Forum / Liebe & Beziehung

Mein neuer Freund will sich ständig mit meinem ex vergleichen

6. Februar um 4:37 Letzte Antwort: 9. Februar um 14:11

Hallo. 
Ich weiß nicht, ob meine Überschrift so passt, aber es ist folgendes. Ich habe vor kurzem eine sehr lange und toxische Beziehung beendet. Ich (19) mein ex (28) macht viel Kraftsport und sieht dementsprechend aus. Doch er ist ein Narzisst, extrem Selbstverliebt und vieles mehr. Was ich ihm nicht absprechen möchte ist aber, dass er unheimlich gut im Bett war. Er ist sehr gut bestückt und hat eine lange Ausdauer. Mein neuer Freund ist das genaue Gegenteil von ihm. Ein ganz "normaler" junger Mann (21) Ausdauer und penis ist kleiner aber das stört mich auch nicht wirklich. Wir sind erst seit 3 Wochen ein paar, also es ist alles sehr frisch und dementsprechend haben wir viel Sex. Nur ich komme halt nicht. Ich weiß nicht warum. Ich mag es, ich werde auch erregt, aber ich komme halt nicht. Trotzdem genieße ich den Sex ihm. Aber er scheint damit ein Problem zu haben und fing dann schon sehr schnell an mich über meinen ex auszufragen. Warum ich denn bei meinem ex gekommen bin und mit ihm jetzt nicht. Er fängt dann immer mit so komischen, sinnlosen Eifersuchtsdramen an. Ob mein ex denn einen "größeren Schwanz" hätte dann "ob der Sex mit ihm so viel besser war" und dann eine Unterstellung ich würde den Sex mit ihm sicher vermissen. Er kennt mein ex ja von bilden und er weiß halt, dass mein ex neunmal optisch ganz anders ist als er. Ich habe ihm auch jedesmal gesagt, dass ich gerne mit ihm zusammen bin und auch wenn ich nicht komme, gerne mit ihm Sex habe. Mein Freund weiß aber nicht, was ich mit meinem ex alles durch habe und schon gar nicht auf welchem sexuellen Niveau wir waren. Das habe ich ihm nie erzählt weil ich dachte es geht ihn nichts an. (Mit meinem ex waren es am Ende sehr viele extreme. Harter, sehr harter Sex, auch mit mehren Männern und ich. Und etliche Sachen mehr die ich hier aber nicht weiter ausbreiten will) 
Letztes Wochenende fing er wieder damit an, ich war auch angetrunken (was keine Entschuldigung sein soll) und war dann so genervt das ich ihm leider zu ehrlich geantwortet habe. Und ich war wütend und sagte ihm dann halt was er anscheinend hören wollte, oder auch nicht. Das mein ex einen größeren hat als er (was echt egal ist!) das er mich viel länger und härter gefickt hat als er. Das ich jedesmal kam ja und das ich es auch geil fand mich ihm zu unterwerfen. Ja, so ist es ja. Es ist peinlich, aber die Erniedrigung und Unterwerfung beim sex war nunmal erregend für mich. (Trotzdem ist es doch gar nicht vergleichbar! Wr will einfach nicht verstehen das ich auch den kuschelsex mit ihm sehr gut finde und momentan sogar sehr brauche und genieße) 
oh je, da war was los. Entschuldigen wollte ich mich bei ihm nach meinen Aussagen aber nicht, denn es ist die Wahrheit. Aber es tat mir weh ihm das so zu sagen weil er richtig traurig war. Was mache ich denn jetzt mit meinen Freund? Soll ich ihm lieber orgasmen vortäuschen? Soll ich ihn anlügen und sagen mein ex war eine null im Bett? Oder soll ich ihm ALLES erzählen was ich sexuell in der Beziehung gemacht habe? Wie schlecht und toxisch diese Beziehung war? Ich weiß nicht weiter. 

Mehr lesen

6. Februar um 9:59

Dein neuer Freund hat nicht nur einen kleinen Schniedel, sondern auch ein kleines Selbstbewusstsein.

Und auch diese Beziehung ist drauf und dran, toxisch zu werden. 

Jetzt ist die Katze aus dem Sack- zurück nehmen kannst du es nicht mehr.

Das ist aus meiner Sicht vorbei und das ist auch gut so.

Gefällt mir

6. Februar um 10:50

Lügen bringt nichts, bleib beiu der Warheit. Du hast es ja eh schon gesagt, wie es war.
Erkläre deinem jetzigen Freund, dass du dich von deinem EX getrennt hast OBWOHL du guten Sex hattest und dass du mit deinem jetzigen Freund gerne zusammen bist OBWOHL du keinen Orgi hast. Sex ist wichtig in der Beziehung, aber auch nicht alles!

Gefällt mir

6. Februar um 11:12

Hallo,

letztlich ist es ja das Problem von deinem Freund und nicht deins, wenn er Fragen stellt, mit deren Antworten er dann nicht klarkommt. (Eigentlich ist das ja ne Spezialität von Frauen, aber auch Männer kriegen das anscheinend hin, wenn ihr Selbstvertrauen tief genug im Keller ist ...)
In so einem Fall kannst du auch gar nix Richtiges sagen:
- Wenn du lügst oder Orgasmen vortäuschst, um ihn zu beruhigen ("Mein Ex war ne Null im Bett", dann merkt er ja, dass was nicht stimmt, bohrt weiter nach den "richtigen" Antworten und verliert darüber hinaus noch mehr das Vertrauen in dich und deine Aussagen.
- Wenn du die Wahrheit sagst, dann ist er am Boden zerstört. Wenn du die Wahrheit dann relativierst und ihn beschwichtigst ("Mein Ex konnte zwar gut f*cken, aber du liebst mich besser als er", klingt das wie Hohn für ihn.
- Wenn du ihm alle Details erzählst, dann befeuerst du nur sein (negatives) Kopfkino, und er steigert sich noch mehr in seine selbstzerstörerischen Fantasien rein.

Ich würd's tatsächlich mit nem therapeutischen Striptease versuchen - also, erklär's ihm genauso, wie du es uns hier erklärst, dass und warum dir grade der Kuschelsex mit deinem Freund gut tut und wie mies dir in deiner letzten Beziehung mitgespielt wurde. Bitte ohne die Details, was, wann, wie und mit wem du genau sexuell in deiner Exbeziehung getrieben hast (wegen Kopfkino - siehe oben - und weil's ihn eigentlich auch nix angeht). Aber über deine Gefühle in der jetzigen Situation sollte er schon Bescheid wissen.

Allerdings muss er dir dann auch glauben und vertrauen, dass das mit dem fehlenden Orgasmus für dich kein Problem ist. Es bringt keinem von euch was und verstärkt eine mögliche Blockade bei dir nur, wenn er sich (oder gar dir) deswegen Vorwürfe macht. Auch das solltest du ihm genauso sagen. Wenn er's nicht hinkriegt, sein mangelndes Selbstbewusstsein bei sich selber zu lassen, und es weiter dir in den Kaffee rührt, dann kannst du ihm (und euch) leider auch nicht helfen.

Und noch was: Ich kann mir vorstellen, dass du deshalb nicht kommst, weil du von deinen vorherigen sexuellen Erfahrungen gewissermaßen "überreizt" bist, ganz so wie jemand, der zuviel Pornos geschaut hat - ist nur geraten, aber ein Erklärungsansatz, der deinem Freund nicht die Schuld an dem Problem gibt und ihn auch nicht als "schlecht im Bett" hinstellt. Also vielleicht nen Versuch wert, ihm das so zu erklären.

lg
cefeu

5 LikesGefällt mir

6. Februar um 12:30

Meine kurze und knappe Meinung dazu wäre, dass ihr zwei einfach nicht zusammen passt. Du mit deinen Erfahrungen wie du in den buntesten Farben ausmalen erzählst dass er gut bestückt sei und immer orgien hättest weil auch sehr ausdauernd war. Irgendwie belügt du dich doch selbst, dass dir der kuschelsex mit deinem jetzigen freund genügt. Vielleicht im moment aber auch dein freund spürt doch, dass es nur eine frage der zeit ist bis dein Verlangen nach dem gewissen etwas stärker wird. 

2 LikesGefällt mir

6. Februar um 13:50
In Antwort auf

Hallo. 
Ich weiß nicht, ob meine Überschrift so passt, aber es ist folgendes. Ich habe vor kurzem eine sehr lange und toxische Beziehung beendet. Ich (19) mein ex (28) macht viel Kraftsport und sieht dementsprechend aus. Doch er ist ein Narzisst, extrem Selbstverliebt und vieles mehr. Was ich ihm nicht absprechen möchte ist aber, dass er unheimlich gut im Bett war. Er ist sehr gut bestückt und hat eine lange Ausdauer. Mein neuer Freund ist das genaue Gegenteil von ihm. Ein ganz "normaler" junger Mann (21) Ausdauer und penis ist kleiner aber das stört mich auch nicht wirklich. Wir sind erst seit 3 Wochen ein paar, also es ist alles sehr frisch und dementsprechend haben wir viel Sex. Nur ich komme halt nicht. Ich weiß nicht warum. Ich mag es, ich werde auch erregt, aber ich komme halt nicht. Trotzdem genieße ich den Sex ihm. Aber er scheint damit ein Problem zu haben und fing dann schon sehr schnell an mich über meinen ex auszufragen. Warum ich denn bei meinem ex gekommen bin und mit ihm jetzt nicht. Er fängt dann immer mit so komischen, sinnlosen Eifersuchtsdramen an. Ob mein ex denn einen "größeren Schwanz" hätte dann "ob der Sex mit ihm so viel besser war" und dann eine Unterstellung ich würde den Sex mit ihm sicher vermissen. Er kennt mein ex ja von bilden und er weiß halt, dass mein ex neunmal optisch ganz anders ist als er. Ich habe ihm auch jedesmal gesagt, dass ich gerne mit ihm zusammen bin und auch wenn ich nicht komme, gerne mit ihm Sex habe. Mein Freund weiß aber nicht, was ich mit meinem ex alles durch habe und schon gar nicht auf welchem sexuellen Niveau wir waren. Das habe ich ihm nie erzählt weil ich dachte es geht ihn nichts an. (Mit meinem ex waren es am Ende sehr viele extreme. Harter, sehr harter Sex, auch mit mehren Männern und ich. Und etliche Sachen mehr die ich hier aber nicht weiter ausbreiten will) 
Letztes Wochenende fing er wieder damit an, ich war auch angetrunken (was keine Entschuldigung sein soll) und war dann so genervt das ich ihm leider zu ehrlich geantwortet habe. Und ich war wütend und sagte ihm dann halt was er anscheinend hören wollte, oder auch nicht. Das mein ex einen größeren hat als er (was echt egal ist!) das er mich viel länger und härter gefickt hat als er. Das ich jedesmal kam ja und das ich es auch geil fand mich ihm zu unterwerfen. Ja, so ist es ja. Es ist peinlich, aber die Erniedrigung und Unterwerfung beim sex war nunmal erregend für mich. (Trotzdem ist es doch gar nicht vergleichbar! Wr will einfach nicht verstehen das ich auch den kuschelsex mit ihm sehr gut finde und momentan sogar sehr brauche und genieße) 
oh je, da war was los. Entschuldigen wollte ich mich bei ihm nach meinen Aussagen aber nicht, denn es ist die Wahrheit. Aber es tat mir weh ihm das so zu sagen weil er richtig traurig war. Was mache ich denn jetzt mit meinen Freund? Soll ich ihm lieber orgasmen vortäuschen? Soll ich ihn anlügen und sagen mein ex war eine null im Bett? Oder soll ich ihm ALLES erzählen was ich sexuell in der Beziehung gemacht habe? Wie schlecht und toxisch diese Beziehung war? Ich weiß nicht weiter. 

Deine beiden Beziehungen sind sexuell aber offenbar ziemliche Extreme.

Ich vermute, die Wahrheit und das Ideal liegen für dich irgendwo in der Mitte.

So schön und heilsam die Liebe, die dein Freund dir gibt, sein mag. Ob sie dir auf die Dauer reicht und erfüllend ist, ist die Frage. Insofern finde ich die Sorgen, die dein Freund hat, gar nicht so unbegründet. Er will -verständlicherweise- nicht hören, dass es kein Problem ist, dass du nicht kommst, denn immerhin ist dein Freund ja so liebevoll und der Kuschelsex so schön. Ich wollte auch nicht mit jemandem schlafen, der ständig leer ausgeht. Da könnte der mir erzählen, was er wollte. Mir wäre es zu riskant. Dein Freund will dir einen Höhepunkt bescheren, weil das, wie wir alle wissen, über kurz oder lang für jeden und jede wesentlich ist. Was diese Frage anlangt, sehe ich bei dir etwas Naivität und Selbstlüge.

Des Weiteren würde ich versuchen, aus der Vergleichsspirale auszusteigen. Es ist nicht wesentlich, ob und wie oft du bei deinem Ex gekommen bist. Interessant ist in diesem Zusammenhang maximal, dass du weißt, was dir hilft, Orgasmen zu haben. Aber über diese Frage hinaus ist der Vergleich ein massiver Denkfehler. Der Vergleich ergibt nie Sinn, weil er nie eine Lösung sein kann. Wesentlich ist, dass eure jetzige Beziehung für euch beide erfüllend ist oder wie sie das werden kann.

Also ich würde euch zu ehrlicheren Gesprächen über euer Sexualleben raten, auch dazu, euch besser kennenzulernen, euch mehr und ganz und gar aufeinander einzulassen, aber deinen Ex aus dem Spiel zu lassen. Das darfst und musst du -meiner Meinung nach- um eurer Beziehung willen (wenn sie nicht den Bach hinuntergehen soll) verlangen.

1 LikesGefällt mir

6. Februar um 17:56

Danke für eure antworten. Ich werde Montag was dazu sagen 

Gefällt mir

8. Februar um 12:00
In Antwort auf

Hallo,

letztlich ist es ja das Problem von deinem Freund und nicht deins, wenn er Fragen stellt, mit deren Antworten er dann nicht klarkommt. (Eigentlich ist das ja ne Spezialität von Frauen, aber auch Männer kriegen das anscheinend hin, wenn ihr Selbstvertrauen tief genug im Keller ist ...)
In so einem Fall kannst du auch gar nix Richtiges sagen:
- Wenn du lügst oder Orgasmen vortäuschst, um ihn zu beruhigen ("Mein Ex war ne Null im Bett", dann merkt er ja, dass was nicht stimmt, bohrt weiter nach den "richtigen" Antworten und verliert darüber hinaus noch mehr das Vertrauen in dich und deine Aussagen.
- Wenn du die Wahrheit sagst, dann ist er am Boden zerstört. Wenn du die Wahrheit dann relativierst und ihn beschwichtigst ("Mein Ex konnte zwar gut f*cken, aber du liebst mich besser als er", klingt das wie Hohn für ihn.
- Wenn du ihm alle Details erzählst, dann befeuerst du nur sein (negatives) Kopfkino, und er steigert sich noch mehr in seine selbstzerstörerischen Fantasien rein.

Ich würd's tatsächlich mit nem therapeutischen Striptease versuchen - also, erklär's ihm genauso, wie du es uns hier erklärst, dass und warum dir grade der Kuschelsex mit deinem Freund gut tut und wie mies dir in deiner letzten Beziehung mitgespielt wurde. Bitte ohne die Details, was, wann, wie und mit wem du genau sexuell in deiner Exbeziehung getrieben hast (wegen Kopfkino - siehe oben - und weil's ihn eigentlich auch nix angeht). Aber über deine Gefühle in der jetzigen Situation sollte er schon Bescheid wissen.

Allerdings muss er dir dann auch glauben und vertrauen, dass das mit dem fehlenden Orgasmus für dich kein Problem ist. Es bringt keinem von euch was und verstärkt eine mögliche Blockade bei dir nur, wenn er sich (oder gar dir) deswegen Vorwürfe macht. Auch das solltest du ihm genauso sagen. Wenn er's nicht hinkriegt, sein mangelndes Selbstbewusstsein bei sich selber zu lassen, und es weiter dir in den Kaffee rührt, dann kannst du ihm (und euch) leider auch nicht helfen.

Und noch was: Ich kann mir vorstellen, dass du deshalb nicht kommst, weil du von deinen vorherigen sexuellen Erfahrungen gewissermaßen "überreizt" bist, ganz so wie jemand, der zuviel Pornos geschaut hat - ist nur geraten, aber ein Erklärungsansatz, der deinem Freund nicht die Schuld an dem Problem gibt und ihn auch nicht als "schlecht im Bett" hinstellt. Also vielleicht nen Versuch wert, ihm das so zu erklären.

lg
cefeu

Hallo. 
also ich habe mir das ganze Wochenende wirklich viele Gedanken gemacht und letztlich gestern auch mit meiner Mutter drüber geredet. Sie schlug vor, dass ich erstmal wieder zu ihr ziehe und einfach mal eine Zeit lang Single bleiben soll. Denn es wäre nicht fair meinem neuen Freund gegenüber. Sie sagt ich soll erstmal eine Sache abschließen, bevor ich eine neue anfange. Aber dazu kann ich mich nicht überwinden. Es tut mir einfach so gut bei meinem neuen freund. Ich weiß aber nicht wo das hinführen soll. Ich war in meinem Beitrag so detailliert, damit jeder versteht welche die Unterschiede sind. Gestern Abend lag ich noch alleine auf dem Sofa und habe mir alte Fotos und Videos von mir und meinem ex angesehen. (Auch Sex Videos) und ich erwischte mich dabei, wie ich echt NUR an das gute dachte. Ich musste mir wirklich bewusst auch die schlechten Sachen ins Gedächtnis rufen. Komisch wie schnell man das negative vergisst. 

Gefällt mir

8. Februar um 12:41

Dein EX hat halt sehr große Fussstapfen hinter lassen, die er nicht ausfüllen kann. 
Hatte er überhaupt eine Change? - Würde sagen nein.

Er ist wie er ist und Du bleibst Du - Deine Vorstellungen vom Sex oder Sex der dich glücklich macht, sind andere.
 

Gefällt mir

8. Februar um 12:55
In Antwort auf

Dein EX hat halt sehr große Fussstapfen hinter lassen, die er nicht ausfüllen kann. 
Hatte er überhaupt eine Change? - Würde sagen nein.

Er ist wie er ist und Du bleibst Du - Deine Vorstellungen vom Sex oder Sex der dich glücklich macht, sind andere.
 

Mein neuer Freund ist fast das komplette Gegenteil in ALLEN Belangen. Das ist an sich ja nicht schlecht. Vielleicht bin ich auch grade zu egoistisch?! 

Gefällt mir

8. Februar um 14:59
In Antwort auf

Mein neuer Freund ist fast das komplette Gegenteil in ALLEN Belangen. Das ist an sich ja nicht schlecht. Vielleicht bin ich auch grade zu egoistisch?! 

Du triffst den Nagel auf den Kopf. Lass diesen armen Mann los und geh zurück zu Deinem Ex. Du verdienst ihn. 

Gefällt mir

8. Februar um 15:04

Was hast du eigentlich erwartet? Die Absolution? Du schilderst alles was mit deinem Ex war in den schönsten Farben warum quälst du deinen jetzigen Freund damit? Fühlst du dich wohl dabei? Unglaublich was man hier für egomane Leute antrifft. 

Gefällt mir

8. Februar um 15:36
In Antwort auf

Dein neuer Freund hat nicht nur einen kleinen Schniedel, sondern auch ein kleines Selbstbewusstsein.

Und auch diese Beziehung ist drauf und dran, toxisch zu werden. 

Jetzt ist die Katze aus dem Sack- zurück nehmen kannst du es nicht mehr.

Das ist aus meiner Sicht vorbei und das ist auch gut so.

Solche eine Aussage hilft nicht weiter, schon gar nicht, wenn man kein Mann ist. Sorry

Zu Sache: Da wird ordentlich etwas hängen bleiben. Männer sind in solchen Angelegenheit etwas empfindlicher. Aber sicher, er hat es herausgefordert und muss mit den Konsequenzen leben.

Gefällt mir

8. Februar um 15:49

Wer denkt, ich möchte mit meinem ex zurück irrt sich. Sicherlich vermisse ich den Sex aber auch nur das. Ich möchte keine Absolution. Ich wollte nur Tipps wie ich mit meinem neuen Freund und dem ex Freund, also der ganzen Situation umgehen soll. 

Gefällt mir

8. Februar um 16:43

Liebe TE, 
Menschen miteinander zu vergleichen ist ein großer Fehler, wir sind (zum Glück) nicht alle gleich. 
Du solltest dir im Klaren darüber werden was dir wichtig ist, die aktuelle Beziehung zu deinem Freund oder die Beziehung zu deinem Ex. 

Dein Freund hat natürlich selbst sehr viel zur aktuellen Situation beigetragen in dem er sich ständig vergleicht. 

Da sich dein Freund gern zu vergleichen scheint, erkläre ihm doch mal genauer warum dein Ex nun dein Ex ist und warum du gerne mit ihm zusammen bist. Vielleicht hilft ihm das ja...

Ich habe bisher kaum etwas negatives über deinen Ex gelesen, kann es sein das du die Trennung vielleicht noch nicht so recht verarbeitet hast? 
Das die Trennung von dir aus vielleicht ungewollt war? 

Gefällt mir

8. Februar um 16:43

Aber du siehst doch, dass du Probleme heraufbeschwörst damit. Dein jetziger Freund wird nie deinen Bedürfnissen gerecht werden und ich glaube nicht dass er es lustig finden wird wenn du für deine sexuelle Befriedigung jeweils einen anderen Typen haben willst vom Kaliber wie dein ex freund ala Superhengst. 

Gefällt mir

8. Februar um 16:48
In Antwort auf

Liebe TE, 
Menschen miteinander zu vergleichen ist ein großer Fehler, wir sind (zum Glück) nicht alle gleich. 
Du solltest dir im Klaren darüber werden was dir wichtig ist, die aktuelle Beziehung zu deinem Freund oder die Beziehung zu deinem Ex. 

Dein Freund hat natürlich selbst sehr viel zur aktuellen Situation beigetragen in dem er sich ständig vergleicht. 

Da sich dein Freund gern zu vergleichen scheint, erkläre ihm doch mal genauer warum dein Ex nun dein Ex ist und warum du gerne mit ihm zusammen bist. Vielleicht hilft ihm das ja...

Ich habe bisher kaum etwas negatives über deinen Ex gelesen, kann es sein das du die Trennung vielleicht noch nicht so recht verarbeitet hast? 
Das die Trennung von dir aus vielleicht ungewollt war? 

Und wie genau soll das ihrem jetzigen Freund helfen? Sie bleibt unbefriedigt, das ist doch des pudels Kern. Sie hat sich einfach mit dem jetzigen freund den falschen ausgesucht. Sie braucht einen neuen am besten eine Mischung aus beiden. 

Gefällt mir

8. Februar um 17:05
In Antwort auf

Und wie genau soll das ihrem jetzigen Freund helfen? Sie bleibt unbefriedigt, das ist doch des pudels Kern. Sie hat sich einfach mit dem jetzigen freund den falschen ausgesucht. Sie braucht einen neuen am besten eine Mischung aus beiden. 

Unbefriedigt? Also wenn unbefriedigt dann nur im Bezug auf orgasmen. Ansonsten befriedigt er etwas ganz anderes. Dieses Gefühl der Wärme und geliebt zu werden. Ich vergleiche nicht den einen mit dem anderen. Negatives über mein ex gibt es genug. Ich weiß aber nicht, ob das hier her gehört?! Ich soll also mit meinem freund reden. Das habe ich jetzt aus mehreren Antworten so verstanden. Ich denke das ist auch die beste Möglichkeit 

Gefällt mir

8. Februar um 17:27
In Antwort auf

Unbefriedigt? Also wenn unbefriedigt dann nur im Bezug auf orgasmen. Ansonsten befriedigt er etwas ganz anderes. Dieses Gefühl der Wärme und geliebt zu werden. Ich vergleiche nicht den einen mit dem anderen. Negatives über mein ex gibt es genug. Ich weiß aber nicht, ob das hier her gehört?! Ich soll also mit meinem freund reden. Das habe ich jetzt aus mehreren Antworten so verstanden. Ich denke das ist auch die beste Möglichkeit 

Du kannst ja gerne mit ihm reden aber was ich dir erklären will ist folgendes: Du hast mit deinen Antworten bereits sein Kopfkino befeuert. Es wird keine Lösung geben, da er genau weiss dass du früher oder später deinem trieb folgend fremdgehen wirst mit einem der dich im Bett fordert. 
Du hättest von Anfang an gar nichts detailliertes über deine ex Beziehung zu erzählen dürfen.
Du kennst ja deinen jetzigen Freund besser als wir. Ist er so selbstbewusst und hakt diese Geschichte einfach ab?
Sein Kopfkino wird sich weiterdrehen. Ist eigentlich kein Vorwurf aber die Realität wird wahrscheinlich eher in die Richtung gehen, dass er immer im Hinterkopf wissen wird, dass jemand anders es dir besser besorgt hat als er es jemals tun kann. Ehrliches Statement. 

Gefällt mir

8. Februar um 17:47

Hätte ich lieber lügen sollen? Genau das wollte ich ja nicht 

Gefällt mir

8. Februar um 18:21

Es geht nicht darum ob du lügen sollst. Aber was deine Vergangenheit betrifft muss nicht in allen Details brühwarm weitergegeben werden. Es geht den neuen Freund schlicht und einfach nichts an that's it. Also mal ehrlich, ich finde das auch nicht prickelnd wenn mein Nachfolger genaustens bescheid wüsste wie wir es getrieben haben. Wenn mich mein jetziger Freund oder Freundin wissen wollte wie mein ex so im Bett war, gibt es eine einfache Antwort. Ob er es lustig fände wenn jemand solche Infos über ihn bekommen hätte. Verstehst du jetzt dass das nichts im geringsten mit Lügen was zu tun hat? Aber eben, es ist nun mal passiert. Aber bei deinem nächsten Freund würde ich an deiner Stelle nicht den gleichen Fehler machen. Und dass einen nächsten geben wird steht ja schon fest. Weisst du auch warum? Weil dein jetziger Freund sich bereits damit misst und es ihm nicht genügt dass er super lieb ist usw. Er weiss jetzt dass der andere in Sachen Sex der Knüller war und er im Vergleich mit ihm scheisse abschneidet. Also die Vorzeichen für eine gute Beziehung stehen denkbar schlecht. Und wenn ich täuschen sollte und er die ganze Geschichte etwas emanzipiert betrachtet wünsche ich euch natürlich nur das allerbeste. 

1 LikesGefällt mir

8. Februar um 18:25
In Antwort auf

Es geht nicht darum ob du lügen sollst. Aber was deine Vergangenheit betrifft muss nicht in allen Details brühwarm weitergegeben werden. Es geht den neuen Freund schlicht und einfach nichts an that's it. Also mal ehrlich, ich finde das auch nicht prickelnd wenn mein Nachfolger genaustens bescheid wüsste wie wir es getrieben haben. Wenn mich mein jetziger Freund oder Freundin wissen wollte wie mein ex so im Bett war, gibt es eine einfache Antwort. Ob er es lustig fände wenn jemand solche Infos über ihn bekommen hätte. Verstehst du jetzt dass das nichts im geringsten mit Lügen was zu tun hat? Aber eben, es ist nun mal passiert. Aber bei deinem nächsten Freund würde ich an deiner Stelle nicht den gleichen Fehler machen. Und dass einen nächsten geben wird steht ja schon fest. Weisst du auch warum? Weil dein jetziger Freund sich bereits damit misst und es ihm nicht genügt dass er super lieb ist usw. Er weiss jetzt dass der andere in Sachen Sex der Knüller war und er im Vergleich mit ihm scheisse abschneidet. Also die Vorzeichen für eine gute Beziehung stehen denkbar schlecht. Und wenn ich täuschen sollte und er die ganze Geschichte etwas emanzipiert betrachtet wünsche ich euch natürlich nur das allerbeste. 

Ich danke Dir für deine Antworten. Ja ich verstehe deinen Punkt. 

Gefällt mir

8. Februar um 21:30

O si tacuisses, philosophus mansisses.

Für das nächste Mal. Keine Einzelheiten. Gehen niemandem was an. 

Würde mir mein Freund, egal in welche Richtung, diesbzgl Fragen stellen, zweifle ich seine Ehre an und ihn als ganze Person. Würde er mir Einzelheiten aus seiner sexuellen Vergangenheit erzählen, ebenso.

Weise Menschen fragen nicht nach und respektieren Privatsphäre. 
 

1 LikesGefällt mir

8. Februar um 21:50
In Antwort auf

Hallo. 
Ich weiß nicht, ob meine Überschrift so passt, aber es ist folgendes. Ich habe vor kurzem eine sehr lange und toxische Beziehung beendet. Ich (19) mein ex (28) macht viel Kraftsport und sieht dementsprechend aus. Doch er ist ein Narzisst, extrem Selbstverliebt und vieles mehr. Was ich ihm nicht absprechen möchte ist aber, dass er unheimlich gut im Bett war. Er ist sehr gut bestückt und hat eine lange Ausdauer. Mein neuer Freund ist das genaue Gegenteil von ihm. Ein ganz "normaler" junger Mann (21) Ausdauer und penis ist kleiner aber das stört mich auch nicht wirklich. Wir sind erst seit 3 Wochen ein paar, also es ist alles sehr frisch und dementsprechend haben wir viel Sex. Nur ich komme halt nicht. Ich weiß nicht warum. Ich mag es, ich werde auch erregt, aber ich komme halt nicht. Trotzdem genieße ich den Sex ihm. Aber er scheint damit ein Problem zu haben und fing dann schon sehr schnell an mich über meinen ex auszufragen. Warum ich denn bei meinem ex gekommen bin und mit ihm jetzt nicht. Er fängt dann immer mit so komischen, sinnlosen Eifersuchtsdramen an. Ob mein ex denn einen "größeren Schwanz" hätte dann "ob der Sex mit ihm so viel besser war" und dann eine Unterstellung ich würde den Sex mit ihm sicher vermissen. Er kennt mein ex ja von bilden und er weiß halt, dass mein ex neunmal optisch ganz anders ist als er. Ich habe ihm auch jedesmal gesagt, dass ich gerne mit ihm zusammen bin und auch wenn ich nicht komme, gerne mit ihm Sex habe. Mein Freund weiß aber nicht, was ich mit meinem ex alles durch habe und schon gar nicht auf welchem sexuellen Niveau wir waren. Das habe ich ihm nie erzählt weil ich dachte es geht ihn nichts an. (Mit meinem ex waren es am Ende sehr viele extreme. Harter, sehr harter Sex, auch mit mehren Männern und ich. Und etliche Sachen mehr die ich hier aber nicht weiter ausbreiten will) 
Letztes Wochenende fing er wieder damit an, ich war auch angetrunken (was keine Entschuldigung sein soll) und war dann so genervt das ich ihm leider zu ehrlich geantwortet habe. Und ich war wütend und sagte ihm dann halt was er anscheinend hören wollte, oder auch nicht. Das mein ex einen größeren hat als er (was echt egal ist!) das er mich viel länger und härter gefickt hat als er. Das ich jedesmal kam ja und das ich es auch geil fand mich ihm zu unterwerfen. Ja, so ist es ja. Es ist peinlich, aber die Erniedrigung und Unterwerfung beim sex war nunmal erregend für mich. (Trotzdem ist es doch gar nicht vergleichbar! Wr will einfach nicht verstehen das ich auch den kuschelsex mit ihm sehr gut finde und momentan sogar sehr brauche und genieße) 
oh je, da war was los. Entschuldigen wollte ich mich bei ihm nach meinen Aussagen aber nicht, denn es ist die Wahrheit. Aber es tat mir weh ihm das so zu sagen weil er richtig traurig war. Was mache ich denn jetzt mit meinen Freund? Soll ich ihm lieber orgasmen vortäuschen? Soll ich ihn anlügen und sagen mein ex war eine null im Bett? Oder soll ich ihm ALLES erzählen was ich sexuell in der Beziehung gemacht habe? Wie schlecht und toxisch diese Beziehung war? Ich weiß nicht weiter. 

Ich denke der Drops ist gelutscht aber nach seinem Gebohre musstest du ja irgendwann Mal explodieren. Er hat sich sein Grab selbst geschaufelt.

1 LikesGefällt mir

9. Februar um 10:45

Anscheinend hast du da einen sehr krassen Unterschied in den beiden Partnern.
Was der erste zu viel hatte, hat den zweite zu wenig.
Der neue vergleicht sich mit deinem ex, anscheinend hat er nicht viel Selbtwertgefühl und kann nicht für sich selbst einstehen.
Es ist verständlich das du dich genau nach dem sehnst, was du in deiner vorigen Beziehung nicht hattest.
Wahrscheinlich "benutzt" du den neuen nur um etwas zu kompensieren was die gefehlt hat.

Aber ob dich das auf Dauer glücklich macht?

Ich kann mir nicht vorstllen das der neue Freund auf Dauer mit der ehrlichen Aussage zum Sex mit dem Ex klar kommt. Ihr werdet euch wohl daran aufreiben.
Was vorspielen ist noch schlimmer.

Das was Du mit Deiner Mutter besprochen hast finde ich sehr gut.
Finde dich selbst und schaue was dir gut tut. Wenn dein Ex nicht mehr so present in deinen Gedanken ist, dann ist Zeit für was neues.
 

Gefällt mir

9. Februar um 14:11
In Antwort auf

Anscheinend hast du da einen sehr krassen Unterschied in den beiden Partnern.
Was der erste zu viel hatte, hat den zweite zu wenig.
Der neue vergleicht sich mit deinem ex, anscheinend hat er nicht viel Selbtwertgefühl und kann nicht für sich selbst einstehen.
Es ist verständlich das du dich genau nach dem sehnst, was du in deiner vorigen Beziehung nicht hattest.
Wahrscheinlich "benutzt" du den neuen nur um etwas zu kompensieren was die gefehlt hat.

Aber ob dich das auf Dauer glücklich macht?

Ich kann mir nicht vorstllen das der neue Freund auf Dauer mit der ehrlichen Aussage zum Sex mit dem Ex klar kommt. Ihr werdet euch wohl daran aufreiben.
Was vorspielen ist noch schlimmer.

Das was Du mit Deiner Mutter besprochen hast finde ich sehr gut.
Finde dich selbst und schaue was dir gut tut. Wenn dein Ex nicht mehr so present in deinen Gedanken ist, dann ist Zeit für was neues.
 

Wäre die Menschheit ganz allgemein mit einem besseren Selbstwertgefühl ausgestattet, gäbe es mit Sicherheit dieses Forum hier nicht. Es ist schon krass, wie hier einem Mann ein mangelndes Selbstwertgefühl angedichtet und als ursächliches Problem gesehen wird. Frage an alle die es tun wäre dann, wieso sie selbst immer wieder in den Spiegel schauen. Sich vergleichen und messen ist ein zentrales Bedürfnis. Dieses Kräftemessen bleibt bis ins hohe Alter erhalten. Und was der einzelne als normal betrachtet, ist gerade mal seine beschränkte Sicht der Dinge.
Zur Situation von nataliamex tut dies wenig zur Sache, denn hier hat sich eine vermeintliche Kampfsportlerin aus der Profiliega auf einen Nachwuchsspieler eingelassen. Und der hat jetzt weiche Knie wärend unsere Profispielerin die Zweifel nagen. Und ich kann mir gut vorstellen, dass da beide nicht so recht gewusst haben, auf was sie sich einlassen. Fakt ist aus meiner Sicht und Erfahrung, dass das niemals funktionieren wird, denn die beiden unterscheiden sich ganz grundlegend hinsichtlich ihrer Erfahrungen und dem Umgang mit ihrem Körper, ihreren Bedürfnissen. Natürlich berührt man sich, schätzt am anderen die unbekannten Seiten. Aber zuletzt folgt man stets den vertrauten Mustern, insbeondere wenn man selber gar nicht so stark ist wie man glaubt. Nataliamex, so fürchte ich, spürt sich selber viel zu wenig. Das erklärt auch ihren Ex bzw. den Typ Mann den sie zu brauchen glaubt. Falsch ist das nicht. Es müsste ihr einzig klar werden, dass sie in der obersten Leistungsklasse überdurchschnittlich oft auf reine Selbstoptimierer trifft, die es nicht so mit Kuscheln und Gefühlen haben.
Den viel zitierten Mann dazwischen gibt es für Nataliamex kaum. Denn der hat ganz anderes zu tun als über Sex nachzudenken bzw. sich daraus Probleme zu basteln. Und der entscheidet sich intuitiv wohl auch für eine passendere Frau. 

2 LikesGefällt mir