Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Partner hat kein eigenes Leben

Mein Partner hat kein eigenes Leben

25. Dezember 2012 um 17:40 Letzte Antwort: 27. Dezember 2012 um 0:49

Hallo...
ich hoffe ihr könnt mir ein paar Tipps geben.

Ich bin seit fast 5 Monaten mit meinem Freund zusammen. Er hat am Anfang unserer Beziehung noch mit seiner Ex zusammen gewohnt und als Übergang zu einer neuen Wohnung hat er bei mir gewohnt.

Nun zu meinem Problem. Seitdem ich ihm gesagt habe, dass er doch bitte seine Wohnung fertig machen soll gibt es Stress bei uns. Er denkt, dass ich ihn abschieben will und die Beziehung beenden möchte, allerdings haben wir beide von Anfang an gesagt, dass wir getrennte Wohnungen wollen.
Er selber hat weder Arbeit, noch Freunde, noch Familie noch Hobbys und wartet quasi den ganzen Tag bis ich nach Hause komme und erwartet, dass ich dann nur für ihn Zeit habe. Ich selbst arbeite aber seit Oktober, hab guten Kontakt zu meiner Familie und auch ein paar Freunde und auch gerne mal Zeit nur für mich!

Wir streiten im Moment jeden Tag weil ich ihm nicht die Zeit geben möchte, die er von mir verlangt. Dass er selbst nichts hat.. dafür kann ich ja nichts.. wenn ich mal mit ihm was unternehmen möchte kommt, dass er kein Geld hat (kann sich aber Zigarettenschachteln kaufen, anstatt zu stopfen). Ich hab auch schon versucht ihn in meinen kleinen Freundeskreis zu integrieren, aber dadurch, dass er so wenig soziale Kontakte hat, hat er sich dementsprechend falsch benommen, so dass ich auch schon Angst habe, ihn irgendwohin mitzunehmen.

Wenn ich ihm sage, dass ich Zeit für mich brauche (auch wenns nur mal ein paar Stunden sind) fängt direkt wieder eine Diskussion an, ich könnte doch meinen Freunden sagen, dass ich weniger Zeit mit ihnen verbringen soll (ich hab nur eine Freundin die ich einmal bis zweimal in 2 Wochen treffe und sonst mal einmal im Monat mich mit anderen treffe).

Ich habe im Moment das Gefühl, dass er sein Leben und sein Glück nur von mir abhängig macht.. aber ich möchte eigentlich einen Freund mit einem eigenen Leben und ihn nicht noch an die Hand nehmen um ihm dieses zu zeigen.

Er fängt jetzt zwar vllt im Januar eine Umschulung an und meint, dass er sich dann auch im Verein anmelden möchte, aber bis dahin jeden Tag streiten.. dazu hab ich keine Lust... und meine Lust, Zeit mit ihm zu verbringen schwindet auch immer mehr, je mehr wir deswegen streiten.

Hat von euch jmd eine Idee, was man da machen kann? Wie kann man ihm schonend bei bringen, dass ich einfach nicht der typ Frau bin, um mich wie eine Klette an meinen Partner zu hängen. Dass ich, seitdem ich die Arbeit habe, mich auch weiterentwickelt habe. Zudem muss man auch sagen, dass ich ein sehr fröhlicher und lebensbehjahender Mensch bin und er eher jmd, der eigenbrödlerisch ist und zufrieden ist, wenn er nur seine Freundin für sich hat.

LG

Mehr lesen

25. Dezember 2012 um 17:48

Abhilfe...
so einen kandidaten hatte ich auch mal... ich bin arbeiten gegangen und er saß zuhause... hat sich schnell erledigt, als ich ihm aufgaben gegeben hab, die er zu tun hatte, bis ich heim komme... staubsaugen, putzen, abwasch, fenster putzen... als dann nichts passiert ist, gab es terror von meiner seite... am nächsten tag kam ich heim und der schlüssel lag auf dem küchentisch... *g

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Dezember 2012 um 0:49


Manche Menschen haben es nie gelernt, sich alleine zu beschäftigen.

Ich rate Dir zur Trennung. Denn Du kannst ihn nicht ändern und er wird Dich immer mehr einengen.

Ich verstehe sowohl Dich, als auch ihn.

Auch ich war 2 Jahre arbeitslos und bin seit 3 Jahren viel zu Hause. Aber ich erlebe dort meist mehr, als mein Freund es den ganzen Tag über tut. Ich habe ein Pferd und Hobbys, und ein soziales Netz.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club