Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Misstrauen & die Angst verarscht zu werden

Mein Misstrauen & die Angst verarscht zu werden

20. März 2009 um 12:02 Letzte Antwort: 20. März 2009 um 12:21

Hallo ihr,
ich schreibe hier weil ich psychisch am Ende bin und keinen Ausweg mehr sehe!!!
Ich hasse mich selbst für mein Verhalten und für meine Gefühle, komme aber aus diesem Kreislauf nicht mehr raus.

Es geht darum das ich einen Mann gefunden habe für den ich mehr empfinde als jemals für einen Menschen zuvor. Aber gerade deshalb ist in mir eine riesen große Angst, Angst ihn wieder verlieren zu können, Angst das er mich nur ausnutzt! Diese Angst lässt mich Dinge tun die nicht Ok sind, ich mache ihm z.B. Vorwürfe & zweifle gleich an seiner Liebe wenn er mal 2 Tage nicht "ich liebe dich schreibt", fange wegen solchen Sachen an zu weinen, brauche ständig Bestätigung von ihm das er mich auch liebt, usw. Bisher hat er immer Verständnis gezeigt, doch jetzt hat auch er genug, will so nicht weiter machen & hat bedenken das es sich niemals ändert, ich ihm einfach nicht vertrauen kann!!!

Ich versuche mal "unsere" Geschichte so kurz wie möglich zu verfassen damit ihr die Hintergründe meines Verhaltens vielleicht besser versteht, es soll keine Entschuldigung sein, aber es gibt Gründe woher das ganze Misstrauen rührt:

Wir lernten uns Silvester 2007/08 näher kennen, er war noch mit seiner Frau zusammen, allerdings war die Ehe am Ende, er schlief sozusagen auf der Couch.

Er war ein guter Kumpel meines Bruders und als dieser mitbekam das sich sein Kumpel für mich interessiert, warnte er mich eindringlich davor mich mit ihm einzulassen, u.a. mit der Begründung das er ein chronischer Lügner sei und nicht gut für mich wäre. Außerdem kifft er regelmäßig seid Jahren ist also nicht wirklich er selbst.

Gut, es passierte nichts an diesem Abend, auch Monate später nicht, außer das wir uns 1x trafen und auch küssten, worauf er sich gleich wieder zurückzog und dicht machte. Er hatte mittlerweile die Trennung zu seiner Frau auch räumlich vollzogen. Wir hatten immer mal wieder Kontakt über Messenger oder Telefon, doch es war von seiner Seite immer ein hin und her, denn er hatte die Trennung wohl noch nicht überwunden. Er wollte mich, ja, aber nur eine Freundschaft mit Sex was ich ablehnte, weil ich damals schon mehr für ihn empfunden habe!

Im August 2008 kamen wir dann richtig zusammen. Es begann alles wunderschön, wir hatten eine tolle Zeit zusammen und es sah wirklich gut aus. Doch nach ca. 6 Wochen merkte ich dann das etwas nicht stimmt, er sagte ständig er brauche halt Zeit um sich neu zu verlieben, dies wäre bei ihm schon immer so gewesen und er konnte mir auch nach 6 Wochen noch nicht sagen ob es mehr als nur lieb haben ist was er da für mich empfindet.
Es kam wie es kommen musste:

Er zog sich wieder immer mehr zurück, log mich an um mir auszuweichen (er könne nicht kommen, Auto sei kaputt, oder er wäre noch bei seinen Eltern gewesen als er später kam, usw.). ich erfuhr dann im Nachhinein von seiner Mutter dass dies alles nicht gestimmt hat, er mich also angelogen hat. Er sagte z.B. er will seine ruhe und er meldet sich später, dann rief er eine Woche nicht mehr an und ging auch nicht mehr ans Telefon

Ok, die Sache eskalierte dann als er an einem Sonntagmittag bei mir war und eigentlich wie immer bis Montagmorgen bleiben wollte:

Es kam eine Sms die er in Windeseile beantwortete (bei mir ließ er sich meist Zeit damit!) und er wollte plötzlich ganz schnell weg, angeblich sei es sein Kumpel gewesen und der wolle mit ihm Autorennen Zocken

Ich hatte ein komisches Gefühl weil er mich halt schon angelogen hatte und sich zuvor eine Woche nicht gemeldet hatte und ich bat ihn mir die Sms von seinem Kumpel doch mal zu zeigen, worauf er erwiderte dass er unwichtige Sms immer gleich wieder löscht.

Da bin ich ausgeflippt, die ganze Unsicherheit der letzten Wochen brach aus mir heraus, ich unterstellte ihm das er sicher eine andere hätte, da wurde er total böse, bekam einen hochroten Kopf und verschwand aus meinem Leben, das war Oktober 2008
Ich versuchte mehrmals wieder mit ihm in Kontakt zu kommen, entschuldigte mich, schrieb ihm wie viel er mir bedeutet, doch es kam keine Reaktion mehr, also ließ ich ihn gehen, doch mir ging es richtig scheiße weil ich nicht wusste warum

Ca. 1 Monate später kam eine kurze Mail über WKW: Es tut mir leid wie es gelaufen ist, scheiß ruhig auf mich!

Zuvor bekam ich noch mit das er sich über das Internet mit anderen Frauen verabredet, was sehr weh tat, aber wir waren ja getrennt.

Im Dezember war dann eine Sache mit seinem Messenger wo er mich wütend anrief ob ich damit etwas zu tun hätte (er wurde u.a. gehackt).

Na ja und nach diesem Telefongespräch suchte er immer mehr Kontakt mit mir, ließ verlauten das er einen großen Fehler gemacht habe mit der Trennung damals, ich blockte jedoch ab, auch weil er mal wieder eine unverbindliche Beziehung wollte, also mehr ne Freundschaft mit Sex wie damals schon mal

So, jetzt kommt der Knackpunkt wieso ich ihm so misstraue:

Wir kamen anfang Januar wieder zusammen, sprachen uns aus und er gestand auch das er letztes Jahr so reagiert habe weil er noch nicht über seine Ex hinweg war und er irgendwann Gefühlsmäßig dazwischen gestanden hätte (hat er damals aber bis zum Schluss abgestritten!). Er hätte Zeit gebraucht. OK, da ich ihn immer noch liebte gab ich dem Ganzen noch eine Chance.

Als erstes steckte er mich mit einer Infektion an, behauptet aber steif und fest er hätte in der Trennungszeit nur 1x Sex gehabt und das mit Kondom.

Ok, erster Knackpunkt. Ansonsten alles super, er war wirklich anders, viel Gefühlvoller als beim ersten mal, redete auch mit mir über seine Gefühle und Probleme, interessierte sich für meine, schrieb mir jeden Tag sms von der Arbeit, schaute mich anders an, rief 2x am Tag an, stellte mich seinen Eltern vor und ging mit mir zusammen regelmäßig dort hin, sagte immer mehr ich liebe dich, usw.

Hört sich ja alles soweit gut an.

Doch da ist noch etwas und zwar: Ich habe ein Haus geerbt was ich jetzt verkauft habe. Von den Plänen wusste er schon länger.

So, er versprach mir ja nun immer ehrlich zu sein und mir zukünftig alles zu sagen.
Das war die Begründung als er mir erstmalig über seine Geldprobleme berichtete. Ok! Doch jetzt kommt es:

Er kam schon nach ca. 2 Wochen Neuanfang zu mir mit der Bitte ihm 5.000 Euro zu leihen wenn ich das Geld vom Haus bekomme!!!

Er würde es mir monatlich zurückzahlen, wolle nichts geschenkt, aber dann wäre er endlich seine Schulden los und könne sich ein besseres Auto kaufen! Muss dazu sagen dass er gut verdient, 1600 netto, ich bin zurzeit arbeitslos und bekomme nur eine einmalige Zahlung von 30.000 von denen max. 15.000 übrig bleiben, auch das weiß er!!! Ok, im letzten Jahr hat er mir auch über die Runden geholfen, z.B. öfters für mich eingekauft als ich nichts hatte.
Ich bekam einen Vorschuss um die Schulden meiner Mutter zu bezahlen, davon gab ich ihm 1500 Euro da der Gerichtsvollzieher schon da stand.

Er versprach mir dafür im Gegenzug mit dem Kiffen aufzuhören und sein Leben auf die Reihe zu bekommt.
Er wolle mir damit beweisen dass er es ehrlich meint und dass er eine Zukunft mit mir aufbauen will.

Ich sagte ihm dass ich ihm keine 5000 Euro geben kann, ihm aber seine Schulden bezahle wenn er das macht, also ca. noch mal 1500 Euro.

Er hat es nicht abgelehnt Jetzt hat er am Wochenende wieder angefangen zu kiffen, hat sich was gekauft obwohl er mir damals hoch und heilig versprochen hat nie wieder was zu kaufen!!! Begründung war weil ich heimlich chinesische Schlankheitspillen genommen habe und erwähnte ich fände es nicht schlimm wenn er mal wieder was holt, aber mit beweist das er damit umgehen kann (nur 1-2x pro Woche was rauchen, den Rest liegen lassen!).

Was war dann? Er kam letzten Freitag bekifft zu mir, rauchte Samstag wieder und wir bekamen Streit!!!

Das letzte Wochenende war deshalb alles andere als harmonisch, weil ich bitter enttäuscht war. Sonntag Abend wollte er dann wieder flüchten, zuvor, ohne Kiffen hatten wir unsere Probleme plötzlich anders gelöst und er blieb auch bei einem Streit und stellte sich der Sache, nun fängt das alles wieder von vorne an mit dem Weglaufen und ich denke es liegt am kiffen!!!

Mittwochnacht hatte ich ein ganz komisches Gefühl weil er so verändert schien und ich baute ziemliche scheiße, ich habe heimlich in sein Handy geschaut!!! Zuvor meinte er mal schau doch, ich lasse es extra liegen, will dass du mir endlich vertraust, ich habe nichts zu verbergen!

Da habe ich eine Sms gesehen die er an seine Noch-Frau geschrieben hat, belanglos zwar, aber ich bekam riesen schiss wegen damals und das alles wieder von vorne losgeht!

Also habe ich ihn gestern Morgen angesprochen und zugegeben dass ich in sein Handy geschaut habe. Er war sauer, obwohl er zuvor sagte mach doch und schrieb mir gestern Mittag eine Sms das er jetzt erst mal seine ruhe will und das er am Samstag kommt und wir dann reden. Normalerweise kommt er immer freitagabends!!! Ok! Habe ihn gelassen, haben zwar noch mal in der Mittagspause telefoniert wo er auch sagte das es so nicht weitergeht mit meinem Misstrauen, das er ständig das Gefühl hat auf dem Prüfstand zu stehen, usw.

Ich lasse ihn also erst mal in ruhe, obwohl es schwer fällt, gestern Abend um 18.00 Uhr kam dann noch ne Sms:
Schatz, mache dir keine Sorgen ich liebe dich! Ich habe dir längst verziehen, will nur mal alleine sein

Seid dem bisher nichts mehr (kein Anruf am Abend, keine Sms am Morgen wie gewöhnlich!).

Puh, das war jetzt ein Roman!

Ich bitte euch mal ganz ehrlich um eine Meinung. Ist meine Angst wegen damals und dem Geld, (das er mir evtl. nur deshalb etwas vormacht) nach all dem was passiert ist nach zu vollziehen oder soll ich lernen zu vertrauen?

Spinne ich, tu ich ihm unrecht? Diese Angst, der Gedanke dass er mich evtl. nur ausnutzen möchte zerfrisst mich innerlich. Ich liebe ihn so, doch mein Gefühl sagen mir ständig pass auf, sei wachsam!

Ich kann nicht mehr, echt nicht! Weiß nicht mehr was ich denken oder fühlen soll, wünsche mir so dass er es ehrlich meint aber irgend etwas ist da was mir eine riesen Angst macht.

Unbegründet? Spinnerei?

Alles Liebe

Jasmin

Mehr lesen

20. März 2009 um 12:21

Der 7. Sinn täuscht selten
Hallo Jasmin,

habe deine Story gelesen und kann erst mal sehr gut nachempfinden, wie es dir geht, habe eine ähnliche Geschichte erlebt.

Ich glaube nicht, dass dich dein Gefühl täuscht... manchmal hat man einfach eine unbestimmte, aber ganz klare und eindeutige Emfindung, die fast an Gewissheit grenzt. Ich denke, das ist auch bei dir der Fall.

Sehr gut, dass du ihm gleich gesagt, hast dass du ihm die 5.000 nicht geben kannst und wirst. Es ist durchaus möglich, dass er Gefühle für dich hat, aber die Verlockung, von dir auch noch GEld zu bekommen, ist natürlich riesengroß für ihn. Für mich sieht das alles sehr nach Spielchen aus....

Er geht zwei Schritte nach vorne und einen zurück... wenn es das ist, was du dir wünschst...??!

Ich persönlich halte übrigens von der Kifferei gar nichts. Pass du nur auf, dass er dich nicht auch noch in irgendwelche Dinge mit reinzieht.

Lass dich nicht unterkriegen!

Wünsche dir alles Liebe!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club