Home / Forum / Liebe & Beziehung / Meine beste Freundin ist gar nicht meine beste Freundin

Meine beste Freundin ist gar nicht meine beste Freundin

15. Juni um 19:02

Hallo,
in meiner Klasse ist es so, dass jedes Mädchen eine beste Freundin innerhalb der Klasse hat. So hab ich auch eine, nennen wir sie Jessica. Jessica ist etwas eigen, sie ist nicht so wie alle anderen und mir teilweise sehr ähnlich. (Nur Teilweise). Nur fühl ich mich extrem von ihr vernachlässigt und hab das Gefühl sie will nicht mit mir befreundet sein. Früher hatte sie eine andere beste Freundin in der Klasse, nur hat die jetzt eine neue und sobald die krank ist, lässt Jessica mich links liegen um mit ihrer alten besten Freundin etwas zu machen. Ich hab sie schon so oft gefragt, ob wir uns in der Freizeit Mal treffen wollen und sie hat jedes Mal gesagt sie hat keine Zeit und keinen anderen Vorschlag gemacht. Deshalb frag ich sie jetzt auch nicht mehr und warte bis sie es tut. Es kommt nichts. Sie trifft sich so oft mit anderen, aber nie mit mir. Wenn wir uns Mal wegen eines Vortrags treffen müssen und dann fertig sind, ist sie entweder am Handy oder sagt, dass sie gehen muss, obwohl ich ganz genau weiß, dass sie es nicht muss. Das komische daran ist, dass wir uns in der Schule unglaublich gut verstehen, wir bringen uns gegenseitig zum Lachen und machen alles zusammen.
Nur ernst sein kann sie nicht. Z.b. kam letztens ein Psychologe, der uns gebeten hat, Dinge aufzuschreiben, die wir an unserem Sitznachbarn mögen, die wir von ihm gelernt haben und die wir ihm dankbar sind. Das hab ich dann auch gemacht. Ich hab gedacht, das wär die Gelegenheit, ihr zu zeigen wie wichtig sie mir ist. Als ich fertig war hab ich auf ihr's geguckt und gesehen, dass sie das alles ins lächerliche gezogen hat. Sie hat nur scheiße aufgeschrieben. Alle anderen besten Freunde aus meiner Klasse haben sich es dann gegenseitig vorgelesen und man hörte nur "awwww". Nur Jessica, die hat mir alles lachend erzählt und ich hab dann gezwungen mitgelacht. Obwohl mir zum weinen zumute war. Ich hab ihr meinst dann nicht mehr vorgelesen, weil es mir dann nach ihrer Müll irgendwie unangenehm war. Ich hätte es gern gehabt, wenn sie mir Mal zeigen würde, dass sie nicht auch gern hat. Irgendwie sind wir gar keine richtigen besten Freunde. Ich hab eigentlich nie kapiert, wann man weiß, dass eine Freundin jetzt eine beste Freundin ist, tja. Eigentlich schreibe ich das nicht, weil ich Hilfe will, denn, sein wir ehrlich, das meiste hier hilft sowieso nicht, sondern weil es mich bedrückt und ich es loswerden will, naja, vielen Dank für's Lesen und ich wäre euch allen trotzdem dankbar, wenn ich etwas kommentiert was helfen könnte

Mehr lesen

15. Juni um 19:16
In Antwort auf albanameldrew

Hallo,
in meiner Klasse ist es so, dass jedes Mädchen eine beste Freundin innerhalb der Klasse hat. So hab ich auch eine, nennen wir sie Jessica. Jessica ist etwas eigen, sie ist nicht so wie alle anderen und mir teilweise sehr ähnlich. (Nur Teilweise). Nur fühl ich mich extrem von ihr vernachlässigt und hab das Gefühl sie will nicht mit mir befreundet sein. Früher hatte sie eine andere beste Freundin in der Klasse, nur hat die jetzt eine neue und sobald die krank ist, lässt Jessica mich links liegen um mit ihrer alten besten Freundin etwas zu machen. Ich hab sie schon so oft gefragt, ob wir uns in der Freizeit Mal treffen wollen und sie hat jedes Mal gesagt sie hat keine Zeit und keinen anderen Vorschlag gemacht. Deshalb frag ich sie jetzt auch nicht mehr und warte bis sie es tut. Es kommt nichts. Sie trifft sich so oft mit anderen, aber nie mit mir. Wenn wir uns Mal wegen eines Vortrags treffen müssen und dann fertig sind, ist sie entweder am Handy oder sagt, dass sie gehen muss, obwohl ich ganz genau weiß, dass sie es nicht muss. Das komische daran ist, dass wir uns in der Schule unglaublich gut verstehen, wir bringen uns gegenseitig zum Lachen und machen alles zusammen. 
Nur ernst sein kann sie nicht. Z.b. kam letztens ein Psychologe, der uns gebeten hat, Dinge aufzuschreiben, die wir an unserem Sitznachbarn mögen, die wir von ihm gelernt haben und die wir ihm dankbar sind. Das hab ich dann auch gemacht. Ich hab gedacht, das wär die Gelegenheit, ihr zu zeigen wie wichtig sie mir ist. Als ich fertig war hab ich auf ihr's geguckt und gesehen, dass sie das alles ins lächerliche gezogen hat. Sie hat nur scheiße aufgeschrieben. Alle anderen besten Freunde aus meiner Klasse haben sich es dann gegenseitig vorgelesen und man hörte nur "awwww". Nur Jessica, die hat mir alles lachend erzählt und ich hab dann gezwungen mitgelacht. Obwohl mir zum weinen zumute war. Ich hab ihr meinst dann nicht mehr vorgelesen, weil es mir dann nach ihrer Müll irgendwie unangenehm war. Ich hätte es gern gehabt, wenn sie mir Mal zeigen würde, dass sie nicht auch gern hat. Irgendwie sind wir gar keine richtigen besten Freunde. Ich hab eigentlich nie kapiert, wann man weiß, dass eine Freundin jetzt eine beste Freundin ist, tja. Eigentlich schreibe ich das nicht, weil ich Hilfe will, denn, sein wir ehrlich, das meiste hier hilft sowieso nicht, sondern weil es mich bedrückt und ich es loswerden will, naja, vielen Dank für's Lesen und ich wäre euch allen trotzdem dankbar, wenn ich etwas kommentiert was helfen könnte

Mal ehrlich;

ICH würde ihr bei der nächstbesten Gelegenheit eins reinwürgen und ihr dann sagen, dass meine Freundschaft mit ihr BEENDET ist.

1 LikesGefällt mir

15. Juni um 19:23
In Antwort auf silvesterqueen

Mal ehrlich;

ICH würde ihr bei der nächstbesten Gelegenheit eins reinwürgen und ihr dann sagen, dass meine Freundschaft mit ihr BEENDET ist.

Ohne Scheiß, das würd ich echt gern machen xD aber ich sehe sie JEDEN Tag in der Schule und wenn ich das mache hab ich sonst niemanden. (Also schon, aber dann bin ich immer die 3.)

Gefällt mir

15. Juni um 19:24
In Antwort auf albanameldrew

Ohne Scheiß, das würd ich echt gern machen xD aber ich sehe sie JEDEN Tag in der Schule und wenn ich das mache hab ich sonst niemanden. (Also schon, aber dann bin ich immer die 3.)

Ich meinte: "machen würde" und "hätte", sorry

Gefällt mir

15. Juni um 19:29
In Antwort auf albanameldrew

Ohne Scheiß, das würd ich echt gern machen xD aber ich sehe sie JEDEN Tag in der Schule und wenn ich das mache hab ich sonst niemanden. (Also schon, aber dann bin ich immer die 3.)

Im Leben gibt es immer wieder Situationen, wo man Biss zeigen und sich durchsetzen muss. Tust du nichts, wird das Verhalten deiner "Freundin" mit der Zeit immer schlimmer werden. Damit bist du auf dem besten Weg, ein klassisches Mobbing-Opfer zu werden.

Du MUSST was tun, um dir Respekt zu verschaffen. 

1 LikesGefällt mir

16. Juni um 10:55

Da sie diejenige ist, mit der ich in der Schule alles mache. Z.b. wenn der Lehrer sagt, setzt euch neben wen ihr wollt, setzen wir uns zusammen, ohne Frage. Aber das Ding ist eigentlich, dass ich gar nicht weiß, wann eine Freundschaft soweit ist, dass man sagen kann, wir sind jetzt beste Freunde.

Gefällt mir

16. Juni um 10:58

Danke für diesen Rat. Das Problem ist nur, dass wir eine Art 4er Gruppe haben, die sich immer trifft und da ist sie mit dabei, wird dadurch also ziemlich schwer, denn ich weiß nicht wie ich es denen erklären soll. Aber trotzdem, ich werd nicht mehr drauf reinfallen

Gefällt mir

16. Juni um 11:12

Sag mal, was hat denn der Schulpsychologe gesagt/getan, als deine "Freundin" sich da so blöd verhalten hat?

Ich finde, das insgesamt eine miese Aktion und würde dem Schulpsychologen auch mitteilen, wie sehr diese Sache nach hinten los gegangen ist.
Dies sollte wohl zur Stärkung des Selbstbewusstseins der Schüler dienen, stattdessen war es eine Einladung zum Mobbing und wenn ich das richtig lese, wurde da nicht mal drauf eingegangen von Seiten des Psychologen.


Ich verstehe, dass du eine Freundin möchtest. Vielleicht solltest du akzeptieren, dass ihr nur Schulfreunde seid. Das ist ja nicht das schlechteste.

2 LikesGefällt mir

16. Juni um 15:36

Nachdem das Teenager sind, wäre das evt. so, wie Fleisch in ein Krokodilsbecken werfen.

In dem Alter finde ich es immer eine schwere Sache mit Offenbahrungen und Co. Gerade, wenn man schon am Weg ist ein Mobbingopfer zu werden/sein...

1 LikesGefällt mir

16. Juni um 17:55

Mal vorab : man wechselt die beste Freundin nicht wie seine schlüpper. "Sie hatte erst eine andere beste Freundin die jetzt aber eine neue beste Freundin hat" hääää. Ich versteh nicht wie man so schnell seine Freunde auswechselt . Vor allem "jeder in der Klasse hat eine beste Freundin , die mit in der Klasse ist" ist das ein neuer Trend ? Muss man den mit gehen ? Ihr seid nicht beste Freunde weil ihr es sein wollt sondern weil euch dieser Trend oder gruppenzwang oder was auch immer dazu zwingt damit ihr keine Außenseiter seid und du bist nur ihre beste Freundin , wenn überhaupt , weil sie ausgewechselt wurde , also bist du eine Notlösung . Werdet mal bitte erwachsen ! 

1 LikesGefällt mir

16. Juni um 18:05
In Antwort auf cmamaj

Mal vorab : man wechselt die beste Freundin nicht wie seine schlüpper. "Sie hatte erst eine andere beste Freundin die jetzt aber eine neue beste Freundin hat" hääää. Ich versteh nicht wie man so schnell seine Freunde auswechselt . Vor allem "jeder in der Klasse hat eine beste Freundin , die mit in der Klasse ist" ist das ein neuer Trend ? Muss man den mit gehen ? Ihr seid nicht beste Freunde weil ihr es sein wollt sondern weil euch dieser Trend oder gruppenzwang oder was auch immer dazu zwingt damit ihr keine Außenseiter seid und du bist nur ihre beste Freundin , wenn überhaupt , weil sie ausgewechselt wurde , also bist du eine Notlösung . Werdet mal bitte erwachsen ! 

Sie muss nicht erwachsen handeln, weil sie noch gar nicht erwachsen IST. Also lass´ mal schön die Kirche im Dorf! 

Gefällt mir

16. Juni um 18:39
In Antwort auf silvesterqueen

Sie muss nicht erwachsen handeln, weil sie noch gar nicht erwachsen IST. Also lass´ mal schön die Kirche im Dorf! 

Sehe ich genauso.
Natürlich darf man Freunde wechseln - und in dem Alter auch so schnell, wie es eben für einen passt.

Gefällt mir

16. Juni um 18:58
In Antwort auf albanameldrew

Hallo,
in meiner Klasse ist es so, dass jedes Mädchen eine beste Freundin innerhalb der Klasse hat. So hab ich auch eine, nennen wir sie Jessica. Jessica ist etwas eigen, sie ist nicht so wie alle anderen und mir teilweise sehr ähnlich. (Nur Teilweise). Nur fühl ich mich extrem von ihr vernachlässigt und hab das Gefühl sie will nicht mit mir befreundet sein. Früher hatte sie eine andere beste Freundin in der Klasse, nur hat die jetzt eine neue und sobald die krank ist, lässt Jessica mich links liegen um mit ihrer alten besten Freundin etwas zu machen. Ich hab sie schon so oft gefragt, ob wir uns in der Freizeit Mal treffen wollen und sie hat jedes Mal gesagt sie hat keine Zeit und keinen anderen Vorschlag gemacht. Deshalb frag ich sie jetzt auch nicht mehr und warte bis sie es tut. Es kommt nichts. Sie trifft sich so oft mit anderen, aber nie mit mir. Wenn wir uns Mal wegen eines Vortrags treffen müssen und dann fertig sind, ist sie entweder am Handy oder sagt, dass sie gehen muss, obwohl ich ganz genau weiß, dass sie es nicht muss. Das komische daran ist, dass wir uns in der Schule unglaublich gut verstehen, wir bringen uns gegenseitig zum Lachen und machen alles zusammen. 
Nur ernst sein kann sie nicht. Z.b. kam letztens ein Psychologe, der uns gebeten hat, Dinge aufzuschreiben, die wir an unserem Sitznachbarn mögen, die wir von ihm gelernt haben und die wir ihm dankbar sind. Das hab ich dann auch gemacht. Ich hab gedacht, das wär die Gelegenheit, ihr zu zeigen wie wichtig sie mir ist. Als ich fertig war hab ich auf ihr's geguckt und gesehen, dass sie das alles ins lächerliche gezogen hat. Sie hat nur scheiße aufgeschrieben. Alle anderen besten Freunde aus meiner Klasse haben sich es dann gegenseitig vorgelesen und man hörte nur "awwww". Nur Jessica, die hat mir alles lachend erzählt und ich hab dann gezwungen mitgelacht. Obwohl mir zum weinen zumute war. Ich hab ihr meinst dann nicht mehr vorgelesen, weil es mir dann nach ihrer Müll irgendwie unangenehm war. Ich hätte es gern gehabt, wenn sie mir Mal zeigen würde, dass sie nicht auch gern hat. Irgendwie sind wir gar keine richtigen besten Freunde. Ich hab eigentlich nie kapiert, wann man weiß, dass eine Freundin jetzt eine beste Freundin ist, tja. Eigentlich schreibe ich das nicht, weil ich Hilfe will, denn, sein wir ehrlich, das meiste hier hilft sowieso nicht, sondern weil es mich bedrückt und ich es loswerden will, naja, vielen Dank für's Lesen und ich wäre euch allen trotzdem dankbar, wenn ich etwas kommentiert was helfen könnte

Ich hab das gefühl, dass du diese beste Freundin Geschichte zu sehr romantisierst. So ne beste Freundschaft kann man ja nicht erzwingen. Ich denke wenn sie sich mit dir privat treffen würde wollen, würde sie das auch tun. Aber ich denke so ganz seid ihr einfach nicht auf einer Wellenlänge. Irgendwas wird sie an dich stören und vielleicht ist das, was sie da gemacht hat eben ihr Ding und du bist ernster oder konservativer in manchen Punkten.
Ich hatte in der schule auch meine freunde aber nen besten Freund oder Freundin hatte ich da nicht. Zu sehr haben sich alle in andere richtungen entwickelt und so hat sich das einfach nicht ergeben. Privat waren sie mir größtenteils zu anstrengend.^^ es muss sich halt ergeben, vielleicht kommt so jemand erst nach der Schule im Studium oder später bei der Arbeit.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Long4Lashes

Teilen

Das könnte dir auch gefallen