Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Mein Partner möchte keine Kinder

Letzte Nachricht: 5. Oktober 2012 um 13:42
K
kyrill_12718065
05.10.12 um 12:54

Hallo,
ich bin neu hier und möchte mich einfach mal austauschen und um Rat fragen.
Ich bin 29 und seit fast 12 Jahren mit meinem Partner 33 zusammen und wir haben uns somit in sehr jungen Jahren kennengelernt. Ich bin sehr glücklich und wir führen eine harmonische Beziehung. Wir haben, da wir uns sehr jung kennengelernt haben, nie so richtig über das Thema heiraten, Kinder kriegen usw. unterhalten.
Was ich vielleicht noch hinzufügen möchte ist, das ich fast genau vor einem Jahr, eine kleine Depression hatte. Von der ich mich dank Tabletten und Gesprächstherapie auch sehr schnell erholt habe. Auch dank meines Partners der sehr für mich da war. Ich habe sehr viel Zukunftsängste, die jetzt momentan auch wieder verstärkt vorhanden sind. Ich denke das hat auch sehr viel mit meinem Partner zu tun, der sich in keiner Hinsicht zu unserer gemeinsam Zukunft äußern möchte. Er sagt, er möchte mit mir alt werden. Wir haben auch schon Pläne für unser gemeinsames Haus. Geplant mit zwei Kinderzimmern und einem Kinderbad. Die man ja laut ihm auch für was anderes nutzen kann. Um genau zu sein, er lässt sich immer ein Hintertürchen offen. Ich will unbedingt Kinder und eigentlich auch nur mit ihm. Ich bin selbst schuld, dass ich das über die Jahre nie intensiviert habe das Thema. Die letzten Tage ist dann alles aus mir herausgebrochen. Ich war drei Tage bei meinen Eltern und habe ihm gesagt, wie ich mir unser gemeinsames Leben vorstelle. Und das ich auf jeden Fall Kinder möchte. Er sagt er möchte im Moment keine. Er weiß natürlich nicht, was in einem halben Jahr oder in ein zwei Jahren ist. Das muss man doch wissen? Ich bin mir nicht sicher ob er mich hinhalten will. Ich glaube er hat auch Angst, das ich physisch dazu nicht in der Lage bin. Ich will ihn ja auch nicht unter Druck setzen. Ich habe ihm klipp und klar gesagt, dass ich Kinder möchte und er nicht abzuwarten braucht, dass sich der Wunsch bei mir noch legt. Für ihn ist ja im Moment alles so wie es ihm gefällt. Trennen möchte er sich nicht. Ich glaube ihm ist der Ernst der Lage schon bewusst. Wir haben jetzt vereinbart, das ich mit meiner Therapie weitermache und er sogar bereit wäre, mit zu einer Paartherapie zu gehen und wir uns dann über das Thema nochmal unterhalten. Hat er Angst das wir das nicht schaffen? Oder ich es nicht schaffe, da ich physisch nicht die Stärkste bin.
Aber bei mir hat es auch glaube ich viel damit zu tun, dass ich mich oft schlecht fühle, da ich nicht weiß, wie es in meiner Zukunft aussieht. Bin ja auch schon 29. Ich denke er will das Thema noch etwas aufschieben, obwohl er weiß, das ich meine Meinung zu Kindern nicht ändere.
Was soll ich tun? Ich kann an nichts anderes mehr denken....Ich wünsche mir so sehr eine Familie mit ihm.
Kann ja jetzt auch nicht ein Haus bauen für 300000 , wenn das nicht geklärt ist....
Kann mir jemanden einen Rat geben?

Astrid

Mehr lesen

Anzeige
C
cerise_12077175
05.10.12 um 13:42

Ich kann dich schon verstehen.
Du bist 29, hast eine tolle Beziehung mit der du auch alt werden möchtest. Zum alt werden gehören für dich auch Kinder. Dass du jetzt Angst bekommst dass du irgendwann mit deinem Partner kinderlos in einem viel zu großen Haus sitzt, kann ich auch gut verstehen. Gerade wenn das bisher nie geklärt wurde. Natürlich hast du Angst. Ich denke du siehst das schon ganz richtig, dass dein Partner Angst hat, dass Kinder dir jetzt vielleicht zuviel wären. Zudem wurde er ja jetzt wohl das erste Mal mit dem Thema Kinder konfrontiert. Vermutlich sieht er deinen Kinderwunsch wirklich als Resultat deiner Depression.

Ich finde es gut, dass du das Thema jetzt bei ihm angesprochen hast, da es dir sehr wichtig ist. Ich könnte glaub ich auch keine lange Beziehung mit jemandem führen, wenn ich nicht wüsste, dass derjenige ähnliche Zukunftsplanungen hat wie ich. Also wenn die Beziehung nicht in Gefahr steht ins "Leere" zu verlaufen.

Ich würde deinem Partner sagen, dass es für dich ein großes Problem ist, dass du nicht weißt wie deine Zukunft aussieht, dass du irgendwie nicht planen kannst und dass du denkst dass das auch ein Grund für deine Probleme ist. Ich denke, dass ihr die Paartherapie wirklich machen solltet. Es ist übrigens super von deinem Partner dass er dazu bereit wäre. Dort kannst du über deine Ängste reden und dir auch mal anhören was ein Paartherapeut dazu denkt. Ich glaube, dass das nur positiv ist.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige