Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Partner geht fremd, ich brauche Beweise

Mein Partner geht fremd, ich brauche Beweise

23. Dezember 2010 um 22:49

Dass mein Mann fremdgeht, ist nicht neu. Neu ist die Dauer der jetzigen Affaire und wie gekonnt er sie verschleiert.

Vor Jahren gab es zwei einmalige Treffen und er hat es sofort wieder abgebrochen. Ich hab ihm verziehen. Auch für die jetzige Geliebte gibt es Gründe. Gedanklich bin ich schon weg, bereite die Trennung vor.

Ich bin sicher, es gibt keinen Zweifel. Er tarnt sie als Geschäftskontakt und das macht es schwierig, seine Ausflüchte zu widerlegen. Sein Handy und seine Mails hat er gut unter Verschluß, so dass ich dort nicht zugreifen kann. Ich denke an einen Privatdetektiv oder einen Fotografen, der Bilder macht, die ich ihm dann beim grossen Knall vorlegen kann. Zum anderen denke ich, dass er nur noch wegen des Geldes bei mir bleibt und ich gedenke ihm keinen Unterhalt zu zahlen für diesen Betrug.

Kann mir jemand eine Detektei oder einen Fotografen empfehlen? Ich denke, meistens bekomme ich mit, wann seine Termine getürkt sind und ich weiss, wo sie ungefähr wohnt. Die Aufgabe sollte also nicht zu schwierig werden.

Hat jemand eine andere Idee, wie ich ihm seine Untreue hieb- und stichfest nachweisen kann? Danke für eure Hilfe.

Mehr lesen

25. Dezember 2010 um 14:57

Beweisbilder...
Das ist relativ einfach erklärt. Mein Partner gibt nichts zu, was nicht hieb- und stichfest nachgewiesen wird. Wie schon geschrieben, sie läuft unter Geschäftskontakt.

Er ist der geborene Verkäufer und rhetorisch nicht zu schlagen. Man glaubt ihm und wenns der größte Unsinn ist. Ich habe keine Lust, nach der offiziellen Trennung als die grundlos Eifersüchtige vor Freunden und Familie dazustehen, die überreagiert hat. So könnte er nicht auftrumpfen und nachtreten.

Nachdem meine Ehe schon den Bach runter ist, möchte ich wenigstens einen Teil des Freundeskreises behalten und nicht belächelt werden, weil ich mir ja alles aus den Fingern gesaugt hätte.

Gerade weil ich "gedanklich weg bin", kann ich die Trennung so vorbereiten, dass ich nicht völlig abstürze. Ich gedenke die Bilder nicht wahllos zu verteilen. Er soll nur wissen, dass die Zeit vorbei ist, wo er mich lächerlich machen konnte und dass ich meine Behauptungen durchaus belegen kann.

LG Conny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2010 um 16:18

Meines Wissens....
gibt es die Schuldfrage bei einer Scheidung nicht mehr. Ob und wer da vielleicht wen betrogen hat, mit wem und wie lange wird bei der Klärung des Unterhalts keine Rolle spielen. Da zählen nur die blanken Zahlen.

Erkundige dich mal bei einem Anwalt für Familenrecht, wenn ihr beide berufstätig seid und keine Kinder da sind wird es vermutlich keinen Unterhaltsanspruch geben. Seit Janur dieses Jahres gibt es eine neue Gesetzeslage bei Scheidungen, damit kämpfe ich auch noch.

Wenn es für dich eine persönliche Erleichterung ist Bilder in der Hand zu haben und für dich selbst das Wissen daß du Recht hattest, dann kannst du dir einen Privatdetektiv suchen. Stehen in jedem Telefonbuch. Ich persönlich würde mir den Streß allerdings gar nicht machen sondern einfach mit der Begründung: "paßt nicht mehr, keine Liebe mehr, vielleicht auch nicht mehr genug Vertrauen" gehen. Ohne Rechtfertigungen anderen gegenüber. Dem Freundeskreis wird er dann vermutlich ziemlich schnell seine "Neue" präsentieren und du wirst früh genug damit konfrontiert werden. Das wird schwer genug.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2011 um 15:19

Kleinkrieg
Ich hab weder Rache- noch Hassgefühle, will mit den Bildern nicht den Freunden auf den Geist gehen oder sie sonstwie verbreiten.

Ich will diese Trennung so ruhig wie möglich hinter mich bringen. Die Bilder sind als Absicherung gedacht, damit er im Nachgang keine Lügen verbreiten kann. Ich brauche etwas in der Hand, damit er weiss, dass ich sein Fremdgehen notfalls beweisen kann. Ich will nicht als die grundlos Eifersüchtige dastehen, die sich was zusammenreimt. Mehr ist gar nicht dahinter und von der Existenz dieser Bilder soll nur er wissen.

Mag sein, dass ich für die meisten hier zu kopflastig herangehe. So bin ich nunmal in Krisensituationen, gehe ziemlich überlegt und vielleicht zu gefühllos vor. Geweint habe ich vorher schon genug.

Grüsse und Danke. Conny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2011 um 20:54

... ich kann das verstehen
Hallo Conny,

für mich ist es in so einer Situation nur natürlich Beweise haben zu wollen. Kann das voll und ganz nachvollziehen.

Nur egal, wie Du sie Dir besorgst - immer ist ein Stück Selbsterniedrigung dabei. Und Frauen, die ihren Männern Dedektive auf den Hals hetzen, werden doch meist belächelt.

Mit etwas Abstand u. wieder erhobenen Kopfes sind alle Beweise u. Fotos nichts mehr wert und erinnern Dich nur an eine furchtbare erniedrigende Zeit.

Das schreckt mich davon ab, soetwas zu machen.

Warum rufst Du die Frau nicht mal an? Hast Du den Namen?

LG Ivy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2011 um 8:38

Hi
Hi Conny

Also wegen der Scheidung bräuchtest dir keine Sorgen machen, nachdem er dich ja schon 2 mal betrogen hat brauchst du keinen Unterhalt zahlen.
Du brauchst nur sagen nachdem er dich schon 2 mal betrogen hat kommst du einfach nicht mehr mit der Beziehung klar,, du hast es zwar versucht, aber es geht nicht mehr.
Normal bekommst du dann den Unterhalt von ihm

glg Carmen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2011 um 21:26
In Antwort auf sal_12049414

Hi
Hi Conny

Also wegen der Scheidung bräuchtest dir keine Sorgen machen, nachdem er dich ja schon 2 mal betrogen hat brauchst du keinen Unterhalt zahlen.
Du brauchst nur sagen nachdem er dich schon 2 mal betrogen hat kommst du einfach nicht mehr mit der Beziehung klar,, du hast es zwar versucht, aber es geht nicht mehr.
Normal bekommst du dann den Unterhalt von ihm

glg Carmen

Hallo Carmen,

danke für deine Mail. Ich will gar keinen Unterhalt von ihm, kann gut für mich selbst sorgen. Mir geht es darum, dass er mich nach der Trennung nicht als grundlos eifersüchtig hinstellen kann.

LG Conny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2011 um 21:30
In Antwort auf ami_12366754

... ich kann das verstehen
Hallo Conny,

für mich ist es in so einer Situation nur natürlich Beweise haben zu wollen. Kann das voll und ganz nachvollziehen.

Nur egal, wie Du sie Dir besorgst - immer ist ein Stück Selbsterniedrigung dabei. Und Frauen, die ihren Männern Dedektive auf den Hals hetzen, werden doch meist belächelt.

Mit etwas Abstand u. wieder erhobenen Kopfes sind alle Beweise u. Fotos nichts mehr wert und erinnern Dich nur an eine furchtbare erniedrigende Zeit.

Das schreckt mich davon ab, soetwas zu machen.

Warum rufst Du die Frau nicht mal an? Hast Du den Namen?

LG Ivy

Hallo Ivy,

dankeschön für dein Verständnis. Klarheit hab ich schon. Mir geht es nur darum, dass er mich nicht nach der Trennung schlechtmachen kann als grundlos eifersüchtig und ich hätte mir das alles nur ausgedacht. So hat er mich beim letzten Mal auflaufen lassen.

Wenn er weiss, dass ich Bilder vorlegen könnte, hält er sich hoffentlich etwas mehr zurück. Ich werd mir die Bilder nicht ständig ansehen und mich ärgern. Im Prinzip soll er nur wissen, dass es sie gibt und Ruhe geben.

LG Conny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2011 um 20:55
In Antwort auf agatha_11970541

Hallo Carmen,

danke für deine Mail. Ich will gar keinen Unterhalt von ihm, kann gut für mich selbst sorgen. Mir geht es darum, dass er mich nach der Trennung nicht als grundlos eifersüchtig hinstellen kann.

LG Conny

PN
Hallo Conny
Du hast eine private Nachricht von mir, ev. kann ich Dir helfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Falscher Zeitpunkt?
Von: tilly_12458611
neu
27. Januar 2011 um 20:24
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen