Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein neuer Freund ist pleite

Mein neuer Freund ist pleite

12. Oktober 2012 um 13:15

Hallo zusammen

Ich bin etwas verwirrt und suche objektiven Rat von "Nichtinvolvierten".

Hier die Situation:
Vor zwei Monaten habe ich einen Mann kennengelernt, wir waren einige Male auf einem Date, bis wir uns "näher" kennenlernten. Ich habe mich anfangs innerlich einer neuen Beziehung abgeneigt, da ich erst seit Februar von meinen langjährigen Freund getrennt bin.

Tja, es kam anders und wir haben uns beide ineinander verliebt. Ich komme mir vor wie verzaubert: Ich rieche ihn, wenn er nicht da ist, seine Berührungen entzünden auf meiner Haut Feuerwerke, ich liebe es, ihn einfach nur zu beobachten ich verschmelze wenn er mich ansieht. Trotzdem hatten wir auch schon heftigen Zoff wegen ganz harmloser Dinge. Es ist also nicht alles nur harmonisch und von Herzchen und Blünchen übersäht.

Trotzdem hat ein Mann noch nie solche Gefühle in mir ausgelöst. Wir sind seit einem Monat (knapp) ein Paar und ich sehe mich auch noch ihn 10 Jahren mit ihm an meiner Seite. Ihm gehts ebenso. Er sagt mir Dinge, die noch nie zuvor ein Mann zu mir gesagt hat. Zum Beispiel dass er mich jeden Tag glücklich machen möchte. Dass er mich liebt, das sagt er immer wieder, einfach so.

Hier das Problem:
Er ist pleite. Mit pleite meine ich nicht, dass er den Gürtel enger schnallen muss. Nein, er ist wirklich pleite, hat 0 Kohle. Das heisst, wenn wir etwas unternehmen, bezahle immer ich. Es macht ihn fertig, er hat auch deswegen schon mehrmals vor mir geweint. Er fühle sich die ein Verlierer. Zur Zeit wartet er auf das Geld der Arbeitslosenkasse. Der ganze Bürokratiekram zieht sich aber hin und bis Ende Monat sehe ich schwarz betreffend der Kohle.

Meine Angst:
Dadurch, dass ich so verliebt bin, habe ich Schiss, dass er mich nur ausnutz und mir etwas vorspielt. Er müsste dafür schon ein sehr sehr guter Schauspieler sein, trotzdem möchte ich nicht eines Tages aufwachen und einsehen müssen, dass er mich der Kohle wegen nur ausnutzen wollte.
Ich denke nicht, dass er das tut. Ich wollte einfach mal einige Meinungen zum Thema hören. Mache ich einen Fehler, soll ich ihn fallen lassen? Oder abwarten? Oder ihm Geld leihen (obwohl ich das eher nicht in Erwägung ziehe)?

Ich danke euch für eure objektiven Antworten!!!

Minggi

Mehr lesen

12. Oktober 2012 um 16:47

Danke
Hi Cefeu

Danke erstmal für deine Antwort. Es kommt mir tatsächlich fremd vor
Er rennt wirklich von Pontius zu Pilatus wegen diesem Bürokratiemist, die von dem Amt tun keinen Strich wenn man denen nicht hintereherrennt.

Dann werde ich mal abwarten, was sich so in Zukunft ergibt.

Vielleicht krieg ich ja noch den ein oder anderne Input.

Danke!

Minggi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2012 um 5:08

Das kenn ich
hallo,

ähnliche probleme kenne ich, damals war ich der Mann, der mit nix da stand. Hauptberuflich in nem Club gearbeitet, da zwar Geld bekommen, aber für den laden dann privat geld auslegen müssen und nicht zurück bekommen. Ewig dem kram hinterher gelaufen. Ich hab bis heute von dem Laden auch noch kein Arbeitszeugnis.
Damals hab ich in dem Laden weniger verdient als sie.

Es war echt ein absolutes scheiss gefühlt, wenn immer sie bezahlt hat. Noch schlimmer wars vor ihren Freunden. Da hab ich mir von ihr vorher Geld geben lassen, damit ich an der Kinokasse zum Beispiel bezahlen kann...

Zum Glück hat sich das bald geändert und ich bin nun der Hauptverdiener und sie ist in Elternzeit. Fühlt sich für mich wesentlich besser an.

ich glaube nicht das er dich ausnutzt, zumindest nicht, so wie du es schilderst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2012 um 12:49

Einen objektiven Rat als "Nichtinvolvierter"
Hallo minggi85

Du beginnst und beendest deinen Beitrag mit diesen Sätzen:

"Ich bin etwas verwirrt und suche objektiven Rat von "Nichtinvolvierten"."

"Ich danke euch für eure objektiven Antworten!!!"

Dir scheint also eine sachliche Antwort zu helfen. Sachlich ist es ziemlich leicht. Du triffst eine Entscheidung, und stehst dazu. Welche Entscheidung du triffst muss nur für dich alleine stimmen.

Leicht gesagt, ich weiss.

Gehen wir mal die möglichen Varianten durch:

- Er kriegt kein Geld von dir.
du bist auf der sicheren Seite, finanziell. Jedoch denke ich kaum, dass deine Gefühle die du beschrieben hast, diese variante zulassen. wenn doch, unbedingt mit ihm darüber sprechen. dann ist die sache auf dem tisch, und es gibt keine schlechten gedanken auf beiden seiten.



- Du zahlst gelegentlich mal
Naja, mal ein Bierchen da, und vielleicht einen Kinobesuch dort. Schliesslich willst du ihn ja dabei haben.

vielleicht gehts gut, vielleicht nicht. wie es sich entwickelt kannst du jetzt jetzt unmöglich beurteilen. vielleicht ist er morgen schon weg. vielleicht feiert ihr in gut 50 jahren goldene hochzeit.

Jedoch denke ich, verdienen deine gefühle zu ihm ein gewisses mass an, ich nenne es mal "zweckoptimistisches risikoverhalten" wieviel du aufwenden willst, kannst, musst du alleine für dich entscheiden.

allerdings bedenke dabei, dass du es nicht mehr kriegst.
jeder einzelne euro den du für ihn bezahlst musst du stets hinterfragen. klingt vielleicht komisch ist aber so, ich gebe dir ein beispiel. ich zitiere dich nochmals:

"trotzdem möchte ich nicht eines Tages aufwachen und einsehen müssen, dass er mich der Kohle wegen nur ausnutzen wollte."


versetz dich gedanklich in diese situation. den fokus nur auf das finanzielle gerichtet.

Extrembeispiel:

folgende dinge ärgern dich wahrscheinlich nicht so:

-kino
-netter filmabend
-eintritt in den zoo oder ins theater

Nein, du hast es investiert, genau wie in ein Glücklos. Es hätte auch klappen können. und er hätte für eure junge familie in ein paar jahren ein schoenes haus am stadtrand gekauft.

Hey, no problem, manchmal setzt man aufs falsche pferd
du hast die kinoabende genossen, im zoo gelacht etc. halb so wild.

stell dir aber vor es sieht dann so aus:

-klamotten
-fernseher
-miete (für ein halbes jahr, schliesslich gings dann doch ein bisschen länger.. bürokratie )
-ein paar Telefonrechnungen die auf deinen Namen laufen
-und immer noch ein bisschen "Sackgeld"

Natürlich alles geliehen(!)

hmm, joa.. nix shit happens.
---------



Natürlich ist es schwierig den überblick zu behalten, wenn man gefühle hat. Daher rate ich dir wirklich stets auf der Hut zu sein.

-Streich dir in dr Agenda den Tag mit roter Farbe an, andem das geld kommen müsste. -
-überleg dir sonntag abends wieviel geld du nächste woche investieren willst.
-etc.

hauptsache du leihst ihm kein geld. denn dann hättest du immer irgendwo im hinterkopf, du kriegst es ja dann wieder. da verliert man schnell die kontrolle. und ist auch bereit viel mehr zu geben..





hmm, ist das irgendwie nützlich für dich?












Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Oktober 2012 um 16:15


Mir wäre es viel zu peinlich wenn meine Freundin mich aushalten müsste! Spricht nicht gerade für ihn. Ausserdem verstehe ich nicht was du damit meintest, er bräuchte zwar nicht den Gürtel enger schnallen hat aber 0 Kohle. Was isst er denn dann? Aus Mülltonnen? Wenn er Geld braucht kann er sich ja auch vielleicht an Verwandte wenden? Interessant wäre auch warum er kein Geld hat, offenbar hat er da ja einiges verkackt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Oktober 2012 um 22:38
In Antwort auf hoseok_12968316


Mir wäre es viel zu peinlich wenn meine Freundin mich aushalten müsste! Spricht nicht gerade für ihn. Ausserdem verstehe ich nicht was du damit meintest, er bräuchte zwar nicht den Gürtel enger schnallen hat aber 0 Kohle. Was isst er denn dann? Aus Mülltonnen? Wenn er Geld braucht kann er sich ja auch vielleicht an Verwandte wenden? Interessant wäre auch warum er kein Geld hat, offenbar hat er da ja einiges verkackt.

Es muss ja keine absicht sein
Ich war damals bei nem Arbeitgeber, der auf einmal nicht bezahlt hatte und in die Insolvenz gegangen ist. Und wenn einem dann über Monate das Geld fehlt ist

Und bis das Arbeitsamt einspringt dauert auch ne Weile.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2013 um 21:01

Gleiche situation
Ich hatte anfangs genau die selbe situation mit meinem freund. Ich war in der Ausbildung und seine firma hat ihn von heut auf morgen (wegen fehlender arbeit) rausgeschmissen. (ein halbes jahr später haben sie die zweigstelle geschlossen)
So dann standen wir/ich da. Ich hab ihm zwar nix geliehen aber halt mal auf ein bier eingeladen! (zumindest soweit mein geld das zuließ)! und ich muss sagen: ICH BEREUE NIX!
Nach 7 Jahren beziehung weis ich es war richtig!
und anstatt das ich ihm eine kleinigkeit schenke, gabs halt mal zigaretten
und so haben wir uns ein halbes jahr über wasser gehalten (und jeder hatte ein auto!)

und dann hat er wieder arbeit gefunden! und dann hat er mich in den Urlaub eingeladen

Und seit dem läuft alles supi, endlich mal das glück auf unserer seite

Mein Tipp:
Mach es, solang du dich dabei wohlfühlst! Wenn es dir zu viel wird, drehst du halt den geldhahn zu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2013 um 11:07

Kleines Update
Hallo zusammen

Danke für eure Beiträge!

Ein kleines Update:
Ich hab den Typen verlassen! Nicht wegen dem Geld, sondern weil er eine völlige quere Weltansicht und ein völlig schräges Bild von der Realität hat.
Er hat zum Beispiel geschimpft über einen Freund von mir, weil er ein Bulle ist. Er kennt diesen Freund nicht und masst sich an, übel über ihn zu sprechen. Als ich ihm dann sagte, das würde mich verletzen meinte er ich soll nicht so überempflindlich sein. Der Freund sei ja schliesslich Polizist und deswegen quasi ein minderwertiger Mensch. Sag mal, gehts noch??

Oder ich hab ihm voller Freude erzählt, dass ich was in meiner Wohnung selber zusammengebastelt hab. Das einzigste was er dann meinte, war warum ich ihn das nicht hätte machen lassen und ich hätte es sowieso falsch gemacht.

Es kann nicht sein, dass sich jemand so falsch verhält und mich deshalb fertig macht, wenn ich ihn darauf hinweise, dass mir das schräg rüberkommt. Er fühlt sich nur gut, wenn er mich dafür schlecht macht.

Irgendwann fragte ich mich dann ob ich wirklich so ne blöde Nuss bin und so unfähig und ein verzerrtes Realitätsbild habe, wie er es mir eingeredet hat..

Tja, ich musste es auf die (echt) harte Tour lernen. Brauchte einen Monat Urlaub, weg von zu Hause, weg von ihm.

Auf die Kohle warte ich heute noch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen