Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Partner geht oft alleine weg. Wann ist es zu viel?

Mein Partner geht oft alleine weg. Wann ist es zu viel?

2. September um 12:00 Letzte Antwort: 3. September um 22:21

Ich habe ein Anliegen und würde gerne andere Meinungen dazu haben oder auch wie es bei euch ist.
Mein Partner geht in meinen Augen zu oft alleine weg. Jede Woche haben sie Freitags nach der Arbeit "Kollegentreffen" für mich akzeptabel. Doch er geht eigentlich jedes Wochenende oder jedes 2. Wochenende aus mit seinen Kumpels. Und sie waren jetzt auch schon 3 mal übers Wochenende weg mal am Bodensee mal in Augsburg mal in München das war jetzt in einem Zeitraum von einem Jahr. Für mich ist das mit dem Übernachten absolut unverständlich (würde ich nicht machen) aber es kommt ja noch viel mehr dazu.. Immer wieder auch mal unter der Woche kommt dann sowas heute ist männerabend. Als wir unsere gemeinsame Wohnung renoviert haben hieß es am Anfang wir machen das zusammen und dann mitten drin das ist männersache wir weiber sollen weg bleiben. Für mich war das wirklich eine Nummer zu weit.. Seit diesen ganzen Aktionen kann ich es nicht mehr hören und sehen.. mit heute ist Männerabend oder wir gehen da und da hin alleine.. Ich werde einfach nur noch sauer wenn das Thema ich geh heute weg aufkommt.. Ich habe ihm auch schon gesagt wie ich mich fühle und das ich finde es sei zu viel mit alleinunternehmungen. Er findet das nicht so und würde sich wünschen das ich das auch alles machen könnte. (ich kaum freunde, und arbeite auch Wochenends.. Wird sich ab jetzt ändern aber ich bin einfach nicht der typ dazu ohne meinen Partner groß weg zugehen war ich einfach noch nie..) und in dem Zuge will ich auch sagen das ich eig. Nie alleine weg gehe also mit Freunden.. Das kann ich an einer Hand abzählen.. Ich habe ihm auch gesagt das wenn es anderes herum wäre würde ich mich natürlich auch nicht beklagen wenn ich machen und lassen kann was ich will. Er meinte nur dazu ja du hast doch ganz am anfang auch immer davon geredet das das für dich voll ok ist das man seinen Freiraum braucht und man auch mal alleine weggehen kann. Ich denke mir nur so ja natürlich war und ist das für mich okey.. Aber das ist einfach im moment zu viel des Guten.. Was sagt ihr dazu? Wie würdet ihr in meiner Situation reagieren? Bin ich zu anhänglich? Ich möchte mich nicht abhängig von meinem Partner machen aber ich habe das Gefühl es ist leider schon passiert.. Wie komm ich da bloß wieder raus.. Ich sehe halt auch zb. Meine Eltern die würde nie alleine groß weggehen das kam selten vor.. Die sind natürlich auch Ü40 und keine U30 aber ich glaube nicht das es bei ihnen je anderes wahr. Ist das einfach in dieser Generation Standart das man alleine weggeht?.. Für mich ist das halt einfach sehr unverständlich und hat für mich nichts groß mit Beziehung zu tun.. Wenn ich jedes Wochenende oder jedes 2. Weg will dann brauch ich keine Beziehung.. Hm eure Meinung? 

Mehr lesen

2. September um 12:20

und würde sich wünschen das ich das auch alles machen könnte. (ich kaum freunde, und arbeite auch Wochenends.. Wird sich ab jetzt ändern aber ich bin einfach nicht der typ dazu ohne meinen Partner groß weg zugehen war ich einfach noch nie..)

Thats the Point. Kümmer dich ab sofort um dich und streiche Invest in die Beziehung. Du musst lernen selbstständig zu sein. Stell dir vor, du hättest Samstag abebd deinen geliebten mödelsabend mit Wellness etc... würdest du dann noch darüber nachdenken, ob dein Freund in der Kneipe sitzt und ein Bier säuft? Männer funktionieren so nicht, wenn du nun rumzeterst und Forderungen stellst. Männer reagieren auf schweigen, sich um sich selbst kümmern. Denn dann verliert er deine Aufmerksamkeit und derzeit hat er mehr davon als er will.

Gefällt mir
2. September um 12:23
In Antwort auf eike_20852131

und würde sich wünschen das ich das auch alles machen könnte. (ich kaum freunde, und arbeite auch Wochenends.. Wird sich ab jetzt ändern aber ich bin einfach nicht der typ dazu ohne meinen Partner groß weg zugehen war ich einfach noch nie..)

Thats the Point. Kümmer dich ab sofort um dich und streiche Invest in die Beziehung. Du musst lernen selbstständig zu sein. Stell dir vor, du hättest Samstag abebd deinen geliebten mödelsabend mit Wellness etc... würdest du dann noch darüber nachdenken, ob dein Freund in der Kneipe sitzt und ein Bier säuft? Männer funktionieren so nicht, wenn du nun rumzeterst und Forderungen stellst. Männer reagieren auf schweigen, sich um sich selbst kümmern. Denn dann verliert er deine Aufmerksamkeit und derzeit hat er mehr davon als er will.

Okey das habe ich mir ja auch schon überlegt.. Aber.. Was ist wenn er es als Gelegenheit sieht und dann sagen kann du gehst doch auch jedes Wochenende weg und es noch viel schlimmer wird mit seinem weggehen?? Diese Angst habe ich halt.. 

Gefällt mir
2. September um 14:08

Unternehmt ihr auch alleine was zusammen? Oder sitzt ihr, wenn er nicht unterwegs ist, nur zu Hause rum? 

Gefällt mir
2. September um 14:11

Hallo,

"Was ist wenn er es als Gelegenheit sieht und dann sagen kann du gehst doch auch jedes Wochenende weg und es noch viel schlimmer wird mit seinem weggehen??"

Das kann passieren, und zwar dann, wenn du ihm eh schon egal bist und eure Beziehung von seiner Seite her nur noch aus Gewohnheit besteht. Und in dem Fall kannst du mit Daheimbleiben und An-ihm-Rumzerren auch nix mehr retten. Selber wegzugehen wär dann nur ein Trennungsbeschleuniger und würde dir quasi helfen, schneller von dem toten Pferd abzusteigen.

Im anderen, harmloseren Fall - also wenn er dich eigentlich liebt und eure Beziehung momentan nur an nem Nähe-Distanz-Problem leidet -, wird er auf dich zukommen, wenn du dich distanzierst. Denn im Moment bist du quasi bei euch für die Nähe "zuständig" und er für die Distanz, und das wird sich ändern, sobald du aufhörst, ihn (aus seiner Sicht) mit zuviel Nähewünschen zu bedrängen. Er möchte keine Partnerin, die ihn für ihr eigenes Lebensglück verantwortlich macht, sondern eine, an deren Seite er sich ohne Druck selbst verwirklichen kann. Ob diese Selbstverwirklichung jetzt unbedingt in dauernden "Männerabenden" bestehen muss, ist eher ne Geschmacksfrage.

Da fällt mir ein: Was würdet ihr denn machen, wenn er das Wochenende mit dir verbringen würde? Kuschelig vor dem Fernseher / PC abhängen, oder gibt's auch gemeinsame Aktivitäten, die ihn interessieren würden?

lg
cefeu
 

Gefällt mir
2. September um 14:28

So sieht's aus, wie cefeu es beschreibt. Wenn deine Angst sich bestätigen sollte, wars das eh nicht! Dann liebt er dich auch nicht wirklich. Und du möchtest doch einen Mann, der dich liebt oder?!

Gefällt mir
2. September um 15:42
In Antwort auf user292719640

Ich habe ein Anliegen und würde gerne andere Meinungen dazu haben oder auch wie es bei euch ist.
Mein Partner geht in meinen Augen zu oft alleine weg. Jede Woche haben sie Freitags nach der Arbeit "Kollegentreffen" für mich akzeptabel. Doch er geht eigentlich jedes Wochenende oder jedes 2. Wochenende aus mit seinen Kumpels. Und sie waren jetzt auch schon 3 mal übers Wochenende weg mal am Bodensee mal in Augsburg mal in München das war jetzt in einem Zeitraum von einem Jahr. Für mich ist das mit dem Übernachten absolut unverständlich (würde ich nicht machen) aber es kommt ja noch viel mehr dazu.. Immer wieder auch mal unter der Woche kommt dann sowas heute ist männerabend. Als wir unsere gemeinsame Wohnung renoviert haben hieß es am Anfang wir machen das zusammen und dann mitten drin das ist männersache wir weiber sollen weg bleiben. Für mich war das wirklich eine Nummer zu weit.. Seit diesen ganzen Aktionen kann ich es nicht mehr hören und sehen.. mit heute ist Männerabend oder wir gehen da und da hin alleine.. Ich werde einfach nur noch sauer wenn das Thema ich geh heute weg aufkommt.. Ich habe ihm auch schon gesagt wie ich mich fühle und das ich finde es sei zu viel mit alleinunternehmungen. Er findet das nicht so und würde sich wünschen das ich das auch alles machen könnte. (ich kaum freunde, und arbeite auch Wochenends.. Wird sich ab jetzt ändern aber ich bin einfach nicht der typ dazu ohne meinen Partner groß weg zugehen war ich einfach noch nie..) und in dem Zuge will ich auch sagen das ich eig. Nie alleine weg gehe also mit Freunden.. Das kann ich an einer Hand abzählen.. Ich habe ihm auch gesagt das wenn es anderes herum wäre würde ich mich natürlich auch nicht beklagen wenn ich machen und lassen kann was ich will. Er meinte nur dazu ja du hast doch ganz am anfang auch immer davon geredet das das für dich voll ok ist das man seinen Freiraum braucht und man auch mal alleine weggehen kann. Ich denke mir nur so ja natürlich war und ist das für mich okey.. Aber das ist einfach im moment zu viel des Guten.. Was sagt ihr dazu? Wie würdet ihr in meiner Situation reagieren? Bin ich zu anhänglich? Ich möchte mich nicht abhängig von meinem Partner machen aber ich habe das Gefühl es ist leider schon passiert.. Wie komm ich da bloß wieder raus.. Ich sehe halt auch zb. Meine Eltern die würde nie alleine groß weggehen das kam selten vor.. Die sind natürlich auch Ü40 und keine U30 aber ich glaube nicht das es bei ihnen je anderes wahr. Ist das einfach in dieser Generation Standart das man alleine weggeht?.. Für mich ist das halt einfach sehr unverständlich und hat für mich nichts groß mit Beziehung zu tun.. Wenn ich jedes Wochenende oder jedes 2. Weg will dann brauch ich keine Beziehung.. Hm eure Meinung? 

Ich finde, das was du da beschreibst alles im völlig normalen Bereich..

Sei doch froh, dass er mal weg ist und nutze die Zeit für dich.. fang ein Hobby an, da lernst du automatisch leute kennen.. lese, zocke, putze, tu was dir beliebt.. 
..oder machbirgenwo Freiwilligenarbeit..

Es ist anstrengend für einen Mann, auch für manche Frauen, alles ständig zusammen zu machen.. 
man hat ja dann gar nichts mehr zu erzählen.. 

ich kenne unzählige Männer, die würden beinso einer Belagerung schreiend davon laufen..

Bei deinen Eltern ists anders, weil sie vermutlich besser zusammenpassen als ihr beide es tut.. Ihr seid jung.. leb doch auch ein bisschen..


Wenn du dich beim Wohnung einrichten so einfach abwimmeln lässt, obwohl du es gerne gemacht hättest, dann hättest du dich durchsetzen sollen.. was hast du denn gemacht? Hat er dich einfach davon geschickt?

Sei doch froh, dass euch seine Freunde geholfen haben.. 

Wenn du nicht lernst eigenständiger zu sein, wird die Beziehung nicht von langer Dauer sein..

 

1 LikesGefällt mir
2. September um 16:17
In Antwort auf user292719640

Ich habe ein Anliegen und würde gerne andere Meinungen dazu haben oder auch wie es bei euch ist.
Mein Partner geht in meinen Augen zu oft alleine weg. Jede Woche haben sie Freitags nach der Arbeit "Kollegentreffen" für mich akzeptabel. Doch er geht eigentlich jedes Wochenende oder jedes 2. Wochenende aus mit seinen Kumpels. Und sie waren jetzt auch schon 3 mal übers Wochenende weg mal am Bodensee mal in Augsburg mal in München das war jetzt in einem Zeitraum von einem Jahr. Für mich ist das mit dem Übernachten absolut unverständlich (würde ich nicht machen) aber es kommt ja noch viel mehr dazu.. Immer wieder auch mal unter der Woche kommt dann sowas heute ist männerabend. Als wir unsere gemeinsame Wohnung renoviert haben hieß es am Anfang wir machen das zusammen und dann mitten drin das ist männersache wir weiber sollen weg bleiben. Für mich war das wirklich eine Nummer zu weit.. Seit diesen ganzen Aktionen kann ich es nicht mehr hören und sehen.. mit heute ist Männerabend oder wir gehen da und da hin alleine.. Ich werde einfach nur noch sauer wenn das Thema ich geh heute weg aufkommt.. Ich habe ihm auch schon gesagt wie ich mich fühle und das ich finde es sei zu viel mit alleinunternehmungen. Er findet das nicht so und würde sich wünschen das ich das auch alles machen könnte. (ich kaum freunde, und arbeite auch Wochenends.. Wird sich ab jetzt ändern aber ich bin einfach nicht der typ dazu ohne meinen Partner groß weg zugehen war ich einfach noch nie..) und in dem Zuge will ich auch sagen das ich eig. Nie alleine weg gehe also mit Freunden.. Das kann ich an einer Hand abzählen.. Ich habe ihm auch gesagt das wenn es anderes herum wäre würde ich mich natürlich auch nicht beklagen wenn ich machen und lassen kann was ich will. Er meinte nur dazu ja du hast doch ganz am anfang auch immer davon geredet das das für dich voll ok ist das man seinen Freiraum braucht und man auch mal alleine weggehen kann. Ich denke mir nur so ja natürlich war und ist das für mich okey.. Aber das ist einfach im moment zu viel des Guten.. Was sagt ihr dazu? Wie würdet ihr in meiner Situation reagieren? Bin ich zu anhänglich? Ich möchte mich nicht abhängig von meinem Partner machen aber ich habe das Gefühl es ist leider schon passiert.. Wie komm ich da bloß wieder raus.. Ich sehe halt auch zb. Meine Eltern die würde nie alleine groß weggehen das kam selten vor.. Die sind natürlich auch Ü40 und keine U30 aber ich glaube nicht das es bei ihnen je anderes wahr. Ist das einfach in dieser Generation Standart das man alleine weggeht?.. Für mich ist das halt einfach sehr unverständlich und hat für mich nichts groß mit Beziehung zu tun.. Wenn ich jedes Wochenende oder jedes 2. Weg will dann brauch ich keine Beziehung.. Hm eure Meinung? 

In meinen Augen übertreibst du völlig. Er hat Freunde. Du leider nicht. Öffne dich für neues,  so findest du auch Freunde. Es ist ganz normal, dass man auch mal ohne den anderen was macht. Es mag auch normal, dass man in einer anderen Stadt übernachtet. Ihr seid doch keine Kinder mehr. Jeder hat ein Leben. Fülle dein Leben. Mach es interessant. 

2 LikesGefällt mir
2. September um 16:17

Ja und ich gehe sogar noch einen Schritt weiter. Du wirst ein ähnliches Problem in der nächsten Beziehung haben. Ich kenne das auch nur zu gut... 

Gefällt mir
2. September um 16:51

Mir persönlich wäre das zuviel, wenn das Dauerhaft ist bzw. ich das Gefühl hätte es gibt keine Paarzeit mehr. 

Gerade bei meinen Mann und mir sind es eigentlich nur die Wochenenden die wir so richtig zusammen verbringen können. 
Er hat zweimal die Woche Fussballtraining + 1Spieltag 
Dann noch mal Sitzungen oder sonstiges.
Ich genau so und meistens an den entgegenen Tagen. 
Es passiert aber auch, dass er mal mit seinen Jungs wegfährt oder sonstiges. 
Bei Hochzeiten oder ähnlichen fragt er zwar - aber ich nutze die Zeit lieber für mich und meine Freunde und genieße dann die Paarzeit wenn es wieder passt.

Uns war Freiraum sehr wichtig - aber Paarabende auch und die fordern wir beide auch ein, wenn es uns mal zuviel wird
Jemanden bei den ich das Gefühl habe - er ist nur bei mir weil ich es will oder ich rumbettel....sojemanden brauche ich nicht. 
Ich möchte auch nicht bei jeden Treffen mitgehen. Meistens kann ich meine Freizeit dann anders nutzen bzw. für MICH Sinnvoller. 

und lustig finde ich, dass wir das Thema Freiraum bevor wir zusammengekommen sind - für Mega Wichtig genannt haben und ich mich manchmal in stillen Momenten selbst wunder, dass es so gut zwischen uns passt. 
Ich habe nämlich nicht das Gefühl, dass Freiraum bei uns in der Beziehung ein Thema ist - es ist irgentwie so ne Art selbstverständlichkeit...wie das man zur Toilette geht - oder Termine abstimmt. Obwohl es uns so wichtig war - hat es direkt gepasst. 

Bei EX Freunden bei mir - wo es nicht gepasst hat - hat meistens reden auch nichts gebracht. 
 hatte mal einen der auch ewig meckerte wenn ich mit Leuten unterwegs war - ich möchte jedoch selbst entscheiden mit wem ich meine Zeit verbringe. 
Der Typ hatte sie es echt nicht mehr auf den Sender....nicht weggehen trotz Fernbeziehung. Am besten immer Abrufbar sein.....fand ich ziemlich hässlich und daher war Freiraum für mich ein sehr wichtiges Thema. 

 

2 LikesGefällt mir
2. September um 18:42

Man kann sich nicht wirklich darüber streiten, ob es zuviel oder ok ist, wie es Dein Freund handhabt. Es fällt jetzt nicht extrem aus dem Rahmen und es gibt definitiv extremere Varianten.

Aber ich kann auch Deinen Wunsch verstehen, dass er mal verzichten und bei Dir sein soll, gerade am Freitag, wenn man die Woche gerne mit dem Partner ausklingen lassen möchte. Ihr müsst also einen Mittelweg finden. Ich bin jemand, der Stabilität und feste Größen in der Beziehung braucht. Mein Mann z. B. sitzt jeden Abend nach der Arbeit noch mit Kollegen zusammen, egal, wann er Feierabend hat. Es gibt Tage, da stört es mich, die sind eher selten. Generell kann ich mich aber darauf einstellen und ich weiß, er braucht den Austausch mit den Kollegen. Es wäre für euch beide wohl wichtig, zu klären, warum der jeweils andere die jeweilige Verhaltensweise hat. Weshalb Du lieber mit ihm weggehen möchtest, als mit Deinen Leuten auch mal ohne ihn einen schönen Abend zu haben. Warum er nicht einen Abend verzichten mag oder Dich aus der Renovierung "geschmissen" hat. (Dieser Punkt macht mich ein wenig stutzig...). Ihr braucht Verständnis für den anderen. Ich habe den Eindruck, das fehlt bei euch ein wenig. 

Gefällt mir
2. September um 21:08
In Antwort auf user292719640

Ich habe ein Anliegen und würde gerne andere Meinungen dazu haben oder auch wie es bei euch ist.
Mein Partner geht in meinen Augen zu oft alleine weg. Jede Woche haben sie Freitags nach der Arbeit "Kollegentreffen" für mich akzeptabel. Doch er geht eigentlich jedes Wochenende oder jedes 2. Wochenende aus mit seinen Kumpels. Und sie waren jetzt auch schon 3 mal übers Wochenende weg mal am Bodensee mal in Augsburg mal in München das war jetzt in einem Zeitraum von einem Jahr. Für mich ist das mit dem Übernachten absolut unverständlich (würde ich nicht machen) aber es kommt ja noch viel mehr dazu.. Immer wieder auch mal unter der Woche kommt dann sowas heute ist männerabend. Als wir unsere gemeinsame Wohnung renoviert haben hieß es am Anfang wir machen das zusammen und dann mitten drin das ist männersache wir weiber sollen weg bleiben. Für mich war das wirklich eine Nummer zu weit.. Seit diesen ganzen Aktionen kann ich es nicht mehr hören und sehen.. mit heute ist Männerabend oder wir gehen da und da hin alleine.. Ich werde einfach nur noch sauer wenn das Thema ich geh heute weg aufkommt.. Ich habe ihm auch schon gesagt wie ich mich fühle und das ich finde es sei zu viel mit alleinunternehmungen. Er findet das nicht so und würde sich wünschen das ich das auch alles machen könnte. (ich kaum freunde, und arbeite auch Wochenends.. Wird sich ab jetzt ändern aber ich bin einfach nicht der typ dazu ohne meinen Partner groß weg zugehen war ich einfach noch nie..) und in dem Zuge will ich auch sagen das ich eig. Nie alleine weg gehe also mit Freunden.. Das kann ich an einer Hand abzählen.. Ich habe ihm auch gesagt das wenn es anderes herum wäre würde ich mich natürlich auch nicht beklagen wenn ich machen und lassen kann was ich will. Er meinte nur dazu ja du hast doch ganz am anfang auch immer davon geredet das das für dich voll ok ist das man seinen Freiraum braucht und man auch mal alleine weggehen kann. Ich denke mir nur so ja natürlich war und ist das für mich okey.. Aber das ist einfach im moment zu viel des Guten.. Was sagt ihr dazu? Wie würdet ihr in meiner Situation reagieren? Bin ich zu anhänglich? Ich möchte mich nicht abhängig von meinem Partner machen aber ich habe das Gefühl es ist leider schon passiert.. Wie komm ich da bloß wieder raus.. Ich sehe halt auch zb. Meine Eltern die würde nie alleine groß weggehen das kam selten vor.. Die sind natürlich auch Ü40 und keine U30 aber ich glaube nicht das es bei ihnen je anderes wahr. Ist das einfach in dieser Generation Standart das man alleine weggeht?.. Für mich ist das halt einfach sehr unverständlich und hat für mich nichts groß mit Beziehung zu tun.. Wenn ich jedes Wochenende oder jedes 2. Weg will dann brauch ich keine Beziehung.. Hm eure Meinung? 

Ich kann Dich sehr gut verstehen, weil ich selber schon seit vielen Jahren in solch einer Beziehung lebe, und denke Du wirst in dieser Partnerschaft immer leiden. 
Deinen Charakter kannst und willst Du hoffentlich nicht ändern. Dein Partner wird es nicht verstehen, weil er es nicht nachempfinden kann. Das ist von ihm gar nicht böse gemeint. 
Meine Frau fährt 2 bis 3 mal pro Jahr eine ganze Woche weg. Und Wochenenden noch dazu.
Überleg Dir gut, ob Du die Kraft für solch eine Beziehung hast.

Gefällt mir
2. September um 22:38
In Antwort auf user292719640

Ich habe ein Anliegen und würde gerne andere Meinungen dazu haben oder auch wie es bei euch ist.
Mein Partner geht in meinen Augen zu oft alleine weg. Jede Woche haben sie Freitags nach der Arbeit "Kollegentreffen" für mich akzeptabel. Doch er geht eigentlich jedes Wochenende oder jedes 2. Wochenende aus mit seinen Kumpels. Und sie waren jetzt auch schon 3 mal übers Wochenende weg mal am Bodensee mal in Augsburg mal in München das war jetzt in einem Zeitraum von einem Jahr. Für mich ist das mit dem Übernachten absolut unverständlich (würde ich nicht machen) aber es kommt ja noch viel mehr dazu.. Immer wieder auch mal unter der Woche kommt dann sowas heute ist männerabend. Als wir unsere gemeinsame Wohnung renoviert haben hieß es am Anfang wir machen das zusammen und dann mitten drin das ist männersache wir weiber sollen weg bleiben. Für mich war das wirklich eine Nummer zu weit.. Seit diesen ganzen Aktionen kann ich es nicht mehr hören und sehen.. mit heute ist Männerabend oder wir gehen da und da hin alleine.. Ich werde einfach nur noch sauer wenn das Thema ich geh heute weg aufkommt.. Ich habe ihm auch schon gesagt wie ich mich fühle und das ich finde es sei zu viel mit alleinunternehmungen. Er findet das nicht so und würde sich wünschen das ich das auch alles machen könnte. (ich kaum freunde, und arbeite auch Wochenends.. Wird sich ab jetzt ändern aber ich bin einfach nicht der typ dazu ohne meinen Partner groß weg zugehen war ich einfach noch nie..) und in dem Zuge will ich auch sagen das ich eig. Nie alleine weg gehe also mit Freunden.. Das kann ich an einer Hand abzählen.. Ich habe ihm auch gesagt das wenn es anderes herum wäre würde ich mich natürlich auch nicht beklagen wenn ich machen und lassen kann was ich will. Er meinte nur dazu ja du hast doch ganz am anfang auch immer davon geredet das das für dich voll ok ist das man seinen Freiraum braucht und man auch mal alleine weggehen kann. Ich denke mir nur so ja natürlich war und ist das für mich okey.. Aber das ist einfach im moment zu viel des Guten.. Was sagt ihr dazu? Wie würdet ihr in meiner Situation reagieren? Bin ich zu anhänglich? Ich möchte mich nicht abhängig von meinem Partner machen aber ich habe das Gefühl es ist leider schon passiert.. Wie komm ich da bloß wieder raus.. Ich sehe halt auch zb. Meine Eltern die würde nie alleine groß weggehen das kam selten vor.. Die sind natürlich auch Ü40 und keine U30 aber ich glaube nicht das es bei ihnen je anderes wahr. Ist das einfach in dieser Generation Standart das man alleine weggeht?.. Für mich ist das halt einfach sehr unverständlich und hat für mich nichts groß mit Beziehung zu tun.. Wenn ich jedes Wochenende oder jedes 2. Weg will dann brauch ich keine Beziehung.. Hm eure Meinung? 

Ja, das sehe ich so wie du. Die Beziehung hat Vorrang - immer. Jedenfalls dann, wenn man es wirklich ernst miteinander meint. 

Das soll nicht heißen, dass man seine Freundschaften nicht pflegen soll, aber sobald man einen Partner hat, sind die Freunde eben nicht mehr die Hauptpersonen im Leben. Wenn man sein Singleleben weiterführen möchte, dann braucht man in der Tat keine Beziehung führen.

Persönlicher Freiraum gut und schön, aber wenn die Paarzeit dabei zu kurz kommt, geht das nunmal auch nicht.

2 LikesGefällt mir
2. September um 23:11

Sorry, aber du bist bereits abhängig von ihm. 
Ebenso denke ich aber auch, dass ihm die Beziehung anstrengt.

Du hast dieses starre Bild wie eine Beziehung zu sein hat und lebst kn einer Traumwelt... Wach auch! Die Realität ist komplett anders 

2 LikesGefällt mir
3. September um 11:33

Als Paar sollte man auch Dinge gemeinsam unternehmen. Wie soll das werden wenn ihr wirklich mal Nachwuchs bekommt? Zieht er dann mit seinen Kumpels durch die Kneipen, während Du mit Kind Zuhause sitzt? Fakt ist, er wird sich nicht ändern und wenn es so ist, wie Du es beschreibst, mehrmals in der Woche mit Kumpels treffen, mehrmals im Jahr mit Kumpels wegfahren und Du darfst nicht mit würde ich mich fragen, ob vielleicht noch was anderes dahinter steckt.

Gefällt mir
3. September um 11:49
In Antwort auf sirja1986

Unternehmt ihr auch alleine was zusammen? Oder sitzt ihr, wenn er nicht unterwegs ist, nur zu Hause rum? 

Wir unternehmen auch ab und an mal was zusammen. Aber sind oft auch zuhause. 

Gefällt mir
3. September um 11:57
In Antwort auf cefeu1

Hallo,

"Was ist wenn er es als Gelegenheit sieht und dann sagen kann du gehst doch auch jedes Wochenende weg und es noch viel schlimmer wird mit seinem weggehen??"

Das kann passieren, und zwar dann, wenn du ihm eh schon egal bist und eure Beziehung von seiner Seite her nur noch aus Gewohnheit besteht. Und in dem Fall kannst du mit Daheimbleiben und An-ihm-Rumzerren auch nix mehr retten. Selber wegzugehen wär dann nur ein Trennungsbeschleuniger und würde dir quasi helfen, schneller von dem toten Pferd abzusteigen.

Im anderen, harmloseren Fall - also wenn er dich eigentlich liebt und eure Beziehung momentan nur an nem Nähe-Distanz-Problem leidet -, wird er auf dich zukommen, wenn du dich distanzierst. Denn im Moment bist du quasi bei euch für die Nähe "zuständig" und er für die Distanz, und das wird sich ändern, sobald du aufhörst, ihn (aus seiner Sicht) mit zuviel Nähewünschen zu bedrängen. Er möchte keine Partnerin, die ihn für ihr eigenes Lebensglück verantwortlich macht, sondern eine, an deren Seite er sich ohne Druck selbst verwirklichen kann. Ob diese Selbstverwirklichung jetzt unbedingt in dauernden "Männerabenden" bestehen muss, ist eher ne Geschmacksfrage.

Da fällt mir ein: Was würdet ihr denn machen, wenn er das Wochenende mit dir verbringen würde? Kuschelig vor dem Fernseher / PC abhängen, oder gibt's auch gemeinsame Aktivitäten, die ihn interessieren würden?

lg
cefeu
 

Danke für die liebe Antwort! Ich versuch jetzt auch mal öfter alleine weg zugehen.
Wir unternehmen dann auch eig was, wir gehen gemeinsam Dart spielen. Oder besuchen mal die Familie oder gehen auch mal gemeinsam Essen, Saunieren mal zusammen eine Runde laufen. Natürlich sind Abende vor dem Fernseher mit nem guten Horrorfilm auch mal drin. Aber wir versuchen eig schon auch mal rauszukommen und Aktivitäten auszuüben. Unsere Beziehung ist wirklich vollkommen und es könnte auch kaum besser laufen. Nur eben dieses Männerding ist mir oftmals im Wege. 

Gefällt mir
3. September um 12:35
In Antwort auf user292719640

Danke für die liebe Antwort! Ich versuch jetzt auch mal öfter alleine weg zugehen.
Wir unternehmen dann auch eig was, wir gehen gemeinsam Dart spielen. Oder besuchen mal die Familie oder gehen auch mal gemeinsam Essen, Saunieren mal zusammen eine Runde laufen. Natürlich sind Abende vor dem Fernseher mit nem guten Horrorfilm auch mal drin. Aber wir versuchen eig schon auch mal rauszukommen und Aktivitäten auszuüben. Unsere Beziehung ist wirklich vollkommen und es könnte auch kaum besser laufen. Nur eben dieses Männerding ist mir oftmals im Wege. 

..dieses Männerding braucht aber dein Partner, damit es 'besser kaum laufen kann'.. du kannst einen Menschen nicht nur für dich beanspruchen und erwarten das sei in Ordnung für ihn.. 

Such dir Freunde und Beschäftige dich selbst,.. dann könnten alle happy sein.. 



 

Gefällt mir
3. September um 17:42
In Antwort auf user292719640

Ich habe ein Anliegen und würde gerne andere Meinungen dazu haben oder auch wie es bei euch ist.
Mein Partner geht in meinen Augen zu oft alleine weg. Jede Woche haben sie Freitags nach der Arbeit "Kollegentreffen" für mich akzeptabel. Doch er geht eigentlich jedes Wochenende oder jedes 2. Wochenende aus mit seinen Kumpels. Und sie waren jetzt auch schon 3 mal übers Wochenende weg mal am Bodensee mal in Augsburg mal in München das war jetzt in einem Zeitraum von einem Jahr. Für mich ist das mit dem Übernachten absolut unverständlich (würde ich nicht machen) aber es kommt ja noch viel mehr dazu.. Immer wieder auch mal unter der Woche kommt dann sowas heute ist männerabend. Als wir unsere gemeinsame Wohnung renoviert haben hieß es am Anfang wir machen das zusammen und dann mitten drin das ist männersache wir weiber sollen weg bleiben. Für mich war das wirklich eine Nummer zu weit.. Seit diesen ganzen Aktionen kann ich es nicht mehr hören und sehen.. mit heute ist Männerabend oder wir gehen da und da hin alleine.. Ich werde einfach nur noch sauer wenn das Thema ich geh heute weg aufkommt.. Ich habe ihm auch schon gesagt wie ich mich fühle und das ich finde es sei zu viel mit alleinunternehmungen. Er findet das nicht so und würde sich wünschen das ich das auch alles machen könnte. (ich kaum freunde, und arbeite auch Wochenends.. Wird sich ab jetzt ändern aber ich bin einfach nicht der typ dazu ohne meinen Partner groß weg zugehen war ich einfach noch nie..) und in dem Zuge will ich auch sagen das ich eig. Nie alleine weg gehe also mit Freunden.. Das kann ich an einer Hand abzählen.. Ich habe ihm auch gesagt das wenn es anderes herum wäre würde ich mich natürlich auch nicht beklagen wenn ich machen und lassen kann was ich will. Er meinte nur dazu ja du hast doch ganz am anfang auch immer davon geredet das das für dich voll ok ist das man seinen Freiraum braucht und man auch mal alleine weggehen kann. Ich denke mir nur so ja natürlich war und ist das für mich okey.. Aber das ist einfach im moment zu viel des Guten.. Was sagt ihr dazu? Wie würdet ihr in meiner Situation reagieren? Bin ich zu anhänglich? Ich möchte mich nicht abhängig von meinem Partner machen aber ich habe das Gefühl es ist leider schon passiert.. Wie komm ich da bloß wieder raus.. Ich sehe halt auch zb. Meine Eltern die würde nie alleine groß weggehen das kam selten vor.. Die sind natürlich auch Ü40 und keine U30 aber ich glaube nicht das es bei ihnen je anderes wahr. Ist das einfach in dieser Generation Standart das man alleine weggeht?.. Für mich ist das halt einfach sehr unverständlich und hat für mich nichts groß mit Beziehung zu tun.. Wenn ich jedes Wochenende oder jedes 2. Weg will dann brauch ich keine Beziehung.. Hm eure Meinung? 

Mit dem Alter hat das absolut nichts zu tun! Ich bin ü40 und gehe trotz dreier Schulkinder regelmäßig alleine mit Freundinnen los (Essen gehen, Kino, Partys, Disco, Bowlen oder einfach abwechselnd treffen) und alle 2 Jahre einen Wochenendtrip in schöne Städte.

Wenn er so freiheitsliebend ist und du so gar nicht, passt es vielleicht einfach nicht mit euch. 

Such dir ein neues Hobby, da lernst du evtl neue Leute kennen und gehe auch mal los.

Natürlich sollte man auch selbstverständlich mit dem Partner was zusammen unternehmen, keine Frage! Ansonsten hat die Beziehung ja keinen Sinn - nur miteinander in die Kiste hüpfen kann es ja nicht sein!

Gefällt mir
3. September um 22:21

Keine Wertschätzung.
Hast du den noch Lust auf ihn wenn er dann mal heim kommt oder da ist ? Also lässt du ihn noch gerne ran ?

Noch ist doch alles im grünen Bereich. Wenn ich es richtig verstehe ist er "nur" dein Freund und du bist noch Jung. Kannst du dir mit ihm eine Ehe vorstellen ?
Nutze die freie Zeit und schau dich um da draussen. Ich denke du wirst dein Glück finden.

Gefällt mir