Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Partner hat 2 Gesichter

Mein Partner hat 2 Gesichter

5. Juli 2008 um 0:08

Bin seit fast 4 Jahren mit meinem Partner zusammen. Wri lernten uns über das Internet kennen. Nach einer grossen Enttäuschung dachte ich wirklich, er sei solide, reif, bodenständig und er machte mir total den Hof,so ein bisschen "alte Schule" fast. Jedenfalls gab er mir sehr früh schon das Gefühl, dass er es ernst meint mit mir.
Da uns fast 500 km trennten damals, kaufte er uns Ringe als Zeichen der Verbundenheit.
Seit 2 Jahren wohnen wir nun zusammen und es stellt sich mehr und mehr heraus, dass mein Partner mit dieser Nähe anscheinend nicht umgehen kann. Nach und nach wurde er kühler und abweisender - wo er vorher (aus der Ferne übers Telefon) mir eigentich immer sehr nah war, wir über alles geredet haben, er mir seinen Tag schilderte usw ... wollte er dies nicht mehr - weichte aus, suchte oft Streit.
Nun habeich herausgefunden, dass er seit ca. 3 Monaten eine SMS Bekanntschaft zu einer Russin hat. Ich beichtete ihm, dass ich geschnüffelt hatte und er meinte, dass sei alles nur ein Spiel , es würde nichts bedeuten, er hätte Stress und hätte sich vielleicht so abreagiert.
Bei diesem Gespräch kam auch heraus, dass er sich getrennte Wohnungen wünscht - dass er ein Mensch wäre, der mit der räumlichen Nähe nicht umgehen kann.
Whow, das sass tief! Anfangs so romantisch und grosse Liebe und dann das.
Das ist jetzt 2 Wochen her.
Ich verhalte mich im Moment zurückhaltend und überlege was für mich gut ist.
Während dessen smst er weiter, lenkt sich ab und jetzt kommts:
Er macht ihr per SMS einen Heiratsantrag. Er kennt sie 3 Monate - sie haben sich anscheinend einmal gesehen - sie hat Visum-Probleme und er verspricht ihr zu heiraten.
Mein Partner ist normalerweise ein 100% realistischer Mann, hat Kopf und Verstand - blos - was mir auffällt, er braucht sehr viel Bestätigung und Aufmerksamkeit.

Ich weiss genau, er wird sie nicht heiraten, dennoch simsen sie, sie möge sich um die Papiere kümmern ... schlaf gut meine zukünftige Frau ... etc...

Ich komme nicht an ihn heran - er ist kühl und distanziert mir gegenüber.
Wir wohnen (noch) zusammen - ich habe eine Wohnung ab Sept.
Ich wollte versuchen, ihn zurück zu gewinnen - er weist mich aber ab.

Kann es sein, dass es Menschen gibt, die ein Doppelleben führen?
Mich hat er ja auch mit solchen SMS erobert.
Habe auch schon vor ca. 1 Jahr mal mitbekommen dass er heimlich telefoniert und mailt mit einer anderen Frau.

Und: Was meint er ernst?
Ist es ein Spiel - ein Kick sozusagen - wenn er von Heirat spricht?

Ich bin sehr wütend und verletzt - und doch würde ich ihn, sollte das stimmen, gerne vor einem dummen Schritt bewahren. Er ist 46 - die Russin ist 22.

Er weiss nicht, dass ich davon weiss - aber ich habe letzten sonntag nachts heimlich in sein Handy geschaut, einfach weil ich wissen wollte, ob meine Wahrnehmung stimmt.

Wie würdet ihr euch verhalten?

Mehr lesen

5. Juli 2008 um 0:22

..
Die Beziehung wäre für mich sofort beendet.

Glaub mir, ich hatte mal so einen zweigleisigen Kandidaten.
Du bist nicht da, um ihn zu retten. Rette dich selbst! Schau, was dir gut tut. Keine Frau hat einen Lügner verdient.

Gefällt mir

5. Juli 2008 um 0:39

Nein...
Nein, ich toleriere es ganz sicher nicht - bin ins Gästezimmer gezogen und habe mich um eine Wohnung gekümmert und zum 1.9. ziehe ich aus hier.

Mein Gedanke geht im Moment dahin, dassich überlege, ob er dieses SMS Gehabe (ist ja auch wieder nur eine Fern-Beziehung im Moment die ihm nichts anhaben kann) als Ablenkung nutzt wegen unserer Trennung.
Ich für mich fände es reifer - handhabe es auch so, zu reflektieren und zu schauen was da abging die letzten Jahre, damit mir das nicht wieder passiert.

Es istauch so, dass er mir gegenüber im Moment sehr nett ist (schlechtes Gewissen ) - lädt mich zum Essen éin und so ...

Ich kann allerdings einfacdh nicht glauben, dass er eine junge Frau, ohne sie richtig zu kennen, heiraten wird - ich habe den
Eindruck, er sucht nur Bestätigung, Ablenkung und einen Riessigen Kick!
Gibt es psychologisch so etwas?
Hochstapler z. B.
Narzisten?

Gefällt mir

5. Juli 2008 um 0:47

Meinst du ..
dass er das erwartet von mir? im ernst?
biedermann und die brandstifter ken ich zwar vom titel her, aber leider keinen inhalt bzw. botschaft

Gefällt mir

5. Juli 2008 um 0:52
In Antwort auf kaefer223

Meinst du ..
dass er das erwartet von mir? im ernst?
biedermann und die brandstifter ken ich zwar vom titel her, aber leider keinen inhalt bzw. botschaft

Der Mist ist ..
ich stecke emotional nohc arg tief drin ...
Es gibt Momente in den letzten Tagen, da ist mir alles sonnenklar und ich will nichts wie weg ... und dann wieder Momente, wo ich denke, vielleicht hat er eine Midlife krise oder sowas .. oder vielleicht ist "nur" verzweifelt. Ich weiss, hört sich blöd an, doch ich hab den mANN jA geliebt, und zwar sehr.
Daher schreibe ich hier auch, denn ich brauche den
Austausch hierüber.
Danke euch.

Gefällt mir

5. Juli 2008 um 0:54

Aber:
was muss denn dann bei mir die ganzen jahre abgelaufen sein, wenn ich mich in so einen Typen verliebt hab?

Gefällt mir

5. Juli 2008 um 1:04

Tut
mir für mich auch leid.
dank dir, greenday. gute nacht erstmal

Gefällt mir

5. Juli 2008 um 1:09
In Antwort auf kaefer223

Tut
mir für mich auch leid.
dank dir, greenday. gute nacht erstmal

Dennoch
ich habe so den eindruck, dass es für ihn ablenkung ist - dass er letztendlich kneifen wird.
im grunde kann es mir eigentlich egal sein, denn ich will íhn nicht zurück haben - etwas in mir will den mann haben, den ich kennengelernt habe, den liebevollen, fürsorglichen, netten, humorvollen Typen mit dem ich soviel spass hatte.
Ging leider nur über die Ferne - in der Realität nicht.

Letztens waren wir auf einer Grillfete .. alle meine Bekannten fanden ihn nett und humorvoll, ein richtiger kumpel ... und dann sowas. deswegen 2 Gesichter.

Gefällt mir

5. Juli 2008 um 11:10

Ich
habe mich sofort als ich es gemerkt habe und eine Aussprache nicht gefruchtet hat um eine wohnung bemüht - ziehe zum 1.9. aus - muss dieses theater allerdings hier noch so lange aushalten - ich habe nicht soviel geld, dass ich in eine Pension könnte. Er weiss nicht ,dass ich das von der Heirat weiss und wähnt sich in Umwissen und tut so, als sei nichts.
Rausschmeissen geht nicht, ist seine Eigentumswohnung (zahle ihm aber monatl. Miete hierfür).

Gefällt mir

5. Juli 2008 um 11:40

Wisst ihr
ich bin ja eine gestandene Frau (wenn ich das jetzt einfach mal so sagen darf), stark, habe meine Tochter allein erzogen, habe einen guten Job, sehe recht attraktiv aus wie man mir sagt , ich kapiere einfach nicht, wie ich fast 4 Jahre mit ihm verbringen konnte.
... da fällt mir allerdings ein, ich hatte schon ab und an ein komisches Gefühl, so als wäre er nicht ganz echt, authentisch, hätte ne Maske auf - aber das waren kurze Momente - und die übrige Zeit, die schön war, wiegte das dann wieder auf. Ich konnte ja nichts beweisen - ich dachte einfach, ich wäre vielleicht zuu vorsichtig und tat es dann als Lapalie ab.

Es tut mir gut, hier darüber zu schreiben und ich danke euch für eure Sichtweisen und
Ratschläge.

Gefällt mir

5. Juli 2008 um 12:06

Unerträglicher Blender
Ich gebe Seldarius recht. Grundsätzlich bin ich bei übertrieben romantischen Männern die einem gleich zu Anfang die Sterne vom Himmel holen skeptisch.
Durch die Fernbeziehung konnte er über längere Zeit hinweg etwas vortäuschen, was er nicht im Alltag erbringen kann. Grundsätzlich halte ich nicht viel von Fernbeziehungen, da der Partner lange sein wahres Ich verstecken kann bzw. ich ihn nicht richtig kennen lernen kann. Dann ist man schon ein paar Jahre in einer Fernbeziehung und erfährt vielleicht erst im ersten Monat des Zusammenlebens wer der eigene Partner wirklich ist.

Von SMS halte ich auch nicht viel. Da kann man auch viel schreiben. Ich schaue mehr auf die Handlung. Und SMS an sich würde mich nie groß beeindrucken, da mir das ganze zu technisch und abstrakt ist und Gelegenheit für Blender bietet. Da sollte man auch vorsichtig sein.

Der Mann hat sich also über längere Zeit hinweg auf einer Plattform bewegt, die es ihm auf einfache Weise erlaubte etwas darzustellen was er eigentlich nicht ist.

Außerdem kann er viel wollen im Leben. Zu was er dann aber tatsächlich in der Lage ist bzw. die Fähigkeit besitzt, ist eine andere Frage. Ich meine das in Bezug auf das Zusammenleben, ernst meinen oder heiraten etc.

Mir kommt es so vor als ob die SMS-Bekanntschaft eine Art Flucht aus der gegenwärtigen Realität für ihn darstellt. Denn gegenwärtig fehlt ihm das Hochgefühl der Anerkennung und Bestätigung (bereits richtig erkannt).

Auf jeden Fall ist der Mann nicht alltagstauglich und sein Verhalten unerträglich. Das musst Du Dir nicht gefallen lassen. So toll ist kein Mann!

LG

Gefällt mir

5. Juli 2008 um 14:00
In Antwort auf staubkorn

Unerträglicher Blender
Ich gebe Seldarius recht. Grundsätzlich bin ich bei übertrieben romantischen Männern die einem gleich zu Anfang die Sterne vom Himmel holen skeptisch.
Durch die Fernbeziehung konnte er über längere Zeit hinweg etwas vortäuschen, was er nicht im Alltag erbringen kann. Grundsätzlich halte ich nicht viel von Fernbeziehungen, da der Partner lange sein wahres Ich verstecken kann bzw. ich ihn nicht richtig kennen lernen kann. Dann ist man schon ein paar Jahre in einer Fernbeziehung und erfährt vielleicht erst im ersten Monat des Zusammenlebens wer der eigene Partner wirklich ist.

Von SMS halte ich auch nicht viel. Da kann man auch viel schreiben. Ich schaue mehr auf die Handlung. Und SMS an sich würde mich nie groß beeindrucken, da mir das ganze zu technisch und abstrakt ist und Gelegenheit für Blender bietet. Da sollte man auch vorsichtig sein.

Der Mann hat sich also über längere Zeit hinweg auf einer Plattform bewegt, die es ihm auf einfache Weise erlaubte etwas darzustellen was er eigentlich nicht ist.

Außerdem kann er viel wollen im Leben. Zu was er dann aber tatsächlich in der Lage ist bzw. die Fähigkeit besitzt, ist eine andere Frage. Ich meine das in Bezug auf das Zusammenleben, ernst meinen oder heiraten etc.

Mir kommt es so vor als ob die SMS-Bekanntschaft eine Art Flucht aus der gegenwärtigen Realität für ihn darstellt. Denn gegenwärtig fehlt ihm das Hochgefühl der Anerkennung und Bestätigung (bereits richtig erkannt).

Auf jeden Fall ist der Mann nicht alltagstauglich und sein Verhalten unerträglich. Das musst Du Dir nicht gefallen lassen. So toll ist kein Mann!

LG

Leider
bin ich damals auf diese verheissungsvollen, romantischen Mails und SMS eingegangen - wie gesagt, die ersten 2 Jahre Fernbeziehung waren phantastisch. Wir verbrachten die Wochenenden, Urlaube und freuten uns aufeinander.
Mir war schon klar, dass dies nicht immer so bleibt, bin ja keine 20 mehr sondern habe schon eine erwachsene Tochter die, übrigens etwas älter ist als die Russin die er jetzt "heiraten" will.
Er hat einen guten Job, hat solide Wertvorstellungen usw ...es gab wirkich keinerlei Hinweis für mich, ihm zu misstrauen.
Ich denk mir mal, er wusste selber nicht, dass er mit Nähe nicht umgehen kann. etwas in ihm wünscht es sich (er ist ein Heimkind - adoptiert) - andererseits kann er anscheinend nur aus der Ferne.

Ja, ich denke auch ,dass die SMS Bekanntschaft Flucht ist.

Ich schwanke hin und her ihn zu rütteln und zu schütteln, denn ich hab ihn ja geliebt.

Doch ich gaub das beste ist, ihn links liegen zu lassen, mich so schön wie möglich zu machen und es mir gut gehen zu lassen, damit er merkt,was er verliert.
Bin hierzu nur noch ein Stück zu traurig. Auch zu müde, weil ich total schlecht schlafe.

Gefällt mir

5. Juli 2008 um 15:37
In Antwort auf kaefer223

Leider
bin ich damals auf diese verheissungsvollen, romantischen Mails und SMS eingegangen - wie gesagt, die ersten 2 Jahre Fernbeziehung waren phantastisch. Wir verbrachten die Wochenenden, Urlaube und freuten uns aufeinander.
Mir war schon klar, dass dies nicht immer so bleibt, bin ja keine 20 mehr sondern habe schon eine erwachsene Tochter die, übrigens etwas älter ist als die Russin die er jetzt "heiraten" will.
Er hat einen guten Job, hat solide Wertvorstellungen usw ...es gab wirkich keinerlei Hinweis für mich, ihm zu misstrauen.
Ich denk mir mal, er wusste selber nicht, dass er mit Nähe nicht umgehen kann. etwas in ihm wünscht es sich (er ist ein Heimkind - adoptiert) - andererseits kann er anscheinend nur aus der Ferne.

Ja, ich denke auch ,dass die SMS Bekanntschaft Flucht ist.

Ich schwanke hin und her ihn zu rütteln und zu schütteln, denn ich hab ihn ja geliebt.

Doch ich gaub das beste ist, ihn links liegen zu lassen, mich so schön wie möglich zu machen und es mir gut gehen zu lassen, damit er merkt,was er verliert.
Bin hierzu nur noch ein Stück zu traurig. Auch zu müde, weil ich total schlecht schlafe.

Trauerphase
Ja, das letzte was Du geschrieben hast finde ich gut. Tue etwas für Dich und lasse es Dir gut gehen.
Jetzt bist Du allerdings erst einmal in der Trauerphase und das solltest Du Dir auch gönnen. Danach kannst Du loslegen.

Mach Dir doch schon einmal Pläne was Du so alles machen könntest und worauf Du so Lust hast

LG

Gefällt mir

6. Juli 2008 um 18:16

Ich bin fertig mit ihm
nachdem gestern ein Einschreiben für ihn kam von der Russin (ich denke mir mal, es waren Papiere fürs Standesamt - fühlte sich jedenfalls so an) konnte ich nicht mehr an mich halten und sagte ihm, dass ich zwar nicht genau weiss, was hier abgeht, aber dass es
1. Eine Riessensauerei mir gegenüber ist
2. Er dabei ist, eine grosse Dummheit zu begehen
3. Dass ich einfach hier noch in Euhe leben will bis ich ausziehe und mich jetzt auch keinenfalls unter Druck setzen lasse und den Platz vorher räumen und mit einem Köfferchen womöglich zu tochter oder ner Freundin ziehe.
Ich brauche meine Umgebung hier - auch beruflich und Punkt.
Ansonsten will ich keine private Unterhaltung mehr.

Stellt euch vor - er tat so, als wäre ich nicht ganz normal ...
Was für eine Russin ??? Heiraten ??? Iiiich ????
Ich würde das alles nur erfinden und würde "mit Dreck werfen".

Und kurze Zeit später schrieb er ihr eine SMS, dass ich dahinter gekommen wäre und er hier tierischen Stress hätte.

Alles nur noch verrückt.

Habe ihn zumindest jetzt gebeten, dass wir, solange ich nohc hier wohne, Ruhe geben und dass ich auch keinen Bock auf diese Heimlichkeiten habe und wenn er will, soll ER doch ins Hotel ziehen solange.

Anschliessend ging es mir recht gut.
Ich versuche jetzt für mich, zur Normalität zu kommen.

Danke für eure Beiträge - es ist schön, nicht allein zu sein.

Gefällt mir

6. Juli 2008 um 20:47

Er sagt, er hätte zuwenig Freitag gehabt
eben bat mein Partner mich nochmals zu einem Gespräch.
Er sagte, ich sei eine klasse Frau, er dachte damals vor 4 jahren als er sich in mich verliebt hätte, ich sei sicher eine starke und selbstbewusste Frau mit der er nicht wegen allem möglichen Kleinkram Streit bekäme.
Es hätte sich für ihn dann allerdings herausgestellt, dass er sich da getäuscht hätte - daher wäre es ihm moralisch mit der zeit egal gewesen, anderweitig zu smsen. Auf meine Frage, warum er denn dann die Beziehung nicht beendet hat, meinte er, dass er mich ja geliebt hätte, dass es viele Dinge gäbe die wertvol seien und das smsen mit den anderen nichts ersntes war.

Jedenfalls meinte er, er stelle sich eine schöne Liebe so vor, dass man sich vertraut, dass man den anderen so lässt wie er ist und dass man nicht streitet.
Da gebe ich ihm recht bis auf letzteres - denn Streit ist einfach auf Dauer nicht zu vermeiden, es kommt aber darauf an, wie man und frau damit umgehen.

Er warf mir vor, ich hätte ihm meine Ängste (z. b. er könne fremdgehen, Verlustangst) übergestülpt)
Ich finde das nicht, denn ich habe wenn überhaupt, dann nur dann nachgefragt in Bezug auf andere Frauen, wenn mir etwas undurchsichtig war - und das war einfach leider oft. Ich teilte es ihm mit, denn ich bin der Meinung, dass man voneinander wissen sollte, was dem anderen Stress bereitet - und diese viele smsen und vorm PC am abend, stresste mích schon - ich hätte die Zeit gerne manchmal anders mit ihm verbracht.

Und streiten ging meiner Meinung nach mit ihm nicht, weil er keine Kritik verträgt - Kritik ist für ihn absolut vernichtend und er schiesst mit 1000 Kanonen zurück - auch wenn gar kein schlimmer Vorwurf war oder so ..
Es war jedenfalls immer zu Mäuse melken wenn wir stritten.
Das Ganze jedenfalls sieht er als Grund des Scheiterns bei uns, als MEIN VERHALTEN; nicht SEINS, oder UNSERES, nein, nur ich bin schuld.
Wäre ich anders gewesen, gäbe es jetzt nicht die Russin in seinm Leben.
So einfach ist das. toll, nicht?

Gefällt mir

7. Juli 2008 um 6:40
In Antwort auf kaefer223

Er sagt, er hätte zuwenig Freitag gehabt
eben bat mein Partner mich nochmals zu einem Gespräch.
Er sagte, ich sei eine klasse Frau, er dachte damals vor 4 jahren als er sich in mich verliebt hätte, ich sei sicher eine starke und selbstbewusste Frau mit der er nicht wegen allem möglichen Kleinkram Streit bekäme.
Es hätte sich für ihn dann allerdings herausgestellt, dass er sich da getäuscht hätte - daher wäre es ihm moralisch mit der zeit egal gewesen, anderweitig zu smsen. Auf meine Frage, warum er denn dann die Beziehung nicht beendet hat, meinte er, dass er mich ja geliebt hätte, dass es viele Dinge gäbe die wertvol seien und das smsen mit den anderen nichts ersntes war.

Jedenfalls meinte er, er stelle sich eine schöne Liebe so vor, dass man sich vertraut, dass man den anderen so lässt wie er ist und dass man nicht streitet.
Da gebe ich ihm recht bis auf letzteres - denn Streit ist einfach auf Dauer nicht zu vermeiden, es kommt aber darauf an, wie man und frau damit umgehen.

Er warf mir vor, ich hätte ihm meine Ängste (z. b. er könne fremdgehen, Verlustangst) übergestülpt)
Ich finde das nicht, denn ich habe wenn überhaupt, dann nur dann nachgefragt in Bezug auf andere Frauen, wenn mir etwas undurchsichtig war - und das war einfach leider oft. Ich teilte es ihm mit, denn ich bin der Meinung, dass man voneinander wissen sollte, was dem anderen Stress bereitet - und diese viele smsen und vorm PC am abend, stresste mích schon - ich hätte die Zeit gerne manchmal anders mit ihm verbracht.

Und streiten ging meiner Meinung nach mit ihm nicht, weil er keine Kritik verträgt - Kritik ist für ihn absolut vernichtend und er schiesst mit 1000 Kanonen zurück - auch wenn gar kein schlimmer Vorwurf war oder so ..
Es war jedenfalls immer zu Mäuse melken wenn wir stritten.
Das Ganze jedenfalls sieht er als Grund des Scheiterns bei uns, als MEIN VERHALTEN; nicht SEINS, oder UNSERES, nein, nur ich bin schuld.
Wäre ich anders gewesen, gäbe es jetzt nicht die Russin in seinm Leben.
So einfach ist das. toll, nicht?

Freiheit..
natürlich und nicht Freitag - war ein Vertipper in meiner nervosität. Sorry - klingt ja vielleicht blöd Freitag ..

Gefällt mir

7. Juli 2008 um 8:47

Ich glaube
so langsam, dass er ein ernsthaftes Problem hat - nicht - weil ich mit dem Finger auf ihn zeigen will - nein, ich habe sicherlich auch vieles falsch gemacht - vor allem, dass ich verschiedene Signale nicht beachtet habe.
Ich glaube, er hat von Anfang an nicht sein richtiges Selbst gelebt - ging ja die ersten 2 jahre auch ganz gut wg. der Fernbeziehung. Denn danach war er ganz anders als ich bin dahin kannte.
Er wollte sich anscheinend nie in die Karten schauen lassen - und ich denk einfach, DAS meint er mit "Freiheit". Ich glaub, ich war nicht die einzigste SMS / Email Frau.
Denn: ein Mann von - damals 43 - hätte mir schon zu Anfang sagen können, dass er viel Freiheit braucht, dass er Probleme hat mit zuviel Nähe / Zusammenwohnen usw. - sowas weiss man doch in dem Alter.
Nee !!!
Ich kreide mir an, dass ich zu blind war - für manche Dinge Ausreden mir "erfunden" hab (Adoptivkind etc ...) und Lügen verharmlost habe.

Gefällt mir

7. Juli 2008 um 12:49

Absolute Realitätsverweigerung...

"Ich weiss genau, er wird sie nicht heiraten, dennoch simsen sie, sie möge sich um die Papiere kümmern ... schlaf gut meine zukünftige Frau ... etc..."...

nenne ich so etwas.

Eine Bekannte hat auch nicht geglaubt, dass ihr Freund (38)sie wegen einer 23jährigen Russin nach 14 Jahren Beziehung verlassen würde.
Naja, er hat sie 3 Monate gekannt und weitere 2 Monate später waren sie verheiratet... und sind es immer noch.

Gefällt mir

7. Juli 2008 um 13:22
In Antwort auf elbengel1

Absolute Realitätsverweigerung...

"Ich weiss genau, er wird sie nicht heiraten, dennoch simsen sie, sie möge sich um die Papiere kümmern ... schlaf gut meine zukünftige Frau ... etc..."...

nenne ich so etwas.

Eine Bekannte hat auch nicht geglaubt, dass ihr Freund (38)sie wegen einer 23jährigen Russin nach 14 Jahren Beziehung verlassen würde.
Naja, er hat sie 3 Monate gekannt und weitere 2 Monate später waren sie verheiratet... und sind es immer noch.

Vielleicht hast du recht
das kann natürlich auch sein, nur, so wie ich ihn kenne, glaube ich eher, dass er sich damit ablenkt und im letzten Moment einen Rückziehen macht.
Es ist mir aber ehrlich gesagt im Moment - auch nach den Gesrpächen am Wochenende - gar nicht mehr so wichtig. Soll er - oder soll er nicht - ich will ihn nicht mehr haben.

Gefällt mir

7. Juli 2008 um 14:06
In Antwort auf kaefer223

Vielleicht hast du recht
das kann natürlich auch sein, nur, so wie ich ihn kenne, glaube ich eher, dass er sich damit ablenkt und im letzten Moment einen Rückziehen macht.
Es ist mir aber ehrlich gesagt im Moment - auch nach den Gesrpächen am Wochenende - gar nicht mehr so wichtig. Soll er - oder soll er nicht - ich will ihn nicht mehr haben.

Und das finde ich auch super...
... denn wie er sich dir gegenüber verhält ist unterm Hund.

Mein Bekannter verhielt sich seiner Ex gegenüber sehr fair und es gab keine Heimlichkeiten.

Ich hoffe, dass es dir gut geht.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen