Home / Forum / Liebe & Beziehung / Meine Beziehung läuft gar nicht gut, was tun?

Meine Beziehung läuft gar nicht gut, was tun?

15. November um 3:13

Hallöchen,
um ehrlich zu sein ist dass jetzt das erste Mal, dass ich etwas in einem Forum poste oder nach Meinungen/Tipps suche.
Aber leider liegt mir etwas doch sehr auf der Seele, weshalb ich mich jetzt hier dazu äußern werde.

Es geht um mich (w21) und meinen Freund (m25).
Als wir uns kennenlernten war er in einer Beziehung, was für mich kein Problem war denn ich wollte nichts von ihm, zumindest anfänglich. Als wir dann doch immer mehr Kontakt hatten, er dann auch mit seiner Freundin Schluss machte (Er wollte dies schon viel früher machen, hatte aber nicht den Mut dazu; ich war nicht der Hauptgrund.) kamen wir relativ fix zusammen.

Es lief alles wundervoll, bis ich jetzt vor kurzem umzug. An sich kein Problem nur natürlich mit viel Stress verbunden, was er so nicht kannte.
Einpaar Wochen danach kamen leider schwierige Zeiten auf mich zu, da ich aber schon seit dem ich 15 war alleine lebe, alles Dinge wo ich wusste das sie mit der Zeit besser werden würden z. B hauptsächlich leider Schulden wegen z. B der vorherigen Wohnung.

Naja zurück zum Thema. Auf jeden Fall, kam mein Freund dann immer öfter zum Besuch, dann mal 2 Wochen am Stück bishin zu das wir gesagt hatten wir testen das zusammen leben (nicht offiziell eingezogen, nur auf längere Zeit zum testen)

In der Zeit hatte er eine Gruppe von anderen Menschen durch ein Spiel kennengelernt und immer mehr mit ihnen unternommen. Er fing auch an sich zu verstellen z. B das behauptete er wäre auch Vegetarier.

Nach einiger Zeit wurde mir das doch sehr supekt und ich tat etwas, was man in keiner gesunden Beziehung tun sollte.
Ich hatte sein Handy durchgesehen. Dabei fnd ich einen Chat mit einer weiblichen Person davon.
Mit er sprach er darüber das er zum Beispiel nicht zu mir, sondern zu einem Kumpel gezogen wäre, der eine komische Mitbewohnerin hätte, bei der er noch herausfinden müsste wie die so drauf wäre.
Er sprach auch davon, obs nicht cool wäre wenn er einfach zu ihr kommen würde, sprich einziehen.
Sie müsse nur ein Wort sagen un er würde sofort vorbei kommen, wenn's ihr schlecht gehen würde.
Er würde auch nicht nur wegen Sex worbei kommen.
Er würde sie bis zum Mond und zurück lieb haben.
Und ob es nicht schön war mit ihm zu kuscheln, dann solle sie sich mal den Sex mit ihm vorstellen.
Er hatte dann auch Flirt und Sexfragen gegoogelt.

Daraufhin habe ich direkt das Gespräch mit ihm geführt und gefragt was das solle (denn er hatte die app sogar per Fingerabdruck gesperrt, wohl aber vergessen das meiner auch gespeichert war)

Bei dem Gespräch kam raus, dass er als mal sagte er wäre bei einem Kumpel gewesen, mit diesem zusammen aber bei ihr waren und dort mit ihr kurz gekuschelt hatte und seine Hand auf ihrer Hüfte hatte und ja er hatte die Gedanken/Absicht mit ihr zu schlafen.

Mich hat das alles komplett fertig gemacht... Ich hatte mir schon Gedanken gemacht wegen diesen Leuten, aber ich wollte ihm ja auch nichts verbieten oder vorschreiben... Die Sache ist auch noch, das er seine Ex auch "richtig" betrogen hatte und als ich das damals heraus fand, ich schon am Boden zerstört war.

Am Anfang des Gespräches meinte er auch er wäre fertig mit mir und er geht jetzt (wohl eine Kurzschlussreaktion auf das erwischen und der Überforderung)
Ich fragte ihn die ganze Zeit weshalv er sowas schlimmes gemacht hat, wenn er mich doch so lieben würde ( ja er sprach auch von heiraten... (klischee ich weiß))

Auf jeden Fall hatt er nach einigen Minuten, als ich schon in meinem Nervenzusammenbruch war, dann auch begonnen zu weinen und meinte nur wie sehr er es bereuen würde und es sich auch mit jeder Tat falsch angefühlt hat und er nicht wüsste, weshalb er es tat.

Ich bin der Meinung das er sich seine Scheinwelt aufbauen wollte, da er viel Anerkennung auch braucht.
Ihn hatte wohl auch das ganze "eigenständig werden" eingeschüchtert... Ich weiß auch nicht.

Zumindest hatte er mir versprochen, es käme nie wieder vor, er bereut es usw.
Also gab ich ihm noch eie Chance, vorallem da er ihr noch schrieb das er sie und seine Freundin betrogen hätte und er sich dafür entschuldigt. (Das war mir auch wichtig, denn in dem Moment fand ich nicht sie als den Schulsigen, vorallem da sie auch öfters zu ihm meinte, er würde übertreiben. "

Naja nach dieser ganzen Sache (September) hatte/habe ich jetzt riesige Vertrauensprobleme und frage ihn auch regelmäßig, ob ich an sein Handy dürfte zwecks schauen wer ihm schreibt etc.

Ich sagte zu ihm, er solle mir bitte bitte beweisen dass er es ernst meinen würde mit seiner Liebe zu mir...

Jetzt war heute unser Jahrestag. Er hatte schon einen Monat vorher gemeint, er hatte Sachen geplant.
Dann war es jetzt soweit und nichts. Absolut garnichts.
Er sagte, er würde den ganzen Tag planen.
Raus kam, er wollte mit mir frühstücken gehen und dann mal spontan schauen.
Aber nichts.
Wir hatten dann zu Hause ein großes Frühstück gemacht, welches auch wirklich schön war, darüber möchte ich mich nicht beschweren.

Allerdings ging er dann zum Training und war 3 Stunden lang weg.
Draussen war es schon dunkel, kalt und unser Spaziergang dann für mich hinfällig.
Als er wieder kam sagte er auch nur plump "was hätte ich denn machen sollen, dann wäre ich 2 Tage am Stück nicht trainieren gewesen, wenn ich heute nicht gegangen wäre."

Das an sich war ja für mich noch okay, nur das er so wirklich garnichts geplant hatte, keine Blumen mitbrachte, mir keinerlei liebe Geste machte, machte mich doch so unfassbar traurig, das wirklich aus Enttäuschung weinen musste.

Damit war er völlig überfordert, verstand mich null. Dann meinte er nur ich solle ihm sagen was er machen soll, er geht sofort Blumen holen, wenn ich das will.

So und jetzf, kann sehr gut sein dass das "typische Frauenlogik" jst, aber genau dieses "ich soll ihm sagen, was er machen soll" hat mich NOCH trauriger gemacht und irgendwo auch wütend.
Denn gerade zu einen Jahrestag, möchte man doch was vom Partner was er sich überlegt hatte für den Anderen; die Beziehung.
Aber von ihm kam garnichts.

Ich mache wirklich alles für ihn, wenn es ihm schlecht geht baue ich ihn auf, wenn es ihm gut geht freue ich mich noch mehr als er es selbst tut.
Wenn er über Dinge reden möchte, über die ich nicht gut bescheid weiß, versuche ich mich direkt darüber schlau zu machen, eben damit er mit mir auch über seine Interessen sprechen kann.

Ich habe ihn bei mir einziehen lassen bzw. zum test, obwohl ich selbst nicht auf dem grünen Zweig bin.

Er hatte sich zwar jetzt bei mir entschuldigt, meinte er macht es wirkliche gut, ihm würde es WIRKLICH leid tun, aber ich weiß ja nicht...

Zudem da wir erst einen Tag zuvor darüber sprachen, dass es ihm nicht gut gehen würde weil er sich so viele Sorgen und Gedanken über mich machen würde und er hätte das Gefühl er können sich garnicht selbstverwirklichen, da man durch eine Beziehung ja auch nicht mehr soviel Zeit allein hatte etc.
Wollte sogar für ein paar Tage weg gehen, meinte auch er hätte über Schluss machen nachgedacht.

Das alles macht mich persönlich nur sprachlos und wütend.
Ich bin sehr eigenständig, bekomme meinen Kram immer erledigt, verlange keine Hilfe nur Unterstützung.
Und nur weil er dies alley nicht kennt, da er bis vor kurzem noch zu Hause wohnte, finde ich nicht er so urtilen darf.

Mir geht es persönlich nicht gut, ich habe Probleme aber selbst ICH rede nicht so, sondern sage das wird alles wieder gut, das ändert/regelt sich.
Und ausgerechnet ER spricht in solchen Tönen, dass er ja überfordert wäre...

Ich weiß langsam nicht mehr recht, wo mir der Kopf steht in der Hinsicht. Es ist soviel passiert, ich liebe ihn auch so sehr aber jeder Tag ist wie eine Achterbahnfahrt mittlerweile.

Tut mir wirklich wahnsinnig leid, für den riesen Text und vielleicht vorhande Rechtschreib-/Grammatik-/Formfehler.
Ich bin wirkliche zu müde um über alles nochmal drüber zu gehen, vorallem da es doch sehr aufwühlend ist.

Ich bin auf jeden Fall dankbar für Kommentare /Meinungen und Tipps.

Liebe Grüße vrain

Mehr lesen

15. November um 8:34
In Antwort auf Vrain1

Hallöchen, 
um ehrlich zu sein ist dass jetzt das erste Mal, dass ich etwas in einem Forum poste oder nach Meinungen/Tipps suche.
Aber leider liegt mir etwas doch sehr auf der Seele, weshalb ich mich jetzt hier dazu äußern werde.

Es geht um mich (w21) und meinen Freund (m25). 
Als wir uns kennenlernten war er in einer Beziehung, was für mich kein Problem war denn ich wollte nichts von ihm, zumindest anfänglich. Als wir dann doch immer mehr Kontakt hatten, er dann auch mit seiner Freundin Schluss machte (Er wollte dies schon viel früher machen, hatte aber nicht den Mut dazu; ich war nicht der Hauptgrund.) kamen wir relativ fix zusammen. 

Es lief alles wundervoll, bis ich jetzt vor kurzem umzug. An sich kein Problem nur natürlich mit viel Stress verbunden, was er so nicht kannte. 
Einpaar Wochen danach kamen leider schwierige Zeiten auf mich zu, da ich aber schon seit dem ich 15 war alleine lebe, alles Dinge wo ich wusste das sie mit der Zeit besser werden würden z. B hauptsächlich leider Schulden wegen z. B der vorherigen Wohnung. 

Naja zurück zum Thema. Auf jeden Fall, kam mein Freund dann immer öfter zum Besuch, dann mal 2 Wochen am Stück bishin zu das wir gesagt hatten wir testen das zusammen leben (nicht offiziell eingezogen, nur auf längere Zeit zum testen) 

In der Zeit hatte er eine Gruppe von anderen Menschen durch ein Spiel kennengelernt und immer mehr mit ihnen unternommen. Er fing auch an sich zu verstellen z. B das behauptete er wäre auch Vegetarier. 

Nach einiger Zeit wurde mir das doch sehr supekt und ich tat etwas, was man in keiner gesunden Beziehung tun sollte. 
Ich hatte sein Handy durchgesehen. Dabei fnd ich einen Chat mit einer weiblichen Person davon. 
Mit er sprach er darüber das er zum Beispiel nicht zu mir, sondern zu einem Kumpel gezogen wäre, der eine komische Mitbewohnerin hätte, bei der er noch herausfinden müsste wie die so drauf wäre. 
Er sprach auch davon, obs nicht cool wäre wenn er einfach zu ihr kommen würde, sprich einziehen. 
Sie müsse nur ein Wort sagen un er würde sofort vorbei kommen, wenn's ihr schlecht gehen würde. 
Er würde auch nicht nur wegen Sex worbei kommen.
Er würde sie bis zum Mond und zurück lieb haben. 
Und ob es nicht schön war mit ihm zu kuscheln, dann solle sie sich mal den Sex mit ihm vorstellen. 
Er hatte dann auch Flirt und Sexfragen gegoogelt. 

Daraufhin habe ich direkt das Gespräch mit ihm geführt und gefragt was das solle (denn er hatte die app sogar per Fingerabdruck gesperrt, wohl aber vergessen das meiner auch gespeichert war) 

Bei dem Gespräch kam raus, dass er als mal sagte er wäre bei einem Kumpel gewesen, mit diesem zusammen aber bei ihr waren und dort mit ihr kurz gekuschelt hatte und seine Hand auf ihrer Hüfte hatte und ja er hatte die Gedanken/Absicht mit ihr zu schlafen. 

Mich hat das alles komplett fertig gemacht... Ich hatte mir schon Gedanken gemacht wegen diesen Leuten, aber ich wollte ihm ja auch nichts verbieten oder vorschreiben... Die Sache ist auch noch, das er seine Ex auch "richtig" betrogen hatte und als ich das damals heraus fand, ich schon am Boden zerstört war. 

Am Anfang des Gespräches meinte er auch er wäre fertig mit mir und er geht jetzt (wohl eine Kurzschlussreaktion auf das erwischen und der Überforderung) 
Ich fragte ihn die ganze Zeit weshalv er sowas schlimmes gemacht hat, wenn er mich doch so lieben würde ( ja er sprach auch von heiraten... (klischee ich weiß

Auf jeden Fall hatt er nach einigen Minuten, als ich schon in meinem Nervenzusammenbruch war, dann auch begonnen zu weinen und meinte nur wie sehr er es bereuen würde und es sich auch mit jeder Tat falsch angefühlt hat und er nicht wüsste, weshalb er es tat. 

Ich bin der Meinung das er sich seine Scheinwelt aufbauen wollte, da er viel Anerkennung auch braucht. 
Ihn hatte wohl auch das ganze "eigenständig werden" eingeschüchtert... Ich weiß auch nicht. 

Zumindest hatte er mir versprochen, es käme nie wieder vor, er bereut es usw. 
Also gab ich ihm noch eie Chance, vorallem da er ihr noch schrieb das er sie und seine Freundin betrogen hätte und er sich dafür entschuldigt. (Das war mir auch wichtig, denn in dem Moment fand ich nicht sie als den Schulsigen, vorallem da sie auch öfters zu ihm meinte, er würde übertreiben. "

Naja nach dieser ganzen Sache (September) hatte/habe ich jetzt riesige Vertrauensprobleme und frage ihn auch regelmäßig, ob ich an sein Handy dürfte zwecks schauen wer ihm schreibt etc. 

Ich sagte zu ihm, er solle mir bitte bitte beweisen dass er es ernst meinen würde mit seiner Liebe zu mir... 

Jetzt war heute unser Jahrestag. Er hatte schon einen Monat vorher gemeint, er hatte Sachen geplant. 
Dann war es jetzt soweit und nichts. Absolut garnichts. 
Er sagte, er würde den ganzen Tag planen. 
Raus kam, er wollte mit mir frühstücken gehen und dann mal spontan schauen. 
Aber nichts.
Wir hatten dann zu Hause ein großes Frühstück gemacht, welches auch wirklich schön war, darüber möchte ich mich nicht beschweren. 

Allerdings ging er dann zum Training und war 3 Stunden lang weg. 
Draussen war es schon dunkel, kalt und unser Spaziergang dann für mich hinfällig. 
Als er wieder kam sagte er auch nur plump "was hätte ich denn machen sollen, dann wäre ich 2 Tage am Stück nicht trainieren gewesen, wenn ich heute nicht gegangen wäre." 

Das an sich war ja für mich noch okay, nur das er so wirklich garnichts geplant hatte, keine Blumen mitbrachte, mir keinerlei liebe Geste machte, machte mich doch so unfassbar traurig, das wirklich aus Enttäuschung weinen musste. 

Damit war er völlig überfordert, verstand mich null. Dann meinte er nur ich solle ihm sagen was er machen soll, er geht sofort Blumen holen, wenn ich das will. 

So und jetzf, kann sehr gut sein dass das "typische Frauenlogik" jst, aber genau dieses "ich soll ihm sagen, was er machen soll" hat mich NOCH trauriger gemacht und irgendwo auch wütend. 
Denn gerade zu einen Jahrestag, möchte man doch was vom Partner was er sich überlegt hatte für den Anderen; die Beziehung. 
Aber von ihm kam garnichts. 

Ich mache wirklich alles für ihn, wenn es ihm schlecht geht baue ich ihn auf, wenn es ihm gut geht freue ich mich noch mehr als er es selbst tut. 
Wenn er über Dinge reden möchte, über die ich nicht gut bescheid weiß, versuche ich mich direkt darüber schlau zu machen, eben damit er mit mir auch über seine Interessen sprechen kann. 

Ich habe ihn bei mir einziehen lassen bzw. zum test, obwohl ich selbst nicht auf dem grünen Zweig bin. 

Er hatte sich zwar jetzt bei mir entschuldigt, meinte er macht es wirkliche gut, ihm würde es WIRKLICH leid tun, aber ich weiß ja nicht... 

Zudem da wir erst einen Tag zuvor darüber sprachen, dass es ihm nicht gut gehen würde weil er sich so viele Sorgen und Gedanken über mich machen würde und er hätte das Gefühl er können sich garnicht selbstverwirklichen, da man durch eine Beziehung ja auch nicht mehr soviel Zeit allein hatte etc. 
Wollte sogar für ein paar Tage weg gehen, meinte auch er hätte über Schluss machen nachgedacht. 

Das alles macht mich persönlich nur sprachlos und wütend. 
Ich bin sehr eigenständig, bekomme meinen Kram immer erledigt, verlange keine Hilfe nur Unterstützung. 
Und nur weil er dies alley nicht kennt, da er bis vor kurzem noch zu Hause wohnte, finde ich nicht er so urtilen darf. 

Mir geht es persönlich nicht gut, ich habe Probleme aber selbst ICH rede nicht so, sondern sage das wird alles wieder gut, das ändert/regelt sich.
Und ausgerechnet ER spricht in solchen Tönen, dass er ja überfordert wäre... 

Ich weiß langsam nicht mehr recht, wo mir der Kopf steht in der Hinsicht. Es ist soviel passiert, ich liebe ihn auch so sehr aber jeder Tag ist wie eine Achterbahnfahrt mittlerweile. 

Tut mir wirklich wahnsinnig leid, für den riesen Text und vielleicht vorhande Rechtschreib-/Grammatik-/Formfehler. 
Ich bin wirkliche zu müde um über alles nochmal drüber zu gehen, vorallem da es doch sehr aufwühlend ist. 

Ich bin auf jeden Fall dankbar für Kommentare /Meinungen und Tipps. 

Liebe Grüße vrain
 

Ich verstehe deine Ueberraschung nicht. Er macht mit Dir das gleiche das er mit seiner Ex gemacht hat. Damals warst du die andere Frau hinter der er her war. Nun hat er dich und macht das gleiche....er ist hinter anderen Frauen her. 

Du hast ihn so kennengelernt...und jetzt hast du ihn. 

An deiner Stelle wuerde ich einen Schlussstrich ziehen und mich erst mal drum kuemmern mein eigenes Leben auf die Reihe zu kriegen. 

Dann kannst du irgendwann einen ungebundenen Mann kennenlernen. Das waere dann schon mal eine viel bessere Basis fuer eine Beziehung. 

2 LikesGefällt mir

15. November um 11:15
In Antwort auf evaeden

Ich verstehe deine Ueberraschung nicht. Er macht mit Dir das gleiche das er mit seiner Ex gemacht hat. Damals warst du die andere Frau hinter der er her war. Nun hat er dich und macht das gleiche....er ist hinter anderen Frauen her. 

Du hast ihn so kennengelernt...und jetzt hast du ihn. 

An deiner Stelle wuerde ich einen Schlussstrich ziehen und mich erst mal drum kuemmern mein eigenes Leben auf die Reihe zu kriegen. 

Dann kannst du irgendwann einen ungebundenen Mann kennenlernen. Das waere dann schon mal eine viel bessere Basis fuer eine Beziehung. 

"Ich verstehe deine Ueberraschung nicht. Er macht mit Dir das gleiche das er mit seiner Ex gemacht hat. Damals warst du die andere Frau hinter der er her war. Nun hat er dich und macht das gleiche....er ist hinter anderen Frauen her. 

Du hast ihn so kennengelernt...und jetzt hast du ihn. "


Ganz meine Meinung.


@TE Zudem kann ich nicht nachvollziehen, wie du dich auf jemanden, in dem Bewusstsein, dass er ein Lügner ist, einlassen kannst. Der erzählt dir doch alles, was du hören willst und was für ihn von Vorteil ist.
Schau dir an wie er anderen gegenüber handelt bzw. geahndelt hat, dann weißt du, was du von ihm zu erwarten hast.
 

3 LikesGefällt mir

15. November um 12:04

Kurz und knackig:
Der Typ ist noch lange nicht reif für eine Beziehung.

Der Junge scheint absolut keine Ahnung zu haben wie eine Beziehung funktioniert, vorallem die dämliche Aussage mit dem Training.

3 LikesGefällt mir

15. November um 12:26

Also ich hatte vor ein paar Jahren auch mal so ein Zsenario gehabt.
vor einigen Jahren, eine Arbeitskollegin kennen gelernt, die mehr oder minder Unglücklich mit Ihrem damaligen Freund wurde, aber aus bequemlichkeit der gemeinsamen Wohnung etc sich nicht getrennt hatte. 

Lange Rede kurzer Sinn: Ich wurde zu Ihrer Affäre, nach ca. 3 Monaten hat Sie damals Ihren Ex Freund für mich verlassen und zu mir gezogen. nach ca. einem halben Jahr Beziehung, kamen dann auch die üblichen Alltagsprobleme rein (was auch normal in Beziehungen ist ) Darauf hin trennte Sie sich, und ich erfuhr das Sie nur 2 Monate nach mir direkt beim nächsten Wohnte, ganz ehrlich? glaube das war kein Zufall.

Fazit der Geschichte: Finger Weg lassen, denn Ehrlichkeit kannste von solch menschen nicht erwarten. Bei den ersten problemen suchen die sich den nächsten. 

3 LikesGefällt mir

15. November um 14:46
In Antwort auf evaeden

Ich verstehe deine Ueberraschung nicht. Er macht mit Dir das gleiche das er mit seiner Ex gemacht hat. Damals warst du die andere Frau hinter der er her war. Nun hat er dich und macht das gleiche....er ist hinter anderen Frauen her. 

Du hast ihn so kennengelernt...und jetzt hast du ihn. 

An deiner Stelle wuerde ich einen Schlussstrich ziehen und mich erst mal drum kuemmern mein eigenes Leben auf die Reihe zu kriegen. 

Dann kannst du irgendwann einen ungebundenen Mann kennenlernen. Das waere dann schon mal eine viel bessere Basis fuer eine Beziehung. 

Anfangs dachte ich auch so, von wegen jetzt bin ich seine Neue. Sprach sogar mit ihm darüber, auch das es einfach nicht fair ist monatelang zu warten nur weil man den Mut nicht hat oder die andere Person nicht verletzten will. 

Nur denke ich, das jede neue Beziehung auch ein Neuanfang sein kann. Nur weil jemand einen Fehler begangen hat, heißt dies nicht das er nicht draus gelernt hat und sich verbessert hat. 

Dass das jetzt wieder passiert ist, klar kann man da sagen das es doch keine Überraschung war, allerdings wie gesagt wollte ich an die Veränderung / das Bereuen glauben. Jetzt wurde ich eines besseren belehrt.

 

Gefällt mir

15. November um 14:49
In Antwort auf kariertekatze

"Ich verstehe deine Ueberraschung nicht. Er macht mit Dir das gleiche das er mit seiner Ex gemacht hat. Damals warst du die andere Frau hinter der er her war. Nun hat er dich und macht das gleiche....er ist hinter anderen Frauen her. 

Du hast ihn so kennengelernt...und jetzt hast du ihn. "


Ganz meine Meinung.


@TE Zudem kann ich nicht nachvollziehen, wie du dich auf jemanden, in dem Bewusstsein, dass er ein Lügner ist, einlassen kannst. Der erzählt dir doch alles, was du hören willst und was für ihn von Vorteil ist.
Schau dir an wie er anderen gegenüber handelt bzw. geahndelt hat, dann weißt du, was du von ihm zu erwarten hast.
 

Die obere Nachricht wäre wohl auch meine Antwort hierauf.
Aber ja, er spricht gerne mal so von Dingen das es nach seinen Vorteil läuft, oder gibt mir mit Dingen recht nur damit kein Streit ensteht.
Traurig, ich weiß. 

Gefällt mir

15. November um 14:52
In Antwort auf mopi16

Kurz und knackig:
Der Typ ist noch lange nicht reif für eine Beziehung.

Der Junge scheint absolut keine Ahnung zu haben wie eine Beziehung funktioniert, vorallem die dämliche Aussage mit dem Training.

Das Gefühl "quält" mich auch etwas, das die Reife einfach vielleicht fehlt...
Andererseits hatte er auch eine Beziehung die 4 jahre lang lief, klar kommt da einem die Frage auf von wegen "warum sollte das nicht auch mit mir gehen".

Und ja nach der Trainingsaussage kam erstmal die Frage "Willst du mich verarschen?" 🤦‍♀️

Gefällt mir

15. November um 14:58
In Antwort auf dalwin.90

Also ich hatte vor ein paar Jahren auch mal so ein Zsenario gehabt.
vor einigen Jahren, eine Arbeitskollegin kennen gelernt, die mehr oder minder Unglücklich mit Ihrem damaligen Freund wurde, aber aus bequemlichkeit der gemeinsamen Wohnung etc sich nicht getrennt hatte. 

Lange Rede kurzer Sinn: Ich wurde zu Ihrer Affäre, nach ca. 3 Monaten hat Sie damals Ihren Ex Freund für mich verlassen und zu mir gezogen. nach ca. einem halben Jahr Beziehung, kamen dann auch die üblichen Alltagsprobleme rein (was auch normal in Beziehungen ist ) Darauf hin trennte Sie sich, und ich erfuhr das Sie nur 2 Monate nach mir direkt beim nächsten Wohnte, ganz ehrlich? glaube das war kein Zufall.

Fazit der Geschichte: Finger Weg lassen, denn Ehrlichkeit kannste von solch menschen nicht erwarten. Bei den ersten problemen suchen die sich den nächsten. 

Das tut mir wirkliche leid für dich. 
Tatsächlich sind auch einige Aspekte gleich, vorallem eben das es völlig normal ist wenn dann die Alltagsprobleme reinkommen.

Ich weiß halt einfach jetzt nicht ob ich wirklich den Schlussstrich damit ziehen soll, dass er vielleicht einfach zu "unreif" in diesen Dingen für mich ist oder ob ich ihn einfach nur an diese Dinge heranführen sollte und ihm nur zeigen brauche das die Welt nunmal nicht perfekt ist und einem in seinem Leben oft Dinge passieren, was dieses Leben nunmal erschwert. 
Sich aber auch vieles kläres lässt, sodass man irgendwann ich friedlich leben kann wenn man sich bemüht... 

Kann sein dass ich grade wieder abgeschwiffen bin, das tut mir leid 😅

Gefällt mir

15. November um 15:12
In Antwort auf Vrain1

Das tut mir wirkliche leid für dich. 
Tatsächlich sind auch einige Aspekte gleich, vorallem eben das es völlig normal ist wenn dann die Alltagsprobleme reinkommen.

Ich weiß halt einfach jetzt nicht ob ich wirklich den Schlussstrich damit ziehen soll, dass er vielleicht einfach zu "unreif" in diesen Dingen für mich ist oder ob ich ihn einfach nur an diese Dinge heranführen sollte und ihm nur zeigen brauche das die Welt nunmal nicht perfekt ist und einem in seinem Leben oft Dinge passieren, was dieses Leben nunmal erschwert. 
Sich aber auch vieles kläres lässt, sodass man irgendwann ich friedlich leben kann wenn man sich bemüht... 

Kann sein dass ich grade wieder abgeschwiffen bin, das tut mir leid 😅

haha, alles gut. Bist nicht abgeschwiffen. 

Grundsätzlich hast du schon recht. Es gibt viele potenzielle Partner, mit dehnen man ein glückliches und Unbeschwertes Leben führen kann. Dafür sollten aber beide Parteien dafür arbeiten das es so ist. Eine Glückliche Beziehung zu pflegen ist nun mal arbeit. 

Ich persönlich würde es nicht als Unreif abstempeln. 
Ansonsten mach doch mal folgendes: hör mal in dich hinein, und klär für dich alleine,
ob du wirklich Gefühle für Ihn als Mensch und seinem Charakter hast, oder ob die Gefühle eher dem damaligen "abenteuer" zu zuschreiben sind. Die Antwort darauf wirst du schon selbst finden. 

Du bei mir war es damals sehr ähnlich. Als aus der damaligen Affäre ein Zusammen sein wurde, war auch die anfängliche unbeschwertheit weg, und es entwickelte sich immer mehr zu einer Achterbahn der positiven und negativen Gefühle. Wir menschen treffen Entscheidungen, und nehmen damit die jeweiligen konsequenzen in kauf.
Ich kann dir lediglich ans Herz legen, deine entscheidungen aus deinem Herz heraus zu treffen, egal ob du weiter es mit ihm versuchst oder nicht. Denn Entscheidungen die wir aufgrund äußere Faktoren treffen (zb. Freunde, fam. hier im Forum, deine Entscheidungen stark beeinflussen) sind oft die Entscheidungen, die wir um so mehr und länger bereuen, da diese nicht aus deinem herzen kamen. 

1 LikesGefällt mir

15. November um 15:33
In Antwort auf dalwin.90

haha, alles gut. Bist nicht abgeschwiffen. 

Grundsätzlich hast du schon recht. Es gibt viele potenzielle Partner, mit dehnen man ein glückliches und Unbeschwertes Leben führen kann. Dafür sollten aber beide Parteien dafür arbeiten das es so ist. Eine Glückliche Beziehung zu pflegen ist nun mal arbeit. 

Ich persönlich würde es nicht als Unreif abstempeln. 
Ansonsten mach doch mal folgendes: hör mal in dich hinein, und klär für dich alleine,
ob du wirklich Gefühle für Ihn als Mensch und seinem Charakter hast, oder ob die Gefühle eher dem damaligen "abenteuer" zu zuschreiben sind. Die Antwort darauf wirst du schon selbst finden. 

Du bei mir war es damals sehr ähnlich. Als aus der damaligen Affäre ein Zusammen sein wurde, war auch die anfängliche unbeschwertheit weg, und es entwickelte sich immer mehr zu einer Achterbahn der positiven und negativen Gefühle. Wir menschen treffen Entscheidungen, und nehmen damit die jeweiligen konsequenzen in kauf.
Ich kann dir lediglich ans Herz legen, deine entscheidungen aus deinem Herz heraus zu treffen, egal ob du weiter es mit ihm versuchst oder nicht. Denn Entscheidungen die wir aufgrund äußere Faktoren treffen (zb. Freunde, fam. hier im Forum, deine Entscheidungen stark beeinflussen) sind oft die Entscheidungen, die wir um so mehr und länger bereuen, da diese nicht aus deinem herzen kamen. 

Ich danke dir wirkliche vielmals, du hast auch vollkommen recht, dass nur ich das aus meinem Herzen entscheiden muss. 

Es hat tatsächlich einfach gut getan alles niederzuschreiben und auch selbst Dinge wieder zu reflektieren, wenn aussenstehende Personen sich dazu äußern

Für mich war das tatsächlich nicht abenteuerlich. Ich habe mich noch nie so wohl bei jemandem gefühlt, vorallem hatte ich bei niemandem zuvor das Gefühl es konnte das Richtige sein, so wie bei ihm jetzt. Vorallem wirklich auch längerfristig. 
(Ja ich weiß, mit 21 sowas zu sagen ist naja ich weiß nicht "albern"? Mir fällt leider kein passendes Wort dafür ein, "voreingenommen"? 😅) 

Aber wie gesagt, ich habe schon wirkliche viel durch, habe vieles auf schwierige Weise lernen müssen und bei ihm fühlte es sich endlich so an "als könnte ich zur Ruhe kommen" und dieses Gefühl hätte ich so gerne wieder...

Aber du hast wie gesagt recht, ich werde der Sache noch Zeit geben, meinen Kram erledigen und auf einen grünen Zweig kommen. 
Ich denke die Zeit wird dann zeigen ob mit oder ohne ihn. Oder? 

Gefällt mir

15. November um 15:46
In Antwort auf Vrain1

Ich danke dir wirkliche vielmals, du hast auch vollkommen recht, dass nur ich das aus meinem Herzen entscheiden muss. 

Es hat tatsächlich einfach gut getan alles niederzuschreiben und auch selbst Dinge wieder zu reflektieren, wenn aussenstehende Personen sich dazu äußern

Für mich war das tatsächlich nicht abenteuerlich. Ich habe mich noch nie so wohl bei jemandem gefühlt, vorallem hatte ich bei niemandem zuvor das Gefühl es konnte das Richtige sein, so wie bei ihm jetzt. Vorallem wirklich auch längerfristig. 
(Ja ich weiß, mit 21 sowas zu sagen ist naja ich weiß nicht "albern"? Mir fällt leider kein passendes Wort dafür ein, "voreingenommen"? 😅) 

Aber wie gesagt, ich habe schon wirkliche viel durch, habe vieles auf schwierige Weise lernen müssen und bei ihm fühlte es sich endlich so an "als könnte ich zur Ruhe kommen" und dieses Gefühl hätte ich so gerne wieder...

Aber du hast wie gesagt recht, ich werde der Sache noch Zeit geben, meinen Kram erledigen und auf einen grünen Zweig kommen. 
Ich denke die Zeit wird dann zeigen ob mit oder ohne ihn. Oder? 

Hehe, genau so sieht es aus Vrian. Manchmal tut es einfach nur gut, aufgestaute Luft raus zu lassen. Und ich kann auch verstehen das man dies dann in einem anonymen Forum macht. Freunde sind ja auch nicht bei allen dingen die ideale Anlaufstelle, gerade wenn man das ganze noch nicht mit sich selbst ausgemacht hat. 

haha, du ich finde man kann sowas nicht am Alter festmachen. Starke Emotionen wie Liebe kennen keine rationalen, erklärbaren Fakten die man an einem physischen Alter festnageln kann. 

Genau so sieht es aus. Die Zukunft wird es zeigen. Und wenn es nicht sein sollte, dann geht die Welt auch nicht unter . Das Leben wäre ja auch irgendwie langweilig wenn wir die Zukunft kennen würden, nicht ? ;P

LG

1 LikesGefällt mir

15. November um 16:52
In Antwort auf Vrain1

Hallöchen, 
um ehrlich zu sein ist dass jetzt das erste Mal, dass ich etwas in einem Forum poste oder nach Meinungen/Tipps suche.
Aber leider liegt mir etwas doch sehr auf der Seele, weshalb ich mich jetzt hier dazu äußern werde.

Es geht um mich (w21) und meinen Freund (m25). 
Als wir uns kennenlernten war er in einer Beziehung, was für mich kein Problem war denn ich wollte nichts von ihm, zumindest anfänglich. Als wir dann doch immer mehr Kontakt hatten, er dann auch mit seiner Freundin Schluss machte (Er wollte dies schon viel früher machen, hatte aber nicht den Mut dazu; ich war nicht der Hauptgrund.) kamen wir relativ fix zusammen. 

Es lief alles wundervoll, bis ich jetzt vor kurzem umzug. An sich kein Problem nur natürlich mit viel Stress verbunden, was er so nicht kannte. 
Einpaar Wochen danach kamen leider schwierige Zeiten auf mich zu, da ich aber schon seit dem ich 15 war alleine lebe, alles Dinge wo ich wusste das sie mit der Zeit besser werden würden z. B hauptsächlich leider Schulden wegen z. B der vorherigen Wohnung. 

Naja zurück zum Thema. Auf jeden Fall, kam mein Freund dann immer öfter zum Besuch, dann mal 2 Wochen am Stück bishin zu das wir gesagt hatten wir testen das zusammen leben (nicht offiziell eingezogen, nur auf längere Zeit zum testen) 

In der Zeit hatte er eine Gruppe von anderen Menschen durch ein Spiel kennengelernt und immer mehr mit ihnen unternommen. Er fing auch an sich zu verstellen z. B das behauptete er wäre auch Vegetarier. 

Nach einiger Zeit wurde mir das doch sehr supekt und ich tat etwas, was man in keiner gesunden Beziehung tun sollte. 
Ich hatte sein Handy durchgesehen. Dabei fnd ich einen Chat mit einer weiblichen Person davon. 
Mit er sprach er darüber das er zum Beispiel nicht zu mir, sondern zu einem Kumpel gezogen wäre, der eine komische Mitbewohnerin hätte, bei der er noch herausfinden müsste wie die so drauf wäre. 
Er sprach auch davon, obs nicht cool wäre wenn er einfach zu ihr kommen würde, sprich einziehen. 
Sie müsse nur ein Wort sagen un er würde sofort vorbei kommen, wenn's ihr schlecht gehen würde. 
Er würde auch nicht nur wegen Sex worbei kommen.
Er würde sie bis zum Mond und zurück lieb haben. 
Und ob es nicht schön war mit ihm zu kuscheln, dann solle sie sich mal den Sex mit ihm vorstellen. 
Er hatte dann auch Flirt und Sexfragen gegoogelt. 

Daraufhin habe ich direkt das Gespräch mit ihm geführt und gefragt was das solle (denn er hatte die app sogar per Fingerabdruck gesperrt, wohl aber vergessen das meiner auch gespeichert war) 

Bei dem Gespräch kam raus, dass er als mal sagte er wäre bei einem Kumpel gewesen, mit diesem zusammen aber bei ihr waren und dort mit ihr kurz gekuschelt hatte und seine Hand auf ihrer Hüfte hatte und ja er hatte die Gedanken/Absicht mit ihr zu schlafen. 

Mich hat das alles komplett fertig gemacht... Ich hatte mir schon Gedanken gemacht wegen diesen Leuten, aber ich wollte ihm ja auch nichts verbieten oder vorschreiben... Die Sache ist auch noch, das er seine Ex auch "richtig" betrogen hatte und als ich das damals heraus fand, ich schon am Boden zerstört war. 

Am Anfang des Gespräches meinte er auch er wäre fertig mit mir und er geht jetzt (wohl eine Kurzschlussreaktion auf das erwischen und der Überforderung) 
Ich fragte ihn die ganze Zeit weshalv er sowas schlimmes gemacht hat, wenn er mich doch so lieben würde ( ja er sprach auch von heiraten... (klischee ich weiß

Auf jeden Fall hatt er nach einigen Minuten, als ich schon in meinem Nervenzusammenbruch war, dann auch begonnen zu weinen und meinte nur wie sehr er es bereuen würde und es sich auch mit jeder Tat falsch angefühlt hat und er nicht wüsste, weshalb er es tat. 

Ich bin der Meinung das er sich seine Scheinwelt aufbauen wollte, da er viel Anerkennung auch braucht. 
Ihn hatte wohl auch das ganze "eigenständig werden" eingeschüchtert... Ich weiß auch nicht. 

Zumindest hatte er mir versprochen, es käme nie wieder vor, er bereut es usw. 
Also gab ich ihm noch eie Chance, vorallem da er ihr noch schrieb das er sie und seine Freundin betrogen hätte und er sich dafür entschuldigt. (Das war mir auch wichtig, denn in dem Moment fand ich nicht sie als den Schulsigen, vorallem da sie auch öfters zu ihm meinte, er würde übertreiben. "

Naja nach dieser ganzen Sache (September) hatte/habe ich jetzt riesige Vertrauensprobleme und frage ihn auch regelmäßig, ob ich an sein Handy dürfte zwecks schauen wer ihm schreibt etc. 

Ich sagte zu ihm, er solle mir bitte bitte beweisen dass er es ernst meinen würde mit seiner Liebe zu mir... 

Jetzt war heute unser Jahrestag. Er hatte schon einen Monat vorher gemeint, er hatte Sachen geplant. 
Dann war es jetzt soweit und nichts. Absolut garnichts. 
Er sagte, er würde den ganzen Tag planen. 
Raus kam, er wollte mit mir frühstücken gehen und dann mal spontan schauen. 
Aber nichts.
Wir hatten dann zu Hause ein großes Frühstück gemacht, welches auch wirklich schön war, darüber möchte ich mich nicht beschweren. 

Allerdings ging er dann zum Training und war 3 Stunden lang weg. 
Draussen war es schon dunkel, kalt und unser Spaziergang dann für mich hinfällig. 
Als er wieder kam sagte er auch nur plump "was hätte ich denn machen sollen, dann wäre ich 2 Tage am Stück nicht trainieren gewesen, wenn ich heute nicht gegangen wäre." 

Das an sich war ja für mich noch okay, nur das er so wirklich garnichts geplant hatte, keine Blumen mitbrachte, mir keinerlei liebe Geste machte, machte mich doch so unfassbar traurig, das wirklich aus Enttäuschung weinen musste. 

Damit war er völlig überfordert, verstand mich null. Dann meinte er nur ich solle ihm sagen was er machen soll, er geht sofort Blumen holen, wenn ich das will. 

So und jetzf, kann sehr gut sein dass das "typische Frauenlogik" jst, aber genau dieses "ich soll ihm sagen, was er machen soll" hat mich NOCH trauriger gemacht und irgendwo auch wütend. 
Denn gerade zu einen Jahrestag, möchte man doch was vom Partner was er sich überlegt hatte für den Anderen; die Beziehung. 
Aber von ihm kam garnichts. 

Ich mache wirklich alles für ihn, wenn es ihm schlecht geht baue ich ihn auf, wenn es ihm gut geht freue ich mich noch mehr als er es selbst tut. 
Wenn er über Dinge reden möchte, über die ich nicht gut bescheid weiß, versuche ich mich direkt darüber schlau zu machen, eben damit er mit mir auch über seine Interessen sprechen kann. 

Ich habe ihn bei mir einziehen lassen bzw. zum test, obwohl ich selbst nicht auf dem grünen Zweig bin. 

Er hatte sich zwar jetzt bei mir entschuldigt, meinte er macht es wirkliche gut, ihm würde es WIRKLICH leid tun, aber ich weiß ja nicht... 

Zudem da wir erst einen Tag zuvor darüber sprachen, dass es ihm nicht gut gehen würde weil er sich so viele Sorgen und Gedanken über mich machen würde und er hätte das Gefühl er können sich garnicht selbstverwirklichen, da man durch eine Beziehung ja auch nicht mehr soviel Zeit allein hatte etc. 
Wollte sogar für ein paar Tage weg gehen, meinte auch er hätte über Schluss machen nachgedacht. 

Das alles macht mich persönlich nur sprachlos und wütend. 
Ich bin sehr eigenständig, bekomme meinen Kram immer erledigt, verlange keine Hilfe nur Unterstützung. 
Und nur weil er dies alley nicht kennt, da er bis vor kurzem noch zu Hause wohnte, finde ich nicht er so urtilen darf. 

Mir geht es persönlich nicht gut, ich habe Probleme aber selbst ICH rede nicht so, sondern sage das wird alles wieder gut, das ändert/regelt sich.
Und ausgerechnet ER spricht in solchen Tönen, dass er ja überfordert wäre... 

Ich weiß langsam nicht mehr recht, wo mir der Kopf steht in der Hinsicht. Es ist soviel passiert, ich liebe ihn auch so sehr aber jeder Tag ist wie eine Achterbahnfahrt mittlerweile. 

Tut mir wirklich wahnsinnig leid, für den riesen Text und vielleicht vorhande Rechtschreib-/Grammatik-/Formfehler. 
Ich bin wirkliche zu müde um über alles nochmal drüber zu gehen, vorallem da es doch sehr aufwühlend ist. 

Ich bin auf jeden Fall dankbar für Kommentare /Meinungen und Tipps. 

Liebe Grüße vrain
 

Ich glaube er ist vllt noch zu jung oder nciht der Typ für eine Beziehung! wahrscheinlich ist er auch beruflich noch nciht fest im sattel, vllt Student? Meistens haben Männer erst feste Pläne mit heiraten etc wenn sie schon finanziell stabil sind. Ich glaube er wird dir immer wieder fremdgehen und wenn fúr ihn fitness wichtiger ist als euer Jahrestag, dann sieht es wohl so aus dass er einfach keine ahnung von Beziehungene hat. also emotional noch zu unreif ist fúr sowas, deswegen kann er sich auch locker mit nem anderen Mádel treffen oder eben fremdgehen. Er ist sich eben nicht bewusst was es mit der anderen Person macht, weil er ebebn emotional noch nie selber sowas hatte, sonst wúrde er das nicht tun. Erst ab 30 sind M´nner richtig reif fúr Beziehung meiner Meinung nach es gibt von allem etwas aber dieser Fall hier ist unreif bist noch jung hol dir einen neuen

Gefällt mir

15. November um 16:53
In Antwort auf mopi16

Kurz und knackig:
Der Typ ist noch lange nicht reif für eine Beziehung.

Der Junge scheint absolut keine Ahnung zu haben wie eine Beziehung funktioniert, vorallem die dämliche Aussage mit dem Training.

Mein reden! zu jung und unreif, ich mein ich bin auch erst 29, aber ich hab schon vorher festegstellt, es gibt da echt Unterschiede je nach dem Alter eines Mannes

Gefällt mir

15. November um 16:55
In Antwort auf Vrain1

Anfangs dachte ich auch so, von wegen jetzt bin ich seine Neue. Sprach sogar mit ihm darüber, auch das es einfach nicht fair ist monatelang zu warten nur weil man den Mut nicht hat oder die andere Person nicht verletzten will. 

Nur denke ich, das jede neue Beziehung auch ein Neuanfang sein kann. Nur weil jemand einen Fehler begangen hat, heißt dies nicht das er nicht draus gelernt hat und sich verbessert hat. 

Dass das jetzt wieder passiert ist, klar kann man da sagen das es doch keine Überraschung war, allerdings wie gesagt wollte ich an die Veränderung / das Bereuen glauben. Jetzt wurde ich eines besseren belehrt.

 

Mach dich nicht kaputt Maus! Wenn er schon drúber nachgedacht hat, macht er he schluss! komm ihm zuvor, es ist nur besser fúr dich, ist sonst verschwendetet Zeit und Emotionen! Stell dir vor, gerade jetzt wo du dir den Kopf úber ihn zerbrichst háttest du deinen echten Traummann kennen lernen können )

1 LikesGefällt mir

15. November um 16:56
In Antwort auf nellybelly891

Ich glaube er ist vllt noch zu jung oder nciht der Typ für eine Beziehung! wahrscheinlich ist er auch beruflich noch nciht fest im sattel, vllt Student? Meistens haben Männer erst feste Pläne mit heiraten etc wenn sie schon finanziell stabil sind. Ich glaube er wird dir immer wieder fremdgehen und wenn fúr ihn fitness wichtiger ist als euer Jahrestag, dann sieht es wohl so aus dass er einfach keine ahnung von Beziehungene hat. also emotional noch zu unreif ist fúr sowas, deswegen kann er sich auch locker mit nem anderen Mádel treffen oder eben fremdgehen. Er ist sich eben nicht bewusst was es mit der anderen Person macht, weil er ebebn emotional noch nie selber sowas hatte, sonst wúrde er das nicht tun. Erst ab 30 sind M´nner richtig reif fúr Beziehung meiner Meinung nach es gibt von allem etwas aber dieser Fall hier ist unreif bist noch jung hol dir einen neuen

Sorry für die tippfehler schreibe auf spanischer tastatur! 

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Chatroulette
Von: lottchen.1234
neu
15. November um 13:00

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Long4Lashes

Teilen

Das könnte dir auch gefallen