Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein mMann liebt mich nach 32 Jahren nicht mehr, nun Trennungsjahr

Mein mMann liebt mich nach 32 Jahren nicht mehr, nun Trennungsjahr

27. Januar um 4:06

Mein Mann hatte eine Affäre, mit der er seit Oktober zusammen wohnte. Ich begann um ihn zu kämpfen, zeigte ihm.meine Gefühle und es baute sich wieder etwas auf. Wir telefonierten täglich mehr als in den Vergangenen 32 Jahren etc. Wir waren wieder richtig verliebt, allerdings wohnte er noch mit ihr zusammen ( Haus seiner Eltern). Wir kauften ein neues Schlafzimmer und diverse andere Sachen, er wollte zurück kommen. Das tat er auch, Anfang Januar. Nach 2,5 Wochen, legte er mir einen Brief hin, er sei wieder in seiner Wohnung, diesmal Allein. Er liebt mich nicht mehr und muss zu sich selbst finden, das war Donnerstag. Ich erzwang ein Gespräch, was natürlich eskalierte. Heute war ich bei ihm, wir sprachen in Ruhe und er sagte mir das er mich nicht mehr Liebe. Ob erit der anderen nochmal zusammenkommt, weiß er nicht aber er liebt sie wohl noch. Allerdings ist sie wieder bei ihrem Mann und den Kindern, die niemals zu meinem Mann geben würden. Ich liebe meinen Mann noch immer ( natürlich anders als vor 32 Jahren) aber ich kann seine Liebe nicht erzwingen. Er sagte im Dezember,er dachte wirklich das wir eine Chance hätten aber kaum wohnte er wieder hier (Haus) war er unglücklich und ich überforderte ihn etc. So zog er für sich die Notbremse, zog wieder in seine Wohnung. Durch die andere, weiß er wie das Gefühl von Liebe ist, eben ein anderes als zu mir. Ich zerbreche gerade aber das ist wohl Normal. Wir waren 20 als wir zusammen kamen, nun bin ich 52, habe sei 1 Jahr die Diagnose MS und habe Zukunftsangst..Er will immer für mich da sein, hat ja noch Gefühle für mich aber nur als Freund, nicht mehr als Ehemann. Es bleibt finanziell ersteinmalalles beim alten, ich bleibe im Haus dort arbeitet er weiter, will mich in allem unterstützen. Willzum Kaffee kommen etc. Ich muss anrufen,wenn ich unterwegs war, das alles in Ordnung ist etc.ich weiß, ich sollte erstmal eine komplette Trennung für eine Zeit haben aber allein durchs Haus geht es nicht. Aber ich verstehe sein Verhalten nicht, diese Fürsorge, wenn er mich dich nicht mehr liebt. Ich würde ihn auch ein Drittes malwiedet auf einen aber mir ist bewusst das es entgültig ist..Alle sagen, ich solle Froh sein,das er weg ist, sogar unsere Kinder aber ich kann es nicht. Natürlich hab ich auch Zukunftssorgen, was das finanzielle betrifft. Wie soll es weitergehen. Was bringt ein Trennungsjahr. Können seine Gefühle doch wieder kommen ( ich halte mich aber definitiv nicht an dieser Hoffnung fest).Aber für mich ist es sehr schwer, die 32Jahre zu vergessen, ich kenne seine Stärken und Schwächen und selbst wenn ich nun, wieder jemand kennen lernen würde, ich würde immer vergleichen. Ich weiß nicht, wie ich da durch soll 😔

Mehr lesen

27. Januar um 6:45
In Antwort auf user104722

Mein Mann hatte eine Affäre, mit der er seit Oktober zusammen wohnte. Ich begann um ihn zu kämpfen, zeigte ihm.meine Gefühle und es baute sich wieder etwas auf. Wir telefonierten täglich mehr als in den Vergangenen 32 Jahren etc. Wir waren wieder richtig verliebt, allerdings wohnte er noch mit ihr zusammen ( Haus seiner Eltern). Wir kauften ein neues Schlafzimmer und diverse andere Sachen, er wollte zurück kommen. Das tat er auch, Anfang Januar. Nach 2,5 Wochen, legte er mir einen Brief hin, er sei wieder in seiner Wohnung, diesmal Allein. Er liebt mich nicht mehr und muss zu sich selbst finden, das war Donnerstag. Ich erzwang ein Gespräch, was natürlich eskalierte. Heute war ich bei ihm, wir sprachen in Ruhe und er sagte mir das er mich nicht mehr Liebe. Ob erit der anderen nochmal zusammenkommt, weiß er nicht aber er liebt sie wohl noch. Allerdings ist sie wieder bei ihrem Mann und den Kindern, die niemals zu meinem Mann geben würden. Ich liebe meinen Mann noch immer ( natürlich anders als vor 32 Jahren) aber ich kann seine Liebe nicht erzwingen. Er sagte im Dezember,er dachte wirklich das wir eine Chance hätten aber kaum wohnte er wieder hier (Haus) war er unglücklich und ich überforderte ihn etc. So zog er für sich die Notbremse, zog wieder in seine Wohnung.  Durch die andere, weiß er wie das Gefühl von Liebe ist, eben ein anderes als zu mir. Ich zerbreche gerade aber das ist wohl Normal. Wir waren 20 als wir zusammen kamen, nun bin ich 52, habe sei 1 Jahr die Diagnose MS und habe Zukunftsangst..Er will immer für mich da sein, hat ja noch Gefühle für mich aber nur als Freund, nicht mehr als Ehemann. Es bleibt finanziell ersteinmalalles beim alten, ich bleibe im Haus dort arbeitet er weiter, will mich in allem unterstützen. Willzum Kaffee kommen etc. Ich muss anrufen,wenn ich unterwegs war, das alles in Ordnung ist etc.ich weiß, ich sollte erstmal eine komplette Trennung für eine Zeit haben aber allein durchs Haus geht es nicht. Aber ich verstehe sein Verhalten nicht, diese Fürsorge, wenn er mich dich nicht mehr liebt. Ich würde ihn auch ein Drittes malwiedet auf einen aber mir ist bewusst das es entgültig ist..Alle sagen, ich solle Froh sein,das er weg ist, sogar unsere Kinder aber ich kann es nicht. Natürlich hab ich auch Zukunftssorgen, was das finanzielle betrifft.  Wie soll es weitergehen. Was bringt ein Trennungsjahr. Können seine Gefühle doch wieder kommen ( ich halte mich aber definitiv nicht an dieser Hoffnung fest).Aber für mich ist es sehr schwer, die 32Jahre zu vergessen, ich kenne seine Stärken und Schwächen und selbst wenn ich nun, wieder jemand kennen lernen würde, ich würde immer vergleichen. Ich weiß nicht, wie ich da durch soll 😔

Das ist sehr traurig aber sein Entschluss steht und das muss man akzeptieren. Es hstveuch auch eine Chance gegeben. Er hat es wirklich probiert. Er kümmert sich um dich und sorgt sich. Er hat pflichtgefühl dir gegenüber. Das ist schön. 

Dein Schmerz wird besser werden. So viele Ehen gehen auseinander und in noch viel viel schlimmerer Form. Bei dir scheint es geregelt zu sein. Du bist auch wegen deiner Erkrankung nicht allein. 

die Zeit wird dir helfen. Hoffe du hast auch paar Freunde die dir helfen. 

alles gute 
 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar um 6:53
In Antwort auf fresh0089

Das ist sehr traurig aber sein Entschluss steht und das muss man akzeptieren. Es hstveuch auch eine Chance gegeben. Er hat es wirklich probiert. Er kümmert sich um dich und sorgt sich. Er hat pflichtgefühl dir gegenüber. Das ist schön. 

Dein Schmerz wird besser werden. So viele Ehen gehen auseinander und in noch viel viel schlimmerer Form. Bei dir scheint es geregelt zu sein. Du bist auch wegen deiner Erkrankung nicht allein. 

die Zeit wird dir helfen. Hoffe du hast auch paar Freunde die dir helfen. 

alles gute 
 

Ja, ich weiß. So Versuche ich es auch zu sehen, trotz allem schmerzt es wahnsinnig. Es ging mir ja vor Oktober genauso und wir wären beide kaputt gegangen, so wie wir lebten. Ich kann auch nicht erklâren wie es dazu kam, das ich auf einmal so fühle, es ist nun einfach so. Ich versuche nach vorn zu schauen, nur nach soviel Jahren neu zu beginnen,  ich arbeite auch seit 23 Jahren nicht mehr, das ist halt schwer .

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar um 7:03

Natürlich lief in den letzten Jahren schon vieles schief, schuld sind definitiv wir Beide, das steht ganz außer Frage.
Ich denke an der Diagnose liegt es nicht, er kümmert sich auch da, habe allerdings Momentan GsD keine Einschränkungen. Egoismus, ich denke nicht. Er versteht es selbst nicht, ich noch weniger. Solange er noch zurück könnte war alles okay, er denkt, er bekommt die andere nicht aus dem Kopf aber ob sie. nochmal zurück kommt ( auch wenn sie ihn liebt) weiß er nicht, da sie zu ihren Kindern zurück ist und er nicht weiß ob sie diese nocheinmal zurück lassen würde.. Was ich nicht verstehe, er will mich regelmäßig besuchen ( wenn ich das will) aber eben als Freund. Ob das gut für mich ist, ich glaube nicht aber wir haben halt allein durchs Haus soviel Berührungspunkte. Ich weiß noch nicht, wie ich das alles überstehen soll/kann. Ich weiß nur, das es Entgültig ist und unabänderbar.
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar um 8:27

Ein Bekannter hat sich auch nach über 30 Jahren Ehe getrennt.

Er dachte, als die Kinder aus dem Haus waren, dass er endlich Freiheit, Reisen, etc. geniessen kann und keine Verantwortung mehr hat. Und dann merkt er, dass er eine Frau zu Hause hat, die weder selbständig ist noch ein eigenes Leben geschweige denn eigene Freunde hat. Er war es schlicht Leid, sein Leben lang Verantwortung für andere zu tragen.

Und ich kann ihn verstehen - es gibt nix anstrengenderes als Menschen, die ihr Leben komplett von einem anderen Menschen abhängig machen, emotional und finanziell.

Werde selbständig, sei glücklich, mach das Beste aus Deinem Leben. Wenn er merkt, dass Du dein Leben auch ohne ihn im Griff hast, ohne ihn mit Forderungen, Wünschen, etc. zu belasten, sieht er vielleicht, dass ihr noch eine Chance hat. Oder aber: Du lernst sogar einen neuen Mann kennen.

Solche Änderungen sollte man als Chance sehen, sein Leben und seine Träume zu verwirklichen. Und erst im Nachhinein merkt man, dass die ganze Trennung nicht nur Schattenseiten hatte.

Ich drück Dir die Daumen.

20 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar um 8:39

natürlich ist eine trennung von einem langjährigen partner erstmal ein schock und furchtbar schmerzhaft.
aber sie ist auch eine chance auf ein ganz neues, ganz anderes leben. und vielleicht ist dieses neue leben sogar schöner?

ich würde, nachdem ich meine wunden geleckt habe, pläne machen.
ich würde diesen klotz am bein, das haus, loswerden. mir eine kleine, nette wohnung suchen, so dass ich es einfacher habe in zukunft, auch im hinblick auf die diagnostizierte ms. deine kinder werden doch nicht mehr bei dir wohnen, sie müssen doch schon erwachsen sein?
dann würde ich versuchen, mir einen job zu suchen, und wenn es nur ein teilzeitjob ist zum anfang. tu alles, um neue kontakte zu knüpfen und ein aktives leben zu führen.
alleine zu leben kann wunderbar sein, sehr entspannt. man muss nur die angst davor verlieren.
alles gute für dich!

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar um 9:11
In Antwort auf molly714

Ein Bekannter hat sich auch nach über 30 Jahren Ehe getrennt.

Er dachte, als die Kinder aus dem Haus waren, dass er endlich Freiheit, Reisen, etc. geniessen kann und keine Verantwortung mehr hat. Und dann merkt er, dass er eine Frau zu Hause hat, die weder selbständig ist noch ein eigenes Leben geschweige denn eigene Freunde hat. Er war es schlicht Leid, sein Leben lang Verantwortung für andere zu tragen.

Und ich kann ihn verstehen - es gibt nix anstrengenderes als Menschen, die ihr Leben komplett von einem anderen Menschen abhängig machen, emotional und finanziell.

Werde selbständig, sei glücklich, mach das Beste aus Deinem Leben. Wenn er merkt, dass Du dein Leben auch ohne ihn im Griff hast, ohne ihn mit Forderungen, Wünschen, etc. zu belasten, sieht er vielleicht, dass ihr noch eine Chance hat. Oder aber: Du lernst sogar einen neuen Mann kennen.

Solche Änderungen sollte man als Chance sehen, sein Leben und seine Träume zu verwirklichen. Und erst im Nachhinein merkt man, dass die ganze Trennung nicht nur Schattenseiten hatte.

Ich drück Dir die Daumen.

Ganz so ist es bei uns nicht, vor Oktober, das heißt eigentlich die letzten 15 Jahre war ich immer eigenständig und war viel unterwegs. Wir hatten Pferde, die Kinder waren im Turniersport sehr engagiert. Mein Mann wiederum ist sehr aktiv bei der Freiwilligen Feuerwehr, daraus resultierte aber auch, das wir uns im Endeffekt immer mehr entfernten. Mit Beginn von Studium war nun alles weg, fast zeitgleich kam die Diagnose,die Arbeit wurde weniger, ich vermutlich immer angespannter ( dazu kam vermutlich, das Ahnen der Beziehung). Meine Gefühle für ihn waren gleich Null, die kamen erst wieder mit der ersten Trennung und auch von seiner Seite war da was, bis er zurück kam.Ich habe jetzt das Problem, ich kann meine Gefühle nicht abstellen. Natürlich war ich vorher unglücklich aber okay, ich nahm es so hin. Konzentrierte mich auf meinen Hund. Jetzt wo er keine Liebe mehr empfindet, bin ich da wo wir am Anfang unserer Ehe waren das ist schlimm. Und er kümmert sich weiter um mich, freiwillig, aber als Freund nicht mehr als mein Mann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar um 9:16
In Antwort auf apfelsine8

natürlich ist eine trennung von einem langjährigen partner erstmal ein schock und furchtbar schmerzhaft.
aber sie ist auch eine chance auf ein ganz neues, ganz anderes leben. und vielleicht ist dieses neue leben sogar schöner?

ich würde, nachdem ich meine wunden geleckt habe, pläne machen.
ich würde diesen klotz am bein, das haus, loswerden. mir eine kleine, nette wohnung suchen, so dass ich es einfacher habe in zukunft, auch im hinblick auf die diagnostizierte ms. deine kinder werden doch nicht mehr bei dir wohnen, sie müssen doch schon erwachsen sein?
dann würde ich versuchen, mir einen job zu suchen, und wenn es nur ein teilzeitjob ist zum anfang. tu alles, um neue kontakte zu knüpfen und ein aktives leben zu führen.
alleine zu leben kann wunderbar sein, sehr entspannt. man muss nur die angst davor verlieren.
alles gute für dich!

Das geht leider nicht, also das Haus zu verkaufen 😔Es war auch bereits mein Gedanke, wegen der Erinnerungen etc  aber es ist soweit abbezahlt, das jede 2.Zimnerwohnung teurer wäre als der derzeitige  Antrag.Nach Arbeit  (Teilzeit wg Hund) schaue ich bereits. Versuche mein Leben auf die Reihe zu bekommen aberlricht fällt es mir absolut nicht.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar um 10:03
In Antwort auf user104722

Das geht leider nicht, also das Haus zu verkaufen 😔Es war auch bereits mein Gedanke, wegen der Erinnerungen etc  aber es ist soweit abbezahlt, das jede 2.Zimnerwohnung teurer wäre als der derzeitige  Antrag.Nach Arbeit  (Teilzeit wg Hund) schaue ich bereits. Versuche mein Leben auf die Reihe zu bekommen aberlricht fällt es mir absolut nicht.

Sorry, du bist schlicht und ergreifend einfach "vom  Leben" verwöhnt worden. Nun musst du raus aus der Komfortzone und selbständig werden. Dein Ex-Partner macht es dir nun weiterhin leicht. Er unterstützt dich weiterhin bei Bedarf, wie es scheint.

Ob er dich bewusst "unmündig" gemacht hat (und du hast es selbst zugelassen) lässt sich aus deinen Beiträgen nicht entnehmen.- Warum hast du nie gearbeitet? 

Nichtsdestotrotz, du hast gute Voraussetzungen dein Leben selbst zu meistern. Ich sehe bei dir außer die Gewohnheit und eine Art Veränderungsangst, das dich "fesselt" , keine großen Hindernisse.  

Alles in Allem nahezu gute Vorraussetzungen für die Zukunft. 

11 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar um 10:37
In Antwort auf sonnenwind4

Sorry, du bist schlicht und ergreifend einfach "vom  Leben" verwöhnt worden. Nun musst du raus aus der Komfortzone und selbständig werden. Dein Ex-Partner macht es dir nun weiterhin leicht. Er unterstützt dich weiterhin bei Bedarf, wie es scheint.

Ob er dich bewusst "unmündig" gemacht hat (und du hast es selbst zugelassen) lässt sich aus deinen Beiträgen nicht entnehmen.- Warum hast du nie gearbeitet? 

Nichtsdestotrotz, du hast gute Voraussetzungen dein Leben selbst zu meistern. Ich sehe bei dir außer die Gewohnheit und eine Art Veränderungsangst, das dich "fesselt" , keine großen Hindernisse.  

Alles in Allem nahezu gute Vorraussetzungen für die Zukunft. 

Vielleicht hast Du Recht,wobei ich habe vollstes gearbeitet bis die Kinde  und dann bin ich nebenher immernoch putzen gegangen, 4halbe Tage, was ich auch Heute noch mache, also dem ist nicht so. Ich war immer Allein unterwegs mit Pferden, auf Turnieren, mit Kinder und Pferde im Urlaub, allein im Urlaub ( außerhalb von unserem Jahresurlaub) Jaa, Waging uns immer gut mehr als gut.Nucht unbedingt finanziell aber auch nicht schlecht. Wir waren immer  Gesund ,die Kinder sind geraten,alles gut. Jetzt wo wir Leben können,ist alles vorbei. Wir hatten sovuel Pläbe,das. Schmerzt. Das ich mich so zurück zog, lag auch an dem vielen Drum Herum wir hatten alles könnten es nicht gemeinsam genießen bzw haben es beide nicht getan. Vielleicht macht das, das ganze nun so Schwer und das ich auf einmal diese Gefühle wieder entdeckt habe.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar um 10:38
In Antwort auf user104722

Das geht leider nicht, also das Haus zu verkaufen 😔Es war auch bereits mein Gedanke, wegen der Erinnerungen etc  aber es ist soweit abbezahlt, das jede 2.Zimnerwohnung teurer wäre als der derzeitige  Antrag.Nach Arbeit  (Teilzeit wg Hund) schaue ich bereits. Versuche mein Leben auf die Reihe zu bekommen aberlricht fällt es mir absolut nicht.

das geht nicht???

spätestens bei der scheidung wird es wohl so kommen. wie denkst du, wirst du als arbeitslose denn ein haus finanzieren? was machst du, wenn reparaturen anfallen, wie willst du die steuer, wasser- ,strom- und heizkosten finanzieren?
oder gehst du stillscchweigend davon aus, dass dein mann alles bezahlt?

mach dich mit dem gedanken vertraut, dass dein luxusleben vorbei ist und du auf eigenen füssen stehen MUSST.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar um 10:55
In Antwort auf user104722

Mein Mann hatte eine Affäre, mit der er seit Oktober zusammen wohnte. Ich begann um ihn zu kämpfen, zeigte ihm.meine Gefühle und es baute sich wieder etwas auf. Wir telefonierten täglich mehr als in den Vergangenen 32 Jahren etc. Wir waren wieder richtig verliebt, allerdings wohnte er noch mit ihr zusammen ( Haus seiner Eltern). Wir kauften ein neues Schlafzimmer und diverse andere Sachen, er wollte zurück kommen. Das tat er auch, Anfang Januar. Nach 2,5 Wochen, legte er mir einen Brief hin, er sei wieder in seiner Wohnung, diesmal Allein. Er liebt mich nicht mehr und muss zu sich selbst finden, das war Donnerstag. Ich erzwang ein Gespräch, was natürlich eskalierte. Heute war ich bei ihm, wir sprachen in Ruhe und er sagte mir das er mich nicht mehr Liebe. Ob erit der anderen nochmal zusammenkommt, weiß er nicht aber er liebt sie wohl noch. Allerdings ist sie wieder bei ihrem Mann und den Kindern, die niemals zu meinem Mann geben würden. Ich liebe meinen Mann noch immer ( natürlich anders als vor 32 Jahren) aber ich kann seine Liebe nicht erzwingen. Er sagte im Dezember,er dachte wirklich das wir eine Chance hätten aber kaum wohnte er wieder hier (Haus) war er unglücklich und ich überforderte ihn etc. So zog er für sich die Notbremse, zog wieder in seine Wohnung.  Durch die andere, weiß er wie das Gefühl von Liebe ist, eben ein anderes als zu mir. Ich zerbreche gerade aber das ist wohl Normal. Wir waren 20 als wir zusammen kamen, nun bin ich 52, habe sei 1 Jahr die Diagnose MS und habe Zukunftsangst..Er will immer für mich da sein, hat ja noch Gefühle für mich aber nur als Freund, nicht mehr als Ehemann. Es bleibt finanziell ersteinmalalles beim alten, ich bleibe im Haus dort arbeitet er weiter, will mich in allem unterstützen. Willzum Kaffee kommen etc. Ich muss anrufen,wenn ich unterwegs war, das alles in Ordnung ist etc.ich weiß, ich sollte erstmal eine komplette Trennung für eine Zeit haben aber allein durchs Haus geht es nicht. Aber ich verstehe sein Verhalten nicht, diese Fürsorge, wenn er mich dich nicht mehr liebt. Ich würde ihn auch ein Drittes malwiedet auf einen aber mir ist bewusst das es entgültig ist..Alle sagen, ich solle Froh sein,das er weg ist, sogar unsere Kinder aber ich kann es nicht. Natürlich hab ich auch Zukunftssorgen, was das finanzielle betrifft.  Wie soll es weitergehen. Was bringt ein Trennungsjahr. Können seine Gefühle doch wieder kommen ( ich halte mich aber definitiv nicht an dieser Hoffnung fest).Aber für mich ist es sehr schwer, die 32Jahre zu vergessen, ich kenne seine Stärken und Schwächen und selbst wenn ich nun, wieder jemand kennen lernen würde, ich würde immer vergleichen. Ich weiß nicht, wie ich da durch soll 😔

Auch wenn schwer ist aber wir Männer sind oft Doof. Aber das er zu dir kommt und bei dir hilft zeigt das er nicht weiß was er will. Das ist bei uns Männern ab und zu mal. Er braucht Ruhe für sich. Such du deine Mitte. Lern neue Menschen kennen oder Reise etwas. Ich würde es nicht so schwarz sehen. Du bist jetzt natürlich verängstigt wegen deiner Diagnose und verletzt wegen der Trennung. Such dir etwas was dich ablenkt ,was dir gefällt. Das kann ein Geschenk sein oder eine Packung Pralinen.Egal.  Ich bin zwar nicht so alt wie Du...was jetzt keine Beleidigung sein soll aber ich habe schon einiges Erlebt und weiß  das das Leben ungeahnte Überraschungen für einen bereit halten kann. Auch wenn du es jetzt nicht sehen kannst oder dich so fühlt. Vergiss nie das du ein wunderbarer Mensch bist. Das sind wir alle.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar um 11:04

Weil er trotz aller Fehler ( die ich natürlich auch habe) doch mein Fels in der Brandung war, ich ihn wirklich liebe und ja vielleicht auch einfach weil er schon immer da war. Ich habe ja sehr viel allein gemacht, bin stundenlang allein mit Hund gelaufen, aber trotzdem.warbimmer jemand für mich da und im Haus. Und ich bin nicht der Mensch, der leichtfertig alles wegwirft, natürlich war es nicht schön zu wissen daß man betrogen würde aber das hätte ich verzeihen können. Ob er wieder mit der anderen zusammenkommt, ich heute es aber das weiß er selbst nicht. Ob sie nochmals ihre Kinder im Stich lässt 🤔Ich hätte es beim ersten Mal schon nicht gemacht😟

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar um 11:08

Daran denke ich nicht, wirklich nicht. Klar gibt es Paare, die nach 5 Jahren und neuen Ehen wieder zueinander finden aber Nein auf so etwas hoffe ich Nicht. Ich verstehe mich auch gerade selbst nicht, habe f4uher oft Frauen beneidet, die Allein waren, tun konnten was sie wollten und auf Niemand Rücksicht nehmen mussten. Liegt es am Alter? An der MS an den Wechseljahren, ich weiß es wirkluch nicht 😔

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar um 11:12
In Antwort auf apfelsine8

das geht nicht???

spätestens bei der scheidung wird es wohl so kommen. wie denkst du, wirst du als arbeitslose denn ein haus finanzieren? was machst du, wenn reparaturen anfallen, wie willst du die steuer, wasser- ,strom- und heizkosten finanzieren?
oder gehst du stillscchweigend davon aus, dass dein mann alles bezahlt?

mach dich mit dem gedanken vertraut, dass dein luxusleben vorbei ist und du auf eigenen füssen stehen MUSST.

Vielleicht hast Du Recht,wobei ich habe vollstes gearbeitet bis die Kinde  und dann bin ich nebenher immernoch putzen gegangen, 4 halbe Tage, was ich auch Heute noch mache, also dem ist nicht so. Ich war immer Allein unterwegs mit Pferden, auf Turnieren, mit Kinder und Pferde im Urlaub, allein im Urlaub ( außerhalb von unserem Jahresurlaub) Jaa, Waging uns immer gut mehr als gut.Nucht unbedingt finanziell aber auch nicht schlecht. Wir waren immer  Gesund ,die Kinder sind geraten,alles gut. Jetzt wo wir Leben können,ist alles vorbei. Wir hatten sovuel Pläbe,das. Schmerzt. Das ich mich so zurück zog, lag auch an dem vielen Drum Herum wir hatten alles könnten es nicht gemeinsam genießen bzw haben es beide nicht getan. Vielleicht macht das, das ganze nun so Schwer und das ich auf einmal diese Gefühle wieder entdeckt habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar um 11:15
In Antwort auf apfelsine8

das geht nicht???

spätestens bei der scheidung wird es wohl so kommen. wie denkst du, wirst du als arbeitslose denn ein haus finanzieren? was machst du, wenn reparaturen anfallen, wie willst du die steuer, wasser- ,strom- und heizkosten finanzieren?
oder gehst du stillscchweigend davon aus, dass dein mann alles bezahlt?

mach dich mit dem gedanken vertraut, dass dein luxusleben vorbei ist und du auf eigenen füssen stehen MUSST.

Ähm, das Haus gehört uns Beiden und er ist der Meinung, er müsse auch nach einer Scheidung ( davon war allerdings bisher noch nicht die Rede) weiterhin Unterhalt für mich zählen. Ich habe mich damit noch nicht auseinander gesetzt aber das Haus ist letztendlich auch eine Kapitalanlage. Allein könnte ich es gar nicht verkaufen. Selbst wenn ich es wollte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar um 11:25
In Antwort auf rainmaker34

Auch wenn schwer ist aber wir Männer sind oft Doof. Aber das er zu dir kommt und bei dir hilft zeigt das er nicht weiß was er will. Das ist bei uns Männern ab und zu mal. Er braucht Ruhe für sich. Such du deine Mitte. Lern neue Menschen kennen oder Reise etwas. Ich würde es nicht so schwarz sehen. Du bist jetzt natürlich verängstigt wegen deiner Diagnose und verletzt wegen der Trennung. Such dir etwas was dich ablenkt ,was dir gefällt. Das kann ein Geschenk sein oder eine Packung Pralinen.Egal.  Ich bin zwar nicht so alt wie Du...was jetzt keine Beleidigung sein soll aber ich habe schon einiges Erlebt und weiß  das das Leben ungeahnte Überraschungen für einen bereit halten kann. Auch wenn du es jetzt nicht sehen kannst oder dich so fühlt. Vergiss nie das du ein wunderbarer Mensch bist. Das sind wir alle.

Danke für Deine Worte. Ja, ich gehe auch keinen Groll gegen ihn, im.Gegenteil, ich nehme ihn noch immer laufend in Schutz obwohl selbst unsere Töchter mich nicht verstehen. Ich kann einfach Fach nicht anders und glaube mir, ich würde ihn immer wieder zurück kommen lassen. Ich denke auch, er muss zu sich selbst finden und ich werde bzw hab den Kampf aufgegeben, entweder er "entdeckt" seine Gefühle irgend wann wieder aber daran glaube ich nicht. Freitag kommt unsere Große für 4 Wochen, dann wollen wir rausfahren. Mal schauen. Ich denke auch, er muss zu sich selbst finden, sich über alles klar werden.Wie sagte er, dadurch daß er in "Sie"verliebt ist/war weiß er nun wie anders es sich anfühlt, solch einen Vergleich habe ich nicht, deshalb kann er sagen, das er mich nicht mehr liebt😔

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar um 11:43
In Antwort auf rainmaker34

Auch wenn schwer ist aber wir Männer sind oft Doof. Aber das er zu dir kommt und bei dir hilft zeigt das er nicht weiß was er will. Das ist bei uns Männern ab und zu mal. Er braucht Ruhe für sich. Such du deine Mitte. Lern neue Menschen kennen oder Reise etwas. Ich würde es nicht so schwarz sehen. Du bist jetzt natürlich verängstigt wegen deiner Diagnose und verletzt wegen der Trennung. Such dir etwas was dich ablenkt ,was dir gefällt. Das kann ein Geschenk sein oder eine Packung Pralinen.Egal.  Ich bin zwar nicht so alt wie Du...was jetzt keine Beleidigung sein soll aber ich habe schon einiges Erlebt und weiß  das das Leben ungeahnte Überraschungen für einen bereit halten kann. Auch wenn du es jetzt nicht sehen kannst oder dich so fühlt. Vergiss nie das du ein wunderbarer Mensch bist. Das sind wir alle.

Rainmaker, m.E. hat das mit Mann oder Frau nichts zu tun.Das ist Charakterbedingt. Wenn der Ex nicht grade ein Schwerverbrecher ist, würde ich denjenigen, der mal ein Teil meines Lebens war in schweren Zeiten selbstverständlich unterstützen. 

TE, du schreibst selbst, du hast deine verlorenen Gefühle für ihn durch die von ihm herbeigeführte Trennung "wiedergefunden"... warte erstmal ab, konzentriere dich nun auf dich, bau dir dein Leben auf.Lass ihn gehen, nimm dir vor es alleine zu meistern. Warum solltest du das nicht können? Was genau verhindert praktisch deine Selbständigkeit, außer deine dich blockierenden Gefühle? 
Sollte dein Mann doch zu dir wollen, wird er auf dich zukommen.Tut er das, hast du die große Herausforderung ihm verzeihen zu können...

15 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar um 11:45

Da hast Du natürlich Recht, das ist ein Punkt, der mir Angst macht. Er würde so niemals handeln aber man weiß nie wie der neue Partner tickt, da gebe ich Dir Recht. Dann müsste voraussichtlich das Haus verkauft werden, aber Heute ist es einfach noch nicht möglich.Zumal, wie ich schon schrieb, jede 2 Zimmer Wohnung ist teurer😔

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar um 11:47

Ich kenne an MS erkrankte Menschen, schütt deine Terror bitte woanders aus.

Wie alt bist du eigentlich 13? Dein Pubertäres Getue ist penedrant. 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar um 11:48
In Antwort auf sonnenwind4

Rainmaker, m.E. hat das mit Mann oder Frau nichts zu tun.Das ist Charakterbedingt. Wenn der Ex nicht grade ein Schwerverbrecher ist, würde ich denjenigen, der mal ein Teil meines Lebens war in schweren Zeiten selbstverständlich unterstützen. 

TE, du schreibst selbst, du hast deine verlorenen Gefühle für ihn durch die von ihm herbeigeführte Trennung "wiedergefunden"... warte erstmal ab, konzentriere dich nun auf dich, bau dir dein Leben auf.Lass ihn gehen, nimm dir vor es alleine zu meistern. Warum solltest du das nicht können? Was genau verhindert praktisch deine Selbständigkeit, außer deine dich blockierenden Gefühle? 
Sollte dein Mann doch zu dir wollen, wird er auf dich zukommen.Tut er das, hast du die große Herausforderung ihm verzeihen zu können...

Ja, ich denke es sind meine blockierten Gefühle, die mir das Leben schwer machen. Irgendwie muss ich aus diesem.Loch herauskommen, irgendwie😔

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar um 12:50
In Antwort auf user104722

Danke für Deine Worte. Ja, ich gehe auch keinen Groll gegen ihn, im.Gegenteil, ich nehme ihn noch immer laufend in Schutz obwohl selbst unsere Töchter mich nicht verstehen. Ich kann einfach Fach nicht anders und glaube mir, ich würde ihn immer wieder zurück kommen lassen. Ich denke auch, er muss zu sich selbst finden und ich werde bzw hab den Kampf aufgegeben, entweder er "entdeckt" seine Gefühle irgend wann wieder aber daran glaube ich nicht. Freitag kommt unsere Große für 4 Wochen, dann wollen wir rausfahren. Mal schauen. Ich denke auch, er muss zu sich selbst finden, sich über alles klar werden.Wie sagte er, dadurch daß er in "Sie"verliebt ist/war weiß er nun wie anders es sich anfühlt, solch einen Vergleich habe ich nicht, deshalb kann er sagen, das er mich nicht mehr liebt😔

Verliebt sein und Liebe sind ja 2 unterschiedliche Dinge. Wenn das verliebt sein weg ist merkt man erst was man verloren hat. Du bist natürlich verletzt und darfst auch traurig und böse sein. Das was ihr habt kann ihm die andere nicht geben da es sich über die ganzen Jahre aufgebaut hat. Das was er jetzt hat, hat nichts mit Liebe zu tun. Das ist nur ausleben von irgendwas. Wir Männer bekommen leicht Panik.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar um 13:35

Das ist sicher möglich, aber ich will ja gar keine Scheidung und auch er srach mit noch keinem <wort davon. <muss das denn zwangsläufig erfolgen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar um 13:35

Du hast weder meine meschliche Reife noch lebst du in meiner Wertewelt, um mich verstehen zu können. Also lass es.

Warum bemühst du dich hier anonyme User regelmäßig zu penedrieren? 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar um 13:38

Es war ja erst am Donnerstag, also ganz frisch. Viel kommt nicht in Frage, ich bin ein Büromensch, am liebsten Telefonzentrale. Das ist mein Ding. Gelernt hab ich im Reisebüro, darein zu kommen ist allerdings zu schwer, da bin ich zu lange raus .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar um 13:41

Im Moment bin ich noch nicht in der Lage überhaupt etwas in Angriff zu nehmen. Klar Selbstmitleid, aber ich kann mich einfach nicht aufraffen. Ich sehe soviel Fehler die wir machten und ich weiß das es entgülltig ist aber mein Herz schreit als danach ihm zu schreiben, mit ihm zu reden etwas zu ändern. Nein ich mache es nicht, es würde natürlich das Gegenteil bewirken und ich wäre mit Sicherheit noch fertiger.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar um 16:49

20 und 22 und studieren beide außerhalb.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar um 17:00

Gar nicht, aber er hatte sich testen lassen schon während der Zeit vor der Trennung und ich gehe mal davon aus, das es bei ihr regelmäßig gemacht wird, da sie im Gesundheitswesen arbeitet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar um 18:55

Das ist lieb, aber Haus verkaufen kommt wirklich nicht in Frage. Was Anwalt betrift, da mach ich mir erstmal keine Sorgen, wir haben 3 im Bekanntenkreis und die Große studiert Jura. Aber ich muß ehrlich sagen, da hab ich auch 100 % Vertrauen zu meinem Mann. Egal was vorgefallen ist. Natürlich kann man nur jedem vor den Kopf schauen aber eigentlich kennen wir uns dafür schon sehr lange. Vieleileicht bin ich auch einfach noch zu gefangen, ich weiß es nicht. Aber ich kann auch in keine Eigentumswohnung ziehen, ich möcht doch auch meine Hühner nicht aufgeben. Wir haben in dies Haus 30 Jahre investiert, das verkauft man doch nicht einfach. Und das ist jetzt eine andere Sache, muß man eigentlich geschieden werden wenn man sich trennt? Eine ganz theoretische Frage. Ich hab jetzt soviel gegoogelt, viele kommen wg der Rente, weil sie sonst für Beide nicht reicht, wieder zusammen. Bitte, das ist nur eine Rethorische Frage, wir haben ja noch viele Jahre vor uns Ich bin ehrlich, vom Verstand ist es klar, das es entgültig ist, das Herz hofft noch immer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar um 19:06

Weil ich halbe Tage putzen gehe und wir einen Hund haben, der kann nicht den ganzen Tag allein bleiben und dann muß man im Büro auch erstmal nach so langer Zeit etwas bekommen. Und es gab bisher auch keine Veranlassung mehr als die halben Tage zu arbeiten, es war ja von Trennung nie die Rede. Mit halbe Tage, Haus, Garten und Hund war ich eigentlich immer gut ausgelastet. Ich habe schon immer gearbeitet aber immer so, bzw. die Jahre seit den Kindern, wie es in unser Leben passte.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar um 20:35

I'm Moment kann ich noch gar nicht klar denken, was ich alles machen muss. Die Finanzen habe ich zum Beispiel trotzdem noch zu regeln, ich habe unseres gemeinsamen Konto und verwalte alles. Ich denke wir werden in den nächsten Tagen sprechen wie überhaupt der Plan ist, Mittwoch fährt er mich zum Arzt da werden wir wohl sprechen können. Und dann werde ich schauen, was alles geregelt werden muss. Ich habe gerade auch noch mit einer Freundin telefoniert, Scheidung muss trotz Trennung nicht sein, ich weiß wirklich nicht wohin die Reise gehen wird. Noch kann ich es auch nicht nachvollziehen, das er mich bis Dezember geliebt haben will und plötzlich nicht mehr. Man muss ihn kennen, ich denke es ist so das er mit der ganyzen Situation im Moment überfordert ist. Er muss ersteinmal zu sich selbst finden. Ich akzeptiere seine Entscheidung, kümmere mich um mich, werde aber aus der Deckung raus immer schauen ob ich ihm nicht helfen kann zu sich zu finden.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar um 21:37
In Antwort auf sonnenwind4

Ich kenne an MS erkrankte Menschen, schütt deine Terror bitte woanders aus.

Wie alt bist du eigentlich 13? Dein Pubertäres Getue ist penedrant. 

Du denkst also die Diagnose MS waere gar nicht so schlimm? 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar um 21:50
In Antwort auf user104722

Danke für Deine Worte. Ja, ich gehe auch keinen Groll gegen ihn, im.Gegenteil, ich nehme ihn noch immer laufend in Schutz obwohl selbst unsere Töchter mich nicht verstehen. Ich kann einfach Fach nicht anders und glaube mir, ich würde ihn immer wieder zurück kommen lassen. Ich denke auch, er muss zu sich selbst finden und ich werde bzw hab den Kampf aufgegeben, entweder er "entdeckt" seine Gefühle irgend wann wieder aber daran glaube ich nicht. Freitag kommt unsere Große für 4 Wochen, dann wollen wir rausfahren. Mal schauen. Ich denke auch, er muss zu sich selbst finden, sich über alles klar werden.Wie sagte er, dadurch daß er in "Sie"verliebt ist/war weiß er nun wie anders es sich anfühlt, solch einen Vergleich habe ich nicht, deshalb kann er sagen, das er mich nicht mehr liebt😔

Ich glaube Zeit mit deiner Tochter zu verbringen ist genau was du brauchst. 

Dein Mann denkt ziemlich pubertär, wenn er das Gefuehl des Verliebtseins mit der Liebe die man in einer langjährigen Ehe empfindet vergleicht. Natuerlich ist das nicht dasselbe. Aber als erwachsener Mann sollte er das auch einordnen koennen. 

Ich glaube es waere gar nicht schlecht, wenn du einen Groll auf ihn haettest....es waere vielleicht sogar sehr gut, wenn du richtig wuetend auf ihn wärst fuer all den Schmerz den er Dir bereitet hat.

Ich glaube auch das es im Moment nicht gut ist Kontakt mit ihm zu haben, ihn als “Feind” in deinem Leben zu haben. Das ist doch viel zu frueh. Du brauchst erst einmal Anstand von diesem Mann, damit DU zu dir kommen kannst.

Geniesse die Zeit mit deiner Tochter. Hoeren darauf was sie Dir sagt. Sie liebt dich, ohne wenn und aber. 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar um 21:54

Das will ich nicht abstreiten, das kann gut sein aber was das betrifft werde ich ihn erst ansprechen bzw ich warte jetzt ersteinmal ab, wie er sich die ganze Sache denkt. Klar im schlimmsten Fall müsste das Haus verkauft werden und das Geld geteilt aber noch ist das nicht spruchreif und ich will tatsächlich erstmal abwarten wie alles weitergehen soll. In irgendeiner Weise muss er sich ja Mal äußern, wie der Plan ist😔

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar um 21:57
In Antwort auf user104722

Das ist lieb, aber Haus verkaufen kommt wirklich nicht in Frage. Was Anwalt betrift, da mach ich mir erstmal keine Sorgen, wir haben 3 im Bekanntenkreis und die Große studiert Jura. Aber ich muß ehrlich sagen, da hab ich auch 100 % Vertrauen zu meinem Mann. Egal was vorgefallen ist. Natürlich kann man nur jedem vor den Kopf schauen aber eigentlich kennen wir uns dafür schon sehr lange. Vieleileicht bin ich auch einfach noch zu gefangen, ich weiß es nicht. Aber ich kann auch in keine Eigentumswohnung ziehen, ich möcht doch auch meine Hühner nicht aufgeben. Wir haben in dies Haus 30 Jahre investiert, das verkauft man doch nicht einfach. Und das ist jetzt eine andere Sache, muß man eigentlich geschieden werden wenn man sich trennt? Eine ganz theoretische Frage. Ich hab jetzt soviel gegoogelt, viele kommen wg der Rente, weil sie sonst für Beide nicht reicht, wieder zusammen. Bitte, das ist nur eine Rethorische Frage, wir haben ja noch viele Jahre vor uns Ich bin ehrlich, vom Verstand ist es klar, das es entgültig ist, das Herz hofft noch immer

Wenn du ihm zu 100% vertrauen koenntest haette er dich nicht betrogen. 

Sobald er seine Geliebte zurück hat oder sich in eine andere Frau verliebt, die auf Scheidung drängt und die nicht will, dass er dein bester Freund ist kann das ganz anders aussehen. 

Denke an an dich und sichere dich ab! 
 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar um 22:00

Das ist leider die Realität. Ich habe aber das Gefühl, dass sich das langsam wieder aendert. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar um 22:01
In Antwort auf evaeden

Ich glaube Zeit mit deiner Tochter zu verbringen ist genau was du brauchst. 

Dein Mann denkt ziemlich pubertär, wenn er das Gefuehl des Verliebtseins mit der Liebe die man in einer langjährigen Ehe empfindet vergleicht. Natuerlich ist das nicht dasselbe. Aber als erwachsener Mann sollte er das auch einordnen koennen. 

Ich glaube es waere gar nicht schlecht, wenn du einen Groll auf ihn haettest....es waere vielleicht sogar sehr gut, wenn du richtig wuetend auf ihn wärst fuer all den Schmerz den er Dir bereitet hat.

Ich glaube auch das es im Moment nicht gut ist Kontakt mit ihm zu haben, ihn als “Feind” in deinem Leben zu haben. Das ist doch viel zu frueh. Du brauchst erst einmal Anstand von diesem Mann, damit DU zu dir kommen kannst.

Geniesse die Zeit mit deiner Tochter. Hoeren darauf was sie Dir sagt. Sie liebt dich, ohne wenn und aber. 

Nicht Feind......Freund! 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar um 22:17
In Antwort auf evaeden

Wenn du ihm zu 100% vertrauen koenntest haette er dich nicht betrogen. 

Sobald er seine Geliebte zurück hat oder sich in eine andere Frau verliebt, die auf Scheidung drängt und die nicht will, dass er dein bester Freund ist kann das ganz anders aussehen. 

Denke an an dich und sichere dich ab! 
 

Das stimmt natürlich, da hast Du Recht.. Aber wie kann er CH mich den absichern, unabhängig vom Trennungsunterhalt hab ich ja aktuell ein Gehalt zur Verfügung, über sämtliche Kosten etc weiß er gar nicht Bescheid..Die gesamten Finanzen regele ich, er bekommt "nur" ein Taschengeld. Benötigt auch nicht viel für sich aber natürlich, das kann sich ändern aber dann bekäme ich doch im ersten Jahr Trennungsunterhalt, der dann vermutlich beantragt werden muss🤔

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar um 22:36
In Antwort auf user104722

Das stimmt natürlich, da hast Du Recht.. Aber wie kann er CH mich den absichern, unabhängig vom Trennungsunterhalt hab ich ja aktuell ein Gehalt zur Verfügung, über sämtliche Kosten etc weiß er gar nicht Bescheid..Die gesamten Finanzen regele ich, er bekommt "nur" ein Taschengeld. Benötigt auch nicht viel für sich aber natürlich, das kann sich ändern aber dann bekäme ich doch im ersten Jahr Trennungsunterhalt, der dann vermutlich beantragt werden muss🤔

Ich wuerde ann deiner Stelle zu einem Anwalt gehen und mich beraten lassen. Du musst niemanden etwas davon sagen, es muss auch keine Scheidung eingereicht werden usw.

Lass dich einfach beraten. Schreib dir eine Liste an Fragen und mach dir beim Gespräch Notizen. 

Dein Mann muss das nicht wissen, deine Kinder auch nicht...es waere nur fuer dich damit du die Informationen hast die du evtl. brauchst. 

Dann wuerde ich sobald wie moeglich zur Arbeitsagentur gehen und mich als arbeitssuchend melden. Such Dir alles zusammen, Zeugnisse, Abschlüsse, Arbeitszeugnisse usw. Sei dort absolut ehrlich, informiere die Mitarbeiter auch, dass du SM hast. Dann siehst du schon was dabei rumkommt. 

Vielleicht findet sich ja etwas das du machen kannst und dabei trotzdem noch genug Zeit fuer Hund und Haus hast. 

So wirst du das Gefuehl bekommen, dass du wieder Kontrolle ueber dein Leben erlangst, dass du nicht nur darauf wartest was er entscheidet.

Wie ist dein MS? Hast du regelmäßig Schuebe? Bist du eingeschränkt? Kannst du vielleicht mal mit deinem Arzt drueber reden was fuer dich in Zukunft beruflich moeglich oder nicht moeglich ist? 

Mach dich auf jeden Fall nicht verrückt wegen Finanzen und Job im Moment. Erkundige dich, dann siehst du schon weiter. Aber wir leben in einem Land in dem du auch versorgt sein wirst, wenn du dich nicht komplett selber versorgen kannst. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar um 23:21
In Antwort auf sonnenwind4

Sorry, du bist schlicht und ergreifend einfach "vom  Leben" verwöhnt worden. Nun musst du raus aus der Komfortzone und selbständig werden. Dein Ex-Partner macht es dir nun weiterhin leicht. Er unterstützt dich weiterhin bei Bedarf, wie es scheint.

Ob er dich bewusst "unmündig" gemacht hat (und du hast es selbst zugelassen) lässt sich aus deinen Beiträgen nicht entnehmen.- Warum hast du nie gearbeitet? 

Nichtsdestotrotz, du hast gute Voraussetzungen dein Leben selbst zu meistern. Ich sehe bei dir außer die Gewohnheit und eine Art Veränderungsangst, das dich "fesselt" , keine großen Hindernisse.  

Alles in Allem nahezu gute Vorraussetzungen für die Zukunft. 

Gute Voraussetzungen für die Zukunft sehe ich hier aber gar nicht: eine schlimme Diagnose, keine tollen Möglichkeiten wieder in den Beruf einzusteigen, den (geliebten) Mann immer wieder nur als "Freund" zu sehen. Das würde ich -glaube ich- als erstes abstellen: entweder ich treffe ihn eine lange Zeit gar nicht, um die Trennung zu verarbeiten oder wir versuchen einen Neustart (Paartherapie o. ä.)
Alles andere tut nur noch länger weh

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar um 23:21

Na weil sie ihn liebt

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar um 23:25

Oh Fettnäpfchen 😂😂😂 Telefonzentrale ist eine suuuper Idee, das hätte ich nach dem Reisebüro gemacht aber im hiesidlgen Pflegeheim arbeitet "Sie" da wollte ich mich nun weniger bewerben😎Aber generell wäre da, woran ich Freude habe. Bisher bin ich auch zum Glück nicht groß eingeschränkt,manchmal fällt mir was aus der Hand bzw die Feinmotorik hat etwas nachgelassen sonst ist aber alles okay..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar um 23:30
In Antwort auf evaeden

Ich wuerde ann deiner Stelle zu einem Anwalt gehen und mich beraten lassen. Du musst niemanden etwas davon sagen, es muss auch keine Scheidung eingereicht werden usw.

Lass dich einfach beraten. Schreib dir eine Liste an Fragen und mach dir beim Gespräch Notizen. 

Dein Mann muss das nicht wissen, deine Kinder auch nicht...es waere nur fuer dich damit du die Informationen hast die du evtl. brauchst. 

Dann wuerde ich sobald wie moeglich zur Arbeitsagentur gehen und mich als arbeitssuchend melden. Such Dir alles zusammen, Zeugnisse, Abschlüsse, Arbeitszeugnisse usw. Sei dort absolut ehrlich, informiere die Mitarbeiter auch, dass du SM hast. Dann siehst du schon was dabei rumkommt. 

Vielleicht findet sich ja etwas das du machen kannst und dabei trotzdem noch genug Zeit fuer Hund und Haus hast. 

So wirst du das Gefuehl bekommen, dass du wieder Kontrolle ueber dein Leben erlangst, dass du nicht nur darauf wartest was er entscheidet.

Wie ist dein MS? Hast du regelmäßig Schuebe? Bist du eingeschränkt? Kannst du vielleicht mal mit deinem Arzt drueber reden was fuer dich in Zukunft beruflich moeglich oder nicht moeglich ist? 

Mach dich auf jeden Fall nicht verrückt wegen Finanzen und Job im Moment. Erkundige dich, dann siehst du schon weiter. Aber wir leben in einem Land in dem du auch versorgt sein wirst, wenn du dich nicht komplett selber versorgen kannst. 

Meine MS ist yzum Glück Recht ruhig. Hatte vor 3,5 Jahre. Den ersten Schub der war harmlos und würde auch nicht weiter untersucht aber vor einem Jahr war ich rechtzeitig gelähmt und das führte dann zur Diagnose 🙄  Aber zum Glück ist nichts zurück geblieben. Die Sache mit dem Anwalt, iese sich leicht regeln, auch wenn ich mir schwer tue, aber ich kenne allein 3 Privat, das wäre kein Problem. Argentür für Arbeit, das ist eine gute Idee, das würde ich tatsächlich Mal in Angriff nehmen, ich will tatsächlich schon länger vom putzen weg, mein Hobby ist es nicht gerade 😐

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar um 23:52
In Antwort auf bonny558

Gute Voraussetzungen für die Zukunft sehe ich hier aber gar nicht: eine schlimme Diagnose, keine tollen Möglichkeiten wieder in den Beruf einzusteigen, den (geliebten) Mann immer wieder nur als "Freund" zu sehen. Das würde ich -glaube ich- als erstes abstellen: entweder ich treffe ihn eine lange Zeit gar nicht, um die Trennung zu verarbeiten oder wir versuchen einen Neustart (Paartherapie o. ä.)
Alles andere tut nur noch länger weh

Ich muss sehen ob ich es schaffe Schaffe ihn öfter zu sehen, aber durchs Haus haben wir natürlich viele Berührungspunkte. Irgendiwie muss ich da aber durch und  die Hoffnung das. Er sich besinnt, wenn ich einen Neustart schaffe, gebe ich nicht auf 😎

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar um 8:59
In Antwort auf user104722

Oh Fettnäpfchen 😂😂😂 Telefonzentrale ist eine suuuper Idee, das hätte ich nach dem Reisebüro gemacht aber im hiesidlgen Pflegeheim arbeitet "Sie" da wollte ich mich nun weniger bewerben😎Aber generell wäre da, woran ich Freude habe. Bisher bin ich auch zum Glück nicht groß eingeschränkt,manchmal fällt mir was aus der Hand bzw die Feinmotorik hat etwas nachgelassen sonst ist aber alles okay..

Ich finde das auch eine gute Idee. Es gibt bestimmt nicht nur ein Heim in der Naehe. Neben Pflegeheimen gibt es auch Heime fuer behinderte Menschen, vielleicht eine Werkstatt fuer behinderte Menschen. Im Krankenhaus kann man auch an der Anmeldung oder der Infozentrale sitzen. 

Wenn dumdich mehr damit beschaeftigst wirst du sicher noch mehr finden das du machen koenntest. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar um 9:03
In Antwort auf bonny558

Gute Voraussetzungen für die Zukunft sehe ich hier aber gar nicht: eine schlimme Diagnose, keine tollen Möglichkeiten wieder in den Beruf einzusteigen, den (geliebten) Mann immer wieder nur als "Freund" zu sehen. Das würde ich -glaube ich- als erstes abstellen: entweder ich treffe ihn eine lange Zeit gar nicht, um die Trennung zu verarbeiten oder wir versuchen einen Neustart (Paartherapie o. ä.)
Alles andere tut nur noch länger weh

Ich halte hier im Forum jeden 2. Thread für eine frei erfundene Story. Außerdem ist eine Erkankung an MS in einem späteren Alter wie hier im Thread dargestellt, äußerst selten.

Ich habe mit MS Erkankten und anderen schwer Erkrankten gute Erfahrungen gemacht. Wer sich nicht auskennt, sollte sich im Inetrnet belesen...anstatt hier auf die Tastatur zu hauen.

Man kann natürlich auch an seinem Schicksal suhlen, dem Schicksal und dem Leben hilflos übergeben, Nährboden für den Haß schaffen, sich auf einen Kampf einstellen. Klar, geht alles. Menschen machen Allerlei.

Es gibt Menschen, die nie aufgehört haben zu Rauchen, über die Trennung mit dem Ex hinwegzukommen oder einen neuen Arbeitsplatz zu finden. Es gibt aber auch jene Menschen, die ihre schwierigen Lebensumstände zum positiven beeinflusst und verändert haben, einen neuen Arbeitsplatz fanden oder auch jene, die MS (Krebs und sonstige gesundheitliche schwere Erkrankungen) haben, mehrere Kinder erziehen, beruflich erfolgreich sind,( trotz der Krankheitsschübe), und das Leben froh und munter genießen können.

@ Ich habe mich nun erstmalig der Blacklist bedient. Hier ist es wie im Bahnhof einer Großstadt, mit manchen .

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar um 9:08
In Antwort auf user104722

Meine MS ist yzum Glück Recht ruhig. Hatte vor 3,5 Jahre. Den ersten Schub der war harmlos und würde auch nicht weiter untersucht aber vor einem Jahr war ich rechtzeitig gelähmt und das führte dann zur Diagnose 🙄  Aber zum Glück ist nichts zurück geblieben. Die Sache mit dem Anwalt, iese sich leicht regeln, auch wenn ich mir schwer tue, aber ich kenne allein 3 Privat, das wäre kein Problem. Argentür für Arbeit, das ist eine gute Idee, das würde ich tatsächlich Mal in Angriff nehmen, ich will tatsächlich schon länger vom putzen weg, mein Hobby ist es nicht gerade 😐

Pass nur gut auf, dass die Sache mit dem Anwalt auch wirklich privat bleibt. Das geht wirklich niemanden etwas an...nur dich.

Unterschaetze deine Krankheit nicht. Laesst dunregelmaessig Aufnahmen machen um zu sehen ob sich neue Laesionen im Gehirn gebildet haben? Auch wenn du im Moment nur wenige Einschränkungen hast ist es vielleicht sinnvoll rauszufinden, ob das einen Behinderungsgrad ergibt.

Als du halbseitig gelaehmt warst....das war bestimmt erst mal total schockierend. Meine Stieftochter hat MS und die ersten Jahre ihrer Krankheit waren schlimm. Sie hatte ein Jahr lange alle paar Monate einen Schub bei dem sie nicht mehr laufen konnte. 

Du weißt das sicher alles selber....MS ist die Krankheit mit 1000 Gesichtern. Also sei gut zu Dir und unterschaetze das nicht. 

Das mit der Agentur fuer Arbeit wuerde ich wirklich in Angriff nehmen. Vielleicht kannst du von denen auch einige Kurse belegen. Die sind zwar nicht immer erste Klasse. Aber manchmal ist es auch einfach gut eine Aufgabe zu haben und einfach mal andere Menschen zu treffen. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar um 10:36

Danke 😘 Die MS Diagnose habe ich tatsächlich, soll ich vielleicht den Arztbericht einstellen 😖😖😖 Das ich bisher einfach Glück habe mit dem Verlauf darüber bin ich Froh. Die Einschränkung die ich habe sind absolut leicht, zum Glück, die Lâhmung kam weil ein Entzündungsherd auf einem alten Bandscheibenvorfall in der Halswirbelsäule saß. Ich habe mir diese elenden Untersuchungen bis zur Diagnose ( Lumbalpunktion und die Hirnmessungen etc) sicher nicht ausgedacht. Aber mich hat die Diagnose, zumindest nicht offensichtlich umgehauen, warum auch immer ich hab sie super weggesteckt, verstehe es selbst nicht. Ich nehme sicherlich auch nicht aus Spaß jeden Tag allein 9 Weihrauchkapseln, die ich obendrein selbst zahle und weiter Nem's.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar um 12:56
In Antwort auf user104722

Natürlich lief in den letzten Jahren schon vieles schief, schuld sind definitiv wir Beide, das steht ganz außer Frage.
Ich denke an der Diagnose liegt es nicht, er kümmert sich auch da, habe allerdings Momentan GsD keine Einschränkungen. Egoismus, ich denke nicht. Er versteht es selbst nicht, ich noch weniger. Solange er noch zurück könnte war alles okay, er denkt, er bekommt die andere nicht aus dem Kopf aber ob sie. nochmal zurück kommt ( auch wenn sie ihn liebt) weiß er nicht, da sie zu ihren Kindern zurück ist und er nicht weiß ob sie diese nocheinmal zurück lassen würde.. Was ich nicht verstehe, er will mich regelmäßig besuchen ( wenn ich das will) aber eben als Freund. Ob das gut für mich ist, ich glaube nicht aber wir haben halt allein durchs Haus soviel Berührungspunkte. Ich weiß noch nicht, wie ich das alles überstehen soll/kann. Ich weiß nur, das es Entgültig ist und unabänderbar.
 

Ich denke an der Diagnose liegt es nicht, er kümmert sich auch da, habe allerdings Momentan GsD keine Einschränkungen. Egoismus, ich denke nicht.

DU denkst, dass Du denkst ... aber das hilft Dir nicht und auch Deinem Mann nicht.

Ich finde es schon ziemlich unverfroren von Dir, Deinem Mann die Krankheit so aufzubürden als wärst Du schon ein Pflegefall - vor allem aber, als wärst Du SEIN ganz persönlicher Pflegefall !

Und jeder Mensch zuckt erst mal zusammen, wenn solche Visionen ihn ''ereilen'' - so stellt sich doch keiner seine Zukunft vor.

Der Trauschein soll uns Paare zwar irgendwie zusammenhalten - aber ich vermute, das ist mehr als ''Sicherheit'' für unsere BEHÖRDEN zu verstehen als für ''ein Beleg'' zur legalen ''Sklavenhaltung''

Ihr habt sicher viel versäumt in den 30 Jahren  - hast Du Deinen Mann vielleicht schon viel zu ''selbstverständlich genommen, anstatt auch mal Anerkennung für ihn zu zeigen ?

Ich finde , jeder Mensch braucht das ab und zu, anerkannt zu werden - egal, wie lange man schon zusammen ist und egal ob einer krank geworden ist und egal, ob viel gestritten wird .... nur, die Liebe darf nicht als selbstverständlich genommen werden ... es sagt sich nur immer so leicht, aber das ist es eben nicht. Es ist für alle Beteiligten wohltuend, sich die Liebe auch gegenseitig zu zeigen. Und ich glaube, Dein Mann zeigt es, indem er sich für Dich verantwortlich fühlt.

Hast Du ihm schon mal dafür ehrlich gedankt ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar um 15:54

Hallo!!!!!  Ich sehe definitiv nichts als Selbstverstädlich an, schon gar nicht wegen der Krankheit. Ich habe schlicht und einfach auf eine Frage geantwortet. Und wundern tue ich mich schon mal gar nicht das er ausgebrochen ist, es geht hier um was ganz anderes!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Guter Freund verhält sich auf einmal komisch
Von: nicole3952
neu
2. Februar um 19:01
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen