Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Partner darf seine Kinder kaum sehen

Mein Partner darf seine Kinder kaum sehen

29. Januar um 13:53 Letzte Antwort: 30. Januar um 9:09

Mein Partner und ich sind beide geschieden und haben Kinder aus erster Ehe.
Ich bin seit über 2 Jahren mit meinem Freund liiert. Seine Exfrau entzieht ihm immer wieder für längere Zeit die Kinder und benutzt diese als Druckmittel um ihre Interessen durchzusetzen.Sie verhindert seit 2 Jahren dass die Kinder mich kennenlernen dürfen obwohl ich eine Tochter im gleichen Alter habe.Sobald mein Freund einen Versuch startet dass wir uns sehen/ kennenlernen wird er sofort mit dem Entzug der Kinder über längere Zeiträume bestraft.Unsere Beziehung ist dadurch sehr belastet weil er sich immer extra Urlaub für die Kinder nehmen muss und wir uns in der Zeit nicht sehen können.Außerdem macht er sich erpressbar. Wenn er mal 2 Monate die Kinder nicht gesehen hat willigt er allem zu, auch wenn wir eigentlich in dem Zeitraum etwas geplant hatten.Ich weiß nicht mehr wie ich damit umgehen soll.Ich würde mich über anregungungen freuen wie ich damit weiter umgehen soll.

Mehr lesen

29. Januar um 15:26

Dein Partner hat wahrscheinlich ein Umgangsrecht, das er notfalls anwaltlich unterstreichen kann.

Gefällt mir
29. Januar um 15:26

Ich finde, er sollte aktiv werden und sich das nicht gefallen lassen.

Gefällt mir
29. Januar um 15:32
In Antwort auf user960917678

Ich finde, er sollte aktiv werden und sich das nicht gefallen lassen.

Die Frau hat mehr Geld als er und kann sich alle Anwälte der Welt leisten. Da würde er auch den kürzeren ziehen weil er sich verschulden müsste wenn er das gerichtlich bis aufs letzte durchzieht.
kurz gesagt er will das nicht.

Gefällt mir
29. Januar um 15:41
In Antwort auf christineelisa

Die Frau hat mehr Geld als er und kann sich alle Anwälte der Welt leisten. Da würde er auch den kürzeren ziehen weil er sich verschulden müsste wenn er das gerichtlich bis aufs letzte durchzieht.
kurz gesagt er will das nicht.

Hat er nur Umgangsrecht oder Sorgerecht? Wie gesagt er hat juristisch das Recht auf seiner Seite. Ansonsten, wenn es mich beträfe würde ich versuchen mal solche Aussagen aufzunehmen. Und der Dame dann zu sagen, ob sie denkt dass ihre Kinder später noch Kontakt zu ihr wünschen wenn sie erfahren dass sie ihnen ihren Vater vorenthalten hat. Vielleicht überdenkt sie ihr Verhalten dann.🤷‍♀️

Gefällt mir
29. Januar um 15:46

oh, das tut mir leid... hört sich ganz schön gemein an...

Gefällt mir
29. Januar um 16:16

Eigentlich haben sie das geteilte Sorgerecht 
aber wenn einer sich nicht daran hält und die Kinder manipuliert hilft auch kein Gericht.
auf jeden Fall kann er unter diesen Umständen keine feste Beziehung führen und den regelmäßigen Kontakt zu den Kindern wahren da er sich nicht in der Mitte teilen kann. Ich weiß dass er mich liebt aber er kann auch nicht seine Kinder deshalb aufgeben. Die exfrau will nicht dass er eine Partnerin hat und instrumentalisiert die Kinder um uns auseinander zu bringen.

Gefällt mir
29. Januar um 16:24
In Antwort auf christineelisa

Eigentlich haben sie das geteilte Sorgerecht 
aber wenn einer sich nicht daran hält und die Kinder manipuliert hilft auch kein Gericht.
auf jeden Fall kann er unter diesen Umständen keine feste Beziehung führen und den regelmäßigen Kontakt zu den Kindern wahren da er sich nicht in der Mitte teilen kann. Ich weiß dass er mich liebt aber er kann auch nicht seine Kinder deshalb aufgeben. Die exfrau will nicht dass er eine Partnerin hat und instrumentalisiert die Kinder um uns auseinander zu bringen.

Was sie will und was sie rechtlich darf ist nicht immer übereinstimmend...🤷‍♀️Nur wenn er nix unternimmt- und dazu braucht er einen Anwalt..🤷‍♀️

2 LikesGefällt mir
29. Januar um 16:27

Ja, aber er wird seine Kinder nicht zurückkriegen, indem er bei Dir Abstriche macht. Ich weiß leider aus eigener Erfahrung, dass es unglaublich schwer ist, wenn die eigenen Kinder gegen einen manipuliert werden. Ich habe mich auch extrem machtlos gefühlt. Ich habe versucht, im Rahmen der Möglichkeiten Kontakt zu halten, habe mich aber auch nicht aufgedrängt, wollte die Kinder auch nicht noch in der Zerrissenheit verstärken. Das hat sich langfristig ausgezahlt. Meine Kinder suchen jetzt, etwas älter, die Beziehung zu mir. Mach ihm Mut und steh ihm bei in der Situation. DAs tut sehr weh.

Gefällt mir
29. Januar um 16:36
In Antwort auf user960917678

Ja, aber er wird seine Kinder nicht zurückkriegen, indem er bei Dir Abstriche macht. Ich weiß leider aus eigener Erfahrung, dass es unglaublich schwer ist, wenn die eigenen Kinder gegen einen manipuliert werden. Ich habe mich auch extrem machtlos gefühlt. Ich habe versucht, im Rahmen der Möglichkeiten Kontakt zu halten, habe mich aber auch nicht aufgedrängt, wollte die Kinder auch nicht noch in der Zerrissenheit verstärken. Das hat sich langfristig ausgezahlt. Meine Kinder suchen jetzt, etwas älter, die Beziehung zu mir. Mach ihm Mut und steh ihm bei in der Situation. DAs tut sehr weh.

Danke für deine Worte 
so will er es auch machen
es ist nur so schwer für mich weil ich für uns gerne eine gemeinsame Perspektive hätte
aber er muss sich immer nach den Forderungen seiner ex richten.
sie bestimmt wann er die Kinder nehmen soll.
wenn es ihm zeitlich nicht passt bekommt er halt die Kinder ein paar Monate gar nicht mehr...

Gefällt mir
29. Januar um 16:50

Wie alt sind die Kinder denn?

Gefällt mir
29. Januar um 17:08

8 und 10 jahre

Gefällt mir
29. Januar um 17:34
In Antwort auf christineelisa

Eigentlich haben sie das geteilte Sorgerecht 
aber wenn einer sich nicht daran hält und die Kinder manipuliert hilft auch kein Gericht.
auf jeden Fall kann er unter diesen Umständen keine feste Beziehung führen und den regelmäßigen Kontakt zu den Kindern wahren da er sich nicht in der Mitte teilen kann. Ich weiß dass er mich liebt aber er kann auch nicht seine Kinder deshalb aufgeben. Die exfrau will nicht dass er eine Partnerin hat und instrumentalisiert die Kinder um uns auseinander zu bringen.

so ein Blödsinn!  wenn er das geteilte Sorgerecht hat dann kann sie ihm die Kinder nicht einfach so entziehen

er hat einfach nur schi** rechtlich gegen sie vorzugehen ... er macht sich seine Probleme selbst

2 LikesGefällt mir
29. Januar um 18:38
In Antwort auf carina2019

so ein Blödsinn!  wenn er das geteilte Sorgerecht hat dann kann sie ihm die Kinder nicht einfach so entziehen

er hat einfach nur schi** rechtlich gegen sie vorzugehen ... er macht sich seine Probleme selbst

So siehts aus.

Gefällt mir
29. Januar um 18:57

Wenn er Sorgerecht hat dann kann sie die besten Anwälte haben es würde ihr nicht helfen. Kann er diesen Entzug durch Whatsapp Nachrichten etc belegen? Dann alles sammeln und zum Anwalt und Jugendamt. Was denken die Kinder über diesen Entzug?

Gefällt mir
29. Januar um 20:57

Ich hatte vor Jahren das selbe Problem und war 6 Jahre vor Gericht, es war ein dauernder Kampf ums Umgangsrecht, ich bin oft umsonst gefahren.  Schlussendlich hat derjenige, bei dem das Kind lebt, die besseren Karten. Ich habe zwar das Umgangsrecht erstreiten müssen, doch die Kinder wollten dann nach den 6 Jahren von sich aus nicht mehr den Vaterkontakt.  Aber man kann nicht jeden Streit gewinnen, gerade wenn ein Elternteil versucht den anderen Elternteil auszubooten. 
Meine Kinder wissen, ich habe vor gericht gekämpft, damit habe ich alles getan, was ich tun konnte. Ich wünsche Dir trotzdem mehr Erfolg in Deiner Angelegenheit.

Gefällt mir
29. Januar um 21:24
In Antwort auf knuddelbaer10

Ich hatte vor Jahren das selbe Problem und war 6 Jahre vor Gericht, es war ein dauernder Kampf ums Umgangsrecht, ich bin oft umsonst gefahren.  Schlussendlich hat derjenige, bei dem das Kind lebt, die besseren Karten. Ich habe zwar das Umgangsrecht erstreiten müssen, doch die Kinder wollten dann nach den 6 Jahren von sich aus nicht mehr den Vaterkontakt.  Aber man kann nicht jeden Streit gewinnen, gerade wenn ein Elternteil versucht den anderen Elternteil auszubooten. 
Meine Kinder wissen, ich habe vor gericht gekämpft, damit habe ich alles getan, was ich tun konnte. Ich wünsche Dir trotzdem mehr Erfolg in Deiner Angelegenheit.

Das stimmt
der bei dem die Kinder sind kann sie beeinflussen wenn er/sie es darauf anlegt 
auch wenn das recht eigentlich auf deiner Seite ist.
und man erhöht den Druck auf die Kinder wenn man schon weiß mit welchen Mitteln da gekämpft wird.

Gefällt mir
29. Januar um 21:57

Was sagt denn die Exfrau, warum sie gegen ein Kennenlernen der Kinder ist?

Gefällt mir
29. Januar um 22:47
In Antwort auf christineelisa

Die Frau hat mehr Geld als er und kann sich alle Anwälte der Welt leisten. Da würde er auch den kürzeren ziehen weil er sich verschulden müsste wenn er das gerichtlich bis aufs letzte durchzieht.
kurz gesagt er will das nicht.

Hat er sich vom Jugendamt beraten lassen? 
Die helfen ihm auch beim einklagen seiner Rechte. Oft hilft auch schon die Einladung vom Jugendamt. Sie wird wissen, dass er im Recht ist. Wenn er sich allerdings klein macht, dann nutzt sie das natürlich aus. Funktioniert ja anscheindend super seit Jahren....warum sollte sie also was ändern?
Wenn er wirklich mittellos ist, dass er sich einen Anwalt nicht leisten kann, dann gibt es Prozesskostenhilfe.

Es gibt genug Wege...man muss sie nur nutzen.

Gefällt mir
30. Januar um 6:59
In Antwort auf luna1001

Was sagt denn die Exfrau, warum sie gegen ein Kennenlernen der Kinder ist?

Sie hat scheinbar Angst dass es den Kindern bei mir besser gefällt als bei ihr. 

Gefällt mir
30. Januar um 9:09
In Antwort auf christineelisa

Sie hat scheinbar Angst dass es den Kindern bei mir besser gefällt als bei ihr. 

sag mal... will die gute noch was von ihm weil du ihr so ein dorn im auge bist?

geht er nun zum anwalt?

Gefällt mir