Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Mann verschweigt mir ...

Mein Mann verschweigt mir ...

5. August 2012 um 5:59

Hallo,

ich weiß nicht, was ich machen soll und lese hier schon seit über 2 Stunden die Beiträge ...

Zu meiner Geschichte: Bin seit 8 Jahren verheiratet, habe 3 Kinder (4, 7 und 8 Jahre alt). Am Anfang lief unsere Beziehung echt super ... Die ersten Probleme gabe es als es darum ging, dass ich mit 30ig gerne Kinder haben wollte, ihm das aber zu früh war und er mir damals sagte, dass er mich nicht dafür geeignet hällt (die Worte waren damals anders aber der Sinn nicht) einen Haushalt zu organisieren und mich um Kinder zu kümmern. Rückblickend denkte ich, dass ich mich zu diesem Zeitpunkt von ihm hätte trennen sollen. Aber wir haben dann ein paar Monate später beschlossen (oder habe ich ihn vielleicht mehr dazu gedrängt) dass ich die Pille absetze, weil es ja dauern kann, bis ich schwanger werde. Es ging dann aber doch schneller als gedacht und wir waren dann mit unserem Sohn echt happy. 2 Jahre später kam unsere Tochter auf die Welt. Als meine Tochter ca. 1 Jahr alt war und wir auf den Geburtstag meines Bruders eingeladen waren, ging er mit seiner Bekannten auf einen Polterabend. Ich habe dann darauf bestanden, früher vom Geburtstag zu gehen und ihn dahin zu fahren, damit ich die Tante mal sehen konnte ... von da an habe ich auch seine SMSen gelesen (ich weiß, dass darf man nicht, wegen Vertrauen usw.) und die machten mir echt Kummer. Irgendwann habe ich dann gelesen, dass er mit ihr zu M. Mittermeier gehen wollte. Da habe ich ihn darauf angesprochen und gefragt, warum er mich nicht gefragt hat, ob ich mit will ... letztendlich bin ich dann mit ihr hingegangen und sie hat mir so einiges erzählt und mir auch ein Mail geschickt, welches mein Mann ihr geschrieben hat. Wir haben darüber gesprochen und er meinte, dass er zu dem Zeitpunkt daun war und das was er geschreiben hat nicht so gemeint hat, er mich liebt usw. Ich habe es lange aufgehoben und dann zerissen um mit dem Thema abzuschließen aber irgendwie kann ich es nicht vergessen und bin schon noch ziemlich eifersüchtig, obwohl nicht mehr war und er den Kontakt abgebrochen hat. Aber was da alles drin stand (dass er ihr erzählt hat er würde in unser Haus dass wir zu dem Zeitpunkt gebaut haben in die obere Etage ziehen und er wolle sich trennen ...) das habe ich immer im Hinterkopf. Seit unser 3. Kind auf der Welt ist, lief alles nach meiner Sicht so halbwegs normal, Naja nicht ganz, denn mit der Kindeserziehung sind wir uns auch nie einig. Aber das ist ein ganz anderes Thema. Obwohl, vielleicht such er deshalb ja zu anderen Frauen Kontakt weil er mit allem d.h. unserer Beziehung, Kindererziehung, Job ... nicht zufrieden ist. ...

So, nun habe ich heute nacht seine SMSen gelesen und(ja ja eingentlich ein no go aber ...) mitbekommen, dass er eine "Bekannte" mitnehmen will zum Lkw fahren. Als diese dann schrieb, was seine Frau dazu sagt, dass er sie mitnehmen will, schrieb er, dass er ja nicht mit ihr ins Bett will und andererseits er es mir ja nicht erzählen muss und wenn es ihr lieber wäre, dann würd er sie auch nur einen Tag und nicht über Nacht mitnehmen. Dann hab ich noch ne SMS an irgendeine Tel. gelesen, darin hat er geantwortet "danke für deine Info ... vögeln ohne Gummi ist zwar ein Traum ... aber mit jemand, den man (noch) nicht kennt!?" AHHHHHH wegen dieser beiden SMSen sitze ich jetzt hier und stelle mal wieder alles in Frage ...

Vom Kopf her denke ich, dass das alles nie aufhört und ich mich trennen sollte, da ich ihm nach der obern erzählten Geschichte eh nicht mehr Vertrauen kann. Aber ich liebe ihn und seine Kinder brauchen und lieben ihn auch. Dann haben wir ein Haus mit einem Berg Schulden ...

Keine Ahnung was ich machen soll ... aber jetzt hab ich mir mal einen Teil von der Seele geschrieben und vielleicht kann mir ja jemand einen Tipp geben oder hat ähnliches erlebt ... Ich weiß, dass ich selber entscheiden muss was ich mache aber ...

Mehr lesen

5. August 2012 um 10:11

...
das kommt leider so häufig vor und ich frage es mich auch immer wieder warum man das tut.....
vielleicht als versuch eine beziehung zu retten/jemanden an sich zu binden?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August 2012 um 21:41

Die frage ist ja schon
ob man in einer solchen Beziehung noch glücklich sein kann - ich wärs nicht . Du hast dieses eine Leben und das solltest du so leben, dass du zufrieden und glücklich bist. Es ist falsch zu denken, dass man es wegen Haus, Kinder und und und nicht kann. Ja, es wird eher sehr schwierig sein, aber für die Seele auf Zeit gesehen alleweil besser den unangenehmen Weg zu gehn als irgendwo zu "verhocken" wo schlicht gar nichts (mehr) stimmt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2012 um 22:42
In Antwort auf louise_11946057

Die frage ist ja schon
ob man in einer solchen Beziehung noch glücklich sein kann - ich wärs nicht . Du hast dieses eine Leben und das solltest du so leben, dass du zufrieden und glücklich bist. Es ist falsch zu denken, dass man es wegen Haus, Kinder und und und nicht kann. Ja, es wird eher sehr schwierig sein, aber für die Seele auf Zeit gesehen alleweil besser den unangenehmen Weg zu gehn als irgendwo zu "verhocken" wo schlicht gar nichts (mehr) stimmt.

Danke
für deine Worte. Im Prinzip ist mir das auch klar aber es ist halt soooo schwer. Nachher habe ich mit ihm noch ein Gespräch und dann werde ich entscheiden was ich mache.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. August 2012 um 13:46

Ich frage mich oft..
ob es nicht in jeder langjährigen Beziehung zu solchen erlebnissen und ereignissen kommt. Da das verliebt sein iwann weggeht. Ich kann mir nicht vorstellen das man sich ewig liebt. Jeder denkt mal darüber nach wie es wohl mit jmd anderem wäre. Das allein hätte mana uch verzeihen können. Aber dann die ganzen SMS und das obwohl du ihns chon darauf angesprochen hattest..
Ich verstehe dichs ehr gut, das du dir deswegen Gedanken machst, ob du ihm noch vertrauen kannst..
Jeder wünscht sich eine intakte Familie..aber dafür auf alles zu verzichten? Du musst an dein wohlbefinden denken, daran das es dir gut geht und du jmd and einer seite hast, dem du vertrauen kannst und der dich stärkt.
Ich weiß ja nicht wie alt deine Kinder sind aber sie werden es sicher früher oder später verstehen und zu dir halten.
Du musst dir darüber im klaren sien, was dir wichtig ist und ob du so jmd noch and einer seite haben willst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. August 2012 um 19:45
In Antwort auf ju_12637687

Danke
für deine Worte. Im Prinzip ist mir das auch klar aber es ist halt soooo schwer. Nachher habe ich mit ihm noch ein Gespräch und dann werde ich entscheiden was ich mache.

Und
wie ist es ausgegangen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. August 2012 um 21:38
In Antwort auf louise_11946057

Und
wie ist es ausgegangen?

Ganz gut aber
das Vertrauen ist weg und wie lange es dauert und ob es wieder kommt, mal abwarten. Wir haben zwar von 23.00 Uhr bis 1.00 Uhr gesprochen aber da gibt es immer noch genügend Redebedarf auch wegen den Unstimmigkeiten betr. der Kindererziehung usw.
Heute ging es ihm überhaupt nicht gut, er wollte schon von der Arbeit nach Hause kommen (was bei ihm was heißen muss, das macht er nur wenn es ihm wirklich schlecht geht).Von daher glaube ich schon, dass es ihm Nahe ging und er sich das alles zu Herzen nimmt. Denn von Scheidung und Ausziehen habe ich noch nie so deutlich geredet. Ich hoffe nur, dass er es wirklich kapiert hat, dass so was gar nicht geht. Einen ernsthaften Versuch ist es auf jeden Fall Wert, vorallem auch der Kinder wegen. Wir wollen an unserer Beziehung arbeiten, mehr reden und regelmäßiger was zu zweit unternehmen usw. Ich habe ihm gesagt, dass wenn er merkt ihm reicht das mit mir nicht oder er ist in unserer Ehe unglücklich, dass er mit mir reden soll. Denn sowas mache ich definitiv nicht mehr mit!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August 2012 um 19:54
In Antwort auf ju_12637687

Ganz gut aber
das Vertrauen ist weg und wie lange es dauert und ob es wieder kommt, mal abwarten. Wir haben zwar von 23.00 Uhr bis 1.00 Uhr gesprochen aber da gibt es immer noch genügend Redebedarf auch wegen den Unstimmigkeiten betr. der Kindererziehung usw.
Heute ging es ihm überhaupt nicht gut, er wollte schon von der Arbeit nach Hause kommen (was bei ihm was heißen muss, das macht er nur wenn es ihm wirklich schlecht geht).Von daher glaube ich schon, dass es ihm Nahe ging und er sich das alles zu Herzen nimmt. Denn von Scheidung und Ausziehen habe ich noch nie so deutlich geredet. Ich hoffe nur, dass er es wirklich kapiert hat, dass so was gar nicht geht. Einen ernsthaften Versuch ist es auf jeden Fall Wert, vorallem auch der Kinder wegen. Wir wollen an unserer Beziehung arbeiten, mehr reden und regelmäßiger was zu zweit unternehmen usw. Ich habe ihm gesagt, dass wenn er merkt ihm reicht das mit mir nicht oder er ist in unserer Ehe unglücklich, dass er mit mir reden soll. Denn sowas mache ich definitiv nicht mehr mit!

Das ist gut
und es zeigt schon seinen guten Willen. Ich wünsche euch, dass ihr es schafft und finde es toll, dass du Klartext gesprochen hast. Dennoch... etwas die Augen offen halten kann auch in Zukunft nicht schaden .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen