Forum / Liebe & Beziehung

Meine beste Freundin hat mich hintergangen

Letzte Nachricht: 26. März 2004 um 8:28
K
kimmy_12561367
23.03.04 um 21:05

Ich weiß einfach keinen Rat mehr! Zur Vorgeschichte:
Ich habe mich vor einem Monat von meiner langjährigen Beziehung getrennt. Meine beste Freundin weiß natürlich alles über diese Geschichte und was im Voraus noch so gelaufen ist. Ich war öfter nicht ganz so treu . Auch das weiß sie natürlich.
Mein (Ex)Partner und ich haben den selben besten Freund. Auch sie kennt diesen Freund gut. Nun ruft mich mein bester Freund gestern an und ist total aufgelöst. Ihm wäre zu Ohren gekommen, ich hätte neben meiner Beziehung noch ein halbes Jahr jemand anderen gehabt. Was definitiv falsch ist!!!! Auf die Frage wer ihm denn sowas erzähle, gibt er an, das es meine beste Freundin war!! Mir sind alle Gesichtszüge entglitten...
Was soll ich mit der Frau machen? Das schlimmst ist, das ich es ihr sogar verzeihen würde, wenn sie sich dafür entschuldigt.
HILFE!!!!!!!!!

Mehr lesen

A
an0N_1263397399z
23.03.04 um 22:30

Hi M.,
ich würde zuerst die Freundin ermorden und mit dem Ex deutlichst reden,unmißverständlich,nein im Ernst

Es ist bitter,wenn man merkt,das "sehr gute Freunde",ist sie das echt(??),nicht das sind,was man von ihnen dachte.
Interessant auch,was Deine"Freundin"damit bezwecken wollte,ist sie eifersüchtig,wollte sie intrigieren oder einfach mal aus weibischen Gezänkewillens oder Eifersucht mal Schicksal spielen?
Merkwürdig, aus welcher Intention heraus sie Deinen bestem FReund die "Augen öffnen musste".

Die Aufgelöstheit Deines besten Freundes,den Du "gemeinsam" mit Deinem Ex hattest,würde ich nur im Kontext verstehen,dass Du mit diesem Mann auch mal intim warst, also Eifersucht aufgrund vergangener Zeiten.

Überlegen würde ich mir ernsthaft,wer bisher meine Freunde waren,und was die bereit sind zu tun,wenns mir selbst gerade nicht so prickelnd geht?
Echt nur intrigieren(sie), und entsetzt über Vergangenes lamentieren8der gute Exfreund,er),in Tränen aufgelöst?

Ganz schön wenig von "sogenannten guten Freunde",dass das heute der Zeitgeist sein soll,will ich eigentlich nicht glauben.
LG
B.

Gefällt mir

L
lydia9
23.03.04 um 23:10

Ich war öfter nicht ganz so treu
Sorry, aber wenn ich sowas lese, kann ich nicht anders:

Steh doch mal zu dem, was Du gemacht hast. Entweder warst Du treu, oder nicht. Was bitte ist denn "nicht ganz so"?

Du hast vor ein paar Wochen geschrieben, daß Du einen Freund hast, aber seit neuestem mit Deinem Arbeitskollegen schläfst. Deine Sache, ich kommentiere das nicht weiter.

Nur dann sprich es doch offen aus:
Du warst untreu, jedenfalls in sexueller Hinsicht.

Jetzt zum Kernthema.

<<Auch das weiß sie natürlich.

natürlich. NATÜRLICH.

Wirklich?

Ich finde es alles andere als natürlich, um nicht zu sagen: geradezu dümmlich-naiv, sein Intimleben in dieser Weise vor anderen auszubreiten. Warum hast Du das überhaupt gemacht? Hast Du ernsthaft geglaubt, sie würde dichthalten?

Du schreibst, sie hat Kontakt mit dem besten Freund Deines Ex. Bei so einem Beziehungsgeflecht - hast Du da ernsthaft erwartet, daß sie dieses Wissen für sich behält?

Ist Dir nie der Gedanke gekommen, daß Du sie viel zu sehr in viel zu intime Dinge einbezogen und dadurch evt. sehr belastet hast? Daß sie vielleicht ebenso das Bedürfnis hatte, sich von diesem Wissen zu befreien, wie Du?

Jeder Mensch ist ein Abgrund. Deshalb sollte man keinem Menschen jemals mehr trauen als unbedingt nötig! Laß Menschen nie mehr über Dich wissen, als unbedingt nötig. Sonst kennen sie Deine Achillesfersen und das kann Dir im Zweifel nur schaden.

Du hast guten Grund, sauer auf die vermeintliche Freundin zu sein. Aber ich finde, Du solltest Dich ruhig auch mal an der eigenen Nase packen, bevor Du hier im Selbstmitleid versinkst.

Lydia

Gefällt mir

A
an0N_1263397399z
24.03.04 um 10:41
In Antwort auf lydia9

Ich war öfter nicht ganz so treu
Sorry, aber wenn ich sowas lese, kann ich nicht anders:

Steh doch mal zu dem, was Du gemacht hast. Entweder warst Du treu, oder nicht. Was bitte ist denn "nicht ganz so"?

Du hast vor ein paar Wochen geschrieben, daß Du einen Freund hast, aber seit neuestem mit Deinem Arbeitskollegen schläfst. Deine Sache, ich kommentiere das nicht weiter.

Nur dann sprich es doch offen aus:
Du warst untreu, jedenfalls in sexueller Hinsicht.

Jetzt zum Kernthema.

<<Auch das weiß sie natürlich.

natürlich. NATÜRLICH.

Wirklich?

Ich finde es alles andere als natürlich, um nicht zu sagen: geradezu dümmlich-naiv, sein Intimleben in dieser Weise vor anderen auszubreiten. Warum hast Du das überhaupt gemacht? Hast Du ernsthaft geglaubt, sie würde dichthalten?

Du schreibst, sie hat Kontakt mit dem besten Freund Deines Ex. Bei so einem Beziehungsgeflecht - hast Du da ernsthaft erwartet, daß sie dieses Wissen für sich behält?

Ist Dir nie der Gedanke gekommen, daß Du sie viel zu sehr in viel zu intime Dinge einbezogen und dadurch evt. sehr belastet hast? Daß sie vielleicht ebenso das Bedürfnis hatte, sich von diesem Wissen zu befreien, wie Du?

Jeder Mensch ist ein Abgrund. Deshalb sollte man keinem Menschen jemals mehr trauen als unbedingt nötig! Laß Menschen nie mehr über Dich wissen, als unbedingt nötig. Sonst kennen sie Deine Achillesfersen und das kann Dir im Zweifel nur schaden.

Du hast guten Grund, sauer auf die vermeintliche Freundin zu sein. Aber ich finde, Du solltest Dich ruhig auch mal an der eigenen Nase packen, bevor Du hier im Selbstmitleid versinkst.

Lydia

Hallo Lydia,
da ist was dran,unbedingt

Jedenfalls macht man sich sehr angreifbar,viel von sich preiszugeben, und das Risiko,was auch zeitlich später für Katastrofen draus erwachsen können .

Es gibt ein paar Dinge, auf meinen Mann bezogen,die weiss keiner meiner Freunde, und nicht mal meine Eltern. Das würde ich nie erzählen und das ist auch sehr privat.
Also- mit bisschen mehr Lebenerfahrung kommt man so über die Jahre meist drauf, wer Freund oder Feind ist- oder wozu beides auch "gut" sein kann.

Rumgedreht, wenn man überhaupt kein Vertrauen mehr in Menschen setzen kann, baut man Mauern um sich auf und wird unnahbar.
Die Kehrseite der Medaille,,und Therapie wegen alles machen, das ist ne Frage der Notwendigkeit,und wie man selbst damit auf länger umgehen kann.

Ich wäre auch tierisch sauer auf die Freundin,hab ich ja gestern auch schon durchblicken lassen,wenn ich M. wäre.
Zum Glück ist mir das noch nicht passiert.

Nur Rufmord und üble Nachrede im Beruf, da habe ich mich vehement gewehrt und konnte es eindämmen.
Das ist aber ne ganz andere GEschichte,die hier weit weg vom Thema führt.
LG B.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

A
an0N_1263397399z
24.03.04 um 10:50

Hallo Missdixdy,
den Umgang mit Treue in Beziehungen,welchen auch immer,ob zum Partner oder Loylität Freunden gegenüber- hat verschiedene Wertigkeiten,denke ich.

Treue gegenüber dem Partner sehen manche sicherlich nicht so locker,flockig,wie Du das gehandhabt hast.

Ich denke,das sollte jeder so handhaben, wie er es für sich für richtig hält, und ich würde mich da nicht einmischen,auch wenn mir das meine beste Freundin erzählen würde,wenn es denn so bei ihr wäre (C. hat Familie,glücklich verheiratet,und schulpfl.Sohn,weit weg vom Fremdgehen)

Nur, vielleicht ziehst Du ja für Dich eine Lehre daraus,dass man manche Dinge mit sich selber ausmachen sollte,und nicht breittreten,einfach,um solche Reaktionen,wie von Deiner Freundin kamen,einfach zu minimieren oder ganz zu vermeiden.

Musst Du Dir nicht antun,oder? Auch Stellungnahmen nicht,wenn Du fremdgehst,warum- und wie es DIr geht dabei,oder?
Da kann mal ne heftige Retourkutsche kommen,und dann kommst Du in die Rechtfertigungsschiene,wozu?

Deine Entscheidung,warum Du was tust.
Kommentare und Meinungen zu manchen kann man echt knicken.

Gefällt mir

G
gae_12878788
24.03.04 um 12:44

Wozu dieser Aufschrei?
Du sagst doch selbst, dass Du Deinen Partner betrogen hast, nur vielleicht nicht gerade zu der Dir angelasteten Zeit. Weshalb also dieser Aufschrei, wo man nun Dein Vertrauen mißbraucht? Verstehe ich nicht. Du nimmst Dir für Dich etwas heraust, dass Du anderen nicht zugestehst? Merkwürdige Auffassung.

Chata.

Gefällt mir

K
kimmy_12561367
26.03.04 um 8:28
In Antwort auf lydia9

Ich war öfter nicht ganz so treu
Sorry, aber wenn ich sowas lese, kann ich nicht anders:

Steh doch mal zu dem, was Du gemacht hast. Entweder warst Du treu, oder nicht. Was bitte ist denn "nicht ganz so"?

Du hast vor ein paar Wochen geschrieben, daß Du einen Freund hast, aber seit neuestem mit Deinem Arbeitskollegen schläfst. Deine Sache, ich kommentiere das nicht weiter.

Nur dann sprich es doch offen aus:
Du warst untreu, jedenfalls in sexueller Hinsicht.

Jetzt zum Kernthema.

<<Auch das weiß sie natürlich.

natürlich. NATÜRLICH.

Wirklich?

Ich finde es alles andere als natürlich, um nicht zu sagen: geradezu dümmlich-naiv, sein Intimleben in dieser Weise vor anderen auszubreiten. Warum hast Du das überhaupt gemacht? Hast Du ernsthaft geglaubt, sie würde dichthalten?

Du schreibst, sie hat Kontakt mit dem besten Freund Deines Ex. Bei so einem Beziehungsgeflecht - hast Du da ernsthaft erwartet, daß sie dieses Wissen für sich behält?

Ist Dir nie der Gedanke gekommen, daß Du sie viel zu sehr in viel zu intime Dinge einbezogen und dadurch evt. sehr belastet hast? Daß sie vielleicht ebenso das Bedürfnis hatte, sich von diesem Wissen zu befreien, wie Du?

Jeder Mensch ist ein Abgrund. Deshalb sollte man keinem Menschen jemals mehr trauen als unbedingt nötig! Laß Menschen nie mehr über Dich wissen, als unbedingt nötig. Sonst kennen sie Deine Achillesfersen und das kann Dir im Zweifel nur schaden.

Du hast guten Grund, sauer auf die vermeintliche Freundin zu sein. Aber ich finde, Du solltest Dich ruhig auch mal an der eigenen Nase packen, bevor Du hier im Selbstmitleid versinkst.

Lydia

@ Lydia
Ich versinke nicht im Selbstmitleid. Ich sehe ja ein das ich Mist gebaut habe, aber trozdem hat sie nicht das Recht dazu, erfundende Geschichten an meinen besten Freund heranzutragen. Wenn sie wenigstens die Wahrheit gesagt hätte, das hätte ich ja alles noch verstanden.
Gerne kann sie sich von ihrem Wissen erleichtern, aber nicht bei MEINEM besten Freund!!!! Das kann sie doch jemandem erzählen den ich nicht kenne. Sie wohnt in einer anderen Stadt, soll sie es doch da jemandem erzählen.

Gefällt mir