Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Mann will keinen Sex mehr

Mein Mann will keinen Sex mehr

18. Oktober um 9:09

Hallo, ich bin momentan in einer schwierigen Situation mein Mann fast mich seit Monaten nicht mehr an reden kann ich mit ihm darüber auch nicht weil er sofort in die Luft geht wenn ich das Thema anspreche. Ich habe schon alles mögliche probiert aber nichts passiert.
Ständig unterstellt er mir auch das ich fremd gehe. Und wenn ich das Gespräch suche und fragen will woran es liegt kann ich mir nur anhören "wenn es mir nicht passt dann kann ich mich ja scheiden lassen" ich werde immer wieder unterdrückt in der Beziehung bei uns zählt nur eine Meinung und das ist seine.
Das größte Problem an der Sache ist ich habe jemanden kennen gelernt der sehr attraktiv und erfolgreich ist er macht mir immer wieder Komplimente und ich fühle mich ihm auch hingezogen ich will meinen Mann aber natürlich nicht betrügen was mir echt schwer fällt weil es mir einfach so sehr fehlt mal wieder angefasst oder geküsst zu werden die Zärtlichkeit alles einfach. Was soll ich nur tun??

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

18. Oktober um 12:18
In Antwort auf anonym257

Hallo, ich bin momentan in einer schwierigen Situation mein Mann fast mich seit Monaten nicht mehr an reden kann ich mit ihm darüber auch nicht weil er sofort in die Luft geht wenn ich das Thema anspreche. Ich habe schon alles mögliche probiert aber nichts passiert. 
Ständig unterstellt er mir auch das ich fremd gehe. Und wenn ich das Gespräch suche und fragen will woran es liegt kann ich mir nur anhören "wenn es mir nicht passt dann kann ich mich ja scheiden lassen" ich werde immer wieder unterdrückt in der Beziehung bei uns zählt nur eine Meinung und das ist seine. 
Das größte Problem an der Sache ist ich habe jemanden kennen gelernt der sehr attraktiv und erfolgreich ist er macht mir immer wieder Komplimente und ich fühle mich ihm auch hingezogen ich will meinen Mann aber natürlich nicht betrügen was mir echt schwer fällt weil es mir einfach so sehr fehlt mal wieder angefasst oder geküsst zu werden die Zärtlichkeit alles einfach. Was soll ich nur tun??

Liebes mir geht's genau so mein Mann fasst mich auch nicht mehr an und stattdessen holt er sich lieber täglich ein runter 
ich will auch dss mich jemand leidenschaftlich küsst dss die Männer sich dann wundern weshalb die Frauen fremdgehen wohin mit euch Idioten widerlich diese Männer zum kotzen 

2 LikesGefällt mir 6 - Hiflreiche Antwort !

18. Oktober um 12:05

Und wie läuft Deine Beziehung ansonsten?

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober um 12:18
In Antwort auf anonym257

Hallo, ich bin momentan in einer schwierigen Situation mein Mann fast mich seit Monaten nicht mehr an reden kann ich mit ihm darüber auch nicht weil er sofort in die Luft geht wenn ich das Thema anspreche. Ich habe schon alles mögliche probiert aber nichts passiert. 
Ständig unterstellt er mir auch das ich fremd gehe. Und wenn ich das Gespräch suche und fragen will woran es liegt kann ich mir nur anhören "wenn es mir nicht passt dann kann ich mich ja scheiden lassen" ich werde immer wieder unterdrückt in der Beziehung bei uns zählt nur eine Meinung und das ist seine. 
Das größte Problem an der Sache ist ich habe jemanden kennen gelernt der sehr attraktiv und erfolgreich ist er macht mir immer wieder Komplimente und ich fühle mich ihm auch hingezogen ich will meinen Mann aber natürlich nicht betrügen was mir echt schwer fällt weil es mir einfach so sehr fehlt mal wieder angefasst oder geküsst zu werden die Zärtlichkeit alles einfach. Was soll ich nur tun??

Liebes mir geht's genau so mein Mann fasst mich auch nicht mehr an und stattdessen holt er sich lieber täglich ein runter 
ich will auch dss mich jemand leidenschaftlich küsst dss die Männer sich dann wundern weshalb die Frauen fremdgehen wohin mit euch Idioten widerlich diese Männer zum kotzen 

2 LikesGefällt mir 6 - Hiflreiche Antwort !

18. Oktober um 16:11
In Antwort auf anonym257

Hallo, ich bin momentan in einer schwierigen Situation mein Mann fast mich seit Monaten nicht mehr an reden kann ich mit ihm darüber auch nicht weil er sofort in die Luft geht wenn ich das Thema anspreche. Ich habe schon alles mögliche probiert aber nichts passiert. 
Ständig unterstellt er mir auch das ich fremd gehe. Und wenn ich das Gespräch suche und fragen will woran es liegt kann ich mir nur anhören "wenn es mir nicht passt dann kann ich mich ja scheiden lassen" ich werde immer wieder unterdrückt in der Beziehung bei uns zählt nur eine Meinung und das ist seine. 
Das größte Problem an der Sache ist ich habe jemanden kennen gelernt der sehr attraktiv und erfolgreich ist er macht mir immer wieder Komplimente und ich fühle mich ihm auch hingezogen ich will meinen Mann aber natürlich nicht betrügen was mir echt schwer fällt weil es mir einfach so sehr fehlt mal wieder angefasst oder geküsst zu werden die Zärtlichkeit alles einfach. Was soll ich nur tun??

und wie lange willst du so weitermachen??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober um 18:36
In Antwort auf jasmin7190

und wie lange willst du so weitermachen??

Ich werde es versuchen nochmal anzusprechen und hoffe das es mal was bringt. Aber lange geht das so nicht mehr weiter 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

18. Oktober um 19:08
In Antwort auf anonym257

Hallo, ich bin momentan in einer schwierigen Situation mein Mann fast mich seit Monaten nicht mehr an reden kann ich mit ihm darüber auch nicht weil er sofort in die Luft geht wenn ich das Thema anspreche. Ich habe schon alles mögliche probiert aber nichts passiert. 
Ständig unterstellt er mir auch das ich fremd gehe. Und wenn ich das Gespräch suche und fragen will woran es liegt kann ich mir nur anhören "wenn es mir nicht passt dann kann ich mich ja scheiden lassen" ich werde immer wieder unterdrückt in der Beziehung bei uns zählt nur eine Meinung und das ist seine. 
Das größte Problem an der Sache ist ich habe jemanden kennen gelernt der sehr attraktiv und erfolgreich ist er macht mir immer wieder Komplimente und ich fühle mich ihm auch hingezogen ich will meinen Mann aber natürlich nicht betrügen was mir echt schwer fällt weil es mir einfach so sehr fehlt mal wieder angefasst oder geküsst zu werden die Zärtlichkeit alles einfach. Was soll ich nur tun??

Eventuell unterstellt er dir Fremdgehen, weil er es selbst tut? 

2 LikesGefällt mir 6 - Hiflreiche Antwort !

18. Oktober um 19:16
In Antwort auf didivah2.0

Eventuell unterstellt er dir Fremdgehen, weil er es selbst tut? 

Den Gedanken habe ich auch schon länger das dies vielleicht der Grund ist, finde aber auch keinen Beweis. Hab ihm das auch so schon gesagt daraufhin bekomme ich zu hören " ich soll nicht von mir ablenken" 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober um 19:46
Beste Antwort
In Antwort auf anonym257

Hallo, ich bin momentan in einer schwierigen Situation mein Mann fast mich seit Monaten nicht mehr an reden kann ich mit ihm darüber auch nicht weil er sofort in die Luft geht wenn ich das Thema anspreche. Ich habe schon alles mögliche probiert aber nichts passiert. 
Ständig unterstellt er mir auch das ich fremd gehe. Und wenn ich das Gespräch suche und fragen will woran es liegt kann ich mir nur anhören "wenn es mir nicht passt dann kann ich mich ja scheiden lassen" ich werde immer wieder unterdrückt in der Beziehung bei uns zählt nur eine Meinung und das ist seine. 
Das größte Problem an der Sache ist ich habe jemanden kennen gelernt der sehr attraktiv und erfolgreich ist er macht mir immer wieder Komplimente und ich fühle mich ihm auch hingezogen ich will meinen Mann aber natürlich nicht betrügen was mir echt schwer fällt weil es mir einfach so sehr fehlt mal wieder angefasst oder geküsst zu werden die Zärtlichkeit alles einfach. Was soll ich nur tun??

Dass ein Mann keinen Sex möchte ist ungewöhnlich.. 

Ich nehme mal an, dass er auch jemanden kennengelernt hat. Das erklärt auch seine abweisende Haltung, sowie die unterstellungen des Fremdgehens.

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

18. Oktober um 19:49
In Antwort auf anonym257

Den Gedanken habe ich auch schon länger das dies vielleicht der Grund ist, finde aber auch keinen Beweis. Hab ihm das auch so schon gesagt daraufhin bekomme ich zu hören " ich soll nicht von mir ablenken" 

Wofür brauchst du Beweise?
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober um 19:50
Beste Antwort
In Antwort auf anonym257

Den Gedanken habe ich auch schon länger das dies vielleicht der Grund ist, finde aber auch keinen Beweis. Hab ihm das auch so schon gesagt daraufhin bekomme ich zu hören " ich soll nicht von mir ablenken" 

...was aber ja Blödsinn ist. Du tust nichts, also kann er dir auch nichts vorwerfen oder unterstellen.
Er wendet sich aus irgend einem Geund von dir ab. Und welchen Grund, der für dich nicht offensichtlich ist, könnte sonst haben? Kann für mich nur heißen, er ist anderweitig 'beschäftigt'. Sorry, aber etwas anderes fällt mir zu seinem merkwürdigen Verhalten nicht ein. Und wenn dir sonst auch nix einfällt, liegt der Verdacht umso näher...

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

18. Oktober um 21:05
In Antwort auf didivah2.0

...was aber ja Blödsinn ist. Du tust nichts, also kann er dir auch nichts vorwerfen oder unterstellen.
Er wendet sich aus irgend einem Geund von dir ab. Und welchen Grund, der für dich nicht offensichtlich ist, könnte sonst haben? Kann für mich nur heißen, er ist anderweitig 'beschäftigt'. Sorry, aber etwas anderes fällt mir zu seinem merkwürdigen Verhalten nicht ein. Und wenn dir sonst auch nix einfällt, liegt der Verdacht umso näher...

Ja ich sehe das ja genauso aber mich einfach zu trennen weil ich das glaube ist ja auch nicht der richtige Weg. 
wie kann ich das nur herausfinden ob er fremd geht. Sein Handy liegt immer offen da es kommen aber keine Verdächtigen Nachrichten oder so. Er versteckt es auch nicht vor mir. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober um 21:12

Das ist erstmal nur ein banales Klischée, dass ein Mann fremdgeht, wenn er nicht mehr an Sex interessiert sei.

Das sage ich als Mann - und ich habe Erfahrung mit meiner früheren eigenen Unlust.

Natürlich KANN es so sein, es MUSS aber nicht so sein. Es gibt noch ungefähr 1000 andere Gründe. Und dass Männer keine Lust mehr haben, begegnet einem doch hier tagtäglich im Forum. Ist also absolut nicht selten und keineswegs nur, weil sie eine andere kennengelernt haben.

Es gibt ein ganzes Sammelsurium von Gründen (die ich nicht alle hier aufführen möchte, obgleich ich könnte), und von der Fragestellerin habe ich nicht den geringsten Hinweis erfahren können, woher es rührt. Weil die Ärmste es offenbar selbst nicht weiß und herauskriegt. Aber ob das mit einem bestimmten Anlass oder irgendwelchen Veränderungen verknüpft eingetreten ist, das sollte sie schon wissen. Das könnte einen Fingerzeig geben. So aus heiterem Himmel? Schwer vorstellbar.

 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

18. Oktober um 22:14
In Antwort auf anonym257

Hallo, ich bin momentan in einer schwierigen Situation mein Mann fast mich seit Monaten nicht mehr an reden kann ich mit ihm darüber auch nicht weil er sofort in die Luft geht wenn ich das Thema anspreche. Ich habe schon alles mögliche probiert aber nichts passiert. 
Ständig unterstellt er mir auch das ich fremd gehe. Und wenn ich das Gespräch suche und fragen will woran es liegt kann ich mir nur anhören "wenn es mir nicht passt dann kann ich mich ja scheiden lassen" ich werde immer wieder unterdrückt in der Beziehung bei uns zählt nur eine Meinung und das ist seine. 
Das größte Problem an der Sache ist ich habe jemanden kennen gelernt der sehr attraktiv und erfolgreich ist er macht mir immer wieder Komplimente und ich fühle mich ihm auch hingezogen ich will meinen Mann aber natürlich nicht betrügen was mir echt schwer fällt weil es mir einfach so sehr fehlt mal wieder angefasst oder geküsst zu werden die Zärtlichkeit alles einfach. Was soll ich nur tun??

Das habe ich hinter mir, und ich hab es lange mit gemacht! Der Kinder zuliebe.... hab ich mich selbst angelogen und völlig verloren... nur um an etwas fest zu halten das längst nicht mehr da war. 
Es kommt mir vor als wenn ich meine Story da eben gelesen habe und kann mich sofort rein versetzen. Ich weiß wie weh es tut, keine Liebe, keine Aufmerksamkeit und keinen Respekt zu bekommen. Wie bei dir ist dann auch ein Mann in mein Leben getreten der es besser gemacht hat, der mir gezeigt hat das auch ich etwas wert bin und es verdient habe gut behandelt zu werden. Tja und was soll ich sagen, ich hab den Schritt gewagt und mich getrennt. Heute bin ich sehr glücklich, meine Kinder auch. Ich hätt s wieder so gemacht, käme ich nochmal in die Situation. Wenn alles reden nichts mehr bringt, unabhängig von einem anderen Mann- trenn dich. Du hast mehr verdient. 

1 LikesGefällt mir 6 - Hiflreiche Antwort !

19. Oktober um 9:15
In Antwort auf schnell91

Das ist erstmal nur ein banales Klischée, dass ein Mann fremdgeht, wenn er nicht mehr an Sex interessiert sei.

Das sage ich als Mann - und ich habe Erfahrung mit meiner früheren eigenen Unlust.

Natürlich KANN es so sein, es MUSS aber nicht so sein. Es gibt noch ungefähr 1000 andere Gründe. Und dass Männer keine Lust mehr haben, begegnet einem doch hier tagtäglich im Forum. Ist also absolut nicht selten und keineswegs nur, weil sie eine andere kennengelernt haben.

Es gibt ein ganzes Sammelsurium von Gründen (die ich nicht alle hier aufführen möchte, obgleich ich könnte), und von der Fragestellerin habe ich nicht den geringsten Hinweis erfahren können, woher es rührt. Weil die Ärmste es offenbar selbst nicht weiß und herauskriegt. Aber ob das mit einem bestimmten Anlass oder irgendwelchen Veränderungen verknüpft eingetreten ist, das sollte sie schon wissen. Das könnte einen Fingerzeig geben. So aus heiterem Himmel? Schwer vorstellbar.

 

Nein es ist nicht aus einem bestimmten Anlass heraus passiert es ist nicht das erste mal das sowas ist nur diesesmal geht es schon paar Monate so. 

glaub ich mir ich hab mehrmals versucht das Gespräch zu suchen ständig wird ausgewichen und ich bekomme keine vernünftige Antwort oder werde dann angemault wenn ich das nur anspreche wie soll man sich den da als Frau fühlen wenn er mir wenigstens Nen Grund nennen könnte, dann könnte ich wahrscheinlich eher damit leben als so wie es jetzt ist. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober um 9:17
In Antwort auf mariposas

Das habe ich hinter mir, und ich hab es lange mit gemacht! Der Kinder zuliebe.... hab ich mich selbst angelogen und völlig verloren... nur um an etwas fest zu halten das längst nicht mehr da war. 
Es kommt mir vor als wenn ich meine Story da eben gelesen habe und kann mich sofort rein versetzen. Ich weiß wie weh es tut, keine Liebe, keine Aufmerksamkeit und keinen Respekt zu bekommen. Wie bei dir ist dann auch ein Mann in mein Leben getreten der es besser gemacht hat, der mir gezeigt hat das auch ich etwas wert bin und es verdient habe gut behandelt zu werden. Tja und was soll ich sagen, ich hab den Schritt gewagt und mich getrennt. Heute bin ich sehr glücklich, meine Kinder auch. Ich hätt s wieder so gemacht, käme ich nochmal in die Situation. Wenn alles reden nichts mehr bringt, unabhängig von einem anderen Mann- trenn dich. Du hast mehr verdient. 

Danke für diese hilfreiche Antwort. Du verstehst mich wirklich. Es ist einfach nur noch frustrierend. Das einzigste was mich davon abhält mich sofort zu trennen ist das ich ihn trotzdem immer noch liebe und ich nicht einfach so eine Ehe hin schmeißen will. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober um 9:20
In Antwort auf anonym257

Hallo, ich bin momentan in einer schwierigen Situation mein Mann fast mich seit Monaten nicht mehr an reden kann ich mit ihm darüber auch nicht weil er sofort in die Luft geht wenn ich das Thema anspreche. Ich habe schon alles mögliche probiert aber nichts passiert. 
Ständig unterstellt er mir auch das ich fremd gehe. Und wenn ich das Gespräch suche und fragen will woran es liegt kann ich mir nur anhören "wenn es mir nicht passt dann kann ich mich ja scheiden lassen" ich werde immer wieder unterdrückt in der Beziehung bei uns zählt nur eine Meinung und das ist seine. 
Das größte Problem an der Sache ist ich habe jemanden kennen gelernt der sehr attraktiv und erfolgreich ist er macht mir immer wieder Komplimente und ich fühle mich ihm auch hingezogen ich will meinen Mann aber natürlich nicht betrügen was mir echt schwer fällt weil es mir einfach so sehr fehlt mal wieder angefasst oder geküsst zu werden die Zärtlichkeit alles einfach. Was soll ich nur tun??

Warum du mit ihm überhaupt Sex willst, erschließt sich mir nicht.

Daher fällt mir nichts dazu ein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober um 9:31
In Antwort auf sonnenwind4

Warum du mit ihm überhaupt Sex willst, erschließt sich mir nicht.

Daher fällt mir nichts dazu ein.

Warum erschließt sich das nicht? 

natürlich will ich sex mit ihm er ist immer noch mein Ehemann und ich liebe ihn ja trotzdem. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober um 9:33

Wie wäre es mit einer Ansage: solange du so ein Arsch bist will ICH kein Sex mit dir! 

Am sinnvollsten wäre du leitest die Trennung sofort ein, denn alle Mühe wird nur mehr Leid bringen und sich nicht lohnen.

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

19. Oktober um 9:35
In Antwort auf anonym257

Warum erschließt sich das nicht? 

natürlich will ich sex mit ihm er ist immer noch mein Ehemann und ich liebe ihn ja trotzdem. 

Du liebst einen Mann der dich demütigt, der nicht auf dich eingeht? Das ist Wunschdenken. 
 

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

19. Oktober um 10:01
In Antwort auf anonym257

Danke für diese hilfreiche Antwort. Du verstehst mich wirklich. Es ist einfach nur noch frustrierend. Das einzigste was mich davon abhält mich sofort zu trennen ist das ich ihn trotzdem immer noch liebe und ich nicht einfach so eine Ehe hin schmeißen will. 

Kann ich verstehen. Hab auch lange so durch gehalten. Entweder man resigniert halt und lebt damit, oder man ändert was und bei mir hat es auch gedauert bis ich an dem Punkt war, sls ich den Schritt gehen konnte. Vllt dauert es bei dir noch etwas bis du soweit bist. Bis dahin würde ich ihn aufs abstell Gleis stellen, das wäre meine letzte Maßnahme um ihn Evtl zum Umdenken zu bewegen, wenn doch alle Gespräche nirgends hin führen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober um 10:08
In Antwort auf anonym257

Danke für diese hilfreiche Antwort. Du verstehst mich wirklich. Es ist einfach nur noch frustrierend. Das einzigste was mich davon abhält mich sofort zu trennen ist das ich ihn trotzdem immer noch liebe und ich nicht einfach so eine Ehe hin schmeißen will. 

Wenn immer nur seine Meinung zählt, ist das ganze sowieso zum scheitern verurteilt. im Prinzip gehe ich davon aus, dass alle Beziehungen irgendwann enden, wenn das so einseitig ist. Also wenn du mit ihm diskutierst, kannst du genau diesen Punkt mal zuvor noch ansprechen.
und dann kannst du ja offen darüber reden,  was genau sein problem ist, mangelnde Lust, zu viel Stress usw. Und wie er denkt, dass man so eine Beziehung fortsetzen soll, wenn es da keine Zuneigung mehr gibt. Du solltest wirklich die passenden Worte finden und dich nicht einfach niedermachen lassen. Das kann ja auch sein dass sich das so jahrelang entwickelt hat, und weil du immer zurückgesteckt hast, ist das überhaupt so einseitig...
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober um 10:22
In Antwort auf anonym257

Danke für diese hilfreiche Antwort. Du verstehst mich wirklich. Es ist einfach nur noch frustrierend. Das einzigste was mich davon abhält mich sofort zu trennen ist das ich ihn trotzdem immer noch liebe und ich nicht einfach so eine Ehe hin schmeißen will. 

Auch wenn die Ehe nicht mehr läuft und du unglücklich bist....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober um 10:23
In Antwort auf sonnenwind4

Warum du mit ihm überhaupt Sex willst, erschließt sich mir nicht.

Daher fällt mir nichts dazu ein.

Der fehlende Sex scheint das geringste Problem in dieser Beziehung zu sein....

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

19. Oktober um 10:40
In Antwort auf schnell91

Das ist erstmal nur ein banales Klischée, dass ein Mann fremdgeht, wenn er nicht mehr an Sex interessiert sei.

Das sage ich als Mann - und ich habe Erfahrung mit meiner früheren eigenen Unlust.

Natürlich KANN es so sein, es MUSS aber nicht so sein. Es gibt noch ungefähr 1000 andere Gründe. Und dass Männer keine Lust mehr haben, begegnet einem doch hier tagtäglich im Forum. Ist also absolut nicht selten und keineswegs nur, weil sie eine andere kennengelernt haben.

Es gibt ein ganzes Sammelsurium von Gründen (die ich nicht alle hier aufführen möchte, obgleich ich könnte), und von der Fragestellerin habe ich nicht den geringsten Hinweis erfahren können, woher es rührt. Weil die Ärmste es offenbar selbst nicht weiß und herauskriegt. Aber ob das mit einem bestimmten Anlass oder irgendwelchen Veränderungen verknüpft eingetreten ist, das sollte sie schon wissen. Das könnte einen Fingerzeig geben. So aus heiterem Himmel? Schwer vorstellbar.

 

Hallo schnell91

Könntest du bite in paar der 1000 Gründe aufzählen, hast mich nun neugierig gemacht..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober um 10:40
In Antwort auf schnell91

Das ist erstmal nur ein banales Klischée, dass ein Mann fremdgeht, wenn er nicht mehr an Sex interessiert sei.

Das sage ich als Mann - und ich habe Erfahrung mit meiner früheren eigenen Unlust.

Natürlich KANN es so sein, es MUSS aber nicht so sein. Es gibt noch ungefähr 1000 andere Gründe. Und dass Männer keine Lust mehr haben, begegnet einem doch hier tagtäglich im Forum. Ist also absolut nicht selten und keineswegs nur, weil sie eine andere kennengelernt haben.

Es gibt ein ganzes Sammelsurium von Gründen (die ich nicht alle hier aufführen möchte, obgleich ich könnte), und von der Fragestellerin habe ich nicht den geringsten Hinweis erfahren können, woher es rührt. Weil die Ärmste es offenbar selbst nicht weiß und herauskriegt. Aber ob das mit einem bestimmten Anlass oder irgendwelchen Veränderungen verknüpft eingetreten ist, das sollte sie schon wissen. Das könnte einen Fingerzeig geben. So aus heiterem Himmel? Schwer vorstellbar.

 

Hallo schnell91

Könntest du bite in paar der 1000 Gründe aufzählen, hast mich nun neugierig gemacht..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober um 10:52
In Antwort auf lacaracol

Hallo schnell91

Könntest du bite in paar der 1000 Gründe aufzählen, hast mich nun neugierig gemacht..

Das würde ein sexualmedizisches und -psychologisches Seminar werden.

Aber lächerlich ist gleich Fremdgehen zu unterstellen.

In anderen Threads habe ich tatsächlich Betroffenen die gesamten Klassifikationen aufgelistet. Die sind generalisiert schon endlos und kommen noch nicht mal zu dem jeweiligen individuellen Problem.

Wenn die Betroffene noch mit ihrem Mann reden könnte und er zuhören würde, dann würde ich tatsächlich nochmal den Versuch starten, das alles runterzuschreiben.

So halte ich es für sinnlos.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober um 11:12
In Antwort auf schnell91

Das würde ein sexualmedizisches und -psychologisches Seminar werden.

Aber lächerlich ist gleich Fremdgehen zu unterstellen.

In anderen Threads habe ich tatsächlich Betroffenen die gesamten Klassifikationen aufgelistet. Die sind generalisiert schon endlos und kommen noch nicht mal zu dem jeweiligen individuellen Problem.

Wenn die Betroffene noch mit ihrem Mann reden könnte und er zuhören würde, dann würde ich tatsächlich nochmal den Versuch starten, das alles runterzuschreiben.

So halte ich es für sinnlos.

Kannst auch einfach den Link teilen..

mich interessierts brennend! 😊

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober um 11:23
In Antwort auf lacaracol

Kannst auch einfach den Link teilen..

mich interessierts brennend! 😊

Werde später mal antworten, bin unterwegs

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober um 11:23
In Antwort auf lacaracol

Kannst auch einfach den Link teilen..

mich interessierts brennend! 😊

Werde später mal antworten, bin unterwegs

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober um 12:43

Da hilft nur auszusprechen!
Dann entscheiden!
Wenn er nicht darüber redet: sofort entscheiden; Ein Tremmung ist besser als eine Beziehung ohne wirklichen körperlichen wie persönlichen Kontakten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober um 15:45
In Antwort auf schnell91

Das würde ein sexualmedizisches und -psychologisches Seminar werden.

Aber lächerlich ist gleich Fremdgehen zu unterstellen.

In anderen Threads habe ich tatsächlich Betroffenen die gesamten Klassifikationen aufgelistet. Die sind generalisiert schon endlos und kommen noch nicht mal zu dem jeweiligen individuellen Problem.

Wenn die Betroffene noch mit ihrem Mann reden könnte und er zuhören würde, dann würde ich tatsächlich nochmal den Versuch starten, das alles runterzuschreiben.

So halte ich es für sinnlos.

@lacaracol.

Die Details  der WHO-Klassifikaton DSM-V 302.71 möchte ja wahrscheinlich niemand wirklich wissen und diskutieren. Daher hier nur ein paar allgemeine Hinweise (wobei ich Dein konkretes Motiv nicht kenne):

Natürlich kann eine Fremdorientierung (im Klartext: Fremdgehen) mit seinem abweisenden Verhalten zusammenhängen. Ich habe das ausdrücklich nicht ausgeschlossen.

Aber das Fremdgehen als solches wäre ja bereits der Ausdruck einer vorhergehenden eventuell verdeckten Partnerschaftskrise! Da ist die Lust bereits vorher abgeflaut, und es fragt sich ja, warum.

Es muss nicht zwingend Fremdgehen der Indikator sein. Gehen wir mal ganz grob an die Sache ran, wenn es sich nicht um eine Form von "Andersorientierung" handeln sollte:

Das allererste ist immer die Abklärung physischer Ursachen (also z.B. Testosteronstatus, Krankheiten wie Epilepsie, bestimmte Medikamente und vieles mehr).

Wenn das ausgeschlossen werden kann (was ich in diesem speziellen Fall vermute), spielen psychische Faktoren eine Rolle: Depressionen, Angststörungen, kulturell und/oder religiös bedingte negative Einstellungen zur Sexualität, Partnerschaftskonflikte und Fehleinstellungen in der sexuellen Praxis.

Wenn schwerwiegende Störungen nicht vorhanden sind, können immerhin grundsätzliche Fehlallokationen der Sexualität vorliegen:

Heutzutage ist immer in Erwägung zu ziehen, dass viele Männer pornozentriert sind und die Erregungsschwelle für einen normalen GV bei ihnen nicht mehr erreicht wird.
Das Teufelszeug befreit ja einen Mann von der Auseinandersetzung mit der realen Partnerin, von ihren Ansprüchen, dem Eingehen auf ihre Lust oder Unlust. Es ist top-bequem. Viel häufiger als Fremdgehen.

Wenn das nicht der Fall, ist doch mal tiefer das Frauenbild des Mannes zu analysieren. Mag ja sein, dass es im allgemeinen Leben nicht so schlecht ist, aber hinsichtlich Sexualität? Wir wissen nicht, ob die Fragestellerin Kinder hat. Aber viele Männer ordnen ihrer Frau irgendwann eine bestimmte Rolle zu. Bekannt ist da der berühmte Zwiespalt zwischen Hure und Heiliger, wobei einfach von vielen Männern nicht begriffen wird, dass eine Frau weder das eine noch das andere sein möchte und muss!

Eine Variante ist die Vorstellung mancher Männer, dass Sex für Frauen etwas Unbedeutendes, etwas Unwichtiges sei. Diese Männer sind nicht einmal dadurch zu überzeugen, dass eine Frau direkt sexuell aktiv wird. Sie glauben, das sei zweckgerichtet. Damit wolle die Frau etwas ganz anderes erreichen. Sexualität als "l'art pour l'art" bei Frauen ist solchen Männern fremd, passt nicht in ihr Konzept. Meist haben sie schon von der Mutter gelernt: Als Frau gibt man sich nur (passiv!) hin, weil man den Mann liebt. Von der Frauenbewegung haben sich solche Männer dann auch gerne überzeugen lassen, dass Penetration beinahe eine Vergewaltigung von Frauen sei. - In der Anfangsphase der Beziehung fallen solche Fehleinstellungen nicht auf. Grund: Natürlich gehen solche Männer davon aus, dass die Beziehung der Grund für die Sexualität ist. Sie sehen aber nicht ein, dass so etwas ein wesentlicher Bestandteil der Partnerschaft ist. Mit der Vorstellung im Kopf, dass die Frau im Grunde gar kein echtes Interesse haben könne und ein solches Interesse nur inszeniert sei, verliert Mann irgendwann komplett die Lust (und sucht sie dann auch nicht woanders).

Schließlich gibt es auch noch die typischen Gewöhnungseffekte, übrigens auch ein Grund für das Fremdgehen bei Frauen (es sind ja nicht immer nur die bösen bösen Männer!). Aber bei Männern existiert das ebenfalls. Vor allem wenn sie absolut nicht gelernt haben, was gelebte Zärtlichkeit und Erotik tatsächlich bedeuten und wie man diese bei allem Alltagsstress in die Partnerschaft einbringt.

Und jetzt interessiert mich, warum Lacaracol das überhaupt interessiert. Zur Not, wenn nicht öffentlich, dann eine PN.
 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

19. Oktober um 16:36
In Antwort auf henrietta27

Da hilft nur auszusprechen!
Dann entscheiden!
Wenn er nicht darüber redet: sofort entscheiden; Ein Tremmung ist besser als eine Beziehung ohne wirklichen körperlichen wie persönlichen Kontakten!

aber sie liebt ihn doch...  da kann man anscheinend auch leiden ... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober um 16:42
In Antwort auf schnell91

Das ist erstmal nur ein banales Klischée, dass ein Mann fremdgeht, wenn er nicht mehr an Sex interessiert sei.

Das sage ich als Mann - und ich habe Erfahrung mit meiner früheren eigenen Unlust.

Natürlich KANN es so sein, es MUSS aber nicht so sein. Es gibt noch ungefähr 1000 andere Gründe. Und dass Männer keine Lust mehr haben, begegnet einem doch hier tagtäglich im Forum. Ist also absolut nicht selten und keineswegs nur, weil sie eine andere kennengelernt haben.

Es gibt ein ganzes Sammelsurium von Gründen (die ich nicht alle hier aufführen möchte, obgleich ich könnte), und von der Fragestellerin habe ich nicht den geringsten Hinweis erfahren können, woher es rührt. Weil die Ärmste es offenbar selbst nicht weiß und herauskriegt. Aber ob das mit einem bestimmten Anlass oder irgendwelchen Veränderungen verknüpft eingetreten ist, das sollte sie schon wissen. Das könnte einen Fingerzeig geben. So aus heiterem Himmel? Schwer vorstellbar.

 

Die kann es aber nicht aus 'heiterem Himmel' wissen. Er sollte schon sagen, warum er keinen Bock mehr auf sie hat!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober um 16:49
In Antwort auf schnell91

@lacaracol.

Die Details  der WHO-Klassifikaton DSM-V 302.71 möchte ja wahrscheinlich niemand wirklich wissen und diskutieren. Daher hier nur ein paar allgemeine Hinweise (wobei ich Dein konkretes Motiv nicht kenne):

Natürlich kann eine Fremdorientierung (im Klartext: Fremdgehen) mit seinem abweisenden Verhalten zusammenhängen. Ich habe das ausdrücklich nicht ausgeschlossen.

Aber das Fremdgehen als solches wäre ja bereits der Ausdruck einer vorhergehenden eventuell verdeckten Partnerschaftskrise! Da ist die Lust bereits vorher abgeflaut, und es fragt sich ja, warum.

Es muss nicht zwingend Fremdgehen der Indikator sein. Gehen wir mal ganz grob an die Sache ran, wenn es sich nicht um eine Form von "Andersorientierung" handeln sollte:

Das allererste ist immer die Abklärung physischer Ursachen (also z.B. Testosteronstatus, Krankheiten wie Epilepsie, bestimmte Medikamente und vieles mehr).

Wenn das ausgeschlossen werden kann (was ich in diesem speziellen Fall vermute), spielen psychische Faktoren eine Rolle: Depressionen, Angststörungen, kulturell und/oder religiös bedingte negative Einstellungen zur Sexualität, Partnerschaftskonflikte und Fehleinstellungen in der sexuellen Praxis.

Wenn schwerwiegende Störungen nicht vorhanden sind, können immerhin grundsätzliche Fehlallokationen der Sexualität vorliegen:

Heutzutage ist immer in Erwägung zu ziehen, dass viele Männer pornozentriert sind und die Erregungsschwelle für einen normalen GV bei ihnen nicht mehr erreicht wird.
Das Teufelszeug befreit ja einen Mann von der Auseinandersetzung mit der realen Partnerin, von ihren Ansprüchen, dem Eingehen auf ihre Lust oder Unlust. Es ist top-bequem. Viel häufiger als Fremdgehen.

Wenn das nicht der Fall, ist doch mal tiefer das Frauenbild des Mannes zu analysieren. Mag ja sein, dass es im allgemeinen Leben nicht so schlecht ist, aber hinsichtlich Sexualität? Wir wissen nicht, ob die Fragestellerin Kinder hat. Aber viele Männer ordnen ihrer Frau irgendwann eine bestimmte Rolle zu. Bekannt ist da der berühmte Zwiespalt zwischen Hure und Heiliger, wobei einfach von vielen Männern nicht begriffen wird, dass eine Frau weder das eine noch das andere sein möchte und muss!

Eine Variante ist die Vorstellung mancher Männer, dass Sex für Frauen etwas Unbedeutendes, etwas Unwichtiges sei. Diese Männer sind nicht einmal dadurch zu überzeugen, dass eine Frau direkt sexuell aktiv wird. Sie glauben, das sei zweckgerichtet. Damit wolle die Frau etwas ganz anderes erreichen. Sexualität als "l'art pour l'art" bei Frauen ist solchen Männern fremd, passt nicht in ihr Konzept. Meist haben sie schon von der Mutter gelernt: Als Frau gibt man sich nur (passiv!) hin, weil man den Mann liebt. Von der Frauenbewegung haben sich solche Männer dann auch gerne überzeugen lassen, dass Penetration beinahe eine Vergewaltigung von Frauen sei. - In der Anfangsphase der Beziehung fallen solche Fehleinstellungen nicht auf. Grund: Natürlich gehen solche Männer davon aus, dass die Beziehung der Grund für die Sexualität ist. Sie sehen aber nicht ein, dass so etwas ein wesentlicher Bestandteil der Partnerschaft ist. Mit der Vorstellung im Kopf, dass die Frau im Grunde gar kein echtes Interesse haben könne und ein solches Interesse nur inszeniert sei, verliert Mann irgendwann komplett die Lust (und sucht sie dann auch nicht woanders).

Schließlich gibt es auch noch die typischen Gewöhnungseffekte, übrigens auch ein Grund für das Fremdgehen bei Frauen (es sind ja nicht immer nur die bösen bösen Männer!). Aber bei Männern existiert das ebenfalls. Vor allem wenn sie absolut nicht gelernt haben, was gelebte Zärtlichkeit und Erotik tatsächlich bedeuten und wie man diese bei allem Alltagsstress in die Partnerschaft einbringt.

Und jetzt interessiert mich, warum Lacaracol das überhaupt interessiert. Zur Not, wenn nicht öffentlich, dann eine PN.
 

Du hast absolut keinen Plan, sülzt hier aber kilometerlangen Bullshit. Redest viel und sagst nichts. Lass einfach mal stecken und kümmer dich lieber um deine eigenen Beziehungsprobleme. Die sind ja fett genug...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober um 16:54
In Antwort auf schnell91

@lacaracol.

Die Details  der WHO-Klassifikaton DSM-V 302.71 möchte ja wahrscheinlich niemand wirklich wissen und diskutieren. Daher hier nur ein paar allgemeine Hinweise (wobei ich Dein konkretes Motiv nicht kenne):

Natürlich kann eine Fremdorientierung (im Klartext: Fremdgehen) mit seinem abweisenden Verhalten zusammenhängen. Ich habe das ausdrücklich nicht ausgeschlossen.

Aber das Fremdgehen als solches wäre ja bereits der Ausdruck einer vorhergehenden eventuell verdeckten Partnerschaftskrise! Da ist die Lust bereits vorher abgeflaut, und es fragt sich ja, warum.

Es muss nicht zwingend Fremdgehen der Indikator sein. Gehen wir mal ganz grob an die Sache ran, wenn es sich nicht um eine Form von "Andersorientierung" handeln sollte:

Das allererste ist immer die Abklärung physischer Ursachen (also z.B. Testosteronstatus, Krankheiten wie Epilepsie, bestimmte Medikamente und vieles mehr).

Wenn das ausgeschlossen werden kann (was ich in diesem speziellen Fall vermute), spielen psychische Faktoren eine Rolle: Depressionen, Angststörungen, kulturell und/oder religiös bedingte negative Einstellungen zur Sexualität, Partnerschaftskonflikte und Fehleinstellungen in der sexuellen Praxis.

Wenn schwerwiegende Störungen nicht vorhanden sind, können immerhin grundsätzliche Fehlallokationen der Sexualität vorliegen:

Heutzutage ist immer in Erwägung zu ziehen, dass viele Männer pornozentriert sind und die Erregungsschwelle für einen normalen GV bei ihnen nicht mehr erreicht wird.
Das Teufelszeug befreit ja einen Mann von der Auseinandersetzung mit der realen Partnerin, von ihren Ansprüchen, dem Eingehen auf ihre Lust oder Unlust. Es ist top-bequem. Viel häufiger als Fremdgehen.

Wenn das nicht der Fall, ist doch mal tiefer das Frauenbild des Mannes zu analysieren. Mag ja sein, dass es im allgemeinen Leben nicht so schlecht ist, aber hinsichtlich Sexualität? Wir wissen nicht, ob die Fragestellerin Kinder hat. Aber viele Männer ordnen ihrer Frau irgendwann eine bestimmte Rolle zu. Bekannt ist da der berühmte Zwiespalt zwischen Hure und Heiliger, wobei einfach von vielen Männern nicht begriffen wird, dass eine Frau weder das eine noch das andere sein möchte und muss!

Eine Variante ist die Vorstellung mancher Männer, dass Sex für Frauen etwas Unbedeutendes, etwas Unwichtiges sei. Diese Männer sind nicht einmal dadurch zu überzeugen, dass eine Frau direkt sexuell aktiv wird. Sie glauben, das sei zweckgerichtet. Damit wolle die Frau etwas ganz anderes erreichen. Sexualität als "l'art pour l'art" bei Frauen ist solchen Männern fremd, passt nicht in ihr Konzept. Meist haben sie schon von der Mutter gelernt: Als Frau gibt man sich nur (passiv!) hin, weil man den Mann liebt. Von der Frauenbewegung haben sich solche Männer dann auch gerne überzeugen lassen, dass Penetration beinahe eine Vergewaltigung von Frauen sei. - In der Anfangsphase der Beziehung fallen solche Fehleinstellungen nicht auf. Grund: Natürlich gehen solche Männer davon aus, dass die Beziehung der Grund für die Sexualität ist. Sie sehen aber nicht ein, dass so etwas ein wesentlicher Bestandteil der Partnerschaft ist. Mit der Vorstellung im Kopf, dass die Frau im Grunde gar kein echtes Interesse haben könne und ein solches Interesse nur inszeniert sei, verliert Mann irgendwann komplett die Lust (und sucht sie dann auch nicht woanders).

Schließlich gibt es auch noch die typischen Gewöhnungseffekte, übrigens auch ein Grund für das Fremdgehen bei Frauen (es sind ja nicht immer nur die bösen bösen Männer!). Aber bei Männern existiert das ebenfalls. Vor allem wenn sie absolut nicht gelernt haben, was gelebte Zärtlichkeit und Erotik tatsächlich bedeuten und wie man diese bei allem Alltagsstress in die Partnerschaft einbringt.

Und jetzt interessiert mich, warum Lacaracol das überhaupt interessiert. Zur Not, wenn nicht öffentlich, dann eine PN.
 

Nur um meinen Horizont zu erweitern, ich finde du hast interessante Ansätze. 

..und tatsächlich gibt es noch andere Gründe, die durch Schubladendenken etwas in den Hintergrund gerazen sind. 

Die TE sollte versuchen nochmal mit dem Partner zu reden.. Wenn er nicht bereit ist, den Mund aufzumachen oder zu handeln, dann macht die Beziehung sowieso keinen Sinn, da ist auch der Grund egal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober um 16:57
Beste Antwort
In Antwort auf anonym257

Hallo, ich bin momentan in einer schwierigen Situation mein Mann fast mich seit Monaten nicht mehr an reden kann ich mit ihm darüber auch nicht weil er sofort in die Luft geht wenn ich das Thema anspreche. Ich habe schon alles mögliche probiert aber nichts passiert. 
Ständig unterstellt er mir auch das ich fremd gehe. Und wenn ich das Gespräch suche und fragen will woran es liegt kann ich mir nur anhören "wenn es mir nicht passt dann kann ich mich ja scheiden lassen" ich werde immer wieder unterdrückt in der Beziehung bei uns zählt nur eine Meinung und das ist seine. 
Das größte Problem an der Sache ist ich habe jemanden kennen gelernt der sehr attraktiv und erfolgreich ist er macht mir immer wieder Komplimente und ich fühle mich ihm auch hingezogen ich will meinen Mann aber natürlich nicht betrügen was mir echt schwer fällt weil es mir einfach so sehr fehlt mal wieder angefasst oder geküsst zu werden die Zärtlichkeit alles einfach. Was soll ich nur tun??

Mir geht es ebenso und ich weiß auch nicht mehr was ich tun soll. 

Ich lese hier einmal mit. 

Und an alle die schreiben redet miteinander. Was ist wenn die Frau das gerne tun würde aber der Mann nicht möchte? 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

19. Oktober um 17:01
In Antwort auf elrond_18642203

Mir geht es ebenso und ich weiß auch nicht mehr was ich tun soll. 

Ich lese hier einmal mit. 

Und an alle die schreiben redet miteinander. Was ist wenn die Frau das gerne tun würde aber der Mann nicht möchte? 

Dann mach ihm klar, dass es so nicht geht, gib ihm bedenkzeit und fordere ihn zum handeln auf.. wenn er dann nicht reagiert, sehe ich auf Dauer keine Chance für eure Beziehung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober um 17:22
In Antwort auf didivah2.0

Du hast absolut keinen Plan, sülzt hier aber kilometerlangen Bullshit. Redest viel und sagst nichts. Lass einfach mal stecken und kümmer dich lieber um deine eigenen Beziehungsprobleme. Die sind ja fett genug...

"fett" sind sie wohl eher nicht 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

19. Oktober um 17:23
In Antwort auf elrond_18642203

Mir geht es ebenso und ich weiß auch nicht mehr was ich tun soll. 

Ich lese hier einmal mit. 

Und an alle die schreiben redet miteinander. Was ist wenn die Frau das gerne tun würde aber der Mann nicht möchte? 

nicht reden möchte?   
dann läuft in der Beziehung sowieso mehr schief!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober um 18:41
In Antwort auf lacaracol

Nur um meinen Horizont zu erweitern, ich finde du hast interessante Ansätze. 

..und tatsächlich gibt es noch andere Gründe, die durch Schubladendenken etwas in den Hintergrund gerazen sind. 

Die TE sollte versuchen nochmal mit dem Partner zu reden.. Wenn er nicht bereit ist, den Mund aufzumachen oder zu handeln, dann macht die Beziehung sowieso keinen Sinn, da ist auch der Grund egal.

@lacarasol.

Dein Satz fasst die Situation perfekt zusammen: "Die TE sollte versuchen nochmal mit dem Partner zu reden.. Wenn er nicht bereit ist, den Mund aufzumachen oder zu handeln, dann macht die Beziehung sowieso keinen Sinn, da ist auch der Grund egal."

 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober um 20:35

Ich danke euch für die vielen Meinungen und Ratschläge. Ich werde es nochmals versuchen anzusprechen wenn er aber wieder gemein wird oder in keiner Weise auf meine Gefühle und Bedürfnisse  versucht einzugehen wird das keinen sinn mehr machen. 

In einer guten Beziehung sollten beide Meinungen zählen und nicht nur eine. Aber ich denke ihr versteht wie schwer es ist einfach so ne Ehe weg zu schmeißen. Aber der Punkt kommt langsam wo ich drauf Schaun sollte das ich auch glücklich werde und nicht nur er glücklich ist. Ich will mich nicht mehr unterdrückt fühlen nicht war genommen fühlen und ungeliebt fühlen.

Und ich sage auch nicht das alle Männer so sind hatte schon andere Beziehungen also die Männer sollen sich nicht im allgemeinen angegriffen fühlen und es soll nicht heißen das es immer nur an den Männern liegt aber in dem Fall kann ich mit gutem Gewissen sagen das es nicht an mir liegt weil ich wirklich alles für diesen Menschen tue aber dann immer wieder so mies behandelt zu werden und nicht beachtet zu werden tut weh. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober um 20:44
Beste Antwort
In Antwort auf anonym257

Ich danke euch für die vielen Meinungen und Ratschläge. Ich werde es nochmals versuchen anzusprechen wenn er aber wieder gemein wird oder in keiner Weise auf meine Gefühle und Bedürfnisse  versucht einzugehen wird das keinen sinn mehr machen. 

In einer guten Beziehung sollten beide Meinungen zählen und nicht nur eine. Aber ich denke ihr versteht wie schwer es ist einfach so ne Ehe weg zu schmeißen. Aber der Punkt kommt langsam wo ich drauf Schaun sollte das ich auch glücklich werde und nicht nur er glücklich ist. Ich will mich nicht mehr unterdrückt fühlen nicht war genommen fühlen und ungeliebt fühlen.

Und ich sage auch nicht das alle Männer so sind hatte schon andere Beziehungen also die Männer sollen sich nicht im allgemeinen angegriffen fühlen und es soll nicht heißen das es immer nur an den Männern liegt aber in dem Fall kann ich mit gutem Gewissen sagen das es nicht an mir liegt weil ich wirklich alles für diesen Menschen tue aber dann immer wieder so mies behandelt zu werden und nicht beachtet zu werden tut weh. 

Du verfolgst den richtigen Ansatz und ich drücke dir ganz ganz fest alle Däumchen, wünsche dir viel Kraft und alles Gute. Wäre schön wenn du uns auf dem laufenden hältst. Liebe Grüße. 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

20. Oktober um 9:47

Wie alt ist er denn? Vielleicht bekommt er keinen mehr hoch und schämt sich?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober um 10:33
In Antwort auf anonym257

Hallo, ich bin momentan in einer schwierigen Situation mein Mann fast mich seit Monaten nicht mehr an reden kann ich mit ihm darüber auch nicht weil er sofort in die Luft geht wenn ich das Thema anspreche. Ich habe schon alles mögliche probiert aber nichts passiert. 
Ständig unterstellt er mir auch das ich fremd gehe. Und wenn ich das Gespräch suche und fragen will woran es liegt kann ich mir nur anhören "wenn es mir nicht passt dann kann ich mich ja scheiden lassen" ich werde immer wieder unterdrückt in der Beziehung bei uns zählt nur eine Meinung und das ist seine. 
Das größte Problem an der Sache ist ich habe jemanden kennen gelernt der sehr attraktiv und erfolgreich ist er macht mir immer wieder Komplimente und ich fühle mich ihm auch hingezogen ich will meinen Mann aber natürlich nicht betrügen was mir echt schwer fällt weil es mir einfach so sehr fehlt mal wieder angefasst oder geküsst zu werden die Zärtlichkeit alles einfach. Was soll ich nur tun??

Ich bin in exakt der selben Situation. Auch deine Antworten hier spiegeln zu 100% meine Beziehung wieder. Meiner sagt oft "ich diskutiere nicht über sowas". Es kam wie es kommen musste nach zwei Jahren .. ich habe ihn betrogen (1x weil der andere mir alles gibt wonach ich mich sehne) und trotz beschissen laufender Beziehung hab ich so krasse Gewissensbisse! Ich weiß weder ein noch aus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober um 11:31

@anonym88.

Wenn die Männer Probleme haben, diskutieren sie nicht, wollen nur in Ruhe gelassen werden.

Ich (m) kenne diese Haltung nur zu gut. Sie ist für mich sonnenklar.

Denn Mann kennt keine Schwäche! Und ehe er solche zugibt, setzt er lieber die gesamte Partnerschaft aufs Spiel.

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

20. Oktober um 11:40
In Antwort auf schnell91

@anonym88.

Wenn die Männer Probleme haben, diskutieren sie nicht, wollen nur in Ruhe gelassen werden.

Ich (m) kenne diese Haltung nur zu gut. Sie ist für mich sonnenklar.

Denn Mann kennt keine Schwäche! Und ehe er solche zugibt, setzt er lieber die gesamte Partnerschaft aufs Spiel.

Meine Meinung ist dass solche Probleme angesprochen werden müssen. Er deutet owaa tatsächlich an, aber dann geht es nicht mehr weiter. Es war von Anfang an so, dass eher tote Hose herrschte. Und jetzt hock ich mitten in der Scheisse, mit Gedanken die mir ungelogen seit 4 Wochen Migräne bereiten (durch diesen verdammten Fehltritt) jetzt bin ich die, die eigentlich alles zerstört hat wenn ich's beichten sollte. Was aber nicht in Frage kommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober um 11:40
In Antwort auf schnell91

@anonym88.

Wenn die Männer Probleme haben, diskutieren sie nicht, wollen nur in Ruhe gelassen werden.

Ich (m) kenne diese Haltung nur zu gut. Sie ist für mich sonnenklar.

Denn Mann kennt keine Schwäche! Und ehe er solche zugibt, setzt er lieber die gesamte Partnerschaft aufs Spiel.

Meine Meinung ist dass solche Probleme angesprochen werden müssen. Er deutet owaa tatsächlich an, aber dann geht es nicht mehr weiter. Es war von Anfang an so, dass eher tote Hose herrschte. Und jetzt hock ich mitten in der Scheisse, mit Gedanken die mir ungelogen seit 4 Wochen Migräne bereiten (durch diesen verdammten Fehltritt) jetzt bin ich die, die eigentlich alles zerstört hat wenn ich's beichten sollte. Was aber nicht in Frage kommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober um 11:46
In Antwort auf schnell91

@anonym88.

Wenn die Männer Probleme haben, diskutieren sie nicht, wollen nur in Ruhe gelassen werden.

Ich (m) kenne diese Haltung nur zu gut. Sie ist für mich sonnenklar.

Denn Mann kennt keine Schwäche! Und ehe er solche zugibt, setzt er lieber die gesamte Partnerschaft aufs Spiel.

Genau, völlig unabhängig davon welches Problem oder Inkompetenz  sie haben, die Frau wird erstmal platt gemacht. Dann aber nie wieder über das eigene Fehlverhalten und folglich über die Ex hinweg kommen. Naja, Alkohol, Karriere, Geld oder der PC können tolle Trostpflaster sein um über das eigene Unvermögen hinwegzusehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober um 12:12
In Antwort auf sonnenwind4

Genau, völlig unabhängig davon welches Problem oder Inkompetenz  sie haben, die Frau wird erstmal platt gemacht. Dann aber nie wieder über das eigene Fehlverhalten und folglich über die Ex hinweg kommen. Naja, Alkohol, Karriere, Geld oder der PC können tolle Trostpflaster sein um über das eigene Unvermögen hinwegzusehen.

Kleine Klarstellung:

Weder männliches noch weibliches Fehlverhalten werden von mir gebilligt.

Nur was wollen wir? Wollen wir die Moralkeule schwingen? Damit kann man sich gut fühlen und hat natürlich immer recht.

Oder wollen wir echte Lösungen? Das kann bei absoluter Verweigerung des Partners nur die Trennung sein. Und dann kann man später - wenn die Wunden etwas verheilt sind man die "Schnauze" noch nicht absolut voll hat - schauen, ob es andere Kandidaten gibt oder ob alle Männer so sind (was ich bezweifle - jedenfalls mit Bezug auf diese Probleme hier).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober um 12:21
In Antwort auf anonym88

Meine Meinung ist dass solche Probleme angesprochen werden müssen. Er deutet owaa tatsächlich an, aber dann geht es nicht mehr weiter. Es war von Anfang an so, dass eher tote Hose herrschte. Und jetzt hock ich mitten in der Scheisse, mit Gedanken die mir ungelogen seit 4 Wochen Migräne bereiten (durch diesen verdammten Fehltritt) jetzt bin ich die, die eigentlich alles zerstört hat wenn ich's beichten sollte. Was aber nicht in Frage kommt.

@anonym88.

Für Folgendes werde ich hier gesteinigt werden, aber das ist mir egal.

Nenne bitte nicht Deinen sogenannten Fehltritt einen "verdammten" Fehltritt. Das ist eine Fehleinschätzung. Dein "Fehltritt" ist die logische Folge einer ganzen Entwicklung. Und nur in diesem einen speziellen Falle der absoluten Verweigerung des Partners sage ich ganz klar:

Es gibt keinen Grund, Dich schuldig zu fühlen!

Es gibt auch keinen vernünftigen Grund, ihn daran teilhaben zu lassen und ihm damit seine moralische Position zu sichern!!! Er fühlt sich dann möglicherweise nicht einfach schlecht, sondern eher noch überlegen und hat noch weniger Anlass, mit sich selbst klarzukommen. Also Ruhe behalten und schweigen.

Wenn Du möchtest, begründe ich das ausführlich in einer PN.

2 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen