Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Partner integriert nicht seine 2 Kinder in unsere Beziehung

Mein Partner integriert nicht seine 2 Kinder in unsere Beziehung

19. September 2013 um 13:52 Letzte Antwort: 22. September 2013 um 19:37

Hallo zusammen,

bin mit meinem Partner seit 2 Jahren zusammen, er hat 2 Kinder, die ich bis jetzt nicht kennengelernt habe. Seine Familie wohnt weit weg, da waren wir zu zweit auch noch nie. Ansonsten erzählt er mir immer viel von Kindern und seinen Eltern, aber sobald ich nachfrage, ob wir mal zusammen was unternehmen wollen, wird er nachdenklich und sehr unsicher.

Wir machen schon viel zusammen. Urlaub, etc. aber alles nur zu zweit. Kann sein dass er immernoch Bindungsängste hat? obwohl 2 Jahre nach der Trennung bereits vergangen sind.

Wie verhält man sich in der Situation????

Mehr lesen

19. September 2013 um 15:01


er hat eher Angst vor dem "Böse Schwiegermutter"-Syndrom, dem alle Frauen ausnahmslos erliegen. Kluger Mann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. September 2013 um 15:02

Achja
> Wie verhält man sich in der Situation????

Du hörst auf ihn, und vertraust ihm, dass er schon weiß, was für seine Kinder gut ist. Was sonst????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. September 2013 um 15:05

Seine Kinder
haben mit eurer Beziehung auch nix zu tun. Und von daher gibt es auch absolut keinerlei Anlass für ihn, diese in eure Beziehung zu integrieren. Sobald sie sich allerdings für dich interessieren sollten, kannst du mit gebührender Offenheit auf sie zugehen.

Freundliche Grüße,
Christoph

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. September 2013 um 16:56
In Antwort auf py158

Seine Kinder
haben mit eurer Beziehung auch nix zu tun. Und von daher gibt es auch absolut keinerlei Anlass für ihn, diese in eure Beziehung zu integrieren. Sobald sie sich allerdings für dich interessieren sollten, kannst du mit gebührender Offenheit auf sie zugehen.

Freundliche Grüße,
Christoph

Hallo Christoph,

die Kinder haben direkt mit der Beziehung nichts zu tun, aber wenn man getrennt alles unternimmt, hat mein kein gemeinsames Leben.Beispiel.: Jedes WE, von Samstag bis Sonntag mittag hat er Kinder und da wir zusammen nichts unternehmen, kann ich mit ihnen auch nicht auf den Spielplatz oder sonstiges zusammen gehen. Am Anfang war es für mich verständlich, aber nach 2 Jahren würde ich gerne schrittweise sie auch kennenlernen. Zudem wir wollen nächstes Jahr zusammen ziehen, ich würde schon gerne vorher wissen wir sich die Beziehung zu den Kindern aufbaut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. September 2013 um 16:59
In Antwort auf maxim_12169608

Achja
> Wie verhält man sich in der Situation????

Du hörst auf ihn, und vertraust ihm, dass er schon weiß, was für seine Kinder gut ist. Was sonst????

Aber es ist schon schwer...
...gerade nach 2 Jahren. Ich mach auch garkeinen Druck, da es sowieso nichts bringt, er muss es auch wollen. Aber das tut er jetzt noch nicht, bzw. er ist unsicher. Sein Bauchgefühl sagt ihm, er wäre noch nicht soweit. Aber irgendwie hast Du schon Recht, außer abwarten ist hier keine andere Option möglich....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. September 2013 um 17:06
In Antwort auf maxim_12169608


er hat eher Angst vor dem "Böse Schwiegermutter"-Syndrom, dem alle Frauen ausnahmslos erliegen. Kluger Mann.

'Kluger Mann'
langsam gehst du mir mit deinem reflexartigen 'alle frauen'-geschisse ziemlich auf die nerven.
was bitteschön hat dein ominöses syndrom denn überhaupt mit dem thema der te zu tun, dass sie gerne die kinder ihres partners kennenlernen möchte? weißt du vermutlich selbst nicht, gib zu, du wolltest nur mal wieder auf's bild rotzen, hm?!

depp!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. September 2013 um 20:07
In Antwort auf didivah

'Kluger Mann'
langsam gehst du mir mit deinem reflexartigen 'alle frauen'-geschisse ziemlich auf die nerven.
was bitteschön hat dein ominöses syndrom denn überhaupt mit dem thema der te zu tun, dass sie gerne die kinder ihres partners kennenlernen möchte? weißt du vermutlich selbst nicht, gib zu, du wolltest nur mal wieder auf's bild rotzen, hm?!

depp!

heul doch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. September 2013 um 20:11
In Antwort auf essa_12154788

Aber es ist schon schwer...
...gerade nach 2 Jahren. Ich mach auch garkeinen Druck, da es sowieso nichts bringt, er muss es auch wollen. Aber das tut er jetzt noch nicht, bzw. er ist unsicher. Sein Bauchgefühl sagt ihm, er wäre noch nicht soweit. Aber irgendwie hast Du schon Recht, außer abwarten ist hier keine andere Option möglich....

Richtig
das ist ein riesiges Minenfeld, daran sind Beziehungen zerbrochen, weil die Frau Mutter sein wollte oder Mutter nicht sein wollte, weil die Ex plötzlich angefangen hat freizudrehen, weil der Mann plötzlich Verantwortung verlagert hat, das die Frau aber nicht wollte etc. pp.

Letzlich ist das absolut nicht Deine Baustelle. Du willst ja auch nicht bei ihm auf Arbeit vorbeischauen und seinen Chef oder seinen Azubi kennenlernen

Sei einfach froh, dass es momentan entspannt und problemfrei ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. September 2013 um 9:44

Danke..
Ja genau, es ist meine Sache wie ich dazu stehe......und ich habe ihn darauf angesprochen, ganz ruhig und lieb, ob wir mal mit den Kindern einfach mal was zusammen unternehmen könnten...und er sagt, sein Bauchgefühl sagt ihm, er wäre noch nicht soweit....und ich weiss dass der Druck an der Stelle falsch sei, aber ich frag mich, ob jetzt einfach abwarten und garnicht zu reagieren das richtige mittel wäre?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. September 2013 um 10:10

Seine Familie und Ex wissen von mir
seine Schwester sagte zu ihm bereits, bringt die doch mal mit ...also sogar seine Familie ist bereits offen und wollen mich kennenlernen. Aber er selber sagt, dass der Schritt mich in die Familie einzufühen für ihn schwer ist und sein Bauchgefühl sagt er wäre noch nicht soweit. Er blockiert sobald ich frage, ob wir alle was zusammen machen könnten.....das hat mich letzte Woche sehr verletzt und seitdem denke ich daran und fühle mich so machtlos...


Noch zu dienen Fragen. Er ist 40 und ich bin 28, wir wohnen noch nicht zusammen, am WE ist er mit seinen Kindern bei sich zuhause oder sie sind unterwegs wo ich halt nicht mit kann. Seine EX und er Teilen noch das Haus zusammen, er wohnt in einer seperaten Wohnung, die im Haus frei ist, so kann er oft zu den Kindern....seine EX und er...da läuft nichts, ich weiß dass er richtige Angst hat die Kinder zu verlieren und es alles bei ihm im Kopf um diese Angst dreht. Zudem das Haus wird bald verkauft, die Frau übernimmt das wahrscheinlich und da muss er wegziehen.....

Er kommt dann zu mir alleine am Sonntag, wenn die Kinder weg sind, wir sehen uns auch in der Woche nach der Arbeit....das ist oder war soweit ok, aber ich wusste das wird sich ändern und jetzt nach 2 Jahren sagt er wäre immernoch nicht soweit...das hat mich so weggehauen, weil ich die ganze Zeit in dieser schwierigen Situation mitgemacht habe und für alles Verständnis hatte, es war wirklich so, ich musste mich nicht verbiegen...ich konnte es auch alles irgendwie verstehen, ..und jetzt haut es mich so richtig weg, dass er nicht auf mich eingeht...

.wir fahren in paar Wochen in Urlaub zu zweit...ich will ihn auch entspannt genießen, ich hoffe dass er sich Gedanken dazu macht und meine Worte an sich nicht vorbei gehen lässt, ich habe ihm sehr ruhig und klar meine Lage erklärt und habe gesagt, dass ich darüber sehr traurig bin....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. September 2013 um 10:14
In Antwort auf didivah

'Kluger Mann'
langsam gehst du mir mit deinem reflexartigen 'alle frauen'-geschisse ziemlich auf die nerven.
was bitteschön hat dein ominöses syndrom denn überhaupt mit dem thema der te zu tun, dass sie gerne die kinder ihres partners kennenlernen möchte? weißt du vermutlich selbst nicht, gib zu, du wolltest nur mal wieder auf's bild rotzen, hm?!

depp!

Danke Dir
...für Verständnis

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. September 2013 um 11:36

Ja, so fühle ich mich auch, megakomisch...
und ich hätte nie gedacht, dass er es nicht wünschen werde....es fällt mir schon schwer die beziehung aufzugeben, aber ich werde so nicht lange mitmachen können, ich bin nicht so ein mensch, es ist nicht meine welt so ausgeschloßen zu leben....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. September 2013 um 18:51

Danke Dir für deine Nachricht und das Teilen der eigenen Erfahrungen
...Geld haben wir auf jeden Fall genug für eine gemeinsame Wohnung, gehen beide arbeiten.....die Ursache liegt tatsächlich in seinem Kopf.

Ja, er ist auch sehr lieb, aufmerksam und ist über die lange Zeit ein sehr wichtiger Mensch für mich geworden, auch wenn du zurecht sagst, dass er ein Weichspültyp ist mit Entscheidungen und so tut er sich schwer....(( aber wie wir alle, hat er auch als mensch seine negativen Seiten.

Nachdem ich mich getraut habe mit ihm darüber zu sprechen, hat er zuerst gesagt dass er noch nicht so weit ist und nach paar Tagen kam er mit der Nachricht, dass er sich wohl mit dem Thema sehr beschäftigt und denkt viel darüber nach, er versteht mich und will paar Tage Ruhe haben, damit er es für sich selber klären kann....es hat mich gefreut dass er mich ernst genommen hat und jetzt darüber nachdenkt, jetzt kann ich nur abwarten....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. September 2013 um 19:37

Das hast Du ja ganz lieb geschrieben,
.....dass ich gerade beim Lesen lächeln musste. Ja genau, das ist auch mein Gedanke, dass man mit Druck und Zwang nur schlimmer macht, deswegen habe ich mit ihm in Ruhe darüber gesprochen. Mal abwarten....Danke Dir!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram