Auto für 800€ gekauft damit sie nicht mehr mit dem Bus hin und her fahren muss.. ich habe die Verschierungen übernommen und als dank kriege ich das alles gegen den Kopf.. echt traurig. letztendlich war ich derjenige der die beziehung beendet hat. Sie hat mir vielleicht 15 Bewerbungen geschrieben und das war vor 5 Monaten oder so das wars.. Ich denke einfach das sie andere Vorstellungen hat und anders Tickt als ich.. wir waren sehr Glücklich eine sehr lange zeit lang wir haben uns nie gestritten. Wir haben uns mal beschlossen hand in hand das Leben zu leben und zu genießen..Doch was man alles sagt und was alles so passiert nh..
Ich hoffe ich konnte euch bisschen von meienr Seite aus erläutern wie ich die dinge aufgenommen habe.. ich finde wenn man für seinen Führerschein 2 Jahre mal braucht ist das kein Grund die ganze beziehung lahm zu legen.. doch ich bin echt froh das es jetzt vorbei ist.. den wenn sie schon bei sowas einen aufstand macht will ich mir nicht vortsllen was alles in naher zukufnt auf uns hätte zukommen können ^^
wir waren sehr verliebt und wollten durch dick und dünn.. doch wir sind beim ersten problem auseinander..
Nunja ich denke ich habe genug geschrieben. Ich könnte noch viel mehr schreiben aber ich denke das reicht.
Und an meine Ex-Freundin: Ich hoffe du kriegst alles in deinem Leben hin und ich wünsche dir das Beste und alles Glück dieser Welt .

danke fürs lesen

2 LikesGefällt mir

22. März um 12:09
In Antwort auf deluxe01

Was für ein Zufall^^
kommt mir so vor als wäre das unsere Geschichte..
Ich bin der hier genannte Freund und ich würde Gern auch was dazu schreiben ^^
Ich habe im Jahr 2016 mit meinem Führerschein angefangen, doch ich fand ich bräuchte es nicht so sehr wie es alle von mir erwarten da ich keine verpflichtungen oder sowas in der art hatte. Ich hab mien Führerschein dann doch nciht gemacht und ich habe zu Ihr gesagt das ich den mache wenn ich den wirklich brauchen würde.
Ich fang am 01.04.2018 in einer seriösen Versciherungskanzlei an zu arbeiten. ich Mache 1 Jahr trainee und muss dann meine 2 IHK Prüfungen schreiben (34F&34D).
Es stimmt das faul bin und es stimmt auch das die Beziehung in letzter zeit wirklich sehr anstrengend ist. Ich will noc hsagen das sie mich nicht ''immer'' hin und her gefahren hat. Wir wohnen 40 km auseinander und ich bin sowieso die meiste zeit zuahuse gewesen. Ich habe im Jahr 2016 Juli mein ABitur abgebrochen. Ich habe mein Geld bis jetzt so verdient das ich bis zu 12 Stunden am Tag gearbeitet habe bei meinem Bruder im Geschäft. Da ich irgendwoher geld bräuchte. Also nix schön bei den eltern wohen und Elter negben alles aus^^
Sie erzählt das so als wäre ich der letzte rotz..
Ich hab ihr gesagt das ich meinen Führerschein nun machen will da ich den brauche wenn ich in der Versciherungskanzlei arbeiten will.
Doch die junge Frau hat zu mir gesagt sie will die Beziehung nicht bis ich meinen Führerschein habe. Das klang so gottverdammt kindisch und anstratt wie eine Frau für ihren Mann da zu sein und hinter ihm zu stehen hat sie mich eher so versucht unter Druck zu setzen.. Ich kenn das so das man Kompromisse machen kann. Aber sowas zu sagen wie ''ich will die Beziehung nicht bis du deinen Führerschein nicht hast'' ist in meinen Augen kein Kompromiss.. nur mal ein beispiel sie hätte sagen können ''mach dein Führerschein, solange du den nicht hast gibts kein Sex'' (nur ein Beispiel) das hätte ich als kompromiss sehen können. In unserer Beziehung hab ich auch sehr viel Geld ausgegeben. Wir waren Essen, Kino, wir waren 2x im Urlaub usw.. ich hab meistens immer Bezahlt. Also versteh ich nicht was sie damit meint mit '' Das finanzielle übernehme ja irgendwie auch immer ich''. Ich bin auf einem guten weg Karriere zu machen und gutes Geld zu verdienen. Ich hatte ihr ein Auto für 800€ gekauft damit sie nicht mehr mit dem Bus hin und her fahren muss.. ich habe die Verschierungen übernommen und als dank kriege ich das alles gegen den Kopf.. echt traurig. letztendlich war ich derjenige der die beziehung beendet hat. Sie hat mir vielleicht 15 Bewerbungen geschrieben und das war vor 5 Monaten oder so das wars.. Ich denke einfach das sie andere Vorstellungen hat und anders Tickt als ich.. wir waren sehr Glücklich eine sehr lange zeit lang wir haben uns nie gestritten. Wir haben uns mal beschlossen hand in hand das Leben zu leben und zu genießen..Doch was man alles sagt und was alles so passiert nh..
Ich hoffe ich konnte euch bisschen von meienr Seite aus erläutern wie ich die dinge aufgenommen habe.. ich finde wenn man für seinen Führerschein 2 Jahre mal braucht ist das kein Grund die ganze beziehung lahm zu legen.. doch ich bin echt froh das es jetzt vorbei ist.. den wenn sie schon bei sowas einen aufstand macht will ich mir nicht vortsllen was alles in naher zukufnt auf uns hätte zukommen können ^^
wir waren sehr verliebt und wollten durch dick und dünn.. doch wir sind beim ersten problem auseinander..
Nunja ich denke ich habe genug geschrieben. Ich könnte noch viel mehr schreiben aber ich denke das reicht.
Und an meine Ex-Freundin: Ich hoffe du kriegst alles in deinem Leben hin und ich wünsche dir das Beste und alles Glück dieser Welt .

danke fürs lesen

ja dann passt doch alles!
sie ist froh, dass sie dich los ist.
du bist froh, dass du sie los bist.

klar, die blöden gefühle werden euch noch ein paar wochen oder monate nerven. aber dann werdet ihr irgendwann feststellen, wie schön das leben ohne den andauernden beziehungsstress mit einem partner, der nicht zu einem passt, sein kann!

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Teste die neusten Trends!
experts-club

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen