Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Mann will nicht das ich arbeite

Mein Mann will nicht das ich arbeite

1. Dezember um 13:45

Hallo ihr Lieben

Ich W/29 (Deutsche) weiss nicht mehr weiter mein Mann 32 (Türke) möchte das ich nach der Geburt des Kindes nicht mehr Arbeiten gehe. Weil er sagt ich muss das Kind erziehen und Haushalt machen( am Geld fehlt es nicht ) da das Kind nach der Geburt eine gute Bindung zu mir haben soll und ich ihn bekochen kann und für ihn Aufräumen kann

Zur Jetzigen Lage:

Wir bauen ein Haus

Er geht von 07:00 - 18:00 Uhr arbeiten dann besteht er auf ein Tee und das ich Koche währenddessen sitzt er am Esstisch und liest seine Bild Zeitung .

Ich bin wegen der Schwangerschaft den ganzen Tag zu Hause deshalb sieht er es wie eine Eingewöhnung für das Leben nach der Geburt.

Er ist der Ansicht das Frauen sich nach ihnen Richten

Wir haben vor 6 Monaten geheiratet davor war er zwar auch schon etwas Macho aber nicht so schlimm.

So ihr Lieben was soll ich machen

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

1. Dezember um 13:54

Ist das ein Provothread?

 

Gefällt mir 7 - Hiflreiche Antwort !

1. Dezember um 13:54

Ist das ein Provothread?

 

Gefällt mir 7 - Hiflreiche Antwort !

1. Dezember um 14:17
In Antwort auf black

Hallo ihr Lieben

Ich W/29 (Deutsche) weiss nicht mehr weiter mein Mann 32 (Türke) möchte das ich nach der Geburt des Kindes nicht mehr Arbeiten gehe. Weil er sagt ich muss das Kind erziehen und Haushalt machen( am Geld fehlt es nicht ) da das Kind nach der Geburt eine gute Bindung zu mir haben soll und ich ihn bekochen kann und für ihn Aufräumen kann

Zur Jetzigen Lage:

Wir bauen ein Haus

Er geht von 07:00 - 18:00 Uhr arbeiten dann besteht er auf ein Tee und das ich Koche währenddessen sitzt er am Esstisch und liest seine Bild Zeitung .

Ich bin wegen der Schwangerschaft den ganzen Tag zu Hause deshalb sieht er es wie eine Eingewöhnung für das Leben nach der Geburt.

Er ist der Ansicht das Frauen sich nach ihnen Richten

Wir haben vor 6 Monaten geheiratet davor war er zwar auch schon etwas Macho aber nicht so schlimm.

So ihr Lieben was soll ich machen

Sowas klärt man im echten Leben doch vorher?!

Falls das ernst gemeint sein sollte, gibt es 2 Möglichkeiten: Im nahe legen was du bisher verpasst hast, nämlich wie deine Pläne aussehen, wie du dir das Leben mit Säugling vorstellst. Oder halt viel Stress und Ärger sparen und direkt gehen.

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

1. Dezember um 14:43
In Antwort auf black

Hallo ihr Lieben

Ich W/29 (Deutsche) weiss nicht mehr weiter mein Mann 32 (Türke) möchte das ich nach der Geburt des Kindes nicht mehr Arbeiten gehe. Weil er sagt ich muss das Kind erziehen und Haushalt machen( am Geld fehlt es nicht ) da das Kind nach der Geburt eine gute Bindung zu mir haben soll und ich ihn bekochen kann und für ihn Aufräumen kann

Zur Jetzigen Lage:

Wir bauen ein Haus

Er geht von 07:00 - 18:00 Uhr arbeiten dann besteht er auf ein Tee und das ich Koche währenddessen sitzt er am Esstisch und liest seine Bild Zeitung .

Ich bin wegen der Schwangerschaft den ganzen Tag zu Hause deshalb sieht er es wie eine Eingewöhnung für das Leben nach der Geburt.

Er ist der Ansicht das Frauen sich nach ihnen Richten

Wir haben vor 6 Monaten geheiratet davor war er zwar auch schon etwas Macho aber nicht so schlimm.

So ihr Lieben was soll ich machen

Ich glaube zwar nicht, dass der Thread ernst gemeint ist aber falls doch, werdet ihr ja wohl vor der Heirat und vor der Schwangerschaft darüber gesprochen haben wie ihr eure gemeinsame Zukunft plant?!

Ich mag einfach nicht glauben, dass es in 2019 so derart naive Frauen gibt.

4 LikesGefällt mir 6 - Hiflreiche Antwort !

1. Dezember um 14:58

So sind sie halt. Wusstest Du nicht, dass man als Frau bei Männern aus diesen Kulturkreisen nicht mehr viel zu lachen hat ? Sorry, aber da hättest Du DIch mal vorher schlau machen sollen, dann so wie es dir geht, ging schon vielen Frau vorher. 

1 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

1. Dezember um 15:01
In Antwort auf black

Hallo ihr Lieben

Ich W/29 (Deutsche) weiss nicht mehr weiter mein Mann 32 (Türke) möchte das ich nach der Geburt des Kindes nicht mehr Arbeiten gehe. Weil er sagt ich muss das Kind erziehen und Haushalt machen( am Geld fehlt es nicht ) da das Kind nach der Geburt eine gute Bindung zu mir haben soll und ich ihn bekochen kann und für ihn Aufräumen kann

Zur Jetzigen Lage:

Wir bauen ein Haus

Er geht von 07:00 - 18:00 Uhr arbeiten dann besteht er auf ein Tee und das ich Koche währenddessen sitzt er am Esstisch und liest seine Bild Zeitung .

Ich bin wegen der Schwangerschaft den ganzen Tag zu Hause deshalb sieht er es wie eine Eingewöhnung für das Leben nach der Geburt.

Er ist der Ansicht das Frauen sich nach ihnen Richten

Wir haben vor 6 Monaten geheiratet davor war er zwar auch schon etwas Macho aber nicht so schlimm.

So ihr Lieben was soll ich machen

Das musst Du wissen. Vergiss nicht dass du völlig abhängig bist und dir das Geld später auch fehlt. Ich würde immer arbeiten gehen auch wenn es wenig ist. 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

1. Dezember um 17:06

Ob sie das will oder nicht , spielt in diesem Fall wohl kaum eine Rolle. Sie darf nicht - und da ist der wesentliche Unterschied. Sie muss dann ganz für den Pascha da sein. 
Ich verstehs einfach nicht. Wie kann man in der heutigen Zeit so blauäugig sein.

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

1. Dezember um 18:00

Ich glaub, da solltest du ihm mal die Augen öffnen und klar stellen, dass wir im Jahr 2019 leben
SeinEN Tee zu kochen, wird er sicherlich selbst schaffen...

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

1. Dezember um 18:49

Aber das sprache ist ja sehr wichtig sehr wichtiger als seiner chrakter wen er perfekt deutsch spricht dan soll das alles in ordnung sein? 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

1. Dezember um 19:06
In Antwort auf black

Hallo ihr Lieben

Ich W/29 (Deutsche) weiss nicht mehr weiter mein Mann 32 (Türke) möchte das ich nach der Geburt des Kindes nicht mehr Arbeiten gehe. Weil er sagt ich muss das Kind erziehen und Haushalt machen( am Geld fehlt es nicht ) da das Kind nach der Geburt eine gute Bindung zu mir haben soll und ich ihn bekochen kann und für ihn Aufräumen kann

Zur Jetzigen Lage:

Wir bauen ein Haus

Er geht von 07:00 - 18:00 Uhr arbeiten dann besteht er auf ein Tee und das ich Koche währenddessen sitzt er am Esstisch und liest seine Bild Zeitung .

Ich bin wegen der Schwangerschaft den ganzen Tag zu Hause deshalb sieht er es wie eine Eingewöhnung für das Leben nach der Geburt.

Er ist der Ansicht das Frauen sich nach ihnen Richten

Wir haben vor 6 Monaten geheiratet davor war er zwar auch schon etwas Macho aber nicht so schlimm.

So ihr Lieben was soll ich machen

Dein Mann will nicht, dass du arbeitest. Das darf er wollen, aber er kann es nicht entscheiden. 

Du willst arbeiten. Du kannst das selbst fuer dich entscheiden und niemand kann es dir verbieten. 

Informiere ihn, dass du nach der Elternzeit wieder arbeiten gehst. 

1 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

1. Dezember um 19:26
In Antwort auf black

Hallo ihr Lieben

Ich W/29 (Deutsche) weiss nicht mehr weiter mein Mann 32 (Türke) möchte das ich nach der Geburt des Kindes nicht mehr Arbeiten gehe. Weil er sagt ich muss das Kind erziehen und Haushalt machen( am Geld fehlt es nicht ) da das Kind nach der Geburt eine gute Bindung zu mir haben soll und ich ihn bekochen kann und für ihn Aufräumen kann

Zur Jetzigen Lage:

Wir bauen ein Haus

Er geht von 07:00 - 18:00 Uhr arbeiten dann besteht er auf ein Tee und das ich Koche währenddessen sitzt er am Esstisch und liest seine Bild Zeitung .

Ich bin wegen der Schwangerschaft den ganzen Tag zu Hause deshalb sieht er es wie eine Eingewöhnung für das Leben nach der Geburt.

Er ist der Ansicht das Frauen sich nach ihnen Richten

Wir haben vor 6 Monaten geheiratet davor war er zwar auch schon etwas Macho aber nicht so schlimm.

So ihr Lieben was soll ich machen

Nicht arbeiten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember um 19:34
In Antwort auf asis

So sind sie halt. Wusstest Du nicht, dass man als Frau bei Männern aus diesen Kulturkreisen nicht mehr viel zu lachen hat ? Sorry, aber da hättest Du DIch mal vorher schlau machen sollen, dann so wie es dir geht, ging schon vielen Frau vorher. 

Du bast ja wohl gar keine Vorurteile!? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember um 19:36
In Antwort auf annestardust

Ich glaub, da solltest du ihm mal die Augen öffnen und klar stellen, dass wir im Jahr 2019 leben
SeinEN Tee zu kochen, wird er sicherlich selbst schaffen...

Was ist so schlimm daran dass sie einen Tee kocht?
Bricht die Te sich dabei einen Zacken aus der Krone? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember um 19:38

Liebe Te:  hat er dir denn direkt gesagt dass er das nicht will?
Also" Ich will nicht das du arbeiten gehst"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember um 19:45
In Antwort auf schmetterling25

Was ist so schlimm daran dass sie einen Tee kocht?
Bricht die Te sich dabei einen Zacken aus der Krone? 

Sie kocht ihm seinen Tee nicht weil er so lieb ist, sondern er besteht auf seinen Tee und darauf, dass sie kocht, merkst du den entscheidenden Unterschied?

2 LikesGefällt mir 6 - Hiflreiche Antwort !

1. Dezember um 19:49
In Antwort auf smitee2

Sie kocht ihm seinen Tee nicht weil er so lieb ist, sondern er besteht auf seinen Tee und darauf, dass sie kocht, merkst du den entscheidenden Unterschied?

Ist das denn so schlimm wenn man zu Hause ist und er auf der Arbeit?
Finde ich nicht.

Ich mache das trotz Teilzeitjob

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember um 19:51
In Antwort auf schmetterling25

Du bast ja wohl gar keine Vorurteile!? 

Vielleicht nur etwas mehr Lebenserfahrung und mehr mitbekommen.... Man braucht das nicht schönreden. Wenn der jetzt schon so anfängt, nachdem die Katze im Sack ist, wird es in der Zukunft noch schlimmer, wenn sie aufmuckt. 
In dieser Kultur halt nicht unüblich Frauen sagen wir mal anders zu behandeln.

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

1. Dezember um 19:56

Genau, smilee. Schmetterling ist mutmaßlich eine Frauen . Genau die fallen auf diese Paschas immer wieder rein und wundern sich über deren verhalten nach der Hochzeit.

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

1. Dezember um 20:34

Ihr kennt mich gar nicht und urteilt über mich.
Da spare ich mir die Diskussion mit Euch, denn diskutieren könnt ihr scheinbar nicht vernünftig 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

1. Dezember um 20:40

Zisch du doch ab!! 

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

1. Dezember um 20:51
In Antwort auf black

Hallo ihr Lieben

Ich W/29 (Deutsche) weiss nicht mehr weiter mein Mann 32 (Türke) möchte das ich nach der Geburt des Kindes nicht mehr Arbeiten gehe. Weil er sagt ich muss das Kind erziehen und Haushalt machen( am Geld fehlt es nicht ) da das Kind nach der Geburt eine gute Bindung zu mir haben soll und ich ihn bekochen kann und für ihn Aufräumen kann

Zur Jetzigen Lage:

Wir bauen ein Haus

Er geht von 07:00 - 18:00 Uhr arbeiten dann besteht er auf ein Tee und das ich Koche währenddessen sitzt er am Esstisch und liest seine Bild Zeitung .

Ich bin wegen der Schwangerschaft den ganzen Tag zu Hause deshalb sieht er es wie eine Eingewöhnung für das Leben nach der Geburt.

Er ist der Ansicht das Frauen sich nach ihnen Richten

Wir haben vor 6 Monaten geheiratet davor war er zwar auch schon etwas Macho aber nicht so schlimm.

So ihr Lieben was soll ich machen

Komisch, dass das hier angezweifelt wird. Fast traurig, wie wenig manche über den Tellerrand gesehen haben. Ich selber war durch meine Arbeit in Familien, in denen mir die 8 jährigen Mädels Tee servierten und falls mir was runterfiel es aufheben sollten. Das ist sehr traurig und unvorstellbar, aber die Wirklichkeit und vollkommen normal in vielen Ländern. Da wird dann später der Mann für die Frau ausgesucht und das wars. 
Ihr habt keine Ahnung wie gut ihr es habt! Die meisten Frauen hier sind freie Menschen. 70 Prozent der weiblichen Erdenbürgerinnen sind es nicht. 

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

1. Dezember um 20:55
In Antwort auf liliane009

Komisch, dass das hier angezweifelt wird. Fast traurig, wie wenig manche über den Tellerrand gesehen haben. Ich selber war durch meine Arbeit in Familien, in denen mir die 8 jährigen Mädels Tee servierten und falls mir was runterfiel es aufheben sollten. Das ist sehr traurig und unvorstellbar, aber die Wirklichkeit und vollkommen normal in vielen Ländern. Da wird dann später der Mann für die Frau ausgesucht und das wars. 
Ihr habt keine Ahnung wie gut ihr es habt! Die meisten Frauen hier sind freie Menschen. 70 Prozent der weiblichen Erdenbürgerinnen sind es nicht. 

Häh, die TE ist doch Deutsche und auch hier aufgewachsen, was hat das denn damit zu tun?

Die hat doch eben nicht von klein auf Tee serviert, deswegen die Zweifel, dass jemand der hier geboren ist in 2019 nicht so naiv sein kann.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

1. Dezember um 20:58

Ne, das neine ich nicht. Aber Andere hier zweifeln ja den Warheitsgehalt dieses Threads an. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember um 21:01
In Antwort auf liliane009

Ne, das neine ich nicht. Aber Andere hier zweifeln ja den Warheitsgehalt dieses Threads an. 

Natürlich zweifle ich das an, wenn eine gestandene Mitteleuropäische Frau erzählt, sie würde zuerst heiraten, dann Kinder kriegen, dann Haus bauen und DANN erstmal darüber nachdenken wie eigentlich die Rollenverteilung in der Ehe geregelt sein soll. Das ist ja kompletter Stuss. Der Thread ist vermutlich reine Provokation.

Gefällt mir 6 - Hiflreiche Antwort !

1. Dezember um 21:02

Ich denke , Liliane meinte damit, dass die Männer in den meisten Kulturen (wie auch in dieser besagten)  ein anderes Frauenbild haben und die Frau sich eben nach des Paschas Anweisung richten muss. Wenn man das als Deutsche, die hier aufgewachsen ist, nie mitbekommen hat und dann noch so einen Pascha heiratet, ist man mehr als naiv.  Meist zeigen die ihr wahres Gesicht erst nach dem sie die Frau sicher haben. Leider.

2 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

1. Dezember um 21:10

ja, 

Das ist das übliche Geschwätz, wenn man sich zu solchen Themen kritisch äussert. Muss man denn alles gut finden ?  Würdest Du gut finden, wenn dein man dir deine Freiheiten nehmen würde ? Die besagten Kulturen tun das und das ist wohl unbestritten. Sie selbst sehen das ganz anders, weil es ja normal so ist. Aber hier eben nicht. Und wir sind hier nicht im Orient.

2 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

1. Dezember um 22:14
In Antwort auf schmetterling25

Du bast ja wohl gar keine Vorurteile!? 

Ahja Nazis, die gibt es leider überall. Ich toleriere auch soetwas nicht, Männer die Frauen was verbieten oder über sie bestimmen, aber dass man alle in eine Schublade steckt, geht mir so auf den Geist. Es gibt von allen so und so welche und das in jeder Kultur . Und ich ich hoffe, dass auch du es mal begreifst. 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

2. Dezember um 6:34
In Antwort auf schmetterling25

Was ist so schlimm daran dass sie einen Tee kocht?
Bricht die Te sich dabei einen Zacken aus der Krone? 

Nee aber ER! anscheinend schon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember um 6:35
In Antwort auf schmetterling25

Ist das denn so schlimm wenn man zu Hause ist und er auf der Arbeit?
Finde ich nicht.

Ich mache das trotz Teilzeitjob

Wow, du bist ja ne ganz Tolle 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember um 8:02

Also zu den ganzen Kommentaren hier... Mein Vater ist Deutscher und er hat das gleiche mit meiner (ausländischen) Mutter gemacht, die nach DE für ihn gezogen ist (obwohl sie selbst in ihrem Land bleiben wollte, da guter Job). Hat ihr fast das Genick gebrochen, als er sie letztendlich wegen einer anderen verlassen hat, weil sie so wenig berufserfahrung (17 Jahre Hausfrau) hatte. Zum Glück haben ihr dann Nachbarn geholfen UND sie hat einen sehr guten Abschluss gehabt, wodurch ihr eine Chance gegeben wurde.... Aber falls der thread hier ernst gemeint sein sollte:
Bestehe darauf arbeiten zu gehen wenn du das willst, ich hätte meine mutter fast an Antidepressiva und Alkohol verloren. Sie selbst konnte damals nicht begreifen, dass sie sich von ihm hat alles sagen lassen.
Er hat alles bestimmt und sie musste gehorchen. Sowas ist einfach nicht akzeptabel, das schlägt sich auch auf die Kinder nieder. Als Tochter war ich froh, als das Biest endlich aus dem Haus war, ich durfte auch praktisch nichts, wodurch meine Kindheit nur aus PC spielen und familienausflügen bestand. Als 14 jährige konnte ich dann auch mal endlich ohne zu heulen mit schlechten Noten nach Hause, da ich wusste keine gewischt zu bekommen, man was war ich froh...also liebe Leute, solche Männer und sicher auch Frauen, gibt es in allen Kulturkreisen.... 

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

2. Dezember um 8:44
In Antwort auf asis

Ob sie das will oder nicht , spielt in diesem Fall wohl kaum eine Rolle. Sie darf nicht - und da ist der wesentliche Unterschied. Sie muss dann ganz für den Pascha da sein. 
Ich verstehs einfach nicht. Wie kann man in der heutigen Zeit so blauäugig sein.

sie muss gar nichts. Wir haben 2019 und sind in Mitteleuropa.

Selbst wenn sie tatsächlich so *** war, erst zu heiraten, dann schwanger zu werden und dann erst mit denken anzufangen, kann er sie immernoch zu gar nichts zwingen.
Dann ist sie schlimmstenfalls geschiedene, alleinerziehende Mutter - wie unzählige andere auch.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

2. Dezember um 8:46
In Antwort auf skadiru

Wow, du bist ja ne ganz Tolle 

Find ich auch!! 

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

2. Dezember um 9:45
In Antwort auf black

Hallo ihr Lieben

Ich W/29 (Deutsche) weiss nicht mehr weiter mein Mann 32 (Türke) möchte das ich nach der Geburt des Kindes nicht mehr Arbeiten gehe. Weil er sagt ich muss das Kind erziehen und Haushalt machen( am Geld fehlt es nicht ) da das Kind nach der Geburt eine gute Bindung zu mir haben soll und ich ihn bekochen kann und für ihn Aufräumen kann

Zur Jetzigen Lage:

Wir bauen ein Haus

Er geht von 07:00 - 18:00 Uhr arbeiten dann besteht er auf ein Tee und das ich Koche währenddessen sitzt er am Esstisch und liest seine Bild Zeitung .

Ich bin wegen der Schwangerschaft den ganzen Tag zu Hause deshalb sieht er es wie eine Eingewöhnung für das Leben nach der Geburt.

Er ist der Ansicht das Frauen sich nach ihnen Richten

Wir haben vor 6 Monaten geheiratet davor war er zwar auch schon etwas Macho aber nicht so schlimm.

So ihr Lieben was soll ich machen

und was passiert denn, wenn du einfach dein Ding durchziehst und das machst was du möchtest?
trennt er sich? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Aussichtslos oder berechtigte Hoffnung ?
Von: susisommer_muc
neu
1. Dezember um 19:52
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper